Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

Deleted member 20013

Gast
  • #64
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: mino65 and Deleted member 21128
D

Deleted member 21128

Gast
  • #68
Warum geben dann so viele Frauen die Hoffnung nicht auf? Und kennt ihr keine Frauen, die in eurem Alter einen tollen Mann kennengelernt und mit ihm eine Partnerschaft haben?
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #70
Männer sind wie Hühnerleitern. Besetzt oder beschissen.
Schonmal nen Hühnerstall von innen betrachtet? Sofern der nicht neu ist ist dort alles mehr oder weniger beschissen. Das kümmert die Hühner einen Schei...

Wenn es akzeptabel ist Rückschlüsse von Hühnerleitern auf Männer zu ziehen, darf man dann auch Rückschlüsse von Hühner auf Frauen ziehen?
 

Mentalista

User
Beiträge
16.321
  • #74
Warum geben dann so viele Frauen die Hoffnung nicht auf? Und kennt ihr keine Frauen, die in eurem Alter einen tollen Mann kennengelernt und mit ihm eine Partnerschaft haben?

Weil viele Frauen so sozialisiert sind, dass sie nicht Single sein können, wollen. Vielleicht in einem ländlichen Gebiet wohnen, wo die "soziale Kontrolle" höher ist, als in der Single-Hauptstadt Berlin;)?

Viele Frauen auch nicht alleine sein können?

Nein, ich habe keine Frau in meinem Alter kennengelernt, die einen taffen, fitten, nett anzusehenden Mann kennengelernt und für sich dauerhaft gewinnen konnte.
 
  • Like
Reactions: mino65

Susi2612

User
Beiträge
81
  • #81
Warum geben dann so viele Frauen die Hoffnung nicht auf? Und kennt ihr keine Frauen, die in eurem Alter einen tollen Mann kennengelernt und mit ihm eine Partnerschaft haben?
Ganz einfach: weil mir mein Optimismus noch nicht verloren gegangen ist, selbst jetzt nach einer kurzen intensiven Beziehung zu einem Mann mit Persönlichkeitsstörung. Im Nachhinein ist Frau immer schlauer. Ich sehe es als Lebenserfahrung - wieder etwas dazu gelernt. Und doch bin ich der festen Überzeugung, dass nicht alle Männer von Grund auf schlecht sind. Ab einem gewissen Alter prägt uns die Vergangenheit. Ergo: es gibt "ihn".... wo und wann auch immer. Aufgegeben habe ich noch lange nicht. Weiter geht's :)
Ich kenne viele tolle Männer und auch Frauen, die in einer tollen Beziehung leben. Das Wort "schlecht" erscheint mir ein wenig überspitzt. Ein großer Faktor ist aus meiner Sicht die Vergangenheit. Der Mensch ist ein Individuum und erfährt, lebt und verarbeitet seine Vergangenheit auf unterschiedliche Weise.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 21128 and Fraunette
F

fleurdelis*

Gast
  • #82
Warum fragst du das so spitzzüngig?:rolleyes: Worauf willst du wirklich hinaus?:D

Ich fordere nicht, wie kommst du darauf?

Ich wünsche mir und ja, ich bringe selber mit, was ich mir wünsche.

Na ganz einfach ... du rauscht hier mit einem Dogmatismus über Männer durchs Forum ... und wirkst einer Entwicklungsmöglichkeit beratungsresistent entgegen ... daher zweifle ich, dass du das mit bringst, was du von Männern gerne hättest ...
 

Mentalista

User
Beiträge
16.321
  • #83
Ganz einfach: weil mir mein Optimismus noch nicht verloren gegangen ist, selbst jetzt nach einer kurzen intensiven Beziehung zu einem Mann mit Persönlichkeitsstörung. Im Nachhinein ist Frau immer schlauer. Ich sehe es als Lebenserfahrung - wieder etwas dazu gelernt. Und doch bin ich der festen Überzeugung, dass nicht alle Männer von Grund auf schlecht sind. Ab einem gewissen Alter prägt uns die Vergangenheit. Ergo: es gibt "ihn".... wo und wann auch immer. Aufgegeben habe ich noch lange nicht. Weiter geht's :)

Ich habe nie geschrieben, dass Männer schlecht sind. Die meisten sind nur zu mir nicht passend und die, die passen würden, sind fest vergeben, oder schwul, oder einfach übergewichtige Bärchen-Männer mit Baby-Face, für mich sexuell gesehen, völlig uninteressant.
 
  • Like
Reactions: mino65 and Tone

Susi2612

User
Beiträge
81
  • #84
Ich habe nie geschrieben, dass Männer schlecht sind. Die meisten sind nur zu mir nicht passend und die, die passen würden, sind fest vergeben, oder schwul, oder einfach übergewichtige Bärchen-Männer mit Baby-Face, für mich sexuell gesehen, völlig uninteressant.
Nein, das wollte ich damit auch nicht ausdrücken. Bitte nicht auf dich persönlich beziehen. Es ist leider die teilweise gängige Meinung. Siehst Du, da sind wir schon zu zweit :)
 
  • Like
Reactions: Mentalista

Mentalista

User
Beiträge
16.321
  • #85
Na ganz einfach ... du rauscht hier mit einem Dogmatismus über Männer durchs Forum ... und wirkst einer Entwicklungsmöglichkeit beratungsresistent entgegen ... daher zweifle ich, dass du das mit bringst, was du von Männern gerne hättest ...

Also ich lese gerade hier dein Durchrauschen, wie von der Seite mit der Machete kommend, nur abwerten, völlig beratungsresistent, zudem hier das Thema Beratung, was mich betrifft, überhaupt nicht im Raum steht, also was sollen deine Zeilen?

Ansonsten, darfst du gerne zweifeln. Fange aber besser immer bei dir selber an, als bei Anderen:D:p.
 
  • Like
Reactions: mino65

IMHO

User
Beiträge
14.318
  • #88
Mir zu einfach. Wir alle sind in einer gewissen Art und Weise erzogen worden und haben u.U. mit den Jahren der eigenen Entwicklung festgestellt, dass das nicht alles unbedingt gut war - und haben uns anderweitig entwickelt, weil wir es "besser" machen wollten.
Esg gibt Männer, die verstehen was da falsch lief, würden es gerne ändern, aber ihnen fehlt einfach das gewisse Handwerkszeug dazu.
Wenn jemand wirklich etwas ändern WILL, dann findet er auch Mittel und Wege, um diesen Weg zu gehen.
Ist wie beim Tanzen, der eine hats im Blut, der muss nicht viel üben, der andere lernt es durch viel üben, der ganz Andere hat so viel geübt, aber bekommts einfach nicht hin. Sieht ungelenk und schrecklich aus.
Oben schreibst du noch etwas von Erziehung, nun kommen wir auf Talent und Veranlagungen.
Was bedeutet das Beispiel "Tanzen" in Bezug auf den Umgang einiger Männer mit Frauen? Die Männer, die wirklich etwas in der Kommunikation mit Frauen verbessern wollen, kümmern sich, versuchen sich zu entwickeln, aber es fruchtet einfach nicht und sie "bekommen es dennoch nicht hin"?
Was wäre die Quintessenz daraus?
Dann können/sollten sie es gleich bleiben lassen?
Weil "Hopfen und Malz verloren sind"?
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128

Mentalista

User
Beiträge
16.321
  • #89
Mir zu einfach. Wir alle sind in einer gewissen Art und Weise erzogen worden und haben u.U. mit den Jahren der eigenen Entwicklung festgestellt, dass das nicht alles unbedingt gut war - und haben uns anderweitig entwickelt, weil wir es "besser" machen wollten.

Wenn jemand wirklich etwas ändern WILL, dann findet er auch Mittel und Wege, um diesen Weg zu gehen.

Oben schreibst du noch etwas von Erziehung, nun kommen wir auf Talent und Veranlagungen.
Was bedeutet das Beispiel "Tanzen" in Bezug auf den Umgang einiger Männer mit Frauen? Die Männer, die wirklich etwas in der Kommunikation mit Frauen verbessern wollen, kümmern sich, versuchen sich zu entwickeln, aber es fruchtet einfach nicht und sie "bekommen es dennoch nicht hin"?
Was wäre die Quintessenz daraus?
Dann können/sollten sie es gleich bleiben lassen?
Weil "Hopfen und Malz verloren sind"?

Du, ich habe auch für gewisse Dinge einfach kein Talent, keine Begabung, habs auch versucht, dazu zu lernen, es hat nichts gebracht. Zum Glück sind es keine lebenswichtigen Bereiche. Ist halt so. Man muss lernen damit zu leben.

Du tanzt gerne, ich vermute auch nicht schlecht, und fragst mich, was Tanzen in Bezug auf dem Umgang von Männern mit Frauen hat:rolleyes:?

Es hat nicht nur mit wertschätzender, freundlicher Kommunikation zu tun, sondern auch mit wertschätzenden Verhalten gegenüber Frauen und das fängt bei Männer, auch bei Frauen, im Umgang mit sich selber an.

Die Quintessenz? Ganz einfach, es gibt genug Frauen, die ähnlich ticken, von daher werden solche Männer über kurz oder lang wieder in Beziehung sein, sofern sie wollen. Also sind Hopfen und Malz nicht verloren.

Ich ticke anders, "besonders" und der Markt an passenden Männern in meinem Alter in Berlin ist zu klein.
 
Zuletzt bearbeitet:

IMHO

User
Beiträge
14.318
  • #90
Das ist mir eine zu persönliche Frage, die ich auf dieser Ebene nicht beantworten werde.
O.k., verstanden.
Dann anders: Deinen Beiträgen entnehme ich fast immer, dass du das Selbstbewusstsein hast, dich hinzustellen und zu deklamieren, dass der Mann, der dich für sich gewinnt, ein supertolle, in (fast) allen Aspekten wünschenswerte Frau "bekommt". Und dementsprechend bitteschön über alle Zweifel erhaben sein sollte und diese vielen, von dir bei ganz vielen Männern monierten "Defizite" auf keinen Fall haben sollte.
Glaubst du nicht, dass deine Sichtweise auf dich und auf die der Männer von außen betrachtet sehr einseitig wirkt? Und dass viele Männer sich so sehen könnten wie du dich selbst, in dem sie denken, dass sie eine ganze Menge toller Eigenschaften mitbringen und die Frauen dies nicht zu schätzen und würdigen wissen?
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.