O

Observer

  • #91
  • Like
Reactions: Deleted member 21128 and Tone
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #92
Welche Rolle spielt die Herkunft ob es unethisch ist, andere Menschen über den finanziellen Reichtum an sich zu binden?
In wievielen Fällen sind beide finanziell gleichberechtigt und wie oft kommt es vor dass der Einte finanziell "ausgleicht", ich halte diese Diskussion für kalten Kaffee, sorry. Es hat für Liebe absolut keine Relevanz ausser dass durch allgemeine Not die Ansprüche deutlich reduziert sind, die Bindungswilligkeit somit stark erhöht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.268
Likes
2.713
  • #93
In wievielen Fällen sind beide finanziell gleichberechtigt und wie oft kommt es vor dass der Einte finanziell "ausgleicht", ich halte diese Diskussion für kalten Kaffee, sorry.
Lieber @Xeshra, ich möchte den Blick darauf lenken welche Rolle in dieser Frage die Herkunft spielt.
Es hat für Liebe absolut keine Relevanz ausser dass durch allgemeine Not die Ansprüche deutlich reduziert sind, die Bindungswilligkeit somit stark erhöht.
Ist es Liebe oder finanzielle Abhängigkeit?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #94
Klar, das Ausnützen von Notlagen ist unethisch.
Was genau sollte mir das sagen? Dass ich z.B. fast keine Inderin lieben darf da die Hälfte davon zumindest finanziell in Notlage ist? Sollte ich nur finanzstarke Frauen lieben dürfen, welche jedoch an mir gar kein Interesse haben da sie sich selber lieben und bestimmt nichts verlieren möchten? Wie ethisch ist überhaupt eine finanzstarke Frau bezogen zur Allgemeinheit?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 22408
Beiträge
4.268
Likes
2.713
  • #95
Was genau sollte mir das sagen? Dass ich z.B. fast keine Inderin lieben darf da die Hälfte davon zumindest finanziell in Notlage ist? Sollte ich nur finanzstarke Frauen lieben dürfen, welche jedoch an mir gar kein Interesse haben da sie sich selber lieben und bestimmt nichts verlieren möchten?
Lieben dürfen, eine schöne Formulierung. Wäre eine finanzielle Unterstützung ohne eine sexuelle Paarbeziehung nicht der ultimative Beweis für die Liebe?
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #96
Finanzielle Unterstützung ohne etwas zu erhalten wäre einfach bedinungslose Liebe, jedoch keine Paarbeziehung. Diese Liebe sehe ich jedoch als viel grösseres an, welches systematisch angepackt werden muss z.B. weltweites (zumindest als Anfang nationales) Grundeinkommen, ansonsten machen wir nur Symptombekämpfung.

Eine Paarbeziehung ist ganz einfach gegenseitig ergänzend, wenn mich hierzulande niemand lieben kann da es rein sachlich nicht passt, sprich ich kann ihnen nichts geben was sie an mir sachlich betrachtet lieben könnten, dann kann es auch woanders sein.

So ungerne ich es ausdrücke, Liebe ist leider immer auch auf vielen funktionellen Sachlichkeiten beruhend, auch wenn ich es gerne anders sehen würde, eine bedinungslose Liebe, die Fakten sprechen eine andere Sprache.
Lieber @Xeshra, ich möchte den Blick darauf lenken welche Rolle in dieser Frage die Herkunft spielt.

Ist es Liebe oder finanzielle Abhängigkeit?
Ich könnte nur mit finanzieller Abhängigkeit nicht leben, es geht jedoch wenn Liebe auch dabei ist oder auch nur Liebe.

Auf PS ist es stellvertretend für ein Grossteil der Gesellschaft, sie daten kaum, gehen in keine brauchbare Kennenlernphase, versuchen nicht ernsthaft um mich zu verstehen, möchten nicht einmal wirklich lieben da sie im Grunde selbstverliebt sind und auch gerne single bleiben, daneben über beide Ohren mit ihrer Werklerei beschäftigt, unfähig sich Zeit zu nehmen: Auf dieser Basis sind Chancen unterirdisch klein und es braucht mehr als nur selbsterfüllende Prophezeiung.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 22408
Beiträge
4.268
Likes
2.713
  • #97
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #98
Ich sehe Sexualität nicht als notwendigen Bestandteil von Liebe an, es gibt gar platonische Partnerschaften. Ich würde es jedoch in einer Paarbeziehung haben wollen, so ist die Mehrheit veranlagt.

Ich habe nirgends geschrieben dass ich "Sexarbeit oder Prostitution kaufen" möchte sondern Liebe erhalten. Sexarbeit gegen Entgeld kriege ich fast überall, jedoch absolut kein Interesse.
Wenn zwei sich lieben oder sonstwie freiwillig und auf Augenhöhe arrangieren spricht doch nix dagegen.
"Augenhöhe" finde ich mittlerweile ein lächerlicher Ausdruck, das gibt es gar nicht, reines Wunschdenken. Wenn beide immer auf Augenhöhe sind kann keiner wachsen und ohne Wachstum keine Liebe, denn sie möchte stets aufs neue genährt werden.

Freiwillig ist es bestimmt, weil es ist niemand gezwungen um meine Hand anzunehmen. Wenn da keine Liebe wäre gebe ich niemandem die Hand, weder arm noch reich, weder profitierungssüchtig noch ums Überleben ringend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #101
Das stimmt, wenn sie sich jedoch "zwingen" muss um mich zu lieben mit allem was ich bin, jenseits der Funktionalität, dann werde ich es bestimmt merken und diesmal habe ich genug Auswahl, ich kann selektiv sein bei fehlendem Herz.

Ich musste mich beim PS-Kontakt auch körperlich irgendwie "zwingen", leider, am Ende war auch nichts draus geworden auch wenn ansonsten alles gut war. Ich bin körperlich zwar sehr tolerant, aber es gibt eine gewisse Gruppe wo ich nicht richtig lieben kann, diese Erfahrung musste ich leider machen. Ich kann sie zwar schon lieben, nur nicht als Partner, hier entsteht körperlich eine Hemmung. Ich hätte sie "haben" können und ich liebe sie auch irgendwie, nur leider nicht körperlich, das war ziemlich hart. Naja, wir hatten uns intensiv geküsst, das war auch toll, habe ich genossen, aber ganz-körperlich wars dann doch leider nicht mein Fall... somit bin ich immer noch Jungfrau.

Ich möchte natürlich noch in Freundschaft bleiben, aber momentan blockiert sie mich weil sie ihren Quasi-Ex zurückerobern muss und ich bin da natürlich unerwünscht.

Anders gesagt, auch ich kann nicht einfach jede "abschleppen", es muss einfach stimmen zwischen uns, das wird man auch bemerken wenn es soweit ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
31
Likes
24
  • #103
was haltet ihr von folgender Möglichkeit zu zeigen, dass man nicht wirklich Interesse hat. Man könnte die Fotofreigabe doch wieder Rückgängig machen, oder ist das genauso blöd wie eine kommentarlose Verabschiedung????
 
D

Deleted member 21128

  • #105
Beiträge
31
Likes
24
  • #107
Ich bekomme gar nicht erst eine gute Kommunikation hin, da muss ich mich wahrscheinlich über kommentarlose Verabschiedungen nicht wundern :(
 
O

Observer

  • #108
Was genau sollte mir das sagen? Dass ich z.B. fast keine Inderin lieben darf da die Hälfte davon zumindest finanziell in Notlage ist? Sollte ich nur finanzstarke Frauen lieben dürfen, welche jedoch an mir gar kein Interesse haben da sie sich selber lieben und bestimmt nichts verlieren möchten? Wie ethisch ist überhaupt eine finanzstarke Frau bezogen zur Allgemeinheit?
Nein, ganz und gar nicht.

Eine Partnerschaft sollte jedoch nicht aus einer Abhängigkeit / Bedürftigkeit heraus entstehen. Weder finanziell noch psychisch. Wer als Single unabhängig ist, finanziell klarkommt und psychisch gesund (oder Probleme im Griff hat) und zufrieden, für den ist eine Partnerschaft quasi ein "Add-On".
Eine Partnerschaft aus einer Bedürftigkeit heraus birgt immer das Risiko, dass es nicht ganz ehrlich zugeht, jemand ausgenutzt wird oder es zu Enttäuschungen kommt.
Ein Partner ist nicht dazu da, um einen Unglücklichen glücklich zu machen, um jemanden zu heilen / therapieren oder finanziell "aus der Armut zu retten".

Ich kenne dich ja nicht persönlich, aber bist du glücklich momentan? Tust du etwas dafür, um ohne Partner zufrieden(er) zu sein? Oder glaubst du, dass du nur mit Partner glücklich sein kannst?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: