Beiträge
747
  • #33
@IMHO - böswilliges Verhalten unterstelle ich ihm gar nicht.
Aber es geht mir vorerst einfach um das Gefühl der fehlenden Fürsorge. Ich frage mich wie ein solcher Mann später in der Partnerschaft ist, wenn er sogar bei einem Date so wenig Fürsorge zeigt.
 
H

Hafensänger

Gast
  • #35
@Frau Olivia, ich weiß ja nicht, wie das bei euch so mit der anstehenden Scheidung incl. Kindern ist, aber gar nicht so selten wird diese Phase als einschneidend und sehr belastend erlebt. Das empfände ich als außerordentliche persönliche Leistung unter diesen Bedingungen den Kopf hinreichend frei zu bekommen.
 
  • Like
Reactions: Sandbank

stony47

User
Beiträge
180
  • #36
"emotionales" Investment? (2. Date..)
Klingt sehr BWLig für ne Beziehung zwischen Menschen.

Das mit dem 2. Date war mir da noch nicht klar das hatte ich überlesen den ich ging vom ersten aus und da sieht man ja meist ob einem jemand zusagt oder auch gar nicht, so war das gemeint.
@ Frau Olivia
Klingt wirklich etwas komplizierter aber in jeder Hinsicht machbar aber niemals wegen Kleinigkeiten gleich alles hinwerfen. Dann ist das natürlich was ganz anderes wenn er schon einmal mit Dir essen war ist die Lage schon anders gestrickt. Ihr hattet euch ja schon einmal gesehen in dem Fall da Du ja schon sehr vieles über Ihn weißt ist Deine Fragestellung hier aus meiner Sicht etwas Falsch formuliert gewesen, aber Du weißt ja dann auf was Du oder Ihr euch einlasst. Ich habe mir das bei einer Frau sogar mehrere Monate angesehen und bin dann aber doch zu dem Entschluss gekommen das es keinen Sinn macht für eine weitere Beziehung.
Viel Glück weiterhin
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Antilover and Tone

IMHO

User
Beiträge
14.370
  • #37
So etwas sind Basics, die ein Mensch hat oder nicht. Man könnte es auch fehlende Empathie nennen. Das ist etwas, was ihn auch weiterhin auszeichnen wird. Was meinst du mit "Nachsicht"? Wenn dir sovetwas nichts macht, dann passt es...Frau Olivia hat sich aber nicht wohl damit gefühlt.
Genau, sie hat sich nicht wohl damit gefühlt. Und sollte es dementsprechend kundtun.
Scheitern nicht eben aus dem Grund, dass viele Dinge bereits in der Kennenlernphase vorausgesetzt werden, einige mögliche Beziehungen?

Die TE wird im Laufe einer Beziehung noch häufiger mit Aussagen und/oder Verhaltensweisen konfrontiert werden, mit denen sie sich nicht "wohlfühlt". Wenn dann jedes Mal der Kontakt abgebrochen wird, dürfte es schwierig werden, eine längerfristige Partnerschaft aufzubauen.
Einer der Grundgedanken einer beginnenden Beziehung ist doch Wohlwollen. Ich sollte doch grundsätzlich davon ausgehen, dass der andere es nicht böse mit mir meint, sondern mir Gutes tun möchte. Dass dessen Verhalten nicht immer meine Zustimmung findet, ist doch meist der Unkenntnis der Vorlieben bzw. Prioritäten des anderen geschuldet, oder nicht?
Ich prognostiziere ihr nur die öftere Wiederholung ähnlicher Situationen, wenn sie dabei bleibt.
Du urteilst offensichtlich sehr schnell über andere Menschen. Du magst Recht haben, aber die TE wird nie die Gelegenheit dazu haben, herauszufinden, ob der potenzielle Partner möglicherweise "lernfähig" ist oder es beim nächsten Mal besser macht.
Wohlgemerkt, wir schreiben hier über das Nichtbegleiten zu einem parkenden Auto, nicht über Fremdgehen oder anderes "gravierende Fehlverhalten".
 
  • Like
Reactions: vivi and Tone

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #38
Trotzdem finde ich halt dass die 10 Minuten hin und zurück zu meinem Auto jetzt schon möglich gewesen wären. Aber ja, vielleicht hatte er den Kopf einfach schon wieder bei der Arbeit, dem Portemonnaie oder den Kindern...

10 Minuten Umweg ist schon was anderes als die Tür aufhalten oder aus dem Mantel helfen. Klar, er hätte fragen können aber du hättest auch etwas sagen können.
Ich wüsste im Moment nicht zu sagen wie ich es heutzutage handhaben würde. Früher, insbesondere frisch am verlieben, war mir kein Umweg zu weit.
Ich denke, wenn ich das Zusammen sein als Genuss empfände, würde ich es auch ausdehen wollen. also zumindest fragen ob Begleitung erwünscht ist.

Anyway... als Showstopper würd ich das noch nicht ansehen, aber wenn´s dich arg wurmt, dann sprich das Thema doch mal beiläufig an. Villeicht ergeben sich dadurch neue Erkenntnisse.
 
Beiträge
747
  • #39
Es ist uns sehr bewusst, dass wir beide nicht in einer günstigen Kennenlern-Phase stecken und wir wissen auch nicht warum das Schicksal uns genau jetzt einander vorstellen wollte. Es gab auch ganz viele, komische Vorkommnisse und Übereinstimmungen in unseren beiden Leben, so dass es schon fast unheimlich anmutet. Aber wir sprechen sehr offen darüber, auch über die Gefühle, Scheidung, Sorgen etc.. Von dem her könnte ich jetzt nicht sagen, dass wir zu wenig miteinander sprechen oder nicht genug ehrlich und offen miteinander sind.

Eigentlich schätzte ich ihn so ein, dass es für ihn selbstverständlich ist mich zum Parkplatz zu bringen und darum verunsichert es mich sehr, weil ich an meinen Menschenkentnissen zu zweifeln beginne. Bei meinem (Ex-)Mann war eben genau die fehlende Fürsorge das Hauptproblem und ich habe es mir am Anfang der Beziehung schön geredet gehabt so à la "Männer sind halt nicht so romantisch, einfühlsam oder aufmerksam". Mein Bauchgefühl sagte es mir eigentlich schon ganz genau... aber ich hatte nicht hingehört. Darum bin ich so sensibel auf dieses Thema zu sprechen und will absolut verhindern, dass ich wieder mit einem so unempathischen, nicht hilfsbereiten und nicht fürsorglichen Partner zusammenkomme.
 
M

Marlene

Gast
  • #40
Vielleicht ist er ja auch vorgeschädigt, in die gegenteilige Richtung hin, wer weiß.
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #43
Wir hatten heute Betriebssport Ausflug und ich hab ne neue persönliche Bestmarke aufgestellt, 258 Liegestütze in 14 Minuten. Son Kornglas in der Hand, zitter ich grad nur so weg xD
 
S

sieben

Gast
  • #45
Wir hatten heute Betriebssport Ausflug und ich hab ne neue persönliche Bestmarke aufgestellt, 258 Liegestütze in 14 Minuten. Son Kornglas in der Hand, zitter ich grad nur so weg xD
258 in 14 Minuten???? Und du bekommst da 258mal die Nase auf den Boden??
Du hast nach den Gläschen mitgezählt oder?
Und "Betriebssport"....? -ich glaube, die Firma sollte ich mir mal ansehen:)
 

Mentalista

User
Beiträge
16.432
  • #46
@stony47
Es ist ein bisschen kompliziert bei uns. Wir haben beide Kinder und sind beide noch nicht geschieden und beide noch nicht wirklich frei für einander. Er hat Angst, dass er nur eine Affäre für mich sein könnte und ist darum extrem zurückhaltend im Kontakt zu mir. Deshalb will er (und eigentlich auch ich) im Moment den Kontakt nicht forcieren und wir haben abgemacht, dass wir uns in den nächsten Monaten einfach spontan kurz treffen, wenn es sich ergibt.

Warum datest du dann? Warum schreibst du dein "Problem" hier?
 
  • Like
Reactions: stony47
D

Dr. Bean

Gast
  • #47
  • Like
Reactions: Antilover
S

Sandbank

Gast
  • #49
Darum bin ich so sensibel auf dieses Thema zu sprechen und will absolut verhindern, dass ich wieder mit einem so unempathischen, nicht hilfsbereiten und nicht fürsorglichen Partner zusammenkomme.
Hallo Frau Olivia,
ich kann völlig verstehen, dass du nach einer solchen Erfahrung sehr sensibel und besonders achtsam dem Thema Fürsorglichkeit gegenüberstehst.
Wenn ich mir eure bisherige 'Beziehung' aus der Distanz anschaue, sehe ich es so: auf der einen Seite dieser Mann, der zumindest nach deinen bisherigen Erzählungen, diesen einen 'Fehler' gemacht hat, dich beim 2. Date nicht die 400m zum Auto zu begleiten.
Auf der anderen Seite sehe ich dich, die einen Menschen und eine noch sehr frische, menschliche Beziehung komplett in Frage stellt.
Sofort in Frage stellt ( oder zumindest sehr stark ins grundsätzliche Zweifeln gerät), weil dieser Mann einen einzigen, kleinen Fauxpas begangen hat. Die Ursachen können vielfältig sein, wie schon hier geschrieben, vielleicht hat ihn euer schönes Date auch zusätzlich schlicht verwirrt....zur eh schon schwierigen Gesamtsituation bei euch beiden.

Und ich frage mich- und zwar im Sinne von 2 Menschen- ist dieses, dein grundsätzliches Infragestellen wegen eines einmaligen Fehlers nicht eigentlich der viel größere 'Fauxpas' für eine 'Beziehung'?
Steht dein Zweifeln an seiner Persönlichkeit wirklich in einem gesunden Verhältnis zu seinem ' Ausrutscher'?
( insbesondere, wenn doch anscheindend vieles andere, wichtige für den Anfang gut zu passen scheint)

Natürlich kann ich verstehen, dass jedes weitere Kennenlernen für dich ein Stück mehr 'von sich geben', sich einlassen bedeutet, und dass das immer auch mit der Angst vor einer möglichen Enttäuschung verbunden ist.
Einen Menschen aber nach 2 Treffen wegen eines solchen Fehlers 'aufzugeben'....halte ich für fragwürdig.
Es spiegelt vielleicht eher dein Problem als seines....und würde dir bei einem ' Nächsten' wahrscheinlich in anderer Form wiederbegegnen. In der Hinsicht halte ich es für ratsam, achtsam und verhältnismäßig gegenüber deiner eigenen (Über)sensibilität zum Thema Fürsorge zu bleiben. Und ihm und euch die Chancen zu geben statt sie zu begrenzen.
 
  • Like
Reactions: Christian86 and Tone

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #50
der Mann bekommt 4 Punkte Abzug.
1. zuspätkommen
2. er kam von der Ex
3. Geld vergessen
4. kam nicht auf die Idee, in der heutigen Zeit, wo selbst 80 jährige vergewaltigt werden, sein Date zum Auto zu begleiten.
Ich hoffe, sie macht jetzt nicht auch noch den Fehler, sich bei ihm zu melden und ihm somit indirekt zu verstehen zu geben, daß seine gedankenlose Art respektlos ihr gegenüber war. Ich hoffe, er hat sich am Tag danach gemeldet und ihr den Betrag zukommen lassen.
Falls er seitdem schweigt, komplett abhaken. Mit so einem Mann wird eine Frau nie glücklich werden.
 
  • Like
Reactions: Christian86 and Mentalista

Wirdbesser

User
Beiträge
1.412
  • #51
Heieiei,
Ich bin ja selbst eine Frau. Aber ich merke oft, dass Frauen sich gern in Andeutungen ergehen und Männer diese nicht verstehen. Irgendwie ist es heutzutage echt nicht einfach, wie man miteinander umgeht.
Daher bin ich Fan von klaren Worten. Einfach fragen bzw seinen Wunsch äußern. "Mein Auto parkt nicht weit weg. Bringst Du mich eben hin?"
Warum denn nicht? Wenn man sich nicht gut kennt bisher, ist Reden doch das Einfachste, um Missverständnissen vorzubeugen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: FrauWolf, vivi, Antilover und ein anderer User

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #52
Daher bin ich Fan von klaren Worten. Einfach fragen bzw seinen Wunsch äußern. "Mein Auto parkt nicht weit weg. Bringst Du mich eben hin?"
Warum denn nicht? Wenn man sich nicht gut kennt bisher, ist Reden doch das Einfachste, um Missverständnissen vorzubeugen.
so kann man mit seinem Partner reden oder mit guten Freunden. Aber ein Date darum zu bitten, sich bei ihm bedürftig zu zeigen?? Das würde ich wirklich nur machen, wenn es eine sehr gruselige Gegend wäre. Ich finde, ein Date sollte und müßte selber darauf kommen, das anzubieten. Ich würde mit mir selber hadern, wenn ich so eine Flachpfeife, die zu spät kam, von der Ex kam und auch noch sein Geld vergessen hat, darum auch noch bitten müßte, weil er nicht selber darauf kommt. Bah, nein.
 

Wirdbesser

User
Beiträge
1.412
  • #54
Viele Wege führen nach Rom.
 

Wirdbesser

User
Beiträge
1.412
  • #56
Da gehe ich lieber schlafen
 

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #59
Wie gestört kann jemand sein... Sorry Mr Bean, das war nicht lustig.
Ich hätte gerne die Ignorierfunktion. Dagegen war Julianna wirklich noch harmlos.