Beiträge
629
Likes
377
  • #31
Willkommen im WWW. Wo Geld verdient wird, gibt es schwarze Schafe. Gesunder Menschenverstand einschalten und nicht blindlinks folgen. Fängt bei einer unverschlüsselten Email an und hört bei enttäuschten Gesichtern hier auf. Erst mal selbst an die Nase fassen ... Wie leichtsinnig in meinem Freundeskreis damit umgegangen wird; da muss ich sehr häufig den Kopf schütteln ... Selbst die Steinzeit war da noch fortschrittlich! Datenschutz gibt es nicht ...
Ich hörte mal: eine Mail zu schreiben ist wie eine Postkarte zu schreiben
also: hiess der Ratschlag: schreib nichts in eine mail, was du nicht auf eine Postkarte schreiben würdest...
Das Bild schien mir einleuchtend.
 
Beiträge
629
Likes
377
  • #32
@Menno
*blindlinks" wird vielleicht das Wort des Jahres 2018...
ich nehme an, Tippfehler, jedoch geniale Wortschöpfung!.;)
 
  • Like
Reactions: XX
Beiträge
2.306
Likes
1.409
  • #33
Die Frage ist, was kommt zuerst:
"Minority Report" oder "Terminator"?
 
Beiträge
2.306
Likes
1.409
  • #34
Vielleicht auch: "Mad Max" nach einem gepflegtem atomaren WW3
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9
Likes
8
  • #36
Ja.

Betrachte es doch als ein Tippsen auf die Schulter und als Nachfrage der Herren, ob prinzipiell Interesse besteht und ob sich sein Einsatz eventuell möglicherweise lohnen könnte.
.....
Da gibt es noch eine andere Möglichkeit,
es könnten vielleicht keine Premium–Mitglieder sein, denn die können nur Liken, Spassfragen stellen & Lächeln, aber nicht von sich aus antworten. Das Antworten geht nur, so glaube ich, wenn ein Premium–Mitglied eine Interaktion gestartet hat, sofern das Gegenüber nicht vorher schon geliked, etc,...hat.

Ich muss sagen, dass das Tippsen auf die Schulter bei mir funktioniert zu ca. 50%, also wenn ich Frau nur „antippse“. Eine noch deutlich höhere Erfolgsquote gibt es aber bei mir, wenn ich Frau eine kurze persönliche Nachricht + Fotofreigabe zukommen lasse und das mache ich irgendwie am Liebsten. Falls nicht geantwortet wird, ja mein Gott, dann ist es so, damit kann ich leben. Es hält mich nicht davon ab, weiterhin die Frauen anzuschreiben, die mir gefallen.

VG
mimei...
 
Beiträge
1.042
Likes
928
  • #38
Ich habe sogar mal PSh-Kontakte gehabt, die bei gegenseitiger Sympathie nur noch über Kanäle im RL kommunizieren wollten ( und dann haben wir das auch so gemacht), weil sie ihre privatesten Gedanken/Gefühle/Daten was auch immer, die man u.U. bei PSh-Komunikation potenziell austauscht, nicht PSh anvertrauen wollten, weil sie davon ausgehen, dass PSh zwar mit Sicherheit unsere Daten so gut es geht zu schützen versucht, aber wieviel Schutz wäre denn genug, falls jemand mit genügend Ressourcen und Entschlossenheit an diese Daten rankommen wollte?
du meinst, daß du mit Kontakten über Parship, die du aber noch nicht richtig kanntest, also noch nie getroffen hast, dich so intim ausgetauscht hast, daß es Sicherheitsbedenken gab? Was schreibt man sich dann, ich schreibe mit den Männern eigentlich nur Dinge, die relativ belanglos sind. Ich denke darüber nach, welche privatesten Gedanken man sich austauschen könnte.
 
Beiträge
629
Likes
377
  • #39
du meinst, daß du mit Kontakten über Parship, die du aber noch nicht richtig kanntest, also noch nie getroffen hast, dich so intim ausgetauscht hast, daß es Sicherheitsbedenken gab? Was schreibt man sich dann, ich schreibe mit den Männern eigentlich nur Dinge, die relativ belanglos sind. Ich denke darüber nach, welche privatesten Gedanken man sich austauschen könnte.
@MonDieu :rolleyes:

im allgemeinen versuche ich belangloses zu vermeiden ;) und die Korrespondenz ist spannend, sonst führe ich sie nicht.

im speziellen ist das individuell, was als so privat/persönlich empfunden und verstanden wird, dass Mensch das nicht irgendwo anders in Verbindung mit einem Klarnamen lesen möchte.
Hypothetisches Beispiel: Geschäftsmann mit eigener mittelgrossen Firma gibt seine politischen Ansichten mit gutem Grund im RL nicht preis aber in einem PSh-Gespräch vielleicht .
Oder: Mann im Sorgerechtsstreit um die Kinder hat Angst in der PSh-Korrespondenz Details preiszugeben, auch wenn diese auf den ersten Blick harmlos aussehen, die ihm vor Gericht schaden könnten, usw. usf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
80
Likes
80
  • #40
Mal abgesehen von Parship - ich bin seit vorgestern neu hier angemeldet, um Parship zu testen, da ich endlich eine Frau für's Leben finden möchte - was Anschreiben anbelangt, frag ich mich eigentlich eher, warum man sich da manchmal so Gedanken darüber machen muss...sagen wir's mal so, es kommt darauf an: Wenn das Profil gut geschrieben und auch mal etwas mehr ausgefüllt ist, schreibe ich gerne persönlich. Wenn niemand zu sich etwas Preis gibt, was soll ich denn dann texten? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es verschwendete Energie ist, sich "irgendetwas aus dem Finger zu saugen". Keine Frage, habe ich auch schon versucht, mit etwas originelleren, lockeren, auch mal etwas provokanteren Schreiben. Manchmal blödel ich auch gerne etwas herum (sei mal dahin gestellt, ob man es toll findet oder nicht ;)). Die Resonanz war nicht sonderlich hoch, eher sogar sehr gering. Da wird man einfach faul. Deswegen würde ich, auch von der Gegenseite, z.B. eine kleine Interessensbekundung anhand eines Lächelns nicht schlecht finden - hier findet sich dann ein schneller Einstieg. Ist man für Beides (also sowohl Anschreiben als auch Lächeln) offen, ist das doch grundsätzlich nicht verkehrt :)

Ein interessantes, und auch leidliches Thema finde ich eher, wenn auf die persönlichen Anschreiben erst gar nicht reagiert wird. Ich meine, es ist ja so: Man(n) ist nicht Jederfraus Typ und umgekehrt. Das ist normal und auch nicht schlimm. Aber schön ist es, doch einfach kurz und höflich zu antworten, wenn es gar nicht passt. Wie auch immer das aussehen mag - z.B. ein kurzes "Hey, danke für dein Interesse, ich fühle mich geehrt! Aber bei mir ist leider kein Funke über gesprungen. Ich wünsche dir aber noch viel Erfolg bei deiner weiteren Suche!" reicht völlig, um höflich, aber bestimmt abzusagen. Bei gar keiner Antwort, naja....hatte ich hier bei Parship auch schon direkt einmal.

Einerseits, traurig aber wahr, ist man es ja auch mittlerweile durch andere Plattformen so gewöhnt. Da kriegt man aber auch mit, welches Klientel von Mann da den Frauen schreibt, da ist es ja dann auch nicht mehr wirklich verwunderlich. Schade für die, die sich die Mühe machen oder gemacht haben. Wahrscheinlich ist das dann aber auch eines der Gründe, warum persönliche Anschreiben - sagen wir's mal so - etwas aus der Mode gekommen sind.:)
 
Beiträge
17
Likes
10
  • #41
Ja du erwartest zu viel.

Bin jetzt ja auch seit fast einem Jahr hier und wenn man schon ein recht offener Mensch ist und nicht auf einen bestimmten Typus festgelegt, dann schreibt man am Anfang noch viel und dann weniger und irgendwann nichts mehr, auch sicherlich der Reaktionen geschuldet.

Wenn man auf der Straße jemanden anspricht, ist es auch meist nur Augenkontakt, ein Lächeln und dann "Hey!"

In der Form des online-datings ist es aber nie genug. Warum?

Und ich habe mir durchaus auch am Anfang Mühe gegeben und es kamen immer gute Bekanntschaften zusammen, aber man kriegt es ja nicht zurück.

Da sich nun die meisten Frauen damit begnügen angesprochen zu werden und dies auch im online-dating Grundsatz zu sein scheint, sollen sie doch bitte das wie hinnehmen anstatt sich darüber zu beschweren.

Wenn es nicht gefällt, dann eben die Absage.

Wenn es nur deswegen nicht gefällt, weil es nicht besonders ist: wir sind hier unter tausenden und nein- dein Profil lässt nicht erkennen, wer du bist. Es entscheidet nur darüber, ob Du überhaupt angesprochen wirst.
Ob ein Interessent deinen Ansprüchen genügt, wirst du nur herausfinden, wenn du ihn kennenlernst.
Und dann kann man weiter entscheiden.