G

Gast

  • #482
Auch hier könnte das Forum wieder zuhilfe sein: Etwa ist angesichts der Beiträge von Yvette, Mentalista oder deiner eigenen doch eigentlich recht leist zu sehen, daß sie mit einigen ihrer früheren Beziehungen und Enttäuschungen nicht "abgeschlossen" haben. Schau dir einfach an, in welche Widersprüche sie sich da verheddern, wie schnell das rationale und emotionale Begreifen aussetzt, wenn sie darüber schreiben, wie sehr sie es nötig haben, Wesensaussagen über Menschen zu machen und sich gemeinsam in Haß und Frust zu bestärken, wie schnell sie persönlich gekränkt sind, wenn sie eine Ahnung davon bekommen ... Achte nicht darauf, ob sie selbst das abstreiten, sondern auf ihr Sprachhandeln hier im Forum.
WEnn du da einige Zeit geübt hast, kannst du das auch besser auf Profile anwenden. Aber ich glaube, du bist da noch sehr am Anfang.
Deswegen wird dir auch so beständig die Abkürzung der Blindheit und Niedertracht vorgeschlagen. Damit kann man sich schneller für erfolgreicher halten.
 
Beiträge
8.079
Likes
7.870
  • #483
Zitat von FAZ:
Es gibt m. E. kein "generell richtig" oder "generell falsch". Kommt immer auf die Situation an.

Ich frage in diese Richtung nur danach, wie lange die letzte Beziehung her ist und ggf. etwas später, woran sie scheiterte. Und ich höre genau zu, wie er von seiner letzten Beziehung spricht. Und ich behandele diese Thema niemals schriftlich. Entweder per Telefon oder im Treffen.
 
Beiträge
5
Likes
2
  • #484
Zitat von Mentalista:
M.E. als geübter Singlebörsler garantiert. Übung macht den Meister.
...eine Übung, auf die man auch gut verzichten könnte...

Ich habe mich hier angemeldet, da ich in den letzten Tagen schon viel hier gelesen habe und auch selbst gerade etwas Ablenkung gebrauchen kann und über vieles nachdenke, reflektiere...ihr kennt das sicher :)
 
G

Gast

  • #485
Zitat von Butte:
Auch hier könnte das Forum wieder zuhilfe sein: Etwa ist angesichts der Beiträge von Yvette, Mentalista oder deiner eigenen doch eigentlich recht leist zu sehen, daß sie mit einigen ihrer früheren Beziehungen und Enttäuschungen nicht "abgeschlossen" haben. Schau dir einfach an, in welche Widersprüche sie sich da verheddern, wie schnell das rationale und emotionale Begreifen aussetzt, wenn sie darüber schreiben, wie sehr sie es nötig haben, Wesensaussagen über Menschen zu machen und sich gemeinsam in Haß und Frust zu bestärken, wie schnell sie persönlich gekränkt sind, wenn sie eine Ahnung davon bekommen ... Achte nicht darauf, ob sie selbst das abstreiten, sondern auf ihr Sprachhandeln hier im Forum.
WEnn du da einige Zeit geübt hast, kannst du das auch besser auf Profile anwenden. Aber ich glaube, du bist da noch sehr am Anfang.
Deswegen wird dir auch so beständig die Abkürzung der Blindheit und Niedertracht vorgeschlagen. Damit kann man sich schneller für erfolgreicher halten.
Mir würde es gut tun, wenn meine positiven Erlebnisse bei der Partnersuche die negativen überwiegen würden. Das tun sie aber nicht. Was macht man dann?
 
G

Gast

  • #486
Dass die negativen die positiven Erlebnisse überwiegen, liegt daran, dass das postive Erlebnis, die Aussicht auf eine Partnerschaft ist. Tritt sie nicht ein, wird es verständlicherweise als negativ erlebt.

t.b.d. hatte es mal angesprochen. Partnersuche ist ein Auslesevorgang.
 
G

Gast

  • #487
Es kommt aber auch darauf an, wie ausgelesen wird, wie der Umgang mit dem anderen ist. Wenn mir gegenüber ein Mensch sitzt, der für mich generell nicht vorstellbar ist, ist das anderes als wenn es gut läuft, aber dann im Sande verläuft aus Gründen wie Wäschewaschen oder anderen Hinhaltetaktiken.
 
G

Gast

  • #488
Wenn einer mehr liebt als der andere. Oder wenn Inkompatibilitäten vorhanden sind.
 
G

Gast

  • #490
"Ihr habt Euch doch nicht geliebt, also wozu das alles. Ihr habt nicht zusammengepasst und fertig. "

Wie kommst du darauf, daß sie sich nicht geliebt haben? Zumindest für eine gewisse Zeit haben sie es. Er hat sich dann aber entliebt. Das kann schnell gehen.
Ich würde dennoch ein Gespräch mit ihm wollen. Ob das mit der alten Liebe erfunden war und was passiert ist.
 
G

Gast

  • #491
Geliebt, verliebt, entliebt - alles Quatsch. Es war ein missglückter Versuch. So sehe ich das. Meines Erachtens hätte eine höhere Kritik den ganzen Schmarrn vermieden. Aber der Wunsch ist bekanntlich häufig der Vater des Gedanken.
 
G

Gast

  • #492
höhere Kritik?
 
G

Gast

  • #493
Von Anfang an kritischer. Sich selbst und dem anderen gegenüber. Es wird oft beiseite gewischt, weil der Wunsch nach Liebe und Partnerschaft so stark ist.

Kritischer bedeutet nicht zwangsläufig mangelnde Offenheit. Im Gegenteil.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Marlene

  • #494
Zitat von chiller7:
Von Anfang an kritischer. Sich selbst und dem anderen gegenüber. Es wird oft beiseite gewischt, weil der Wunsch nach Liebe und Partnerschaft so stark ist.

Kritischer bedeutet nicht zwangsläufig mangelnde Offenheit. Im Gegenteil.
Ja. Das stimmt schon. Mangelnde Offenheit war nicht gegeben, aber die "höhere Kritik" fand nicht statt. Eigentlich hatte er keinen Zugang zu meiner Welt, ich dachte, das spielt keine Rolle, kann gerade auch gut sein. Erzählen konnte ich ja von mir, aber, was schon irgendwie auch bezeichnend war, in der Praxis mitgehen wollte er nicht. In der Praxis ging ich in seine mit, was ok war. Dachte ich.
Es ist gut, dass es zu Ende ist. Eine gute Erfahrung für mich, ich werde mehr aufpassen in Zukunft. Ich fühle mich nicht so einsam, dass ich unbedingt eine Beziehung übers Knie brechen muss. Es wäre schön, ja, wieder mit jemanden zusammen sein, ich glaube aber mittlerweile, bestimmte Sachen müssen übereinstimmen oder ähnlich gelagert sein.
 
G

Gast

  • #495
Zitat von Marlene:
Ja. Das stimmt schon. Mangelnde Offenheit war nicht gegeben, aber die "höhere Kritik" fand nicht statt. Eigentlich hatte er keinen Zugang zu meiner Welt, ich dachte, das spielt keine Rolle, kann gerade auch gut sein. Erzählen konnte ich ja von mir, aber, was schon irgendwie auch bezeichnend war, in der Praxis mitgehen wollte er nicht. In der Praxis ging ich in seine mit, was ok war. Dachte ich.
.
Aber ich dachte immer, man soll nicht alles und jedes kritisieren und zerpflücken in Beziehungen. Nun bin ich verunsichert.
Marlene, hast du Lust mit mir privateren Austausch zu haben?
Ich habe ähnliches wie du erlebt und mich interessiert wirklich, was du oder ich oder wir beide falsch gemacht haben.
Können wir in Kontakt treten, darf ich dir meine Mailadresse geben?