Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

Benutzerin

  • #226
AW: Nps

Zitat von Hilla:
@Benutzerin
Auch derjenige, der diese Disposition NICHT hat, kann in die Fänge eines Blenders geraten. Das ist erwiesen. Mit andern Worten: Es kann JEDEN treffen!!
Erstens sind "Blender" und das, was Fenster und andere hier beschrieben haben, für mich zwei Paar Schuh. Und zweitens können sich Menschen, die selbst psychisch stabiler sind, meistens besser zur Wehr setzen.
 
Beiträge
31
Likes
0
  • #227
AW: Nps

Zitat von Benutzerin:
Erstens sind "Blender" und das, was Fenster und andere hier beschrieben haben, für mich zwei Paar Schuh. Und zweitens können sich Menschen, die selbst psychisch stabiler sind, meistens besser zur Wehr setzen.
Im Ersten muss ich Ihnen leider widersprechen. Es kam auch schon öfters hier etwas anders zur Sprache: Für mich sind sie "Blender", sie "spielen" eine Persönlichkeit vor, die nicht ihre wahrer Identität entspricht. - Aber hier kann ich Ihnen zustimmen: psychisch stabile Menschen können sich nicht nur besser zur Wehr setzen, sie verfügen u. U. auch über eine bessere Intuition, dass sie gar nicht erst in ihre "Fänge" geraten.
 
B

Benutzerin

  • #228
AW: Nps

Zitat von Hilla:
Für mich sind sie "Blender", sie "spielen" eine Persönlichkeit vor, die nicht ihre wahrer Identität entspricht.
Dann vielleicht so: das "Blenden" ist Bestandteil der narzisstischen Persönlichkeitsstörung. Aber nicht jeder "Blender" hat auch eine narzisstische Persönlichkeitsstörung.
 
Beiträge
31
Likes
0
  • #229
AW: Nps

Zitat von Benutzerin:
Das ist überhaupt nicht "schlimm" und "Mitverantwortung" ist in dem Zusammenhang auch irgendwie nicht das richtige Wort. Verantwortung setzt ja ein Maß an Bewusstheit voraus, das hier fehlt.

Ich habe auch nicht den Eindruck, dass hier in diesem Forum das Täterverhalten entschuldigt werden soll. Bei Verhalten, das dem, was man als normal und 'menschlich' begreift, so zuwiderläuft, sucht man wohl immer nach Erklärungen und versucht zu begreifen, wie sowas entsteht. Auch die Menschen mit der narzisstischen Persönlichkeitsstörung sind ja nicht so auf die Welt gekommen.

Es ist ihnen nicht bewusst - das stimmt. Aber es ist ihnen sehr wohl bewusst, dass sie sich "danach" gut fühlen, und buchen das als Erfolg ab (verstehen gar nicht, warum andere Menschen so blöd sind, Gewissen und Schuldbewusstsein sind für sie reine Worthülsen, womit man nur seine Schwachheit anzeigt).

Zum Teil sind diese Menschen tatsächlich so auf die Welt gekommen..Gene spielen eine große Rolle..plus Umwelt =schlimme Kindheit u. U.
 
B

Benutzerin

  • #230
AW: Nps

Zitat von Hilla:
Es ist ihnen nicht bewusst - das stimmt. Aber es ist ihnen sehr wohl bewusst, dass sie sich "danach" gut fühlen, und buchen das als Erfolg ab (verstehen gar nicht, warum andere Menschen so blöd sind, Gewissen und Schuldbewusstsein sind für sie reine Worthülsen, womit man nur seine Schwachheit anzeigt).
Es ging um die "Mitveranwortung" des Opfers.

Zitat von Hilla:
Zum Teil sind diese Menschen tatsächlich so auf die Welt gekommen..Gene spielen eine große Rolle..plus Umwelt =schlimme Kindheit u. U.
Wenn sie so auf die Welt gekommen sind, sind sie ja erst recht 'nicht schuld'.
 
Beiträge
31
Likes
0
  • #231
AW: Nps

Zitat von Fenster_zum_Hof:
Ich hoffe sehr, dass ich zu einer gewissen "Naivität" zurückfinden kann - denn ich
möchte niht künftig neuen männlichen Bekanntschaften mit vorauseilendem Misstrauen begegnen. Natürlich habe ich Angst, dass ich wieder an jemanden geraten könnte, der mich anfangs normal und liebevoll behandelt und später dann manipulativ, aggressiv und verletzend wird. Aber die Lösung kann ja nicht sein, dass man niemanden mehr an sich heranlässt....
Liebe @Fenster_zum_Hof
Es hat bei mir lange gedauert, da ein Jahr später noch mal so eine Attacke von ihm kam, die mich dann wieder so dermaßen traf..und da wusste ich, ich habe die Sache noch nicht "unter meinen Füßen".
Mittlerweile ist wieder ein Jahr ins Land gegangen. Ich denke, das wichtigste ist, dass wir - wie hier schon mal geschrieben wurde - die Bedürfnisse des Partners ebenso einfordern und uns in keiner Weise von äußeren Dingen und Gegebenheiten "umgarnen" lassen. Also die Lauscher aufspannen und "Blinklichter" nicht übersehen.
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #232
AW: Nps

Hallo Zusammen,
ich war bis vor einem halben Jahr mit einem Mann liiert, der viele Züge einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung aufweist. Bis zum Ende der Beziehung wußte ich aber noch nichts über diese psychische Störung und konnte in keiner Weise einordnen, warum er sich mir so oft so gemein und quälend verhielt. Ich habe mit Ende der Beziehung eine Therapie begonnen, um die zum Teil schlimmen Erlebnisse besser verarbeiten zu können. Jetzt geht es mir wieder gut, allerdings mit der Einschränkung, dass ich noch jeden Tag an ihn denke....mit sehr unterschiedlichen Gefühlen.
Gern würde ich mich intensiver mit Frauen austauschen, die eine Beziehung mit einme NPSler zu verarbeiten haben oder sich ganz von ihr befreit haben.
 
Beiträge
31
Likes
0
  • #233
AW: Nps

Zitat von Benutzerin:
Es ging um die "Mitveranwortung" des Opfers.



Wenn sie so auf die Welt gekommen sind, sind sie ja erst recht 'nicht schuld'.

Von "Mitverantwortung" glaube ich, ist niemand befreit.

Ich finde, es ist niemandes "Schuld". Die Schuldfrage stellt sich mir nicht. Ursache und Wirkung kommt schon eher hin.
 
Beiträge
110
Likes
0
  • #234
AW: Nps

Zitat von Fenster_zum_Hof:
@ Hilla: ja, da stimme ich Dir zu.
Wer keine liebevolle Kindheit hatte, ist nur vielleicht "anfälliger" dafür, lässt sich mehr "bieten".

Was die "Naivität" angeht: ich würde das Wort gern im nicht negativen Sinn interpretieren - sondern einfach als "vertrauensvoll" oder "arglos".

Ich hoffe sehr, dass ich zu einer gewissen "Naivität" zurückfinden kann - denn ich
möchte niht künftig neuen männlichen Bekanntschaften mit vorauseilendem Misstrauen begegnen. Natürlich habe ich Angst, dass ich wieder an jemanden geraten könnte, der mich anfangs normal und liebevoll behandelt und später dann manipulativ, aggressiv und verletzend wird. Aber die Lösung kann ja nicht sein, dass man niemanden mehr an sich heranlässt....
Guten Abend liebes Fenster,

hier sprichts Du wieder sehr deutlich Wahrheit aus. Hoffnung stirbt zu letzt und gerade Du (und alle welche so etwas durchmachen) darfst Diese berechtigt haben.
Die schmerzlichen Erfahrungen, die gequälte Seele wird, WENN DOCH, sofort auf Rot schalten und Signal geben. Um eben diese Weg nicht nochmal zu gehen, nehme diese Zeichen, prüfe an Dir selbst, ob Ihr noch stimmig seid und treffe die Entscheidung zu Deinem Wohle.
Wenn es tiefe Liebe von Ihm ist, wirst Du so nicht behandelt und kannst heftigen Streitschmerz und das Entschuldigen, Versöhnen richtig zuordenden, denn Niedertracht, Weiden an des Anderen sichtbaren und gefühlten Schmerzes/Qual,....existieren dabei nicht.

Deine Emotionen, Sehnsüchte, gesunder Menschenverstand und gesundes Misstrauen,im Verbund mit Deinen schmerzlichen Erfahrungen,Erinnerungen, werden (davon bin ich überzeugt) Dich warnen, hilfreich sein, eben doch vertrauensvoll auf uns Männer zuzugehen.

Mut zu Dir selbst !

lass Dir Zeit....... und freue Dich.........

LG Buntauge:)
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #235
AW: Nps

Zitat von Hilla:
Für mich gibt es keinen Gutwillen in ausbeuterischem Kontext
Hab dein Posting (wahrscheinlich wg. verzögerter Freigabe) eben erst gesehen. Also: genau das ist es, worauf ich mit meiner Frage abzielte. Die hätte noch nicht mal beantwortet werden müssen, es hätte gereicht, schon die Frage als offensichtlich sinnlos zu bezeichnen, weil die Antwort quasi eine Tautologie wäre. Ja drum eben!
 
Beiträge
324
Likes
3
  • #236
AW: Nps

Zitat von Hilla:
(verstehen gar nicht, warum andere Menschen so blöd sind, Gewissen und Schuldbewusstsein sind für sie reine Worthülsen, womit man nur seine Schwachheit anzeigt).

Zum Teil sind diese Menschen tatsächlich so auf die Welt gekommen..Gene spielen eine große Rolle..plus Umwelt =schlimme Kindheit u. U.
Oh jeh. Das klingt zum Aufhorchen.
Schlechtes Erbmaterial führt zu niederträchtiger moralischer und sozialer Entwicklung?
Aber vielleicht sollte man den Blick mal auf den Nachsatz lenken.
Unter Umständen „Umwelt = schlimme Kindheit“

So ein Kind, das da „SO“ auf die Welt gekommen ist, hat ja ganz sicher auch die brennende Sehnsucht nach Liebe und Wärme verspürt wie alle Kinder. Vermutlich wird es diese Liebe bei seinen Eltern ebenso wenig gefunden haben wie seine späteren “Opfer“ es ja auch teilweise beschreiben.
Dass aus dieser Tatsache eine Lücke in der Persönlichkeit dieses Kindes entsteht, kann man entwicklungspsychologisch begründen. Dass aus dieser tiefen Enttäuschung Kränkungen entstehen, die die Gefühlswelt dieser Kinder fortan prägen werden, darf man annehmen. Dass diese frühkindliche Kränkung zu einem falschen, manipulativen Spiel führt, um doch noch etwas von dieser vermissten Liebe einzuheimsen – das kann und soll man aufdecken. Dass dieses falsche Spiel zu nachhaltigsten Verletzungen beim Liebespartner führt, darüber muss man sprechen.
Aber dieser Tritt unter die Gürtellinie, die Gene determinieren das Verhalten dieser Menschen ist in meinen Augen manipulativ.
Jemanden ein Gewissen abzusprechen bedeutet ihm das Recht auf positive Veränderung/ Heilung vorzuenthalten. Weil er es ja eh’ nicht besser wissen kann.

Solche Argumentation treibt den Keil nur noch tiefer.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #237
AW: Nps

Zitat von Sarah:
Aber dieser Tritt unter die Gürtellinie, die Gene determinieren das Verhalten dieser Menschen ist in meinen Augen manipulativ.
Es gibt in der Tat Störungen/Neigungen, an die sozusagen Veranlagung sind. Narzissmus gehört aber anscheinend nicht dazu.

Zitat von Sarah:
Jemanden ein Gewissen abzusprechen bedeutet ihm das Recht auf positive Veränderung/ Heilung vorzuenthalten.
Letztere Schlussfolgerung hat meines Wissens niemand gezogen. Das eigentliche Problem ist, Narzissten überhaupt zu einer Therapie etc. zu überzeugen. Die Therapiequote ist da wohl extrem niedrig.
 
Beiträge
324
Likes
3
  • #238
AW: Nps

Zitat von Andre:
Letztere Schlussfolgerung hat meines Wissens niemand gezogen.
Das mag sein. Ich habe sie aber aus dem Satz

Gewissen und Schuldbewusstsein sind für sie reine Worthülsen
gezogen.

Zitat von Andre:
Das eigentliche Problem ist, Narzissten überhaupt zu einer Therapie etc. zu überzeugen.
Ich sehe das eigentliche Problem etwas komplexer. Die Angst vor Stigmatisierung und die Motivation, sich therapieren zu lassen, wäre da nur ein gedanklicher Zusammenhang.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
31
Likes
0
  • #239
AW: Nps

Also, man muss hier höllisch aufpassen... schlimme Kindheit ist natürlich klischeebehaftet wie sonst was. Ich finde aber, man sollte sich hier mal langsam nicht mehr über alles Mögliche aufregen, was semiprofessionell (hier jetzt z. B. von meiner Seite) rüberkommt. Mir geht es sowieso nicht um den Aggressor, sondern um sein Opfer. Und ich sage ganz klar: Opfer. Wir, die wir hier unser Leid mehr od. weniger ausbreiten, sind Opfer eines schwer seelisch gestörten Menschen, und ich kann natürlich hier nur ansatzweise (vielleicht sollte ich es gar nicht) etwas über die Ursachen, wie ich sie z. B. aus Kernbergs "Narzissmus" habe, wiedergeben. Eine Schlimme Kindheit hat eben oft auch das Opfer gehabt ...

Einen gesunden Narzissmus hat im Übrigen jeder Mensch.

Aber darum geht es hier nicht. Ich will auch nicht schwarz und weiß malen. Es gibt gottlob auch Grautöne, die Persönlichkeiten sind so unterschiedlich, wie es Menschen gibt. Es ist eine bunte Mischung, und das macht die Vielfalt der Konstellationen von Beziehungen aus.
 
Beiträge
444
Likes
1
  • #240
AW: Nps

Zitat von Sarah:
Das mag sein. Ich habe sie aber aus dem Satz

"Gewissen und Schuldbewusstsein sind für sie reine Worthülsen"

gezogen.

Ich sehe das eigentliche Problem etwas komplexer. Die Angst vor Stigmatisierung und die Motivation, sich therapieren zu lassen, wäre da nur ein gedanklicher Zusammenhang.
@ Sarah: zumindest die beiden mir bekannten Menschen mit der hier beschriebenen zerstörerischen/sadistischen Neigung verweigern aus einem anderen Grund die Therapie. Nicht, weil sie "Angst vor Stigmatisierung" haben, sondern weil sie sich nicht für gestört halten.

Zumindest sagen sie dieses.

Ich will da jetzt auch nicht weiter Ursachenforschung betreiben. Fakt ist: jeder Mensch ist letztlich für sich verantwortlich. Und auch wenn man eine schlechte Kindheit hatte, darf man nicht andere runtermachen und zerstören.

Cora500: wenn Du in privaterem Rahmen schreiben magst, kannst Du dich gern an unserer Facebook-Gruppe beteiligen, dort bin z.B. ich auch mit privater Nachricht zu erreichen. Dort heiße ich auch Fenster zum Hof.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
snuggles Profilberatung 6