Beiträge
23
Likes
26
  • #1

Onlinepartnersuche stresst mich total. Wem geht es ähnlich??

Hallo Ihr Lieben,
ich möchte hier einfach mal Eure Erfahrungen mit dem onlinedating teilen, weil ich mich immer wieder frage, ob es normal ist, dass es mich so stresst. Komischerweise ist meine Sehnsucht nach einem Partner während der Coronaabschottung stak gestiegen und ich habe mich in 2 Singlebörsen registriert. Nun ist es aber so, dass mich das ganze extrem stresst. Ich fühle mich permanent unter Druck, schreiben zu müssen. Ich habe da einen regelrechten inneren Wiederstand und ich kann gar nicht erklären, warum. Zum Antworten auf die Nachrichten muss ich mich extrem aufraffen, weil alles so furchtbar gezwungen und holprig ist. Ich habe noch niemanden getroffen, aber schon der Gedanke an einen Abend mit small talk stresst mich bereits. Jetzt frage ich mich, ob ich eben nur extrem selten daten kann, um das Stresslevel zu senken. Oder ob onlinedating für mich eventuell gar nichts ist. Im real life werde ich aber mit Sicherheit nicht fündig werden.
Wem geht es ähnlich und wie habt Ihr mitunter eine positive Einstellung zum onlinedating entwicklet?

Herzlichen Dank für Eure Rückmeldungen!!
 
  • Like
Reactions: Cher_ry
D

Deleted member 22408

  • #2
Hallo Ihr Lieben,
ich möchte hier einfach mal Eure Erfahrungen mit dem onlinedating teilen, weil ich mich immer wieder frage, ob es normal ist, dass es mich so stresst. Komischerweise ist meine Sehnsucht nach einem Partner während der Coronaabschottung stak gestiegen und ich habe mich in 2 Singlebörsen registriert. Nun ist es aber so, dass mich das ganze extrem stresst. Ich fühle mich permanent unter Druck, schreiben zu müssen. Ich habe da einen regelrechten inneren Wiederstand und ich kann gar nicht erklären, warum. Zum Antworten auf die Nachrichten muss ich mich extrem aufraffen, weil alles so furchtbar gezwungen und holprig ist. Ich habe noch niemanden getroffen, aber schon der Gedanke an einen Abend mit small talk stresst mich bereits. Jetzt frage ich mich, ob ich eben nur extrem selten daten kann, um das Stresslevel zu senken. Oder ob onlinedating für mich eventuell gar nichts ist. Im real life werde ich aber mit Sicherheit nicht fündig werden.
Wem geht es ähnlich und wie habt Ihr mitunter eine positive Einstellung zum onlinedating entwicklet?

Herzlichen Dank für Eure Rückmeldungen!!
Dann mach es doch einfach nicht, geehrte @Traumtänzerin! 😎
 
  • Like
Reactions: Meritaton
Beiträge
23
Likes
26
  • #3
Geehrte datinglusche, sei doch bitte nicht so unsensibel! Ich suche hier einen echten Austausch bzg. einer anderen Umgangsweise mit dem Thema onlinedating. Es bleibt mir nur dieser Weg oder ich muss mich damit abfinden, für den Rest meines Lebens alleine zu bleiben, was eine wirklich unschöne Vorstellung ist.
 
  • Like
Reactions: Rise&Shine
Beiträge
290
Likes
255
  • #4
@Traumtänzerin

Mich nervt es mittlerweile auch, aber aus anderen Gründen.
Einerseits sind es die leeren Profile, auf die man gar kein Bezug nehmen kann, andererseits ist die Bereitschaft zur Kommunikation sagen wir, eher spärlich. Viele scheinen es hier mit der Suche gar nicht ernst zu nehmen, was mich am Anfang auch sehr überrascht hat, PS ist nicht gerade günstig.

Was mir aber wirklich die Motivation genommen hat, waren die Frauenprofile, die zu 95% alle, wenn überhaupt, mit den gleichen nichtssagenden und stupiden Larifari gefüllt sind. Meist sind aber nur 2-3 einzelne Wörter drin und sonst komplett leer. Friends & Family, Reisen und Sport und da hört es bei den meisten auch auf. Das ist nicht mein Verständnis vom Kennenlernprozess und diese phlegmatisch wirkende Profile machen es auch nicht leichter.

Egal, ich habe schon in anderen Threads unzählige Kommentare dazu geschrieben und will mich hier nicht wiederholen. Das User-Verhalten auf OD-Plattformen bleibt mir aber ein Fragezeichen. Motivierend oder sonstwie nützlich ist das ganze jedoch nicht und ich will mich auch nicht mit Frauen unterhalten, die scheinbar Mühe haben damit, sich schriftlich auszudrücken oder haben die generell keinen Bock darauf ? Eine Antwort darauf findet man nicht.

Einge Frage an Dich @Traumtänzerin

Wie sind eigentlich die Männerprofile ? Geben die sich ein bisschen Mühe ?
 
  • Like
Reactions: HappyGilmore, Mr.Matchbox, Holger X und ein anderer User
Beiträge
290
Likes
255
  • #5
Geehrte datinglusche, sei doch bitte nicht so unsensibel! Ich suche hier einen echten Austausch bzg. einer anderen Umgangsweise mit dem Thema onlinedating. Es bleibt mir nur dieser Weg oder ich muss mich damit abfinden, für den Rest meines Lebens alleine zu bleiben, was eine wirklich unschöne Vorstellung ist.
Das ist traurig zu lesen, aber viele Männer sind da auch nicht besser dran. PS ist aber nicht die einzige Möglichkeit. Hast du schon daran gedacht irgendeine Veranstaltung für Singles zu besuchen ? Wäre ja eine Alternative.
 
  • Like
Reactions: Chiron and Traumtänzerin
Beiträge
25
Likes
15
  • #6
@Traumtänzerin

Mich nervt es mittlerweile auch, aber aus anderen Gründen.
Einerseits sind es die leeren Profile, auf die man gar kein Bezug nehmen kann, andererseits ist die Bereitschaft zur Kommunikation sagen wir, eher spärlich. Viele scheinen es hier mit der Suche gar nicht ernst zu nehmen, was mich am Anfang auch sehr überrascht hat, PS ist nicht gerade günstig.

Was mir aber wirklich die Motivation genommen hat, waren die Frauenprofile, die zu 95% alle, wenn überhaupt, mit den gleichen nichtssagenden und stupiden Larifari gefüllt sind. Meist sind aber nur 2-3 einzelne Wörter drin und sonst komplett leer. Friends & Family, Reisen und Sport und da hört es bei den meisten auch auf. Das ist nicht mein Verständnis vom Kennenlernprozess und diese phlegmatisch wirkende Profile machen es auch nicht leichter.

Egal, ich habe schon in anderen Threads unzählige Kommentare dazu geschrieben und will mich hier nicht wiederholen. Das User-Verhalten auf OD-Plattformen bleibt mir aber ein Fragezeichen. Motivierend oder sonstwie nützlich ist das ganze jedoch nicht und ich will mich auch nicht mit Frauen unterhalten, die scheinbar Mühe haben damit, sich schriftlich auszudrücken oder haben die generell keinen Bock darauf ? Eine Antwort darauf findet man nicht.

Einge Frage an Dich @Traumtänzerin

Wie sind eigentlich die Männerprofile ? Geben die sich ein bisschen Mühe ?
Hallo,
bei den Männern ist das nicht anders.
Schade das es hier viele offenbar nur als lustigen Zeitvertreib betrachten. Da könnte man doch soviel mehr draus machen. Zum Glück gibt es ja aber auch noch recht vollständig ausgefüllte Profile. Muss man eben ein wenig Zeit investieren um solche zu finden.
 
  • Like
Reactions: MJ85, Rise&Shine, Traumtänzerin und ein anderer User
Beiträge
25
Likes
15
  • #7
Hallo Ihr Lieben,
ich möchte hier einfach mal Eure Erfahrungen mit dem onlinedating teilen, weil ich mich immer wieder frage, ob es normal ist, dass es mich so stresst. Komischerweise ist meine Sehnsucht nach einem Partner während der Coronaabschottung stak gestiegen und ich habe mich in 2 Singlebörsen registriert. Nun ist es aber so, dass mich das ganze extrem stresst. Ich fühle mich permanent unter Druck, schreiben zu müssen. Ich habe da einen regelrechten inneren Wiederstand und ich kann gar nicht erklären, warum. Zum Antworten auf die Nachrichten muss ich mich extrem aufraffen, weil alles so furchtbar gezwungen und holprig ist. Ich habe noch niemanden getroffen, aber schon der Gedanke an einen Abend mit small talk stresst mich bereits. Jetzt frage ich mich, ob ich eben nur extrem selten daten kann, um das Stresslevel zu senken. Oder ob onlinedating für mich eventuell gar nichts ist. Im real life werde ich aber mit Sicherheit nicht fündig werden.
Wem geht es ähnlich und wie habt Ihr mitunter eine positive Einstellung zum onlinedating entwicklet?

Herzlichen Dank für Eure Rückmeldungen!!
Hallo,
wenn man sich in zwei Partnerbörsen gleichzeitig bewegt ist es doch ganz klar dass man dann wahrscheinlich auch mehr schreiben muss!?
Also ich würde an deiner Stelle versuchen mir dann nur mit den Männern zu schreiben bei denen ich wirklich Potential sehe. Wenn dir das alles zu viel und Dating im real life keine Option ist melde dich doch einfach wieder von einer ab.
Ich weiß selbst das OD manchmal sehr nerven kann. Trotzdem ist es eine gute Möglichkeit jemanden, und mit etwas Glück vielleicht den Passenden, kennenzulernen. Viel Glück weiterhin!
 
  • Like
Reactions: fraumoh, Traumtänzerin and Baudolino
Beiträge
14.573
Likes
12.114
  • #8
Wem geht es ähnlich und wie habt Ihr mitunter eine positive Einstellung zum onlinedating entwicklet?
Das wird ganz normal sein. Ab und an "funkt" es gleich bei den ersten Nachrichten, dann machts Spass und ist keine Arbeit.
Dates kann/sollte man eventuell etwas üben, nach ein paar bist entspannter.
Ob was draus wird, kann keiner wissen, auch eher mühsame Anfänge können später total toll werden.
Siehs nicht als Zwang an, du musst ja nicht schreiben oder daten. Aber etwas Disziplin dabei ist schon hilfreich :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Rise&Shine, Traumtänzerin, Megara und ein anderer User
Beiträge
2.536
Likes
4.008
  • #9
Hallo Ihr Lieben,
ich möchte hier einfach mal Eure Erfahrungen mit dem onlinedating teilen, weil ich mich immer wieder frage, ob es normal ist, dass es mich so stresst. Komischerweise ist meine Sehnsucht nach einem Partner während der Coronaabschottung stak gestiegen und ich habe mich in 2 Singlebörsen registriert. Nun ist es aber so, dass mich das ganze extrem stresst. Ich fühle mich permanent unter Druck, schreiben zu müssen. Ich habe da einen regelrechten inneren Wiederstand und ich kann gar nicht erklären, warum. Zum Antworten auf die Nachrichten muss ich mich extrem aufraffen, weil alles so furchtbar gezwungen und holprig ist. Ich habe noch niemanden getroffen, aber schon der Gedanke an einen Abend mit small talk stresst mich bereits. Jetzt frage ich mich, ob ich eben nur extrem selten daten kann, um das Stresslevel zu senken. Oder ob onlinedating für mich eventuell gar nichts ist. Im real life werde ich aber mit Sicherheit nicht fündig werden.
Wem geht es ähnlich und wie habt Ihr mitunter eine positive Einstellung zum onlinedating entwicklet?

Herzlichen Dank für Eure Rückmeldungen!!
Mich hats auch sehr gestresst und ich habe mich phasenweise ziemlich überfordert gefühlt. Stress und Druck waren hochwertige Qualitätsprodukte aus dem Hause Bastille. Will sagen, komplett und vollständig hausgemacht, weil mir schlicht die emotionale Distanz fehlte. So wirklich geregelt gekriegt, habe ich das nicht, es wurde aber im Laufe der Zeit schon ein Stück weit besser.
Das Körbeverteilen fand ich bis zum Schluss besonders schlimm, deshalb war für mich die Möglichkeit, das Profil unsichtbar stellen zu können, ein ganz gutes Mittel, etwas den Druck rauszunehmen, weil es schlicht die Zahl der Anschreiben, die du erhältst, reduziert, weil dich nur noch die sehen, mit denen du eh schon Kontakt hast oder die dein Profil auf ihrer Merkliste haben. Das gibt dir die Gelegenheit, dir in Ruhe deine Vorschlagsliste anzusehen und gezielt die Profile anzuschreiben, die dich reizen, ohne selbst für alle sichtbar zu sein.
Das macht dann vielleicht auch den Schriftwechsel für dich interessanter und du kannst ihn aus der Small Talk-Ecke in Richtung erstes, vorsichtiges Kennenlernen ziehen.
Falls es dich tröstet, auch ich, mit all meiner Konfusion und Vernunftbefreitheit, habe einige nette Dates und etwas, das hier unter Beziehungsversuch firmiert, hingekriegt. Dafür das es nicht mehr wurde, gibt es Gründe, die aber nichts mit dem gewählten Kennenlerninstrument OD zu tun hatten.
Nach wie vor halte ich OD für ein probates Mittel, jemanden kennenzulernen, wenn man es schafft, eine Einstellung dazu zu entwickeln, die es einem ermöglicht, sich nicht von den eigenen Erwartungen überwältigen zu lassen und wenn es klappt, relativiert sich der Stress ganz schnell und man kommt gegebenenfalls zu dem Schluss, dass es ihn dann doch wert war. :)
 
  • Like
Reactions: Mr.Matchbox, MJ85, Rise&Shine und 9 Andere
D

Deleted member 22408

  • #10
Geehrte datinglusche, sei doch bitte nicht so unsensibel! Ich suche hier einen echten Austausch bzg. einer anderen Umgangsweise mit dem Thema onlinedating. Es bleibt mir nur dieser Weg oder ich muss mich damit abfinden, für den Rest meines Lebens alleine zu bleiben, was eine wirklich unschöne Vorstellung ist.
Ich habe mich bloß gefragt, warum man etwas macht, was einem stresst, geehrte @Traumtänzerin?

Ich frage mich auch, was beim Online-Dating stressig sein sollte oder das als Stress empfindet.

Ich habe dunsemal etliche Dates gehabt, von Gruseldates bis einigermaßen brauchbar...Da, wo es nichts wurde, habe ich es immer als interessante soziologische Studie betrachtet und mir die emotionale Distanz bewahrt. Erfolg hatte ich auch mehrmals.

Ich sag es frei heraus, wer schon das Online-Dating als stressig empfindet wird in einer Beziehung noch gestresster sein.

Man muss alles locker und mit Humor betrachten, auch die Kandidaten mit null Interesse und dürftigen Profilen.

Unsere Gesellschaft ist nun mal, besonders beim Online-Dating, äußerst oberflächlich und dekadent! :cool:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: MJ85, Rise&Shine, Julimond08 und 2 Andere
Beiträge
290
Likes
255
  • #11
  • Like
Reactions: HappyGilmore, Mr.Matchbox, Schokokeks und 3 Andere
D

Deleted member 22408

  • #12
Das wage ich mal anzuzweifeln. Mir hängt das Anschreiben und Verabschiedungen mittlerweile zum Hals heraus, aber in einer richtigen Beziehung bin ich völlig entspannt. Ob nur ich so ticke, weiss ich nicht.
Ich habe im Sinne der Datingökonomieeffizienz mit gespeicherten Textversatzbausteinen gearbeitet, die ich, je nach konkreter Person, zusammengefügt habe, geehrter @Andreas0211 !
Kam meistens gut an!

Und Verabschiedungen ein Klick und das war's.

Entscheidend waren nur die Dates. :cool:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
2.536
Likes
4.008
  • #13
@Traumtänzerin Mir ist noch etwas Ergänzendes eingefallen: Wie du hier im Forum vielfach lesen kannst, ist das Schreibbedürfnis ein sehr unterschiedlich ausgeprägtes. Viele möchten schnell miteinander telefonieren und sich treffen, um z.B. allzu ausufernde Projektionen zu vermeiden, was ich gut verstehen kann.
Ich persönlich schreibe dennoch lieber ein bisschen im Vorfeld. Für mich hat sich das bewährt, ich hatte schon eine Idee von dem Menschen, mit dem ich mich austausche und konnte mir ziemlich sicher sein, das eine gewisse Grundsymphatie da war und das selbst, wenn es nicht funkt, wir uns beim Date in jedem Falle etwas zu sagen hätten. Tatsächlich war das einzige Date, das ich mir, obwohl nicht unangenehm, hätte sparen können, das, in dem er Telefonat und Treffen forciert hatte.
Das Schreiben mit den Männern, mit denen ich mich dann auch getroffen habe, war für mich auch gar nicht anstrengend, dass hat mir im Gegenteil sogar Freude gemacht, sie haben mich ja interessiert. Würde mir im Austausch mit einem Mann nur Small Talk einfallen, wäre das schon ein Indikator für mich, dass er mich nicht so neugierig macht, wenn mir nichts anderes in den Sinn kommt, als Geplätscher.
Vielleicht kannst du ja mal in dich reinhorchen, welcher Weg für dich der ist, der deinem Kommunikationsstil und-bedürfnis am nächsten kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Bee246, bega, Traumtänzerin und 4 Andere
Beiträge
775
Likes
754
  • #14
Ich finde auch, dass eine möglicherweise resultierende funktionierende, auf Liebe basierende Beziehung einen den möglichen Stress leichter ertragen lässt.

@Traumtänzerin, wenn das anderer Stress als zu hoher Traffic ist oder man sich erst seines "Marktwerts" versichern muss oder das OD mit eigenen Erwartungen überfrachtet oder, oder, oder, dann ist das unter selbstgemachtem Stress einzuordnen.

Mir war das immer nur Mittel zum Zweck, ohne Erwartungen, aber offen für das was da kommen könnte. Überraschend fand ich, wie gut ich bei den Frauen ankam. Hat verschiedene Gründe. Nix besonderes. Hilft auch nicht weiter, wenn sich keine haltbare Beziehung ergiebt. Und ja, ich war zeitweise mit einem "Lastenheft" an Vorstellungen unterwegs. Hat sich als Blödsinn herausgestellt, nicht ganz, in jedem Fall als übetrieben, aber ich habe es sehr weitgehend reduziert. Im Grunde waren es nur noch zwei Punkte, die mir wichtig waren. Der erste Punkt ist einfach, auf Anziehung will ich nicht verzichten. Desweiteren hat ja jeder irgendwie so seinen speziellen, mehr oder weniger ausgeprägten Hau und mir war es nach eher nicht so schönen Erfahrungen außerordentlich wichtig, dass die zum einen nicht zuviel Raum einnehmen und zum anderen von den Beteiligten gehändelt werden können - wobei ja eins am anderen hängt.

Die beiden Punkte haben sich erfüllt, das ist entspannend und macht glücklich. Der Rest ist zum Teil so gravierend anders, dass die Beziehung mit meinem fein listig ausgetüftelten "Lastenheft V1.0" nicht hätte zustande kommen können.
 
  • Like
Reactions: Schokokeks and Traumtänzerin
D

Deleted member 25128

  • #15
Ich habe damals sehr gerne an den Einstellungen gedreht und fand es sehr interessant , wie unterschiedlich die Ineterssenten waren.
Ich habe so lange darn rum geschraubt bis ich den richtigen gefunden habe. Bis dahin hatte ich viele nette Kontakte ,viel gelacht .
Ich hatte selten einen unfreundlichen Kontakt, kann mich ehrlich gesagt gar nicht erinnern.
Lasst euch von den schlechten Erfahrungen nicht entmutigen, es sei denn der Stress wird zu groß .
 
  • Like
Reactions: Cher_ry, Rise&Shine and Traumtänzerin
Beiträge
16.053
Likes
8.092
  • #16
Hallo Ihr Lieben,
ich möchte hier einfach mal Eure Erfahrungen mit dem onlinedating teilen, weil ich mich immer wieder frage, ob es normal ist, dass es mich so stresst. Komischerweise ist meine Sehnsucht nach einem Partner während der Coronaabschottung stak gestiegen und ich habe mich in 2 Singlebörsen registriert. Nun ist es aber so, dass mich das ganze extrem stresst. Ich fühle mich permanent unter Druck, schreiben zu müssen. Ich habe da einen regelrechten inneren Wiederstand und ich kann gar nicht erklären, warum. Zum Antworten auf die Nachrichten muss ich mich extrem aufraffen, weil alles so furchtbar gezwungen und holprig ist. Ich habe noch niemanden getroffen, aber schon der Gedanke an einen Abend mit small talk stresst mich bereits. Jetzt frage ich mich, ob ich eben nur extrem selten daten kann, um das Stresslevel zu senken. Oder ob onlinedating für mich eventuell gar nichts ist. Im real life werde ich aber mit Sicherheit nicht fündig werden.
Wem geht es ähnlich und wie habt Ihr mitunter eine positive Einstellung zum onlinedating entwicklet?
Also wenn dich das alles stresst, dann höre doch auf damit. Ich habe sogar die Befürchtung, dass dich der Austausch über deine Frage hier stressen würde.

Hast du schon mal überlegt, ob die Ursachen deines Stress nicht woanders liegen und mit Onlinedating gar nix zu tun haben?
 
  • Like
Reactions: fraumoh, Bee246, Baudolino und 2 Andere
D

Deleted member 22408

  • #18
Also wenn dich das alles stresst, dann höre doch auf damit. Ich habe sogar die Befürchtung, dass dich der Austausch über deine Frage hier stressen würde.

Hast du schon mal überlegt, ob die Ursachen deines Stress nicht woanders liegen und mit Onlinedating gar nix zu tun haben?
Daran habe ich auch sofort gedacht, geehrte @Mentalista!
Ich fand Online-Dating immer sehr entspannend, so wie Briefmarkensammeln. Ich weiß nicht, warum manche das als Stress empfinden. 😎
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.119
Likes
5.525
  • #19
Du kennst das vermutlich nicht, wenn man öfters angeschrieben wird und zurückschreiben "muss" ;)
Also die Schreiberei überlasse ich meiner persönlichen Assistentin. 😂

Wem geht es ähnlich und wie habt Ihr mitunter eine positive Einstellung zum onlinedating entwicklet?
@Traumtänzerin Für mich ist die OD Plattform eine Möglichkeit mit einem potentiellen Partner in Kontakt zu kommen.
Ob es dann im RL etwas wird, steht nochmals auf einem ganz anderen Blatt.
Lass dir die entsprechende Zeit beim Suchen, Schreiben und Antworten.
Wenn ein Profil ein wirkliches Interesse an dir hat, wird es schon in der Richtigen Form reagieren.
 
  • Like
Reactions: Bee246, Traumtänzerin, Baudolino und ein anderer User
Beiträge
23
Likes
26
  • #20
Hallo Ihr Lieben,
vielen herzlichen Dank für Eure Antworten. Ich habe hier viele Denkanstöße erhalten.
Hier tauchte auch die Frage auf, ob wirklich das onlinedating der Stressfaktor ist und nicht etwas anderes. Ich kann versichern, dass er wirklich das OD ist, also die Schreiberei und die Treffen. Wenn ich mal eine Pause eingelegt hatte, war ich wirklich immer wesentlich entspannter. Momentan ist es so, dass ich Vollzeit im homeoffice arbeite und danach kommt sofort der Gedanke, dass ich eigentlich jetzt noch meine OD Emails beantworten müßte. Lasse ich mir zu viel Zeit, wird man ja gleich verabschiedet. Treffen müssen zeitnah durchgeführt werden, sonst läuft so ein Kontakt auch schnell ins Leere. Und was ist, wenn ich dann den Richtigen verpasst habe??
Ich muss auch zugeben, dass ich mich nie auf einen Kontakt konzentriere. Aber nur, solange noch kein Treffen stattgefunden hat. Bei einem "erfolgreichen" ersten date würde ich Parallelkontakte sofort kappen. Ich bin absolut treu. Vielleicht bliebt mir aber nichts übrig, als mich von Anfang an nur auf einen Kontakt zu konzentrieren. Alles andere schaffe ich einfach nicht. Ich kann es ja selbst nicht erklären, warum mich das alles so extrem stresst. Es ist kein Witz, aber ich finde es anstrengender als mein Arbeitsleben. Wie hier ebenfalls beschrieben ist der Nachrichtenaustausch teilweise extrem zäh und es werden von der Gegenseite nicht einmal Fragen gestellt. So ist doch kein wirkliches Kennenlernen möglich. Und gut ausgefüllte Profile sind ohnehin eine absolute Rarität.
 
  • Like
Reactions: Maelle
Beiträge
4.655
Likes
4.835
  • #21
Und was ist, wenn ich dann den Richtigen verpasst habe??
Kannst du gar nicht. Und jetzt chill'ma.



Dann mach doch einfach. DU bist der Regisseur in deinem Leben.




Alles selbst gemachtes Theater. Was auch immer es dir bringen mag. Vermutlich Beziehungsverhinderung.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: maxim
Beiträge
14.573
Likes
12.114
  • #22
Beiträge
224
Likes
65
  • #24
Das Problem ist einzig "mediale Dauerberieselung". Ein Virus von vielen und es wird weitere geben. Warum derzeit so viel Wind gemacht wird, sei dahin gestellt, wird aber ob der "Dauerberieselung" weniger begabte ob eines zwanglosen Gesprächs noch weiter in die Isolation treiben.
 
Beiträge
667
Likes
1.386
  • #25
Momentan ist es so, dass ich Vollzeit im homeoffice arbeite und danach kommt sofort der Gedanke, dass ich eigentlich jetzt noch meine OD Emails beantworten müßte. Lasse ich mir zu viel Zeit, wird man ja gleich verabschiedet. Treffen müssen zeitnah durchgeführt werden, sonst läuft so ein Kontakt auch schnell ins Leere.
Den Stress liest man hier direkt zwischen den Zeilen ;). Es klingt so, als würdest du das OD auf einen vollen Terminkalender oben drauf packen und als "Zusatzarbeit" ansehen ...

Vielleicht kannst du einen anderen Zeitpunkt für die Beantwortung der OD-Mails wählen z. B. in Ruhe vor der Arbeit oder nach der Arbeit etwas Freizeit genießen und später antworten...
Du kannst auch die Anzahl der gleichzeitigen Kontakte reduzieren und dich auf jene konzentrieren, wo dir die Antwort intuitiv "leichter" fällt.

Ich hab' die Erfahrung gemacht, je weniger Stress und Gedanken ich mir wegen der Anschreiben gemacht habe, desto ungezwungener und flüssiger war die Kommunikation.
 
  • Like
Reactions: Baudolino, Megara and bega
Beiträge
775
Likes
754
  • #26
@Traumtänzerin, trau dich über dein Profil zu kommunizieren. Schreib rein was dich bewegt, auch dass das zum Stress wird und du dein Tempo (beim Antworten) brauchst. Es ist wirklich nicht wichtig, wenn du befinden sollst ob du Frühaufsteher oder Morgenmuffel bist. So einen Unsinn kann man auch einfach nur kurz aufzeigen und beliebig wichtigeres reinschreiben. Die Gedanken sind frei. Und sicher ist es toll ein vollwertiges Schaf in einer Schafherde zu sein, aber die individuelle Spanne das zu leben ist idR weiter als man es erwägt. Viele Grenzen sind selbstgesetzt. Transparenz ist dann doch auch das was eine gute Partnerschaft ausmacht. Bricht einem keinen Zacken aus der Krone, wenn man das schon im Profil zeigt. Das ist nicht extravagant, das ist nur offen, sich trauen zu schreiben was einen bewegt.

Über die Suche nach einer möglichen Profilberatung hatte ich deine Neuanmeldung bzw. deinen früheren Nick gesehen. Hatte ich damals als "Hafensänger" schon gesehen und zu geschrieben. Ändert nichts. Wie soll ich es ausdrücken? Ich bin weiterhin bekennendes Schaf. Jeder ist das, ob er 's wahrhaben will oder nicht.
 
  • Like
Reactions: Bee246, Lilith888, Bastille und 2 Andere
D

Deleted member 22408

  • #27
Hallo Ihr Lieben,
vielen herzlichen Dank für Eure Antworten. Ich habe hier viele Denkanstöße erhalten.
Hier tauchte auch die Frage auf, ob wirklich das onlinedating der Stressfaktor ist und nicht etwas anderes. Ich kann versichern, dass er wirklich das OD ist, also die Schreiberei und die Treffen. Wenn ich mal eine Pause eingelegt hatte, war ich wirklich immer wesentlich entspannter. Momentan ist es so, dass ich Vollzeit im homeoffice arbeite und danach kommt sofort der Gedanke, dass ich eigentlich jetzt noch meine OD Emails beantworten müßte. Lasse ich mir zu viel Zeit, wird man ja gleich verabschiedet. Treffen müssen zeitnah durchgeführt werden, sonst läuft so ein Kontakt auch schnell ins Leere. Und was ist, wenn ich dann den Richtigen verpasst habe??
Ich muss auch zugeben, dass ich mich nie auf einen Kontakt konzentriere. Aber nur, solange noch kein Treffen stattgefunden hat. Bei einem "erfolgreichen" ersten date würde ich Parallelkontakte sofort kappen. Ich bin absolut treu. Vielleicht bliebt mir aber nichts übrig, als mich von Anfang an nur auf einen Kontakt zu konzentrieren. Alles andere schaffe ich einfach nicht. Ich kann es ja selbst nicht erklären, warum mich das alles so extrem stresst. Es ist kein Witz, aber ich finde es anstrengender als mein Arbeitsleben. Wie hier ebenfalls beschrieben ist der Nachrichtenaustausch teilweise extrem zäh und es werden von der Gegenseite nicht einmal Fragen gestellt. So ist doch kein wirkliches Kennenlernen möglich. Und gut ausgefüllte Profile sind ohnehin eine absolute Rarität.
Online-Dating ist nichts für Dich, geehrte @Traumtänzerin ,sonst würde es Dich nicht so stressen!

Und Du bist sicher, dass eine Beziehung für Dich was wäre? 😎
 
Beiträge
3.223
Likes
4.738
  • #28
Schon geschehen ;)

Was nutzt es denn, das immer und immer wieder zu beklagen? Es ändert sich nicht.

Also gibt es nur eines: mehr Zeit in die Suche investieren und aktiv sich durch viele Profile klicken - die kargen belächeln (kannst sie auch entfernen) - und wenn das nichts hilft, die Filter erweitern. Dann triffst Du auch auf so ein tolles Profil, wie ich es habe 😁
(Kleiner Scherz, aber ernsthaft - OD ist auch etwas Arbeit - manchmal an der eigenen Frustrationstoleranz.)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Ungezähmt, Fortuna and Julimond08
Beiträge
12.442
Likes
6.579
  • #29
Und was ist, wenn ich dann den Richtigen verpasst habe??
Dann bleibst Du für den Rest Deines Lebens alleine oder mit dem Falschen zusammen.
Vielleicht bliebt mir aber nichts übrig, als mich von Anfang an nur auf einen Kontakt zu konzentrieren.
Eine gute Idee.
Wie willst Du denn eigentlich eine Beziehung schaffen, wenn Dich die Anbahnung schon streßt? Ich hab da so Zweifel, daß Du überhaupt bereit dafür bist, Dich auf einen andern Menschen einzulassen. 😒
 
  • Like
Reactions: Baudolino, Deleted member 22408, Mentalista und ein anderer User
Beiträge
23
Likes
26
  • #30
Wie willst Du denn eigentlich eine Beziehung schaffen, wenn Dich die Anbahnung schon streßt? Ich hab da so Zweifel, daß Du überhaupt bereit dafür bist, Dich auf einen andern Menschen einzulassen. 😒
Warum sollte ich mich nicht einlassen können? Ich könnte ja dann die ganze Zeit, die für´s OD drauf geht in die Bezeihung investieren. Und wäre von der Grundstimmung auch viel entspannter. Aber ganz Unrecht hast Du auch nicht. Ich habe mir diese Gedanken durchaus auch schon gemacht. Ich habe mich immer voll in eine Beziehung eingebracht und habe das auch durchaus als anstrengend empfunden. Das gebe ich zu.
 
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
D Dating-Tipps 129
Myla Expertenrat 23