Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

fafner

User
Beiträge
13.129
  • #2.791
Persönliche Beleidigungen und Ferndiagnosen von Personen, die sich nicht persönlich kennen, sind oft ein Zeichen für massive Probleme mit sich selbst.
Warum eigentlich?
Ich hoffe und glaube, dass die Empfänger der Komplimente sich meistens damit wohlfühlen.
Das "Problem" ist die zu großzügige Verteilung. Dadurch verlieren sie ihren individuellen Wert für ihre Empfänger. Es wirkt beliebig.
So wie ich sicherlich zu wenige Guetsli hier verteile, sind es bei Dir halt ein paar zu viel. ;)
 
R

ratte

Gast
  • #2.792
Warum eigentlich?
Das "Problem" ist die zu großzügige Verteilung. Dadurch verlieren sie ihren individuellen Wert für ihre Empfänger. Es wirkt beliebig.
So wie ich sicherlich zu wenige Guetsli hier verteile, sind es bei Dir halt ein paar zu viel. ;)

Lass es, er hat das als Masche...

Bei dem letzten Beitrag in der Art war es so übel, dass ich froh war, das Frühstück schon eine Stunde vorher abgeschlossen zu haben..:

Vermutlich aber nur immer die Komplimente an die anderen? (Ich weiß jetzt gar nicht, ob ich dir auch schon eins gemacht hab...)
 
D

Deleted member 20811

Gast
  • #2.793
Warum eigentlich?
Das "Problem" ist die zu großzügige Verteilung. Dadurch verlieren sie ihren individuellen Wert für ihre Empfänger. Es wirkt beliebig.
So wie ich sicherlich zu wenige Guetsli hier verteile, sind es bei Dir halt ein paar zu viel. ;)
Danke fafner, das ist zumindest eine sachlich vorgetragene Kritik. Und ich verstehe sie, weil mir natürlich die Einstellung dahinter nicht fremd ist.
Ich möchte aber nochmal die gleiche Frage aufwerfen wie gestern: Wenn Komplimente und Lob ernst gemeint sind, gibt es dann wirklich "zu viel?" Und ich gebe auch (wieder mal) gleich eine Art Antwort auf die rhetorische Frage: Ich finde, wir sollten das Konzept überdenken. Wir sollten uns mehr trauen, positive Dinge zu sagen. Wir sollten uns auch durchaus bemühen, das positive zu sehen und zu betonen.
Hier im Forum kann man gut sehen, dass es für die meisten einfacher ist, an anderen rumzukritisieren. So ist der Mensch eben. Ich will aber nicht so sein.
Wieviele von euch und in eurem Bekanntenkreis beklagen, dass sie kaum oder gar nicht gelobt werden? Dass sie keine Komplimente bekommen?
Vielleicht - und auch da wiederhole ich mich - stört es euch auch deshalb so, weil ihr es nicht gewöhnt seid.
Trotzdem, ich nehme eure Kritik an, ich denke darüber nach und ich werde mich vielleicht an der einen oder anderen Stelle etwas zurückhalten (das tu ich ja bereits). So ganz kann ich mich ja dem auch nicht entziehen. Und meine Komplimente dienen nicht dem Selbstzweck, für mich sind sie gut verzichtbar.
 
  • Like
Reactions: A.B.
D

Deleted member 20811

Gast
  • #2.794
Lass es, er hat das als Masche...

Bei dem letzten Beitrag in der Art war es so übel, dass ich froh war, das Frühstück schon eine Stunde vorher abgeschlossen zu haben..:
Dass du mich nicht verstehst, bin ich ja schon gewöhnt. Ich möchte dich aber höflich bitten, nicht so verächtlich und herablassend mit mir - oder noch besser: über mich - zu reden.
 
H

Hafensänger

Gast
  • #2.796
@Miwamo Ignoriere es. Du sagst selbst, entweder kommt jene/r selbst drauf oder eben nicht.
Hier gibt es welche, denen passe ich nicht, manchen seit drei Jahren. Das wird idR. nichts mehr. Muss ja auch nicht. Einfach in Ruhe lassen, mach dein Ding und gut is.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20811 and Julianna
D

Deleted member 20811

Gast
  • #2.798
Das war gar keine Kritik. Ich hab nur beschrieben, wie es ankommt. :)
Sorry fafner, aber das stimmt jetzt nicht. Du sprichst von "Problem" und "zu viel", das ist eine Bewertung. Und deine Nachricht impliziert die Meinung, dass ich es anders machen sollte. Somit ist es Kritik. (Ist aber in Ordnung, ich kann ja damit umgehen. Ich bestätige aber meine gestrige These: Der Adressat [also ich] hat keine wirkliche Einsicht, dass sein Verhalten nicht in Ordnung ist. Ich werde den Wunsch der Absender dennoch beherzigen, weil es für mich auch kein Problem ist, ihnen hier etwas entgegenzukommen.)
 

fafner

User
Beiträge
13.129
  • #2.799
Na, ok. :)
Ich bestätige aber meine gestrige These: Der Adressat [also ich] hat keine wirkliche Einsicht, dass sein Verhalten nicht in Ordnung ist.
Bei der These bin ich ja dabei.
Und "nicht in Ordnung" klingt auch wieder so hart. Es ist doch nur so, daß sich die von Dir beabsichtigte Wirkung bei manchen ins Gegenteil verkehrt hat.
 
D

Deleted member 20811

Gast
  • #2.800
Na, ok. :)
Bei der These bin ich ja dabei.
Und "nicht in Ordnung" klingt auch wieder so hart. Es ist doch nur so, daß sich die von Dir beabsichtigte Wirkung bei manchen ins Gegenteil verkehrt hat.
Echt? Ich finde "nicht in Ordnung" noch relativ weich im Vergleich zu den Aussagen, die man (frau) getroffen hat.
Lass es, er hat das als Masche...

Bei dem letzten Beitrag in der Art war es so übel, dass ich froh war, das Frühstück schon eine Stunde vorher abgeschlossen zu haben..:
Oder es war ja auch von "Schleimen" die Rede.
Und - nicht dass es hier Missverständnisse gibt - es geht mir jetzt nicht darum, dass ich mich angegriffen fühle. Schon deshalb nicht, weil ich ja mein Verhalten in Ordnung finde. Mir geht es nur darum, dass wir etwas bewusster miteinander umgehen. Es wurde persönliche Kritik geäußert, und dann sollte man auch dazu stehen.
Und, wenn ich schon am Korinthenkacken bin... Es hat sich nicht bei manchen ins Gegenteil verkehrt, sondern manche haben es ins Gegenteil verkehrt. Das ist ein Unterschied. Es ist ja nicht so, dass wir nicht selbst entscheiden können, wie wir auf andere reagieren.
 
  • Like
Reactions: Marlene

Julianna

User
Beiträge
10.757
  • #2.801
Alle aktuellen Threads sind voll-gespamed - von Clara Fall und ratte. Vielleicht sollten sie mal einen eigenen Thread auf machen, wo sie weiter plaudern können :rolleyes:
 
F

fleurdelis

Gast
  • #2.804
Aber wieso dann Grund für neuen Aufruhr? .... Wenns dich nervt, ignoriere es, oder schreibe doch wie's ist. Aber so gießt man doch nur Öl ins Feuer, wir anderen lesen das auch, und das Forum hat schon mal mehr Spaß gemacht, als diesen Zwist zu lesen.

Außerdem ist es irgendwie unschön, wenn sich da so Gruppierungen bilden .... du und ratte ihr habt beide vieles richtig gesehen, oder aber auch nicht. Man möchte hier doch nicht in einen Gruppenzwang geraten, auf wessen Seite man sich stellt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Julianna, Deleted member 20811 and Marlene

Julianna

User
Beiträge
10.757
  • #2.805
Aber wieso dann Grund für neuen Aufruhr? .... Wenns dich nervt, ignoriere es, oder schreibe doch wie's ist. Aber so gießt man doch nur Öl ins Feuer, wir anderen lesen das auch, und das Forum hat schon mal mehr Spaß gemacht, als diesen Zwist zu lesen.
Welchen Zwist?
Ich bin nur genervt von dem Troll und seiner Sockenpuppe und ihrem Spam. Das ist kein Zwist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Julianna

User
Beiträge
10.757
  • #2.807
Es tut mir jetzt leid das zum Ausdruck bringen zu müssen, aber du hast es nicht verstanden. :(
Ne du hast es nicht verstanden. Ich stehe auf keiner Seite oder dergleichen. Diese Gruppierung von der du da schreibst wurde durch den Troll mit Nickname ratte initiiert. Das muss klar gesagt werden. Blümige Redewendung wie "Öl ins Feuer gießen" helfen da auch nicht viel. Der Nickname ist Programm.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

fleurdelis

Gast
  • #2.810
Ne du hast es nicht verstanden. Ich stehe auf keiner Seite oder dergleichen. Diese Gruppierung von der du da schreibst wurde durch den Troll mit Nickname ratte initiiert. Das muss klar gesagt werden. Blümige Redewendung wie "Öl ins Feuer gießen" helfen da auch nicht viel. Der Nickname ist Programm.

Naja, ratte hat ihre Meinung kund getan. Genauso wie du. Das macht jemanden noch lange nicht zum Troll.
 

fafner

User
Beiträge
13.129
  • #2.813
Mensch Miwamo, das hat nichts mit Loyalität zu tun. Sondern mit Beobachtungsgabe.
 
Zuletzt bearbeitet:

fafner

User
Beiträge
13.129
  • #2.815
Wenn sich hier jemand beschwert, andere schrieben zu viel, dann sieht mir das doch sehr nach verletzter Eitelkeit aus. ;)

Und natürlich entwickeln sich hier Sympathien und Antipathien. Die können sich sogar ändern. Alles wie im richtigen Leben hier! :D
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 20811

Gast
  • #2.816
Wenn sich hier jemand beschwert, andere schrieben zu viel, dann sieht mir das doch sehr nach verletzter Eitelkeit aus. ;)

Und natürlich entwickeln sich hier Sympathien und Antipathien. Die können sich sogar ändern. Alles wie im richtigen Leben hier! :D
Stimmt, ist wie im richtigen Leben. Manche von uns glauben ja sogar, dass das hier auch das richtige Leben ist.
Ich habe gerade ein neues Thema eröffnet, wo es mir um die Frage geht, wie harmonisch Beziehungen sein sollen. Ich würde mich freuen, wenn du da mitdiskutierst.
 

Julianna

User
Beiträge
10.757
  • #2.817
Meine Schreibfrequenz und die Länge meiner Beiträge werden hier offensichtlich überbewertet oder dramatisiert. Ich hänge nicht den ganzen Tag am Pc rum und verpasse das Leben. Ich schreibe auf dem Smartphone - da kann man schon allein aus technischen Gründen gar nicht spamen. Und ich bin unterwegs, unternehme viel, genieße in der Sonne Freizeit und treffe mich mit Freunden.

Du hingegen fafner, fühlst dich vom Troll geschmeichelt - ist doch so? Daher wirfst du immer wieder Futter vor die Füße. Weil es dich amüsiert. Und ja, Trolle haben durchaus lichte Momente in denen sie Wahrheiten schreiben - trotzdem: das Ausmaß des Schadens den Trolle anrichten ist immer größer. Vielleicht solltest du dich mal ins Lager der "Erwachsenen" begeben und dazu beitragen, den Lager-Koller zu beenden.

Edit: und mit Schaden meine ich das Vergraulen von Fragestellern. Oder infiltrieren von Diskussionen.
Fleurdelis zum Beispiel hat in einem Thread angemerkt, dass sie nicht Blumendelis genannt werden möchte bzw. das als abwertend empfunden hat. Darufhin schlatete sich die ratte ein, und griff sie an. Am Ende verfasste fleurdelis einen Beitragsknaller in einem anderen Thread, auf den ich hier nicht eingehen werde. Mir gehts nur um das Bewusstsein - wie das so abläuft.

Man kann solche User natürlich auch unterstützen - so wie du das machst - Problem dabei ist nur, dass sich Forumsmitglieder, die interessante Beiträge liefern könnten, zurückziehen. Mir wäre ein Austausch mit diesen aber wichtig. Ist nicht sonderlich durchdacht von dir.

Aber wahrscheinlich ist jedes Wort dazu vergeudet. Oder bist du bereit mal von deiner Position abzurücken?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 20811
D

Deleted member 20811

Gast
  • #2.820
Meine Schreibfrequenz und die Länge meiner Beiträge werden hier offensichtlich überbewertet oder dramatisiert. Ich hänge nicht den ganzen Tag am Pc rum und verpasse das Leben. Ich schreibe auf dem Smartphone - da kann man schon allein aus technischen Gründen gar nicht spamen. Und ich bin unterwegs, unternehme viel, genieße in der Sonne Freizeit und treffe mich mit Freunden.

Du hingegen fafner, fühlst dich vom Troll geschmeichelt - ist doch so? Daher wirfst du immer wieder Futter vor die Füße. Weil es dich amüsiert. Und ja, Trolle haben durchaus lichte Momente in denen sie Wahrheiten schreiben - trotzdem: das Ausmaß des Schadens den Trolle anrichten ist immer größer. Vielleicht solltest du dich mal ins Lager der "Erwachsenen" begeben und dazu beitragen, den Lager-Koller zu beenden.

Edit: und mit Schaden meine ich das Vergraulen von Fragestellern. Oder infiltrieren von Diskussionen.
Fleurdelis zum Beispiel hat in einem Thread angemerkt, dass sie nicht Blumendelis genannt werden möchte bzw. das als abwertend empfunden hat. Darufhin schlatete sich die ratte ein, und griff sie an. Am Ende verfasste fleurdelis einen Beitragsknaller in einem anderen Thread, auf den ich hier nicht eingehen werde. Mir gehts nur um das Bewusstsein - wie das so abläuft.

Man kann solche User natürlich auch unterstützen - so wie du das machst - Problem dabei ist nur, dass sich Forumsmitglieder, die interessante Beiträge liefern könnten, zurückziehen. Mir wäre ein Austausch mit diesen aber wichtig. Ist nicht sonderlich durchdacht von dir.

Aber wahrscheinlich ist jedes Wort dazu vergeudet. Oder bist du bereit mal von deiner Position abzurücken?
Interessant, ich habe vorher ein neues Thema eröffnet, bei dem ich u. a. genau diese Frage zur Diskussion stelle.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.