S

Sandbank

Gast
  • #155
Meine These ist, dass der Mensch nicht dafür geschaffen ist, 10 Jahre und mehr mit einem einzigen Partner zu verbringen, wobei Ausnahmen hier die Regel bestätigen.
Das ist aber eine recht ungenaue These, oder? Wie wäre denn dann die Umkehrdefinition? Der Mensch ( excl. Ausnahmen) ist nur für kurzzeitige Beziehungen geschaffen? Sagen wir mal 6 Jahre? oder 3? Oder für gar keine Beziehung?
Die Selbst- Optimierung und Inszenierung vieler Menschen, gepaart mit einer sich schnell veränderndern Welt und mit der damit verbundenen erfoderlichen Flexibilität in der heutigen Zeit sprechen jedoch gegen diese langfristige Form des Zusammenseins.
Ich kann ja verstehen, dass man manchmal resigniert ist, oder auch nach Gründen sucht, aber mal ehrlich, war irgendetwas von dem für dich mal ein/der wirkliche/r Grund, eine Beziehung zu beenden? Oder sind das nicht eher Scheinbehauptungen, für die sich eigentlich Wege finden ließen?
 

Ariadne_CH

User
Beiträge
1.566
  • #157
ha...hieße aber auch, ab heute mußte alle Spinnen selber töten :D
Das habe ich tatsächlich immer selbst gemacht, selbst wenn mein Ex-Partner im selben Zimmer war... Ich erinnere mich sogar, dass er mich mal drauf aufmerksam machte und ich sie dann entfernt habe... Bin ich deswegen komisch? ;)

Ich dachte Männer sind fürs Drachen Erlegen zuständig... Nicht für sowas banales wie eine Spinne. :p
 
Beiträge
2.075
  • #158
Ich kann nur von mir und meinen Erfahrungen reden und treffe keine Verallgemeinerungen. Frauen mit Eigeninitiative haben mich noch nie abgeschreckt. Was mich nur langsam total abtörnt und immer häufiger vorkommt ist der Satz: "Ist mir egal, sag Du". Es macht auch oft überhaupt keinen Sinn, ihr mehrere Dinge vorzuschlagen. Dann kommt bloß: "Mir ist alles recht, sag einfach wo." Da fehlt mir schon jedwede Lust, sie kennen zu lernen.
Die meisten Männer mögen es, wenn sie entscheiden können. Warum du nicht?
 

Mentalista

User
Beiträge
18.235
  • #159
Der zunehmende Egoismus und das "ich muss mich verwirklichen" Prinzip mancher Menschen sind vielleicht Gründe, warum Beziehungen nicht mehr so lange halten

...das heißt zb mit getrennten Wohnungen eine Schönwetterbeziehung führen. Und wenn's anstrengend wird, dann Tschüss? Beziegungsarbeit! Der Lohn ist aber eine tiefe, innige Beziehung, die du mit deinem "nach 10 Jahren ist Zeit für Neues" nicht erreichen wirst

Bei alllem Respekt, ich sehe wenige Egoismus, sondern eher Aufklärung, neues Wissen, mehr Reife bei den Menschen und dazu die von IHMO erwähnten gesellschaftlichen anstrengenden Bedingungen, gerade was den Arbeitsmarkt betrifft, dazu die zu erwartenden massiven Veränderungen im Klima, die immer schlimmer werden, führen m.E. die Menschen dazu, mich auf jedenfall, inne zu halten, Prioritäten zu setzen, das Leben und das Thema Beziehung unter einem neuen Aspekt zu betrachten.

Das Leben ist zu kurz.... und warum soll ich mir es schwer machen? nur für ein bisschen Liebe...?
 
  • Like
Reactions: Inge21
S

Sandbank

Gast
  • #160
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Ariadne_CH

User
Beiträge
1.566
  • #161
ja, du hast ihn halt nur um ne Heldentat gebracht:D....
Stimmt, der Arme. :rolleyes::D Er hätte sie ja auch selber entfernen können statt mich darauf aufmerksam zu machen. :p
Ich finde übrigens Männer, die ständig die Bestätigung brauchen, wie toll sie doch sind etwa gleich attraktiv wie Frauen, die ständig hören wollen, wie toll sie aussehen und dass sie nicht zu dick sind. (Nur um mal im Klischee zu bleiben. :D)
 
  • Like
Reactions: Inge21 and Flux-us
S

Sandbank

Gast
  • #162
Ich finde übrigens Männer, die ständig die Bestätigung brauchen, wie toll sie doch sind etwa gleich attraktiv wie Frauen, die ständig hören wollen, wie toll sie aussehen und dass sie nicht zu dick sind. (Nur um mal im Klischee zu bleiben. :D)

echt?? Also, ich find ja, Männer brauchen Fürsorge ;) ok, Frauen auch:D um mal bei der Attraktivität zu bleiben...:)
app. was macht eigentlich dein Date?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Flux-us

User
Beiträge
490
  • #166
Nein, das wars bestimmt nicht. Wird es auch nie sein. Es wird immer einen Mann geben, von dem du denkst "Wow!", allein schon wegen der schieren Zahl an Männern, die es gibt. Also ja, es gibt noch Hoffnung.
DANKE!
Hast du mal deine letzten Beziehungen analysiert, dich gefragt, woran es gescheitert ist? Vielleicht gibt es ein Muster, vielleicht war der Wunsch nach Zweisamkeit auch so groß, daß du Bedenken beiseite gewischt hast.
Ja natürlich analysiere ich, aber das ist nicht so leicht, wenn man direkt mitten drin steckt, deshalb brauche ich Euch für die Draufsicht.
Was sich bisher so heraus kristallisiert hat, irgendwann fangen die Männer an mir immer mehr aufzuladen, ich finde mich in der Rolle der Probleme und Unangenehmes aus der Welt Räumerin wieder...das ist auch ok. da bin ich gut drin. Schlimm wird es für mich, wenn ich auch mal Hilfe und Unterstützung brauchen könnte und der jeweilige Partner keine Zeit, keine Lust hat, keine Veranlassung zum Handeln sieht. Beispiele: Ich bin krank, die einzige Reaktion:"Melde Dich doch, wenn es Dir wieder gut geht." Meiner Meinung nach habe ich schon ein großes Arbeitspensum, 2Kinder, Haus, Vollzeitstelle.
Der Mann (ledig, keine Kinder, Wohnung mit Hausmeisterservice, Selbstständig höchstens 30 Stunden/Woche) "Du musst an Deinem Zeitmanagement arbeiten" als ich nicht nach einem 10 Stunden Arbeitstag noch 2,5h zu im fahren wollte. Diese Situationen häufen sich und ich spreche es an, aber stoße auf völliges Unverständnis. Da geht bei mir dann eine Türe zu und ich verabschiede mich nach und nach innerlich.

Ich habs ihr durch die Blume auch gesagt, aber sie hat nicht aufgegeben. Es war mein Glück, die Beziehung hielt zwar nur 2,5 Monate, aber seitdem weiß ich: Es gibt Frauen da draussen, die es mit mir aushalten :eek::D
Ja Hartnäckigkeit scheint auch zum Teilerfolg zu führen...bei den letzten Kurz)Geschichten waren die Männer die Hartnäckigen, bis sie mich erobert hatten. Bei den Männern, wo ich viele Jahre geblieben bin war ich die Hartnäckige. Noch ein Muster.
 
Beiträge
2.075
  • #167
Was sich bisher so heraus kristallisiert hat, irgendwann fangen die Männer an mir immer mehr aufzuladen, ich finde mich in der Rolle der Probleme und Unangenehmes aus der Welt Räumerin wieder...das ist auch ok. da bin ich gut drin. Schlimm wird es für mich, wenn ich auch mal Hilfe und Unterstützung brauchen könnte und der jeweilige Partner keine Zeit, keine Lust hat, keine Veranlassung zum Handeln sieht. Beispiele: Ich bin krank, die einzige Reaktion:"Melde Dich doch, wenn es Dir wieder gut geht." Meiner Meinung nach habe ich schon ein großes Arbeitspensum, 2Kinder, Haus, Vollzeitstelle.
Der Mann (ledig, keine Kinder, Wohnung mit Hausmeisterservice, Selbstständig höchstens 30 Stunden/Woche) "Du musst an Deinem Zeitmanagement arbeiten" als ich nicht nach einem 10 Stunden Arbeitstag noch 2,5h zu im fahren wollte. Diese Situationen häufen sich und ich spreche es an, aber stoße auf völliges Unverständnis. Da geht bei mir dann eine Türe zu und ich verabschiede mich nach und nach innerlich..
Das kommt davon, wenn man sich als starke Frau verkauft und es nicht ist.
 

Flux-us

User
Beiträge
490
  • #168
Yep. Möglicherweise ist das einfach eine neue Variante der Beziehung. Getrennte Wohnungen, gemeinsame Unternehmungen (welcher Art auch immer). Somit entgeht man vor allem dem Problem, sich auf die Nerven zu fallen, wenn man schlecht gelaunt nach Hause kommt - oder häufig eng aufeinander zu hocken.
Man GLAUBT, dass man "eigentlich etwas anderes möchte" - aber sicher bin ich mir da gar nicht mehr so sehr. Meine These ist, dass der Mensch nicht dafür geschaffen ist, 10 Jahre und mehr mit einem einzigen Partner zu verbringen, wobei Ausnahmen hier die Regel bestätigen.
Die Paare mit silbernen oder gar goldenen Hochzeiten, haben sich unter völlig anderen "Rahmenbedingungen" kennengelernt. Die Selbst- Optimierung und Inszenierung vieler Menschen, gepaart mit einer sich schnell veränderndern Welt und mit der damit verbundenen erfoderlichen Flexibilität in der heutigen Zeit sprechen jedoch gegen diese langfristige Form des Zusammenseins.

Ich möchte das schon wieder haben, morgens zusammen aufwachen und auch zusammen einschlafen. Freiraum scheitert doch nicht am Zusammenleben, oder? Ich brauch Zeit für mich, Sport, Freunde, Eigensinn, zusammenglucken vor der Glotze ohne Interaktion finde ich schrecklich.
Mich stört es auch nicht, wenn ich den Mann von seiner optisch unvorteilhaften Seite sehe. Es sollte ihn allerdings auch nicht stören, wenn ich nach der Gartenarbeit, zerzaust mit Dreck unter den kurzen Fingernägeln etwas rum schweiße. Es menschelt doch und wir wollen doch keine 2 dimensionalen Abziehbilder. Ich bin für Langfristig aber nicht um jeden Preis...
 
  • Like
Reactions: AlexBerlin
Beiträge
2.075
  • #170
Ich möchte das schon wieder haben, morgens zusammen aufwachen und auch zusammen einschlafen. Freiraum scheitert doch nicht am Zusammenleben, oder? Ich brauch Zeit für mich, Sport, Freunde, Eigensinn, zusammenglucken vor der Glotze ohne Interaktion finde ich schrecklich.
Mich stört es auch nicht, wenn ich den Mann von seiner optisch unvorteilhaften Seite sehe. Es sollte ihn allerdings auch nicht stören, wenn ich nach der Gartenarbeit, zerzaust mit Dreck unter den kurzen Fingernägeln etwas rum schweiße. Es menschelt doch und wir wollen doch keine 2 dimensionalen Abziehbilder. Ich bin für Langfristig aber nicht um jeden Preis...
Warum zeigst du dich so unattraktiv und so unweiblich, wenn du doch gerne auch deine weiblichen Seiten ausleben möchtest?
 

Flux-us

User
Beiträge
490
  • #172
Warum?
 
Beiträge
2.075
  • #174
ihr benutzt doch öfters diese eingedeutschten Schreibweisen. Mentalista schreibt immer Sexi-Hexi und verweigert somit das y des Klassenfeindes.
 

Flux-us

User
Beiträge
490
  • #175
Ach das liegt nur an meinen mangelnden Englischkenntnissen, der Uhrzeit und dem Wein:D
 

Flux-us

User
Beiträge
490
  • #178
Deshalb Schlammketschen mit Dir:D Mist Du warst schneller, das bezog sich auf die verkappte Lesbe...
 
Zuletzt bearbeitet:

Flux-us

User
Beiträge
490
  • #179
Gute Nacht Ursel...;)
 
Beiträge
2.075
  • #180
Gute Nacht du Ketscherin, du :)
Ich sag Bubu, was sagst du, schubidu!!