P

Philippa

Gast
  • #2.371
@fafner: Ich finde, Heike hat recht. Du dürftest manchmal wirklich etwas mehr nachdenken beim Lesen. Und es fällt mir auch auf, dass du auf Heike in letzter Zeit ziemlich allergisch reagierst, während du sie in der Vor-Butte-Zeit eher vergöttert hattest.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #2.372
Ich fand Fafners Forumsverhalten in seinen Anfängen deutlich überzeugender als heute. Für mich eine ziemlich Abwärtsentwicklung. Ich habe keine Ahnung, ob dem auch irgendwas in der Außerforumswirklichkeit entspricht. Oder es eine rein forumsinterne Entwicklung ist.
Auch mich wirkt er seit Monaten regelrecht so etwas wie angesetzt.
 
P

Philippa

Gast
  • #2.373
Zitat von Heike:
Ich fand Fafners Forumsverhalten in seinen Anfängen deutlich überzeugender als heute. Für mich eine ziemlich Abwärtsentwicklung. Ich habe keine Ahnung, ob dem auch irgendwas in der Außerforumswirklichkeit entspricht. Oder es eine rein forumsinterne Entwicklung ist.
Auch mich wirkt er seit Monaten regelrecht so etwas wie angesetzt.

Ich glaube, du hast nicht genau beobachtet. In den Anfangszeiten als Forist hat fafner kaum je etwas Substanzielles gesagt, sondern nur kurze Bemerkungen von sich gegeben, in einer manchmal leicht besserwisserischen Haltung. Seine Schwierigkeiten mit dir haben damit zu tun, dass er sich nun getraut, mehr zu schreiben und eher dazu steht, was er wirklich denkt und fühlt. Ich finde das eigentlich eine Aufwärtstendenz.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #2.374
Zitat von Philippa:
Ich glaube, du hast nicht genau beobachtet. In den Anfangszeiten als Forist hat fafner kaum je etwas Substanzielles gesagt, sondern nur kurze Bemerkungen von sich gegeben, in einer manchmal leicht besserwisserischen Haltung. Seine Schwierigkeiten mit dir haben damit zu tun, dass er sich nun getraut, mehr zu schreiben und eher dazu steht, was er wirklich denkt und fühlt. Ich finde das eigentlich eine Aufwärtstendenz.

Na, so kann man es auch sehen. :)
Ist das wirklich so arg, was er wirklich denkt und fühlt?
Auf jeden Fall ein gutes Beispiel für die Geschwindigkeitsthematik. Wenn man eher langsam im Begreifen ist, sollte man nicht vorschnell irgendwas posaunen, sondern sich eher Zeit nehmen. ,
 
P

Philippa

Gast
  • #2.375
Zitat von Heike:
Na, so kann man es auch sehen. :)
Ist das wirklich so arg, was er wirklich denkt und fühlt?
Auf jeden Fall ein gutes Beispiel für die Geschwindigkeitsthematik. Wenn man eher langsam im Begreifen ist, sollte man nicht vorschnell irgendwas posaunen, sondern sich eher Zeit nehmen. ,

Das ist jetzt fies, Heike. Ich finde es mutig von fafner, dass er angefangen hat, sich zu exponieren und dass er sich stärker auseinandersetzt. Manchmal (das kenne ich ja auch!) ist man dabei halt noch etwas blind, aber ich traue fafner durchaus zu, dass er sehr schnell lernt.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #2.376
Zitat von Philippa:
Das ist jetzt fies, Heike. Ich finde es mutig von fafner, dass er angefangen hat, sich zu exponieren und dass er sich stärker auseinandersetzt. Manchmal (das kenne ich ja auch!) ist man dabei halt noch etwas blind, aber ich traue fafner durchaus zu, dass er sehr schnell lernt.

Nein, das war nicht fies. Ich habe nur nicht diese - Achtung! :) - Sozialpädagogenperspektive auf sein Verhalten. Und sehe nicht, daß er sich stärker auseinandersetzt, sondern nur, daß er mehr schreibt. Das würde ich zunächst unterscheiden. Und habe bei bestimmten Themen und im Verhältnis zu manchen Personen eher den Eindruck, daß sein vorschnelles Mißverstehen gerade an die Stelle einer Auseinandersetzung tritt und zugleich darin eine gewissee Gewöhnung eintritt, auch weil er da stark den Schulterschluß zu "Leidensgenossen" sucht, die einer Weiterentwicklung in Richtung Auseinandersetzung gerade gegenläufig ist. Zumindest wenn das nicht mal deutlich wird. Obs durchdringt, wird man dann ja sehen.
 
G

Gast

Gast
  • #2.377
Zitat von Heike:
Weder muß Sex primär Kennenlernen sein noch dürfte Kennenlernen des anderen primär sexueller Art sein.
Weswegen wird das hier so stark identifiziert?
Weil wir hier in der Partner(schafts)-Such-Finde- bzw. Vermittlungsanstalt sind.

Natürlich muss Sex nicht primär Kennenlernen sein, ist es aber AUCH. Kennenlernen des anderen ist nicht primär sexueller Art, allerdings für eine angestrebte Liaison, Affaire, Techtelmechtel, Partnerschaft, also nicht "nur" Freundschaft, Nachbarschaft, Kollegium usw. ein nicht unwesentlicher ;) Faktor. Für mich jedenfalls (ich bin halt verderbt).


Zitat von fafner:
Ach komm, du Kopftierchen. Du weißt doch gar nicht, was der Körper ist. Ich rede hier von Spüren, das Ding, das du nicht kennst. Das geht ganz ohne Reden.
Nicht von Sapiosexualität.
Der Kopf kommt erst als zweites. Der kann schönreden und schlechtreden. Vor allem schlechtreden kann er meist gut ;). Das ist auch durchaus nützlich.
Kennst du das überhaupt? Einfach mal geil sein, völlig ohne political correctness?
Zitat von fafner:
Keine Ahnung. Es war noch nie Thema. Auch von anderer Seite nicht.
Ich vermute mal nicht.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #2.378
Zitat von tina*:
Weil wir hier in der Partner(schafts)-Such-Finde- bzw. Vermittlungsanstalt sind.

Natürlich muss Sex nicht primär Kennenlernen sein, ist es aber AUCH. Kennenlernen des anderen ist nicht primär sexueller Art, allerdings für eine angestrebte Liaison, Affaire, Techtelmechtel, Partnerschaft, also nicht "nur" Freundschaft, Nachbarschaft, Kollegium usw. ein nicht unwesentlicher ;) Faktor. Für mich jedenfalls (ich bin halt verderbt).

Ja, und sofern Sex Kennenlernen ist, will jemand, der Sex will, dann ja den anderen kennenlernen. Wenn jemand hingegen meint, man solle sich doch erst mal näher kennenlernen, bevors zum Sex kommt, will er offenbar nicht kennenlernen, also nicht auf diese Weise, sondern erstmal andere Formen von Kennenlernen.
Dann gehts nicht so sehr um allgemeine GEschwindigkeit des Kennenlernens in einer Skala, sondern um unterschiedliche Formen und Weisen von Kennenlernen. Und ein Blick darauf könnte lohnen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu bemerken sowie Chancen auszuloten.
 

fafner

User
Beiträge
13.054
  • #2.379
Zitat von Heike:
Die größte Wohltat ist es für manchen, wenn Dritte diffamiert und abgewertet werden. Das ist der Club der Wohltäter. Die haben sich dann lieb, nicht weil sie etwas füreinander sind, da sind sie völlig interesselos, da gibt es auch keine Grundlage, weil ja hier keiner einen kennt, sondern weil sie gemeinsam gegen Dritte sind.
Wie schnell kann doch ein Spruch hier dem Urheber auf die Füße fallen. Da haben sich grad mal drei Wohltäterinnen gefunden, und schon ist es passiert. Habt Euch also lieb. Für den Moment. :)
 

fafner

User
Beiträge
13.054
  • #2.380
Zitat von Philippa:
... , in einer manchmal leicht besserwisserischen Haltung.
Das ist übrigens genau das, was ich bei Dir jetzt beobachte, seit Du in einer Beziehung bist. Und ich war es, wie Du es bei mir so empfunden hast. Ob man daraus schon einen Zusammenhang ableiten kann? Was meinst Du?

Macht ein Beziehungsstatus in einem Datingforum überheblich? Menschlich ist es wohl.
 

Jett Rink

User
Beiträge
635
  • #2.381
Sehnsucht lässt mich darben - welch' Schmach!
Schwebender Pein.
Ich möchte wiederholen die Zeit,
Die mir täglich erscheint - doch es ist vorbei!
Es brennen die Kerzen: nun seht!, nun seht!
Erinnerungen, Gedanken malen Bilder: nun seht!, nun seht!
Das Spiel, die Lust, der Reiz: o weh!, o weh!
Die stille Kerze leuchtet - grenzenloser Schein!
Ich gedenker der Nacht!

Dein lieblicher Mund, die Unschuld.
Berührungsangst oder Drang?
Ich hielt dich begierig in meinen Armen.
Unaufhaltsames Begehren.
Hände glitten über den Körper:
Sie wollen reizen, Reaktionen produzieren.
Ich winde mich in Gefühlen weit weg vom Diesseits.

Mein Körper ist Geisel seiner selbst.
Mein Wille versagt, mein Fleisch verfällt dem Zauber.

...Du warst meine Lust!
Ich verachte dich, sowie die Umarmung sich löste.
Nur dein Körper ...
Unheimliche Schönheit war einst mit mir,
Himmlischer Reiz.
Die Wonne wird mit Schmerz bezahlt.

Mein Geist auf weiter Reise zurückkehrt zur Realität.
Das Wissen der Vergänglichkeit vergiftet mich.

(Relatives Menschsein - Sehnsucht)
 

fafner

User
Beiträge
13.054
  • #2.382
Zitat von Heike:
Ohne dahinterzukommen, daß du von deiner Auffassung sprichst.
Selbstverständlich schreibe ich hier von meiner Auffassung. Das ist eine bemerkenswerte Erkenntnis bei Dir. Manchmal schreibe ich es sogar explizit dran:
Zitat von fafner:
Also ich, für mich, möchte das ausschließen.
Deine Dir selbst exzessiv attestierte Lese- und Verständnisfähigkeit wird hier also niemand sonderlich beeindrucken. Außer Dich selbst natürlich. Aber deswegen bist Du ja auch hier. :)
 
P

Philippa

Gast
  • #2.383
Zitat von fafner:
Das ist übrigens genau das, was ich bei Dir jetzt beobachte, seit Du in einer Beziehung bist. Und ich war es, wie Du es bei mir so empfunden hast. Ob man daraus schon einen Zusammenhang ableiten kann? Was meinst Du?

Macht ein Beziehungsstatus in einem Datingforum überheblich? Menschlich ist es wohl.

Ich bin manchmal überheblich, ja. Aber ich war es auch manchmal, ohne dass ich in einer Beziehung war.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #2.384
Mich stört ja weniger Überheblichketi als solche, sondern nur dann, wenn sie sich jemand offensichtlich nicht leisten kann. :)

Und wenn Fafner nun, was er vermutlich gar nicht machen möchte, aber aufgrund seiner Leseschwäche tut, zugesteht, daß wenn er meine Bemerkung weltfremd nennt, er damit eigentlich sein Fehlverständnis gemeint hat, wäre das doch ein Schritt in die richtige Richtung.
Ich für meinen Teil würde mich freuen, wenn ein weiteres Vorführen von Fafners Verständnisinkompetenz nicht nötig wäre, sondern man zu interessanten Punkten kommen könnte.
Der letzte Beitrag zum sachlichen Punkt Liebe/Kennenlernen/Geschwindigkeit war:

Zitat von Heike:
Ja, und sofern Sex Kennenlernen ist, will jemand, der Sex will, dann ja den anderen kennenlernen. Wenn jemand hingegen meint, man solle sich doch erst mal näher kennenlernen, bevors zum Sex kommt, will er offenbar nicht kennenlernen, also nicht auf diese Weise, sondern erstmal andere Formen von Kennenlernen.
Dann gehts nicht so sehr um allgemeine GEschwindigkeit des Kennenlernens in einer Skala, sondern um unterschiedliche Formen und Weisen von Kennenlernen. Und ein Blick darauf könnte lohnen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu bemerken sowie Chancen auszuloten.
 
P

Philippa

Gast
  • #2.385
Es wäre interessant, ob es neben Sex noch andere Themen gibt, wo - trotz beiderseitigen allgemeinen Wunsches nach Kennenlernen - jemand (noch) nicht mitmachen möchte. Beim Sex gibt es das vermutlich nicht nur bezüglich dem aktiven Tun miteinander, sondern auch beim darüber Sprechen (über die eigenen Wünsche und Fantasien, vielleicht aber auch über vergangene Erfahrungen). Andere schon (hier) beobachtete Themen sind finanzieller Natur.
Weshalb nun möchte man mit dem Kennenlernen betrefffend Sex und Geld eher bremsen?
Ich würde sagen, es hat etwas mit der Gesellschaft zu tun. Manchmal will man vielleicht einer vermuteten Norm nachleben, um sich nachher, wenn's nicht klappt, nicht als selbst schuldig wähnen zu müssen, wobei ich dies nicht ganz verstehen kann. Was genau ist das Problem, wenn man die gesellschaftliche Norm nicht zur eigenen macht/gemacht hat?

Ergänzung: weitere Bremserthemen sind Krankheiten.

Fühlt man sich also dort, wo man bremst, besonders verletzlich? Warum?
 
Zuletzt bearbeitet:

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #2.386
Zitat von Philippa:
Es wäre interessant, ob es neben Sex noch andere Themen gibt, wo - trotz beiderseitigen allgemeinen Wunsches nach Kennenlernen - jemand (noch) nicht mitmachen möchte. Beim Sex gibt es das vermutlich nicht nur bezüglich dem aktiven Tun miteinander, sondern auch beim darüber Sprechen (über die eigenen Wünsche und Fantasien, vielleicht aber auch über vergangene Erfahrungen). Andere schon (hier) beobachtete Themen sind finanzieller Natur.
Weshalb nun möchte man mit dem Kennenlernen betrefffend Sex und Geld eher bremsen?
Ich würde sagen, es hat etwas mit der Gesellschaft zu tun. Manchmal will man vielleicht einer vermuteten Norm nachleben, um sich nachher, wenn's nicht klappt, nicht als selbst schuldig wähnen zu müssen, wobei ich dies nicht ganz verstehen kann. Was genau ist das Problem, wenn man die gesellschaftliche Norm nicht zur eigenen macht/gemacht hat?

Ergänzung: weitere Bremserthemen sind Krankheiten.

Fühlt man sich also dort, wo man bremst, besonders verletzlich? Warum?

Ich bleib vorerst noch beim Sexthema:
Im Hinblick auf Sex hats stark vielleicht damit zu tun, daß Sex eben nicht so sehr als Kennenlernen verstanden wird. Zum einen wird vermutet, der andere wolle, wenn er Sex mit (oder gar "von") einem wolle, einen nicht primär kennenlernen, sondern eben sein Vergnügen. Und zugleich fühlt man (also meist frau) sich so gebend und öffnend, und wenn man sich selbst so kennengelernt fühlt, aber zugleich dem anderen zuschreibt, einen ja nicht kennenlernen, sondern irgendwie für sein Vergnügen benutzen zu wollen, dann ist das schwierig.

Standardreaktion, wenn Mann sich nach dem Sex nicht mehr meldet ist, ja: der wollte nur Sex und hat mich ausgenutzt, und nicht: er wollte mich kennenlernen und hat beim körperlichen Kennenlernen eben gemerkt, daß es mit uns nicht so paßt und deswegen das Kennenlernen abgebrochen. Also sofern Sex Kennenlernen ist, ist das Verständnis, daß ein Kennenlernen auch mal dazu führen kann, daß der eine den anderen nicht weiter kennenlernen will, recht gering ausgeprägt.
Und auch, wenn man es nicht überbetonen sollte mit der Kennenlerndeutung von Sex, könnte ein bißchen mehr Akzeptanz, daß der andere vielleicht nicht einfach ausschließlich nur sein Vergnügen haben, sondern einen beim Sex auch kennenlernen will, in vielen Fällen schon mal für ein bißchen Beruhigung sorgen.

Allerdings wartet dann gleich die nächste Horrorvorstellung. Während eigenes Kennenlernen des anderen ja was Tolles ist, rückt, wenn der andere einen kennenlernen will, das leicht in die Ecke des Getestetwerdens. Und Getestwerden wollen die wenigsten. Nur ihrerseits testen.
 
  • Like
Reactions: t.b.d.
P

Philippa

Gast
  • #2.387
@Heike: Ich möchte noch etwas zu unserem Gespräch gestern Abend über fafner sagen: Ich finde es im Nachhinein nicht korrekt, wie ich mich verhalten habe. Erstens war es unfair, so über ihn zu schreiben. Entschuldige bitte, fafner! (Es war eine Grenzüberschreitung im Eifer des Gefechts, vielleicht ähnlich wie es Phip bei seiner Briefschreibaktion ergangen ist. Mein Verständnis für Phip ist also inzwischen auch gewachsen.) Und zweitens habe ich zu wenig klar geschrieben, dass ich zwar inhaltlich mit dir einig ging, deinen Ton gegenüber fafner aber daneben fand. Ich kann ausserdem sehr gut nachvollziehen, dass man manchmal etwas - das für emotional Unbeteiligte klar scheint - im Moment nicht verstehen kann. Ich habe das ja auch öfter in meiner Forumsgeschichte so erlebt.
 
G

Gast

Gast
  • #2.388
Zitat von Philippa:
@fafner: Ich finde, Heike hat recht. Du dürftest manchmal wirklich etwas mehr nachdenken beim Lesen. Und es fällt mir auch auf, dass du auf Heike in letzter Zeit ziemlich allergisch reagierst, während du sie in der Vor-Butte-Zeit eher vergöttert hattest.

Antwort von Heike:
Zitat von Heike:
Ich fand Fafners Forumsverhalten in seinen Anfängen deutlich überzeugender als heute. Für mich eine ziemlich Abwärtsentwicklung. Ich habe keine Ahnung, ob dem auch irgendwas in der Außerforumswirklichkeit entspricht. Oder es eine rein forumsinterne Entwicklung ist.
Auch mich wirkt er seit Monaten regelrecht so etwas wie angesetzt.

...typisch narzisstische Reaktion... deutlicher gehts kaum.

Und so jemand redet von "Schulterschluss suchen" mit Gleichgesinnten ... wieder mal überaus interessant ;)

Euer darauf folgenes Geschwätz über Fafner während seiner Anwesenheit hier im Forum ist unter aller Toleranzgrenze...das ist einfach nur mies. Zwei Weiber zerreißen sich den Mund...
Nun hat zumindest Phillipa heute einen Entschuldigungsversuch gestartet.. von Narzisstin Heike ist das natürlich nicht zu erwarten, genauso wenig wie ihre Einsicht, dass sie mit ihrer Argumentation im Trüben gefischt hatte, da sie offenbar nichts von Sex versteht, außer den Dingen, die sie mal darüber gelesen hat...Praxis hilft da weiter... ;)

Sex ist nicht das, was CD-ler predigen...das ist mechanisches Befriedigen, Triebabbau, aber kein guter Sex. Sex hat etwas mit dem Kopf zu tun und kann nicht durch mechanisches "Ausprobieren" "getestet" werden...aber das ist etwas für deutlich Fortgeschrittenere...
 

Jett Rink

User
Beiträge
635
  • #2.391
Zitat von evelina:
Hey, dann erzähl mal. wie behandelt man die, außer zu ignorieren?

Arroganz und Überheblichkeit sind ein Anzeichen dafür, dass die Betroffenen unter einem geringen Selbstwertgefühl leiden. Heike verhält sich anderen gegenüber oft überheblich, besserwisserisch, herablassend und abwertend und möchte andere verunsichern. Und genau diese ausgelöste Verunsicherung bei den Mitmenschen bestärkt sie häufig in ihrer überheblichen Haltung und stärkt ihr geringes Selbstwertgefühl.
Heike wird ohnehin immer davon überzeugt sein, dass sie im Recht ist. Sie lässt nicht mit sich reden und zuhören kann bzw. möchte sie auch gar nicht. Einziges Ziel solcher Menschen ist die Verunsicherung des Gegenübers. Solche Menschen werden sich in ihrem Verhalten kaum ändern. Auch Rechtfertigungen gilt es zu vermeiden. Für Heike sind Rechtfertigungen in der Regel ein Schuldeingeständnis bzw. eine Bestätigung ihrer Haltung Ihr gegenüber. Aber man sollte ihr vermitteln, dass man keinen Wert auf ihre Meinung legt, dass ihre Arroganz, ihre Provokationen und ihre persönlichen Angriffe einen nicht berühren. Was vergessen...? Mit Sicherheit...bleib neugierig und offen...und tolerant... ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Pat65 and fafner

fafner

User
Beiträge
13.054
  • #2.393
Jett, keine Angst, daß Dich jemand "meldet"...? ;-)

Ich guck jetzt erst mal weiter "The Walking Dead" und schau später noch mal rein. Soo wichtig ist das alles nicht hier. :)
 
G

Gast

Gast
  • #2.394
Zitat von Jett Rink:
Arroganz und Überheblichkeit sind ein Anzeichen dafür, dass die Betroffenen unter einem geringen Selbstwertgefühl leiden. Heike verhält sich anderen gegenüber oft überheblich, besserwisserisch, herablassend und abwertend und möchte andere verunsichern. Und genau diese ausgelöste Verunsicherung bei den Mitmenschen bestärkt sie häufig in ihrer überheblichen Haltung und stärkt ihr geringes Selbstwertgefühl.
Heike wird ohnehin immer davon überzeugt sein, dass sie im Recht ist. Sie lässt nicht mit sich reden und zuhören kann bzw. möchte sie auch gar nicht. Einziges Ziel solcher Menschen ist die Verunsicherung des Gegenübers. Solche Menschen werden sich in ihrem Verhalten kaum ändern. Auch Rechtfertigungen gilt es zu vermeiden. Für Heike sind Rechtfertigungen in der Regel ein Schuldeingeständnis bzw. eine Bestätigung ihrer Haltung Ihnen gegenüber. Aber man sollte ihr vermitteln, dass man keinen Wert auf ihre Meinung legt, dass ihre Arroganz, ihre Provokationen und ihre persönlichen Angriffe einen nicht berühren. Was vergessen...? Mit Sicherheit...bleib neugierig und offen...und tolerant... ;)


Was du schreibst trifft auf "normale" Menschen zu, nicht aber auf Narzissten...sie sind tatsächlich davon überzeugt, von Gottes Gnaden zu sein...sie glauben wirklich, unfehlbar zu sein, niemals im Unrecht zu sein, allem und jedem überlegen zu sein, alles zu können und alles zu wissen...sie sind NICHT selbstunsicher... sie sitzen im Gefängnis ihrer Selbstliebe, sind vollkommen unfrei... sie sind der Meinung, wer ihre Allmächtigkeit nicht erkennt, ist dumm... "Liebe" können sie nur zu sich selbst empfinden, andere Menschen haben einen Nutzen, oder nicht... sie sind maximal Stufen, um das eigene ich zu erhöhen. Ein Narzisst ist auch nie uneigennützig hilfsbereit.
 

Jett Rink

User
Beiträge
635
  • #2.396
Zitat von evelina:
Was du schreibst trifft auf "normale" Menschen zu, nicht aber auf Narzissten...

Die Diagnose kam von dir. Ich habe nur meine Beobachtungen und bestimmte Vermeidungsstrategien geäußert. Wenn man nicht miteinander kann, sollte man sich vielleicht aus dem Weg gehen und jeder macht sein Ding. ;)
 
  • Like
Reactions: Pat65
G

Gast

Gast
  • #2.399
G

Gast

Gast
  • #2.400
Zitat von fafner:
Jett, keine Angst, daß Dich jemand "meldet"...? ;-)

Ich guck jetzt erst mal weiter "The Walking Dead" und schau später noch mal rein. Soo wichtig ist das alles nicht hier. :)


Ich glaube, ich muss Fafner melden, weil er hier immerzu Reklame für Walking Dead macht... ist das überhaupt erlaubt?