W

winzling_geloescht

Gast
  • #211
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Zitat von carlo:
@ winzling

Nix für ungut.

Wenn du "keine Götter neben Heike haben willst" (irgendwie drängen sich einem aktuell doch diese kirchlichen Formulierungen auf...), dann ist das natürlich deine Entscheidung.

Danke für den Hinweis.

Viel Spass noch.

Carlo

Erstens hab ich's nicht so mit Göttern, die sind oft sehr unzuverlässig und ich vertrau da lieber ganz auf mich. Zweitens treff ich hier beim Lesen öfter auf Heike als auf andere Forianer, die es sich zu lesen lohnt für mich, bekomme schon allein deswegen von ihr das meiste mit. Von der inhaltlichen Klasse mal abgesehen, sie spiegelt halt auch da, wo's was zu spiegeln gibt. Ganz herrlich. Da seh ich klar. Und kann tun oder nicht. Drittens bin ich für die Schwellen im Seniorenstift und gehör auch zu den vor kurzem so betitelten tafelkritischen Zynikern im Aktionsbündnis, bin also auch dort aktiv. Dein Milchglas bringt mich nicht weiter.

Ich bekomm aber so langsam eine leise Ahnung davon, wie schwierig es für einen Vielleicht-Partner ist, dich mal aus der Reserve zu locken. Ich geh davon aus, dass dieser Spiegelversuch eine Vermeidung von Wertung sein sollte. Ebenso der literarische Bogen, den du gespannt hast, als ich mein Unverständnis äußerte. So völlig wertungsfrei gespannt hast. Da kann man sich dann ja aussuchen, was du meinst, oder, wie du es schreiben würdest, meinen könntest. Nicht ohne meinen Konjunktiv. Lässt ja auch immer so ein wönzögös Schlöckchönn Höntörtörchen für Rückzieher offen.

Vielleicht versuchst du's mal mit mir als Sparringpartner und sagst etwas mal einfach so, wie du es halt siehst. Ohne irgendwelche falschen Rücksichten, die brauchst du (bei mir) nicht zu nehmen. Eben so (Betonung auf "so"), wie in dem Beitrag, für den ich mich bei dir bedankt habe. Da denk ich auch immer noch drüber nach und schieb das ein bissl hin und her in meinem Kopf. Das war doch mal 'ne klare Ansage. Also für deine Verhältnisse. So würde ich mir das wünschen. Wenn ich darf. Und klar, nix für ungut. Ich bin eh viel zu müde und das Bier, auf das wir noch fix waren, gibt mir den Rest. Gute Nacht und einen schönen Abend noch.
 
Beiträge
1.337
  • #212
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

@winzling

Aus was liest Du bei Carlo heraus, dass sie NICHT sagt, was sie denkt?? Wieder so ein "ich hab's erkannt und nur so ist's richtig". Nur weil sie anders formuliert als es Dir genehm ist?
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #214
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

To whom it may concern:

Zitat von Heike:
... der Mond-Käse-Vergleich stammt aus einem Thread, in dem es um Sterne und die in deren Konstellationen zum Ausdruck kommenden Wahrheiten ging.
....

Ich las den "Mond aus Käse" immer als ein Zitat von Gardi Hutter. Nun bin ich ehrlich etwas enttäuscht.

So entstehen Missverständnisse. Von den Folgen gar nicht zu sprechen.

C.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

suzanne

User
Beiträge
266
  • #215
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Zitat von winzling:
Erstens hab ich's nicht so mit Göttern, die sind oft sehr unzuverlässig und ich vertrau da lieber ganz auf mich. Zweitens treff ich hier beim Lesen öfter auf Heike als auf andere Forianer, die es sich zu lesen lohnt für mich, bekomme schon allein deswegen von ihr das meiste mit. Von der inhaltlichen Klasse mal abgesehen, sie spiegelt halt auch da, wo's was zu spiegeln gibt. Ganz herrlich. Da seh ich klar. Und kann tun oder nicht. Drittens bin ich für die Schwellen im Seniorenstift und gehör auch zu den vor kurzem so betitelten tafelkritischen Zynikern im Aktionsbündnis, bin also auch dort aktiv. Dein Milchglas bringt mich nicht weiter.

Ich bekomm aber so langsam eine leise Ahnung davon, wie schwierig es für einen Vielleicht-Partner ist, dich mal aus der Reserve zu locken.

Liebe Winzling,

es mag ja sein, das Heike Dir hier Deine nächste ist und das sei Dir unbenommen.

Aber den letzten Satz finde ich jenseits von gut und böse. Was masst Du Dir eigentlich an und mit welchem Recht?

Ich habe Dich in diesem Forum kennengelernt, da hatte ich noch einen anderen Namen. Wir kamen in Kontakt und fanden uns spannend. Dann warst Du weg, abgetaucht, weil Du verletzt worden warst. Ich habe Dich seinerzeit dazu aufgefordert, hier wieder aktiv mitzumischen, weil ich Deine Stimme wertvoll fand. Und immer noch wertvoll finde.

Aber was liegt Dir denn daran, die Leute runterzumachen? Ich bin wirklich gerade fassungslos... Andere Perspektiven: Immer! Mit Humor: Gerne! Wenn die Leute es nicht verstehen: So what!

Aber die Menschen (ja, es geht hier immer noch um Menschen!) so bewusst abzuwerten und runterzumachen, dass finde ich absolut indiskutabel. Schäm Dich!

Und schreib mir, wenn Du magst!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #216
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Zitat von winzling:
... Vielleicht versuchst du's mal mit mir als Sparringpartner ....

Du darfst wünschen was du willst. Nur ich werde mich genauso wenig nach deinen Wünschen richten, wie du nach meinen. Ich will dir das sogar noch einmal begründen.

Zitat von winzling:
… Das war doch mal 'ne klare Ansage. Also für deine Verhältnisse. So würde ich mir das wünschen. Wenn ich darf. ….

Was ich nach wie vor nicht verstehe ist, warum man als erwachsener und einigermaßen reflektierter Mensch ständig so wertend an andere erwachsene und reflektierte Menschen heran treten muss. Das bewirkt bei mir nichts – oder mehr das Gegenteil von dem was du zu wünschen scheinst - und wird von allen anderen auch erwachsenen und reflektierten Menschen gesehen und erkannt.

Was ich von deinen inhaltlichen Positionen verstehe, soweit du sie nicht im nächsten Post wieder änderst, sind wir da gar nicht so weit auseinander. Als ich jung war, habe ich wie du versucht, solche Positionen mit „dem Kopf durch die Wand“ zu vertreten. Das Leben hat mich gelehrt, dass das meist nur Reaktanz erzeugt und damit den von mir angestrebten inhaltlichen Austausch behindert (wie man auch hier im Forum immer wieder gut beobachten kann). Aus diesem Erfahrungsschatz bemühe ich mich heute, Konfrontation zu vermeiden und suche andere Kommunikationswege.

Nachdem ich deine Kommunikationsstrategie eher kämpferisch wahrnehme, ist für mich ein wirkliches Ringen um Positionen mit dir schwierig. Das deckt sich auch zu 100% mit meiner Erfahrung und Beobachtung deiner Diskussionen. Daher ziehe ich es vor, meine Energie hier auch weiterhin sehr dosiert einzusetzen.

Beste Grüße
Carlo
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #217
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Zitat von carlo:
Ich las den "Mond aus Käse" immer als ein Zitat von Gardi Hutter. Nun bin ich ehrlich etwas enttäuscht.

Was die Leut immer so erwarten. Wenn ich implizit zitiere, dann abwechselnd Sophokles und RTL II. Wieso jetzt irgendjemand erwartet, ich würde irgendjemandes Nachbarin oder sonstwen, der ihm vielleicht wichtig ist, zitieren, find ich eine etwas seltsame Vorstellung. Uns allen sollte doch bewußt sein, daß der Mondkäsegedanke beinahe so alt ist wie die Menschheit selbst und auch seine komödiantische Variation einen solchen Bart hat, daß man ihn einen Klassiker nennen kann.

Zu den zunehmenden persönlichen Nickligkeiten: versucht doch mal, die konstruktiv ans Thema anzubinden. So eine Aufgabe trainiert! Wir sind hier ein anspruchs- und niveauvolles Forum, da sollte man diese Doppelung doch hinkriegen. Alles andere kann man doch in den nichtvorhandenen Privatmessages erledigen. Daß es die nicht gibt, ist ja sicherlich keine unbestreitbare und absolute Wahrheit, weil die gibts ja nicht, also scheint da doch was zu gehen!
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #218
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Zitat von carlo:
Ich las den "Mond aus Käse" immer als ein Zitat von Gardi Hutter. Nun bin ich ehrlich etwas enttäuscht.

Was die Leut immer so erwarten. Wenn ich implizit zitiere, dann abwechselnd Sophokles und RTL II. Wieso jetzt irgendjemand erwartet, ich würde irgendjemandes Nachbarin oder sonstwen, der ihm vielleicht wichtig ist, zitieren, find ich eine etwas seltsame Vorstellung. Uns allen sollte doch bewußt sein, daß der Mondkäsegedanke beinahe so alt ist wie die Menschheit selbst und auch seine komödiantische Variation einen solchen Bart hat, daß man ihn einen Klassiker nennen kann.

Zu den zunehmenden persönlichen Nickligkeiten: versucht doch mal, die konstruktiv ans Thema anzubinden. So eine Aufgabe trainiert! Wir sind hier ein anspruchs- und niveauvolles Forum, da sollte man diese Doppelung doch hinkriegen. Alles andere kann man doch in den nichtvorhandenen Privatmessages erledigen. Daß es die nicht gibt, ist ja sicherlich keine unbestreitbare und absolute Wahrheit, weil die gibts ja nicht, also scheint da doch was zu gehen!

P.S. Gerade fällt mir ein, daß ich nicht nur Sophokles und RTL II zitiert habe, sondern jüngst auch schon mal einen "echten Kerl", wie ihn ein hundertjähriger Holländer nannte. Ist aber offenbar niemandem aufgefallen. Oder alle waren zu vorsichtig, das anzumerken.
 

suzanne

User
Beiträge
266
  • #219
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Zitat von Heike:
P.S. Gerade fällt mir ein, daß ich nicht nur Sophokles und RTL II zitiert habe, sondern jüngst auch schon mal einen "echten Kerl", wie ihn ein hundertjähriger Holländer nannte. Ist aber offenbar niemandem aufgefallen. Oder alle waren zu vorsichtig, das anzumerken.

Dann ist es ja gut. (Da warst Du offenbar wieder mal cleverer als wir alle miteinander). Gute Nacht!
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #220
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Zitat von Heike:

Jo, Ironie funktioniert nur, wenn sie verstanden wird. Darauf hatte ich doch bei dir, Heike, gesetzt.
(Ich kann mir die Replik, dass Ironie dann auch kunstvoll genug gestrickt sein muss, selbst denken, brauchst du nicht zu schreiben, hast ja sonst genug zu tun...)

Zitat von Heike:
... Zu den zunehmenden persönlichen Nickligkeiten: ...

Jetzt hab ich ´n blackout. Weiß absolut nicht, wovon du schreibst.

Carlo
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #221
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Zitat von carlo:
Jo, Ironie funktioniert nur, wenn sie verstanden wird. Darauf hatte ich doch bei dir, Heike, gesetzt.
(Ich kann mir die Replik, dass Ironie dann auch kunstvoll genug gestrickt sein muss, selbst denken, brauchst du nicht zu schreiben, hast ja sonst genug zu tun...)
Mir ist für die meisten meiner Anschlüsse es eher gleich, ob das, worauf ich mich beziehe, in der Ironieschublade oder der Betroffenheitsschublade liegt oder noch nicht einsortiert ist.

Jetzt hab ich ´n blackout. Weiß absolut nicht, wovon du schreibst.
Carlo
War nicht direkt auf deinen Beitrag gemünzt.
 

suzanne

User
Beiträge
266
  • #222
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

@Heike: Alkohol ist keine Lösung.
 

Jolanda

User
Beiträge
153
  • #223
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Zitat von Heike:
Ja, stimmt. Sorry. Von dir stammen die Ausdrücke "unbestreitbaren, absoluten Wahrheit". Also noch einmal mit diesen Ausdrücken: Ich weiß nicht, was eine absolute oder eine nicht-absolute Wahrheit sein sollte. Ich weiß auch nicht, was eine bestreitbare oder unbestreitbare Wahrheit sein sollte. Man wird immer jemanden finden, der irgendwas bestreitet. Es gibt auch Leute, die bestreiten die Wahrheit, daß der Mond nicht aus Käse ist, nämlich indem sie behaupten, der Mond sei aus Käse.
Ich finde, daß das Forum nicht nur die Frage überfordert, was Unumstößlichkeit einer Wahrheit, sondern auch, was Absolutheit oder Nichtabsolutheit wie auch Unbestreitbarkeit oder Bestreitbarkeit einer Wahrheit ausmacht.
Ich hab natürlich niemandem zu verbieten, einen Thread mit solchen Fragen aufzumachen. Aber inhaltliche Diskussionen durch solche Metaphrasendiskussionen zu ersetzen oder persönliche Angriffe in Form von solchen Metaphrasendiskussionen zu kleiden scheint mir meist keine gute Sache zu sein. Aber auch hier gibts sicherlich unterschiedliche Meinungen. Unter anderem auch solche, die ähnlich wertvoll sind wie die, daß der Mond aus Käse sei. Was immer da auch "wert" heißen mag.

Sorry, Heike, aber wenn du so argumentierst, brauchst du dich nicht zu wundern, wenn dir Spitzfindigkeit nachgesagt wird. Du betreibst hier Wortklauberei, indem du die Worte aus ihrem Kontext löst und auf Nebenschauplätze ausweichst. Dabei praktizierst du selbst, was du anderen vorwirfst: Metadiskussionen zu führen (nicht dass das zwangsläufig schlecht wäre).
Wie aus meinem Beitrag #201 eigentlich unschwer zu ersehen ist, ging es mir nicht um eine philosophische Diskussion, welche Wahrheiten unbestreitbar sind oder absolut und welche nicht. Aber wenn du sagst, du weißt, dass der Mond nicht aus Käse ist, ohne darzulegen, woher du das weißt oder warum das so ist, dann äußerst du eben damit deine Meinung, dass dies eine unbestreitbare* Tatsache ist (zu „unbestreitbar“ s.u.). Sonst würdest du nämlich sagen, du glaubst oder du vermutest, dass der Mond nicht aus Käse ist, oder du würdest die Gründe für dein Wissen anführen.
Ich hatte kritisiert, dass du deine Meinung zu verschiedenen zwischenmenschlichen Vorgängen mit der Tatsache/der Wahrheit (dein Begriff), dass der Mond nicht aus Käse ist, gleichsetzt, und dass das Weigern anderer, deiner Meinung zu folgen, als Nichtwahrhabenwollen, dass der Mond aus Käse ist, beschrieben wird - das war ja meine Aussage, und das ist doch beim besten Willen keine Metaphrasendiskussion. Die Metaphrasendiskussion führst doch du ein, indem du einen einzelnen Begriff meiner Worte aus seinem Kontext nimmst und zu dekonstruieren versuchst.
Außerdem wage ich jetzt mal zu behaupten: Es ist eine Tatsache, dass eben niemand bestreitet, dass der Mond nicht aus Käse ist! Zeig mir doch bitte mal jemanden, der behauptet, dass der Mond aus Käse ist. Zu sagen, dass das jemand behaupten KÖNNTE oder dass es Leute gibt, die das behaupten (deine Worte), ist doch eine theoretische Spitzfindigkeit. Das ist doch ein Scheinargument.

*„unbestreitbar“ heißt hier und im gängigen Sprachgebrauch nicht, dass absolut ausgeschlossen wird, dass irgendwann einmal irgendjemand den betreffenden Sachverhalt bestreitet, sondern bezeichnet die Auffassung (und ist damit eine Abkürzung für:) „wer das bestreitet liegt falsch, und dies ist auch für (fast) alle offensichtlich“ oder „es gibt keine vernünftigen Gründe für eine andere, ggf. gegenteilige Ansicht“ oder „Dies ist so offensichtlich, dass es keiner weiteren Begründung bedarf“. Und in diesem Sinn gebrauchst du doch das Mond-Käse-Beispiel.
 
Beiträge
1.337
  • #225
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Zitat von Heike:
Mir ist für die meisten meiner Anschlüsse es eher gleich, ob das, worauf ich mich beziehe, in der Ironieschublade oder der Betroffenheitsschublade liegt oder noch nicht einsortiert ist.


War nicht direkt auf deinen Beitrag gemünzt.


Wie kommst Du drauf, dass andere in Schubladen einsortieren? Woraus liest Du das?
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #227
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Jolanda, nee, umgekehrt. Dieses ganze Gerede von absolut, nur meine Mein-ung usw., das hier auf jeder zweiten Seite zu lesen ist, ist Spitzfindigkeit. Indoktriniert aus dem zeitgenössischen Religionsunterricht der Toleranz. Aber halt leider stumpf, also eher unfündig geworden. Und das Beispiel mit dem Käsemond habe ich neben anderen Gründen gerade aus dem gewählt, weil es mir ein ziemlich klares Beispiel dafür zu sein scheint, daß wir da um etwas wissen und diesbezüglich das ganze Gerede um Mein-ung, Gleichberechtigung von allem und seinem Gegenteil, als das erscheint, was es ist, nämlich Käse. Und wer das beim Mondkäse begriffen hat, der kann, wenn er erkenntnisgewillt ist, weiterschauen, zu komplexeren Fällen.
Und ja, so unkonkret über meine "Meinung zu verschiedenen zwischenmenschlichen Vorgängen" zu schreiben und dabei Konzepte wie Absolutheit und Bestreitbarkeit zu bemühen
Jeder ist frei, einer anderen Meinungen zu folgen oder nicht. In dem Sinne, daß man dafür meist nicht verhaftet wird. Das macht aber nicht jede Meinung gleichberechtigt, gleichwertvoll, gleichwahr oder was auch immer. Jeder ist frei zu glauben, der Mond bestehe aus Käse.
Und das kann jeder glauben, der Fan seiner eigenen Wahrnehmung und des Bauchgefühls ist. Schon mal den Mond im Fernglas angeschaut? Sieht aus wie ein Käse. Und es ist vollkommen ok, sich auf seine Wahrnehmung zu verlassen und nicht das nachzubeten, was man aus irgendwelchen Physikbüchern indoktriniert bekommen hat
Nachzulesen ists übrigens auch, etwa bei Stupidedia.
Vernünftige Gründe gibts für alles. Und daß von vielerlei Dingen behauptet wird, sie seien selbstverständlich und offensichtlich, heißt nicht, daß das alle anderen auch so sehen noch daß es wahr ist. Ein beliebtes "selbstverständlich" hier im Forum ist etwa: es ist selbstverständlich, daß der Mann die Frau beim ersten Date einlädt. Manche machens, andere nicht. Für manche, die es machen, ists selbstverständlich. Für andere offenbar nicht. Es gibt keine Instanz, die bestimmen würde, was für alle selbstverständlich ist. Und es gibt auch keinen Richter, der sagt, was absolut ist. Es ist nur einfach so, daß der Mond nicht aus Käse ist.
 

suzanne

User
Beiträge
266
  • #228
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Zitat von delfin 1988:
Was soll das, Suzanne? Entweder Du unterstellst hier Heike etwas oder aber, Du weißt es und dann ist es genauso weit unter der Gürtellinie, es hier zu formulieren. Das geht mir eindeutig zu weit und hilft nirmandem weiter!

Liebe Delphin, ich weiss gar nichts, habe aber eine Vermutung geäussert.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #229
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Zitat von suzanne:

Wie asketisch muß ein Leben, damit derjenige, der es führt, bei jedem Duft von Esprit in der Luft, dem Gedanken verfällt, da müsse Alkohol im Spiel sein?
Und wie bodennah ist das Niveau an Menschenkenntnis und Lektürekompetenz, wenn er den Inhalt dieses Zwangsgedankens auch noch glaubt?
 
Beiträge
1.337
  • #230
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

@Suzanne

Hier unterstellt man sich ja öfter gegenseitig was, wahrhaft, boshaft, unabsichtlich oder vergeblich, aber ich gehe davon aus, dass die allermeisten dabei halbwegs im Vollbesitz ihrer wie auch immer dimensionierten geistigen Kräfte sind.
 

suzanne

User
Beiträge
266
  • #231
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Zitat von Heike:
Wie asketisch muß ein Leben, damit derjenige, der es führt, bei jedem Duft von Esprit in der Luft, dem Gedanken verfällt, da müsse Alkohol im Spiel sein?
Und wie bodennah ist das Niveau an Menschenkenntnis und Lektürekompetenz, wenn er den Inhalt dieses Zwangsgedankens auch noch glaubt?

Liebe Heike,
ich bin mir sicher, dass es Dir egal ist, welche – wie auch immer geartete - Vermutung ich hier äusseren würde. Und gerade das schätze ich an Dir. Und meine das durchaus aufrichtig. Das ist kein Zwangsgedanke. Ich erkenne nur Muster.
 

Jolanda

User
Beiträge
153
  • #232
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Zitat von Heike:
Jolanda, nee, umgekehrt. Dieses ganze Gerede von absolut, nur meine Mein-ung usw., das hier auf jeder zweiten Seite zu lesen ist, ist Spitzfindigkeit.
Indoktriniert aus dem zeitgenössischen Religionsunterricht der Toleranz. Aber halt leider stumpf, also eher unfündig geworden. Und das Beispiel mit dem Käsemond habe ich neben anderen Gründen gerade aus dem gewählt, weil es mir ein ziemlich klares Beispiel dafür zu sein scheint, daß wir da um etwas wissen und diesbezüglich das ganze Gerede um Mein-ung, Gleichberechtigung von allem und seinem Gegenteil, als das erscheint, was es ist, nämlich Käse. Und wer das beim Mondkäse begriffen hat, der kann, wenn er erkenntnisgewillt ist, weiterschauen, zu komplexeren Fällen.
Und ja, so unkonkret über meine "Meinung zu verschiedenen zwischenmenschlichen Vorgängen" zu schreiben und dabei Konzepte wie Absolutheit und Bestreitbarkeit zu bemühen
Jeder ist frei, einer anderen Meinungen zu folgen oder nicht. In dem Sinne, daß man dafür meist nicht verhaftet wird. Das macht aber nicht jede Meinung gleichberechtigt, gleichwertvoll, gleichwahr oder was auch immer. Jeder ist frei zu glauben, der Mond bestehe aus Käse.
Und das kann jeder glauben, der Fan seiner eigenen Wahrnehmung und des Bauchgefühls ist. Schon mal den Mond im Fernglas angeschaut? Sieht aus wie ein Käse. Und es ist vollkommen ok, sich auf seine Wahrnehmung zu verlassen und nicht das nachzubeten, was man aus irgendwelchen Physikbüchern indoktriniert bekommen hat
Nachzulesen ists übrigens auch, etwa bei Stupidedia.
Vernünftige Gründe gibts für alles. Und daß von vielerlei Dingen behauptet wird, sie seien selbstverständlich und offensichtlich, heißt nicht, daß das alle anderen auch so sehen noch daß es wahr ist. Ein beliebtes "selbstverständlich" hier im Forum ist etwa: es ist selbstverständlich, daß der Mann die Frau beim ersten Date einlädt. Manche machens, andere nicht. Für manche, die es machen, ists selbstverständlich. Für andere offenbar nicht. Es gibt keine Instanz, die bestimmen würde, was für alle selbstverständlich ist. Und es gibt auch keinen Richter, der sagt, was absolut ist. Es ist nur einfach so, daß der Mond nicht aus Käse ist.

Du nimmst immer noch nicht zur Kenntnis, dass es in meinem Beitrag nicht um "Konzepte" von Absolutheit und Bestreitbarkeit geht, sondern dass ich den Begriff "unbestreitbar" schlicht als deskriptives Adjektiv in einem größeren Kontext erwähnt habe, in welchem gerade du in impliziter Weise Unbestreitbarkeit vorausgesetzt hast. Ich habe lediglich das explizit benannt, was du mit dem Mond-Käse-Beispiel implizit ausgedrückt hast und auch in diesem Post weiter ausdrückst..
Oder anders formuliert: Du sprichst oben davon, dass das Mond-Käse-Beispiel ein "ziemlich klares Beispiel" sei - hätte nun ich das Adjektiv "klar" verwendet und nicht du, würdest du sagen, ich fange eine Metaphrasendiskussion über "Klarheit" und "Unklarheit" an und was ist überhaupt klar und unklar etc. pp.
Ich finde, in obigem Post drehst du dich im Kreis, wohl um dich nicht auf eine Aussage festlegen lassen zu müssen. Zuerst bringst du das Mond-Käse-Beispiel in seiner "Klarheit" wieder an, dann relativierst du es wieder (siehe Stupidedia, Mond mit dem Fernglas, "kein Richter"), um danach dann wieder als "Krönung" deiner Aussage zu präsentieren, dass es "einfach so ist", dass der Mond nicht aus Käse ist. Das überzeugt nicht wirklich.
 

Jolanda

User
Beiträge
153
  • #233
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Aber um nochmal auf die ursprüngliche Fragestellung zurückzukommen:
Inhaltlich bin ich persönlich durchaus eher bei denjenigen, die dafür plädiert haben, dass auch das Interesse an anderem als einer festen, langfristigen Beziehung Raum bei Parship hat und auch haben darf: Ich selbst bin grundsätzlich dafür offen, dass sich aus einem Date gegenbenenfalls auch eine Affäre oder ein freundschaftliches Verhältnis entwickelt. Und eine genaue Abgrenzung wäre ja auch schon deswegen schlecht durchführbar, weil die verschiedenen Optionen einander ja nicht zwangsläufig ausschließen. So kann der Typ, von dem im Eingangspost die Rede ist, ja auch gemeint haben: Eigentlich suche ich schon eine feste Beziehung, aber mit dir reicht es halt nur für eine Affäre. Solange das offen kommuniziert wird, habe ich kein Problem damit.

Ich kann aber auch verstehen, wenn Leute das anders sehen. Um auf dein Beispiel zurückzukommen: Stellen wir uns vor, jemand meldet sich in einer Plattform für Briefmarkensammler an, in einer Plattform, die explizit damit wirbt, dass ihre Mitglieder und die Kontakte, die vermittelt werden, aus Briefmarkensammlern bestehen und nicht aus Bergwanderern. Wenn diese Person vielleicht u.a. aus diesem Grund die teuren Beiträge bezahlt und ihr dann bei den vermittelten Kontakten erst mal Leute über den Weg laufen, die sagen, sie hätten kein Interesse an Briefmarken, sie würden viel lieber bergwandern, dann wäre es nicht so ganz abwegig, wenn die betreffende Person dann etwas irritiert ist und vielleicht sogar in Betracht zieht, sich an den Plattform-Betreiber zu wenden, um zu fragen, was da eigentlich los ist. Damit wäre dann noch nicht automatisch eine Abwertung des Bergwanderns verbunden.

Ich stimme zu, dass die Zuschreibung von "niveauvoll" oder "niveaulos" zum Interesse an einer festen Beziehung versus Interesse an einer lockeren Affäre problematisch und abwertend gegenüber der Affäre ist. Aber diese Zuschreibung wurde doch soweit ich sehe, hier weniger von den Foristen vorgenommen (außer vielleicht von Doctor Bo) als von der Parship-Werbung.
 
Beiträge
1.337
  • #234
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

@Jolanda

Deine Argumentation ist nachvollziehbar und schlüssig. Klasse!
 
Beiträge
3.935
  • #235
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Super zusammengefasst, Jolanda - so habe ich es auch wahrgenommen.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es hier manchmal ganz schön "mit einem durchgehen kann", wenn man gut drauf ist und man auf die richtigen Leute trifft. So wie letztens die Bügelgesellschaft oder ab und zu mal die Chipsfraktion. Ich glaube, das spielte hier in dem Thread auch eine Rolle. Wobei ich grinsen muss bei dem Gedanken, wie Heike und Winzling es wohl finden, damit verglichen zu werden.....;-)
Ich sehe es aber ein bisschen als "mildernde Umstände".
 

Jolanda

User
Beiträge
153
  • #236
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

@delfin und Schreiberin: danke! :)

Da ich hier nicht alles lese, kann es durchaus sein, dass ich Querbezüge zu anderen Threads nicht immer mitkriege...
 

suzanne

User
Beiträge
266
  • #237
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Zitat von Jolanda:
Stellen wir uns vor, jemand meldet sich in einer Plattform für Briefmarkensammler an, in einer Plattform, die explizit damit wirbt, dass ihre Mitglieder und die Kontakte, die vermittelt werden, aus Briefmarkensammlern bestehen und nicht aus Bergwanderern. [...]
Damit wäre dann noch nicht automatisch eine Abwertung des Bergwanderns verbunden.

Liebe Jolanda, darin stimme ich Dir zu! Obwohl Du – wie Winzling und Heike – die Briefmarkensammler hier despektierlich behandelst. Warum eigentlich? Es ist hier doch eine explizite Briefmarkensammelbörse. Bergsteigen hat vielleicht keine Börse oder passiert an anderen Orten...
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #238
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Zitat von suzanne:
Ja, eine echte Mustererkenntnis! Und ich bewerte das, was du hier "Erkenntnis" nennst, als etwa ähnlich zutreffend wie die Erkenntnis, daß der Mond aus Käse ist. Jetzt haben wir schon zwei Mustererkenntnisse. Vielleicht sollte ich in Zukunft statt auf das Mondkäsebeispiel auf deine Mustererkenntnis zurückgreifen.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #239
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Jolanda, ich nehme die ganze Zeit schon zur Kenntnis, daß du glaubst, daß es in deinem Beitrag nicht um Konzepte von Absolutheit und Bestreitbarkeit geht. Das heißt aber doch nicht, daß ich selbst deiner Meinung sein müßte, daß es darin nicht um Konzepte von Absolutheit und Bestreitbarkeit geht. Das ist zweierlei.
Was dich überzeugt oder nicht, scheint eine psychologische Angelegenheit zu sein, oder? Wenn du von meiner Darlegung überzeugt wärest, wäre das sicherlich fein. Wenn nicht, ists auch nicht so schlimm. Letztlich ist ja jeder für seine geistigen Zustände selbst verantwortlich.
Und nein, zwischen Behauptung von Klarheit und Verweis auf Stupidedia gibts kein Auf und Ab, das verträgt sich bestens. Es ist für mich klar, daß der Mond nicht aus Käse ist, es dürfte für die meisten Leser hier auch klar sein, daß der Mond nicht aus Käse ist, es muß aber nicht jedem klar sein und man kann sich prima ausmalen, daß der Mond aus Käse ist, und gute Gründe dafür finden.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #240
AW: Nur an was Lockerem interessiert....

Zitat von Jolanda:
Ich kann aber auch verstehen, wenn Leute das anders sehen. Um auf dein Beispiel zurückzukommen: Stellen wir uns vor, jemand meldet sich in einer Plattform für Briefmarkensammler an, in einer Plattform, die explizit damit wirbt, dass ihre Mitglieder und die Kontakte, die vermittelt werden, aus Briefmarkensammlern bestehen und nicht aus Bergwanderern. Wenn diese Person vielleicht u.a. aus diesem Grund die teuren Beiträge bezahlt und ihr dann bei den vermittelten Kontakten erst mal Leute über den Weg laufen, die sagen, sie hätten kein Interesse an Briefmarken, sie würden viel lieber bergwandern, dann wäre es nicht so ganz abwegig, wenn die betreffende Person dann etwas irritiert ist und vielleicht sogar in Betracht zieht, sich an den Plattform-Betreiber zu wenden, um zu fragen, was da eigentlich los ist. Damit wäre dann noch nicht automatisch eine Abwertung des Bergwanderns verbunden.

Ich stimme zu, dass die Zuschreibung von "niveauvoll" oder "niveaulos" zum Interesse an einer festen Beziehung versus Interesse an einer lockeren Affäre problematisch und abwertend gegenüber der Affäre ist. Aber diese Zuschreibung wurde doch soweit ich sehe, hier weniger von den Foristen vorgenommen (außer vielleicht von Doctor Bo) als von der Parship-Werbung.

Eigentlich übernimmst du nicht nur mein Beispiel, sondern schreibst auch genau dasselbe, wie ich es zu Anfang dieses Threads geschrieben habe, oder? Oder siehst du einen Unterschied? Und da ging es eben gerade um den Parship-Text. Deswegen kam der vor. Und natürlich gab es einige abwertende Äußerungen gegenüber solchen Männern. Und zudem gegenüber Foristen, die ein gewisses Maß an Toleranz gegenüber dem Verhalten solcher Männer an den Tag gelegt haben. Ich hoffe, ich muß nicht in dem Unrat wühlen, um dir entsprechende Beispiele etwa von Lucy oder Delfin zu zitieren.