Beiträge
68
Likes
27
  • #1

„nüchterne Betrachtung“

Liebe Foristen,

überwiegend tentieren wir alle dazu negative Erfahrungen/Misserfolge niederzuschreiben. (…mir geht es ja genau so, wobei ich immer relativiere und versuche positiv zu bleiben…) Das Positive, die Erfolge hingegen sehen wir oft als selbstverständlich an, bzw. berichten nicht aktiv darüber. (meine persönliche Sicht)

Worauf ich hinaus will: Hier im Forum werden wohl größtenteils all jene aktiv sein, die ihr Glück noch nicht auf Parship gefunden haben, sondern mit den „Niederlagen“ kämpfen?

Ich werde, falls ich es in die Statistik "Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single über Parship" schaffe, jedenfalls darüber berichten. Bzw. verlieben ist ja erst mal die halbe Miete. :) (bin erst 7 Monate dabei)

Liebe Grüße
Rainer
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
17
Likes
17
  • #3
Nun sagen wir es mal so, dass es nicht so einfach sein kann, ist denke jeden bewusst. Ich meine wovon will sonst Parship sein Geld verdienen gell? :p
Wobei ich anmerken muss, dass ein Single sich alle 11 Minuten verliebt durchaus vorkommen kann... aber es setzt ja nicht voraus, dass die Liebe auch erwidert wird, daher ist es auch nicht ganz gelogen der Slogan. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
156
Likes
206
  • #4
...ihr Glück noch nicht auf Parship gefunden haben...
Und wenn du sie nicht auf Parship findest? Oder schaust du sonst nicht?
Vielleicht solltest (auch) du weniger ins Smartphone gucken und die Augen auch im echten Leben aufmachen, wer weiß, was dann passiert!?
Es gab ja schon einige Foristen, die uns vorgerechnet haben, was die Statistik mit den 11 Minuten bedeutet. Klein drunter steht ja etwas von "Nutzerbefragung" und (wenn ich mich recht erinnere) "weltweit" - wenn man es umrechnet, ergibt sich jedenfalls eine sehr schlechte Prognose.

Ich glaube, dass wir - also unsere Gesellschaft - uns immer mehr voneinander entfernen. Die Kommunikation ist durch Smartphone und Internet zwar scheinbar einfacher geworden, aber auch unpersönlicher und distanzierter.
Früher hatten wir nur Festnetz und haben uns trotzdem irgendwie erreicht. Kurznachrichten gab es nicht, Anrufbeantworter waren schon ein kleiner Luxus, Fax hatte fast niemand (in meinem Umfeld).
Heute ist Anrufen etwas sehr intimes geworden. Man textet sich, anstatt zu reden.

Du kannst natürlich die anderen nicht ändern - aber du kannst dein eigenes Verhalten überdenken, vielleicht wird dein Mut dann belohnt?
Durch irgendetwas muss man nämlich aus der Masse hervorstechen - und wenn man nicht unglaublich schön, reich oder was auch immer ist, könnte es ja ein klein wenig Mut sein...
 
Beiträge
12.342
Likes
6.500
  • #5
Ich werde, falls ich es in die Statistik "Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single über Parship" schaffe, jedenfalls darüber berichten.
Erfahrungsgemäß macht man das eher nicht so. Man hat dann ja auch tatsächlich besseres zu tun. :)
Zudem geht das niemanden was an. Also Persönliches würd ich an Deiner Stelle dann nicht so hier verbreiten. Aber da gehen die Geschmäcker hier recht weit auseinander.
Hier im Forum werden wohl größtenteils all jene aktiv sein, die ihr Glück noch nicht auf Parship gefunden haben, sondern mit den „Niederlagen“ kämpfen?
Ich bin ja ein Anhänger der Vorstellung, daß eine dauerhafte Beziehung nicht so sehr ein Frage des Glückes ist; auf der andern Seite tut es der Partnersuche vermutlich nicht gut, einen ausbleibenden Erfolg als "Niederlage" einzustufen. Ich befürchte, eine solches Empfinden macht jemanden weniger attraktiv.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
68
Likes
27
  • #8
Und wenn du sie nicht auf Parship findest? Oder schaust du sonst nicht?
Doch, doch, keine Sorge, aber das hier sollte die vielversprechendere/aussichtsreichere Variante sein; dachte ich mir zumindest. :D
aber du kannst dein eigenes Verhalten überdenken, vielleicht wird dein Mut dann belohnt?
Guter Vorschlag, Danke, werde ich aufgreifen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
68
Likes
27
  • #11
Also Persönliches würd ich an Deiner Stelle dann nicht so hier verbreiten.
Keine Sorge, ich werde es "nicht großartig bereittreten", jedoch gibt es hier auch "Positivmeldungen" und entsprechende Themen. Habe kein Problem damit, es dort zu platzieren.
Ich bin ja ein Anhänger der Vorstellung, daß eine dauerhafte Beziehung nicht so sehr ein Frage des Glückes ist; auf der andern Seite tut es der Partnersuche vermutlich nicht gut, einen ausbleibenden Erfolg als "Niederlage" einzustufen
Also der erste Schritt, diejenige Person hier anzuschreiben/zu treffen, ist bis zu einem gewissen Grad doch "Glückssache". Wie es sich danach entwickelt, nicht. Zumindest sehe ich das so.

"Niederlage" habe ich absichtlich unter Anführungszeichen gesetzt, da es schwierig ist, für all die erfahrenen Zurückweisungen (und das Verhalten, das hier zeitweise an den Tag gelegt wird) ein passendes, nicht allzu negativ besetztes Wort zu finden....
 
Zuletzt bearbeitet: