D

Deleted member 21128

Gast
  • #61
Tut mir Leid, aber es ist ein Wiederspruch ihre Wohnung auch als Zuhause zu betrachten aber, es falsch zu finden spontan hinzufahren?
Nein, das ist kein Widerspruch, das ist in meinen Augen Respekt für Privatsphäre.
Deine Aussage: Ich würde niemals auf die Idee kommen spontan Nachhause zu fahren.
Käse. Selbst wenn ich mal "spontan" zu mir nach Hause fahre und meine Freundin ist da, dann schreibe ich vorher kurz, dass ich bald komme. Die Gründe liegen für mich auf der Hand, aber ich mach auch gern den Erklärbären, wenn du fragst.
Ich versteh aber was du meinst, wolltest du deine Freundin noch nie überraschen?
Ich weiß das sich meine Freundin freut wenn sie mich sieht, warum sollte ich also nicht auf die Idee kommen sie mit meiner Anwesenheit zu überraschen?
Für derartige Überraschungen ist in unserem Leben wenig Raum, aber natürlich bin ich auch schon mal an einem Abend zu ihr gefahren, an dem das ursprünglich nicht geplant war. Dann frage ich aber vorher, ob ihr das recht ist, denn meine Freundin freut sich zwar auch, mich zu sehen, aber hat vielleicht manchmal eigene Pläne oder ist auch mal froh, allein zu sein und Zeit für sich zu haben. Einfach unangekündigt aufzukreuzen würde ich daher als respektlos ansehen. Überraschen mit plötzlichem Eindringen in die Privatsphäre finde ich nicht liebevoll.

@Synergie hat ja schon ein paar Punkte aufgeführt, die einen zusammenzucken lassen können. Für mich gäb's noch weitere, aber ich will das nicht übertreiben, schließlich muss man schon auch berücksichtigen, dass ihr beide noch blutjung seid.
Insgesamt empfinde ich dein Verhalten als sehr unsouverän und manipulativ und übergriffig. Im Prinzip fehlt dir die Gelassenheit, deine Freundin auch ihr eigenes Ding machen zu lassen, du kontrollierst sie (im Sinne von Steuern) - wenn vielleicht auch unbeabsichtigt - durch 'Überraschungsbesuche' und durch Manipulation. Entweder du bequatschst sie:
Meine Antwort: 30 min meinen Standpunkt Sachlich in normaler Sprache vermittelt, ich hab auch meiner Fehler bla bla daran würde ich arbeiten, aber das geht von dir so auch nicht usw..
Schüttel*
oder du spielst die beleidigte Leberwurst.
Wie soll bitte ein Mädchen Anfang 20 damit umgehen? Mich wundert es überhaupt nicht, wenn sie im 'Gespräch' nicht weiß, was sie da sagen soll, wenn sie ne halbe Stunde zugetextet wird. Dass sie dann am Ende, wenn dir nichts besseres einfällt als "Mimimi, dann hol ich meine Sachen, dann ist Schluss, willst du das?" völlig konsterniert ist, kann einen kaum überraschen. Siehst du das als liebevolle Behandlung an?

Mein Rat an dich: Frag dich mal, was du unter Liebe verstehst, und zwar nicht aus der Richtung, was du willst und brauchst, sondern eher mit der Intention, deiner Freundin das zu geben, was sie braucht. Vertrauen, Verständnis, Respekt, Freiraum, Ruhe, ... Gib dir mal Mühe, jemanden den du liebst so SEIN zu lassen, wie er IST.
Und in der jetzigen Situation wäre die optimale und souveräne Haltung, die junge Frau mal machen zu lassen, ihr Raum zu geben und ihr durchaus auch die Option einzuräumen, zu gehen, wenn sie an deiner Seite nicht glücklich sein kann (darf). If you really love her let her go.
Und wenn du Glück hast, mag sie dich trotz deiner Übergriffigkeit und deinem Kontrolldrang so sehr, dass sie dir noch eine Chance gibt. Ich an ihrer Stelle würde allerdings ein positives Signal von dir brauchen, um daran zu glauben.
Viel Glück!
 
  • Like
Reactions: fraumoh
D

Deleted member 21128

Gast
  • #62
Mich lässt hier jedoch bzgl. @Marccaroni nichts zusammenzucken.
Das wundert mich nicht, denn du hast die gleiche Neigung zu respektlosem Verhalten wie er.
Da ist Enttäuschung, fertig...was hier wieder verdreht wird...kurios wie immer hier :eek:
Ich würde mir ein wenig Achtung für meine Meinung wünschen, auch wenn sie selbstverständlich nicht besser ist als deine. :oops:
 
O

Observer

Gast
  • #63
Das wundert mich nicht, denn du hast die gleiche Neigung zu respektlosem Verhalten wie er.

Ich würde mir ein wenig Achtung für meine Meinung wünschen, auch wenn sie selbstverständlich nicht besser ist als deine. :oops:
du hast ja echt ein Problem :eek:
du bist doch mit deinen Äusserungen respektlos, die Aussprache des TE mit seiner Freundin als "Mimimi" zu bezeichnen. Bleib mal sachlich!
 
  • Like
Reactions: Mentalista and Tone
O

Observer

Gast
  • #64
  • Like
Reactions: Rise&Shine

Marccaroni

User
Beiträge
34
  • #65
Nein, das ist kein Widerspruch, das ist in meinen Augen Respekt für Privatsphäre.

Für derartige Überraschungen ist in unserem Leben wenig Raum, aber natürlich bin ich auch schon mal an einem Abend zu ihr gefahren, an dem das ursprünglich nicht geplant war. Dann frage ich aber vorher, ob ihr das recht ist, denn meine Freundin freut sich zwar auch, mich zu sehen, aber hat vielleicht manchmal eigene Pläne oder ist auch mal froh, allein zu sein und Zeit für sich zu haben. Einfach unangekündigt aufzukreuzen würde ich daher als respektlos ansehen. Überraschen mit plötzlichem Eindringen in die Privatsphäre finde ich nicht liebevoll.



Schüttel*
oder du spielst die beleidigte Leberwurst.
Wie soll bitte ein Mädchen Anfang 20 damit umgehen? Mich wundert es überhaupt nicht, wenn sie im 'Gespräch' nicht weiß, was sie da sagen soll, wenn sie ne halbe Stunde zugetextet wird. Dass sie dann am Ende, wenn dir nichts besseres einfällt als "Mimimi, dann hol ich meine Sachen, dann ist Schluss, willst du das?" völlig konsterniert ist, kann einen kaum überraschen. Siehst du das als liebevolle Behandlung an?

Viel Glück!

Tut mir Leid aber, du lässt einfach außer Acht dass das Treffen für den Tag vorgesehen war und nur besprochen wurde wann.
Ihre Privatsphäre wurde respektiert da es abgesprochen war sich an dem Abend sowieso zu treffen, nur wann wäre die Frage gewesen.
Natürlich respektiere ich die Privatsphäre meiner Mitmenschen.
Aber tut mir Leid wenn man hier an den Pranger gestellt wird, weil man der Meinung ist den Partner mit etwas zu überraschen was für manche hier anscheinend nicht normal sein soll.
Diesbezüglich gibt es einfach ne Meinungsverschiedenheit.

Mein Verhalten an dem Abend war, wahrlich nicht das Beste.
Aber da spielen Emotionen genau in der Situation ne große Rolle, die einen für den Moment leiten.
Ich würde das angesichts der Tatsache das es speziell bei Ihr total nach hinten los ging wahrscheinlich nicht nochmal so machen und versuchen mich unter Kontrolle haben.
Klar es ist eine Erfahrung, aber Fehler macht jeder, deswegen heißt es dann für mich, darüber zu reden und nicht den Rückzug einzuleiten.

Und mal zu deiner Äußerung was du oberflächlich aus den Kommentaren für ein Bild von mir machst, kann ich nur schmunzeln.
Ich weiß das ich Ihr jeden Freiraum lasse den sie braucht. Sie darf alles machen was innerhalb einer Beziehung kommuniziert und vertretbar ist.
Bin auch wirklich alles andere als ein Kontrolleur.
 
D

Deleted member 21128

Gast
  • #66
Was habt ihr denn für eine Meinung zu der Kurzfassung, nach dem ersten Größéren Konflikt muss ich schon bangen?
Ich freu mich schon auf andere/ objektive Sichtweisen, danke schonmal im voraus..
Damit hast du mich auf die falsche Fährte gelockt. Wenn ich gewusst hätte, dass du nur in deiner Sicht und bezüglich deines Verhaltens bestätigt werden willst, dann hätte ich mir meine Mühe sparen können.
Aber tut mir Leid wenn man hier an den Pranger gestellt wird,
Und wieder hör ich nur "Mimimi".
Aber vielleicht hilft dir ja die Zustimmung von @Obeserver weiter. :rolleyes:
 

Chris0807

User
Beiträge
1
  • #68
Und das Bedürfnis zusammen zu zucken überwältigt einen schon wieder.
Wenn ich deine Beiträge so lese bestätigst du nur mehr den Eindruck, das es nicht einmal um sie oder die Beziehung geht sondern ausschließlich um dich. Dein Bild von einer Beziehung ist total festgefahren und eindimensional, du hast in keinem deiner Posts mal versucht dich in ihre Lage zu versetzen.
Kurze Zwischenfrage: Wenn du doch weist das sie viel um die Ohren hat und viel Stress, warum hast du für diesen Abend nichts besonderes organisiert um ihr eine Freude zu machen und sie abzulenken? (außer den Einkauf mit zu bringen)
Was innerhalb einer Beziehung kommuniziert wird und vertretbar ist bestimmst nicht du alleine.

@Obeserver: Netter Versuch das mimimi aus dem Kontext zu reißen ;) Das was der TE gemacht hat war keine Aussprache sondern ein Monolog mit dem Ziel sie in eine Richtung zu lenken.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128

Marccaroni

User
Beiträge
34
  • #69
Ich schon:
Wer hat diese Nachricht geschrieben?
Muss ja - entsprechend der Personalpronomen - eine Dritte Person gewesen sein.

Sie an Mich

@Obeserver
Ich kann dir, aus meiner Sicht gern darlegen, wo und warum ich zusammenzucke (ausschließlich anhand des Eingangsposts):


Da zieht es mir nur eine Augenbraue hoch und ich frage mich, was der Autor wünscht, was einem das eingeklammerte Wort vermitteln soll.




Ja, auf einer Party wird durchaus getrunken. Auch hier wieder, weshalb die Extra-Erwähnung(?) (rhetorische Frage)

Ich finde es nicht selbstverständlich an Feiern unbedingt zu trinken, ich kann ganz gut ohne damit.
Weiß jetzt nicht warum du dich daran so aufhängst.

Erster kleiner Zucker. Dass man überrascht und perplex ist und kurz braucht, um sich zu fangen, und die Situation einzuordnen, verstehe ich. Nichtsdestotrotz kann mMn dennoch in der Begrüßung ein Glückwunsch zur bestandenen Prüfung drin sein - zumal er zu dem Zeitpunkt noch gar nicht wusste, wie lange die Party bereits im Gange war!
"Laune direkt in den Keller" halte ich für völlig überzogen.

Den Glückwunsch hat sie am Vortag bekommen.


Zweites großes Zucken.
Mit welcher Begründung wird hier mehr erwartet, als freudig begrüßt zu werden und ein Getränk angeboten zu bekommen?
Die Begrüßung wird schlecht gemacht (besoffen) und die Frage nach einem Getränk wird bagatellisiert. Mit Hilfe dessen wird es so gedreht, als hätte ihn niemand auch nur mit dem Arsch angeschaut.

Ich erwarte von meiner eigenen Freundin schon etwas mehr als ein "Hallo", da hab ich einfach eine andere Auffassung was die Begrüßung angeht.
Ja die Begrüßung war in meinen Augen auch schlecht, da gibt's nichts gut zu reden.
Mit Hallo haben wir uns zurückdenkend ne Begrüßt.
Das hätte wie schon Jemand hier erwähnt hat schon viel Wind aus den Segeln genommen.

Jedoch dann auch noch das:

Ihm ist also durchaus noch mehr Beachtung geschenkt worden, als nur eine freudige Begrüßung und das Anbieten eines Getränks.
Drittes großes Zucken für das beachtliche Ausmaß in dem ein Opfer-Einfärben der Geschehnisse vorgenommen wird.

Nein bis auf die Begrüßung und ein Getränk wurde mir nicht mehr Beachtung geschenkt.

Viertes, richtig großes Zucken.
Wieso bleibt er in der Wohnung? Was soll das? Die adequate Reaktion - wenn man tatsächlich vor den Kopf gestoßen ist - wäre gewesen, die Wohnung zu verlassen.
In meinen Augen war das emotionale Erpressung, die sie jedoch nicht mit sich hat machen lassen - wahrscheinlich, weil sie es gar nicht mitbekommen hat. Befeuert wird meine Vermutung durch seine explizite Erwähnung, das es ihm "emotional wirklich nicht gut ging" und "es sie nicht interessierte". Stattdessen wird erwähnt, dass sie ihre Party genießt, wodurch sie als nicht mitfühlend degradiert wird - denn ihm geht es im Moment ja emotional wirklich nicht gut.
Die ganze Konstellation hat für mich einen extrem fahlen, unangenehmen Beigeschmack.
Alternativ könnte es der Versuch sein, ihr die Party durch seine Anwesenheit zu vermiesen - halte ich auch nicht gerade für exorbitant besser.

Ich hab die Wohnung verlassen, nachdem ich die "Bestätigung" des Mitbewohners hatte belogen worden zu sein.
Ja mir ging es lange nicht mehr so reudig, ich hatte mich wirklich verletzt gefühlt.
Sie hat mir auch am Telefon explizit mitgeteilt das ihr das dann egal war und sie sich die Feier nicht vermiesen lassen wollte.
Jetzt schmollt sie aber und macht dicht.

Fünftes großes Zucken.
Durch dieses Erwähnen soll ihr noch weiter (zusätzlich dazu, dass es ihm gerade emotional wirklich nicht gut geht) die Legitimation entzogen werden, feiern zu dürfen und sie wird erneut durch emotional erpresserische Darstellung von Sachverhalten degradiert.

In meinen Augen wird ein ausgesprochen unangenehmes Bild des TEs gezeichnet.

Du willst mir also sagen, wenn du deinen Partner belügst, dieser das merkt.
Du merkst das es ihm scheiße geht.
Wenn man es bemerkt und bewusst auf die Person scheißen kann, dann ist das nicht empathisch.
Wie gesagt ihrerseits währe ein wenig empathie angemessen gewesen.
 

Marccaroni

User
Beiträge
34
  • #70
Noch zur Randnotiz, eben ne Sprachnachricht bekommen bzgl dem Treffen heute.
Sie nach der arbeit Kickboxen, ein neues Hobbie was sie jetzt anscheinend anfängt (von dem ich bis eben nichts wusste) um sich in Sport, Hobbies usw zu flüchten. Ein Gespräch geht aber grad anscheinend immer noch nicht ihrerseits.. Was soll man davon halten, sie Blockt und ich komm nicht an sie ran.
Sie sucht alles um sich abzulenken, um sich nicht mit dem Problem zu konfrontieren bzw dem Konflikt..
Die Tatsache das sie iwas neues anfängt von dem sie mir beiläufig was sagt, um sich abzulenken und mich nicht sehen will, verletzt schon tierisch.
 

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #75
Im Telefonat hat sie mir im prinzip weiß machen wollen alles ist kacke, wir passen nicht sie macht Schluss.
Was spricht jetzt dafür, daß es nicht so ist? Sie hat Dich nicht bei "ihrer" Party dabeihaben wollen (oder Dich "leider vergessen") und dann wie Luft behandelt. Ich hab keine Ahnung, was für 'ne Art Beziehung das sein soll. o_O
Es äußern sich hier ja durchaus Forist(inn)en, daß sie etwas ähnlich, hm, "Distanziertes" bevorzugen würden. Ob es auch was für Dich ist, mußt Du allein für Dich entscheiden.
Ich kann mir auch vorstellen das ihre Oma gestorben ist und ihr es deswegen so reudig geht und sie emotional angeschlagen ist, ich weiß es nicht.
In keiner Beziehung, die jemals bei mir diesen Namen verdient hätte, wäre das möglich gewesen, so etwas nicht zu wissen. :eek:
Von Null (Single) auf Hundert (zusammenziehen) zu gehen innerhalb kurzer Zeit (wenige Wochen, noch in der Kennenlernphase) kann schon anstrengend sein.
Sicher, wenn es Dir zu anstrengend ist, dann ist es halt nix für Dich. :rolleyes:
Wenn es paßt, na klar. :) Es verbindet ungemein, dieselben Ziele zu haben und sie zusammen anzugehen.
Ganz im Gegenteil. :p
Auch ohne Partnerin habe ich mich nie einsam gefühlt. Das gibt's irgendwie nicht... :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Observer

Gast
  • #76
Deine Meinung. Vielleicht lebt sie auch nur ihr Leben und hat Spaß. Gönn‘ es ihr.

darum geht es doch nicht.
Es steht die Beziehung auf der Kippe. Statt mit ihm zu reden, geht sie ihren Hobbies nach.
Fazit: die Ausübung der Hobbies hat einen höheren Stellenwert als die Beziehung zu retten, welche nun vor dem Aus steht. Das Kick-Boxen rennt ihr ja nicht weg – die Beziehung allerdings geht kaputt.

@Marccaroni : ich persönlich würde ihr, wie bereits hier erwähnt wurde, die 10 Tage «Abstand» geben. Blockt sie dann immer noch, würde ich es beenden - so weh es dann tut - aber passt so ein Verhalten für Dich in einer Beziehung? Lügen ist ein NoGo. Wenn es passiert und die Gegenseite auch noch abblockt - sprich, man in einer Beziehung Probleme nicht klären kann - dann hat es wenig Sinn. Wenn meine Partnerin Probleme hat oder Klärungsbedarf, dann kann ich auch mal meine Hobbies zurückstellen – es ist ja nicht immer der Fall.

Sie hat Dich nicht bei "ihrer" Party dabeihaben wollen (oder Dich "leider vergessen") und dann wie Luft behandelt. Ich hab keine Ahnung, was für 'ne Art Beziehung das sein soll. o_O
ja, diese Frage würde ich mir eben auch stellen...

Es äußern sich hier ja durchaus Forist(inn)en, daß sie etwas ähnlich, hm, "Distanziertes" bevorzugen würden. Ob es auch was für Dich ist, mußt Du allein für Dich entscheiden.
vielleicht ein Trend...keine Ahnung...meins wär' nicht...
 
  • Like
Reactions: LC85, fafner and Tone

Mentalista

User
Beiträge
16.495
  • #77
Noch zur Randnotiz, eben ne Sprachnachricht bekommen bzgl dem Treffen heute.
Sie nach der arbeit Kickboxen, ein neues Hobbie was sie jetzt anscheinend anfängt (von dem ich bis eben nichts wusste) um sich in Sport, Hobbies usw zu flüchten. Ein Gespräch geht aber grad anscheinend immer noch nicht ihrerseits.. Was soll man davon halten, sie Blockt und ich komm nicht an sie ran.
Sie sucht alles um sich abzulenken, um sich nicht mit dem Problem zu konfrontieren bzw dem Konflikt..
Die Tatsache das sie iwas neues anfängt von dem sie mir beiläufig was sagt, um sich abzulenken und mich nicht sehen will, verletzt schon tierisch.

Ach junger Mann, ist irgendwie schief gelaufen.

Ich denke, wenn ich so alles auf mich wirken lasse.... die junge Frau will nicht mehr. Lass sie ihn Ruhe, und sie ist für deine Gefühle nicht verantwortlich. Trete emotional ein paar Schritte zurück, ist nicht einfach, aber es hilft.
 
  • Like
Reactions: Tone

Marccaroni

User
Beiträge
34
  • #78
Ach junger Mann, ist irgendwie schief gelaufen.

Ich denke, wenn ich so alles auf mich wirken lasse.... die junge Frau will nicht mehr. Lass sie ihn Ruhe, und sie ist für deine Gefühle nicht verantwortlich. Trete emotional ein paar Schritte zurück, ist nicht einfach, aber es hilft.

Ja, ich hab für mich beschlossen das nacher zu beenden.
Irgendwo hört es auf wenn man sich so einbarrikadiert kann ich das nicht brauchen.
Wo sind die Konflikt/Kritikfähigen Frauen?! :(
 
F

Friederike84

Gast
  • #79
Der Gedanke kam mir bei dir allerdings auch. Nehmen wir mal meine Beiträge, die von @MonDieu und @Synergie raus - und da ist immer noch ne Menge Spielraum und Denkanstoß für dich, den du nicht annimmst.
Ich freu mich schon auf andere/ objektive Sichtweisen
...hat wohl nicht gestimmt.

Dennoch wünsche ich dir alles Gute und hoffe dass du diese Trennung bald gut verarbeiten kannst!
 
Beiträge
124
  • #84
@Marccaroni mir haben die Beiträge die dir deine Schuld, Unreife, Unverständnis verdeutlichen sollen auch nicht gefallen. Die eskalieren nur und wozu das gut sein soll, muss man mir erst erklären. Du hast dich davon trotzdem einfangen lassen, hast Abstand verloren und es ist natürlich einfach, einfach nur nein zu sagen und die Beziehung sein zu lassen.
Mache dir klar, dass das keiner beurteilen kann, jeder so vor sich hininterpretiert, auch ihr beide. Beim Kennenlernen kommen auch nicht so schöne Eigenschaften zutage. Es ist die hohe Kunst in einer Beziehung so etwas wieder gerade zu rücken. Mir hat der Tipp von @Inge21 am besten gefallen. Dass sie nun dicht macht, ist kein sonderlich günstiges Verhalten, sagt aber für sich übberhaupt nichts über die Gründe aus. Will man eine gute Beziehung, ist gute, gemeinsame Problemlösung sicher ein Schlüssel dafür und ermöglicht gemeinsame Entwicklung. Müssen aber beide wollen und die Gefühle als verbindende Basis müssen vorhanden sein.

Ich denke, dü wirst fühlen, wenn du sie siehst ob du sie liebst, ihr sagen kannst, dass die dein Verhalten leid tut und du das gerne gerade rücken möchtest. Dass si dich angelogen hat, ist schwierig, aber es kann im Gesamtkontext erklärlich sein - und Heilige sind wir alle nicht. Du wirst ihre Sicht sicher wissen wollen. Versuche erst einmal darüber hinweg zu sehen, auch wenn es dich erst einmal starpaziert. Vielleicht war es einmalig, erklärlich. Wenn es öfters passiert, kannst du das sicher besser einordnen. Dass du mit deinem Verhalten nicht glücklich warst, kam mind. bei mir schon rüber und wenn du mehr wissen, darum "kämpfen" willst, du ihr vermittelst, dass du Beziehung nicht leichtfertig aufgibst, sie es dir wert ist, dann mache ihr das Angebot und lasse ihr dann jeden Raum! -Und halte es so kurz wie möglich! Es sieht so aus, als verträgt sie zurzeit nur kurze Information. Musst du dann abwarten ob es wirkt. Ihre Sache.

Grüße Cale
 
  • Like
Reactions: Inge21 and Tone
D

Deleted member 21128

Gast
  • #85
Ich weiß das ich Ihr jeden Freiraum lasse den sie braucht.
Sie darf alles machen was innerhalb einer Beziehung kommuniziert und vertretbar ist.
Ich erwarte von meiner eigenen Freundin schon etwas mehr als
Wow! Ich kann der jungen Frau nur wünschen, dass sie schnell das Weite sucht. Und jemanden der sie wirklich liebt.
 
O

Observer

Gast
  • #86
Wow! Ich kann der jungen Frau nur wünschen, dass sie schnell das Weite sucht. Und jemanden der sie wirklich liebt.
sag mal, kannst du es jetzt mal gut sein lassen? Geht es dir so dermassen aufs Ego, dass der TE dir nicht recht gibt, dass du nun ein paar ungeschickte Formulierungen benötigst, um den TE als "Schreckensmonster" darzustellen?:eek:
*schüttel*, um es mit deinen Worten zu kommentieren.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Cale Steere, Tone and fafner

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #88
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Obeserver