Beiträge
1.431
Likes
1.452
  • #16
Liebe Männer!
Immer wieder erreichen mich - und wahrscheinlich noch viele andere Frauen hier - Nachrichten, die ausschließlich aus Likes oder - noch schlimmer - aus kommentarlos freigegebenen Fotos bestehen.
Sei versichert, bei den Frauen hier sieht das teilweise nicht anders aus.
Letzte Woche hatte ich 4 kommentarlose Bilderfreigaben. (war ne ruhige Woche :D)
Mich stört das allerdings nicht, hab ich n bissel was zum gucken. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.850
Likes
10.871
  • #17
Sei versichert, bei den Frauen hier sieht das teilweise nicht anders aus.
Letzte Woche hatte ich 4 kommentarlose Bilderfreigaben. (war ne ruhige Woche :D)
Mich stört das allerdings nicht, hab ich n bissel was zum gucken. :)
Hoffentlich waren auch Fotos von Hunden und Katzen dabei. So ein bisserl Abwechslung ist doch auch ganz nett. Solange du nicht Hundemähne mit Frau verwechselst :D Ich gucke gerne die Tierbildchen. Besonders wenn Mann sich ganz verschmust an den Hund kuschelt :rolleyes: Wenn ich einen kleinen Streichelzoo zusammen habe, mache ich ein Date mit allen gleichzeitig auf einer großen Wiese. :D:D:D
 
A

aberbittemitsahne

  • #18
Zuletzt hat mich diese Abfolge schwer begeistert:
Er: Kompliment für mein persönliches Zitat.
Ich: Kommentarloses Lächeln (bin mittlerweile ja auch stoisch...)
Er: Nachricht, in der er sich für das Lächeln bedankt, das aber doch etwas verschwommen sei (ohne Fotofreigabe seinerseits wohlgemerkt - und selbstverständlich ohne jegliche Bezugnahme auf mein überaus vollständiges Profil)
Ich: Verabschiedung

Fazit: Es hat keinen Zweck sich auf die Leute einzulassen, die sich null Mühe geben. Es endet früher oder später in Verabschiedungen, ob nun mit oder ohne Kanichen, Hund oder Pferd....
 
X

XX

  • #19
Diese Kandidaten hab ich auch zum Fressen gerne ... erwarten eine Bildfreigabe , ohne selbst sichtbar zu sein.
Da gibt’s dann auch von mir ein Tschüssikovski :D
 
Beiträge
4
Likes
3
  • #20
Zuletzt hat mich diese Abfolge schwer begeistert:
Er: Kompliment für mein persönliches Zitat.
Ich: Kommentarloses Lächeln (bin mittlerweile ja auch stoisch...)
Er: Nachricht, in der er sich für das Lächeln bedankt, das aber doch etwas verschwommen sei (ohne Fotofreigabe seinerseits wohlgemerkt - und selbstverständlich ohne jegliche Bezugnahme auf mein überaus vollständiges Profil)
Ich: Verabschiedung

Fazit: Es hat keinen Zweck sich auf die Leute einzulassen, die sich null Mühe geben. Es endet früher oder später in Verabschiedungen, ob nun mit oder ohne Kanichen, Hund oder Pferd....
Sehe ich auch so!
Also - sorry - aber ein Mindestmaß an Bemühungen erwarte ich mir sehr wohl! Nur "anzutippen" und abzuwarten, noch dazu mit einem Profil, in dem so gut wie nichts steht, geht gar nicht.
 
Beiträge
4
Likes
3
  • #21
Ich denke mir, ein Mann, der sich nicht mal am Anfang irgendwie bemüht, der taugt auch im Alltag nichts
 
Beiträge
1.293
Likes
2.334
  • #23
Sehe ich auch so!
Also - sorry - aber ein Mindestmaß an Bemühungen erwarte ich mir sehr wohl! Nur "anzutippen" und abzuwarten, noch dazu mit einem Profil, in dem so gut wie nichts steht, geht gar nicht.
@Ahnfrau: wenn nicht mal das profil in irgendeiner form interessant ist, dann ist man(n) wohl wirklich
a) zu faul
oder b) zu doof, um etwas gescheites zu papier zu bringen
oder c) beides
 
Beiträge
4.268
Likes
2.712
  • #24
@Ahnfrau: wenn nicht mal das profil in irgendeiner form interessant ist, dann ist man(n) wohl wirklich
a) zu faul
oder b) zu doof, um etwas gescheites zu papier zu bringen
oder c) beides
Oder man hat gerade das Profil erstellt, kennt die Unsichtbarfunktion nicht; möchte das System als Gast kennen lernen und sehen ob hier Bots am Start sind, siehe andere Anbieter wie hier z.B. http://www.zeit.de/digital/internet/2016-07/ashley-madison-online-dating-website-betrug-bots

Ich wäre mit der 1:1 Übertragung von Gepflogenheiten des Alltags auf das Internet vorsichtig. Wenn jemand neben einem inhaltlichen Vakuum auch im Briefwechsel nichts zu sagen hat, ist die Empörung mMn gerechtfertigt.
 
Beiträge
629
Likes
377
  • #25
Oder man hat gerade das Profil erstellt, kennt die Unsichtbarfunktion nicht; möchte das System als Gast kennen lernen und sehen ob hier Bots am Start sind, siehe andere Anbieter wie hier z.B. http://www.zeit.de/digital/internet/2016-07/ashley-madison-online-dating-website-betrug-bots

Ich wäre mit der 1:1 Übertragung von Gepflogenheiten des Alltags auf das Internet vorsichtig. Wenn jemand neben einem inhaltlichen Vakuum auch im Briefwechsel nichts zu sagen hat, ist die Empörung mMn gerechtfertigt.
oh...!
deinen Link empfehle ich allen, die meinen, hier- oder sonst wo virtuell - anonym unterwegs zu sein.
Die Naivität in diesem Bereich kennt leider fast keine Grenzen, obwohl alle über NSA, Hacker, etc. smalltalkmässig plaudern können... jedoch die Kosequenzen für sich selber nicht bedenken. (im Stil: wer interessiert sich schon für mich, bin ja kein grosser Fisch, etc.)
Ich habe sogar mal PSh-Kontakte gehabt, die bei gegenseitiger Sympathie nur noch über Kanäle im RL kommunizieren wollten ( und dann haben wir das auch so gemacht), weil sie ihre privatesten Gedanken/Gefühle/Daten was auch immer, die man u.U. bei PSh-Komunikation potenziell austauscht, nicht PSh anvertrauen wollten, weil sie davon ausgehen, dass PSh zwar mit Sicherheit unsere Daten so gut es geht zu schützen versucht, aber wieviel Schutz wäre denn genug, falls jemand mit genügend Ressourcen und Entschlossenheit an diese Daten rankommen wollte?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.268
Likes
2.712
  • #26
Die Naivität in diesem Bereich kennt leider fast keine Grenzen, obwohl alle über NSA, Hacker, etc. smalltalkmässig plaudern können... jedoch die Kosequenzen für sich selber nicht bedenken.
Neben Naivität kann die Sehnsucht nach der grossen Liebe eine gesunde Portion Vorsicht untergraben, schliesslich verbessert Big Data die Matching-Algorithmen wie auch das eigene Profil zusehends. Interessant wird es wenn die maschinelle Mustererkennung so gut sein wird, daß Datenschutzmaßnahmen nebensächlich werden, wenn jemand allein an seiner Art zu kommunizieren zuordenbar ist.
 
Beiträge
629
Likes
377
  • #27
Neben Naivität kann die Sehnsucht nach der grossen Liebe eine gesunde Portion Vorsicht untergraben, schliesslich verbessert Big Data die Matching-Algorithmen wie auch das eigene Profil zusehends. Interessant wird es wenn die maschinelle Mustererkennung so gut sein wird, daß Datenschutzmaßnahmen nebensächlich werden, wenn jemand allein an seiner Art zu kommunizieren zuordenbar ist.
dann bleibt leider nur noch pro und contra abwägen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.460
Likes
1.727
  • #29
Oder man hat gerade das Profil erstellt, kennt die Unsichtbarfunktion nicht; möchte das System als Gast kennen lernen und sehen ob hier Bots ...
Willkommen im WWW. Wo Geld verdient wird, gibt es schwarze Schafe. Gesunder Menschenverstand einschalten und nicht blindlinks folgen. Fängt bei einer unverschlüsselten Email an und hört bei enttäuschten Gesichtern hier auf. Erst mal selbst an die Nase fassen ... Wie leichtsinnig in meinem Freundeskreis damit umgegangen wird; da muss ich sehr häufig den Kopf schütteln ... Selbst die Steinzeit war da noch fortschrittlich! Datenschutz gibt es nicht ...
 
Beiträge
629
Likes
377
  • #30
Sehe ich auch so. Allerdings ist eine Abwägung der Auswirkung was ich heute tue in die ferne Zukunft sehr schwer; wer kann schon mit Sicherheit sagen was passiert, wenn Entwicklungen eintreten an die keiner denkt oder für Phantasie hält :)
ich meinte, in der Zukunft wird uns nur das Abwägen bleiben, im Sinne von z.B.
- einer analogen Evolution/Revolution
- usw. usf.....
...vieles, was wir uns heute gar nicht vorstellen können, weil u.U. weder die konkreten Gefahren noch die die Möglichkeiten, diesen zu begegnen heute benannt werden können, da diese Dimension noch unbekannt - allerdings in diesem Tempo des digitalen Voranschreiten gekoppelt mit wirtschaftlichen Interessen werden wir diese Zeit wahrscheinlich noch erleben- und nein, ich freue mich definitiv nicht darauf.
Jedoch kann es auch schon heute nicht kreuzfalsch sein, (weiterhin) mit Daten vorsichtig und u.U.. minimalistisch umzugehen und die potenziellen Konsequenzen, die bereits bekannt sind, im Auge und im Hinterkopf zu behalten.
 
Zuletzt bearbeitet: