C

Clementine_geloescht

  • #166
AW: Optik

Zitat von tina*:
Wenn ich hier schreibe, will ich aber niemand „in’s Gesicht treten“, und ich finde an dem Post überhaupt nichts Schlimmes.
Ich auch nicht. Dennoch habe ich mich in den vergangenen Tagen schon ganz generell gefragt, in welcher Verfassung sich Menschen in diesem Forum wirklich gerade befinden.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

  • #167
AW: Optik

Da du mich zitierst:
meinst du damit mich?
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #169
AW: Optik

Zitat von tina*:
Danke, Schreiberin und delfin.
Das war mir nicht bewusst, dass das so ankommt. Irgendwie verstehe ich auch die Defensive nicht so. Ich finde es nichts schlimmes, verunsichert zu sein. Wer hat denn schon so ein Selbstbewusstsein, dass er über allem steht? Ich bin z.B. jetzt auch total verunsichert, ob ich es jemals schaffe, das zu schreiben, was ich denke, ohne dass da solche Missverständnisse entstehen.
Mach dich mal nicht verrückt. Das gehört doch dazu, dass es nicht immer glatt läuft. Erst recht in so einem indirekten, rein schriftlichen Medium. Ich finde deine Art zu schreiben super und ich denke, dass bei dir eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass deine Beiträge auch so positiv ankommen, wie du sie auch beabsichtigst. Auch dann, wenn sie kritisch oder hinterfragend sind.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #170
AW: Optik

@Tina

Wenn ich Dir böse wäre, hätte ich Dir nicht mehr geantwortet. Ich hab's für mich als immer übergriffiger und abstruser empfunden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
631
Likes
0
  • #171
AW: Optik

Zitat von tina*:
Das ist ja das, was ich über den ganzen Thread meine: eine Diskussion um des Kaisers Bart.

So wie eine Frage „Tretet ihr gerne kleine Kätzchen?“
Selbst wenn das jemand gerne machen würde, würde er es bestimmt nicht hier schreiben ;)
Natürlich kann man dann auch ausführen, dass man noch nie eine Stubenfliege verscheucht, einen Moskito erschlagen oder eine Mausefalle im Keller aufgestellt hat.
Immer etwas unglücklich, wenn eine Antwort mit soviel Verzögerung kommt, aber trotzdem:

Schade, dass du das so siehst. Ich fand diesen Thread eigentlich ganz interessant und finde auch, dass die Beiträge sehr vielfältig sind.

Es ist doch spannend, darüber nachzudenken, ob vorstellbar ist, dass einem so etwas passiert. Und dann zu prüfen, unter welchen Bedingungen es vorstellbat wäre. Und sich auszutauschen, wie das bei anderen ist. Und dann zu beobachten, wie sich vllt. die ersten eigenen Gedanken im Austausch nochmal verändern.

Und neben der inhaltlichen Ebene finde ich interessant (nicht immer schön), was sich interaktionell entwickelt und abspielt.
Als Diskussion um des Kaisers Bart hätte ich den Thread überhaupt nicht gesehen. Allerdings schon ein bisschen deinen letzten Beitrag auf mich bezogen. Da entstand tatsächlich bei mir der Eindruck, dass es zunehmend um "Wortklauberei" ging (und vllt. auch um Rechthaberei?), und immer weniger um Austausch oder Diskussion.

Das war`s auch schon im Großen und Ganzen, was ich dir noch zurückmelden wollte!
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #172
AW: Optik

Zitat von delfin 1988:
@Marvin

Die Frage ist auch, wie austauschbar ist Hammer woman außen schön, innen schön dann gegen eine weitere Frau dieses Kalibers? Wie austauschbar ist überhaupt Beziehung?
Wenns richtig gekracht hat gibt es diese Austauschbarkeit nicht - man ist auf einen Menschen regelrecht fixiert. Ich bin seit August in so einem 'blöden' Zustand - nur ist sie nicht nicht offen für eine Beziehung. Ich weiss nicht mal - ob ich 'offen' für jemand anderen bin - solange das anhält ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
631
Likes
0
  • #173
AW: Optik

Zitat von Clementine:
Ich hatte zuerst den Eindruck, es handelt sich beim Abschieds-Thread um eine jener salbungsvollen 'Abschieds-Ankündigungen' die man auf FB mit Augenrollen liest, weil die Leute ja meist wieder auftauchen.
Einen Abschied anzukündigen ist ja immer auch eine Form von Feedback.

Delfin schreibt ja, sie hätte zuvor einige Grenzüberschreitungen empfunden. Das hat sie ausgesprochen und durch die "Abschiedsankündigung" nochmal unterstrichen, also dass da eine Grenze überschritten wurde.

Finde ich eigentlich ganz gut! Auf jeden Fall besser als wortlos "abzutauchen". Und wenn dann noch das Feedback bei den "Grenzüberschreitern" ankommt , und sie dann auch das eigene Verhalten reflektieren?

Dann hat das Ganze doch schon auf allen Seiten ziemlich viel gebracht:)
 
C

Clementine_geloescht

  • #174
AW: Optik

Zitat von anka:
Einen Abschied anzukündigen ist ja immer auch eine Form von Feedback.

Delfin schreibt ja, sie hätte zuvor einige Grenzüberschreitungen empfunden. Das hat sie ausgesprochen und durch die "Abschiedsankündigung" nochmal unterstrichen, also dass da eine Grenze überschritten wurde.

Finde ich eigentlich ganz gut! Auf jeden Fall besser als wortlos "abzutauchen". Und wenn dann noch das Feedback bei den "Grenzüberschreitern" ankommt , und sie dann auch das eigene Verhalten reflektieren?

Dann hat das Ganze doch schon auf allen Seiten ziemlich viel gebracht:)
Ich kann nicht beurteilen bzw. mag nicht mutmassen, wer ihre 'Grenzüberschreiter' sind oder halt waren und ob sie reflektiert haben.
 
G

Gast

  • #175
AW: Optik

Zitat von anka:
Immer etwas unglücklich, wenn eine Antwort mit soviel Verzögerung kommt, aber trotzdem:

Schade, dass du das so siehst. Ich fand diesen Thread eigentlich ganz interessant und finde auch, dass die Beiträge sehr vielfältig sind.

Es ist doch spannend, darüber nachzudenken, ob vorstellbar ist, dass einem so etwas passiert. Und dann zu prüfen, unter welchen Bedingungen es vorstellbat wäre. Und sich auszutauschen, wie das bei anderen ist. Und dann zu beobachten, wie sich vllt. die ersten eigenen Gedanken im Austausch nochmal verändern.

Und neben der inhaltlichen Ebene finde ich interessant (nicht immer schön), was sich interaktionell entwickelt und abspielt.
Als Diskussion um des Kaisers Bart hätte ich den Thread überhaupt nicht gesehen. Allerdings schon ein bisschen deinen letzten Beitrag auf mich bezogen. Da entstand tatsächlich bei mir der Eindruck, dass es zunehmend um "Wortklauberei" ging (und vllt. auch um Rechthaberei?), und immer weniger um Austausch oder Diskussion.

Das war`s auch schon im Großen und Ganzen, was ich dir noch zurückmelden wollte!
Das ist ja schön für dich, dass du den Thread interessant fandest.

Ich finde die Beiträge jetzt nicht so besonders vielfältig und eigentlich war auf der ersten Seite schon alles gesagt (Heike: „Da gibts vermutlich keine Regeln. Außer derjenigen, daß es nichts gibt, was es nicht gibt.“ Und wieder Heike: „Würdest du für einen tollen Mann, der tatsächlich Dich will, Deinen Partner, mit dem du glücklich zusammenlebst, der aber weniger toll ist als Mister Toll, sausen lassen?“).

Zitat von Anka:
Es ist doch spannend, darüber nachzudenken, ob vorstellbar ist, dass einem so etwas passiert
Jeder findet halt was anderes spannend. Und wenn vorstellbar bedeutet, zu postulieren, dass es bei „großer Liebe“ nicht vorstellbar sei, finde ich das auch keine bahnbrechende Erkenntnis.

Wir müssen ja nicht den gleichen Geschmack haben. Was sich interaktionell abspielt, fand ich auch interessant. Z.B. dass du nur auf Heike anspringst; mich fandest du ja einer Ansprache nicht „würdig“ ;) und unterstellst mir lieber eine Bindungsphobie. Findest du das einen guten Diskussionsstil?

Was du als Wortklauberei bezeichnest: Ich wollte deine saloppe Abwertung von Beziehungen, die nicht deinem „Standard“ entsprechen, hinterfragen („Hier wurden ja u.a. Beziehungen angeführt, in denen man aus Bequemlichkeit bleibt, oder weil man nicht alleine sein will, etc. Solche Beziehungen können ja durchaus lange dauern, und trotzdem sind sie wenig emotional und wenig "nachhaltig".)

Komischerweise kenne ich deutlich mehr Beziehungen, die ich nach längerer Dauer in „solide Beziehung“ und nicht „große Liebe“ einordnen würde. Ich würde diese nicht so pauschal als „wenig nachhaltig“ abwerten.

Dass Delfin das Forum verlassen will, finde ich schade. Meine Äußerungen mögen vielleicht mit ein Auslöser gewesen sein, allerdings das „in’s Gesicht treten“ sehe ich bei mir nicht. Ich kann das aber gut nachvollziehen, dass sie bestimmte Dinge hier nicht diskutieren möchte. Im übrigen denke ich generell über Beiträge nach, die an mich gerichtet sind, das sehe ich auch als Sinn eines Forums (ich habe nicht immer den Eindruck, dass alle diese Auffassung teilen).
 
Beiträge
631
Likes
0
  • #176
AW: Optik

Zitat von Clementine:
Ich kann nicht beurteilen bzw. mag nicht mutmassen, wer ihre 'Grenzüberschreiter' sind oder halt waren und ob sie reflektiert haben.
Musst du ja auch nicht.

Ich habe mich gefragt, weshalb du bei Abschiedsankündigungen mit den Augen rollen musst und habe kundgetan, dass solche Ankündigungen ja durchaus auch positive Effekte haben können.
 
C

Clementine_geloescht

  • #177
AW: Optik

Zitat von anka:
Ich habe mich gefragt, weshalb du bei Abschiedsankündigungen mit den Augen rollen musst und habe kundgetan, dass solche Ankündigungen ja durchaus auch positive Effekte haben können.
Ich 'muss' nicht mit den Augen rollen, habs spontan getan und warum habe ich bereits geschrieben. Welche positiven Effekte meinst du?
 
Beiträge
631
Likes
0
  • #178
AW: Optik

Zitat von tina*:
Das ist ja schön für dich, dass du den Thread interessant fandest.

Ich finde die Beiträge jetzt nicht so besonders vielfältig und eigentlich war auf der ersten Seite schon alles gesagt (Heike: „Da gibts vermutlich keine Regeln. Außer derjenigen, daß es nichts gibt, was es nicht gibt.“ Und wieder Heike: „Würdest du für einen tollen Mann, der tatsächlich Dich will, Deinen Partner, mit dem du glücklich zusammenlebst, der aber weniger toll ist als Mister Toll, sausen lassen?“).

Jeder findet halt was anderes spannend. Und wenn vorstellbar bedeutet, zu postulieren, dass es bei „großer Liebe“ nicht vorstellbar sei, finde ich das auch keine bahnbrechende Erkenntnis.
Das ist halt die Frage, ob es hier um Forum um "bahnbrechende Erkenntnis" gehen muss. Ich dachte, es geht um Diskussionen und Austausch. Da werden dann schlussendlich doch "nur" Meinungen mitteilt und da Meinungen und Sichtweisen immer subjektiv sind, wäre - um mal ganz stringent deiner Argumentation zu folgen - dann ja das ganze Forum obsolet.

Aber wäre es dann nicht konsequent, sich aus solchen Foren oder zumindest aus für dich uninteressanten Threads einfach auszuklinken, anstatt den Austausch insgesamt in Frage zu stellen?

Zitat von tina*:
Wir müssen ja nicht den gleichen Geschmack haben. Was sich interaktionell abspielt, fand ich auch interessant. Z.B. dass du nur auf Heike anspringst; mich fandest du ja einer Ansprache nicht „würdig“ ;) und unterstellst mir lieber eine Bindungsphobie. Findest du das einen guten Diskussionsstil?
Wieso fasst du mein "Anspringen" auf Heike so auf, dass du meiner Ansprache nicht würdig bist? Habe ich etwas geschrieben, was diese negative Deutung nahelegt?

Vllt. liegt es ja an Heike, dass ich sie "anspringe"? Oder es lag daran, dass mir ihr Beitrag stärker ins Auge "sprang"?
Vllt. auch daran, dass ich mit dir bislang wenig "zu tun" hatte und es daher irgendwie näher lag, auf Heike zu reagieren?

Es tut mir leid, wenn du dich deshalb als meiner Ansprache unwürdig gefühlt hast, denn so war es ganz sicher nicht gemeint.

Zitat von tina*:
Was du als Wortklauberei bezeichnest: Ich wollte deine saloppe Abwertung von Beziehungen, die nicht deinem „Standard“ entsprechen, hinterfragen („Hier wurden ja u.a. Beziehungen angeführt, in denen man aus Bequemlichkeit bleibt, oder weil man nicht alleine sein will, etc. Solche Beziehungen können ja durchaus lange dauern, und trotzdem sind sie wenig emotional und wenig "nachhaltig".)

Komischerweise kenne ich deutlich mehr Beziehungen, die ich nach längerer Dauer in „solide Beziehung“ und nicht „große Liebe“ einordnen würde. Ich würde diese nicht so pauschal als „wenig nachhaltig“ abwerten.
Damit wirst du meiner Aussage nicht gerecht, finde ich. Ich habe Beziehungen nicht pauschal abgewertet, die auf andere Weise geführt werden. Ich habe sogar sehr genau konkretisiert, auf welche Art von Beziehung ich mich beziehe.

Es gibt eben unterschiedliche Arten Beziehungen zu führen, Beziehungen werden auch mit unterschiedlicher emotionaler Intensität geführt. Da muss halt jeder die für sich passende Art der Beziehungsführung finden.

Ich habe nur mitgeteilt, dass ich mit meiner Art der Beziehungsführung nicht von einer Beziehung auf die nächste umsatteln könnte. Nicht mehr, und nicht weniger.

Zitat von tina*:
Dass Delfin das Forum verlassen will, finde ich schade. Meine Äußerungen mögen vielleicht mit ein Auslöser gewesen sein, allerdings das „in’s Gesicht treten“ sehe ich bei mir nicht. Ich kann das aber gut nachvollziehen, dass sie bestimmte Dinge hier nicht diskutieren möchte. Im übrigen denke ich generell über Beiträge nach, die an mich gerichtet sind, das sehe ich auch als Sinn eines Forums (ich habe nicht immer den Eindruck, dass alle diese Auffassung teilen).
Das ist doch gut. Es geht hier ja auch nicht um Wahrheiten, sondern um Empfindungen. Dann können beide Seiten gucken: Wie kam es zu der Empfindung?
Darauf wollte ich hinaus.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
631
Likes
0
  • #179
AW: Optik

Zitat von Clementine:
Ich 'muss' nicht mit den Augen rollen, habs spontan getan und warum habe ich bereits geschrieben.
Du hast es damit begründet, dass sie dann ja doch wieder auftauchen. Wieso ist das ein Grund, mit den Augen zu rollen?

Ich verstehe dich immernoch nicht.

Zitat von Clementine:
Das habe ich gerade beispielhaft angeführt.
 
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
Inge21 Love Facts 97
Invia-finya Single-Leben 70
L Single-Leben 710
V Single-Leben 18