Soisses

User
Beiträge
523
  • #31
Ich bezweifele sehr stark, dass dein Erfolg "deswegen" als Ursache hatte. Aber ich kenne auch die genaue Erfolgsstory nicht. Sie wird aber jeder anderen auch in einem Punkt gleichen: Zufall.
 

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #32
Es war ein Beispiel. Ich habe nicht wahllos drauflos "gedated", darum ging es mir. Ich hatte mein persönliches Matching.
 
  • Like
Reactions: Sweclane

Soisses

User
Beiträge
523
  • #33
Sie will ja nicht "irgendeine" sein, die da genommen wird, weil sie gerade verfügbar ist.

Da gehts doch direkt los. Genau wie ich auch nur "irgendein" Typ bin, der sie da anschreibt... ist sie auch nur irgendeine, die ich da anschreibe. Sie darf sich gerne im Gespräch als was Besonderes ergeben, genau wie ich das für sie auch werden muss. Und nein... ein Profil alleine wird das niemals erreichen.

Dazu muss man das Gespräch natürlich erstmal aufnehmen und eine verdammte Antwort von sich geben.
 
  • Like
Reactions: MissSofie

Julianna

User
Beiträge
10.489
  • #34
Genau wie ich auch nur "irgendein" Typ bin, der sie da anschreibt... ist sie auch nur irgendeine, die ich da anschreibe.
Aber Soisses, du bist doch nicht irgendein Typ. Du bist doch jemand. Jemand mit Interessen und Wünschen und Ideen und Hobbys und bestimmten Charaktermerkmalen usw.
Das solltest du schon auch von dir zeigen. Hab Ansprüche, Ecken und Kanten. Sei doch nicht irgendwer, der irgendeine sucht :(

Dazu muss man das Gespräch natürlich erstmal aufnehmen und eine verdammte Antwort von sich geben.
:(
 
Zuletzt bearbeitet:

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #35
Und jeder hat Ansprüche. Würdest du dich darüber freuen, wenn eine Frau zu dir sagen würde, ich habe dich erwählt, weil ich so anspruchslos bin? Wohl kaum.
Aber ich denke, ich verstehe jetzt besser, was du meinst. Diese Profile, na ja. Profile sind geduldig und bilden einen Menschen sehr ungenügend ab, man muss sich schon die Mühe machen, den Menschen dahinter zu entdecken und ja, da ist auch Glück im Spiel.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: MaryLu

Soisses

User
Beiträge
523
  • #36
Aber Soisses, du bist doch nicht irgendein Typ. Du bist doch jemand. Jemand mit Interessen und Wünschen und Ideen und Hobbys und bestimmten Charaktermerkmalen usw.
Das solltest du schon auch von dir zeigen. Hab Ansprüche, Ecken, Macke und Kanten. Sei nicht irgendwer der irgendeine sucht :(
:(

Na, das kann sie aber doch nicht wissen.... noch nicht. Deswegen unterhalten wir uns doch... dass auch aus "irgendjemand" "jemand" wird.

Und doch... für eine Frau bin ich irgendein Typ aus den 20 Nachrichten im Postfach. Und das kannst du überall nachlesen. Das führen Frauen gerne als Grund auf, warum sie auf Nachrichten nicht antworten.

Hier noch was zu Ansprüchen:
https://www.parship.de/forum/thema/musikfavoriten-als-ausschliessungsgrund.9531/

Die banalsten Dinge reichen schon... und weg ist man.
 

Julianna

User
Beiträge
10.489
  • #37
Na, das kann sie aber doch nicht wissen.... noch nicht. Deswegen unterhalten wir uns doch... dass auch aus "irgendjemand" "jemand" wird.

Und doch... für eine Frau bin ich irgendein Typ aus den 20 Nachrichten im Postfach. Und das kannst du überall nachlesen. Das führen Frauen gerne als Grund auf, warum sie auf Nachrichten nicht antworten.

Hier noch was zu Ansprüchen:
https://www.parship.de/forum/thema/musikfavoriten-als-ausschliessungsgrund.9531/

Die banalsten Dinge reichen schon... und weg ist man.
Für mich kommt ein Schlager-Fan auch nicht in Frage :oops:

Das sind aber auch keine Ansprüche in meinen Augen, sondern Kriterien zur Überprüfung, ob man vom Stil her zusammen passt.
Ein Schlager-Typ könnte mit mir ja auch nix anfangen. Soll ich den dann mit zu einem Rock-Konzert schleppen? Das sind nicht wirklich Ansprüche in meinen Augen. Sondern einfach ein Abgleich von gemeinsamen Interessen.

Letztlich ist es aber genau das was ich dir in Beitrag #34 vermitteln wollte: Wer Interessen hat und sich auch hier etwas mehr festlegt, wird auch eher eine passende Partnerin finden.

Wo liegen deine Interessen? Was kannst du gut? Was machst du besonders gerne? ... schließe die Frauen aus, die keine dieser Interessen mit dir teilen, oder nur sehr wenig mit dir gemeinsam haben. Die brauchste gar nicht erst anschreiben. Sei etwas wählerischer. Und dafür mit mehr Leidenschaft dabei, wenn du ein Profil findest, dass mit dir gut übereinstimmt.
Dafür müsstest du aber erstmal in dich gehen und dich fragen, wer du denn bist? Was macht dich aus? Was sind deine Besonderheiten?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Zaphira and Schneefrau

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #38
@Soisses
Wenn es so für dich ist, bzw. du es so empfindest, warum machst du es dann mit? Es gibt so viele Möglichkeiten, einen Partner zu finden. Und nicht jede Frau ist "unrealistisch" oder hat sonst was für Ansprüche. Die meisten wollen einen Menschen, mit dem sie sich wohlfühlen, mit dem sie gemeinsam lachen und weinen können, etwas unternehmen, Zärtlichkeit austauschen, nahe sein usw. Lass dich doch von diesem Katalogkram nicht irre machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Schneefrau, Lilith888 and Jacinta

Julianna

User
Beiträge
10.489
  • #40
ok Musik ist dir schon mal nicht so wichtig. Du gehst mit deiner potenziellen Partnerin auch gern auf Schlagerparties und bist bereit, dafür auch eine manchmal überteuerte Eintrittskarte zu bezahlen...und das machst du in regelmäßigen Abständen... bis das der Tod euch scheidet...auch im Auto auf längeren Reisen hörst du dir gern Schlager an, wenn sie dabei ist und zuhause darf sie ihre Schlagerparade auch gerne mal laut aufdrehen.. gut gut

Was wäre dir denn nicht egal?
 
Zuletzt bearbeitet:

Soisses

User
Beiträge
523
  • #41
Es gibt so viele Möglichkeiten, einen Partner zu finden.

Es gibt nur exakt eine.
Durch Zufall zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein. Ob real, oder virtuell.

Kumpel arbeitet in der Ausbildung mit einer Dame an etwas, heiratet sie ein paar Jahre später. Ich hatte in der Ausbildung auch mit Frauen zu tun... nix is.

Anderer Kumpel geht zum Orthopäden, heiratet ein paar Jahre später die Arzthelferin. Ich gehe zum Orthopäden... nix is. (Naja, ok... nen Verband habe ich bekommen.)

Bruder geht auf ne Weihnachtsfeier, bringt besoffene Frau nach Hause, heiratet nicht mal 300 Tage später. Ich ging jahrelang immer wieder auf Weihnachtsfeiern... nix is.

Bekannter... dies und das....
ich dies und das... nix is

Kumpel.... Disco. Heiratet...
Ich... Disco... nix is.



Nein... es gibt nicht viele Möglichkeiten, sondern nur Zufall. Zufall äußert sich lediglich unterschiedlich jedem gegenüber.
Zufall entscheidet, ob die Anspr..... Kriterien zur Überprüfung der Kompatiblität zueinander passen.
Ironischweise gilt das sogar dann, wenn beide keine haben, denn es müssen erstmal beide keine haben.
Aber wie gesagt... es geht ja nicht darum keine zu haben, sondern realistische und diese aneinander in einem gesunden Zeitrahmen entdecken zu lassen.

"Was?! Schlager?! Nein! Weg!" bedeutet die ganzen anderen "Interessen und Wünsche und Ideen und Hobbys und bestimmte Charaktermerkmale usw." gar nicht erst bei der anderen Person zu erkennen zuzulassen.
 
  • Like
Reactions: MissSofie, Ulla, Lilith888 und ein anderer User

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #42
Genau genommen gibt es keine Zufälle, sondern nur unterschiedliche Wahrscheinlichkeiten, bzw. Faktoren, die etwas begünstigen. Julianna kann dir das besser erklären, sie ist Naturwissenschaftlerin.
 

Julianna

User
Beiträge
10.489
  • #44
Nein... es gibt nicht viele Möglichkeiten, sondern nur Zufall. Zufall äußert sich lediglich unterschiedlich jedem gegenüber.
Zufall entscheidet, ob die Anspr..... Kriterien zur Überprüfung der Kompatiblität zueinander passen.
Du bist diesem "Zufall" aber nicht ausgeliefert. Du bist ja handlungsfähig. Ob du in der Arztpraxis den Mut hast, die Arzthelferin auf einen Kaffee einzuladen und ihr deine Telefonnummer gibst, oder ob du es nicht tust ... ist jawohl kein Zufall!
Du würdest besser damit fahren, wenn du eine andere Grundhaltung einnehmen würdest. Nämlich, dass man selbst seines Glückes Schmied ist und die Dinge durchaus in die richtigen Bahnen lenken kann.

Alles auf den Zufall zu schieben, ist auch ein bisschen einfach, findest du nicht? ;)


Ironischweise gilt das sogar dann, wenn beide keine haben, denn es müssen erstmal beide keine haben.
Das ist doch Quatsch. Das Gegenteil ist der Fall. Sonst bist du doch uninteressant für die Frau :rolleyes: Dann sind wir wieder bei "irgendein Typ". Der sollste ja nicht sein.

"Was?! Schlager?! Nein! Weg!" bedeutet die ganzen anderen "Interessen und Wünsche und Ideen und Hobbys und bestimmte Charaktermerkmale usw." gar nicht erst bei der anderen Person zu erkennen zuzulassen.
Ja und dafür gibt es Gründe. Wenn jemand Wert legt auf eine bestimmte Musikrichtung, so identifiziert sich diese Person doch meistens damit. Jemand der zb viel Jazz hört, könnte evtl. einen bestimmten Klamottenstil haben, einen bestimmten Wohnstil und bestimmte Ansichten. Der Musikgeschmack sagt doch etwas über die Persönlichkeit aus. Und ein Schlager-Typ würde zb nicht zu mir passen. Das könnte man drehen und wenden wie man wollte. Der Musikgeschmack wird nicht umsonst in Subkulturen unterschieden, die da gewisse Ideen/Vorstellungen haben. Es ist also nicht nur Musik. Sondern da ist ja eine Person dahinter.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Zaphira, Schneefrau and MaryLu

Soisses

User
Beiträge
523
  • #46
Genau genommen gibt es keine Zufälle, sondern nur unterschiedliche Wahrscheinlichkeiten, bzw. Faktoren, die etwas begünstigen.

Das sind aber auch keine Ansprüche in meinen Augen, sondern Kriterien zur Überprüfung, ob man vom Stil her zusammen passt.

Ihr seid wirklich überraschend lieb. :)

Aber dazu muss ich sagen:
Das ist gar kein Synonym, sondern nur ein anderer Ausdruck für etwas. ;)

Ich freue mich auf eine naturwissenschaftliche Erläuterung, wie ich den richtigen Orthopäden finde, für den die für mich perfekt passende Arzthelferin arbeitet. Muss mir dann eben nur nochmal die Hand brechen. Aber ich weiss ja nun wie es geht. Tut halt leider ein bisschen weh. :(
 

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #47
Na ja, ich gebe mir Mühe. In der Zeit hätte ich auch auf dem iPad meine neuen Synthesizer-Apps erforschen können, was ich eigentlich vor hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Soisses

User
Beiträge
523
  • #48
Alles auf den Zufall zu schieben, ist auch ein bisschen einfach, findest du nicht? ;)

Ja, weil es letztlich auch so einfach ist.
NACH dem eingetretenen Zufall kann man das ein oder andere beitragen. Und selbst das ist keine Garantie. Wenn ich ihr nach der super mutigen Kaffeeeinladung erzähle, dass ich Schlager mag, war es das auch direkt wieder. Ausser der Zufall will, dass sie auch Schlager mag.

(Ganz nebenbei: Ich mag Schlager auch nicht. Und Rap.)
 
Zuletzt bearbeitet:

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #49
Dann sag das der Orthopädin. Sage: "Frau Doktor, ich mag weder Schlager noch Rap." "Und sie, was mögen sie?" Sie wird schmunzeln und dich mehr beachten als vorher. So einfach ist das.
 
  • Like
Reactions: Jacinta

Julianna

User
Beiträge
10.489
  • #51
Nein. Zu spät, sich noch über Dinge Gedanken zu machen, die mir nicht egal sind.
also doch wieder Wahllosigkeit. :( so wird das nix.
Ganz nebenbei: Ich mag Schlager auch nicht. Und Rap.
Ja dann steh auch dazu und such dir nicht eine Frau, die den ganzen Tag Rap hört, goldene Creolen in den Ohren hat und pinke Plastikfingernägel trägt.
Oder eine die Schlager hört, Ü-Eier sammelt und Stofftiere auf dem Sofa platziert.

Was willste denn damit? Wenns doch gar nicht zu dir passt? o_O
 
Zuletzt bearbeitet:

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #52
Ja, eben. Nicht so unrealistisch sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jacinta

User
Beiträge
594
  • #54
Hier gibt es ja keine privaten Nachrichten, aber @Soisses ich hab ab und an etwas von dir hier im Forum gelesen und ich hätte etwas Angst vor einem persönlichen (Date-) Kontakt mit dir, weil ich meine, da ab und an richtig tiefe Verachtung gegenüber all denen, die dich verschmäht haben, heraus zu lesen (nicht in diesem Thread, aber an anderen Stellen). Und so eine aggressive Haltung dahinter, das ist mein Eindruck, muss ja nicht viel mit dir im offline Leben zu tun haben.

Ich glaube, dass es sich lohnen könnte, darauf zu achten, mit welchen Gedankenmustern du unterwegs bist, wenn dem so ist.
Niemand steht auf Abweisung, ich erlebe das auch manchmal als sehr kränkend, gerade online braucht es viel Selbstvertrauen... Aber deshalb würde ich niemanden verachten, letztlich passt es dann einfach nicht und wenn ich denke, wow das war ein Traumtyp - dann kann ich mich ja fragen, warum war ich für meinen Traumtyp nicht attraktiv genug? Was definiert meinen Traumtyp und welche Eigenschaften wünsche ich mir davon und was kann ich für mich selbst erarbeiten oder was muss ich akzeptieren, weil unveränderbar.... Und will ich wirklich so sein, dass der Andere mich toll findet?
Ist die Sehnsucht so groß, dass ich egal wen als Partner möchte? Warum und wie kann das sein?
Das sind so Fragen.. für dich eventuell, nicht für das Forum.
 
  • Like
Reactions: Zaphira, Schneefrau, Ulla und 2 Andere

Ulla

User
Beiträge
723
  • #55
Nein... es gibt nicht viele Möglichkeiten, sondern nur Zufall. Zufall äußert sich lediglich unterschiedlich jedem gegenüber.
Dass Zufall eine wichtige Rolle glaube ich auch, gerade auch bei einer Onlinebörse wie Parship. Daneben ist imho ein weiterer wichtiger Faktor von ganz entscheidender Bedeutung und das ist die Fähigkeit Chancen als solche zu erkennen und dann auch noch zuzupacken. Ich neige gerade offline manchmal dazu, etwas auf der Leitung zu stehen, wenn sich eine gute Chance anbietet :rolleyes: Da nutzt dann auch der freundlichste Zufall nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Zaphira, Deleted member 21128, Schneefrau und 2 Andere

fafner

User
Beiträge
13.067
  • #56
Dafür müsstest du aber erstmal in dich gehen und dich fragen, wer du denn bist? Was macht dich aus? Was sind deine Besonderheiten?
Das ist bei der Stefanie Stahl genau beschrieben:
  • Negativer Glaubenssatz: Ich komme zu kurz.
  • Schutzstrategie: Machtstreben.
Menschen mit diesem Glaubenssatz sehen sich ständig als Opfer. Hier des "Zufalls" und der "Prinzessinnen" (das sind Projektionen). Das Machtstreben äußert sich in aktiver und passiver Aggression. Die aktive Aggression ist zum Beispiel das Beharren darauf, man habe einfach recht (mit dem "Zufall" und den "Prinzessinnen"). Die passive Aggression kann ein Mauern sein (zum Beispiel eine Beratungsresistenz).

Alles ganz einfach zu verstehen, wenn man's erst mal gelesen hat. Kann ich nur weiterempfehlen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Schneefrau, Julianna and Jacinta

Jacinta

User
Beiträge
594
  • #57
@fafner wie alt warst du noch mal? Seit deinem Weihnachtsstern wirst du mir immer zunehmend sympathischer ;-)
 

Julianna

User
Beiträge
10.489
  • #59
Das ist bei der Stefanie Stahl genau beschrieben:
  • Negativer Glaubenssatz: Ich komme zu kurz.
  • Schutzstrategie: Machtstreben.
Menschen mit diesem Glaubenssatz sehen sich ständig als Opfer. Hier des "Zufalls" und der "Prinzessinnen" (das sind Projektionen). Das Machtstreben äußert sich in aktiver und passiver Aggression. Die aktive Aggression ist zum Beispiel das Beharren darauf, man habe einfach recht (mit dem "Zufall" und den "Prinzessinnen"). Die passive Aggression kann ein Mauern sein (zum Beispiel eine Beratungsresistenz).

Alles ganz einfach zu verstehen, wenn man's erst mal gelesen hat. Kann ich nur weiterempfehlen. ;)
Ach krass.
Gibts doch nicht.

Mein letzter Gedanke war auch, dass er sich scheinbar selbst blockiert. Vielleicht auch als unbewusste Vermeidungsstrategie.

Edit: aufgrund des Mauerns kannste es dann auch vergessen leider.

Edit2: warum
Sind die Prinzessinnen projektionen? Heisst das, der der projiziert ist ein Prinz?
 
Zuletzt bearbeitet:

Jacinta

User
Beiträge
594
  • #60
Okay, das ist doch nicht so nah dran ;) viel Glück :)
 
  • Like
Reactions: fafner