O

Observer

Gast
  • #63
Ausserdem geht es mir persönlich so, dass ich es eher schwieriger finde, besonders interessante Männer anzulächeln als gegenüber eher uninteressanten freundlich zu sein... (Shame on me...:oops:)
PS: Ich spreche von Begegnungen im realen Leben.
ah...jetzt versteh ich's.viele Frauen lächeln mich nicht an. Weil ich so unglaublich besonders interessant bin.:D
 
  • Like
Reactions: himbeermond

Ztirf63

User
Beiträge
46
  • #65
Wie willsst du bei dem Programm, 2 Jungs, Garten, Haus, Vollzeit-Arbeit noch ausreichend und in hochwertigè qualitativer Zeit und Energie für die Suche und den Aufbau einer Beziehung haben?

Ich habe meine Jungs wie schon geschrieben nur jede 2. Woche für jeweils eine Woche, meine Arbeit nimmt mich nur Tagsüber in Beschlag, so wie wohl jeden. Haus und Garten sind sicher kein Grund nicht genügend Zeit für den Aufbau einer Beziehung zu haben. Für die Suche allerdings, das gebe ich zu , wende ich nicht sehr viel Energie auf, habe ich nie, denn entweder es findet sich oder eben nicht, Da lasse ich den Dingen einfach seinen Lauf.
Wie schon gesagt, eine neue Partnerin wäre sicher toll, aber nicht mit aller Gewalt, das muss schon passen, nur um wen zu haben brauch ich niemanden.
 
  • Like
Reactions: Morgenrot, Fraunette, Sine Nomine und 2 Andere
D

Dora

Gast
  • #67
Welch seltsame Vorstellung, sein Leben von der Partnersuche trennen zu müssen.
Prioritäten müssen sein! als ich auf Partnersuche war,habe ich Job , Familie ,Haushalt undundund aufs Eis gelegt.
Ich habe ein Haus am Rande der Stadt gemietet ,um nicht von den störenden Motorgeräuschen beim online Dating aus dem Konzept gebracht zu werden.
Was bitte ,ist dagegen einzuwenden
 
  • Like
Reactions: Sevilla21, Aladin, Deleted member 7532 und ein anderer User

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #68
Welch seltsame Vorstellung, sein Leben von der Partnersuche trennen zu müssen.

Wieso ist es für dich seltsam, sich vorzustellen, dass Frau/Mann durch Kinder, Job, Haus+Garten, einfach wenig Zeit für die Suche bzw. Pflege einer Beziehung hat? Der Andere müsste sich ja ständig nach dem knappen Zeitbudget des Anderen richten. Würdest du das bei einer Frau, die so viel um die Ohren hat, machen wollen?
 

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #69
Ich habe meine Jungs wie schon geschrieben nur jede 2. Woche für jeweils eine Woche, meine Arbeit nimmt mich nur Tagsüber in Beschlag, so wie wohl jeden. Haus und Garten sind sicher kein Grund nicht genügend Zeit für den Aufbau einer Beziehung zu haben.

Hast du nach der Trennung von der Kindesmutter schon mal eine längere Beziehung geführt?

Du schreibst, wenn es passt, dann gerne eine Frau... Dann passt ja nur eine Frau, die sich mehr oder weniger deinem Zeitplan anpasst. Richtig?
 
Beiträge
7.166
  • #70
Welch seltsame Vorstellung, sein Leben von der Partnersuche trennen zu müssen.
Da bin ich mal ganz bei Dir. Ich bin auch irritiert über die Aussage, dass es während der Partnersuche stört, (s)ein Leben weiter zu führen. Aufgezählt wurde ja nur, was jeder irgendwie hat, völlig Alltägliches.

Ich habe ein buntes Leben und ich wünsche mir einen Partner mit einem "Leben". Und dass es ein wenig dauern kann, bis beider Leben sich aufeinander eingeschwungen haben, ist doch wohl logisch. Normal. Unausweichlich. Ich sehe Partnerschaft als gegenseitige Bereicherung und nicht als Selbstaufgabe.

Auch die Frage, es könne wohl nur eine Frau passen, die sich dem Leben von @Ztirf63 unterordnet - völlig an den Haaren herbeigezogen. Davon lese ich Null in seinen Aussagen.

Natürlich kann es aufgrund vielfältiger Lebensumstände eine Weile dauern, bis man den Raum und die Energie zur Partnersuche hat. Aber das eigene Leben deswegen aufgeben - so ein Quark.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Morgenrot, Fraunette, Sine Nomine und 2 Andere

Ztirf63

User
Beiträge
46
  • #72
Dann passt ja nur eine Frau, die sich mehr oder weniger deinem Zeitplan anpasst. Richtig?

Woraus schliesst du denn diese unsinnige Aussage ?
Zu mir würde eine Frau passen, die genau richtig ist so wie sie ist, anpassen gibt es dann gegenseitig noch genug wenn man das ganze vertieft und ggf. alle Zeit miteinander verbringen möchte.
Also z.B. du, da du offenbar fordern würdest, dass ich nichts mehr mache ausser mich um dich zu kümmern, wärst nicht für mich geeignet.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532, Morgenrot, Fraunette und ein anderer User

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #73
Woraus schliesst du denn diese unsinnige Aussage ?
Zu mir würde eine Frau passen, die genau richtig ist so wie sie ist, anpassen gibt es dann gegenseitig noch genug wenn man das ganze vertieft und ggf. alle Zeit miteinander verbringen möchte.
Also z.B. du, da du offenbar fordern würdest, dass ich nichts mehr mache ausser mich um dich zu kümmern, wärst nicht für mich geeignet.

Lies bitte richtig! Das war eine Frage und keine Aussage.

Wie kommst du auf die Aussage, was ich angeblich fordern würde?:rolleyes:

Konntest du erfolgreich umsetzen, dass du und eine Frau sich gegenseitig gut angepasst haben, mit den Lebensbedingungen die du mitbringst und die die Frau mitgebracht hat?
 

Ztirf63

User
Beiträge
46
  • #74
Konntest du erfolgreich umsetzen, dass du und eine Frau sich gegenseitig gut angepasst haben, mit den Lebensbedingungen die du mitbringst und die die Frau mitgebracht hat?

Ja das konnten wir, ich habe mich letztendlich getrennt, weil wir uns irgendwann nichts mehr zu sagen hatten, und eine Zweckgemeinschaft war nicht das was ich weiter betreiben wollte.
Ich sehe auch nicht wo dein Problem ist, arbeiten müssen wohl fast alle, ein Haus mit Garten haben auch mache, und es gibt sogar Paare mit Kindern.
Wieso sollten all diese nicht in der Lage sein, miteinander zu leben, sich dabei zu lieben und mit den Lebensbedingungen glücklich zu sein ?
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532, Fraunette and himbeermond
Beiträge
7.166
  • #76
Lies bitte richtig! Das war eine Frage und keine Aussage.

Wie kommst du auf die Aussage, was ich angeblich fordern würde?:rolleyes:

Konntest du erfolgreich umsetzen, dass du und eine Frau sich gegenseitig gut angepasst haben, mit den Lebensbedingungen die du mitbringst und die die Frau mitgebracht hat?
Vielleicht hilft es Dir zu verstehen, wenn Du "Aussage" durch den Begriff "Annahme" ersetzt.

Denn um zu Deiner (für manche unsinnigen) Frage zu kommen, musst Du ja eine entsprechende Annahme getroffen haben.

Du nimmst an, dass nur eine Frau, die sich seinem Zeitplan unterordnet, passt. Das formulierst Du dann als Frage. Was nichts daran ändert, dass es im bisher Gesagten Null Beleg dafür gibt, dass das irgendjemand denkt.

Wie Du aus Erfahrung weißt, führen Deine Fragen hier selten zu einem konstruktiven Austausch, weil sie eben oft auf solch konstruierten Annahmen beruhen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #77
Ja das konnten wir, ich habe mich letztendlich getrennt, weil wir uns irgendwann nichts mehr zu sagen hatten, und eine Zweckgemeinschaft war nicht das was ich weiter betreiben wollte.
Ich sehe auch nicht wo dein Problem ist, arbeiten müssen wohl fast alle, ein Haus mit Garten haben auch mache, und es gibt sogar Paare mit Kindern.
Wieso sollten all diese nicht in der Lage sein, miteinander zu leben, sich dabei zu lieben und mit den Lebensbedingungen glücklich zu sein ?

Lass uns bei dir bleiben, bei deinen persönlichen Umständen, als Single-Vater, der daten will bzw. muss, wenn er eine neue Frau kennenlernen will.

Sollte die neue Frau dann bei dir in dein Haus einziehen? Was machst du, wenn diese Frau ähnliche Bedingungen mitbringt, also auch Haus, Garten, zwei Kinder, vielleicht noch jünger. Die passt ja dann nicht zu dir, hm....
 
D

Deleted member 23428

Gast
  • #78
  • Like
Reactions: Sevilla21, Look, aberbittemitsahne und 3 Andere

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #79
Vielleicht hilft es Dir zu verstehen, wenn Du "Aussage" durch den Begriff "Annahme" ersetzt.

Denn um zu Deiner (für manche unsinnige) Frage zu kommen, musst Du ja eine entsprechende Annahme getroffen haben.

Du nimmst an, dass nur eine Frau, die sich seinem Zeitplan unterordnet, passt. Das formulierst Du dann als Frage. Was nichts daran ändert, dass es im bisher Gesagten Null Beleg dafür gibt, dass das irgendjemand denkt.

Wie Du aus Erfahrung weißt, führen Deine Fragen hier selten zu einem konstruktiven Austausch, weil sie eben oft auf solch konstruierten Annahmen beruhen.

Misch dich bitte nicht ein und lass deine abwertenden Spitzen gegen mich.

Ich finde es anmassend, zu schreiben: "Null Beleg dafür gibt, dass das irgendjemand denkt". Woher willst du wissen, was andere Menschen, die du nicht kennst, darüber denken.....:rolleyes: Vor allen Dingen, ich gehöre ja auch zu den irgendjemand:D
 

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #80
Ganz einfach, du hast deine Schlussfolgerung gezogen und sie mir als Frage gestellt, das legt nahe, dass dies deine Ansicht ist, ansonsten wäre deine Fragestellung unsinnig.

Nein, ich habe keine Schlussfolgerung gezogen, sondern dir meine Fragen aus Interesse gestellt, weil ich, da gebe ich dir recht, meine Ansichten bzw. Erfahrungen, die ich gemacht habe, mittels deiner Gedanken überprüfen ggf. in Frage stellen wollte.

Oder einfach gesagt, mich hats einfach interessiert, wie du dir das alles so vorstellst, wie du das gebacken bekommen willst. Hier gab es schon einige Diskussionen, wo Männer gefragt haben, wie Frau Zeit für das Daten usw. haben will, wenn sie durch Beruf, Kind, Freizeit, falls überhaupt vorhanden, kaum Zeit dafür hat. Daher meine Frage an einen Mann, der ähnlich belastet ist, wie er sich das Thema Daten/Beziehung vorstellt.
 
Beiträge
7.166
  • #81
Misch dich bitte nicht ein und lass deine abwertenden Spitzen gegen mich.

Ich finde es anmassend, zu schreiben: "Null Beleg dafür gibt, dass das irgendjemand denkt". Woher willst du wissen, was andere Menschen, die du nicht kennst, darüber denken.....:rolleyes: Vor allen Dingen, ich gehöre ja auch zu den irgendjemand:D
Ach Mentalista. Lies doch selber erstmal richtig. Du kannst doch nicht einfach wesentliche Inhalte aus einem Satz löschen (Original: Was nichts daran ändert, dass es im bisher Gesagten Null Beleg dafür gibt, dass das irgendjemand denkt.) und mit der neuen Bedeutung weitermachen.* *
Und wenn Du schon einen Vorschlag als Abwertung liest, dann fällt mir auch nichts mehr ein. Sorry. *schulterzuckt

* * Doch ... sie kann ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #82
Ach Mentalista. Lies doch selber erstmal richtig. Du kannst doch nicht einfach wesentliche Inhalte aus einem Satz löschen und mit der neuen Bedeutung weitermachen.* *
Und wenn Du schon einen Vorschlag als Abwertung liest, dann fällt mir auch nichts mehr ein. Sorry. *schulterzuckt

* * Doch ... sie kann ...

Vorschlag? Lies mal, WIE du schreibst und wie du ständig auf diesem Thema rum reitest, wie oft du mich vorführen willst. Andere Foristen können ihre Meinung zu mir freundlich und sachlich formulieren, du kannst es leider nicht.
 
Beiträge
7.166
  • #83
Vorschlag? Lies mal, WIE du schreibst und wie du ständig auf diesem Thema rum reitest, wie oft du mich vorführen willst. Andere Foristen können ihre Meinung zu mir freundlich und sachlich formulieren, du kannst es leider nicht.
Also ich lese mich konstruktiv und freundlich und eher nachdenklich.

Aber ich tu mal sicherheitshalber Buße und putze weiter die Fenster.
 

Ztirf63

User
Beiträge
46
  • #84
Sollte die neue Frau dann bei dir in dein Haus einziehen? Was machst du, wenn diese Frau ähnliche Bedingungen mitbringt, also auch Haus, Garten, zwei Kinder, vielleicht noch jünger. Die passt ja dann nicht zu dir, hm....

Ehrlich gesagt drängt sich mir der Verdacht auf, dass du noch nie verliebt warst.
Sonst kann ich deine Fragen nicht nachvollziehen.
Was spielen die Bedingungen die eine Frau mitbringt für eine Rolle ?
Ich habe ausreichend Zeit zu daten wenn sich irgenwo interesse ergibt, sollte dies zu einer Liebschaft führen, und zum beiderseitigen Wunsch mehr zu wollen, gibt es aus meiner Sicht keine Hürde die man nicht meistern könnte.
Wie hast du denn dein Leben bisher gelebt ? Bist du erst 20, denn dann wundert mich das alles nicht.
Ich bin 55 und stehe ganz normal im Leben, bin gewohnt mit allen unbilden umzugehen, und wenn ich jemals wieder verliebt bin, vertrau meinen Worten, gibt es nichts, aber auch gar nichts was dazu führen kann, dass ich das nicht aufgreiffen würde.
Immer vorausgesetzt das beruht auf Gegenseitigkeit.
Was dann heisst, die Frau sieht das wie ich, also gibt es einen Weg, denn für die Liebe gibt es immer einen !
Wer dann wie wo hinzieht, wer bei wem leben möchte, wie die Kinder und Jobs in diese Wünsche integriert werden, ist doch nichts was auch nur im Ansatz ein echtes Hinderniss sein könnte. Wenn doch, dann passt es nicht.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21, Deleted member 7532, *Andrea* und 3 Andere

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #85
Ehrlich gesagt drängt sich mir der Verdacht auf, dass du noch nie verliebt warst.

Wie kommst du darauf so eine Frage zu stellen:eek:?

Was spielen die Bedingungen die eine Frau mitbringt für eine Rolle ?

Die spielen eine grosse Rolle. Unten schreibst du doch, wenn es nicht passt, dann passt es nicht. Was denn nun? Wenn es keine Rolle spielt, welche Bedingungen Frau mitbringt, wieso erwähnst du dann, dass es dann nicht passt? Liest sich für mich als Widerspruch.

Ich habe ausreichend Zeit zu daten wenn sich irgenwo interesse ergibt, sollte dies zu einer Liebschaft führen, und zum beiderseitigen Wunsch mehr zu wollen, gibt es aus meiner Sicht keine Hürde die man nicht meistern könnte.

Ah, du willst also erst eine Liebschaft und dann schauen, wenn es auch der Wunsch der Frau ist=beiderseitigen Wusch, dass eine verbindliche Beziehung draus wird.

Wenn dann aber noch kleinere Kinder dabei sind, die einfach so zu verpflanzen, neue Schule, neuer Freundeskreis usw. dann ist das für mich schon eine grosse Hürde, weil man auch an die Seele der Kinder denken sollte.

Wie hast du denn dein Leben bisher gelebt ? Bist du erst 20, denn dann wundert mich das alles nicht.

Es geht hier nicht um mich. :rolleyes: Warum musst du abwerteten und mich als junge naive Frau hier darstellen? Das spricht nicht für dich.

Wer dann wie wo hinzieht, wer bei wem leben möchte, wie die Kinder und Jobs in diese Wünsche integriert werden, ist doch nichts was auch nur im Ansatz ein echtes Hinderniss sein könnte. Wenn doch, dann passt es nicht.

Dann hast du da bezüglich noch keine Erfahrungen gemacht, aber ich kann dir nur sagen, dass diese Neuintegration, egal von wem, sich sehr negativ auf eine neue Beziehung auswirken kann. Man muss es nur einmal erlebt haben und dann denkt man ganz anders über dieses Thema.
 

Ztirf63

User
Beiträge
46
  • #86
aber ich kann dir nur sagen, dass diese Neuintegration, egal von wem, sich sehr negativ auf eine neue Beziehung auswirken kann.

Du gehst davon aus, dass ich eine Frau in Simbabwe suche, während ich hier im Süden Deutschlands lebe, darin liegt deine Fehleinschätzung.
Ich suche eine Partnerin logischerweise in meiner näheren Umgebung, auf die Idee 100 Km weit wegzufahren um zu daten würde ich nicht kommen. Daraus resultiert, all das was du als unfassbar schwer ansiehst, ist für mich nicht vorhanden.

Und wenn ich schreibe, wenn es nicht passt, dann bezieht sich das auf die Liebesbeziehung. Sollten sich 2 Liebende nicht durch ein paar Probleme kämpfen können, lieben sie sich nicht ausreichend, also passt nicht.

Btw. Du bist so ziemlich die erste Frau die ich lese, die eine jugendliche Einschätzung ihres Alters als Abwertung empfindet...
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532, Morgenrot, Fraunette und 2 Andere
F

Friederike84

Gast
  • #87
aber ich kann dir nur sagen, dass diese Neuintegration, egal von wem, sich sehr negativ auf eine neue Beziehung auswirken kann. Man muss es nur einmal erlebt haben und dann denkt man ganz anders über dieses Thema.
Da bin ich mir offen gestanden überhaupt nicht so sicher. Und das obwohl ich derbe auf die Nase gefallen bin. Es lag halt einfach mal überhaupt nicht an den organisatorischen Stellschrauben und an den Fragen, wer was wofür aufgibt (ich halte all das ohne größere Abstriche für lösbare Probleme) sondern schlicht mit wem man sich einlässt und ob die Liebe beider ausreicht. Dementsprechend ist auch nicht die Neuintegration der Knackpunkt sondern in meiner Beobachtung fast immer fehlende oder deutlich einseitige Gefühle.
Wer etwas wirklich will, findet Wege auch mit Stolpersteinen umzugehen, oder?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: GenerationX
F

Friederike84

Gast
  • #88
Ich plädiere also eher für die exakte "Fehleranalyse". Was ging da genau schief? War es wirklich die Neuintegration oder stimmte bereits etwas in der Beziehung nicht und wenn ja, was genau?
 

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #89
Wer etwas wirklich will, findet Wege auch mit Stolpersteinen umzugehen, oder?

Vielleicht zum Anfang, wenn die Hormone noch glühen. Ich kenne genug Beispiele in meinem Umfeld, wo es an solchen "Kleinigkeiten" letztendlich gescheitert ist, weil es so viel Stress gemacht hat, einer von Beiden überfordert war, oft mehr Verständnis von Frau erwartet wurde, und dadurch dann die Liebesgefühle schnell kaputt gegangen sind.

Eine Bekannte hat sich von ihrer Bekanntschaft getrennt, weil der zu wenig Zeit hatte, ständig was am Haus, Garten, die Ex und die Kinder machen wollte/musste und sie sich nach seinen wenigen Freiräumen richten sollte, wo er dann so müde und erschöpft war, dass gar nix mehr lief.
 
  • Like
Reactions: fraumoh
F

Friederike84

Gast
  • #90