Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
444
Likes
1
  • #76
AW: Warum Frauen auf NPSler "reinfallen"

Zitat von Andre:
@Fenster_zum_Hof:

Darf ich deine beiden Postings mal nebeneinanderhalten?


Fällt dir was auf?

Es gibt Menschen, die anscheinend einen untrüglichen Instinkt dafür haben, mit wem sie's machen können.
Klar ist mir das aufgefallen. Ich bin da durchaus absolut reflektiert.
Deshalb hab ich das hier ja auch so offen geschrieben. :)
 
Beiträge
444
Likes
1
  • #77
AW: Nps

Zitat von Andre:
Ich hab mich mal gefragt, warum Menschen, die andere so hochgradig manipulieren, damit so erfolgreich sind. Ich glaube, sie haben einfach kein schlechtes Gewissen. Die werden beim Lügen nicht rot. Das macht sie so überzeugend, lässt sie so grundehrlich wirken. - Hinzukommt, dass sie so von ihrer Großartigkeit überzeugt sind, dass ihnen auch keine Selbstzweifel im Gesicht stehen, dass sie nie zögern und sich fragen "Mag der andere das jetzt?" sondern einfach rangehen, loslegen, flachlegen. Strahlende Siegertypen eben.

Tja. Grundehrlich, selbstbewusst, Macher, Gewinner. Wer würde da nicht schwach werden?

Tja.
Ja, genau das ist der Punkt. Wobei mein Ex definitiv weder Macher noch Gewinner war, im Gegenteil: arbeitslos und depressiv.
Aber was man als Nicht-Narzisst daraus "lernen" kann, ist: es ist offenbar völlig egal, wie man sich verhält. Hauptsache, es ist einem nicht peinlich und man wird nicht rot.

Tja... hm. Kann ich auch nicht. :)
 
C

Cosima

  • #80
AW: Nps

Zitat von Lisa:
...

@ cosima: Wenn die Verhaltensweisen dieses Mannes deine Freundin so verletzen und fertig machen, muss man dem nicht unbedingt einen Namen geben oder eine Diagnose überstülpen. Sondern eben konstatieren, dass dem so ist, und dann muss sie halt ihre Konsequenzen daraus ziehen, ob sie das weiter ertragen will oder eben nicht. Und wenn sie das alleine nicht schafft, finde ich es durchaus sinnvoll, eine Therapie zu machen. Nicht um irgendeine "Schuld" bei sich zu finden, sondern um die Verletzungeen zu verarbeiten und vor allem auch sich selbst besser kennenzulernen und Strategien zu entwickeln, damit so etwas beim nächsten Mal nicht wieder passiert.
Doch liebe Lisa. Manchmal ist es für die betroffenen Partner wichtig zu wissen, dass sie selbst nicht die Ursache für das völlig irrationale Verhalten sind.
Denn Fenster hat das schon sehr gut beschrieben. Die Schuld als Gefühl ist nicht so leicht loszuwerden: "Was mache ich falsch, dass er mich so behandelt, was muss ich besser tun, damit es wieder gut wird"


Ich habe bis eben mit meiner Freundin telefoniert. Sie will zumindest mal eine Selbsthilfegruppe besuchen.
Vielleicht sieht sie dort, dass ihre Beziehung - so wie sie derzeit läuft - nicht weiter gehen kann. Ich hoffe es sehr für sie...und werde mich nun wieder meiner eigenen Partnersuche widmen ;-))
 
Beiträge
110
Likes
0
  • #81
AW: Nps

Hallo Zusammen,
kann sein, dass mein Beitrag eine Wiederholung von bereits Gesagtem ist, ich habe versucht, alles zu lesen, aber nach diversem hin und her geätze habe ich es aufgegeben. Da ich beruflich mit Menschen mit Persönlichkeitsstörungen zu tun haben hoffe ich, mein Beitrag hilft zur Eingangsfrage.
1. Nicht jeder, der sich wie ein A...loch verhält ist ein Narzisst. Ob der besagte Freund der Freund einer ist oder nicht lässt sich so sicher nicht beurteilen.
2. Eine NPS ist wie alle PS vorallem eine Interaktionstörung mit Ursachen in Kindheit/Jugend. Und ebenso wie alle PS ist sie therapierbar. Das Problem ist u.a., dass Menschen mit dieser Störung eher selten aus eigenem Leidensdruck heraus eine Therapie aufsuchen, der Anstoss sind eher PartnerInnen, die die Nase voll haben, ArbeitgeberInnen ...
3. Natürlich haben auch Menschen mit einer NPS Emotionen (vor allem eine hohe Kränkbarkeit und extreme Kritikempfindlichkeit), jedoch eine geringe Fähigkeit zum "emotionalen Nachempfinden". Ganz zentral ist das Bedürfnis nach Anerkennung, wertgeschätzt, gemocht zu werden. Die betroffenen Personen haben also zunächst ganz legitime Wünsche, bedürfnisse, Ziele, ihre Strategien, dies zu erreichen, sind jedoch "ungünstig". Auf der einen Seite haben Menschen mit NPS negative Vorstellungen von sich selbst wie "ich bin ein Versager", "ich kann nichts" ..., auf der anderen Seite das "überpositive" Selbstbild, das natürlich aufrecht erhalten weden soll.
4. Was die PartnerInnen solcher Menchen angeht gibt es auch da häufig ein Deckel, der auf den Topf passt. Wenn die Partnerin einen Menschen rbaucht, den sie bewundern kann, der sich groß darstellen kann ... bekommen beide, was sie brauchen.
5. Sich aus einer solchen Beziehung zu lösen kann unter Umständen nicht einfach sein, das hängt von der Partnerin ab. Wenn sie trotz der offenbar bestehenden Probleme (sei es nun eine NPS oder nicht) es nicht schafft, den partner zu verlassen, gibt's natürlich verschiedene Möglichkeiten: akzeptier es - es ist ihr Leben, Paarberatung könnt ein Anstoss sein, ...
 
Beiträge
110
Likes
0
  • #82
AW: Nps

ach ja, es wurde auch nach Fachliteratur gefragt: "Persönlichkeitsstörungen" von Rainer Sachse ist eines von vielen; zwar ein Fachbuch, aber ich finde, auch für Laien gut zu lesen. Ntürlich gibt es für jede einzelne PS Berge von Literatur, wenn ihr aber nicht PsychologIn/PsychiaterIn werden wollt eingach mal googlen, da gibt's auch gute Seiten ;-)
 
Beiträge
29
Likes
1
  • #83
AW: Nps

Zitat von Fenster_zum_Hof:
@ Heike: wenn Du Tipps hast für gute Fachliteratur, immer her damit!
ich würde meinen Exfreund gern im Nachhinein verstehen.
Hier ein guter Tipp für Fenster und alle, die es interessiert. Sozusagen der "Klassiker":

"Narzissmus Grundlagen - Störungsbilder - Therapie"
von Otto F. Kernberg
 
Beiträge
116
Likes
0
  • #84
AW: Nps

...........und ein weiteres interessantes Buch von Bärbel Wardetzki "Weiblicher Narzißmus - der Hunger nach Anerkennung", in dem u.a. der männliche Narzissmus dem weiblichen gegenübergestellt wird.
Allen einen sonnigen Tag, da capo
 
Beiträge
444
Likes
1
  • #85
AW: Nps

Zitat von lila50:
Hallo Zusammen,
kann sein, dass mein Beitrag eine Wiederholung von bereits Gesagtem ist, ich habe versucht, alles zu lesen, aber nach diversem hin und her geätze habe ich es aufgegeben. Da ich beruflich mit Menschen mit Persönlichkeitsstörungen zu tun haben hoffe ich, mein Beitrag hilft zur Eingangsfrage.
1. Nicht jeder, der sich wie ein A...loch verhält ist ein Narzisst. Ob der besagte Freund der Freund einer ist oder nicht lässt sich so sicher nicht beurteilen.
2. Eine NPS ist wie alle PS vorallem eine Interaktionstörung mit Ursachen in Kindheit/Jugend. Und ebenso wie alle PS ist sie therapierbar. Das Problem ist u.a., dass Menschen mit dieser Störung eher selten aus eigenem Leidensdruck heraus eine Therapie aufsuchen, der Anstoss sind eher PartnerInnen, die die Nase voll haben, ArbeitgeberInnen ...
3. Natürlich haben auch Menschen mit einer NPS Emotionen (vor allem eine hohe Kränkbarkeit und extreme Kritikempfindlichkeit), jedoch eine geringe Fähigkeit zum "emotionalen Nachempfinden". Ganz zentral ist das Bedürfnis nach Anerkennung, wertgeschätzt, gemocht zu werden. Die betroffenen Personen haben also zunächst ganz legitime Wünsche, bedürfnisse, Ziele, ihre Strategien, dies zu erreichen, sind jedoch "ungünstig". Auf der einen Seite haben Menschen mit NPS negative Vorstellungen von sich selbst wie "ich bin ein Versager", "ich kann nichts" ..., auf der anderen Seite das "überpositive" Selbstbild, das natürlich aufrecht erhalten weden soll.
4. Was die PartnerInnen solcher Menchen angeht gibt es auch da häufig ein Deckel, der auf den Topf passt. Wenn die Partnerin einen Menschen rbaucht, den sie bewundern kann, der sich groß darstellen kann ... bekommen beide, was sie brauchen.
5. Sich aus einer solchen Beziehung zu lösen kann unter Umständen nicht einfach sein, das hängt von der Partnerin ab. Wenn sie trotz der offenbar bestehenden Probleme (sei es nun eine NPS oder nicht) es nicht schafft, den partner zu verlassen, gibt's natürlich verschiedene Möglichkeiten: akzeptier es - es ist ihr Leben, Paarberatung könnt ein Anstoss sein, ...
Liebe Lila,
vielen Dank für diese sehr differenzierte Aussage!
Offenbar kommt ein solches Verhalten ja öfters vor, wie man auch hier im Forum schon lesen kann - einige Frauen haben damit ja Erfahrungen.
Ich kann Punkt 3 aus meinen Erfahrungen mit NPSlern bestätigen - die (negativen) Reaktionen auf Kritik oder das, was der NPSler für Kritik hält, sind teilweise so hochemotional, dass man die Welt nicht mehr versteht.
Der NPSler wehrt sich mit voller Wucht, dabei hat man ihn gar nicht angegriffen. Vermutlich wittert er überall Feinde - und das schlimme ist, dass er sich durch seine heftigen Reaktionen und seine Unfähigkeit, auf andere zuzugehen, auch tatsächlich welche macht. So kommt es zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeihung: am Ende mag ihn tatsächlich keiner mehr.

In der Tat muss das sehr anstrengend und aufreibend sein, eine solche PS zu haben. Im Grunde genommen ist das Dauerstress. Im Internet wird ja auch berichtet, dass das Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht ist bei NPSlern. Es wundert mich daher, dass die Betroffenen nicht von sich aus den Wunsch haben, eine Therapie zu machen.

Auch Punkt 4 von Dir ist interessant und das korrespondiert ja auch mit dem, was André schreibt - nennen wir es mal die "Märchenprinz-Falle". Der anscheinend so perfekte und schillernde Mann und seine Anziehungskraft - sicher unterschiedlich gelagert - bei mir sind es eher nicht so die "Karrieremänner", sondern die "durchgeknallten Künstlertypen/Abenteurer". Aber in einer Beziehung auf Dauer dieses Bild vom perfekten Mann aufrecht zu erhalten, das klappt nicht und um so stärker muss der NPSler vermutlich "alle manipulativen Register ziehen", um in der Beziehung von der Partnerin nicht als "normaler Mensch mit Problemen/Schwächen wie jeder andere sie auch hat" erkannt zu werden, wodurch er ja vermeintlich nicht mehr liebenswert wäre.
 
Beiträge
524
Likes
9
  • #86
AW: Nps

Liebe Nutzer/innen,


Wir möchten sie gar nicht vom Diskutieren abhalten – es ist uns nur wichtig ganz kurz daran zu erinnern, dass alles was hier geschrieben wird MEINUNGEN sind!
Dies sind nicht medizinische Diagnosen, die eine ausgebildete Fachkraft nach der Untersuchung eines konkreten Patienten stellt.

Das ist ja auch gar nicht schlimm, dass es so ist – wir möchten nur noch einmal darauf hinweisen. Einige Beiträge sind so überzeugend (einige so überzeugt ) geschrieben, dass man es manchmal vergessen mag.

Verbieten tun wir bei all den interessanten Meinungen nur solche Äußerungen, die Gruppen von Menschen pauschalisieren und angreifen. Wir finden es falsch eine ganze Gruppe von Menschen, die an einer bestimmten Krankheit erkrankt sind, mit technischen Geräten zu vergleichen oder Ihnen Menschlichkeit abzusprechen. Es sind alles einzelne Menschen, die alle einen eigenen Krankheitsverlauf haben.

Diskutieren Sie nun gerne weiter und tauschen Sie Meinungen aus. Wir halten uns dabei dezent zurück.
Sollten wir Forentrolle oder andere Störenfriede finden, die unsere Nutzer/innen zu belästigen versuchen, dann werden wir uns mit gebotenen Mitteln darum kümmern. In dieser Diskussion sind uns solche aber bisher nicht begegnet :)

Mit besten Grüßen,

Ihr Team vom PARSHIP-Forum.
 
Beiträge
31
Likes
0
  • #87
AW: Nps

Halli Hallo,

@Fenster_zum_Hof !

Ich bin Deine Kommentare am studieren und mir wird ganz anders, weil Du ein paar Dinge und Eigenarten von Deinem Ex berichtest.. die haarscharf auf meinen eigenen Expartner passen! Es gibt da so viele Gemeinsamkeiten, dass ich fast überzeugt bin, wir hatten den selben Partner! Meine Beziehung mit ihm dauerte von 2008 an ca. 1,5 Jahre. Lebt denn Dein Ex auch im Norden?? In dem Fall würde ich so gerne außerhalb des Forums mit Dir Kontakt aufnehmen!

LG!
Hilla
 
Beiträge
444
Likes
1
  • #88
AW: Nps

Liebe Hilla,
ich bin davon überzeugt, dass es solche Beziehungsmechanismen/ Krankheiten/ Störungen häufig gibt. Mein Ex lebt nicht im Norden...
Wenn Du mit mir dennoch kommunizieren magst (Austausch hilft ja oft), kannst Du mich gern bei Facebook kontakten. Ich heiße dort genauso wie hier.

@ Forumteam:
ich bin sicher, die TE wollte Menschen mit NPS nicht das Lebensrecht absprechen oder sie zu Maschinen stempeln. Wenn man jedoch selbst Erfahrungen mit solch einer zerstörerischen Form der Beziehung hatte, ist es manchmal schwer, sich vorzustellen, was in so einem Menschen vorgehen mag. Letztlich ist es dann wahrscheinlich sogar "humaner", zu glauben, sie hätten "keine Gefühle" und da sei etwas abgetötet worden, als dass man annimmt, sie seien "wahrhaft böse".
 
Beiträge
31
Likes
0
  • #89
AW: Nps

@Fenster_zum_Hof

Hallo!

Ja, nun sich doch noch bei Facebook anmelden..? Und dann vielleicht von diesem "netten Ex" ausspioniert zu werden......:-( Och nneee, liebe "Fenster_zum_Hof"... ich weiß nicht so recht... Ich erinnere mich noch an diese Cyber-Mails an meine Freunde und nahen Verwandten...ist nun schon fast 3 Jahre her, aber es sitzt tief! Denn als ich ihn verlassen wollte, habe ich z. B. so seine geballte Wut kennen gelernt...

Viele Grüße!! - Hilla
 
Beiträge
545
Likes
1
  • #90
AW: Nps

Zitat von Andre:
Ich hab mich mal gefragt, warum Menschen, die andere so hochgradig manipulieren, damit so erfolgreich sind. [...] Die werden beim Lügen nicht rot.
Das liegt ganz wesentlich daran, dass ein guter Teil dieser Leute aus der eigenen, subjektiven Sicht ja gar nicht lügt, sondern eben nur ihre ganz eigene Version der Wahrheit verbreitet. Die glauben das, was sie anderen auftischen nicht selten selbst. Die sind felsenfest davon überzeugt, dass ihre Wahrnehmung der Dinge richtig und die der anderen falsch ist (und wenn wir ehrlich sind, halten wir das ja nicht wesentlich anders, der Unterschied ist höchstens, dass unsere Wahrnehmung ggf. etwas mehrheitsfähiger ist).
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
snuggles Profilberatung 6