D

Deleted member 21128

Gast
  • #482
... spontan fällt mir nur ein: hat dir jemand dein Passwort geklaut? ...o_O ... . Du hast es gar nicht gelesen, verlangst einen Kontext ... und denkst die Leser wären nicht in der Lage sich ihr eigenes Bild zu machen?... Das finde ich persönlich ziemlich ... anmaßend und ... daneben.... schon fast dreist.
Guten Morgen fleurdelis, ich hoffe, dir geht’s wieder besser?
Nein, ich "verlange" keinen Kontext, ich habe nur darauf hingewiesen, dass dieser fehlt und daher IMHO die Aussagen möglicherweise (noch) krasser erscheinen als sie sind. Selbstverständlich ist jeder in der Lage, sich ein eigenes Bild zu machen, aber @Synergie hatte ja nach meiner Einschätzung gebeten, und die habe ich abgegeben. Damit wollte ich euch keineswegs eure Wahrnehmungen absprechen.
 
D

Deleted member 21128

Gast
  • #483
Das weiß man ja bei dir nie so genau, du hast ja fast überall welche drin. Nur Humor hast du so überhaupt keinen.
Der Narzist ist dir wohl eingefahren. Nennt man narzistische Kränkung.
Und wenn du das selber auch nicht kannst, dann beschäftige dich zuerst mal wenigstens so weit mit den charakterlosen Ferndiagnosen, die du vergibst, dass du zumindest mal weißt, wie sie richtig geschrieben werden. Wenn man dich schon nicht ernst nehmen kann, musst du dich ja nicht gleich komplett lächerlich machen. :rolleyes:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

fleurdelis*

Gast
  • #484
Guten Morgen fleurdelis, ich hoffe, dir geht’s wieder besser?
Nein, ich "verlange" keinen Kontext, ich habe nur darauf hingewiesen, dass dieser fehlt und daher IMHO die Aussagen möglicherweise (noch) krasser erscheinen als sie sind. Selbstverständlich ist jeder in der Lage, sich ein eigenes Bild zu machen, aber @Synergie hatte ja nach meiner Einschätzung gebeten, und die habe ich abgegeben. Damit wollte ich euch keineswegs eure Wahrnehmungen absprechen.

Ok ... :) ... ich war echt erstaunt ... weil ich lese die Kommentare ja schon mit seit er angemeldet ist ... und meine Einstellung ist nicht neu. Und ich bleib auch bei dem was ich denke. .... Und Danke, ja mir gehts besser.:)
 
  • Like
Reactions: Anthara, Deleted member 21128 and himbeermond
O

Observer

Gast
  • #485
Und wenn du das selber auch nicht kannst, dann beschäftige dich zuerst mal wenigstens so weit mit den charakterlosen Ferndiagnosen, die du vergibst, dass du zumindest mal weißt, wie sie richtig geschrieben werden. Wenn man dich schon nicht ernst nehmen kann, musst du dich ja nicht gleich komplett lächerlich machen. :rolleyes:

Auch dies ist typisches Verhalten eines Narzissten (danke für den Korrekturhinweis). Er leugnet natürlich, dass er einer ist.
Weil er aber insgeheim zweifelt, wird mit dem Finger auf andere gezeigt, um von sich selber abzulenken. Ich habe mehr als genug von Dir gelesen, um mir ein Urteil zu bilden. Und es kommt nichts von Dir, was mich jetzt noch sonderlich überraschen würde. :eek:
 
D

Deleted member 21128

Gast
  • #486
Bitte, sehr gerne!
Auch dies ist typisches Verhalten eines Narzissten. Er leugnet natürlich, dass er einer ist.
Auch das scheint mir ein Beleg dafür zu sein, dass du dich nicht wirklich mit Narzissmus beschäftigt hast. Ich hab das getan, übrigens aus gutem Grund, also nicht dafür, andern dieses Label anzuhängen, sondern um zu verstehen und damit umzugehen. Dabei habe ich auch gelesen, dass von manchen Fachleuten die Ansicht vertreten wird, dass ein Narzisst seinen Narzissmus unumwunden zugibt. Ich kann das zwar schwer nachvollziehen, muss allerdings auch zugeben, dass ich niemanden kenne, von dem ich sicher weiß, dass eine narzisstische Persönlichkeitsstörung festgestellt wurde.
Ich habe mich tatsächlich schon oft gefragt, ob ich an einer solchen oder ähnlichen Störung leiden könnte. Ich kann ja nicht davon ausgehen, dass nur die anderen so fette blinde Flecken haben. Das kann einen echt ganz schön beschäftigen.
Ich habe mehr als genug von Dir gelesen, um mir ein Urteil zu bilden.
Ich ziehe den Hut! Ich habe hier so viel über so viele gelesen, und klar bilde ich mir auch ein Urteil, ein Bild darüber, wie die Menschen wohl ticken, aber so ein gigantisches Urteilsvermögen wie du hab ich nicht. Schön, wenn man da so sicher und frei von Selbstzweifeln sein kann.
Und es kommt nichts von Dir, was mich jetzt noch sonderlich überraschen würde. :eek:
Klar. Schön, dass du wenigstens das einräumst.
 

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #488
Willst du echt einen Mann, der dir mit Hundeblick hinterherrennt, keine Zahnpasta benutzt und aus der Hand frisst? e:D
Das Brachiale ist eigentlich, ein Hund kann ohne Zahnpasta immer gesunde Zähne haben und entwickelt beim Beissen oft eine Kaukraft welche jeden Menschen in der Hinsicht um Meilen übersteigt. Das bedeutet in der Praxis: Massive Rinderknochen werden vollständig zerkaut, da hat ein Mensch bereits bei einem Hühnerflügelknöchlein Mühe. Hätte der Mensch nicht, naja... manchmal... sein überlegenes Hirn dann wäre er jedem Tier unterlegen. Wenns doch an Hirn mangelt, dann ist er nur noch deswegen überlegen weil er sozial eingebunden, benutzt, genutzt und versorgt wird mit allem was er zur Überlegenheitsbewältigung braucht z.B. Werkzeug.

Klar, der Machtmensch entwickelt beim Beissen immerhin oft eine Kaufkraft die alles Andere in den Schatten stellt, auch eine beachtliche Leistung. Das benutzte Gebiss ist allerdings mentaler Machart, quasi ein imaginäres Gebiss welches imaginäre Knochen zerkaut.

Manchmal verstehe ich dann schon warum manche "auf den Hund gekommen" sind, denn immerhin vergiftet oder zerkaut er keinen Geist mit seinem Machtanspruch.
 
Zuletzt bearbeitet:

IMHO

User
Beiträge
14.579
  • #489
Frage an die MODS:
Könntet ihr in derartigen Threads nicht mal so "Zwischenstände" geben, welche unterschiedlichen Lager es gibt und welcher Forist wohin gehört/tendiert?
Ich verliere spätestens nach dem dritten sich auf vorherige Antworten oder gar völlig andere Threads beziehenden bzw. eigene Antworten rechtfertigenden Beitrag regelmäßig den Überblick, wer eigentlich gegen wen und warum "schießt".
Für mich "einfach gestrickten" Foristen wäre das eine große Hilfe, auch um den jeweiligen "Punktestand" (in meinem Kopf) der diversen Parteien ermittlen zu können.
Und natürlich, wer mehr "Recht" hat und wer es öfter "falsch gemacht" hat.
Denn das scheint für mich ein ganz wichtiger Aspekt vieler Diskussionen zu sein, (dem/der) anderen aufzuzeigen, dass er/sie Unrecht hat.
Wobei es "Recht" und "Unrecht" bei den meisten Beiträgen gar nicht geben kann, da diese lediglich Meinungen, Einschätzungen und Empfindungen wiedergeben - und eben meist nicht konkrete Fakten darstellen, die widerlegt werden könnten.
Zu erkennen, dass "es mal wieder länger dauern" könnte (also Zeit für einen Erdnuss-Schokoriegel ist), ist ein Thread immer dann, wenn sich Foristen anfangen, für eigene Beiträge zu rechtfertigen. Da gerät man schnell in eine schier endlose Erklärungsnot und kommt mit den erläuternden Beiträgen gar nicht den vielen Einwänden und Entgegnungen hinterher.
Spannend wäre auch, was als wirklich sich mit dem eigentlichen Thema ("Ach, da gab's mal einen Eröffnungsthread?") befassender Extrakt in einem durch "off-topic-Beiträge" aufgeblähten Thread letztlich übrig bleiben würde.
 
  • Like
Reactions: Traumichnich, Marie52, Sally_Brown und ein anderer User
D

Deleted member 22756

Gast
  • #490
@Alienor
Rotte, Lagerinsassen, widerlichen Element..
Mir reicht es jetzt.
 

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #491
Ääh, wasn hier los? Muss mal schnell durchlesen, da ich eine zeitlang weg war.
 

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #494
Ach, stimmt.... deine Kernkompetenz....
Ich dachte, du wolltest dein eigenes Talent demonstrieren und dir nicht wieder Dinge zusammenklauben.
Bei Deiner Antipathie gegen mich? Da könnte ich goldrichtig liegen und dennoch stetig Schelte kassieren, hingegen jemand der eigentlich nur Quatsch trötet der könnte Lob kassieren wenn es trotz Fehlgriff sympathisch klingt z.B. Du seist Intelligent obwohl es nicht so sein muss weil es verschiedene Ebenen der Intelligenz gibt, diese Pauschalisierung daher fehlschlagen kann. Dennoch wirkt es als ultimativ angepriesene Wahrheit sympathisch. Es gibt kein wahr und unwahr im eigentlichen Sinne, denn gerade das Einfachste ist das Schwerste z.B. etwas wahres aussagen in einem Meer von Perspektiven, Realitäten, Relativitäten sowie Angehensweisen wo viele Wege nach Rom führen können.
@Alienor , nein es gibt keinen totalitären likestaat und niemand bestimmt, was geliked werden darf.
Aber genauso, wie ich in einem Gespräch jemandem, der zustimmt sagen kann, dass ich das genauso daneben finde, wie die dazugehörige Aussage, kann ich meine Meinung (und das war es) zu einem like das ich auch als Zustimmung werte ) kundtun.
Du hast keine Meinung geäussert sondern eine schleichende Hetze veranstaltet um etwas öffentlich-sozial zu verpönen und es dadurch infolge erwirktem Mobbing-Support zukünftig zu unterbinden. Da gibts feine aber kritische Linien, die ein sozial intelligenter Mensch verstehen würde. Wenn etwas bereits aufwühlend ist, dann wirft man besser keine Kohle ins Feuer sondern glättet die Wogen, sollte man für Frieden einstehen. Der Unterschied ist einfach, eine reine Meinung bläht sich nicht auf, genau so wie es auch nicht die Liebe tut; die Liebe zum Mitmenschen z.B., einfach nur weil er Mensch ist, ohne jede andere Bedinungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

Gast
  • #496
tja, was soll man machen, wenn der Patient die Diagnose nicht annimmt :eek:
Mal angenommen, ich wäre tatsächlich an einer NPS erkrankt (darf man das eigentlich so sagen?) und würde das aber nicht erkennen, was würdest du dann damit erreichen, dass du ständig versuchst, mir deine Diagnose aufzuzeigen?
Vielleicht noch ein paar persönliche Abwertungen o_O
Ja, hau raus, wenn's dir hilft....
 

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #497
Zitat von UNBEKANNT:
Man kann trotz aller Vorsorge immer mal krank werden, da jetzt auch noch der Pharmaindustrie die Schuld zuzuschieben ist sehr weit hergeholt.
Wenn manche mehrmals im Jahr erkältet sind und andere 10 Jahre lang nicht, dann würde ich deine Zufallsmentalität doch einmal überdenken, denn es wird kaum nur an den Genen liegen. Leider stelle ich beim "krank sein" auch enorme Unterschiede fest: Mit dem berühmten "Synergie-Rauschen" hat das beileibe nichts mehr zu tun, dazu braucht es mehr als pures Pech, das kann ich dir als Purist versichern. Ich habe schon bei jedem anscheinend völlig per Zufall erkranktem Menschen exorbitante Schwachpunkte vorgefunden.

Die Pharma? Die tut das was alle wollen, Profit erwirtschaften. Manche Spritzen verursachen übers ganze gesehen tatsächlich mehr Schaden als Nutzen, dasselbe mit Medikamenten wie z.B. Antibiotika. Dennoch wird es mit Milliardengeschäft angeboten ganz einfach weil es Profit bringt, das ist keine Unterstellung sondern gut belegbarer Fakt.

Man kann aber nicht einfach alles schwarz-weiss sehen. Die Pharma verursacht neben einigem Unheil auch viel Heil z.B. ist die durch Pharma gestützte Notfallmedizin in meinen Augen essentiell und auch ich beanspruche es gerne, falls ich in so eine Situation geraten würde. Die Welt ist ganz klar nicht einfach nur wahr und unwahr... es kommt immer auf den individuellen Fall und die Situation an.

Wichtig ist nicht, welche Medizin es ist sondern in welchem Fall welche Medizin am meisten Heilung bringt. Das ist je nach Person und Leiden sehr verschieden, es gibt kein Patentrezept. Ich kenne eine Ärztin, eine Art Schamanin, die hat Schulmedizin und alternative Medizin studiert. Sie wird überrannt von Patienten da selten hohe Kompetenz. Sie wendet je nach Fall beide Medizinarten an. Natürlich ist Prävention am besten, aber auch beim gesündesten Menschen kann selten ein Strick reissen; jedoch ist das eher die Ausnahme als die Regel. Wenn diese Stricke exorbitant hoch und oft reissen, auch die enormen Krebs-, Herzerkrankungs- und Autoimmunerkrankungsraten, liegt sehr sicher eine Schwachstelle vor.

Was ich nicht mag ist wenn man mich in ein festes Lager oder Schublade steckt, da habe ich eine deutlich grössere Perspektive als das was man mir gerne weismacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 7532

Gast
  • #498
Wenn manche mehrmals im Jahr erkältet sind und andere 10 Jahre lang nicht, dann würde ich deine Zufallsmentalität doch einmal überdenken, denn es wird kaum nur an den Genen liegen. Leider stelle ich beim "krank sein" auch enorme Unterschiede fest: Mit dem berühmten "Synergie-Rauschen" hat das beileibe nichts mehr zu tun, dazu braucht es mehr als pures Pech, das kann ich dir als Purist versichern. Ich habe schon bei jedem anscheinend völlig per Zufall erkranktem Menschen exorbitante Schwachpunkte vorgefunden.

Die Pharma? Die tut das was alle wollen, Profit erwirtschaften. Manche Spritzen verursachen übers ganze gesehen tatsächlich mehr Schaden als Nutzen, dasselbe mit Medikamenten wie z.B. Antibiotika. Dennoch wird es mit Milliardengeschäft angeboten ganz einfach weil es Profit bringt, das ist keine Unterstellung sondern gut belegbarer Fakt.

Man kann aber nicht einfach alles schwarz-weiss sehen. Die Pharma verursacht neben einigem Unheil auch viel Heil z.B. ist die durch Pharma gestützte Notfallmedizin in meinen Augen essentiell und auch ich beanspruche es gerne, falls ich in so eine Situation geraten würde. Die Welt ist ganz klar nicht einfach nur wahr und unwahr... es kommt immer auf den individuellen Fall und die Situation an.

Wichtig ist nicht, welche Medizin es ist sondern in welchem Fall welche Medizin am meisten Heilung bringt. Das ist je nach Person und Leiden sehr verschieden, es gibt kein Patentrezept. Ich kenne eine Ärztin, eine Art Schamanin, die hat Schulmedizin und alternative Medizin studiert, sie wird überrannt von Patienten da selten hohe Kompetenz. Sie wendet je nach Fall beide Medizinarten an. Natürlich ist Prävention am besten, aber auch beim gesündesten Menschen kann selten ein Strick reissen; jedoch ist das eher die Ausnahme als die Regel. Wenn diese Stricke exorbitant hoch und oft reissen, auch die enormen Krebs-, Herzerkrankungs- und Autoimmunerkrankungsraten, liegt sehr sicher eine Schwachstelle vor.

Was ich nicht mag ist wenn man mich in ein festes Lager oder Schublade steckt, da habe ich eine deutlich grössere Perspektive als das was man mir gerne weismacht.

Was soll das? Der post auf den du dich da beziehst ist überhaupt nicht von mir.
Wie kommst du dazu, den als mein Zitat zu kennzeichnen.
Da frage ich mich schon, ob das Absicht ist, oder du es tatsächlich nicht korrekt kannst.
 
  • Like
Reactions: Anthara and Deleted member 21128
F

Friederike84

Gast
  • #499
War von Anthara.
Ich glaube ja bei gezielter Veränderung des Namens in einem Zitat nicht an Zufälle...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara, Traumichnich, Deleted member 7532 und ein anderer User

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #500
Von wem es war interessiert mich echt einen Windbeutel, ausser es ist meine Frau oder mein bester Freund/Freundin. Tut mir leid falls ich zu ehrlich war.
 
D

Deleted member 21128

Gast
  • #501
Was soll das? Der post auf den du dich da beziehst ist überhaupt nicht von mir.
Wie kommst du dazu, den als mein Zitat zu kennzeichnen.
Da frage ich mich schon, ob das Absicht ist, oder du es tatsächlich nicht korrekt kannst.
Ich habe das auch schon mindestens zweimal bei ihm festgestellt und moniert.
War von Anthara.
Ich glaube ja bei gezielter Veränderung des Namens in einem Zitat nicht an Zufälle...
Nein, das ist ganz bestimmt kein Zufall. Ganz schön mies ist das!
 
F

Friederike84

Gast
  • #503
Ich glaube @Fraunette ich mache dir das mal nach mit der Pause/Abstinenz!
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013, Deleted member 7532 and Deleted member 22399
D

Deleted member 22399

Gast
  • #504
Ich glaube @Fraunette ich mache dir das mal nach mit der Pause/Abstinenz!
Tut echt gut. Da ich heute einen faulen Tag einlege, lese ich mich hier gerade durch gefühlte 100000 Posts durch.
Da ist die ganze Gefühlspalette dabei: Mitleid, Belustigung, Freude, Erstaunen, Erkenntnis und leider sehr oft Fassungslosigkeit und Fremdschämen.

Seitdem ich selbst nicht mehr so viel schreibe, nehme ich viele Posts ganz anders wahr. Keine Ahnung, wieso... o_O
 
O

Observer

Gast
  • #505
Bitte, sehr gerne!

Auch das scheint mir ein Beleg dafür zu sein, dass du dich nicht wirklich mit Narzissmus beschäftigt hast. Ich hab das getan, übrigens aus gutem Grund, also nicht dafür, andern dieses Label anzuhängen, sondern um zu verstehen und damit umzugehen. Dabei habe ich auch gelesen, dass von manchen Fachleuten die Ansicht vertreten wird, dass ein Narzisst seinen Narzissmus unumwunden zugibt. Ich kann das zwar schwer nachvollziehen, muss allerdings auch zugeben, dass ich niemanden kenne, von dem ich sicher weiß, dass eine narzisstische Persönlichkeitsstörung festgestellt wurde.

Ich habe mich tatsächlich schon oft gefragt, ob ich an einer solchen oder ähnlichen Störung leiden könnte. Ich kann ja nicht davon ausgehen, dass nur die anderen so fette blinde Flecken haben. Das kann einen echt ganz schön beschäftigen.

Ich ziehe den Hut! Ich habe hier so viel über so viele gelesen, und klar bilde ich mir auch ein Urteil, ein Bild darüber, wie die Menschen wohl ticken, aber so ein gigantisches Urteilsvermögen wie du hab ich nicht. Schön, wenn man da so sicher und frei von Selbstzweifeln sein kann.

Klar. Schön, dass du wenigstens das einräumst.

ellenlange Erklärungsversuche, die die eigene Glaubwürdigkeit untermauern sollen: checked

Mal angenommen, ich wäre tatsächlich an einer NPS erkrankt (darf man das eigentlich so sagen?) und würde das aber nicht erkennen, was würdest du dann damit erreichen, dass du ständig versuchst, mir deine Diagnose aufzuzeigen?

eine "Aufblähung" der "Anklage" (vom Narzissten zum NPS) : Checked
(Erklärung: A fragt: hast du meinen Kugelschreiber? B brüllt: Was? Du nennst mich einen Dieb?


Dir, nicht mir. Während ich hier konstruktiv Ratschläge erteile, zeigst Du wieder einmal Dein wahres Gesicht und reagierst Du mit Respektlosigkeit.
 
Beiträge
6.062
  • #506
Auch dies ist typisches Verhalten eines Narzissten (danke für den Korrekturhinweis). Er leugnet natürlich, dass er einer ist.
Weil er aber insgeheim zweifelt, wird mit dem Finger auf andere gezeigt, um von sich selber abzulenken. Ich habe mehr als genug von Dir gelesen, um mir ein Urteil zu bilden. Und es kommt nichts von Dir, was mich jetzt noch sonderlich überraschen würde. :eek:
"Ich hab' mir meine Meinung gebildet, jetzt verwirrt mich nicht mit Fakten !" :rolleyes:
 
  • Like
Reactions: Friederike84 and Deleted member 22399

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #507
Es ist schwer in Worte zu fassen, was mich an diesen und ähnlichen Kommentaren heftigst zusammenzucken lässt. Irgendwie eine Kombination aus 'er bildet sich ein, mich zu kennen', 'er bildet sich ein, zu wissen, was gut für mich ist', 'er bildet sich ein, Informationen aus Kanälen zu beziehen, die anderen Menschen unzugänglich sind, die aber die wahre Natur offenbaren.' Gepaart mit einer Depersonalisierung und Verdinglichung.
Mich schaudert es da ganz ganz fürchterlich.
Jetzt hast du noch all diese Zitate (natürlich ohne Kontext) gesammelt um es uns unter die Nase zu halten und dennoch findest du mein Statement dass du nicht ignorierst schiefgewickelt. Wohlweisslich aus dem einfachen Grund weil ich mich in keinster Weise an dir belangen, mit dir befassen oder auch nur schon annähern sollte. Wie eine art Ekel, tiefe Aversion; ich kann dazu lediglich anhängen dass es stets gutartig gemeint war, ganz egal was du mir da anhängen möchtest. Falls du damit nicht gelassen umgehen kannst weil es dir zu nahe kommt, dann finde ich es nicht gesund. Raten kann ich jedoch nichts, steht mir ja kaum zu und das hört sowieso keiner gerne wenn ungebeten.

Wenn ich ein Prozess der Entfremdung (Verdinglichung) durchführe finde ich es angebracht es nicht noch zu personalisieren weil es dann, sofern unerwünscht, übergriffig werden könnte; ein schwieriger Balanceakt wo ich versuche etwas Distanz zu wahren. Untergriffig war ich jedoch nie weil ich meine Absichten stets direkt und offen ausführte, mit soviel Klarheit wie möglich. Verdinglichungen mit direktem Bezug zu jemandem, auch wenn nur beispielhaft, mache ich eigentlich nie; das sind grosse Ausnahmen wo ich damit bewusst provozieren möchte.
Ach.... was @Xeshra von mir hält ist mir total Wumpe.... was mir ganz übel aufstößt sind Kommentare aus einer anderen Ecke.
Ich guck mal, ob ich ein paar finde.... hhhhmmmm..... wobei..... bei der (ungelesenen) Textfülle..... mal sehen.... mit den richtigen Suchparametern könnte es schnell gehen.
Du lügst einfach furchtbar schlecht...:rolleyes:
Was soll man da machen... ich kenne noch kein Rezept.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

fleurdelis*

Gast
  • #508
tja, was soll man machen, wenn der Patient die Diagnose nicht annimmt :eek:

Dr. Obeserver ... dann benenne doch mal nach der Klassifikation nach ICD 10 den Diagnoseschlüssel. Und nenne doch mal die dafür aus der Liste notwendigen klassischen Zeichen, die deine Diagnose bestätigen ... Ich denke du kannst das richtig stellen, weil "Narzisst" ist keine Diagnose ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
6.062
  • #509
  • Like
Reactions: fleurdelis*

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #510
@Tone ich kann nicht nachvollziehen, warum du konsequent Partei für ihn ergreifst, dich hier an Kritik an ihm abarbeitest, gezielte Ausgrenzung und Mobbing unterstellst. "Unbedarft" geäußert wie von X. ist Diffamierung (s.o.) weniger schlimm?
Ich habe ihn nicht darum gebeten um mir Rückendeckung zu geben, wenn er es aus eigener Überzeugung tun möchte dann OK. Ich komme mit den Leutchen schon klar, da habe ich schon ganz anderes erlebt. Ich werde bestimmt nie jemanden in etwas reinziehen für nichts und wieder nichts. Tone steht einfach stark für Minderheiten ein, das ist durchaus liebenswert denn gerade Minderheiten haben es in dieser Welt oft schwer.

"Synergie" möchte offenbar "zum Schlag" ausholen indem sie sich jetzt als "armes Opfer" darstellt, aber was sie mir gegenüber, besonders unterschwellig, schon alles verzapft hat war nicht ohne. Ich weiss sehr wohl was ich tue und bei wem ich den Schraubstock verstärken sollte, aber es ist besser wenn man unterschätzt wird, das ist bei mir fast schon Standardzustand. Wenn es dann hart auf hart kommt dann kommt anstatt Zusammenbruch der grosse Joker. :)
 
Zuletzt bearbeitet: