Beiträge
1
Likes
0
  • #1

Nachdem er sich verabschiedet hat...

Nach 2 Jahren, habe ich hier endlich einen netten Mann kennengelernt, der sehr gut zu mir passen schien. Wir haben uns nette Nachrichten hin und her geschickt und auf einmal hat er nicht mehr geschrieben. Nach einer Woche habe ich ihn eine Nachricht geschickt, die ziemlich unglücklich formuliert war. Er hat das Gefühl ermittelt gekriegt dass ich mich verabschieden wollte, was ich schreiben wollte war aber falls er sich anders überlegt hat und keinen Kontakt mehr möchte, wünsche ich ihn viel Glück bei seiner weiteren Suche. Darauf hat er mir geschrieben, hat mir der Grund genannt (hat mein voller Verständnis dafür) und hat sich enttäuscht dann verabschiedet. Ich hätte mich gerne noch bei ihm entschuldigt, habe aber nicht mehr die Möglichkeit. Was soll ich machen?
 
Beiträge
488
Likes
215
  • #2
Liebe Louana,

meines Wissens gibt es keine Möglichkeit, den Kontakt wiederherzustellen. Bitte wenden Sie sich doch an unseren Kundenservice und schildern dort nochmal Ihr Anliegen.

Viel Erfolg und herzliche Grüße,
Markus Ernst
 
Beiträge
598
Likes
65
  • #3
Herr Ernst, es wäre furchtbar, wenn da eine Hintertüre aufgemacht würde. Wenn kein technischer Fehler vorliegt, der zum versehentlichen Verabschieden geführt hat, muss ein 'Machs gut aber' auch endgültig sein, ob nun eine unlücklich formulierte Nachricht, ein schreckliches Treffen, oder was auch immer eine Partei dazu bewogen hat, den Schritt zu gehen, der Auslöser war. Sonst wäre das Vertrauen in die Plattform dahin.
 
Beiträge
768
Likes
27
  • #4
Der Support könnte den Mann ja fragen ob er nochmal was von ihr hören möchte. Wenn man beliebig den Support anschreiben könnte um die Funktion zu umgehen wäre es tatsächlich mist. Aber wenn man das Einverständnis beider Parteien einholt sollte es ok sein (das die andere Partei dieser Anfrage zustimmt wird dann doch recht selten passieren da zumindest meinem gefühl nach die meisten verabschiedungen doch endgültig sein sollten). Ist halt nur die Frage wie viel Arbeit die Support Abteilung sich damit machen will :p
 
Beiträge
488
Likes
215
  • #5
...deshalb ist es so wichtig, sich wirklich genau zu überlegen, ob man jemanden "verabschiedet" oder nicht. Ich habe in der Beratung immer wieder Anrufer, die diesen Schritt getan haben und sich danach darüber ärgern. Man sollte sich also wirklich gut hinterfragen und auf keinen Fall im Affekt handeln...im Zweifel eine Nacht drüber schlafen.

Herzliche Grüße und einen schönen Donnerstag,
Markus Ernst
 
Beiträge
14
Likes
0
  • #6
Hallo Zusammen.
Da habt ihr recht. Die meisten unter Euch überlagen tatsächlich zu wenig bevor sie mich verabschieden. Das erklärt auch die grosse Zahl dieser Meldungen bei mir.
 
Beiträge
263
Likes
110
  • #7
Ich wurde gestern gleich zwei Mal "verabschiedet". Mit beiden Herren hatte ich erst gestern abend angefangen zu schreiben. Der erste schrieb nur extrem kurze, unvollständige und grammatikalisch nicht korrekte Sätze, allerdings inhaltlich waren es Komplimente, die mich sehr gefreut hatten. Jedoch entstand auf die Art kein richtiges Gespräch. Ich ging dann zu Bett ohne ihn "vorzuwarnen" dass ich ev. erst am nächsten Tag wieder lese. Heute sehe ich, dass er mich bereits 20 Minuten nach seiner letzten mail (wie gesagt, die war nicht mal ein vollständiger Satz) "verabschiedet" hat.
Parallel schrieb ich mit meinem Mann, der auf meine ausführliche persönliche Einleitung am Anfang des Profils sehr einfühlsam, wie ich fand, einging und eine Frage diesbezüglich stellte. Er hat auch eine persönliche ausführliche Einleitung und schrieb mir zu sich auch ein paar - noch nicht so persönliche - Sachen über sich (Hobbies usw.). Ich antwortete ihm also auch ausführlich auf der persönlichen Ebene, wo er konkret nachgefragt hatte.
Heute morgen bin ich "verabschiedet", ohne nähere Begründung (zwar persönliche message aber doch nur "wir passen nicht zusammen" als Aussage).
Ich verstehe die Welt nicht mehr, finde es heftig dass die Funktion so genutzt wird.