Beiträge
174
Likes
0
  • #1

Neue Bekanntschaften, um über den Ex hinwegzukommen ?

Ihr kennt das sicherlich alle: wenn Ihr jemanden verloren habt, einen Korb bekamt etc. wird immer wieder geraten, sich jemand anderen zu angeln, ob nur einen ONS, eine Affäre, eine neue Beziehung oder was auch immer. Mir ist aufgefallen, dass sich Männer eher "neue" Frauen suchen, um über die alte Liebe hinwegzukommen und bin manchmal schon"Opfer" so eines Verarbeitungsprozesses geworden. Umgekehrt brauche ich - und viele Frauen, die ich kenne - eigentlich immer Zeit, mich auf jemand neuen einzulassen. Zudem finde ich es höchst unfair, jemand anderen für seine Zwecke auszunutzen, die nur darin liegen, die/den Ex vergessen zu wollen und sein Selbstbewusstsein aufzupolieren und den/die "Neuen" dann ggf. wieder fallenzulassen.

Wie haltet Ihr das, was denkt Ihr darüber?
 
Beiträge
530
Likes
47
  • #2
AW: Neue Bekanntschaften, um über den Ex hinwegzukommen ?

Ich finde es okay, andere zu daten, wenn man sich getrennt hat. Wie weit man gehen will und mit welchem Tempo kann jeder für sich entscheiden.
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #3
AW: Neue Bekanntschaften, um über den Ex hinwegzukommen ?

Ich kann es drehen, wie ich will - ich finde es einfach unangenehm, wenn es gleich von einem zum Nächsten geht... Es hat so einen Hauch von Beliebigkeit und Austauschbarkeit. Ich habe der Vergangenheit immer ernstmal noch eine Weile nachgehangen, ein langsames Verabschieden und Verarbeiten. Ich wäre gar nicht fähig gewesen, mich jemandem neuen ganz zuzuwenden.
Eine Ausnahme ist es aber sicherlich, wenn man an jemandem unnötigerweise hängt, mit dem es gar nicht zu einer wirklichen Beziehung kam - da ist es vielleicht hilfreich, sich so einfach auf andere Gedanken zu bringen.
 
Beiträge
91
Likes
0
  • #4
AW: Neue Bekanntschaften, um über den Ex hinwegzukommen ?

Es gibt dieses Sprichwort "Der beste Weg einen Mann zu vergessen ist ein anderer Mann".
Hat durchaus was, aber ist wohl eher eine Placebo-Lösung.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #5
AW: Neue Bekanntschaften, um über den Ex hinwegzukommen ?

Zitat von luz do sol:
Zudem finde ich es höchst unfair, jemand anderen für seine Zwecke auszunutzen, die nur darin liegen, die/den Ex vergessen zu wollen und sein Selbstbewusstsein aufzupolieren und den/die "Neuen" dann ggf. wieder fallenzulassen.

Wie haltet Ihr das, was denkt Ihr darüber?
Ich war vor anderthalb Jahren einer von "denen". Auch wenn ich heute einen nüchternen Blick auf die damalige "Geschichte" habe, finde ich deine Aussagen zu den Motiven -- unfair.
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #6
AW: Neue Bekanntschaften, um über den Ex hinwegzukommen ?

Also ich weiß nicht es gibt verschiedene Sichtweisen. Ich kenne es selber von mir, nachdem ich getrennt war von meiner Freundin habe ich zwar mich anderen genähert, konnte aber nicht wirklich auf die Annäherung der Dame reagieren. Ich konnte es einfach nicht und kam damit nicht klar. Das heißt nicht das ich es nicht wollte.. Letztendlich jedoch ist es wirklich die Entscheidung jedes einzelnen wie weit und vor allem wie schnell man vorgeht. Manche kommen schnell über eine Trennung hinweg und manche nicht. Das liegt zum Beispiel auch an der Länge der Beziehung. Wenn ich 1 Jahr mit demjenigen zusammen gewesen bin, ist es etwas anderes als wenn ich nur ein halbes Jahr in einer Beziehung war. Aber auch das kann vollkommen unterschiedlich sein.
 
Beiträge
3
Likes
0
  • #7
AW: Neue Bekanntschaften, um über den Ex hinwegzukommen ?

Hallo,
haha, der war gut, hat eine Beziehung nur ein halbes Jahr gedauert oder sogar ein ganzes? *lach*
da spiel ich wohl in einer anderen Liga mit 18 Jahren.
Kann nur sagen, dass manche Menschen nach einer Trennung sicher keine Lust auf neue Partner, in welcher Form auch immer, haben... zumindest anfangs!
und ich glaube, es kommt auch drauf an ob man verlassen wurde oder selbst gegangen ist, oder wie immer die Trennung war.
So, daswar jetzt mein erster Beitrag hier... naja, ich werd mir mal das Gesamtforum anschauen!
liebe Grüße!
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #9
AW: Neue Bekanntschaften, um über den Ex hinwegzukommen ?

Zitat von luz do sol:
Ich war vor anderthalb Jahren, ein paar Monate nach meiner letzten Trennung, schonmal kurz in Parship. Zu dem Zeitpunkt war ich zwar noch nicht völlig "drüber weg", aber da war schon auch Aufbruchstimmung, Vorfreude auf ein neues Glück. Und wenn man erstmal selber wieder vorwärts geht, dann lässt man das Vergangene wieder ein Stück schneller hinter sich. Und wenn man dann erstmal eine verheißungsvolle Begegnung hatte, dann ist ohnehin kein Halten mehr.

So jedenfalls meine Gedanken und Gefühle damals. Es kam zwar doch ganz anders (was in diesem Zusammenhang aber irrelevant ist), aber ich habe auch im Nachhinein nichts zurückzunehmen und auch nichts hinzuzufügen (Selbstwertgefühl aufpolieren usw.).

Ich verstehe ja, dass man als der/die "Fallengelassene" (ich mag das Wort allerdings überhaupt nicht, is' so opfermäßig) dem anderen aus Wut unlautere und bewusst egoistische Motive unterstellt. Aber wenn die Wut verraucht ist, sollte man auch diese Gedanken "verrauchen" lassen, man tut sich sonst selbst keinen Gefallen und macht eigentlich selber genau das, was man dem anderen zuvor vorgeworfen hat.

Ich hab damals jedenfalls nach bestem Wissen und Gewissen entschieden, und das es ein Irrtum war, weiß ich heute auch. Aber hinter ist man immer schlauer. Aber irren ist halt menschlich.
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #10
AW: Neue Bekanntschaften, um über den Ex hinwegzukommen ?

ergänzend zu Andre - letztendlich wird es immer die erste Frau nach einer Langzeitbeziehung geben; denke, längere "Mönchspausen" würde die Situation für die Erste nicht wirklich verbessern - und, meine erste Partnerin nach der Scheidung hatte schon vor mir befürchtet, dass sie mich zu früh kennen gelernt hat, wo ich noch keine Ahnung hatte wovon sie spricht ...
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #11
AW: Neue Bekanntschaften, um über den Ex hinwegzukommen ?

Zitat von iceage:
denke, längere "Mönchspausen" würde die Situation für die Erste nicht wirklich verbessern ...
Denk ich auch. Wenn man hinterher zu lange rumhirnt, kann das sogar alles noch schlimmer machen, nämlich wenn man anfängt, das Vergangene zu verklären. Klar, in einsamen Momenten fällt einem ein, wie schön es doch früher mal war, und dieser "Genuss" ist um so ungetrübter, je mehr man die einstigen Probleme ausblendet und nur das Schöne sieht. Gegen so eine (im Wortsinne) "Traumfrau" kommt irgendwann in der Tat kein irdisches Wesen mehr an.
 
Beiträge
128
Likes
0
  • #12
AW: Neue Bekanntschaften, um über den Ex hinwegzukommen ?

Zitat von luz do sol:
...... Zudem finde ich es höchst unfair, jemand anderen für seine Zwecke auszunutzen, die nur darin liegen, die/den Ex vergessen zu wollen und sein Selbstbewusstsein aufzupolieren und den/die "Neuen" dann ggf. wieder fallenzulassen.
Nein, Du schreibst richtig von einer neuen BEKANNTSCHAFT, das hat mir Sex noch gar nichts zu tun. Nach einer langen Beziehung oder Ehe, und damit meine ich lange, nicht nur ein oder zwei Jahre, mußt Du erst wieder in Übung kommen, auf andere Menschen zuzugehen, weil man das in einer Beziehung "verlernt", das Buhlen, Balzen, Locken, Und erst wenn das wieder klappt, kommt wieder das nötige Selbstwertgefühl, und dann kommst Du leichter über Deinen Ex weg.

Und wieso soll das unfair sein? Hallo? Wenn eine Dame mit mir Kaffee trinken geht oder ins Theater oder sonstwie, darf ich doch noch lange nicht auf mehr hoffen, das wäre dann mein fehler.

Nein Luz, raus auf die Piste! Lern wieder fliegen!
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #13
AW: Neue Bekanntschaften, um über den Ex hinwegzukommen ?

Zitat von blechfan:
Nein Luz, raus auf die Piste! Lern wieder fliegen!
Jo. Man kann "Frischgetrennte" nach zweierlei Gesichtspunkten beurteilen: Nach dem, was in Lehrbüchern darüber steht oder nach dem, was man für diesen Typen empfindet. So nach dem Motto: Das drumherum ist zwar schei*e, aber ich will ihn/sie! "Hier stehe ich, ich kann nicht anders." Irgendein "drumherum" gibt es nämlich immer, und grandios schiefgehen kann es auch mit jedem anderen -- frisch getrennt oder nicht.

Okay, das klingt jetzt etwas salopp, und damals, als "Frischgetrennter", hat mir die neue Parship-Frau gesagt: "Ich werde nicht gegen deine Liebe zu einer anderen Frau kämpfen." Das ist rein formal völlig richtig. Aber darauf wäre es gar nicht angekommen. Ich hab sehr deutlich artikuliert, dass ich sie will. Was den Ausschlag hätte geben können, war, dass auch sie artikuliert, dass sie mich will. Hat sie aber nicht. Zum Teil kann ich's wie gesagt verstehen, zum Teil war es m.M.n. die "typisch" weibliche Abwartehaltung, der Mann muss den Anfang machen, der muss mir erstmal tausend Beweise liefern, bevor ich vielleicht womöglich auch einen liefere.

Das Verrückte ist ja, dass sich diese Haltung dann auch noch bestätigt hat! Ich bin ja tatsächlich zu meiner Ex zurück. Nunja, diese hat aber auch sehr deutlich artikuliert, dass sie mich will. Also funktioniert dieser "Trick" eben doch nicht, die Wirkung war in Wirklichkeit die Ursache.

Ist jetzt sehr vereinfacht beschrieben, aber worauf ich hinauswill: Man kann nicht immer auf 100%ige Sicherheit warten und seine Gefühle für jemanden solange in Schach halten, bis dieser Jemand das tut, wozu man selbst nicht bereit ist, nämlich zu sagen: "Hier stehe ich, ich kann nicht anders".
 
Beiträge
174
Likes
0
  • #14
AW: Neue Bekanntschaften, um über den Ex hinwegzukommen ?

Kann ich alles nachvollziehen aus der Sicht desjenigen, der gerade etwas Neues nach einer alten Beziehung oder was auch immer beginnt. Aber es geht ja nicht immer um Langzeitbeziehungen. Wenn ich jetzt z.B. nach einer herben Enttäuschung - wie kurz oder lang diese Liebelei oder Beziehung auch gedauert haben mag - auf den nächsten stürze, ohne die alte Liebe vergessen zu haben und eigentlich noch an ihr hänge, wird meiner Meinung nach dem Neuen Unrecht getan, der mir mit gewisser Erwrartung und Hoffnung begegnet. Mit "unfairem Verhalten" meine ich, dass ich diesem Menschen unter Umständen vortäusche, nur er allein lebt in in meinem Herzen und vielleicht bald auch in meinem Bett, aber eigentlich hat er gar keine reale Chance, weil ich noch dem Ex hinterhertrauere bzw. den Neuen mit dem "Alten" vergleiche.

Wenn ich jetzt von mir ausgehe: ich bin noch nicht über meine alte Sache hinweg, definitiv nicht. Das war mein Traummann (und das habe ich noch nicht oft im Leben gesagt.) Nun versuche ich das erste Mal im Leben, NICHT Monate abzuwarten, bis ich "verdaut" habe, sondern versuche sofort wieder neue Bekanntschaften zu schließen, wo man nicht weiß, wo das hinführt. Aber ich habe jetzt schon ein schlechtes Gewissen, weil ich es ja eigentlich nur tue, um über meinen "Ex" hinwegzukommen und damit nicht wirklich offenen Herzens auf eine neuen Menschen zugehe.

Ich selbst habe es zweimal erlebt, dass auch ich sofort nach einer Beziehung gesucht und gefunden wurde. Einmal habe mich nur darauf eingelassen, weil ich ihn schon seit Langem wirklich liebte (einer meiner wenigen "Lieben" im Leben), aber es stellte sich heraus, dass er mich nur brauchte, um über seine Ex hinwegzukommen - zu der er auch bald wieder zurückkehrte (so lange sie ihn lies.) Und genauso möchte ich eben nicht handeln - eigentlich. Obwohl es sooooo gut tut, wenn jemand anderer starkes Interesse an einem zeigt.;-) Ich bin da einfach sehr hin- und hergerissen, was mein eigenes Verhalten betrifft. Aber ich weiß, dass ich mich nicht mehr bewusst auf jemanden einlassen würde, der 1-2 Monate vorhe von seiner Freundin/Frau verlassen wurde.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #15
AW: Neue Bekanntschaften, um über den Ex hinwegzukommen ?

Zitat von luz do sol:
Aber ich habe jetzt schon ein schlechtes Gewissen, weil ich es ja eigentlich nur tue, um über meinen "Ex" hinwegzukommen ...
Naja, also wenn einem das Gewissen noch so eindeutig sagt, was Sache ist, ist es natürlich wirklich heikel. Ich denke, es gibt einen Punkt, an dem einen einerseits gelegentlich noch der Verdacht beschleicht, man würde vielleicht doch nur "Ersatz" und Trost suchen und es sich nur nicht eingestehen, man aber andererseits auch schon ein gutes Stück Sehnsucht nach Aufbruch, Zukunft und Neuanfang hat. Man steht dann zwar immer noch etwas wacklig auf Messer Schneide, aber ich finde den Wunsch dann nicht mehr vermessen, der andere möge einen fürs erste sozusagen an die Hand nehmen -- also dieses "halb zog er sie, halb sank sie hin".

Das ist auch keine "Spezialität" von frisch getrennten; selbst in den "besten Familien" kann es vorkommen, dass der den anderen mal an die Hand nehmen muss. Unsicher und zweifelnd fühlt sich jeder mal.

Um ohne schlechtes Gewissen/Unfairness über den Ex wegzukommen, kann man ja auch erstmal eine "Affäre" anfangen, vorzugsweise mit jemandem, der auch gerade über sein/e Ex hinwegkommen will. Ich finde nicht, dass man stattdessen brav zu Hause sitzen oder sich als asexuelles Wesen herumdrücken muss, nur um niemandem auf die Füße zu treten.