Mentalista

User
Beiträge
16.350
  • #61
Zitat von Git80:
Hallo Mentalista, ich hab meinen Beitrag bewusst provokant geschrieben ;-) Nein, natürlich kenne ich nicht jeden einzelnen, besser gesagt: Ich kenne nicht einen Foristen hier persönlich! Die reine Logik sagt mir aber, wer sich hier tummelt:
(Glücklich) Verheiratete - eher nicht
(Glücklich) Vergebene - wenige
Kurzfristig Suchende - wenige (weil ja schnell wieder vom Markt)
Übrig bleibt die Masse derer, die länger brauchen, um einen neuen Partner zu finden.
Ich schließe da gerne von mir auf andere. Als ich frisch bei Parship angemeldet war, habe ich nicht ins Forum geschaut, da war ich ja mit dem Anschreiben von Traumfrauen beschäftigt ;-) Jetzt in neuer Beziehung sinkt meine Aktivität hier stark. Aktiv war ich hier hauptsächlich in meinen Frustphasen bzw. in Phasen der längeren Suche auf Erleuchtung hoffend, wie die Suche denn erfolgreich zu gestalten sei.
Wenn ich von "schwer vermittelbar" spreche (und nochmal: ich beziehe das absolut auch auf mich!), dann liegt das an gewissen Eigenarten der Person. Das muss nichts schlechtes per se sein, aber es gibt eben Dinge und Eigenschaften, die auf andere wenig anziehend wirken. Ich werde z.B. gerne als "Klugscheißer" bezeichnet, resultierend aus hohem Maß an Logik (s.o. ;-) ) und dem Hang dazu, andere vor ihrem Unheil zu bewahren. Meine Kollegen schätzen mich sehr für diese analytische Ader, in der Disko komme ich damit schlechter weg...

Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass wenn hier ein Mann etwas über sein Verhalten postet, das nicht zwangsläufig auf alle Männer zutreffen muss, und es ggf. Gründe hat, warum jemand hier vierstellige Beitragszahlen hat, aber im RL keinen Partner findet...

Vergiss bitte nicht, man muss nicht bei Parship und auf der Partnersuche sein, um hier im Forum schreiben zu können/dürfen .-).

Mich interessiert es nicht, warum Foristen mit hohen Beitragszahlen angeblich im RL keinen Partner finden. Ich habe doch überhaupt kein Recht dazu, das beurteilen/bewerten zu dürfen. Das hat für mich was mit Logik zu tun ....
 

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #62
Zitat von Mentalista:
Vergiss bitte nicht, man muss nicht bei Parship und auf der Partnersuche sein, um hier im Forum schreiben zu können/dürfen .-).

Mich interessiert es nicht, warum Foristen mit hohen Beitragszahlen angeblich im RL keinen Partner finden. Ich habe doch überhaupt kein Recht dazu, das beurteilen/bewerten zu dürfen. Das hat für mich was mit Logik zu tun ....

Man kann ja auch ganz glücklich mit der derzeitigen Situation sein und sich dennoch einen Partner wünschen. Das war nicht immer so.
 

fafner

User
Beiträge
12.897
  • #64
Zitat von Git80:
Aktiv war ich hier hauptsächlich in meinen Frustphasen bzw. in Phasen der längeren Suche auf Erleuchtung hoffend, wie die Suche denn erfolgreich zu gestalten sei.
Es gibt auch noch Phasen, wo man weder sonderlich gefrustet noch groß auf der Suche ist. Wo man sich etwas treiben läßt und schaut, was so passiert. Nach über 19 verpartnerten Jahren kann es gut sein, daß ich da noch ein wenig aushalte. Vielleicht ist ja doch was dran am Zufriedenersinglesein. So ganz schlüssig bin ich mir da noch nicht.

Ach so, und zum reinen Zeitvertreib und der Unterhaltung kann man natürlich auch noch hier sein. Andere schauen vielleicht Lindenstraße. :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Git80

User
Beiträge
510
  • #65
Zitat von Marlene:
Interessanter finde ich Gits Verbindung: "Frustriert" = "Nicht normal". Warum? Ist nur glücklich - sein etwa "normal"?

Frustriert sein ist für mich definitiv kein Normalzustand! Wenn ich frustiert bin, verhalte ich mich anders, als wenn ich glücklich/zufrieden bin. Ich bin viel lockerer und entspannter. Und das macht sich natürlich auch beim Dating positiv bemerkbar. Wenn hier also ein frustrierter Langzeitsingle etwas berichtet, dann ist das schon mal eine eingetrübte Sichtweise und auch die Reaktion der Umwelt auf diese frustierte Person ist logischerweise eine andere, als wenn diese Person nicht frustriert wäre. Ein sich selbst verstärkender Effekt, ein Teufelskreis.
Ich möchte hier niemanden verletzen, aber auch wenn meine Aussagen sicherlich nicht auf jeden einzelnen hier zu 100% zutreffen, so liegt darin doch eine ordentliche Portion Wahrheit. Hin und wieder ein bisschen Selbstreflektion ist echt hilfreich, und wer das bisher nicht gemacht hat (Stichwort: Ich bin toll, GENAU SO wie ich bin), hat hier vielleicht nen ersten Ansatzpunkt, warum die Partnersuche nicht klappt...
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #66
Zitat von fafner:
Die Frage ist jetzt natürlich: sind die Schwervermittelbaren leichter untereinander zu vermitteln oder eher mit Leichtvermittelbaren? Im ersten Fall wären sie ja dann doch genau richtig unter sich und alle verbreiteten Informationen entsprächen nicht nur ihren Erfahrungen sondern auch dem Markt, auf dem sie sich anbieten.

Dann muß man noch berücksichtigen, daß die eigentliche Plattform ja unabhängig vom Forum ist. Woher weiß man denn jetzt, ob in der eigenen Vorschlagsliste überwiegend Schwer- oder Leichtvermittelbare sind? Wäre vielleicht noch hilfreich, wenn das irgendwie ins Matching einginge, so daß Schwervermittelbare mehrheitlich Leichtvermittelbare vorgeschlagen bekommen...

Du ziehst das jetzt ins Lächerliche. Bei Schwervermittelbaren ergibt minus mal minus aber nicht plus. Wenn jemand etwas an sich hat, das ihn schwervermittelbar macht, dann ist das ein massives Problem - für den Menschen selbst und erst recht bei der Partnersuche.

Zitat von fafner:
Sind die denn erfolgreicher? Oder haben sie nur einen höheren Umsatz?

Ist höherer Umsatz denn zwangsläufig schlecht? Kann "höherer Umsatz" nicht dazu führen, dass man eben genau den Partner findet, den man nicht wieder hergeben möchte?

Zitat von fafner:
Also ich hab schon auch gerne 'ne vernünftige Partnerin...

Zwischen "eine vernünftige Partnerin haben" und "eine Beziehung auf Vernunftbasis aufbauen" liegen für mich nicht nur Welten, sondern ganze Universen ;-) Ich dachte immer, dass ich schon extrem kopfgesteuert sei, aber du schlägst mich auf diesem Gebiet um Längen. Du musst nicht den Kopf einer Frau erobern, sondern ihr Herz. Der Kopf bestimmt später, ob es langfristig passt, aber ohne das Herz wirst du auch nie den Kopf bekommen. Sieh die Partnersuche mal mehr als Spiel und weniger als Optimierungsaufgabe.
 
  • Like
Reactions: Mentalista

Mentalista

User
Beiträge
16.350
  • #68
Zitat von Git80:
Ich möchte hier niemanden verletzen, aber auch wenn meine Aussagen sicherlich nicht auf jeden einzelnen hier zu 100% zutreffen, so liegt darin doch eine ordentliche Portion Wahrheit. Hin und wieder ein bisschen Selbstreflektion ist echt hilfreich, und wer das bisher nicht gemacht hat (Stichwort: Ich bin toll, GENAU SO wie ich bin), hat hier vielleicht nen ersten Ansatzpunkt, warum die Partnersuche nicht klappt...


Wie schon geschrieben, ich finde es nicht angemessen zu behaupten, dass Aussagen bezüglich wildfremder Menschen zu treffen. Warum erwähnst du, dass du keinen verletzten möchtest? Meinst du, du hättest die Möglichkeit dazu .-)?

Ich hoffe, du bist in Sachen Selbstreflexion ein großes Vorbild.....

Meinst du, wer sich selbst nicht toll findet, so wie sie/er ist, hat Erfolg bei der Partnersuche?
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #69
Zitat von Mentalista:
Vergiss bitte nicht, man muss nicht bei Parship und auf der Partnersuche sein, um hier im Forum schreiben zu können/dürfen .-).

Mich interessiert es nicht, warum Foristen mit hohen Beitragszahlen angeblich im RL keinen Partner finden. Ich habe doch überhaupt kein Recht dazu, das beurteilen/bewerten zu dürfen. Das hat für mich was mit Logik zu tun ....

Ich habe das nicht vergessen, deshalb habe ich ja die Verheirateten/Vergebenen bewusst aufgeführt - nur eben als geringer Anteil an allen Foristen, aus genannten Gründen. Im "Hilfe, mein Monitor ist kaputt"-Forum tummeln sich ja auch nur wenige, die einen funktionierenden Monitor haben...

Warum hast du denn kein Recht, etwas bewerten und beurteilen zu dürfen? Es muss ja niemand deine Bewertung teilen (und deswegen muss sie trotzdem noch lange nicht falsch sein...). Für mich ist die Frage, ob ein Forist in einem Forum, das sich mit Partnersuche, Beziehung und allem Drumherum beschäftigt, (Dauer-)Single ist, von wichtiger Bedeutung. Ich hole mir ja auch in anderen Bereichen nur Tipps von Menschen, die Ahnung von der Thematik haben. Oder gehst du mit einer medizinischen Frage zu deinem Gärtner oder Busfahrer?
Na klar kann hier jemand auch täglich posten, obwohl er glücklich vergeben ist. Auf die Mehrzahl hier trifft das aber schlicht nicht zu. Und insofern ist das Bild, das hier im Forum gerne gezeichnet wird, eben ein wenig verzerrt, weil sich hier nicht 1:1 der Durchschnitt der Bevölkerung tummelt, sondern schwerpunktmäßig Singles, die mal schwerer und mal leichter zu vermitteln sind. Mehr wollte ich gar nicht sagen ;-)
 

Mentalista

User
Beiträge
16.350
  • #70
Zitat von Git80:
Warum hast du denn kein Recht, etwas bewerten und beurteilen zu dürfen? Es muss ja niemand deine Bewertung teilen (und deswegen muss sie trotzdem noch lange nicht falsch sein...).

Wenn ich bewerte oder beurteile, dann nur wenn ich den Menschen lange und genau kenne, oder bei Dingen usw. viel Erfahrung und wirklich Ahnung habe. In einem Forum über wildfremde Menschen hinsichtlich ihrer Partnerfähigkeit Aussagen zu treffen, finde ich unangemessen, nicht nachvollziehbar.
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #71
Ich bewerte nie jemanden, außer ich bin sauer. Jemanden bewerten wirkt für mich immer wie eine Rechtfertigung für das eigene Tun, so ein Schulterklopfen, dass man sich selbst gut fühlt; eigentlich aber unsicher ist.

Un manchmal frage ich auch nen Gärtner um medizinischen Rat. Ein Perspektivwechsel kann Leben retten :)
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #72
Zitat von Mentalista:
Ich hoffe, du bist in Sachen Selbstreflexion ein großes Vorbild.....

Meinst du, wer sich selbst nicht toll findet, so wie sie/er ist, hat Erfolg bei der Partnersuche?

Ich reflektiere tendentiell eher zu oft ;-)

Ja, man darf sich toll finden - aber dabei bitte nicht die Realität aus dem Blick verlieren! Da ist das Stichwort "an sich arbeiten". Klar kann ich mich ganz toll finden in meiner Jogginghose und dann einkaufen gehen und mich wundern, dass AUSGERECHNET ICH nie jemanden im Supermarkt kennenlerne. Ich weiß gar nicht, wie andere das machen...
Sich selbst annehmen, gerade auch die Fehler, ist wichtig, aber es darf nicht dazu führen, dass das eigene Verhalten nicht hinterfragt wird und dann "immer die anderen Schuld sind".
Ich hab mich damit abgefunden, dass ich oft als Besserwisser wahrgenommen werde, im gleichen Moment aber auch darauf geachtet, nicht jede Situation, in der ich einen entsprechenden Kommentar hätte machen können, auch zu nutzen. Auch in diesen Thread hätte ich ja nichts schreiben müssen, zumal ich wusste, dass sich mancher auf den virtuellen Schlips getreten fühlen wird.

Man muss ja nicht allen Menschen gefallen, aber zumindest soweit, dass man einen Partner und ein paar Freunde findet, sollte man sich um seiner selbst Willen anpassen.
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #73
Zitat von Mentalista:
Wenn ich bewerte oder beurteile, dann nur wenn ich den Menschen lange und genau kenne, oder bei Dingen usw. viel Erfahrung und wirklich Ahnung habe. In einem Forum über wildfremde Menschen hinsichtlich ihrer Partnerfähigkeit Aussagen zu treffen, finde ich unangemessen, nicht nachvollziehbar.

Du missverstehst mich (bewusst oder unbewusst): Ich habe nur gesagt, dass das Forum hinsichtlich der User nicht der Zusammensetzung der Gesamtbevölkerung entspricht und erklärt, wie ich zu dieser These komme. Ich sage nicht, dass User xy oder abc schwervermittelbar, nicht partnerfähig oder sonstwas sind. Manch einer hier will ja auch gar keine feste Beziehung, mancher lebt gerne als Single - jeder nach seinem Gusto, alles prima. Aber es ist eben durchaus begründet anzunehmen, dass es sich hier um ein besonderes Umfeld handelt, und entsprechend sollte mit Tipps, Erfahrungen, usw. umgegangen werden. Wenn ich im Veganer-Forum frage, ob jemand genauso gerne Steak mag wie ich, dann bekomme ich mit größter Wahrscheinlichkeit keine repräsentative Antwort (für das spezielle Forum schon, aber eben nicht auf die gesamte Gesellschaft gesehen).
 
  • Like
Reactions: lisalustig and Yin

fafner

User
Beiträge
12.897
  • #74
Zitat von Git80:
Wenn jemand etwas an sich hat, das ihn schwervermittelbar macht, dann ist das ein massives Problem - für den Menschen selbst und erst recht bei der Partnersuche.
Das läßt sich doch überhaupt nicht objektivieren. So wenig wie "beziehungsfähig".

Ist höherer Umsatz denn zwangsläufig schlecht?
Kann gesellschaftlich als "nicht ganz normal" angesehen werden...

Kann "höherer Umsatz" nicht dazu führen, dass man eben genau den Partner findet, den man nicht wieder hergeben möchte?
Kann auch zu Frustration führen. Vermute ich. Bin sogar fast sicher.

Du musst nicht den Kopf einer Frau erobern, sondern ihr Herz.
Ich weiß, daß Du der Meinung bist, alle Frauen "funktionierten" gleich. Ich bin der Meinung, da gibt es Unterschiede. Gerade in dem Bereich, ob jemand die Welt instikt-, gefühls- oder verstandesbetont erfährt. Also zwischen Bauch, Herz und Kopf. Bei manchen Menschen sitzt das Herz mehr im Kopf, bei anderen mehr im Bauch, bei wieder anderen irgendwo in der Mitte. :)
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #76
Zitat von fafner:
Das läßt sich doch überhaupt nicht objektivieren. So wenig wie "beziehungsfähig".

Grundsätzlich ist das auch eine rein subjektive Angelegenheit. Ich will ja auch nicht sagen, dass es komplett unvermittelbare Menschen gibt. Aber müssen wir uns ernsthaft darüber streiten, ob die schlanke, blonde, gepflegte, gebildete, freundliche Dame in der Theorie bessere Chancen auf einen erfolgreichen Flirt hat, als die übergewichtige Legginsträgerin mit den ausgeblichenen Strähnen?
Aber du bist schon wieder auf der Objektivitätsschiene unterwegs, die hilft aber nur begrenzt weiter...

Zitat von fafner:
Kann gesellschaftlich als "nicht ganz normal" angesehen werden...

Ich finde es als unnormal, jahrelang Single zu sein. Die Frage ist ja, wie man "hohen Umsatz" definiert. Solange da nicht monatlich die Partner getauscht werden, sehe ich das nicht als problematisch. Du hast in dieser Frage aber sehr hohe moralische Ansprüche. Vielleicht ist genau das dein "Schwervermittelbar"-Faktor, weil du in dieser Hinsicht einen so hohen Anspruch an die Damen hast.

Zitat von fafner:
Kann auch zu Frustration führen. Vermute ich. Bin sogar fast sicher.

Also ich kann für mich sagen, dass das Jahr, in dem ich mit drei Frauen zusammen war, deutlich frustfreier war, als die Jahre als Dauersingle davor. Aber zugegeben, das empfindet jeder individuell.

Zitat von fafner:
Ich weiß, daß Du der Meinung bist, alle Frauen "funktionierten" gleich. Ich bin der Meinung, da gibt es Unterschiede. Gerade in dem Bereich, ob jemand die Welt instikt-, gefühls- oder verstandesbetont erfährt. Also zwischen Bauch, Herz und Kopf. Bei manchen Menschen sitzt das Herz mehr im Kopf, bei anderen mehr im Bauch, bei wieder anderen irgendwo in der Mitte. :)

Natürlich gibt es Unterschiede bei den Frauen und sie funktionieren nicht alle gleich. Aber es gibt grundlegende Gemeinsamkeiten, die auf die überwiegende Mehrheit zutreffen. Und genau da sind wir an dem Punkt: Entweder veränderst du deine Herangehensweise und vergrößerst so die Chance auf erfolgreiche Partnersuche oder du machst weiter wie bisher. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass du mit beiden Methoden zum Erfolg kommst - nur mit der ersten deutlich schneller. Ich jedenfalls habe noch nie eine kopfgesteuerte Frau kennengelernt, die sich mit ner Liste hinsetzt a la "Gewicht zwischen 80 und 90 Kilo, Größe zwischen 1,80 und 1,90, Schulabschluss x, Haarfarbe y, Hobby z, ... check, check, check - ok, dann verliebe ich mich jetzt in den.." Natürlich gibt es diese innere Checkliste, aber die wird im Laufe der Zeit abgearbeitet, und nicht als Schritt BEVOR man sich verliebt.
 
  • Like
Reactions: Yin

billig

User
Beiträge
1.120
  • #77
Git80, zuerst einmal: Frauen funktionieren nicht.
Und nur weil du ne Freundin gefunden hast, bedeutet das noch lange nicht, dass du jetzt der Checker bist. Nur weil da Menschen sind, die deine besserwisserische Art mögen, heißt das noch nicht, dass du es nun auch besser weißt. Aber wenn wir uns schon Rückmeldung geben, weshalb ForistInnen schwer vermittelbar sein könnten, dann würde ich hierbei andere Ursachen vermuten, aber auch nur äußern, falls ich danach gefragt werde. So ein "ich sag dir, weshalb es bei dir falsch läuft, ohne dass ich weiß, ob was bei dir läuft und ohne, dass du mich darum gebeten hättest, hier kommt, was ich mir einbilde über dich zu wissen" finde ich etwas merkwürdig, v.a. angesichts der Tatsache, dass du ja vor lauter Beziehungsglück doch gar keine Zeit für solche Posts haben dürftest. Oder was frustriert dich?
 
  • Like
Reactions: fafner

Git80

User
Beiträge
510
  • #78
Zitat von billig:
Git80, zuerst einmal: Frauen funktionieren nicht.
Und nur weil du ne Freundin gefunden hast, bedeutet das noch lange nicht, dass du jetzt der Checker bist. Nur weil da Menschen sind, die deine besserwisserische Art mögen, heißt das noch nicht, dass du es nun auch besser weißt. Aber wenn wir uns schon Rückmeldung geben, weshalb ForistInnen schwer vermittelbar sein könnten, dann würde ich hierbei andere Ursachen vermuten, aber auch nur äußern, falls ich danach gefragt werde. So ein "ich sag dir, weshalb es bei dir falsch läuft, ohne dass ich weiß, ob was bei dir läuft und ohne, dass du mich darum gebeten hättest, hier kommt, was ich mir einbilde über dich zu wissen" finde ich etwas merkwürdig, v.a. angesichts der Tatsache, dass du ja vor lauter Beziehungsglück doch gar keine Zeit für solche Posts haben dürftest. Oder was frustriert dich?

1. Job-Frust daher Ablenkung :-(
2. Ich bin kein Checker. Aber ich habe durch meine bewusste (!) Verhaltensänderung bewirkt, dass ich im letzten Jahr dreimal liiert war und die letzte Beziehung hält weiter an und wird sogar besser und besser. Vorher 4 Jahre null, nada, nix. Ich kann jetzt natürlich sagen, dass das Zufall ist, einfach die Klappe halten und meine Erfahrungen für mich behalten. Anderen neue Wege aufzuzeigen (gehen müssen sie dann schon selber), finde ich sozialer.
3. Meine besserwisserische Art mag keiner - deshalb versuche ich ja, sie nicht so nach außen zu kehren, um eben "besser vermittelbar" zu sein. Du magst es ja offensichtlich auch nicht.
4. Ich habe nur fafner konkret angesprochen, dass er ein extrem kopfgesteuerter Mensch ist, ansonsten war das eine allgemeine Feststellung, dass die Foristen tendentiell eher zum schwervermittelbaren Teil der Bevölkerung zählen. Es ist nicht mein Ziel, jemanden anzugreifen, aber man sollte sich eben schon bewusst machen, wie die Masse der Menschen, die hier schreiben, generell tickt (und dass die nicht-Foristen im Schnitt anders ticken!). Das ist für die richtige Einordnung der Posts hier von entscheidender Bedeutung. Wie gesagt: Wenn ich im Veggie-Forum und im Steakhouse frage, ob Steak gut schmeckt, werde ich mit größter Wahrscheinlichkeit diametral entgegengesetzte Auskünfte erhalten - und beide werden nicht dem Schnitt in der Bevölkerung entsprechen!
5. Doch, Frauen "funktionieren". Da gibt's Hormone und so Zeugs. Du kannst dir gerne einreden, dass es anders ist, aber... ;-)
 
F

fleurdelis

Gast
  • #79
  • Like
Reactions: fafner

fafner

User
Beiträge
12.897
  • #80
Zitat von Git80:
Vielleicht ist genau das dein "Schwervermittelbar"-Faktor, weil du in dieser Hinsicht einen so hohen Anspruch an die Damen hast.
Ich weiß gar nicht, wie Du auf diese Schnapsidee kommst. Ich bin ja mal grad erst gut vier Monate getrennt und noch gar nicht so richtig im Markt. Also hab mal nicht schon gleich Angst. Ich hab keine. Jedenfalls nicht vor der "Vermittelbarkeit". :)

Also ich kann für mich sagen, dass das Jahr, in dem ich mit drei Frauen zusammen war, deutlich frustfreier war, als die Jahre als Dauersingle davor. Aber zugegeben, das empfindet jeder individuell.
Du hattest halt so was wie Nachholbedarf. Aber bei mir ist das schon ewig her. Da war ich ja noch jung. Wer weiß, vielleicht hab ich jetzt mal Nachholbedarf im Singledasein.

Vielleicht auch nicht. Wie ich schon schrieb, einfach mal schauen, was so passiert. Einen Mangel an interessanten Frauen beobachte ich jedenfalls nicht. :)
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #82
Zitat von fleurdelis:
Das sieht dann deine jetzige Beziehung auch so? .... Hast du ihr das auch so gesagt? .... Was sagt sie denn da dazu?

Ja, ja und "Zustimmung". Sie ist Biologielehrerin und kennt sich mit Hormonen, Pheromonen, usw. noch besser aus als ich ;-) Ich weiß, auch da sträuben sich vielen die Nackenhaare, aber sorry: Wir sind Sklaven unserer Hormone. Ohne Hormone würden wir nachts ins Bett machen, ohne Hormone verlieben wir uns nicht. It`s that simple. Man kann das zwar bestreiten, aber die Tatsache bleibt.
 
F

fleurdelis

Gast
  • #83
Zitat von Git80:
Ja, ja und "Zustimmung". Sie ist Biologielehrerin und kennt sich mit Hormonen, Pheromonen, usw. noch besser aus als ich ;-) Ich weiß, auch da sträuben sich vielen die Nackenhaare, aber sorry: Wir sind Sklaven unserer Hormone. Ohne Hormone würden wir nachts ins Bett machen, ohne Hormone verlieben wir uns nicht. It`s that simple. Man kann das zwar bestreiten, aber die Tatsache bleibt.

Ok, als Biologielehrerin sei sie entschuldigt. .... Nenn mir doch mal das Hormon, ohne das wir nachts ins Bett machen würden?
 
  • Like
Reactions: fafner

Pit Brett

User
Beiträge
3.205
  • #84
Was die Leute alles glauben ... oder das:

nosex.jpg
 

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #85
Ist denn, wenn eine Person nicht zum verabredeten date kommt, alles verloren oder ist das unter Umständen sogar verzeihlich und es geht weiter?
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #86
Zitat von Git80:
Ja, ja und "Zustimmung". Sie ist Biologielehrerin und kennt sich mit Hormonen, Pheromonen, usw. noch besser aus als ich ;-) Ich weiß, auch da sträuben sich vielen die Nackenhaare, aber sorry: Wir sind Sklaven unserer Hormone. Ohne Hormone würden wir nachts ins Bett machen, ohne Hormone verlieben wir uns nicht. It`s that simple. Man kann das zwar bestreiten, aber die Tatsache bleibt.

Deine Verwandlung, seit du den Besserwisser nicht mehr so heraushängen lässt, ist ja echt bombastisch.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #87
Zu den Dingen, ohne dir wir nachts ins Bett machen würden, gehört auf jeden Fall auch der Schließmuskel. Wir sind deswegen Sklaven unseres Schließmuskels und funktionieren nach dessen Anweisungen. Also ist der Schließmuskel auch intelligenter als dessen Inhaber. Denn er hat es ja geschafft, ihn zum Sklaven zu machen. Ich glaub, der Schließmuskel ist so mächtig, er hat sogar die Menschheit erschaffen.
 
M

Marlene

Gast
  • #89
Zitat von Yvette:
Ist denn, wenn eine Person nicht zum verabredeten date kommt, alles verloren oder ist das unter Umständen sogar verzeihlich und es geht weiter?

Kommt auf die Umstände an. Habe das bis jetzt erst ein einziges Mal erlebt (Notfall beim Vater) und dem Versprechen, sich wieder zu melden, was aber nicht stattfand. Gibt sicher Umstände, die zu verzeihen sind, kommt darauf an, wie es weitergeht.