Marccaroni

User
Beiträge
34
  • #31

Natürlich :oops:
Ne wirklich meine Menschenkenntnis reicht so weit um das sagen zu können.

Was sprichts dagegen sich mit ihr zu treffen und das zu besprechen?

Wie schon geschrieben, will Sie Abstand bzw alleine sein, ist emotional nicht in der Lage ein Gespräch mit mir zu führen, will mich nicht sehen, ihr geht es nicht einfach nicht gut. Ist zeitlich momentan sehr eingespannt wie sie mir geschrieben hat UUND sie fliegt übermorgen 10 Tage weg.
Das einzige worauf ich hoffen könnte ist morgen bei der Übergabe meiner Sachen damit zu konfrontieren.
Da weiß ich aber nicht ob das so ne gute Idee ist, ich denke sie braucht grad wirklich Zeit und das wäre evtl wieder ne Aktion die nach hinten los geht. Aber evtl ist das dann Situationsabhängig.
Momentan ist noch in Klärung welche Sachen sie mit bringt, da ich bei ihr paar Sachen "gebunkert" hab wie z.B. Pullis, Bluetooth Box etc. ob sie mir auch nur die Notwendigen bringt die ich gefordert habe.
 
O

Observer

Gast
  • #32
Für mich nicht, in welcher (vielleicht abgekämpften, unentspannten) Stimmung jemand ist, halte ich für entscheidend, wenn dann noch familiäre Sorgen hinzukommen und sich spontan ein lockerer fröhlicher und unerwarteter Abend bietet, kann das schon zu der Situation gewaltig beitragen.
Vor dem Hintergrund hätte ich auch etwas Freude und Verständnis erwartet als die Reaktion auf die beschwippste Freundin hier:


Einiges hat @MonDieu schon erwähnt, ich sehe es ähnlich aber nochmal etwas anders ;)
Ob sich der TE grundsätzlich klettig verhält, wie oft die Treffen für ein Paar genug sind, ist individuell und schwer für andere einzuschätzen. Das würde ich nicht überbewerten - muss ja für ihn, bzw. die beiden passen.
Ganz schwierig fand ich das hie:

Wenn ausgemacht war, dass sie sich meldet, einfach vorbeischneien, finde ich nicht gut, zumal die Stimmung mau war. Kann man auch wieder anders interpretieren, schon klar... Absprache ist Absprache. Sie hat sich daran genau so wenig gehalten, wie du, @Marccaroni.
Ob sie grundsätzlich auf dem Rückzug ist und das vielleicht ein "mieses Spiel" und hinterrücks war, kann man schlecht beurteilen.
Miteinander reden kann helfen.
EDIT: Also du mit ihr ;)
sorry, ich kann das alles nicht nachvollziehen.
In einer Partnerschaft halte ich mich an meine Versprechen. Wenn es mal schiefgeht, ist mir klar "das hab ich verbockt" und rede mit meiner Partnerin.
Wenn sie schmollt, weniger toll, aber ich weiss woran es liegt und gehe dann auf sie zu.
Der Ball läge in dem Fall des TE bei ihr...denke ich...
Ebenfalls kann in einer Partnerschaft immer mal eine Spontanaktion sein. Meine Freundin hatte mal ein Wochenende in den Bergen für uns gebucht.
Mein Gott wie übergriffig ;)
Eure Einstellung bzgl Beziehung kann ich echt nicht nachvollziehen - aber es passen ja auch nicht alle überein.

An den TE: wo wir alle wohl übereinstimmen ist: reden darüber ist immer hilfreich. Wenn es übermorgen nichts wird, vielleicht anfragen, wie es nun weiterehen soll.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: LC85 and Rise&Shine
F

Friederike84

Gast
  • #33
Mein Gott wie übergriffig ;)
Eure Einstellung bzgl Beziehung kann ich echt nicht nachvollziehen

Von "übergriffig" habe ich nichts geschrieben. Ich finde es schwierig spontan vorbeizukommen, die Pläne sich offensichtlich geändert haben, sie ihn freundlich begrüßt, seine Stimmung in den Keller rutscht und er den restlichen Abend im Zimmer schmollt.
Wie du daraus meine grundsätzliche Einstellung zu Beziehungen ableitest, darauf bin ich nun wirklich gespannt ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: MonDieu
O

Observer

Gast
  • #34
Von "übergriffig" habe ich nichts geschrieben. Ich finde es schwierig spontan vorbeizukommen, die Pläne sich offensichtlich geändert haben, sie ihn freundlich begrüßt, seine Stimmung in den Keller rutscht und er den restlichen Abend im Zimmer schmollt.
Wie du daraus meine grundsätzliche Einstellung zu Beziehungen ableitest, darauf bin ich nun wirklich gespannt ;)
du berufst dich auf @MonDieu , die von "übergriffig" sprach. Aber egal.
Ich denke seine Stimmung war in dem Moment im Keller, als er feststellte, dass eine Party im Gange ist, sie ihn aber trotz Vereinbarung nicht angerufen hat. Da wäre ich auch angesäuert.
Eine kurze Erklärung "schön dass du da bist, sorry, wollte ja anrufen. bin heimgekommen und meine Freunde haben mich überrascht"...hätte es evtl entzerrt. Warum immer so kompliziert?
Aber womöglich ist das Problem grundlegender und die Party garnicht das eigentliche Problem.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Tone and Rise&Shine

Liv Woerne

User
Beiträge
23
  • #35
Ebenfalls kann in einer Partnerschaft immer mal eine Spontanaktion sein. Meine Freundin hatte mal ein Wochenende in den Bergen für uns gebucht.
Mein Gott wie übergriffig ;)
Ja, wirklich so was geht gar nicht... :D:D

Mir scheint, dass sie in einer anderen Liga spielt und sich möglicherweise nicht vor ihren Freunden mit dir zeigen wollte? Warum sonst sollte sie während der überraschungsparty schreiben, dass sie noch länger unterwegs ist? Dass sie dich jetzt nicht sehen will, weil es ihr so schlecht geht, nimmst du ihr echt ab? Wie naiv bist du denn? Wenn es mir schlecht geht (und ich einen Partner hätte), wäre ich doch super froh, wenn er sich um mich kümmert!
Ok, du bist 23 und offensichtlich schwer verliebt... Aber glaub mir: Sie steht einfach nicht auf dich! :rolleyes:
 
D

Deleted member 21128

Gast
  • #36
Meine Freundin ist - wenn sie nicht geschäftlich verreist ist, was knapp die Hälfte ihrer Arbeitstage der Fall ist - meistens bei mir. An manchen Tagen sind wir auch in ihrer Wohnung, zu der ich einen Schlüssel habe. Das ist die Form des Zusammenlebens, die für uns momentan möglich ist. Will sagen, ich betrachte beide Wohnungen als gemeinsames Zuhause. Ich käme aber niemals auf die Idee, unangekündigt da hinzufahren, das fühlt sich irgendwie völlig falsch an. Und umgekehrt ist das natürlich auch so.
Wie es nun dazu kommt, dass die Freundin dich @Marccaroni nicht umgehend über die Überraschungsparty informiert und dich eingeladen hat, weiß ich nicht, aber vom Gesamtbild her entsteht bei mir schon der Eindruck, dass sie "Auseinandersetzungen" mit dir scheut. Und ich vermute da einen Zusammenhang mit einem Bild von dir, das sich aus deinen Beiträgen hier speist. Da ist doch so einiges, was mich regelrecht zusammenzucken lässt und so gar nicht nach liebe- und vertrauensvoller, freilassender Haltung klingt.
 
  • Like
Reactions: MonDieu

Marccaroni

User
Beiträge
34
  • #37
Mir scheint, dass sie in einer anderen Liga spielt und sich möglicherweise nicht vor ihren Freunden mit dir zeigen wollte? Warum sonst sollte sie während der überraschungsparty schreiben, dass sie noch länger unterwegs ist? Dass sie dich jetzt nicht sehen will, weil es ihr so schlecht geht, nimmst du ihr echt ab? Wie naiv bist du denn? Wenn es mir schlecht geht (und ich einen Partner hätte), wäre ich doch super froh, wenn er sich um mich kümmert!
Ok, du bist 23 und offensichtlich schwer verliebt... Aber glaub mir: Sie steht einfach nicht auf dich! :rolleyes:

Ich muss echt zugeben das es echt mühsam ist nach und nach Details nachzutragen, aber das wäre wohl ein ganzes Buch geworden wenn ich alles aufgeschrieben hätte naja..

Ich kenn die ganzen Leute, das sind hauptsächlich Leute der WG bzw dem Gebäude, die wissen alle das wir zusammen sind.
Sie hat andere Ventile bzw. Bezugskontakte in die sie anscheinend auffangen, sprich die WG z.B. oder Freunde.
Okay, du schreibst Sie steht nicht auf mich, Wir haben ja wie erwähnt ein Mal telefoniert.
Im Telefonat hat sie mir im prinzip weiß machen wollen alles ist kacke, wir passen nicht sie macht Schluss.
Meine Antwort: 30 min meinen Standpunkt Sachlich in normaler Sprache vermittelt, ich hab auch meiner Fehler bla bla daran würde ich arbeiten, aber das geht von dir so auch nicht usw..
"Aber ich finde das geht auch nicht so weiter, wenn du es beenden willst akzeptiere ich das. Sag mir einen Termin damit ich meine Sachen abholen kann."
Ihre Reaktion: keine Antwort, wie erstarrt.
Ich: Ich fände das wirklich sehr schade und auch sehr schwach, ich bin der Typ Mensch der um die Sachen kämpft die ihm wichtig sind.
Wenn du aber meinst das hat alles kein wert dann beenden wir das.
Sie: keine Reaktion, stille
Ich frage Sie: liegt dir was an der Beziehung?

Sie bejat das und ja es war sehr spät sie wollte mir eigentlich am nächsten Tag einen Termin zum reden mitteilen, allerdings ja ist das nicht passiert.
Ich kann mir auch vorstellen das ihre Oma gestorben ist und ihr es deswegen so reudig geht und sie emotional angeschlagen ist, ich weiß es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marccaroni

User
Beiträge
34
  • #38
Meine Freundin ist - wenn sie nicht geschäftlich verreist ist, was knapp die Hälfte ihrer Arbeitstage der Fall ist - meistens bei mir. An manchen Tagen sind wir auch in ihrer Wohnung, zu der ich einen Schlüssel habe. Das ist die Form des Zusammenlebens, die für uns momentan möglich ist. Will sagen, ich betrachte beide Wohnungen als gemeinsames Zuhause. Ich käme aber niemals auf die Idee, unangekündigt da hinzufahren, das fühlt sich irgendwie völlig falsch an. Und umgekehrt ist das natürlich auch so.
Wie es nun dazu kommt, dass die Freundin dich @Marccaroni nicht umgehend über die Überraschungsparty informiert und dich eingeladen hat, weiß ich nicht, aber vom Gesamtbild her entsteht bei mir schon der Eindruck, dass sie "Auseinandersetzungen" mit dir scheut. Und ich vermute da einen Zusammenhang mit einem Bild von dir, das sich aus deinen Beiträgen hier speist. Da ist doch so einiges, was mich regelrecht zusammenzucken lässt und so gar nicht nach liebe- und vertrauensvoller, freilassender Haltung klingt.

Tut mir Leid, aber es ist ein Wiederspruch ihre Wohnung auch als Zuhause zu betrachten aber, es falsch zu finden spontan hinzufahren?
Deine Aussage: Ich würde niemals auf die Idee kommen spontan Nachhause zu fahren.
Ich versteh aber was du meinst, wolltest du deine Freundin noch nie überraschen?
Ich weiß das sich meine Freundin freut wenn sie mich sieht, warum sollte ich also nicht auf die Idee kommen sie mit meiner Anwesenheit zu überraschen?
Ich hab auch extra für Ihren Kühlschrank eingekauft gehabt als kleine Aufmerksamkeit. Ja jeder hat andere Ansichten.
Aber deswegen teile ich das hier ja mit um verschiedene Ansichten zu sammeln auch wenns etwas schwierig ist weil man keinen Gesamteinblick bekommen kann.
 
  • Like
Reactions: Obeserver

MonDieu

User
Beiträge
1.050
  • #39
Zuletzt bearbeitet:

MonDieu

User
Beiträge
1.050
  • #40
auf eine Party seiner Partnerin gehen ist übergriffig???
wtf :eek:
dass die ihn belogen hat / nicht wie ausgemacht informiert hat ist aber egal???
nochmal: WTF...:eek:
Das gibt ihm noch lange kein Recht, die Party kaputtmachen zu wollen, indem er einen auf beleidigte Leberwurst macht. Ich denke, es wäre alles ganz anders ausgegangen, wenn er gute Miene zum bösen Spiel gemacht hätte, einfach mitgefeiert hätte und ihr seine Vorwürfe erspart hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:

MonDieu

User
Beiträge
1.050
  • #41
Mir scheint, dass sie in einer anderen Liga spielt und sich möglicherweise nicht vor ihren Freunden mit dir zeigen wollte? Warum sonst sollte sie während der überraschungsparty schreiben, dass sie noch länger unterwegs ist?
Vielleicht ahnte sie ja, daß ihm die Party nicht gefallen würde. Ich hatte auch schon Partner, die meine Art des Feierns nicht teilen und umgekehrt. Dann geht man sich besser an solchen Abenden aus dem Weg, bevor eine ein langes Gesicht macht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Liv Woerne

MonDieu

User
Beiträge
1.050
  • #42
"Aber ich finde das geht auch nicht so weiter, wenn du es beenden willst akzeptiere ich das. Sag mir einen Termin damit ich meine Sachen abholen kann."
Ihre Reaktion: keine Antwort, wie erstarrt.
Ich: Ich fände das wirklich sehr schade und auch sehr schwach, ich bin der Typ Mensch der um die Sachen kämpft die ihm wichtig sind.

Ich kann mir auch vorstellen das ihre Oma gestorben ist und ihr es deswegen so reudig geht und sie emotional angeschlagen ist, ich weiß es nicht.
Wie vereinbart sich denn dein sogenanntes Kämpfen mit der eher kindischen Frage nach einem Termin, um deine Sachen abzuholen? Für mich klingt das unreif. Es sollte Klärung wichtig sein und nicht dieses Sachen abholen im Vordergrund stehen. Damit hast du ihr jede Chance zum einlenken genommen.
Deine Gedanken zur Oma sind berechtigt. An sich sollte sich die Frage gar nicht stellen, ob sie emotional angeschlagen ist.
 
O

Observer

Gast
  • #44
Das gibt ihm noch lange kein Recht, die Party kaputtmachen zu wollen, indem er einen auf beleidigte Leberwurst macht.
er hat ja nicht die ganze Party kaputtgemacht, sondern sich zurückgezogen.
Ich denke, es wäre alles ganz anders ausgegangen, wenn er gute Miene zum bösen Spiel gemacht hätte, einfach mitgefeiert hätte und ihr seine Vorwürfe erspart hätte.
ja, kann sein. Roboter sind wir aber keine...
Vielleicht ahnte sie ja, daß ihm die Party nicht gefallen würde. Ich hatte auch schon Partner, die meine Art des Feierns nicht teilen und umgekehrt. Dann geht man sich besser an solchen Abenden aus dem Weg, bevor eine ein langes Gesicht macht.
sowas kann man kommunizieren...es war ja abgemacht, dass sie sich meldet. Nee, sry, geh ich nicht mit...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Marccaroni
O

Observer

Gast
  • #46
aber vom Gesamtbild her entsteht bei mir schon der Eindruck, dass sie "Auseinandersetzungen" mit dir scheut. Und ich vermute da einen Zusammenhang mit einem Bild von dir, das sich aus deinen Beiträgen hier speist. Da ist doch so einiges, was mich regelrecht zusammenzucken lässt und so gar nicht nach liebe- und vertrauensvoller, freilassender Haltung klingt.
mag ja sein, dass sie die Auseinandersetzung scheut, ist oftmals bei Menschen so.
Mich lässt hier jedoch bzgl. @Marccaroni nichts zusammenzucken. Da ist Enttäuschung, fertig...was hier wieder verdreht wird...kurios wie immer hier :eek:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: fafner and Marccaroni

MonDieu

User
Beiträge
1.050
  • #47
er hat ja nicht die ganze Party kaputtgemacht, sondern sich zurückgezogen.

ja, kann sein. Roboter sind wir aber keine...

sowas kann man kommunizieren...es war ja abgemacht, dass sie sich meldet. Nee, sry, geh ich nicht mit...
Er hat sich beleidigt zurückgezogen. Es ist ein Unterschied, ob ich verständnisvoll lächle und sage, ich bin müde, oder mir ist es zu laut und mich dann zurückziehe, oder Theater mache.
Wir sind alle Menschen, man muß auch mal über den Dingen stehen können. Etwas mehr Gelassenheit schadet nie. Sie hat gefeiert und hat zuviel getrunken, na und? Deswegen muß man doch nicht gleich das Riesendrama abziehen.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128 and Deleted member 20013
O

Observer

Gast
  • #49
Er hat sich beleidigt zurückgezogen. Es ist ein Unterschied, ob ich verständnisvoll lächle und sage, ich bin müde, oder mir ist es zu laut und mich dann zurückziehe, oder Theater mache.
Wir sind alle Menschen, man muß auch mal über den Dingen stehen können. Etwas mehr Gelassenheit schadet nie. Sie hat gefeiert und hat zuviel getrunken, na und? Deswegen muß man doch nicht gleich das Riesendrama abziehen.
klar, nur von einem Drama auf der Party lese ich hier nichts. Nur dass er sich angefressen zurückgezogen hat.
Aber wie gesagt, das Problem scheint ja eh ein anderes zu sein. Da werden dann Kleinigkeiten zu solchen Problemen...
 
  • Like
Reactions: Marccaroni

Inge21

User
Beiträge
2.782
  • #50
Ich bin zwar sehr viel älter als Du, aber ich kenne die Situation so ähnlich. Wir hatten auch gesprochen, dass ich ihm seine Sachen bringe und dann standen wir uns gegenüber und haben uns in den Arm genommen und beide gesagt, dass wir das eigentlich gar nicht wollen. Triff Dich mit ihr und lass es auf Dich wirken. Wenn Du sie wirklich willst, sag ihr sie soll einfach die 10 Tage wegfliegen und schauen ob sie Dich vermisst. So wie Du das schilderst hat sie im Moment ganz schön viel um die Ohren. Und da reagiert man manchmal über. Ich drück Dir die Daumen
 
  • Like
Reactions: Cale Steere, Obeserver and Marccaroni
F

Friederike84

Gast
  • #51
was hier wieder verdreht wird...kurios wie immer hier :eek:
Wenn du es so abschreckend findest, was hält dich im Forum?
Warum schreibst du hier?
Es ist - für mich - ein Austausch von Sichtweisen und du erwartest offenbar, dass deine Sichtweise bitte alle einnehmen, die in deinen Augen "normale Beziehungen" führen. Generalisierte Annahmen über den PSler, andere Schreiberlinge etc. ergänzen das Bild. Irgendwie verstehe ich deine Motivation nicht so recht.
Vielleicht magst du ja reagieren.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
O

Observer

Gast
  • #53
Wenn du es so abschreckend findest, was hält dich im Forum?
Warum schreibst du hier?
Es ist - für mich - ein Austausch von Sichtweisen und du erwartest offenbar, dass deine Sichtweise bitte alle einnehmen, die in deinen Augen "normale Beziehungen" führen. Generalisierte Annahmen über den PSler, andere Schreiberlinge etc. ergänzen das Bild. Irgendwie verstehe ich deine Motivation nicht so recht.
Vielleicht magst du ja reagieren.
ihm wird ein Drama /Theater auf der Party unterstellt. Lese ich nichts davon in seinem Beitrag...
sollen alle, denen Dinge hier nicht gefallen schweigen und aussteigen? wow:eek:
 
F

Friederike84

Gast
  • #54
sollen alle, denen Dinge hier nicht gefallen schweigen und aussteigen? wow
Nö, habe ich nicht geschrieben. Ich störe mich an Einwürfen dieser Art:
was hier wieder verdreht wird...kurios wie immer hier
Aber wie du auf meine (hier nie näher erwähnten) Beziehungsmuster kamst, wolltest du mir ja auch nicht beantworten.
ihm wird ein Drama /Theater auf der Party unterstellt. Lese ich nichts davon in seinem Beitrag...
Naja, zur Schau gestellte Unzufriedenheit und theatralisches Beleidigtsein an einem für sie wichtigen und spontanen Feier-Abend sind nicht unbedingt ein Drama - aber da sind die Grenzen bekanntlich fließend.
Ich sehe ihn nicht ganz so harmlos und souverän wie du. Trotzdem schreibe ich jetzt nicht, ob denn hier alle verrückt geworden sind und ob diese zart besaitete Manier bei dir auch andere Bereiche ereilt. Verstehst du was ich meine mit Generalisierung und persönlichen Rückschlüssen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
O

Observer

Gast
  • #55
Nö, habe ich nicht geschrieben. Ich störe mich an Einwürfen dieser Art:

Aber wie du auf meine (hier nie näher erwähnten) Beziehungsmuster kamst, wolltest du mir ja auch nicht beantworten.
habe ich doch schon längst. Spontanbesuche seien übergriffig. Dies hast du abgesegnet. Das ist alles.

Mal davon abgesehen dass die ganze Party ja eine spontane Überraschungsparty war.
Und die Tatsache, dass die beiden sich an jenem Abend eigentlich treffen wollten, sie sich melden wollte, es nicht tat und er enttäuscht war, geht irgendwie verloren, scheint mir...

anyway, reden hilft oft, ansonsten hat @Inge21 meiner Meinung auch einen guten Tipp gegeben
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

Friederike84

Gast
  • #56
habe ich doch schon längst. Spontanbesuche seien übergriffig. Dies hast du abgesegnet. Das ist alles.
Wo habe ich das abgesegnet? Sich drüber ereifern, der andere hält sich (bei ordentlich beruflicher und privater Belastung) nicht an Absprachen und selbst weder die Absprache ernst noch die etwas entlastete und entspannte Freundin annimmt, tags vorher nicht auf Prüfungsdruck eingeht, da zweifel ich sachte an, dass es ihm um ihr Wohl ging. Sieht mehr nach seinem Wohl im Fokus aus. Verständlich. Ihre Reaktion halt auch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
D

Deleted member 20013

Gast
  • #57
nur von einem Drama auf der Party lese ich hier nichts.
Ich schon:
man hat es mir gut angemerkt das ich angefressen war.
Ich ging daraufhin 15 min später ohne Kommentar



Nun seitdem eskalierte es die erste Nachricht am morgen "da wird einmal für sie etwas organisiert, du hast dich voll daneben benommen"
Wer hat diese Nachricht geschrieben?
Muss ja - entsprechend der Personalpronomen - eine Dritte Person gewesen sein.








@Obeserver
Ich kann dir, aus meiner Sicht gern darlegen, wo und warum ich zusammenzucke (ausschließlich anhand des Eingangsposts):

Da zieht es mir nur eine Augenbraue hoch und ich frage mich, was der Autor wünscht, was einem das eingeklammerte Wort vermitteln soll.



Ja, auf einer Party wird durchaus getrunken. Auch hier wieder, weshalb die Extra-Erwähnung(?) (rhetorische Frage)



Meine Laune ist direkt in den Keller gegangen als ich sie gesehen hatte,
Erster kleiner Zucker. Dass man überrascht und perplex ist und kurz braucht, um sich zu fangen, und die Situation einzuordnen, verstehe ich. Nichtsdestotrotz kann mMn dennoch in der Begrüßung ein Glückwunsch zur bestandenen Prüfung drin sein - zumal er zu dem Zeitpunkt noch gar nicht wusste, wie lange die Party bereits im Gange war!
"Laune direkt in den Keller" halte ich für völlig überzogen.


begrüßt wurde ich mit nem gut gelaunten besoffenen "hallo".
Hab mich auch total unwohl gefühlt, wurde schließlich von meiner eigenen Freundin wie Luft behandelt.
Tatsachenverdrehung, um emotionale "Notlage" zu begründen.
Erstes großes Zucken.



Beachtung hat man mir dann nur noch in Form von Eier frage ob ich was trinken will geschenkt. Sonst nichts,
Zweites großes Zucken.
Mit welcher Begründung wird hier mehr erwartet, als freudig begrüßt zu werden und ein Getränk angeboten zu bekommen?
Die Begrüßung wird schlecht gemacht (besoffen) und die Frage nach einem Getränk wird bagatellisiert. Mit Hilfe dessen wird es so gedreht, als hätte ihn niemand auch nur mit dem Arsch angeschaut.


Jedoch dann auch noch das:
Ihm ist also durchaus noch mehr Beachtung geschenkt worden, als nur eine freudige Begrüßung und das Anbieten eines Getränks.
Drittes großes Zucken für das beachtliche Ausmaß in dem ein Opfer-Einfärben der Geschehnisse vorgenommen wird.



Bin daraufhin in ihr Zimmer um meine ruhe zu haben, da es mir wirklich emotional nicht gut ging, sie interessierte es nicht. Lachte tanzte ließ sich feiern.
Viertes, richtig großes Zucken.
Wieso bleibt er in der Wohnung? Was soll das? Die adequate Reaktion - wenn man tatsächlich vor den Kopf gestoßen ist - wäre gewesen, die Wohnung zu verlassen.
In meinen Augen war das emotionale Erpressung, die sie jedoch nicht mit sich hat machen lassen - wahrscheinlich, weil sie es gar nicht mitbekommen hat. Befeuert wird meine Vermutung durch seine explizite Erwähnung, das es ihm "emotional wirklich nicht gut ging" und "es sie nicht interessierte". Stattdessen wird erwähnt, dass sie ihre Party genießt, wodurch sie als nicht mitfühlend degradiert wird - denn ihm geht es im Moment ja emotional wirklich nicht gut.
Die ganze Konstellation hat für mich einen extrem fahlen, unangenehmen Beigeschmack.
Alternativ könnte es der Versuch sein, ihr die Party durch seine Anwesenheit zu vermiesen - halte ich auch nicht gerade für exorbitant besser.



(Man sollte erwähnen das ihre Oma (Kindheitsmutterrolle) seit einer Woche schwer krank im Krankenhaus liegt)
Fünftes großes Zucken.
Durch dieses Erwähnen soll ihr noch weiter (zusätzlich dazu, dass es ihm gerade emotional wirklich nicht gut geht) die Legitimation entzogen werden, feiern zu dürfen und sie wird erneut durch emotional erpresserische Darstellung von Sachverhalten degradiert.




In meinen Augen wird ein ausgesprochen unangenehmes Bild des TEs gezeichnet.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh, Deleted member 7532, Deleted member 21128 und 3 Andere
O

Observer

Gast
  • #58
Ich schon:






Wer hat diese Nachricht geschrieben?
Muss ja - entsprechend der Personalpronomen - eine Dritte Person gewesen sein.








@Obeserver
Ich kann dir, aus meiner Sicht gern darlegen, wo und warum ich zusammenzucke (ausschließlich anhand des Eingangsposts):


Da zieht es mir nur eine Augenbraue hoch und ich frage mich, was der Autor wünscht, was einem das eingeklammerte Wort vermitteln soll.




Ja, auf einer Party wird durchaus getrunken. Auch hier wieder, weshalb die Extra-Erwähnung?




Erster kleiner Zucker. Dass man überrascht und perplex ist und kurz braucht, um sich zu fangen, und die Situation einzuordnen, verstehe ich. Nichtsdestotrotz kann mMn dennoch in der Begrüßung ein Glückwunsch zur bestandenen Prüfung drin sein - zumal er zu dem Zeitpunkt noch gar nicht wusste, wie lange die Party bereits im Gange war!
"Laune direkt in den Keller" halte ich für völlig überzogen.




Tatsachenverdrehung, um emotionale "Notlage" zu begründen.
Erstes großes Zucken.




Zweites großes Zucken.
Mit welcher Begründung wird hier mehr erwartet, als freudig begrüßt zu werden und ein Getränk angeboten zu bekommen?
Die Begrüßung wird schlecht gemacht (besoffen) und die Frage nach einem Getränk wird bagatellisiert. Mit Hilfe dessen wird es so gedreht, als hätte ihn niemand auch nur mit dem Arsch angeschaut.


Jedoch dann auch noch das:

Ihm ist also durchaus noch mehr Beachtung geschenkt worden, als nur eine freudige Begrüßung und das Anbieten eines Getränks.
Drittes großes Zucken für das beachtliche Ausmaß in dem ein Opfer-Einfärben der Geschehnisse vorgenommen wird.




Viertes, richtig großes Zucken.
Wieso bleibt er in der Wohnung? Was soll das? Die adequate Reaktion - wenn man tatsächlich vor den Kopf gestoßen ist - wäre gewesen, die Wohnung zu verlassen.
In meinen Augen war das emotionale Erpressung, die sie jedoch nicht mit sich hat machen lassen - wahrscheinlich, weil sie es gar nicht mitbekommen hat. Befeuert wird meine Vermutung durch seine explizite Erwähnung, das es ihm "emotional wirklich nicht gut ging" und "es sie nicht interessierte". Stattdessen wird erwähnt, dass sie ihre Party genießt, wodurch sie als nicht mitfühlend degradiert wird - denn ihm geht es im Moment ja emotional wirklich nicht gut.
Die ganze Konstellation hat für mich einen extrem fahlen, unangenehmen Beigeschmack.
Alternativ könnte es der Versuch sein, ihr die Party durch seine Anwesenheit zu vermiesen - halte ich auch nicht gerade für exorbitant besser.




Fünftes großes Zucken.
Durch dieses Erwähnen soll ihr noch weiter (zusätzlich dazu, dass es ihm gerade emotional wirklich nicht gut geht) die Legitimation entzogen werden, feiern zu dürfen und sie wird erneut durch emotional erpresserische Darstellung von Sachverhalten degradiert.




In meinen Augen wird ein ausgesprochen unangenehmes Bild des TEs gezeichnet.
kann deine Gedankengänge gut nachvollziehen. Ich selber würde manche Formulierungen nicht so eng sehen. Dass sie besoffen war und er das erwähnt...naja...
und sich zurückziehen finde ich nun auch kein Drama. Er war halt enttäuscht, dass sie ihm nur hallo sagte, einen Drink anbit und das wars dann. Vielleicht hat er in ihrem Zimmer gewartet und gehofft, dass sie ihm ein Signal gibt, dass sie ihn gerne dabei hätte.
Aber ein paar Anregungen für den TE- was genau war und ist weiss sowieso nur er.
Gute Nacht

Edit: das mit der Prüfung könnte noch ein "Problempunkt" sein...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Rise&Shine

User
Beiträge
4.465
  • #60
@Marccaroni

Mein rein persönlicher Rat ist:
ihr in einem persönlichen Gespräch sagen, dass Dich ihr Verhalten (Dir ins Gesicht zu lügen, obwohl ihr fest verabredet ward und auch dass Du nicht von den Leuten, die Dich als ihren Freund kennen, und später auch nicht von ihr zur Überraschungsparty eingeladen wurdest) verletzt hat (hier Dein Empfinden einsetzen);
dass es für Dich unehrlich und unpartnerschaftlich (auch hier Dein Empfinden einsetzen) war und dass Du von ihrem Verhalten (Dir auch nicht später zuzuhören, um die Angelegenheit zu klären) enttäuscht bist (auch hier wieder Dein Empfinden und die nur Dir bekannten Details einsetzen) und dass Du Dir folgendes (hier Deine Erwartung einsetzen) für eine Partnerschaft erwartest. Dann kannst Du Dich ja auch noch für die „Bockigkeit“ als Folge der vorgenannten Verletzungen entschuldigen, wenn Du das angebracht findest.

Wichtig dabei ist, keine Vorwürfe zu machen, sondern alles aus Deiner Perspektive zu schildern - wie es sich für Dich anfühlt und Du es empfindest.

Außerdem ist der Rat von @Inge21 gut, dass ihr jetzt erst mal die 10 Tage kontaktlos abwartet und Euch dann noch einmal - mit Abstand - zum Reden trefft. Das schlägt die Tür nicht ganz zu.

Viel Glück.
 
  • Like
Reactions: Obeserver