Dancing

User
Beiträge
617
  • #1

"Nein, ich möchte keine (weiteren) Kinder"

Ich habe da mal eine Frage in die Runde:
Wie versteht Ihr das eigentlich mit diesen Aussagen, die man ja leider nur anklicken, aber nicht weiter kommentieren kann?

Es gibt da die Aussage: "Nein, ich möchte keine (weiteren) Kinder"
... hieraus geht nicht hervor, ob sich das darauf bezieht, keine eigenen mehr in die Welt setzen zu wollen, oder ab damit auch gleich mögliche Partner, die bereits eigenen Kinder haben, ausgeschlossen werden.

Die zweite Aussage ist die mit den eigenen Kindern, die entweder im eigenen Haushalt Leben, oder aber nicht im eigenen Haushalt leben. Was ist denn mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern hier, die das sogenannte Wechselmodell gewählt haben? In deren Fall leben die Kinder mal im eigenen Haushalt und dann wieder für ein paar Tage/Wochen nicht.

Vielleicht könnten die PS Betreiber sich da eine Lösung überlegen und anbieten?
Sorry, ich wußte nicht, wo das am besten hinpassen könnte und, da es für die evtl. sich anbahnende Beziehung ja durchaus eine Rolle spielt, habe ich es mal hier eingestellt.
Jede der beiden wählbaren Antworten ist hier, genau genommen, eine Lüge.
 
  • Like
Reactions: Schneefrau and Sandbank

ionchen

User
Beiträge
1.471
  • #2
Manchmal hilft es ja, miteinander zu reden/schreiben.. :)
 
  • Like
Reactions: Ulla, Deleted member 20013 and tigersleep

ionchen

User
Beiträge
1.471
  • #4
Du könntest aber auch in Deinem Profil näher darauf eingehen, wie es bei Dir aussieht. Wo ist das Problem?
 
S

Sandbank

Gast
  • #5
Du könntest aber auch in Deinem Profil näher darauf eingehen, wie es bei Dir aussieht. Wo ist das Problem?
hm, wenn es danach gehen würde, bräuchte es aber auch diese doch recht sinnbefreiten Wahlmöglichkeiten nicht ...sinnbefreit zumindest ab einer bestimmten Altersgruppe.
Eigentlich bräuchte es schlicht eine zusätzliche Wahlmöglichkeit als Differenzierung.
 
  • Like
Reactions: Sweclane

ionchen

User
Beiträge
1.471
  • #6
Also noch mehr sinnbefreite Wahlmöglichkeiten. :)
 
  • Like
Reactions: Sandbank

Sweclane

User
Beiträge
239
  • #7
Ich denke, ein Hinweis darauf, wie blöd und ungünstig die jetzigen Wahlmöglichkeiten sind, ist die Tatsache: Extrem viele Nutzer/innen wählen hier "Keine Angabe". Obwohl das Kriterium echt wichtig ist beim Thema Partnerwahl.

Die sind doch nicht alle unentschieden - dviele können nix mit den Optionen anfangen, denke ich.

"Ich will keine weiteren Kinder/kann keine leiblichen bekommen, aber mitgebrachte Kinder sind herzlich willkommen" -> muss "Keine Angabe" wählen.

Neulich sagte mal jemand, wie irritierend sie fände, wenn bei Männern 50+ noch stünde "ja, wünsche ich mir" - aber vielleicht meinen die ja genau diese "mitgebrachten" Kids. Auch Frauen jenseits der Fruchtbarkeit können das doch durchaus so empfinden - soll eine Frau eine Frau im Wechseljahres-Alter ernsthaft "Ja, wünsche ich mir" angeben? Soll eine Frau, die keine Kinder (mehr) kriegen kann, "Nein, ich will keine Kinder" auswählen, obwohl ein Vater mit Anhang ihr angenehm wäre?

Das ist einfach wirklich nicht gut gelöst bei einer wirklich nicht unwichtigen Thematik.

Technisch ist das durchaus nicht unwesentlich, weil es ein Kriterium für die Suchfilter ist.
 
  • Like
Reactions: Julianna, Deleted member 20013, Schneefrau und ein anderer User

Ariadne_CH

User
Beiträge
1.566
  • #9
@Dancing : Diejenigen, die ich auf Parship kennengelernt haben, hatten da "Kinder im eigenen Haushalt" stehen. Während des Schreibens habe ich dann jeweils erfahren, wie oft die Kinder da sind oder es steht auch schon mal im Profil mit drin, dass die Kinder zeitweise beim Papa leben. Mir sind Männer, bei denen "mit im Haushalt" steht gleich schon mal sympathischer, deswegen würde ich persönlich es so schreiben. :)
Ich würde aus: "Ich möchte keine weiteren Kinder mehr" schliessen, dass du keine eigenen Kinder mehr möchtest. Die Kinder einer Partnerin wären ja nicht "deine".
 
  • Like
Reactions: Dancing, cortado74 and Deleted member 20013
D

Deleted member 20013

Gast
  • #10
Also noch mehr sinnbefreite Wahlmöglichkeiten. :)
Wenn wir irgendwann endlich annähernd so viele Wahlmöglichkeiten, wie Individuen haben, nähern wir uns auch einem Sinn an und brauchen nicht mehr reden, sondern können endlich direkt beim ersten Date heiraten, wenn alles passt. ;)

Spaß bei Seite.

Die Gedankengänge von @Sweclane dazu finde ich schon gut.
Bin auch eine von der - aus der Not geborenen - Riege "Keine Angaben".

Aber prinzipiell würde ich sagen: "Ergibt sich beim Kontakt und wenn es passt, passt es auch darüber zu sprechen oder halt nicht."
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Ulla and cortado74
D

Deleted member 7532

Gast
  • #11
Also die Aussagen "ich möchte keine (weiteren) Kinder" habe ich bisher klar so interpretiert, dass es sich nur mehr umu"neu zu produzierende" handelt.
Doppelresidenz ist bei uns ja noch nicht so weit verbreitet. Die zwei, bei denen es der Fall war hatten Kinder im Haushalt angegeben und es dann im Profil näher erläutert.
 
  • Like
Reactions: Ulla and cortado74

Maoam

User
Beiträge
6
  • #12
Ich finde die Wahlmöglichkeiten, sow wie sie sind, nicht so schlecht. Denn wenn es da jetzt zig Varianten gäbe, würden die einzelnen Kandidaten schon vielleicht vorab durchs Raster fallen und u.U. mir gar nicht mehr vorgeschlagen werden.

Ich gehe davon aus, daß jemand, der sieht, daß der andere Kinder hat (ob im eigenen Haushalt oder nicht) und dennoch den Kontakt aufnimmt, die Kinder in Kauf nimmt - so mache ich es zumindest.

Es gleich anzugeben, ob man noch Kinderwunsch hat - schwer zu sagen, ob das immer gut ist. Meines Erachtens haben es da Männer leichter. Einer >40 kann noch locker schreiben, wenn er Kinder möchte. Eine Frau wird ihm keine Torschlußpanik unterstellen. Es ergibt sich dann, oder auch nicht. Bei einer Frau ab 40 und angegebenen Kinderwunsch haben Männer doch manchmal das Gefühl, sie werden als "schnelle Besamer" gesucht. Klingt jetzt etwas drastisch, aber ich zitiere einen Bekannten. Und damit fliegt die Frau gleich mal durchs (PS-)Raster.
Außerdm - wie dringend ist der Kinderwunsch? Für manche Frauen schrillt die biologische Uhr wahnsinnig laut, und manche sind eher auf "mal schauen, was sich so ergibt". Da ist es doch gar nicht so schlecht, wenn es keine "Nuancen" zum anklicken gibt, sondern das persönlich mal entwickelt....
 
  • Like
Reactions: Julianna

Dancing

User
Beiträge
617
  • #14

Hallo Ariadne,_CH, das ist doch mal eine Aussage, wie sehen das denn die anderen hier?
Ich habe bei mir die Kinder als "im Haushalt" angegeben, weil sie einfach ein Teil meines Lebens sind und zu mir gehören.
Was mir bei ein paar Filtern einfach fehlt, sind freie Textfelder, wo ich klar und deutlich mitteilen kann, wie der genaue Sachverhalt ist.
Das mit dem "Ich möchte keine weiteren Kinder mehr", habe ich bei meinem letzten Kontakt mal als Frage angebracht und siehe da, es ging ihr in der Tat nur darum, dass sie keine weiteren eigenen mehr in die Welt setzen möchte.
Hätte ich mich nur auf das verlassen, was da zu lesen stand, ich wäre nie auf sie
zugegangen. Hier sehe ich definitiv Verbesserungsbedarf.
Ich las aber auch schon von anderen, dass sie überhaupt keine Kinder um sich herum haben möchten, das von vornherein zu wissen, würde manches vereinfachen, denn die Damen wären für mich dann mit meinen Kids nicht interessant.
Was ich mir wünsche, ist eine Partnerin, die zu meinen Kindern ebenso steht, wie zu mir, nur so wird ein Schuh daraus.
Ja Jungs, nennt mich nun gerne einen Weichspüler, ich bin nunmal ein Familienmensch, wenn Ihr das nicht seid, okay, aber ich finde das gut und habe nicht vor, es zu ändern.
 
  • Like
Reactions: elbtexterin, MaryCandice and Ariadne_CH

Ariadne_CH

User
Beiträge
1.566
  • #15

Für mich sind die Fragen und Angaben bei Parship eindeutig. Aber wenn du dennoch ausschliessen möchtest, dass dich jemand wegen eines Missverständnisses nicht anschreibt, benutze doch das Freitextfeld oder aber die Fragen. Die kannst du für dich leicht so abwandeln, dass du darin deine Informationen verstecken kannst. Viel Erfolg bei der Suche! Aktive Väter sind sicher nicht nur bei mir hoch im Kurs. ;)
 
  • Like
Reactions: Dancing and elbtexterin

Fabelwesen

User
Beiträge
12
  • #16
Also die Aussagen "ich möchte keine (weiteren) Kinder" habe ich bisher klar so interpretiert, dass es sich nur mehr umu"neu zu produzierende" handelt.
Doppelresidenz ist bei uns ja noch nicht so weit verbreitet. Die zwei, bei denen es der Fall war hatten Kinder im Haushalt angegeben und es dann im Profil näher erläutert.
Hallo zusammen, genau so habe ich das Feld auch interpretiert. Keine weiteren Kinder die ich austragen möchte. Aber Kinder des Partners sind damit nicht gemeint.
Genau wie die Aussage "Kinder im eigenen Haushalt" für mich bedeutet, dass diese Kinder entweder immer dort wohnen, oder zumindest sehr oft dort sind. Und nicht nur alle 14 Tage für 2 Nächte.
Just my two cents.
 
Beiträge
1.293
  • #17
Aktive Väter sind sicher nicht nur bei mir hoch im Kurs. ;)

recht hast du! ich hätte auch gern so einen :) habe es bislang allerdings vermieden, explizit in mein persönliches zitat (das auch die altersangabe zu meinen beiden jungs enthält) zu schreiben, dass ich einen vater bevorzugen würde. möchte die kinderlosen eigentlich ungern pauschal in eine ecke stellen. bislang haben sie sich allerdings in meinem fall zu 100 prozent als komplett an den kids desinteressiert erwiesen. möglicherweise gibt's aber doch noch ausnahmen. mal sehen, ich lasse mich da gern überraschen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Dancing and Ariadne_CH

Jacinta

User
Beiträge
593
  • #18
Ich bin kinderlos und hätte kein Problem mit einer Familie, aber Fragen zu den Kindern würde ich vermutlich erst stellen, wenn ich sicher wäre, dass es definitiv eine Sympathie zum Vater gäbe. Sonst finde ich das auch etwas zu intim und zu 'abchecker-mäßig', so etwas sollte sich in meinen Augen nach und nach entwickeln. Diese Sympathie Einschätzung hätte ich erst nach einem persönlichen Treffen. Alles davor sagt mir nicht viel....

Wenn er im Email Kontakt die Kinder benennt, gehe ich aber natürlich auf sie ein. :)
Nur mal als Gedankenanstoß, was es da für Beweggründe geben kann (!).
 
  • Like
Reactions: Julianna

Julianna

User
Beiträge
11.051
  • #19
möchte die kinderlosen eigentlich ungern pauschal in eine ecke stellen.
Ich kann natürlich nur aus der Sicht als Frau schreiben.
Als Kinderlose könnte ich mir durchaus vorstellen, später im Leben mit einem Mann eine Bz zu führen, der bereits Kinder hat. Natürlich kann es sein, dass man da dann gewisse Berührungsängste hat und erstmal hinhören und hinsehen muss (also beobachten), wie denn das Familienleben abläuft. Und natürlich möchte man sich da auch nicht ungefragt einmischen - da es einem selbst ja auch an praktischer Erfahrung mangelt.
Ich würde an deiner Stelle die Kinderlosen nicht direkt aussortieren. Das diese manchmal zurückhaltend sind und nicht sofort drauf anspringen, ist wohl auch einer gewissen Unsicherheit geschuldet. Vermutlich brauchen diese mehr Zeit, um sich zu integrieren, um dann mit den Kindern "warm zu werden".
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Jacinta
Beiträge
1.293
  • #20
Ich würde an deiner Stelle die Kinderlosen nicht direkt aussortieren. Das diese manchmal zurückhaltend sind und nicht sofort drauf anspringen, ist wohl auch einer gewissen Unsicherheit geschuldet. Vermutlich brauchen diese mehr Zeit, um sich zu integrieren, um dann mit den Kindern "warm zu werden".

ich habe ja auch geschrieben, dass ich sie bislang nicht aussortiere ;-)
 
  • Like
Reactions: Julianna
D

Deleted member 7532

Gast
  • #21

Ariadne_CH

User
Beiträge
1.566
  • #22
Ob mit oder ohne Kinder ist mir persönlich einerlei (wenn ich alle ohne Kinder aussortieren würde, hätte ich kaum noch Partnervorschläge auf Parship :rolleyes:), aber wenn er Kinder hat, dann "müssen" sie auch (zeitweise) bei ihm wohnen. :p:D
 
  • Like
Reactions: Dancing and Jacinta

Julianna

User
Beiträge
11.051
  • #23
Mach ich auch so, obwohl mir auch jemand mit eigenen Kindern lieber ist. Es gibt zwar sicher Ausnahmen, aber im allgemeinen glaube ich schon, dass sich kinderlose die Lebensrealität mit Kindern (selbst wenn sie schon ganz oder teilweise aus dem Haus sind) nicht vorstellen können
Hat denke ich alles Vor- und Nachteile. Ein Kinderloser muss sich erst eingewöhnen und auch lernen/abschauen, wie der Hase läuft. Kann aber dann sicherlich sehr liebevoll sein. Jemand der schon Kinder hat, bringt halt auch Kinder mit.
Meine letzte "Beobachtung" dazu: Sie mit zwei Söhnen, er drei Söhne. Alle unter einem Dach als Patchwork. Hat nicht funktioniert. Drei Jahre haben sie es zusammen ausgehalten. Die Kinder waren auch schon älter bzw. späteres Teenageralter. Und fanden das glaube ich auch seltsam bzw. sehr ungewohnt, weil sie sich untereinander schon vorher kannten aus dem Freundes- und Bekanntenkreis. Plötzlich lebt man dann zusammen.

Also es gibt Vorteile und Nachteile.
Ein Vorteil der mir beim Kinderlosen noch einfallen würde: Er bringt keine Konkurrenz mit. Er kann sich voll und ganz auf die Kinder des anderen einlassen. Muss keinen Spagart zwischen den angenommenen Kindern und den eigenen machen.
 
D

Deleted member 7532

Gast
  • #24
Hat denke ich alles Vor- und Nachteile. Ein Kinderloser muss sich erst eingewöhnen und auch lernen/abschauen, wie der Hase läuft. Kann aber dann sicherlich sehr liebevoll sein. Jemand der schon Kinder hat, bringt halt auch Kinder mit.
Meine letzte "Beobachtung" dazu: Sie mit zwei Söhnen, er drei Söhne. Alle unter einem Dach als Patchwork. Hat nicht funktioniert. Drei Jahre haben sie es zusammen ausgehalten. Die Kinder waren auch schon älter bzw. späteres Teenageralter. Und fanden das glaube ich auch seltsam bzw. sehr ungewohnt, weil sie sich untereinander schon vorher kannten aus dem Freundes- und Bekanntenkreis. Plötzlich lebt man dann zusammen.

Also es gibt Vorteile und Nachteile.
Ein Vorteil der mir beim Kinderlosen noch einfallen würde: Er bringt keine Konkurrenz mit. Er kann sich voll und ganz auf die Kinder des anderen einlassen. Muss keinen Spagart zwischen den angenommenen Kindern und den eigenen machen.

Nö, Patchwork ist bei mir eh nicht mehr - ab Herbst habe ich nur mehr einen Zuhause und das ist auch absehbar :rolleyes:.
Mit Lebensrealität meine ich eher, dass ein Vater das kennt und akzeptiert, dass es da noch andere wichtige Personen gibt. Auch, dass es bei diversen Festen halt nicht traute Zweisamkeit, sondern auch mal Wirbel gibt.
 
Beiträge
129
  • #25
Eigentlich spielt es keine Rolle mehr, wenn die Teenies im Endspurt mit der Schule sind und bald das Nest verlassen. Ich habe die Kinderlosen trotzdem inzwischen aussortiert, weil ich mit der Zeit immer und immer wieder an Grenzen des Verständnisses oder Vorstellungskraft stiess. Ich bin bestimmt keine Oberglucke, aber wenn es dringend ist, geh ich ans Handy oder rufe zeitnah kurz zurück. Egal wie alt sie werden, ab und zu muss du dich als Mutter oder Vater mal um was kümmern.

Mein Ex hat jetzt die perfekte Ergänzung mit einer kinderlosen Frau nach dem Patchworking. Ich glaube, es ist entscheidend, ob jemand sich mal Kinder gewünscht hat oder eine Weile mit Kindern zusammen gelebt hat, wenn es auch nicht die eigene Brut war.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Dancing, elbtexterin and Deleted member 7532

Dancing

User
Beiträge
617
  • #26
Ist ja schön zu hören, dann sind es also doch nicht nur diese netten Momente im Supermarkt, wenn man sich über die Flausen, die die Knirpse im Kopf haben unterhält, es geht auch online. Bin mal gespannt, wo ich letzten Endes fündig werde, on- oder offline. :)
Seit der Trennung, bin ich mit meinen Kids irgendwie noch mehr zusammen gewachsen, sie scheinen es ebenso zu genießen, wie ich selbst.
So, nun aber Schluß, muss morgen früh raus, damit ich bis Mittag genug Stunden auf der Uhr habe, um mich voll und ganz den Kindern widmen zu können!
 
  • Like
Reactions: elbtexterin and Ariadne_CH