Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #346
AW: Nps

Zitat von Minze:
Wenn eine Partnerschaft in sich stimmig, liebend, einvernehmend und rücksichtsvoll gelebt wird, dann trägt und löst sie auch anstrengendere Herausforderungen.
Richtig. Wenn - dann. Von nichts anderem rede ich. WENN die Beziehung so ist, DANN löst sie auch solche Herausforderungen. Und wenn nicht, dann nicht.

Nur, wie in aller drei Teufels Namen soll eine solche Beziehung denn überhaupt erst in Gang kommen, wenn -- und das war ja der Ausgangspunkt meiner "Groß"-Schreiberei -- man schon dem kleinen Pflänzchen kein Licht geben will oder kann, sonderen sozusagen die Finsternis von Misstrauen und Erbsenzählerei darüber ausbreitet. Daraus wird nie und nimmer "eine Partnerschaft [, die] in sich stimmig, liebend, einvernehmend und rücksichtsvoll gelebt wird" und "auch anstrengendere Herausforderungen trägt und löst."

Deswegen sag ich's jetzt nochmal: Von nichts kommt nichts. Himmel, Ursch und Zwirn!
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #347
AW: Nps

Zitat von Minze:
Du nimmst die Entfernung für deine Liebesbeziehung gerne in Kauf, weil sie es dir wert ist. Sie bedeutet dir genug, um mit dieser Entfernung umgehen zu können. Das kann ich verstehen.
Bis hierhin völlig korrekt.

Zitat von Minze:
Weniger nachvollziehen kann ich, wenn du schreibst, dass große Dinge, also deine Liebesbeziehung, große Taten fordert/ braucht und du die Entfernung als große Tat oder Kraftakt für deine Beziehung beschreibst, als wäre sie vorallem durch diese Kraftakte / Preise wertvoll und besonders.
Wo hab ich das geschrieben?
 
B

Benutzerin

  • #348
AW: Nps

Zitat von Andre:
Nur, wie in aller drei Teufels Namen soll eine solche Beziehung denn überhaupt erst in Gang kommen, wenn -- und das war ja der Ausgangspunkt meiner "Groß"-Schreiberei -- man schon dem kleinen Pflänzchen kein Licht geben will oder kann, sonderen sozusagen die Finsternis von Misstrauen und Erbsenzählerei darüber ausbreitet. Daraus wird nie und nimmer "eine Partnerschaft [, die] in sich stimmig, liebend, einvernehmend und rücksichtsvoll gelebt wird" und "auch anstrengendere Herausforderungen trägt und löst."

Deswegen sag ich's jetzt nochmal: Von nichts kommt nichts. Himmel, Ursch und Zwirn!
Ihre Argumentation wird durch die Kraftausdrücke auch nicht logischer oder sonstwie überzeugender.
Sie reden hier schon eine ganze Weile Liebesbeziehungen, die ohne Kraftakt auskommen, klein.
Das, was ich hier 'verteidige' ist das Gegenteil von kleingeistigem, krümmelkackerischem Verhalten. Ich seh lediglich im Drama als solchem keinen besonderen Wert.
 
M

Minze

  • #350
AW: Nps

Zitat von Minze:
#246 ... Eine Liebesbeziehung ist nun mal was Großes und große Dinge erfordern große Taten
Du hast das aber schon häufiger in unterschiedlichem Kontext erwähnt, dass Kraftakte wichtig für dich sind, zur Liebesbeziehung irgendwie dazu gehören. Sinngemäß formuliert.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #351
AW: Nps

Zitat von Minze:
#246 ... Eine Liebesbeziehung ist nun mal was Großes und große Dinge erfordern große Taten
Ja, das weiß ich selbst, dass ich das geschrieben habe. Aber wo schrieb ich das?

"du die Entfernung als große Tat oder Kraftakt für deine Beziehung beschreibst, als wäre sie vorallem durch diese Kraftakte / Preise wertvoll und besonders."
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #352
AW: Nps

Zitat von Benutzerin:
Ihre Argumentation wird durch die Kraftausdrücke auch nicht logischer oder sonstwie überzeugender.
Geschenkt. Da will man mal ein bisschen lebendig und spielerisch interagieren ... ;-)

Zitat von Benutzerin:
Sie reden hier schon eine ganze Weile Liebesbeziehungen, die ohne Kraftakt auskommen, klein.
Das stimmt doch überhaupt nicht. Ich widerspreche lediglich der Behauptung, dass es Wirkungen ohne Ursache geben soll. Möglicherweise lebe ich ja in einem Paralleluniversum, denn ich kann mich nicht erinnern, dass mir auf Beziehungsebene jemals etwas in den Schoß gefallen und auch dort geblieben ist. Und ich spreche jetzt explizit von Beziehung, nicht von Lieben und Geliebtwerden, da habe ich keinen Grund zu klagen. Ich hab nun aber die Erfahrung gemacht, dass bei einem Fehler meinerseits am Ende kein Kraftakt gereicht hat, um das Schiff über Wasser zu halten. Da frage ich mich natürlich auch, ob einfach nur meine Kraft nicht gereicht hat, und das etwas, was für euch "spielerisch" leicht ist, mir nur so schwer vorkommt.

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass die Schlussfolgerung für mich daraus sein sollte, dass Widerstand zwecklos ist. Ich mein', versuchen muss man es doch wenigstens. Wie soll denn überhaupt irgendwas entstehen bzw. erhalten bleiben, wenn man es nicht wenigstens versucht. Dass man sich auch mal aus dem Fenster lehnt, auch wenn man eben *nicht* weiß, dass es gutgeht bzw. dass es die Beziehung vertieft und festigt, ja selbst, wenn der andere da nicht mitziehen kann und man eine Sache halt eben allein schultern muss -- also am Ende auch alles umsonst gewesen sein kann.

Allerdings habe ich mich auch schon bei dem Gedanken ertappt, ob ich manchmal nicht zu spät kapituliert habe. Den Augenblick verpasst habe, an dem Widerstand wirklich aussichtslos geworden ist.
 
M

Minze

  • #353
AW: Nps

Zitat von Andre:
Ja, das weiß ich selbst, dass ich das geschrieben habe. Aber wo schrieb ich das?

"du die Entfernung als große Tat oder Kraftakt für deine Beziehung beschreibst, als wäre sie vorallem durch diese Kraftakte / Preise wertvoll und besonders."
Ich suche das jetzt nicht raus... du schriebst schon häufiger was zu Fernbeziehungen und ich fasste hier zusammen. So wirken deine Aussagen auf mich. Vielleicht formulierte ich dies hier jetzt zu extrem, sorry. Im Laufe der Diskussion empfand ich deine "Kraftakt-Theorien" immer heftiger, dies unterstützte gewiss diese etwas extreme Aussage, die ich aus deinen Informationen und Aussagen zusammenfasste.
 
M

Minze

  • #354
AW: Nps

Zitat von Andre:
Das stimmt doch überhaupt nicht. Ich widerspreche lediglich der Behauptung, dass es Wirkungen ohne Ursache geben soll.
Das finde ich nun echt schon nahezu unverschämt. Ich schreibe ständig von Interaktion, also Aktion und Reaktion und auch sonst betonte ich schon oft, das Zusammenspiel, die Zusammengehörigkeit von Ursache und Wirkung und dann schreibst du hier so was?

Ich kann mich nicht erinnern, dass Benutzerin das Ursache-Wirkung-Prinzip in Frage stellte und ich tat es auch nicht. Einvernehmen und Rücksicht kann sich z.B. nur entwickeln und halten, wenn diese Kausaliät verinnerlicht, also jedem klar ist.
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #355
AW: Nps

leidet andre auch an diesem NPS oder warum schreibt ihr beide so engagiert in diesem thread?
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #356
AW: Nps

Zitat von Minze:
Ich suche das jetzt nicht raus... du schriebst schon häufiger was zu Fernbeziehungen und ich fasste hier zusammen.
Mit Verlaub, aber ich wollte nicht wissen, was du in mein Geschreibsel hineingedeutet hast, sondern was ich tatsächlich geschrieben habe. Du kannst bei mir davon ausgehen, dass ich nicht zwischen den Zeilen schreibe. Nur die schwarzen Pixel stammen vom mir. Die weißen sind einfach nur weiß.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #357
Beiträge
31
Likes
0
  • #358
AW: Nps

Fernbeziehungen funktionieren i. d. R. nicht. Außer man hat sich vorher schon lange genug kennen gelernt und weiß im Voraus, dass es - auch in und mit dieser Herausforderung für die Liebe - keine Schwierigkeiten geben wird. Sonst ist es nur quälend. Eine Liebesbeziehung muss im seelisch-körperlichen Bereich abrufbar sein. Fernmündlich oder fernschriftlich ist das bekanntermaßen nicht möglich:-(
 
B

Benutzerin

  • #359
AW: Nps

Zitat von Andre:
Das stimmt doch überhaupt nicht. Ich widerspreche lediglich der Behauptung, dass es Wirkungen ohne Ursache geben soll.
Ich frage mich, wo und von wem diese Behauptung aufgestellt wurde. Ich seh bloß für mich keinen Sinn drin, "Wucht" und "Drama" als einzig mögliche Ursachen zu sehen, auf die ich dann wiederum mit "Kraftakten" reagieren müsste. Wobei ich nicht ausschließe, dass einem das in einer Beziehung auch begegnen kann.


Zitat von Andre:
Möglicherweise lebe ich ja in einem Paralleluniversum, denn ich kann mich nicht erinnern, dass mir auf Beziehungsebene jemals etwas in den Schoß gefallen und auch dort geblieben ist. Und ich spreche jetzt explizit von Beziehung, nicht von Lieben und Geliebtwerden, da habe ich keinen Grund zu klagen. Ich hab nun aber die Erfahrung gemacht, dass bei einem Fehler meinerseits am Ende kein Kraftakt gereicht hat, um das Schiff über Wasser zu halten. Da frage ich mich natürlich auch, ob einfach nur meine Kraft nicht gereicht hat, und das etwas, was für euch "spielerisch" leicht ist, mir nur so schwer vorkommt.
Nur mal so als Anregung: Schonmal dran gedacht, dass "der Kraftakt" in dem Fall nicht die passende Lösung gewesen sein könnte?

Zitat von Andre:
Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass die Schlussfolgerung für mich daraus sein sollte, dass Widerstand zwecklos ist.
Tja, das macht vielleicht den Unterschied: Ich denke nicht in "Widerstand" sondern in "Gemeinsamkeit".

Zitat von Andre:
Allerdings habe ich mich auch schon bei dem Gedanken ertappt, ob ich manchmal nicht zu spät kapituliert habe. Den Augenblick verpasst habe, an dem Widerstand wirklich aussichtslos geworden ist.
Sind wir im Krieg?

Und damit möchte ich mich auch aus dieser Diskussion ausklinken.
 
Beiträge
31
Likes
0
  • #360
AW: Nps

Also.. das ist ja eine Diskussion geworden.. warum - Benutzerin - bist Du denn so echauffiert (gelinde ausgedrückt!). Die einzelnen Fragen, die André (nicht ganz) ohne konkretes Beispiel, aber durchaus nachvollziehbar, in die Diskussion wirft, empfinde ich völlig in Ordnung und Wert der Überlegung! Warum muss man denn da so angepiekst drauf reagieren. Ein aufrichtig reflektiertes Nachdenken darf doch wohl erlaubt sein. Verstehe ich nicht...!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
snuggles Profilberatung 6