Beiträge
191
Likes
14
  • #331
Zitat von Heppy:
Das einzige was ich daran komisch finde ist, dass Du nach dem hier geschilderten sooo großem Vertrauensbruch niedergeschlagen warst/bist und Dich innerhalb kürzester Zeit, schon wieder dem "Markt" zu Verfügung stellst, indem Du Dein Profil auf sichtbar stellst. Hast Du anscheinend schnell verdaut und verarbeitet. Respekt.

Bei ihm hingegen finde ich es ok, denn er sagte Dir ja, dass das alles überraschend kam und er könnte ihr ja wirklich nur kurzzeitig geholfen haben. Für einen kurzen Moment flackern manchmal alte Gefühle wieder auf und er bemerkte vielleicht, es stimmt nicht mehr. Er bat Marlene ja um Bedenkzeit. Das soll es geben. Ist die Frage, ob man da hinschauen möchte.

Wenn beide sich wirklich wollen, dann gibt es auch wieder einen Weg zum zusammen sein. Könnte eine große Chance für beide sein. Es kommt darauf an, was sie im "Blick" haben, eine gemeinsame Beziehung oder ihre Enttäuschung.
Na, dass Marlene sich hier wieder sichtbar macht, ist doch völlig in Ordnung. Sie ist wieder Single und muss weiterschauen - auch wenn es ein Wunder grenzen würde, verliebte sie sich sofort wieder.
Dass er wieder sichtbar ist, finde ich schlimmer - denke, da ist die Liebe seines Lebens unerwartet zurückgekommen?!? In so einem Fall hätte ich mein Profil eher gelöscht, als wieder freizuschalten.

Spricht doch dafür, dass die Geschichte mit der Ex eine Ausrede war und es ihm zu eng wurde. Das ist absolut unfair Marlene gegenüber, aber nicht zu ändern.

Marlene: Warum guckst Du noch auf sein Profil? Lass die Wunde lieber zuwachsen als sie immer wieder aufzureißen!
 
Beiträge
191
Likes
14
  • #332
Zitat von FAZ:
Ich fürchte, Marlene hat aufgrund ihrer abweisenden Reaktion nun verspielt. Es ging schief mit der anderen. Er traut sich nicht mehr, sich bei ihr zu melden. Es kann auch sein, daß er nun gemerkt hat, daß er von beiden nichts mehr will. Oder die Ex ist wieder zu ihrem Mann zurück. Eine vefahrene schwierige Situation.
Womit hatte sie ihn abgewiesen? Hat sie ihm nicht einen Brief geschrieben, nachdem aus war und zuvor einen aus dem Urlaub?!?
 
Beiträge
191
Likes
14
  • #335
Zitat von FAZ:
Sie sagte, sie kann ihm keine Bedenkzeit geben.
Gut gemerkt!!! Den Satz hatte ich nicht mehr vor Augen. Das klingt ja noch viel mehr nach Beziehungspanik, macht alles immer mehr Sinn. Nur leider hatte ich den Eindruck, dass ich da auf taube Ohren stieß - damit meine ich nicht Dich. Egal, jeder betrachtet es aus seiner Warte - völlig o.k.
Abgesehen davon...das Vertrauen ist doch erst einmal ziemlich zerrüttet. Selbst wenn es eine erneute Annäherung geben sollte, dieses Fallengelassenwerden sitzt - für bestimmt sehr lange Zeit. Und die Angst, dass er das eines Tages wieder so handhabt, würde sicher lange mitschwingen. Oder übertreibe ich da?!?
 
Beiträge
170
Likes
12
  • #336
Ganz ehrlich Leute - würdet ihr so einen Windhund nochmal mit offenen Armen empfangen?? Ich bin erschüttert...

Gerade am Anfang, im Moment der ersten Verliebtheit, sollte das Verhältnis doch so eng sein, daß da kein anderer dazwischen paßt..

Daß er hin und her hüpft, zeugt in meinen Augen nicht von Charakter, und so einen unzuverlässigen Hänfling hätte ich nicht gerne an meiner Seite.. Nee, eigentlich würde ich erwarten, daß ich jemand so wichtig bin, daß er mich respektvoll behandelt und nicht gleich mit wehenden Fahnen zur Nächstbesten überläuft.
 
Beiträge
191
Likes
14
  • #337
Zitat von Tinchen73:
Ganz ehrlich Leute - würdet ihr so einen Windhund nochmal mit offenen Armen empfangen?? Ich bin erschüttert...

Gerade am Anfang, im Moment der ersten Verliebtheit, sollte das Verhältnis doch so eng sein, daß da kein anderer dazwischen paßt..

Daß er hin und her hüpft, zeugt in meinen Augen nicht von Charakter, und so einen unzuverlässigen Hänfling hätte ich nicht gerne an meiner Seite.. Nee, eigentlich würde ich erwarten, daß ich jemand so wichtig bin, daß er mich respektvoll behandelt und nicht gleich mit wehenden Fahnen zur Nächstbesten überläuft.
Zu Deiner Frage im ersten Satz: NEIN!!!
 
Beiträge
170
Likes
12
  • #338
Danke @Kaisa, dann bin ich nicht als einzige so verpeilt.

​Ich bin mit Sicherheit die erste, die jemandem rät, es nochmals zu versuchen, wenn ich das Potential dazu sehe. Das sehe ich hier leider nicht.
Und die von ihm geforderte Bedenkzeit war nichts anderes als die Erlaubnis, sich sonstwo die Hörner abzustoßen... "Ich bin dann mal weg, halte dich warm, und wenn das andere nicht klappt komme ich wieder"?!
Nee, eine Frau darf ruhig ihren Stolz und ihre Würde behalten...
 
G

Gast

  • #339
Sofern Verliebtheit oder gar Liebesfähigkeit nicht über Stolz hinausgeht oder die Frage, wie man zu jemandem steht, einem Lehrerzimmergespräch über Kopfnoten gleicht, muß vollständig unverständlich sein, wieso nicht eigentlich alles klar ist..
 
G

Gast

  • #340
Was würdet ihr machen, wenn euer Ex, den ihr sehr geliebt habt, weinend und verzweifelt vor eurer Tür steht? Wer so herzlos ist und die Tür dann nicht öffnet, den möchte ich aber auch nicht als Partner haben. Wir kennen die genauen Umstände nicht. Ich kann mir schon vorstellen, dann sitzt ein weinendes verzweifeltes Etwas neben einem, man trinkt mehrere Flaschen Wein und wird sentimental und schwankt hin und her.
Am Anfang einer Beziehung ist vieles noch unsicher, wer ohne Fehler ist, der werfe den ersten Stein.
 
G

Gast

  • #342
Wer so ein Verhalten nötig hat, weil er sonst seine Würde zu verlieren glaubt, sollte darauf nicht unbedingt stolzt sein. :)
 
Beiträge
191
Likes
14
  • #343
Also, nun macht mal aus einer Mücke keinen Elefanten. 1. Ich habe für mich geantwortet, dass ich so einen Mann nicht haben wollte. (Ich habe nicht gesagt, dass das alle so machen müssen, nicht wahr?) 2. Vielleicht waren jetzt die Begriffe wie Stolz und Würde etwas zu pathetisch, aber das sagt man doch oft in solchen Momemten: "Mach das nicht, bewahr Dir Deinen Stolz" usw.
Es ging um den konkreten Fall von Marlenes Umfaller. Schon vergessen? Schluss gemacht per Telefon nach drei Monaten intensiver Beziehung und nachdem er Kinder wie Eltern kennen gelernt hat. Angeglich, weil die angebetete Ex mit Koffern vor der Tür steht. Dann reagiert er nicht einmal auf ihren Brief, den sie ihm noch IN der Beziehung geschrieben hat. Sie muss ihn nochmal anschreiben, damit er sich äußert - um dann zu hören, dass er sie am liebsten um Bedenkzeit bitten würde. Ich finde gut, dass sie NEIN gesagt hat. Wenn Ihr so einen Mann zurücknehmen wolltet, ist es doch in Ordnung: Würdet Ihr im wieder vertrauen können? Hut ab!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
191
Likes
14
  • #344
Zitat von Tinchen73:
Danke @Kaisa, dann bin ich nicht als einzige so verpeilt.

​Ich bin mit Sicherheit die erste, die jemandem rät, es nochmals zu versuchen, wenn ich das Potential dazu sehe. Das sehe ich hier leider nicht.
Und die von ihm geforderte Bedenkzeit war nichts anderes als die Erlaubnis, sich sonstwo die Hörner abzustoßen... "Ich bin dann mal weg, halte dich warm, und wenn das andere nicht klappt komme ich wieder"?!
Nee, eine Frau darf ruhig ihren Stolz und ihre Würde behalten...
Hat mit verpeilt nix zu tun.
Ich sehe das Vertrauensverhältnis zwischen Marlene und dem Mann zutiefst erschüttert, nachdem was er ihr geboten hat. (So langsam würde ich gern mal ein Buch über so ein Verhalten schreiben!!!)
Stolz und Würde - klingt immer sehr hart. Aber ich habe im Post davor schon Stellung dazu bezogen.
 
M

Marlene

  • #345
Er klopft doch gar nicht an meine Tür an..........Die mail, die ich ihm geschrieben habe, war auch nicht vorwurfsvoll und seine nochmalige Antwort: er kann nicht anders. Also, ist doch alles klar. Auf meinen Liebesbrief hat er nicht reagiert, warum sollte er auch, und das mit der Bedenkzeit war für mich nicht richtig ernst von ihm gemeint. Das war so: am Liebsten würde ich Dich darum bitten, aber eigentlich doch nicht. So kam das bei mir an. Spielt aber keine Rolle, denn die Vorstellung, dass er Bett und Tisch nun mit seiner großen Liebe teilt, war für mich in einer Wartestellung nicht tragbar. Nein, das kann ich nicht.
Und, ob ich mein Profil wieder auf sichtbar stelle, habe ich mir lange überlegt, es hilft mir, nach vorne zu schauen. Ich habe die Partnersuche nicht abgeschlossen, es wird wieder weitergehen. Das ist für mich besser, als jetzt noch länger im Trübsinn verfallen zu sein. Ich schreibe noch mit niemandem, aber der Gedanke ist da.