Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
488
Likes
215
  • #241
AW: Nps

Nachdem hier mittlerweile schon sehr viel über die verschiedensten Formen psychischer Besonderheiten und Erkrankungen gesprochen wurde, will ich gerne noch mal zurück zur Ausgangsfrage und dem Thema "narzisstische Persönlichkeitsstörung" und Partnerschaft.

Grundsätzlich sollte man unbedingt unterscheiden zwischen narzisstischen, selbstverliebten Zügen und einer diagnostizierten "narzisstische Persönlichkeitsstörung". Erstere sind sicherlich bis zu einem gewissen Grade notwendig und selbstwerterhaltend. Ist aber von einer wirklichen Persönlichkeitsstörung in Zusammenhang mit Narzissmus die Rede, dann müssen bestimmte (mindestens 5) Kriterien erfüllt sein:

- Größengefühl in Bezug auf die eigene Bedeutung (z.B.: die Betroffenen übertreiben ihre Leistungen und Talente, erwarten
ohne entsprechende Leistungen als bedeutend angesehen zu werden)
- Beschäftigung mit Phantasien über unbegrenzten Erfolg, über Macht, Scharfsinn, Schönheit oder die ideale Liebe
- Innere Überzeugung, "besonders" und einmalig zu sein und nur von anderen besonderen Menschen oder solchen mit einem
hohen Status (oder von entsprechenden Institutionen) verstanden zu werden oder mit diesen zusammen sein zu können
- Bedürfnis nach übermäßiger Bewunderung
- Anspruchshaltung; unbegründete Erwartung besonders günstiger Behandlung oder automatische Erfüllung der Erwartungen
- Ausnutzung von zwischenmenschlichen Beziehungen, Vorteilsnahme gegenüber anderen, um eigene Ziele zu erreichen
- Mangel an Empathie; Ablehnung, Gefühle und Bedürfnisse anderer anzuerkennen oder sich mit ihnen zu identifizieren
- häufiger Neid auf andere oder Überzeugung, andere seien neidisch auf die Betroffenen
- arrogante, hochmütige Verhaltensweisen und Attitüden.

Fachleute sind sich einig, dass hinter dem Narzissten ein tief verunsicherter Mensch steht, der letztlich sein schwaches Selbstbild zu kompensieren versucht.

Zum Thema "narzisstische Persönlichkeitsstörung" und Partnerschaft/Liebe:
dem Betroffenen geht es in erster Linie um die Bewunderung durch den Partner. Die Erhöhung des eigenen Selbstwertes und damit die Kompensation eines schwachen Selbst wird immer im Vordergrund stehen. Vertrauen, ehrliche Intimität und das Gefühl, "gemeinsam in einem Boot zu sitzen" wird es kaum geben. Alles Aspekte, die einer harmonischen Partnerschaft auf Augenhöhe entgegenstehen. Langfristige Beziehungen sind deshalb eher die Ausnahme, wechselnde Beziehungen die Regel.

Größte Herausforderung in der psychotherapeutischen Behandlung von Menschen mit einer "narzisstischen Persönlichkeitsstörung" ist der Aufbau einer tragfähigen therapeutischen Beziehung. Hier gilt es, beim Betroffenen die Motivation zu erzeugen, sich helfen lassen zu wollen.
 
Beiträge
444
Likes
0
  • #242
AW: Nps

@ Markus Ernst: vielen Dank für die Beschreibung.
Jetzt aber die Preisfrage: ist es möglich, diese Eigenschaften schon bei einem Date oder sagen wir: bei den ersten drei Treffen zu erkennen?

Wenn ja: woran? Ich als NPS-Mann-"gebeutelte" würde das, wenn irgend möglich, gern früher erkennen.
 
Beiträge
110
Likes
0
  • #243
AW: Nps

Zitat von Fenster_zum_Hof:
@ Markus Ernst: vielen Dank für die Beschreibung.
Jetzt aber die Preisfrage: ist es möglich, diese Eigenschaften schon bei einem Date oder sagen wir: bei den ersten drei Treffen zu erkennen?

Wenn ja: woran? Ich als NPS-Mann-"gebeutelte" würde das, wenn irgend möglich, gern früher erkennen.
Guten Morgen Fenster,

wie bereits erklärt, bist gerade Du m.E. prädestiniert , zu- Erkennen-;
Wenn eben vertrautes, gegenseitiges Interesse, Gemeinsamkeiten und Rücksichtnahme aufeinander nicht nachhaltig gelebt wird. Höre und fühle in Dich, ohne Groll.
Vermutlich nicht im 2., 3. Date ,doch wenn Du Dich auf eine Beziehung einlässt, merkst Du es bestimmt schnell.
Mut zu Dir selbst, bitte!

LG und einen angenehmen Tag
Buntauge:)
 
Beiträge
268
Likes
0
  • #244
AW: Nps

Zitat von Buntauge:
wie bereits erklärt, bist gerade Du m.E. prädestiniert , zu- Erkennen-;
Wenn eben vertrautes, gegenseitiges Interesse, Gemeinsamkeiten und Rücksichtnahme aufeinander nicht nachhaltig gelebt wird. Höre und fühle in Dich, ohne Groll.
Vermutlich nicht im 2., 3. Date ,doch wenn Du Dich auf eine Beziehung einlässt, merkst Du es bestimmt schnell.
also wird sie es erst dann merken, wenn sie bereits Gefühle investiert hat. In anbetracht ihrer Situation und akuten Verletzungen ist das ein emotional sehr riskanter Weg.
 
Beiträge
1.666
Likes
3
  • #245
AW: Nps

Zitat von Kimchi:
also wird sie es erst dann merken, wenn sie bereits Gefühle investiert hat. In anbetracht ihrer Situation und akuten Verletzungen ist das ein emotional sehr riskanter Weg.
Der einzige Weg, kein Verletzungsrisiko einzugehen, ist der, nie wieder eine Beziehung zuzulassen. Es gibt für keinen Menschen eine Garantie - den ultimativen Sicherheritscheck. Jeder Mensch, auf den man sich einlässt, ist eine Überraschungstüte.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #246
AW: Nps

Zitat von LunaLuna:
Es gibt für keinen Menschen eine Garantie - den ultimativen Sicherheritscheck.
Nein. Und wenn es nicht an NPS scheitert, kann es ja auch noch an hundert anderen Sachen scheitern, die man auch nicht vorhersehen kann. Nur: von nichts kommt nichts. Eine Liebesbeziehung ist nunmal etwas großes, und große Dinge erfordern große Taten.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #247
AW: Nps

Nachdem das Thema wieder an die Oberfläche gespült wurde und auch in anderen Threads wieder das Kürzel NPS wuchert:
Ich glaube, das bloße Abschreiben von Kriterienkatalogen bringt nicht viel. Das stand bereits auf Seite 2 oder so. Dies Forum hier ist auch kein Ersatz für eine gute psychotherapeutische Beratung. Und es sollte - zumindest ist das nicht meine favorisierte Tendenz - auch nicht zu einem Opferforum mit all den üblichen Selbstverblendungen geraten.
Die Hilfestellung fürs Verhalten draußen scheinen mir hier minimal zu sein. Auch deswegen hab ich in dem Zusammenhang eher ein Auge für die Anwendung auf die Forendiskussion selbst.

Und da mein Rat: Man sollte sich nicht so blenden lassen. Selbstverständlich. Aber offenbar ist es doch nicht so selbstverständlich, daß die Verblendung meist da, wo man sie am wenigsten erwartet.
Ich glaub, der paßt in diesen Thread, weil hier ja das Thema Verblendung primär ist. Und meines Erachtens zugleich auch ziemlich viel verblendet wird. Ein Selbstdarstellungsthread einer gewissen Art von “Opfern”. Ich lese es zumindest so. Über NPS selbst erfährt man wenig, oder kriegt ein ziemlich falsches Bild, wenn man sich unkritisch an die sozusagen subjektiven Erfahrungsberichte hält. Man kriegt aber was über die Ambivalenzen und Doppelbödigkeit von entsprechenden Konstellationen mit, wenn man sich in den hier veranstalteten Strudeln von berichteten wie auch selbst vollzogenen Fremd- und Selbstverblendungen hineinbegibt und dabei zugleich einen wachen Geist behält.

Beispielsweise:
Ich zumindest lese in den Postings von so manchem sich primär als Opfer gebenden User hier eine Aneinanderreihung von Selbststilisierungen als besonders attraktiv, besonders offen, besonders liebevoll usw.
Natürlich meist nicht direkt, sondern - eher die “feminine” Tendenz - anhand der Kehrseite des so niederträchtigen Täterverhaltens: Man sei eine besondere Beute für (natürlich besonders) fiese Männer (im Forenjargon Narzißten genannt) - naja, weil man halt so überaus schön sei, und die fiesen Männer einen als Trophäe wollen. Und man sei so besonders der Verletzung ausgesetzt (durch die besonders fiesen Männer), weil man so überaus offen und ehrlich sei. Und man sei besonders gefährdetes Opfer für (natürlich besonders starke) Ausbeutung - weil man ja selbst so besonders liebevoll sei. Das funktioniert wie ein Beweis: gerade weil man so sehr an Männer gerät, die nicht lieben können (wie man ja weiß, denn es sind, wie man sagt, Narzißten), zeigt das doch, daß man selbst jemand ist, der so überaus liebesfähig und liebend sei - so sehr, daß diese Männer deswegen an einen geraten, damit sie von dieser übergroßen Liebe profitieren und sie abschöpfen können.

Aha. Das mag manchem einleuchten. Ja, diese tolle Frau - und ugh, diese Persönlichkeitsgestörten. Wie ist das nur möglich? wird überall gefragt.
Ja, wie ist das nur möglich!
Ich lese das tendenziell ein wenig anders. Das Einleuchten kann zu einem guten Teil Blendung sein. Ich höre eher, daß sich da jemand ständig sich als besonders herausstellen muß, und zwar so, daß er das selbst nicht merkt, weil ja Narzißten und die, die ständig ihr Besonderssein herausstellen, so sehr Feindbild ist. Und damit verhält er/sie sich wie das eigene Feindbild.
Das ist nicht einmal Koketterie. Die betroffenen User glauben das vermutlich tatsächlich. Sie blenden auch sich selbst.
Zu solchen Dynamiken findet man hier einiges - wenn auch nur selten primär an der Oberfläche. Aber das gehört halt zum Thema. Wer sich da nur an die Oberfläche hält, ist der, der getäuscht wird.
 
Beiträge
110
Likes
0
  • #248
AW: Nps

Zitat von LunaLuna:
Der einzige Weg, kein Verletzungsrisiko einzugehen, ist der, nie wieder eine Beziehung zuzulassen. Es gibt für keinen Menschen eine Garantie - den ultimativen Sicherheritscheck. Jeder Mensch, auf den man sich einlässt, ist eine Überraschungstüte.
Guten Abend LunaLuna,

Merci!!
 
Beiträge
110
Likes
0
  • #249
AW: Nps

Zitat von Andre:
Nein. Und wenn es nicht an NPS scheitert, kann es ja auch noch an hundert anderen Sachen scheitern, die man auch nicht vorhersehen kann. Nur: von nichts kommt nichts. Eine Liebesbeziehung ist nunmal etwas großes, und große Dinge erfordern große Taten.
Hallo Andre,

stimme Dir zu!!

Gruß Buntauge:)
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #250
AW: Nps

Hallo, ich bin per Zufall auf Deine Frage nach NPS gestossen und komme nicht umhin, dies nun einmal als Betroffene zu kommentieren.
Ich war fast 2 Jahre mit einem Mann zusammen, auf den diese Beschreibung passt und bei dem nach etlichen Therapiestunden genau diese Störung festgestellt wurde.
Ich weiss wovon ich rede, ich habe es am eigenen Leib erlebt.
Man muss dazu sagen, dass ich eine selbstbewusste und lebensbejahende Frau war und wieder bin. Ich habe 2 Jahre gebraucht um zu erkennen, dass dieser Mann mich verstören und zerstören wollte. Ich könnte Romanbände schreiben, es würde mir keiner glauben, dass ich dies erlebt habe.
Ich nenne nur ein paar Beispiele:
- er schrieb mir vor, wie ich mich zu kleiden habe
- Schmuch von "Verflossenen" sollte ich nicht mehr tragen, eher verkaufen
- auf meinen Bekanntenkreis war er eifersüchtig
- das gute Verhältnis zu meinen Eltern wurde mit Argwohn betrachtet
- er machte mich finanziell und emotional abhängig.
Dies alles ist ein schleichender Prozess gewesen, die Notbremse zog ich fast zu spät.
Erst nachdem ich eine Psychologin aufsuchte und dort zusammenbrach, hatte ich die Kraft mich zu lösen. Es hörte auch dann nicht auf. Ich wurde mit SMS bombadiert, er stand unangemeldet vor meiner Tür, verfolgte mich.
Nachdem meine Therapeutin eingriff und mit ihm sprach, hörte es auf.
Ich kann nur sagen FINGER WEG von solchen Zeitgenossen !
Hör auf Dein Bauchgefühl und die Alarmglocken in Deinem Kopf !
 
M

Minze

  • #251
AW: Nps

Zitat von Andre
"Eine Liebesbeziehung ist nunmal etwas großes, und große Dinge erfordern große Taten."

Zitat von Buntauge:
Oje! Groß, groß. groß...
Eine Liebesbeziehung basiert auf Sympathie, Anziehung, guten Gefühlen,dynamischer Interaktion....
*Sie ist wie sie ist*
Warum so oft diese Überhöhungen? Diese Übertreibungen?
Nein, Liebesbeziehungen erfordern keine großen Taten, nein, sie geschehen und sind im kleinsten Detail wertvoll.
 
M

Minze

  • #252
AW: Nps

Zitat von corbell:
Ich nenne nur ein paar Beispiele:
- er schrieb mir vor, wie ich mich zu kleiden habe
- Schmuch von "Verflossenen" sollte ich nicht mehr tragen, eher verkaufen
- er machte mich finanziell und emotional abhängig.
Bitte nicht falsch auffassen, ich bin nicht hier, um zu bewerten, ich nehme wahr und beschreibe *meine* Eindrücke.
Man könnte hier auch schreiben:
- du hast dir vorschreiben lassen....
- du hast dich finanziell abhängig machen lassen

Heikel und schwierig, ich weiß, dennoch darf man sich selbst nicht ganz aus der Verantwortung nehmen, meine ich.
 
M

Minze

  • #253
AW: Nps

Zitat von Heike:
Auch deswegen hab ich in dem Zusammenhang eher ein Auge für die Anwendung auf die Forendiskussion selbst.
....
Zu solchen Dynamiken findet man hier einiges - wenn auch nur selten primär an der Oberfläche. Aber das gehört halt zum Thema. Wer sich da nur an die Oberfläche hält, ist der, der getäuscht wird.
Oder sich täuschen lässt...
Ein sehr interessanter Beitrag mit viel Anreiz zum Nachdenken. Danke.
 
B

Benutzerin

  • #254
AW: Nps

Zitat von Minze:
Zitat von Andre
"Eine Liebesbeziehung ist nunmal etwas großes, und große Dinge erfordern große Taten."

Oje! Groß, groß. groß...
Eine Liebesbeziehung basiert auf Sympathie, Anziehung, guten Gefühlen,dynamischer Interaktion....
*Sie ist wie sie ist*
Warum so oft diese Überhöhungen? Diese Übertreibungen?
Nein, Liebesbeziehungen erfordern keine großen Taten, nein, sie geschehen und sind im kleinsten Detail wertvoll.
Ich finde solche Überhöhungen auch problematisch.
Aber das ist möglicherweise auch eine der Ursachen, warum manche - wie André - kein Problem mit Fernbeziehungen haben: weil der Alltag mit seinen Kleinigkeiten weitgehend außen vor bleibt.
Während andere - wie ich - sich eine Beziehung wünschen, die kleinigkeitentauglich ist.
 
M

Minze

  • #255
AW: Nps

Zitat von Benutzerin:
Ich finde solche Überhöhungen auch problematisch.
Aber das ist möglicherweise auch eine der Ursachen, warum manche - wie André - kein Problem mit Fernbeziehungen haben: weil der Alltag mit seinen Kleinigkeiten weitgehend außen vor bleibt.
Während andere - wie ich - sich eine Beziehung wünschen, die kleinigkeitentauglich ist.
Ich mag den Alltag mit all seinen Kleinigkeiten, die lassen mich das Leben spüren, machen es interessant.
Nun, eine Fernbeziehung lebt man wohl nur, wenn die Gefühle groß genug sind, um der "großen" Entfernung umgehen zu können. Von daher möglicherweise die überhöhte Ausdrucksweise. Eine Fernbeziehung fordert größere Taten bezüglich der räuml. Entfernung, die es zu managen gilt, ja, dem ist wohl so.

Ich mag die Kleinigeiten des Lebens. Ich kenne es, sich so gut zu kennen und zu verstehen, dass man die Aussagen des anderen vervollständigen könnte, weil man seine Art zu denken und zu fühlen kennt und liebt. Solch tiefes Verständnis kann sich m.E. nur durch gemeinsame Alltagsgestaltung entwickeln.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
snuggles Profilberatung 6