M

Marlene

  • #392
Zitat von Yvette:
Ich weiss nicht, vielleicht ist so ein Treffen auch einfach nur eine "Retourkutsche" - für das eigene Ego? Ja, klar, das darf man nicht machen, das ist ja voll unethisch! Ich sage euch, das wird aber dennoch getan. Wenn es Marlene gut tut? Und dem Date-Partner ja vielleicht auch, von dem weiss man auch nicht, mit welcher Absicht er Marlene treffen mag.

Marlene, wie geht es dir? Was ist seither geschehen?
Ich habe gemerkt, dass ich noch Zeit brauche. Das geht doch nicht so schnell. Retourkutsche ist eh Krampf, was sollte das bringen? Mein Profil habe ich sichtbar gemacht, um zu schauen, ob er wieder sichtbar ist. Und, ich habe dabei die Partnervorschläge angeschaut und gemerkt, dass ich keine Lust habe, jemandem zu schreiben. Ich hatte dauernd den Drang nachzuschauen, ob er online ist, das war er, jeden Tag, so wie ich ja auch in dem Moment - das ist echt bescheuert und bekloppt und zieht nur runter und deswegen habe ich ihn gestern verabschiedet auf PS. Er hatte sein Profil geändert und etwas reingeschrieben, was mich ausschließt. Das hat mich vor den Kopf gestoßen. Aber, jetzt glaube ich zu wissen, was unter Anderem ein Grund war.
Also, nichts ist geschehen, fast nichts, außer, dass ich mich innerlich ein wenig krank fühle nach dieser Geschichte.
 
G

Gast

  • #393
Das Nervige an dieser Daterei ist, dass man jedesmal wieder bei Null anfangen muss. Manche sehen das als Herausforderung, aber ich fand's nur endboring. Wie in diesem Gedicht von Anne Sexton, "Again and again and again". Lies es mal, es ist hervorragend.
 
G

Gast

  • #394
Zitat von Marlene:
Ich hatte dauernd den Drang nachzuschauen, ob er online ist, das war er, jeden Tag, so wie ich ja auch in dem Moment - das ist echt bescheuert und bekloppt und zieht nur runter und deswegen habe ich ihn gestern verabschiedet auf PS. Er hatte sein Profil geändert und etwas reingeschrieben, was mich ausschließt. Das hat mich vor den Kopf gestoßen. Aber, jetzt glaube ich zu wissen, was unter Anderem ein Grund war.
Also, nichts ist geschehen, fast nichts, außer, dass ich mich innerlich ein wenig krank fühle nach dieser Geschichte.
man sagt, es ist das Beste, wenn man den anderen dann löscht, auch wenn das unglaublich schwer ist.
Was hat er reingeschrieben oder was ist der Grund?
 
M

Marlene

  • #395
Zitat von chiller7:
Das Nervige an dieser Daterei ist, dass man jedesmal wieder bei Null anfangen muss. Manche sehen das als Herausforderung, aber ich fand's nur endboring. Wie in diesem Gedicht von Anne Sexton, "Again and again and again". Lies es mal, es ist hervorragend.
"......and you will die somewhat, again and again." Tolles Gedicht, ja.
 
Beiträge
1.923
Likes
86
  • #396
Zitat von Marlene:
Ich habe gemerkt, dass ich noch Zeit brauche. Das geht doch nicht so schnell. Retourkutsche ist eh Krampf, was sollte das bringen? Mein Profil habe ich sichtbar gemacht, um zu schauen, ob er wieder sichtbar ist. Und, ich habe dabei die Partnervorschläge angeschaut und gemerkt, dass ich keine Lust habe, jemandem zu schreiben. Ich hatte dauernd den Drang nachzuschauen, ob er online ist, das war er, jeden Tag, so wie ich ja auch in dem Moment - das ist echt bescheuert und bekloppt und zieht nur runter und deswegen habe ich ihn gestern verabschiedet auf PS. Er hatte sein Profil geändert und etwas reingeschrieben, was mich ausschließt. Das hat mich vor den Kopf gestoßen. Aber, jetzt glaube ich zu wissen, was unter Anderem ein Grund war.
Also, nichts ist geschehen, fast nichts, außer, dass ich mich innerlich ein wenig krank fühle nach dieser Geschichte.
Ohne Worte! Ach ja! Ja, schauen, ob ER on ist - was hat dir das gegeben? Das tut unnötig weh - gut, dass du ihn verabschiedet hast - sonst hätte er es vielleicht getan. So finde ich es besser - aber ist schon hardcore.
 
M

Marlene

  • #397
Zitat von FAZ:
Was hat er reingeschrieben oder was ist der Grund?
Ich erklär das mal so: er schreibt: ein Tag ist für mich perfekt, wenn ich abends mit dir zusammen Schweinebraten esse. Und ich bin halt Vegetarierin. Was er aber immer in Ordnung fand, es war ok, genauso, wie für mich seins ok war. Das ist jetzt aber nur als Beispiel gedacht.
 
M

Marlene

  • #398
Was aber halt richtig jetzt im Nachhinein mich runtergezogen hat, ist diese Lüge, dieser Grund, den er "offiziell" genannt hat. Dass seine Ex mit gepackten Koffern usw. vor der Tür stand, was eindeutig nicht stimmt. Die Welt ist klein. Sie lebt bei ihrem Mann, nichts dergleichen ist passiert. Warum erzählt er mir so etwas?
 
G

Gast

  • #399
Zitat von Marlene:
Ich erklär das mal so: er schreibt: ein Tag ist für mich perfekt, wenn ich abends mit dir zusammen Schweinebraten esse. Und ich bin halt Vegetarierin. Was er aber immer in Ordnung fand, es war ok, genauso, wie für mich seins ok war. Das ist jetzt aber nur als Beispiel gedacht.
Mir fehlen die Worte. An solchen Kleinigkeiten kann es scheitern? Was wollen die Männer eigentlich, muß es das perfekte Gegenstück sein? Wichtig ist doch, daß man sich liebhat und gut versteht und nicht ob man dasselbe ißt oder liest oder im Fernsehen gucken will.
 
G

Gast

  • #400
Zitat von Marlene:
Was aber halt richtig jetzt im Nachhinein mich runtergezogen hat, ist diese Lüge, dieser Grund, den er "offiziell" genannt hat. Dass seine Ex mit gepackten Koffern usw. vor der Tür stand, was eindeutig nicht stimmt. Die Welt ist klein. Sie lebt bei ihrem Mann, nichts dergleichen ist passiert. Warum erzählt er mir so etwas?
Weißt du das ganz sicher? Es kann doch sein, daß sie wirklich kurz bei ihm war und sich dann wieder umorientiert hat.
 
Beiträge
1.923
Likes
86
  • #401
Zitat von Marlene:
Was aber halt richtig jetzt im Nachhinein mich runtergezogen hat, ist diese Lüge, dieser Grund, den er "offiziell" genannt hat. Dass seine Ex mit gepackten Koffern usw. vor der Tür stand, was eindeutig nicht stimmt. Die Welt ist klein. Sie lebt bei ihrem Mann, nichts dergleichen ist passiert. Warum erzählt er mir so etwas?
Dann war das super Abendessen vor deinem Urlaub inszeniert? Man, man, man! Das ist ja wirklich nochmal ohne Worte! Also ein Strohfeuermann? Ein fake? Oh Marlene! Dann rollst du sicher die Geschichte nochmal wieder von hinten auf und gehst gedanklich nochmal alles vor dieser neuen Information durch? Warum konnte er nicht ehrlich sein und hat dir diese Geschichte aufgetischt? Und diese Aktion mit dem Schweinbraten in parship?! Absolut kindisch!
Gab es jetzt im Nachhinein noch mehr Anzeichen? Du hast nichts bemerkt? Gar nichts? Wie hast du das herausbekommen, dass seine Loverin bei sich zu Hause mit Kindern und Mann wohnt?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #402
Er belügt Dich übelst, tischt neben dieser billigen Vor-der-Tür-steh-Story ein gemeinsames Abendessen vor Deinem Urlaub mit Deinen Kindern auf, schmiedet davor Pläne, macht einen auf Familie usw. Weißt Du, was er ist, er ist kein Warmwechsler, sondern ein Warmduscher und zugleich ein derart stilistischer Armleuchter, dass es fassungslos macht. Seine Freundin tut mir leid.
 
G

Gast

  • #403
Zitat von Yvette:
Und diese Aktion mit dem Schweinbraten in parship?! Absolut kindisch!
Das war ein Beispiel.

Zitat von Marlene:
Was hättest du denn lieber gehabt? Kannst du dir ein Szenario vorstellen, in dem sein Wunsch, die Beziehung zu beenden, ohne Drama abgelaufen wäre? Und wenn ja, glaubst du, er hätte es sich auch vorstellen können?
 
Beiträge
2.306
Likes
1.409
  • #404
Zitat von Marlene:
Retourkutsche ist eh Krampf, was sollte das bringen?
Erleichterung für dich, weil ihm in diesem Thread ja ausnahmlos der "So ein schlimmer Finger"-Stempel aufgedrückt wird.
Ein Schelm, wer diesen Thread als Retoure bezeichnet.

Zitat von Marlene:
Mein Profil habe ich sichtbar gemacht, um zu schauen, ob er wieder sichtbar ist.
Du musst nicht sichtbar sein um andere Profile zu sehen.
 
G

Gast

  • #405
Ich göaube nicht, daß das alles so geplant war. Der Schweinebraten ist ein Synonym für haare in der Suppe, die er gefunden hat. Es erinnert mich fatal an meinen Exfreund, da kamen dann auch solche Geschichten. Die Männer sind nicht mehr verliebt, sie sehen, wie anstrengend eine Beziehung sein kann, das wollen sie nicht, darum entlieben sie sich und nennen dann als Gründe Dinge wie Schweinebraten, Rauchen, daß man Weißwen statt Rotwein trinkt und denken dann, es paßt nicht.