Beiträge
4.202
Likes
11
  • #46
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Kreative:
Du wahrscheinlich gar nix.

In Deinem schlichten Weltbild mag das so sein.
in meinem schlichten weltbild habe ich respekt vor der ehe und mische mich nicht ein.
dir mag das stockkonservativ und unmodern vorkommen, ich bevorzuge es aber, nicht in fremden revieren zu wildern. ich habe nämlich moralische grenzen. du offenbar nicht. bedauerlich.
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #47
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Freitag:
wir reden hier nicht von selbstmorddrohungen im allgemeinen, sondern von denen die kommen wenn man sich in bestehende beziehungen einmischt.
möchtest du andere diskutieren, dann eröffne besser einen anderen thread, wo es nicht um affären und dreiecksbeziehungen geht.
Schon klar, dass das solche Selbsttötungs-Droher nur im Zusammenhang mit dem Fremdgehen des Partners machen.
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #48
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Freitag:
in meinem schlichten weltbild habe ich respekt vor der ehe und mische mich nicht ein.
dir mag das stockkonservativ und unmodern vorkommen, ich bevorzuge es aber, nicht in fremden revieren zu wildern. ich habe nämlich moralische grenzen. du offenbar nicht. bedauerlich.
Troll weiter.
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #51
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Freitag:
interressant, wie du reagierst. also hast du auch schon ehen zerstört? oder wie darf man das verstehen?
Du 'verstehst' hier doch ohnehin nur böswillig miss. Falls Du überhaupt jenseits Deiner Vorurteile, Ängste und Verklemmungen in der Lage bist, Verständnis für andere Menschen und etwas komplexere Vorgänge aufzubringen.
Aber lass es gut sein. Ich hab keine Lust, mich weiter mit Deinen dümmlichen Unterstellungen zu befassen.
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #52
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Freitag:
Das tut mir natürlich leid und ich hoffe, dass es dieser Frau bald besser geht.

Aber wie nennst Du da eigentlich Deine "Einmischung", wenn Du eigentlich so viel Respekt vor der Institution Ehe hast? Das würde mich echt interessieren, denn gerade hier auf PS sind viele unterwegs, die noch verheiratet sind (aber "angeblich" getrennt leben). Ab wann kann man sich denn da einmischen? Denn wenn man es ganz genau nimmt, dann sind diese Personen schließlich verheiratet..... ich finde das alles daher schon sehr schwierig.
 
Beiträge
23
Likes
0
  • #53
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von nuit:
die vorteile einer affäre: unverbindlicher sex, flucht aus dem alltag, abenteuer; die nachteile einer affäre: unverbindlicher sex, alltag ist nicht drin, drama...
nein, ich denke nicht, dass du, xy, das pessimistisch siehst: eine affäre funktioniert eben so wie eine freundschaft mit benefits o.ä. nur solange, bis sich einer mehr an verbindlichkeit, alltag erwartet bzw. sich verliebt und die erwartungshaltung sich dann klarerweise gänzlich ändert. die erfolgschancen stehen, falls der andere dann auch noch bereits vergeben und gebunden sind, besonders schlecht. deshalb, wenn du sex und verliebtsein nicht trennen kannst, finger weg von affären (besonders mit gebundenen) außer du möchtest das unglück pachten. zusätzlich ist meine meinung, dass wenn ich auf eine beziehung aus bin, ich mir eher niemanden suche, der seinen aktuellen partner betrügt. das ist mmn eine wesenssache und kann dir dann in der beziehung ebenso passieren.
hilfreich für dich könnte die frage sein, warum du dich auf solche affären einlässt, wenn du doch eigentlich eine beziehung möchtest (oder doch nicht?): ambivalenzen, ängste, unbewusstes rivalisieren mit dem "nebenbuhler",´. da gibt es einige interessante ansätze.
Schon mal jemand auf die Idee gekommen, warum ich mich "benefits" nenne?? Habe nach der Trennung von meinem Mann eine Affäre mit meinem besten Freund begonnen. Und ja. Einer liebt mehr... ich wusste, sobald ich einen "offiziellen Status" einfordere, ist die Sache vorbei. Und so war es auch. Aber ich hatte bei aller Ambivalenz auch ein tolles Jahr mit gemeinsamen Urlaub, gutem Sex, tollen Gesprächen und vielem Mehr. Ich durfte es nur nie Beziehung nennen. Wenn ich es geschafft hätte, wäre ich eher ausgestiegen. Aber ich war ihm total verfallen. Dieser Mann war aber nicht gebunden. Also auch das geht, eine Affäre - obwohl beide nicht fest gebunden sind. Letztlich bin ich dankbar für die schöne Zeit. Mein Kopf sagt mir heute das soetwas nicht funktioniern kann.... aber da ist eben auch das Herz... und das bubbert heute auch noch ganz heftig wenn ich an ihn denke.
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #54
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Freitag:
Mit Freigang?
Denn am 4. oder 5. Mai:
übrigens war sie am WE bei mir.
[...]
nett! wir haben gegrillt. sie hat gepickt wie ein vögelchen aber es hat ihr geschmeckt.
Sorry, benefits.
Eine meiner Freundinnen hat auch so eine 'Freundschaft mit Benefits' und die fühlt sich damit wohl.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #55
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Kreative:
eine klink ist kein gefängnis. sie ist nicht auf einer geschlossenen abteilung auch wenn du vielleicht gerne denken magst dass sich nur "solche" mit mir abgeben :)

was ich über leute denke, die so abfällig über menschen sprechen, die hilfe suchen, behalte ich lieber für mich bevor ich das kotzen kriege.

zwischen anfang mai und heute liegen mehr als 3 wochen AFAIK.
 
Beiträge
23
Likes
0
  • #56
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Sorry, benefits.
Eine meiner Freundinnen hat auch so eine 'Freundschaft mit Benefits' und die fühlt sich damit wohl.[/QUOTE]

Habe aus meiner Sicht auch geschrieben, dass ich eine schöne Zeit hatte. Schmerzhaft wird es halt, wenn einer der beiden Akteure mehr Gefühle entwickelt.
Und das ist dann auch der Zeitpunkt um auszusteigen......
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
565
Likes
0
  • #57
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von benefits:
Habe aus meiner Sicht auch geschrieben, dass ich eine schöne Zeit hatte. Schmerzhaft wird es halt, wenn einer der beiden Akteure mehr Gefühle entwickelt.
Und das ist dann auch der Zeitpunkt um auszusteigen......
Ja, davor ist man leider nicht gefeit. Genausowenig, wie dagegen, dass in einer Beziehung die Gefühle einseitig abnehmen.
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #58
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

@benefits

Also, ich hatte tatsächlich schon gedacht, dass das was zu bedeuten hat:)

Ich habe mich nach langem Zögern, weil ich um die "Gefahren" weiß, auf eine sehr schöne Freundschaft mit genauso schönen benefits eingelassen. Weil es vorher viele Monate "nur" eine intensive Freundschaft war, verbindet uns auch einiges. Irgendwann habe ich mir gedacht, eine Gewähr gibt es auch nicht in einer Ehe und man lebt nur einmal. Auslöser, es drauf ankommen zu lassen und das Schöne zu genießen waren übrigens auch meine (bisher) eher ernüchternden Erfahrungen mit/ in PS.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #59
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von maxine195:
@benefits

Also, ich hatte tatsächlich schon gedacht, dass das was zu bedeuten hat:)

Ich habe mich nach langem Zögern, weil ich um die "Gefahren" weiß, auf eine sehr schöne Freundschaft mit genauso schönen benefits eingelassen. Weil es vorher viele Monate "nur" eine intensive Freundschaft war, verbindet uns auch einiges. Irgendwann habe ich mir gedacht, eine Gewähr gibt es auch nicht in einer Ehe und man lebt nur einmal. Auslöser, es drauf ankommen zu lassen und das Schöne zu genießen waren übrigens auch meine (bisher) eher ernüchternden Erfahrungen mit/ in PS.
Wie haltet Ihr es dabei mit dem Thema Treue? Redet Ihr darüber?
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #60
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Und was heißt das denn, die Ehe zerstören, dort eindringen? Dabei wird übersehen, dass es nicht selten der Partner/die Partnerin selbst ist, die es aktiv auf eine Affaire anlegt, sie suchen es , aus welchen Gründen auch immer. Da kommt in der Regel eben nicht die böse Frau oder der böse Mann vorbei und macht die Beziehung kaputt