Beiträge
3
  • #1

Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit Pani

::::::::
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

suzanne

User
Beiträge
266
  • #2
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Liebe Frau mit dem überaus positiven Nickname,

offenbar geht es Dir nicht gut. Jedoch ist es schwierig, sich in Deine Situation einzufühlen, wenn Du so wenig schreibst. Möchtest Du vielleicht noch etwas mehr über Deine Situation erzählen?

Aus der abgeschnittenen Headline lese ich heraus, dass Du Panikattacken hast – wohl nicht zum ersten Mal. Das klingt nicht gut und macht mir ein wenig Sorge. Hast Du jemanden (FreundIn/Profi), dem Du Dich anvertrauen kannst?

Und bitte bedenke: In so einem Forum geistern alle möglichen Gestalten herum, manchmal ist das verletzend und das ist vermutlich das letzte, was Du jetzt brauchst. Insofern halte Dich lieber bedeckt, wenn Du Dich dem nicht aussetzen magst. Dann hoffe ich, Du hast jemanden im RL, der Dir freundschaftlich zugewandt zur Seite steht.

Ich wünsche Dir alles Gute!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Dreamerin

User
Beiträge
4.064
  • #3
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Zitat von LaVieEstBelle:
Wer hat auch Probleme beim Zusammenziehen und/oder beim WiederZusammenziehen?
Könntest du vielleicht deine Fragestellung etwas präzisieren? Was genau ist dein Problem? Und: Geht es um eine neue Beziehung oder eine "aufgewärmte"alte?
 

No_Kitty

User
Beiträge
654
  • #4
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Zitat von suzanne:
Liebe Frau mit dem überaus positiven Nickname,
....
Aus der abgeschnittenen Headline lese ich heraus, dass Du Panikattacken hast – wohl nicht zum ersten Mal. Das klingt nicht gut und macht mir ein wenig Sorge. Hast Du jemanden (FreundIn/Profi), dem Du Dich anvertrauen kannst?
....
Ich wünsche Dir alles Gute!
In diesen beiden Punkten schliesse ich mich suzanne gerne an.
Panik/Panikattacken sind sicher etwas, die direkt bearbeitet werden sollten, und wo dir hier das Forum nicht gut helfen kann.
Ich wünsche dir auch Kraft für deine Entscheidungen.
No_Kitty
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #5
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Hi,

Warnsignale des Körpers muss man ernst nehmen. Panik ist ein sehr deutliches Warnsignal. Wenn der Grund nicht offensichtlich ist, muss man genauer nachforschen. Wenn man den Grund (dann) kennt, muss überlegt werden, wie man damit umgehen (lernen) kann.
Dazu braucht es aber mehr als ein Internetforum bieten kann.

Frage: Wie reagiert denn dein Partner darauf dass du wieder Panik bekommst?
 
Beiträge
123
  • #6
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Ich würde nicht auf die Idee kommen, mit jemandem zusammenzuziehen, wenn mir schon der Gedanke daran Bauchschmerzen bereiten würde.

Falls Du aber tatsächlich Panikattacken bekommst, würde ich an Deiner Stelle Hilfe eher bei einem Arzt suchen als hier im Forum.
 
Beiträge
3
  • #7
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Danke erst einmal für die detaillierten und hilfreichen Antworten. Ich werde später dazu schreiben! LG
 
Beiträge
3
  • #8
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

@Suzanne

".....ich hoffe, Du hast jemaden im RL...." ??


Was heißt "RL"??
 
Beiträge
3
  • #9
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

"....es geht um eine alte Beziehung.(40J verh)....!!
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #10
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Zitat von LaVieEstBelle:
@Suzanne

".....ich hoffe, Du hast jemaden im RL...." ??


Was heißt "RL"??

RL heißt real life und meint, sie hofft, du kennst jemanden persönlich im Sinne von, du hast ihn schon öfter gesehen und er ist physisch vorhanden.
Manche Menschen scheinen das Internet nicht als Transportnetz für Daten zu verstehen sondern als Biotop das von virtuellen Lebensformen bevölkert wird, die ihrer Existenz ausschließlich als Buchstaben auf Bildschirmen Ausdruck verleihen. Dabei ist jeder der sich als virtuelle Lebensform ausgibt in Wahrheit natürlich auch eine reale Person. Evtl jedoch eine die mittels Wörtern und Buchstaben ein trügerisches Abbild von sich erschafft. Das kann einem aber im RL auch passieren. Aber das ist schon wieder eine andere Geschichte.
 

Ramses

User
Beiträge
33
  • #11
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Du warst mit diesem Mann 40 Jahre verheiratet, oder wie darf man das verstehen!?
 
Beiträge
3
  • #12
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Ich (Mann) war mir dieser Frau 40 Jahre verheiratet, habe aber seit 20 Jahren getrennt gelebt!!
 
Beiträge
3
  • #13
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Ich bin keine Frau, sondern ein Mann!!
 
Beiträge
123
  • #14
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Du bist mit Deiner Frau seit 40 Jahren verheiratet, Ihr lebt seit 20 Jahren getrennt, und nun steht ein erneutes Zusammenziehen im Raum, welches Dir Angst macht?

Glaubst Du im Ernst, BRAUCHBARE Ratschläge für Deine Situation in einem Forum zu bekommen, das von Dir nicht mehr weiß als in diesen anderthalb Zeilen steht? Geht zu einer Paarberatung - der Therapeut freut sich auch, dass er mal was anderes reinbekommt als immer dieselben Geschichten.
 
Beiträge
3
  • #15
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Pusteblume! Nunwarte(t) doch mal ab, bis ich die Situation detaillierter dargestellt habe. Und welche Ratschläge brauchbar sind oder nicht, kann ich doch selbst gut beurteilen.
 

Else

User
Beiträge
1.918
  • #16
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Zitat von Pusteblume:
Du bist mit Deiner Frau seit 40 Jahren verheiratet, Ihr lebt seit 20 Jahren getrennt, und nun steht ein erneutes Zusammenziehen im Raum, welches Dir Angst macht?

Glaubst Du im Ernst, BRAUCHBARE Ratschläge für Deine Situation in einem Forum zu bekommen, das von Dir nicht mehr weiß als in diesen anderthalb Zeilen steht? Geht zu einer Paarberatung - der Therapeut freut sich auch, dass er mal was anderes reinbekommt als immer dieselben Geschichten.

Ich nehme die Wortwahl des zweiten Absatzes mal als Ausdruck der Verwunderung. Aber im Prinzip gebe ich Pusteblume und vielen anderen Foristen hier recht: Panikattacken, Herzrasen etc. sind deutliche Anzeichen dafür, dass etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist. Also dass eine Situation Dir Angst macht, Dich unter Druck setzt, und Du nicht weißt wie Du reagieren, handeln sollst. Also reagiert Dein Körper und handelt. (Das bist natürlich auch Du, aber diese körperlichen Reaktionen lassen sich ja nicht willentlich herbeiführen. Insofern handelst nicht Du als vernunftbegabtes Wesen.) Ich kann Dir aus meiner Kenntnis ähnlicher Situation im Bekanntenkreis nur raten, diese körperlichen Reaktionen keineswegs auf die leichte Schulter zu nehmen oder sie zu übergehen (z.B. zusammenziehen und denken es wird schon nicht so schlimm werden), sondern Dich mit professioneller Hilfe daran zu machen, herauszufinden, was Dir Angst macht oder Dich unter Druck setzt, so dass Dein Körper so wie jetzt sozusagen an Deiner Stelle handelt. Wahrscheinlich wird das eine Weile daueren, aber erst wenn Dir klar ist, was es ist, kannst Du Strategien zur Bekämpfung der Panikattaken entwickeln. Und erst danach solltest Du m.E. daran denken, mit Deiner Frau (wieder) zusammenzuziehen.
Ich empfehle Dir auf jeden Fall, Deine Fragestellung hier unter der Rubrik "Expertenrat" einzustellen und etwas ausführlicher die Situation zu schildern. Dann wird Dir jemand mit fundiertem Fachwissen antworten.
 

Gulliver

User
Beiträge
498
  • #18
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Nur der Vollständigkeit halber:

Ihr habt ev. mit 20 geheiratet, wart 40 Jahre verheiratet, dann 20 Jahre getrennt und jetzt wollt ihr wieder zusammen? Ihr seid also ca. 80?

Was für eine tolle Story?

Gulliver :) :) :)
 
Beiträge
123
  • #19
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass der TE es ernst meinte, entschuldige ich mich bei LaVieEstBelle für meine Wortwahl, rate aber dennoch zu einer professionellen Therapie.

Ansonsten würd ich sagen: Leute, regt Euch nicht auf, noch sind Schulferien, die Foren sind zur Zeit voll mit Schülern, die sich langweilen.
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #20
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Zitat von Gulliver:
Nur der Vollständigkeit halber:

Ihr habt ev. mit 20 geheiratet, wart 40 Jahre verheiratet, dann 20 Jahre getrennt und jetzt wollt ihr wieder zusammen? Ihr seid also ca. 80?

Was für eine tolle Story?

Gulliver :) :) :)

Wieso? Die meisten getrennt lebenden sind gleichzeitig verheiratet.
 

Gulliver

User
Beiträge
498
  • #21
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Zitat von t.b.d.:
Wieso? Die meisten getrennt lebenden sind gleichzeitig verheiratet.

Du hast recht. Ich muss mich daran gewöhnen, dass es diesen Zustand auch gibt. Außerdem hat er es eh geschrieben. Ich habe es überlesen. Sorry.

Gulliver
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #22
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Zitat von LaVieEstBelle:
Ich (Mann) war mir dieser Frau 40 Jahre verheiratet, habe aber seit 20 Jahren getrennt gelebt!!

Warum wollt Ihr denn wieder zusammenziehen? Scheinbar willst Du das ja nicht wirklich. Mach doch so weiter wie bisher.
 
Beiträge
3
  • #23
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Zur Geschichte:

Meine Frau kommt aus einem osteuropäischen Land und durfte 1973 nach der Heirat in den Westen ausreisen. Sie hat dann hier ein Studium absolviert. Es ging alles ganz gut mit uns, bis meine Schwiegermutter zu Besuch kam und aus heiterem Himmel sagte, sie bleibe jetzt hier und fahre nicht wieder in den Osten heim. Wir haben dann – leider, leider – nicht nein sagen können, aus vielerlei Gründen. Es gab damals eine ziemlich katastrophale wirtschaftliche Lage im Osten.
Dann übernahm die Schwiegermutter nach kurzem das Regiment im Haus und es wurde für mich zunehmend unerträglich. Meine Frau allerdings empfand ihre Mutter als eine große Entlastung im Haushalt- Kontinuierlich ging unsere Beziehung – insbesondere unser Sexleben – in die Brüche. Nach einiger Zeit konnte ich es nicht mehr aushalten und habe mich in eine außereheliche Affäre geflüchtet und mich schließlich auch beruflich vom Westen weit in den Osten verändert.. Das war 1993.
Nach 3 Jahren haben wir dann einen ersten Versuch gestartet, wieder zusammen zu leben. Nach 14 Tagen wars wieder vorbei. Nach weiteren 3 Jahren ein erneuter Versuch – nach Paartherapie – und erneutes Scheitern..
Meine Frau fand eine Stelle im Westen, wo wir jetzt leben, und ich blieb dann noch bis 2004 im Osten.
Dabei ist immer zu beachten, dass wir gut miteinander in künstlerischen Dingen kooperieren und uns austauschen, d.h. uns gut verstehen, aber seit 10 Jahren keinen Sex mehr miteinander gehabt haben.

Jetzt sehen wir uns hier fast täglich, leben etwa 1km auseinander und haben den Entschluss gefasst, zusammen zu ziehen – insbesondere darum, weil wir gerade – jeder für sich – wegen Eigenbedarfs aus unserer jeweiligen Wohnung rausmüssen. Da – wie ihr vielleicht auch wisst – die Mieten seit 5 Jahren fast um 30% gestiegen sind, ist es für uns auch ein finanzieller Grund.

So, ihr wisst jetzt ein wenig mehr.
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.064
  • #25
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Zitat von LaVieEstBelle:
Nunwarte(t) doch mal ab, bis ich die Situation detaillierter dargestellt habe..
Ja, wie jetzt, du stellst ein Thema rein und willst keine antworten, bevor du detaillierte geworden bist? Immer so in einzelnen Brocken? Verstehe jetzt grad dein Ansinnen nicht.
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #28
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Schöne absurde Höhepunkte wieder hier! Schau mal gleich im Zimmer nebenan nach, ob die nicht diejenigen welche sind...
 
Beiträge
3
  • #29
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Meine Frau kommt aus einem osteuropäischen Land und durfte 1973 nach der Heirat in den Westen ausreisen. Sie hat dann hier ein Studium absolviert. Es ging alles ganz gut mit uns, bis meine Schwiegermutter zu Besuch kam und aus heiterem Himmel sagte, sie bleibe jetzt hier und fahre nicht wieder in den Osten heim. Wir haben dann – leider, leider – nicht nein sagen können, aus vielerlei Gründen. Es gab damals eine ziemlich katastrophale wirtschaftliche Lage im Osten.
Dann über nahm die Schwiegermutter nach kurzem das Regiment im Haus und es wurde für mich zunehmend unerträglich. Meine Frau allerdings empfand ihre Mutter als eine große Entlastung im Haushalt- Kontinuierlich ging unsere Beziehung – insbesondere unser Sexleben – in die Brüche. Nach einiger Zeit konnte ich es nicht mehr aushalten und habe mich in eine außereheliche Affäre geflüchtet und mich schließlich auch beruflich vom Westen weit in den Osten verändert.. Das war 1993.
Nach 3 Jahren haben wir dann einen ersten Versuch gestartet, wieder zusammen zu leben. Nach 14 Tagen wars wieder vorbei. Nach weiteren 3 Jahren ein erneuter Versuch – nach Paartherapie – und erneutes Scheitern..
Meine Frau fand eine Stelle im Westen, wo wir jetzt leben, und ich blieb dann noch bis 2004 im Osten.
Dabei ist immer zu beachten, dass wir gut miteinander in künstlerischen Dingen kooperieren und uns austauschen, d.h. uns gut verstehen, aber seit 10 Jahren keinen Sex mehr miteinander gehabt haben.

Jetzt sehen wir uns hier fast täglich, leben etwa 1km auseinander und haben den Entschluss gefasst, zusammen zu ziehen – insbesondere darum, weil wir gerade – jeder für sich – wegen Eigenbedarfs aus unserer jeweiligen Wohnung rausmüssen. Da – wie ihr vielleicht auch wisst – die Mieten seit 5 Jahren fast um 30% gestiegen sind, ist es für uns auch ein finanzieller Grund.

So, ihr wisst jetzt ein wenig mehr.
 

Gulliver

User
Beiträge
498
  • #30
AW: Nach langer Trennung wieder zusammenziehen - und wieder whert sich der Köper mit

Zitat von LaVieEstBelle:
Dann über nahm die Schwiegermutter nach kurzem das Regiment im Haus und es wurde für

Danke für die Geschichte, die mich auch an eigene Erfahrungen erinnert. Meine damalige Schwiegermutter hat kräftig mitgemischt und meine Frau hat es als Erleichterung empfunden. Ich stand im Abseits und hatte Nichts zu melden. Letztendlich hat sie "nicht" zu mir gehalten, sondern zu ihrer Mutter.

Ich vermute, dass Du ev. Animositäten aus der damaligen Zeit zwar in den Hintergrund geschoben hast, diese aber "IN KÜRZE" wieder ausbrechen könnten. Das würde mir, bei so einer Entscheidung, auch größte Magenprobleme verursachen.

Also ich würde nicht mehr mit einer Ex zusammenziehen wollen, weil aus irgendeinem Grund es ja damals auseinandergegangen ist und das Problem sich nur wiederholen würde. Hast Du so eine Wiederholungs-Befürchtung ev. auch?

Viel Glück und Mut bei deiner Entscheidung
Gulliver