Beiträge
6
Likes
0
  • #1

Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Guten Abend, ich hatte letztes Jahr zwei jeweils circa 6 Wochen dauernde Affären mit jüngeren, verheirateten Frauen mit Kind, die von den Frauen ausgingen. In beiden Fällen habe ich mich verliebt und wollte- wenn sie sich schon nicht aus angeblich unglücklicher Ehe trennt- wenigstens die Affären fortsetzen, bin aber immer wieder auf folgende Nachteile gestoßen:

-Erstens macht die Frau lange Affären nicht mit. Das war jeweils nur in der Zeit, als sie temporär bei ihrem Mann ausgezogen war.
-Zweitens kenne ich den Mann auch recht gut, ist auf die Dauer wohl ein schlechtes Gefühl.
-Drittens, wichtigste Erfahrung: Wenn man sich verliebt, will man ja auch mal mit der Frau verreisen können, sie zu offiziellen Terminen mitnehmen und spät frühstücken können am Wochenende- das geht alles aber nicht mit ner Affäre und das macht einen dann sehr unglücklich.

Mich interessieren eure persönlichen Erfahrungen/Meinungen dazu. Sehe ich die Sache zu pessimistisch? Danke im Voraus. m, 31
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #2
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Du koenntest eigentlich froh sein, dass die Affaeren nicht lange hielten, denn somit hast Du Deine besten Jahre nicht mit einer Frau verschwendet, die verheiratet ist. Ich kenne kein einziges Beispiel, bei dem aus einer Affaire jemals eine glueckliche Beziehung wurde - egal wer verheiratet war.
 
Beiträge
77
Likes
0
  • #3
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Es kann nur Nachteile geben...und du hast sie ja schon aufgezählt.
Ich lese gar keine Vorteile ;-)

Aktuell bin ich (als Single-Frau) in der Situation, dass mich ein verheirateter Mann seit ca. einem Jahr "überzeugen" möchte, mit ihm doch eine lebenslange Affäre einzugehen.
Er hätte sich in mich verliebt, will sich von seiner Frau nicht trennen, weil er sie ebenfalls liebt...er möchte gern eine erotische Freundschaft, weil zu Hause nix mehr läuft.
Gibt es da irgendeinen Vorteil für mich? (Abgesehen von ein paar netten Stunden).

Ich sehe da nur Nachteile: keine gemeinsame Wochenend- oder Urlaubsplanung, kaum gemeinsame Unternehmungen, Verheimlichen und Verstecken usw.
Mann/Frau sitzt und wartet. Für mich ist das keine Option (für die Ehefrau sicher auch nicht). Und das weiß der betreffende Mann auch.
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #4
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

ich habe diesbezüglich keine Erfahrung, aber eine Meinung. Kurze Affairen können passieren und da kann ein heimlicher Mensch, wirklich über ganz schlimme Situationen weghelfen und Stütze und lebenwegweisend sein, aber dann sollte die Vernunft einkehren (Frauen, sind da viel besser als Männer) und entweder einer beidseitig entstandenen Liebe nachgegangen werden oder den Ausflug ins ganz tiefe Kämmerchen als schönes Stück Leben verschließen.

Lebenslangaffairen bassieren nur auf dem Egoismus eines Menschen! Er beutet zwei Leben aus! Das seiner Frau (oder Mann), von der er sich welche Vorteile auch immer holt und stiehlt noch dazu die Lebenchancen einer anderen Person - schade um das schöne eigene Leben ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
897
Likes
5
  • #5
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

@xy81
Du könntest dir ja auch sagen, Frau mit Ring am Finger ist verbotenes Revier. Was reizt dich, diesen ganzen Aufwand, Heimlichtuerei und schlechtes Gewissen ect. zu pflegen?

Wenn es deine Frau wäre, würdest du einkalkulieren, dass sie fremdgeht?

--

Spruch Lebensweisheit
Wenn eine Beziehung geheim bleiben soll, dann solltest du dich nicht darin befinden.
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #6
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Polly:
@xy81
Du könntest dir ja auch sagen, Frau mit Ring am Finger ist verbotenes Revier. Was reizt dich, diesen ganzen Aufwand, Heimlichtuerei und schlechtes Gewissen ect. zu pflegen?

Wenn es deine Frau wäre, würdest du einkalkulieren, dass sie fremdgeht?
Ich möchte nicht wissen, wieviele einmalige Aiffairen einer Frau, dem Ehemann letztendlich eine glückliche Frau erhalten haben. Manchmal ist es besser schwach zu sein, als ein Leben lang unzufrieden, weil man denkt, etwas versäumt zu haben. Das Leben ist nicht schwarz und weiß ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
15
Likes
0
  • #7
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Lange Affären sind sehr komplex, funktionieren so gut wie nie und lassen sich schon gar nicht planen....ex eventu stellt sich dann heraus, dass man eine Affäre über Jahre gehabt hat....

Was gar nicht geht, ist das Warten......einer ist ständig verfügbar und der andere räumt ein mehr oder weniger großzügiges Zeitfenster für die Affäre ein - nein danke!!!

Am besten funktioniert eine Affäre, wenn man ziemlich weit weg voneinander wohnt und so getrennte Lebensbereiche hat, dass man in einer der beiden Lebenssphären eben kein Staatsgeheimnis daraus machen muss....

Klingt schon fast nach Bigamie, ich weiß :)))))

Aber jetzt kommt das Wichtigste: Der oder die Verheiratete lebt nun mal seinen Egoismus aus, da führt kein Schönreden dran vorbei. Das darf der Nicht-Verheiratete niemals aus den Augen verlieren. Ihr könnt dagegen immer nur Euren eigenen Egoismus setzen. Das heißt, auch Ihr habt immer das Recht, sogar die Pflicht, Euch selbst zu fragen: Tut mir die Situation so wie sie ist, gut oder nicht??? Und in dem Moment, in dem Ihr die Frage nicht mehr mit Ja beantworten könnt, die Konsequenzen zu ziehen, und nicht etwa Rücksicht auf Euren Affärenpartner zu nehmen. Wenn Ihr das miteinander geklärt habt und auf diese Weise Symmetrie oder Augenhöhe entsteht, ja, DANN ist eine lange Affäre möglich und kann überraschend erfüllend sein.
 
Beiträge
859
Likes
77
  • #8
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von xy81:
Guten Abend, ich hatte letztes Jahr zwei jeweils circa 6 Wochen dauernde Affären mit jüngeren, verheirateten Frauen mit Kind, die von den Frauen ausgingen. In beiden Fällen habe ich mich verliebt und wollte- wenn sie sich schon nicht aus angeblich unglücklicher Ehe trennt- wenigstens die Affären fortsetzen, bin aber immer wieder auf folgende Nachteile gestoßen:

-Erstens macht die Frau lange Affären nicht mit. Das war jeweils nur in der Zeit, als sie temporär bei ihrem Mann ausgezogen war.
-Zweitens kenne ich den Mann auch recht gut, ist auf die Dauer wohl ein schlechtes Gefühl.
-Drittens, wichtigste Erfahrung: Wenn man sich verliebt, will man ja auch mal mit der Frau verreisen können, sie zu offiziellen Terminen mitnehmen und spät frühstücken können am Wochenende- das geht alles aber nicht mit ner Affäre und das macht einen dann sehr unglücklich.

Mich interessieren eure persönlichen Erfahrungen/Meinungen dazu. Sehe ich die Sache zu pessimistisch? Danke im Voraus. m, 31
die vorteile einer affäre: unverbindlicher sex, flucht aus dem alltag, abenteuer; die nachteile einer affäre: unverbindlicher sex, alltag ist nicht drin, drama...
nein, ich denke nicht, dass du, xy, das pessimistisch siehst: eine affäre funktioniert eben so wie eine freundschaft mit benefits o.ä. nur solange, bis sich einer mehr an verbindlichkeit, alltag erwartet bzw. sich verliebt und die erwartungshaltung sich dann klarerweise gänzlich ändert. die erfolgschancen stehen, falls der andere dann auch noch bereits vergeben und gebunden sind, besonders schlecht. deshalb, wenn du sex und verliebtsein nicht trennen kannst, finger weg von affären (besonders mit gebundenen) außer du möchtest das unglück pachten. zusätzlich ist meine meinung, dass wenn ich auf eine beziehung aus bin, ich mir eher niemanden suche, der seinen aktuellen partner betrügt. das ist mmn eine wesenssache und kann dir dann in der beziehung ebenso passieren.
hilfreich für dich könnte die frage sein, warum du dich auf solche affären einlässt, wenn du doch eigentlich eine beziehung möchtest (oder doch nicht?): ambivalenzen, ängste, unbewusstes rivalisieren mit dem "nebenbuhler",´. da gibt es einige interessante ansätze.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #9
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Vorteile bei einer längeren Affäre sind ein großes Maß an Single-Freiheit, ohne dabei auf Sex verzichten zu müssen. Es entwickelt sich Vertrautheit. Aber sonst? Bringt es viel Stress! Meist liebt doch einer von beiden und leidet an der Unverbindlichkeit und verbaut sich, indem er bleibt, die Chance auf eine echte Liebesbeziehung. Warum bleibt man in einer Affäre. Mmn auch, weil man sich mit eigenem Beziehungsverhalten nicht auseinandersetzen muss. Oder auch unbewusst, um sich mit eigenen Ängsten zu konfrontieren und sie zu lösen.
 
Beiträge
4.202
Likes
12
  • #10
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

ich könnte es nicht mit meinem gewissen vereinbaren jemanden dritten so zu hintergehen. gebundene frauen sind für mich ein no go.
 
Beiträge
229
Likes
1
  • #11
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Freitag:
ich könnte es nicht mit meinem gewissen vereinbaren jemanden dritten so zu hintergehen. gebundene frauen sind für mich ein no go.
Puh....da bin ich ja froh.....Ich hatte mich schon für hoffnungslos spießig gehalten, weil ich scheinbar die einzige war mit dieser Meinung.....
So toll kann kein Mann sein, dass ich einer anderen Frau so etwas antun würde.....
 
Beiträge
24
Likes
0
  • #12
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Freitag:
ich könnte es nicht mit meinem gewissen vereinbaren jemanden dritten so zu hintergehen. gebundene frauen sind für mich ein no go.
Da kann ich nur zustimmen.
Ein gebundener Mann hat doch seine noch-Partnerin zumindest irgendwann einmal sehr geliebt, sonst wären sie ja jetzt kein Paar (mehr). Wenn ein Mensch diese Person nun so belügen und betrügen kann, indem er mit mir was anfangen will - ohne sich trennen zu wollen -, dann finde ich das von ihm einfach respektlos. Und dann erlischt bei mir gleich jedes Interesse an diesem Mann... Nein danke.
Vielleicht bin ich auch einfach kein Affären-Typ, ich sehe da nichts als Nachteile.
Der Sex, ok - doch nicht mit gebundenen Personen.


P. S. Ich bin noch neu hier und hoffe, mein erster Versuch zu zitieren war erfolgreich - wenn nicht, muss ich wohl doch den entsprechenden Erläuterungs-Thread noch einmal lesen ;-)
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #13
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Ein gebundener Mann käme für mich auch nicht in Frage. Da wäre ich zu solidarisch mit der Frau. Aber: Es ist DER Klassiker. Offenbar passiert es also oft genug.
 
Beiträge
24
Likes
0
  • #14
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Freitag:
ich könnte es nicht mit meinem gewissen vereinbaren jemanden dritten so zu hintergehen. gebundene frauen sind für mich ein no go.
Da kann ich nur zustimmen.
Bei mir würde auch sofort jegliches Interesse an einem Mann verschwinden wenn ich merke, dass er in der Lage ist, eine zumindest ehemals geliebte Person nun so (mit mir) zu hintergehen, belügen etc. Ich finde das respektlos, so will ich auch nie behandelt werden, und da kann ich auch nicht "mitmachen".


P. S. Ich bin noch ganz neu hier - ich hoffe, das zitieren hat geklappt (ich verspreche, sonst den Thread mit der Anleitung herauszusuchen ;-) ).
 
Beiträge
1.918
Likes
39
  • #15
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von delfin 1988:
Ein gebundener Mann käme für mich auch nicht in Frage. Da wäre ich zu solidarisch mit der Frau. Aber: Es ist DER Klassiker. Offenbar passiert es also oft genug.
Und dazu gehören immer zwei, also Frau und Mann.