Manionkl

User
Beiträge
2
  • #151
Es gibt keine Liebe , ganz egal wie man eine Frau liebt.
Jungs schwöre euch nach 3 Monaten wirst du sie nicht mehr im Kopf haben .
Punkt, aus , fertig und zu deiner Situation, wie kann man 3 Monaten Kontakt eine Beziehung nennen .
Wie alt seid ihr 18 oder vielleicht 20 !
 
D

Deleted member 21128

Gast
  • #153
Zum Glück obliegt es mir zu entscheiden, wessen Meinung bezüglich meiner Person wichtig ist.
Das stimmt. Und es ist eben viel angenehmer, sich die Meinung rauszusuchen, die einem Recht gibt und schmeichelt. Förderlicher ist es aber, sich die anderen anzuschauen, und zu prüfen, ob da nicht auch was dran sein könnte. Du bist noch jung, und ich wünsche dir, dass du die Kurve bald kriegst, sonst wirst du irgendwann sehr verbittert sein.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532 and Rise&Shine

Mimps

User
Beiträge
205
  • #154
Euer beider Verhalten klingt für mich grade nach Kindergarten.
Warum hast du ihre Sachen nicht mitgenommen, als du deine bei ihr abgeholt hast?
Wenn du Angst hast, nicht alle deine Sachen zu kriegen, würde ich ja an deiner Stelle schon aus dem Grund selber vorbei fahren.
Im Moment klingt das für mich auf beiden Seiten nach gekränkter Eitelkeit.
 
  • Like
Reactions: Look, Deleted member 7532, Deleted member 21128 und ein anderer User

Tone

User
Beiträge
4.268
  • #155
Euer beider Verhalten klingt für mich grade nach Kindergarten.
Warum hast du ihre Sachen nicht mitgenommen, als du deine bei ihr abgeholt hast?
Wenn du Angst hast, nicht alle deine Sachen zu kriegen, würde ich ja an deiner Stelle schon aus dem Grund selber vorbei fahren.
Im Moment klingt das für mich auf beiden Seiten nach gekränkter Eitelkeit.
Und wenn schon, es ist doch egal wer zu wem fährt, die Beziehung wird es nicht mehr retten. :(
 
  • Like
Reactions: Mentalista

Mimps

User
Beiträge
205
  • #156
  • Like
Reactions: Deleted member 7532 and Deleted member 21128

chava

User
Beiträge
961
  • #158
wie kann man 3 Monaten Kontakt eine Beziehung nennen .
Warum nicht ? ? ?
- wenn ich mich mit jemandem regelmäßig 1 x die Woche treffe UND wir uns verliebte Blicke zuwerfen, nenne ich das Beziehung.
- wenn ich mit einem Mann Händchen-haltend spazieren gehe, ist das für mich eine zarte Beziehung, verbindlich, so was mach ich doch nicht mit jedem Hans-und-Franz.
- wenn ich jemanden küsse, erfolgt das nur, wenn ich verliebt bin, das ist dann erst recht eine Beziehung.

Eine Beziehung kann man schon am ersten Tag, beim ersten Date führen.
Wenn beide Schmetterlinge im Bauch haben, Herzklopfen, Sehnsucht nachdem man sich getrennt hat.

Wie nennst du es denn bitteschön wenn man zusammen ist ?
Ein Flirt, Verhältnis, Freundschaft-Plus, Bettgeschichte, ONS?
 
  • Like
Reactions: Obeserver and Tone
D

Deleted member 20013

Gast
  • #159
Weil nicht jeder dieselben Ansichten hat, wie du.
Ich würde eine (zwischenmenschliche) Beziehung erst als (partnerschaftliche) Beziehung (mit romantischer Komponente) bezeichnen, wenn sich ein Mindestmaß an Stabilität eingestellt hat und anfängliches Austesten der Grenzen Großteils beigelegt ist und man ein erstes Equilibrium gefunden hat.
Das sehe ich beim TE nicht gegeben und auch ich würde das was er lebte nicht als Beziehung - im engeren Sinne - bezeichnen.
Auch die zwischenmenschliche Beziehung mit meinem Ex, kann ich nicht mit gutem Gewissen als partnerschaftliche Beziehung bezeichnen, da wir in meinen Augen in der Beziehunganbahnung gescheitert sind (beim Finden eines Gleichgewichts bei den Theme Kontrolle-Eigenständigkeit, Vertrauen-Eifersucht, Offenheit-Heimlichkeit). Dass wir kurzzeitig ein Kind erwartet hatten, ändert daran auch nichts. Selbst ein Kind kann nicht zur Beziehungsdefinition missbraucht werden, imvho.

- wenn ich mich mit jemandem regelmäßig 1 x die Woche treffe UND wir uns verliebte Blicke zuwerfen, nenne ich das Beziehung.
- wenn ich mit einem Mann Händchen-haltend spazieren gehe, ist das für mich eine zarte Beziehung, verbindlich, so was mach ich doch nicht mit jedem Hans-und-Franz.
- wenn ich jemanden küsse, erfolgt das nur, wenn ich verliebt bin, das ist dann erst recht eine Beziehung.
Du sagst es..... "ich"....
Ich z.B. nicht.


Eine Beziehung kann man schon am ersten Tag, beim ersten Date führen.
Kann "man". Muss "man" aber nicht. Und kann wohl auch nicht jeder. Auch wenn es für dich stimmen mag. Für mich wird das aller Wahrscheinlichkeit nach wohl nie Gültigkeit besitzen.


Wie nennst du es denn bitteschön wenn man zusammen ist ?
Merkst du, dass in deiner Frage bereits deine Wertung/Definition drin steckt? ("wenn man zusammen ist")
"Wenn man zusammem ist", nennt man es wohl Beziehung. Es geht aber eben erstmal um den Zeitpunkt, wann man es als "fest zusammen" bezeichnet.
Für mich gibt es u.a. folgende Abschnitte: Kennenlernphase und darauffolgend Beziehungsanbahnung. Erst wenn beides mit einer Entscheidung für die Person abgeschlossen ist, würde ich - für mich - von einer (festen partnerschaftlichen) Beziehung sprechen.

Etwas anderes ist die soziokulturelle Definition, denn das Umfeld möchte gern einsortieren, wie man zu seinen Mitmenschen steht. Davon unberührt ist für mich jedoch, wie ich selbst diese zwischenmenschliche Beziehung betrachte.
So beispielsweise hinsichtlich meines "Ex", den ich nur zur vereinfachten Kommunikation hier als solchen bezeichne. Im Freundes- und Familienkreis benenne ich ihn ausschließlich mit seinem Namen und belade ihn nicht mit einer, zu mir in Relation stehenden, Definition. Dennoch galten wir für unser Umfeld sicherlich als Paar und das, was wir hatten, als Beziehung. Die wussten aber auch nicht, was hinter verschlossener Tür "verhandelt" wurde
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: chava, Look, Deleted member 21128 und 2 Andere

Tone

User
Beiträge
4.268
  • #160
. Es geht um den Zeitpunkt, wann man es als "fest zusammen" bezeichnet.
Für mich gibt es u.a. folgende Abschnitte: Kennenlernphase und darauffolgend Beziehungsanbahnung. Erst wenn beides mit einer Entscheidung für die Person abgeschlossen ist, würde ich - für mich - von einer Beziehung sprechen.
Du meinst wenn beide Personen dieselbe Entscheidung treffen und teilen? Sonst denke ich da an eine einseitige Beziehung.
 

Manionkl

User
Beiträge
2
  • #161
Warum nicht ? ? ?
- wenn ich mich mit jemandem regelmäßig 1 x die Woche treffe UND wir uns verliebte Blicke zuwerfen, nenne ich das Beziehung.
- wenn ich mit einem Mann Händchen-haltend spazieren gehe, ist das für mich eine zarte Beziehung, verbindlich, so was mach ich doch nicht mit jedem Hans-und-Franz.
- wenn ich jemanden küsse, erfolgt das nur, wenn ich verliebt bin, das ist dann erst recht eine Beziehung.

Eine Beziehung kann man schon am ersten Tag, beim ersten Date führen.
Wenn beide Schmetterlinge im Bauch haben, Herzklopfen, Sehnsucht nachdem man sich getrennt hat.

Wie nennst du es denn bitteschön wenn man zusammen ist ?
Ein Flirt, Verhältnis, Freundschaft-Plus, Bettgeschichte, ONS?
Du bist aber tolle Frau, hab nicht mehr zu sagen .
 
O

Observer

Gast
  • #163
Schlimm, wie er über sie spricht! Mein ungutes Gefühl ihm gegenüber hat mich leider nicht getrogen.
ja, schade wenn es so endet. Liebe oder Verliebtheit kann manchmal in Wut umschlagen. Siehe "Rosenkriege" bei Scheidungen.
Mit respektvollerer Kommunikation wäre vielleicht noch etwas zu retten gewesen. Dazu gehören dann aber zwei Seiten. Und da sehe ich bei ihr wie bei ihm jetzt Frust und wenig Respekt.
 
  • Like
Reactions: Cale Steere and Tone
D

Deleted member 21128

Gast
  • #164

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.530
  • #166
Warum nicht ? ? ?
- wenn ich mich mit jemandem regelmäßig 1 x die Woche treffe UND wir uns verliebte Blicke zuwerfen, nenne ich das Beziehung.
- wenn ich mit einem Mann Händchen-haltend spazieren gehe, ist das für mich eine zarte Beziehung, verbindlich, so was mach ich doch nicht mit jedem Hans-und-Franz.
- wenn ich jemanden küsse, erfolgt das nur, wenn ich verliebt bin, das ist dann erst recht eine Beziehung.

Eine Beziehung kann man schon am ersten Tag, beim ersten Date führen.
Wenn beide Schmetterlinge im Bauch haben, Herzklopfen, Sehnsucht nachdem man sich getrennt hat.

Wie nennst du es denn bitteschön wenn man zusammen ist ?
Ein Flirt, Verhältnis, Freundschaft-Plus, Bettgeschichte, ONS?
Wenn das deine Definition von Beziehung ist, betreibst du wohl progressive Vielmännerei:D. Inzwischen im senilen Endstadium.:D:D:D
Ich hoffe, du hast noch Überblick darüber, aus welcher deiner vielen Beziehungen die jeweiligen Väter deiner Kinder stammen, und durch welche erotischen Handreichungen sie entstanden sind..;):D:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: chava

fafner

User
Beiträge
13.166
  • #167
Ich würde eine (zwischenmenschliche) Beziehung erst als (partnerschaftliche) Beziehung (mit romantischer Komponente) bezeichnen, wenn sich ein Mindestmaß an Stabilität eingestellt hat und anfängliches Austesten der Grenzen Großteils beigelegt ist und man ein erstes Equilibrium gefunden hat.
Eine Beziehung, die ohne ein Mindestmaß an Stabilität beginnt und darauf wartet, daß die sich mal einstellt, hat m.E. gute Chancen, gar nie zu einer Partnerschaft zu werden... o_O
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 22756

Gast
  • #168
Eine Beziehung, die ohne ein Mindestmaß an Stabilität beginnt und darauf wartet, daß die sich mal einstellt, hat m.E. gute Chancen, gar nie zu einer Partnerschaft zu werden... o_O
Ja woher soll die Stabilität denn kommen, wenn ich den anderen noch gar nicht kenne?
So was kann sich doch erst entwickeln mit der Zeit. Ausser ich habe so große Verlustangst oder so geringe Ansprüche, dass alles ausser fester Beziehung nach erster Verliebtheit ausgeschlossen ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
124
  • #169
Ja woher soll die Stabilität denn kommen, wenn ich den anderen noch gar nicht kenne?
Hm, könnte man unter anderem sagen, eine Beziehung ist von anfang an so stabil wie die beiden Personen, die sie führen?
Das beinhaltete auch den Umgang mit einem möglichen Paradigmenwechsel (Freundschaft<->Liebe). Ich denke da z.B. an den Thread "Was wird das, wenn es fertig ist?"

Grüße Cale
 
Beiträge
124
  • #170
Mag nach außen so wirken, in Wirklichkeit hab ich keine Lust wieder Sprit dafür zu verschwenden und mich zusätzlich ihren Willen hingeben.
Yep, das sind Machtspiele, typische wenn-dann-, Zug-um-Zug-Geschichten. Allseits beliebt, wird auch hier gerne immer wieder empfohlen.
Wenn etwas funktionieren soll, dann lässen sich mit Vorleistungen verkrustete Strukturen aufbrechen. Mach doch einfach was sie will! Bringe ihr die Karte un dhole deine Sachen.
Was ist das Resultat? Du hast deine Sachen und deine Ruhe. Sie hat Recht gehabt und ihre Karte. Ob sie dann ihre Ruhe hat, kann sein oder auch nicht. Es ist schon auch blöd, wenn sie aus ihren genauso verletzten Gefühlen ungerecht gegen dich (aus deinen Beschreibungen) handelt und sehen muss, dass du ihr das nicht mit gleicher Münze heimzahlst.

Machst du bisher wohl? Das du das evtl. nicht (weiter) machst, muss sie nicht mal unbedingt erkennen oder gar entsprechend würdigen oder danach handeln, aber wenn du dich auf ihre Verwerfungen einlässt, bist du mit deiner Vorleistung fein heraus. Du hast deine Sachen erhalten und musst nicht über dein zweifelhaftes, sie verletzendes Verhalten nachdenken. Im Gegenteil, es ist sogar ein ziemlich gutes Gedühl eine Negativspirale verlassen haben zu können. Das ist in erster Linie für dich!

Wenn man das ein paar mal macht, erlebt man sehr deutlich, dass die eigene Ruhe oder Entspannung wichtiger sind als Macht-/Rechthaberei.
Das hat zusätzlich den schönen Effekt, dass solch ein, so scheint es, nachteiliges Verhalten vielleicht mal vom Anderen verstanden wird. Das macht Türen sehr schnell, sehr weit auf!
Vorleistung kann man auch als Vertrauen bezeichnen - BTW, das wirkt auch bei einer Beziehungsanbahnung und nicht nur bei der - und wie Vertrauen mit Machtspielen, Zug-um-Zug-Deals in einer Partnerschaft zusammen passen, muss jeder für sich selbst heraus finden. Ich war ja auch mal anfang zwanzig und bekam das nicht mit dem Kübel übergeschüttet, fand aber schon damals plausibel, dass Macht in einer Partnerschaft nichts zu suchen hat. Vertrauen um so mehr. Daran hängen eine ganze Menge weiterer Dinge wie ein gemeinsames Verständnis von Nähe/Distanz. Sicher ist auch eine aus Reflexion entstandene Selbstsicherheit wichtig. Die vermittelt Stabilität und wenn zwei solche Menschen Beziehung angehen, erhöht das die Chance auf eine stabile Beziehung ungemein, von anfang an.

Grüße Cale
 

fafner

User
Beiträge
13.166
  • #171
Ja woher soll die Stabilität denn kommen, wenn ich den anderen noch gar nicht kenne?
Aus dem Vertrauen in sich und das Gegenüber. Und das kann sehr wohl schon von Beginn an da sein. Wenn nicht, wird's m.E. nämlich schwierig... o_O
So was kann sich doch erst entwickeln mit der Zeit.
Ich weiß nicht, was ich Dir hier raten kann. Außer vielleicht, daß Du zukünftig Deinen Anteil daran beizutragen versuchst.
 
Zuletzt bearbeitet: