Beiträge
2.399
  • #2.341
Zitat von Eli:
Liebe Ursel, leider ist es etwas anders, als du glaubst.

Und ohne Rücksicht auf Verlust - auch wenn DU oder viele hier das glauben, war es NIEMALS. Aber egal. Es ist nur schwierig, und es passiert immer wieder mal, die Kontrolle und die unbegründete Eifersucht, noch dazu, bin ICH ja viel älter, sollte man glauben, ich müsste eifersüchtig sein.
Er macht ja seine eigene Therapie durch das starke Trauma, aber ich hatte halt die Idee der Imagotherapie und wollte einfach wissen, ob jemand hier Erfahrung hat.

Und nein langweilig ist mir ganz und gar nicht. Schätze dich glücklich, dass du alles gut meistern kannst, ist halt nicht immer so im Leben und bei jedem Menschen.

Ich habe aber schon nähere Informationen eingeholt und mich eingelesen.
Ich meistere auch nicht alles gut, jedoch ich halte es für moralisch höchst verwerflich, bestehende Ehen durcheinanderzubringen. War bei dir schon immer so, zuerst zerstörst du Ehen, danach wird es dir zu eng?
Dass er ein Kontrollfreak ist, wusstest du vorher.
 

Yogofuu

User
Beiträge
768
  • #2.342
Zitat von fafner:
Dann bist Du wohl einfach zu anspruchsvoll. Keine Angst, daß Du auf der anderen Seite auch überall "aussortiert" wirst?

Wenn Anpruchsvoll bedeutet "Möchte keine Schlanke/Athletische Partnerim haben" dann stimmt das wohl ^^ Auch finde ich Profil mit 1-2 Zeilen inhalt nicht gerade interessant. Und die Karteileichen die zuletzt im September 2016 Online waren hab ich auch mal rausgeschmissen (zumal da nur 1 Intressantes Profil dabei war).
 
Beiträge
2.399
  • #2.343
Zitat von Heike:
Das gilt für Aktivitäten wie Radfahren, bei denen man davon ausgehen kann, daß der, der schneller kann, auch langsamer kann, wohingegen der Langsamere nicht schneller kann.
Für Kennenlerntempo gilt das nicht unbedingt.
Aber klar ist, wenn das Tempo zu unterschiedlich ist und keiner von beiden sich in Richtung des Tempos des anderen bewegen möchte oder kann, dann sind sie nicht die Richtigen füreinander.
es wäre fatal, wenn jemand, der noch keinen Sex möchte, sich dem Drängler anpassen würde oder müsste.
 
  • Like
Reactions: fafner

Jett Rink

User
Beiträge
635
  • #2.344
Zitat von Yogofuu:
Und die Karteileichen die zuletzt im September 2016 Online waren hab ich auch mal rausgeschmissen (zumal da nur 1 Interessantes Profil dabei war).

Die hat sich gerade wieder von ihrer Parshipbekanntschaft getrennt und sucht ab morgen weiter... ;) Dich dann wohl nicht mehr...
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #2.345
Zitat von Truppenursel:
es wäre fatal, wenn jemand, der noch keinen Sex möchte, sich dem Drängler anpassen würde oder müsste.

Du kommst nicht raus aus deiner Rolle des Onkels, der seine Nichte vor den Männerungeheuern schützen möchte und sie deshalb klein hält. Keineswegs dürfen sie erwachsen sein. Sonst wäre ja deine Funktion gefährdet. :)

Keiner muß da was. Wenn keiner dem Rhythmus des anderen Raum geben will, dann kommen sie halt nicht zueinander. Das ist alles.
 

Frau M

User
Beiträge
2.656
  • #2.348
Komisch, manche Dinge klappen sofort und manche brauchen ewig.
Yogofuu, schade, dass es noch nicht geklappt hat bei Dir.
Was ist mit der Frau aus dem Zug? :)
 

Yogofuu

User
Beiträge
768
  • #2.349
Zitat von Frau M:
Komisch, manche Dinge klappen sofort und manche brauchen ewig.
Yogofuu, schade, dass es noch nicht geklappt hat bei Dir.
Was ist mit der Frau aus dem Zug? :)

Nach einer längeren Unterhaltung hat sich herausgestellt das sie Verlobt ist und einfach nur Spaß an unverbindlichen mini flirts hat :-/ Ob ihr Verlobter das weiß? :p
 

Eli

User
Beiträge
610
  • #2.350
Liebe Ursel, auch wenn du es nicht glauben magst, ich habe die Beziehungen n i c h t zerstört. Das haben die schon selber gut hinbekommen, so eine Macht hatte ich noch nie und will die gar nicht haben. Ist nicht mein Bestreben.

Und die beiden haben ihre Trennung gut hinbekommen, habe ich ja schon einmal gesagt - eben weils schon lange keine Beziehung mehr war, damit hatte ICH nichts zu tun. Es klappt ja auch gut, wir sind mit allen in gutem Kontakt, das Mädchen ist besser in der Schule geworden, weil es keinen Streit mehr gibt daheim und sie oft bei uns am Wochenende sein kann.

Das mit dem Kontrollieren wusste ich nicht von Beginn an, kam schleichend - bei dem Trauma zwar kein Wunder und Therapie heilt nicht von heute auf morgen oder man ändert sein Verhalten so rasch. Ich bin ja meist geduldig und verständnisvoll, doch manchmal ist es halt ein wenig schwierig damit umzugehen.

Deshalb eben unser gemeinsamer Gedanke, zusätzlich diese gemeinsame Therapieform. In jeder Beziehung gibt's mal Tiefs und die wollen wir einfach gemeinsam so gut als möglich lösen, Nicht mehr und nicht weniger.
Wie gesagt, wir lassen uns mal drauf ein und glauben, wem Kompetenten gefunden zu haben. Danach ist ein Urlaub geplant.

Hier ist es ja zum Erfrieren kalt . Sehnsucht nach Wärme und Sonne hat wohl jeder von uns.

Eines noch am Rande : ich hatte an meine Ehe vor langer Zeit geglaubt und war sehr naiv. Ich hatte es nicht bemerkt, daß ich betrogen wurde, das nur nebenbei, nur dass ich vor dem NICHTS stand. Auch das habe ich zwar langsam aber doch gut überwunden.auch mit ein wenig Hilfe von aussen.

Mehr gibt's da nicht mehr zu sagen.

Gute Nacht an alle
 

Frau M

User
Beiträge
2.656
  • #2.351
Beiträge
2.399
  • #2.352
Zitat von Eli:
ich habe die Beziehungen n i c h t zerstört.
Er ist doch erst bei seiner Ehefrau ausgezogen, nachdem er dich getroffen hatte.
Zitat von Eli:
das Mädchen ist besser in der Schule geworden
Wenigstens etwas positives, was natürlich dir zu verdanken ist.
Zitat von Eli:
Eines noch am Rande : ich hatte an meine Ehe vor langer Zeit geglaubt und war sehr naiv. Ich hatte es nicht bemerkt, daß ich betrogen wurde, das nur nebenbei, nur dass ich vor dem NICHTS stand.
Du bist schon mal auf die finanzielle Situation seiner Ehefrau eingegangen und warst sehr missgünstig, weil sie finanziell gut gestellt war im Vergleich zu dir. Nun hast du ja alles ausgeglichen, die Welt ist wieder in Ordnung, du hast ihren Ehemann, sie wusste, dass sie betrogen wird und sie kein Geld mehr.
So bist du vom Opfer zur Täterin geworden und suchst die Absolution.
 
M

Marlene

Gast
  • #2.353
Danke Euch erst einmal für Eure Resonanz. Das mit der längeren Abstinenz ist interessant, hast Du da Erfahrung, sugar?
Länger vorher schreiben bzw. telefonieren, ja, das werde ich wieder machen. Wenn man nah beieinander wohnt, wird halt oft ein frühes Treffen vorgeschlagen. Und dann zu schreiben, Du, ich möchte Dich erstmal noch so näher kennenlernen, ist ja auch blöde, da man sich besser real wohl kennenlernt. Manchmal habe ich den Eindruck, es soll so wie früher sein: mit dem Paukenschlag, dem Rauschhöhepunkt beginnen, wäre ja toll, aber ich merke, ich kann das nicht mehr. Ich habe die Sehnsucht nach etwas langsam Wachsenden, ich muss erst ganz lange hin- und dahinter- und nachhören, Zeit dazwischen zum Nachwirken haben und dann kann ich mich so peu a peu drauf einlassen.
Das hilft mir gerade, das mal auszuformulieren, vielleicht kann ich das auch so einem Anderen schreiben?
 
Beiträge
2.399
  • #2.356
Aber mach dich nicht klein. Versuche, die Zeilen knapp zu halten.
 
M

Marlene

Gast
  • #2.357
Ja. Das ist gut. Manchmal komme ich so in eine Rechtfertigungsschiene.
 

fafner

User
Beiträge
13.042
  • #2.359
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

troubadix

User
Beiträge
377
  • #2.360
Zitat von Marlene:
Das hilft mir gerade, das mal auszuformulieren, vielleicht kann ich das auch so einem Anderen schreiben?

Hallo Marlene,

diese Frage bringt mich auf eine Idee: Kannst Du Dir vorstellen, mit "einem Anderen" über erotische Fantasien zu schreiben?

​Für mich gehört zu einem Kennenlernen auch die Neugier auf den Körper des Anderen, auf dem es so viel zu entdecken gibt, dass eine Nacht dafür gar nicht ausreicht, verspielt, aufmerksam, geduldig. Vielleicht wäre das Schreiben darüber für Dich ein Weg, Dich auch auf dieser Ebene zu öffnen und dabei festzustellen, ob Ihr diese Fantasien auch tatsächlich miteinander erleben wollt.
 

fafner

User
Beiträge
13.042
  • #2.361
Zitat von troubadix:
Für mich gehört zu einem Kennenlernen auch die Neugier ...
Ich bin zwar nicht Marlene, aber mich beschäftigt grade ziemlich die Frage nach dem "richtigen" Tempo bzw. wie man zwei unterschiedliche Tempi unter einen Hut bekommt oder ob überhaupt.

In welcher Phase des Kennenlernens etwa würde für Dich das dazugehören? Und was, wenn Dein Gegenüber im Leben nicht auf so eine Idee käme? No-Go, offensichtliche Nichtpassung?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

troubadix

User
Beiträge
377
  • #2.362
Zitat von fafner:
Ich bin zwar nicht Marlene, aber mich beschäftigt grade ziemlich die Frage nach dem "richtigen" Tempo bzw. wie man zwei unterschiedliche Tempi unter einen Hut bekommt oder ob überhaupt.

In welcher Phase des Kennenlernens etwa würde für Dich das dazugehören? Und was, wenn Dein Gegenüber im Leben nicht auf so eine Idee käme? No-Go, offensichtliche Nichtpassung?

​Darauf finde ich selbst für mich keine allgemeingültige Antwort, weil mich dieses Thema zum Beispiel an heißen Sommertagen stärker umtreibt als jetzt im Winter. Grundsätzlich möchte ich bei meinem Gegenüber aber schon dieselbe Offenheit spüren, dieselbe Neugier. Für mich ist dieses Thema auch ein spielerischer Umgang mit der Frage: Können wir wirklich über alles reden?
 

fafner

User
Beiträge
13.042
  • #2.363
Zitat von troubadix:
Für mich ist dieses Thema auch ein spielerischer Umgang mit der Frage: Können wir wirklich über alles reden?
Ich find das jetzt eher leicht creepy als spielerisch... Bin wohl nicht "offen" und "neugierig" genug. Bin mal gespannt auf andere Meinungen, hier geht's ja für gewöhnlich schnell auseinander.
 

troubadix

User
Beiträge
377
  • #2.364
Noch etwas:

Ich mochte den intensiven Schreib- und Telefonkontakt bevor es zum ersten Treffen kam. Jeder dieser Kontakte hatte sich anders entwickelt, mal entwickelten sich (fantasievolle) Dialoge, die nichts mit Erotik zu tun hatten, mal war auch die Erotik frühzeitig ein Thema.

Wenn Du auch gerne schreibst, warum sollte die Erotik im Gespräch mit Deiner möglichen Partnerin ausgeklammert werden. Ist es die Scham, die Dich ausbremst? Macht man das nicht? Oder ist es Dir dieses Thema nicht wichtig?

Mit ein bisschen Feinfühligkeit und Mut wirst Du den richtigen Zeitpunkt in Eurem ganz persönlichen Gespräch schon erahnen.....
 
G

Gast

Gast
  • #2.365
Zitat von Marlene:
Ach, ich bin so deprimiert. Ich finde keinen Mann, der sich auf langsames Kennenlernen einlässt. Zuerst wird "ja, natürlich" gesagt und dann wird versucht, gleich im Bett zu landen. Und, wenn ich nicht gleich möchte, wird das als Zurückweisung genommen und die Meinung ist, das man das doch ziemlich schnell weiß, ob es passt oder nicht. Ich weiß das aber so schnell nicht.
Gibt es bei dir denn nur "alles" oder "nichts"? Wie lange dauert es bei dir, über körperliche Anziehung zu entscheiden?

Zitat von Marlene:
Langsam bedeutet für mich, dass man erst einmal über alles Mögliche redet, die Einstellung so ca. mitbekommt, dass eben eine gewisse Vertrautheit entsteht.
D.h. Reden beeinflusst die körperliche Anziehung? Klingt für mich ein bisschen wie "herbeireden" oder "wegreden".

"Im Bett landen" oder auch "zum Schuss kommen" sind ja Formulierungen, die ich nicht für eine gemeinsam angestrebte wunderschöne "Interaktion" :) verwenden würde. Mal ganz unabhängig vom Zeitaspekt. Wenn das Gefühl von Drängen dabei ist, scheint es noch nicht gemeinsam angestrebt zu sein ;).


Zitat von Heike:
Aber klar ist, wenn das Tempo zu unterschiedlich ist und keiner von beiden sich in Richtung des Tempos des anderen bewegen möchte oder kann, dann sind sie nicht die Richtigen füreinander.
Ja, sehe ich auch so.

Zitat von Marlene:
ich muss erst ganz lange hin- und dahinter- und nachhören, Zeit dazwischen zum Nachwirken haben und dann kann ich mich so peu a peu drauf einlassen.
Ich kann mir schon vorstellen, dass das beim Anderen als “Misstrauensvotum” ankommen kann.

Zitat von sugar:
Da geht es dir wie vielen, die auf Menschen mit langer Abstinenz stossen. Oft wird dann das Kind mit dem Bade ausgeschüttet.
Nach meinen Beobachtungen gibt es da mindestens "zwei" Typen (überspitzt): diejenigen, deren Beziehung aufgrund mangelnder Erotik beendet wurde, und die daher sicher sein wollen, dass das gegenseitige Interesse auch am körperlichen Kontakt vorhanden ist, und diejenigen, die das Thema runterspielen und sagen, ach es gibt Wichtigeres als das. Wahrscheinlich ist es ganz gut, wenn sich da kompatible Menschen treffen ... (ggf. Stufenkonzept ?)

Zitat von troubadix:
diese Frage bringt mich auf eine Idee: Kannst Du Dir vorstellen, mit "einem Anderen" über erotische Fantasien zu schreiben?
Das wäre z.B. schon eine fortgeschrittene Stufe ;) - bevor man sich nicht schon persönlich so ein wenig kennengelernt hat, wäre mir das nix.
 
F

Flip- Flop

Gast
  • #2.366
Zitat von Marlene
Ach, ich bin so deprimiert. Ich finde keinen Mann, der sich auf langsames Kennenlernen einlässt. Zuerst wird "ja, natürlich" gesagt und dann wird versucht, gleich im Bett zu landen. Und, wenn ich nicht gleich möchte, wird das als Zurückweisung genommen und die Meinung ist, das man das doch ziemlich schnell weiß, ob es passt oder nicht. Ich weiß das aber so schnell nicht.

Liebe Marlene, ich hatte vor Jahren das Vergnügen einen Mann über einen Chat kennen zu lernen. Dieser hatte behauptet: „Sex sei ihm nicht wichtig“ Viel wichtiger ist Ihm eine anspruchsvolle Unterhaltung.
Später stellte sich dann heraus, dass dieser Mann, seine Ehefrau mehrfach vor der Ehe und während der Ehe mit verschiedenen Frauen betrogen hat.
Das war regelrecht scheinheilig. Mir sind dann doch die lieber, die nicht um den heißen Brei herumreden und man so zur einen schnellen Entscheidung kommen kann, ob man sich darauf einlassen will oder nicht!

Wünschenswert, das Dir eines Tages jemand begegnet, der genau wie du den gleichen Anspruch hegt und ein langsames Kennenlernen präferiert.

Daumen drück
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #2.367
Eigentlich sind das zwei verschiedene Themen: Geschwindigkeit des Kennenlernens und Geschwindigkeit der Sexanbahnung.
Weder muß Sex primär Kennenlernen sein noch dürfte Kennenlernen des anderen primär sexueller Art sein.
Weswegen wird das hier so stark identifiziert? Ist das einfach nur unbedachtes Folgen einer vermeinten Sprachkonvention oder gibt das mehr Aufschluß?
 

Eli

User
Beiträge
610
  • #2.368
Dass du mich hasst liebe Ursel ist mir klar und dass du von mir eine spezielle Meinung hast auch.

Es ist jedoch vieles ganz anders als du und viele glauben. Stört mich nicht,.


@ Marlene : ich wünsche Dir, dass du den passenden Partner findest bzw. dein Tempo akzeptiert. Mach nichts, was dir nicht gut tut.
 

fafner

User
Beiträge
13.042
  • #2.369
Zitat von troubadix:
Wenn Du auch gerne schreibst, warum sollte die Erotik im Gespräch mit Deiner möglichen Partnerin ausgeklammert werden. Ist es die Scham, die Dich ausbremst? Macht man das nicht? Oder ist es Dir dieses Thema nicht wichtig?

Mit ein bisschen Feinfühligkeit und Mut wirst Du den richtigen Zeitpunkt in Eurem ganz persönlichen Gespräch schon erahnen.....
(Meinst du jetzt mich oder Marlene? Oder beide?)

Keine Ahnung. Es war noch nie Thema. Auch von anderer Seite nicht. Wenn das auch so'n Ding ist, was unbedingt von Männern ausgehen muß, dann liegt es wohl an mir.

Zitat von tina*:
D.h. Reden beeinflusst die körperliche Anziehung?
Aber hallo.

Ich kann mir schon vorstellen, dass das beim Anderen als “Misstrauensvotum” ankommen kann.
Ganz im Gegenteil. Es erzeugt Spannung. :)

Wahrscheinlich ist es ganz gut, wenn sich da kompatible Menschen treffen ... (ggf. Stufenkonzept ?)
Ich denke, genau darum geht's doch hier: Kompatibilität.

Zitat von Heike:
Eigentlich sind das zwei verschiedene Themen: Geschwindigkeit des Kennenlernens und Geschwindigkeit der Sexanbahnung.
Das find ich jetzt wieder ziemlich weltfremd. Hier geht es um Partnerschaft. Also um beides. Meist geht ersteres (Kennenlernen) zweiterem (Sex) voraus und beides ineinander über und überlappt sich m.E. auch. Also bei den meisten ist das wohl so. Ich vermute aus Marlenes Äußerungen, daß es bei ihr auch so ist. Und ich sehe jetzt nicht, daß dazwischen irgendeine Unstetigkeitsstelle notwenig wäre, wo man sagte, "hier beginnnt etwas völlig neues mit völlig anderem Tempo". Das mag bei manchen so sein, bei vielen sind es aber sicher nicht gleich "zwei verschiedene Themen". Also ich, für mich, möchte das ausschließen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #2.370
Zitat von fafner:
Das find ich jetzt wieder ziemlich weltfremd.
Das wundert mich nicht. Es scheint inzwischen eher Regel als Ausnahme, daß du Posts nichts verstehst, umso mehr irgendwas in es hineinlegst und das dann wahlweise ohne Argumentation, weltfremd, böse oder sonstwas findest. Ohne dahinterzukommen, daß du von deiner Auffassung sprichst.

Keineswegs nur, aber vor allem bei Themen, die irgendetwas mit Sex zu tun haben, oder bei meinen Posts. Und dies beides schließ einander nicht aus.
Die Vergangenheit zeigt auch: wenn du einmal reingeschlittert bist, kommst du nicht mehr raus. Zumindest mein Wunsch auf Besserung dürfte nichts ausrichten. Vielleicht wünscht es dir aber ja noch jemand anders. :)