Lemuria

User
Beiträge
1
  • #1

nach 14 tagen kalte füsse

Hallo, habt ihr so etwas schon erlebt?

habe einen mann kennengelernt, haben uns ca. 20 mails geschrieben. normal, ohne gesülze, über dies und jenes.... dann haben wir telnr. ausgetauscht.
über kurz oder lang, an einem regnerischen sonntag rief er mich an. wir telefonierten sage und schreibe eine gute stunde. dann haben wir beschlossen, uns zu treffen, wenn wir uns schon beim tel. so gut verstehen.
gesagt getan, derselbe tag am nachmittag.... kam das treffen um 15h.
es kam uns vor, als würden wir uns schon ewig kennen, 4 stunden im cafe, danach noch ein gemeinsames essen beim chinesen in graz. um 21.30h war ich brav wieder zuhause.

hoffend auf ein wiedersehen......... kam dann dienstag die einladung zu ihm nach hause.
er möchte mir zeigen, wie er lebt... .... gut... ich sage zu.
wir haben uns an der raststätte verabredet, dort hat er mich abgeholt.. und wir fuhren zu ihm nach hause. ich bekam eine hausführung mit allem drum und dran, kaffee und kuchen (den ich selbst mitgebracht hatte)... ein gutes gläschen rotwein auf der terrasse mit anschliessendem offenen feuer im korb bei vollmond... und guter begleitender musik..
wie traumhaft schön und harmonisch war das....
um 1h war ich wieder zuhause, ganz brav hat er mich wieder zu meinem auto auf der raststation gebracht....

danach, er hatte urlaub, ich musst ja arbeiten, flog er mit der familie (wochenendetrip) nach barcelona. mit der anmerkung bei einem telefonat am donnerstag vor abflug, dass er mich dienstag dann gerne treffen möchte, vielleicht könne ich mir am mittwoch frei nehmen und bei ihm übernachten. ja, natürlich war das möglich.

während der zeit in barcelona schrieb er mi jeden tag ein liebevolles sms, bheschrieb mir, was er gemacht hat, was er gesehen hat, merkte an, wie schön es wäre, wenn ich dabei gewesen wäre usw...

dann kam der dienstag: treffpunkt 17h raststation, er kam, meinte, heute fährst du hinter mir nach, damit du in zukunft weißt, wie du zu mir kommst. ich denke, gut. das passt.
bei ihm angekommen... alles entspannt, harmonisch, schön, romantisch... toll...
ach.. noch nie hab ich solche stunden erlebt... wirklich.
tja... nachdem wir uns so zueinander gezogen fühlten, beide auch schmetterlinge im bauch hatten, passierte es dann, und es war wunderschön..........
den mittwoch verbrachten wir dann bis in den vormittag auch im bett, dann ein ausgedehnter brunch, baden im pool... und abends dann - eine aufahrt mit seiner corvette cabrio in die südsteier zu einem buschenschank.
händchen haltend rein, eng umschlungen raus, danach noch zu einem cafe....
und heim... zu ihm.
da ich DO ja arbeiten musste, meinte er großzügig, schlaf ruhig da, für morgen stellen wir den wecker, während dem du dich fertig machst, richte ich dir ein frühstück.
oh mei... wie schön....

er hat mir dann noch die tasche zum auto runter getragen, mich liebevoll und zärtlich verabschiedet.... und gemeint, er ruft mich dann im laufe des tages an.

ich zisch zur arbeit.... bin im glückstaumel.. büroende... ich komm nach hause... so gegen 16.30h...

um 17h dann ein sms von ihm: am letzten we bin ich drauf gekommen, wie sehr ich noch emotional mit meiner ex-frau verbunden bin. ich bin noch zu keiner beziehung bereit. du bist ein toller mensch, alles gute. W.

na bumm! der herr hat kalte füsse bekommen... schau schau
ich ruf ihn an, er drückt mich weg.
dann ein sms: "lass es gut sein" - ich sms: möchte bitte mit dir reden.
er sms: diese sache wird mit reden nicht besser...

dann schicke ich ihm ein mail auf ps.... da hab ich ihn ja kennengelernt... er liest es, aber antwortet nicht.
am nächsten tag wieder ein mail auf ps, wenn er zeit braucht, die gebe ich ihm... er liest es, aber er antwortet nicht.
schlußendlich - nach einer woche - ohne antwort... hab ich den kontakt abgebrochen.

ich bin mir zu schade, auf einen mann zu warten, der nicht soviel mum besitzt, mir ins gesicht zu sagen, dass er für eine beziehung noch nicht bereit ist. bzw. die ex-frau für diese sache benutzt. denn, wenn er am WE drauf gekommen ist in barcelona, dass er noch emotional mit seiner frau verbunden ist, wieso dann das ganze szenario mit mir?

das sms war eine billige ausrede... irgendwie hab ich das gefühl, er benutzt ps immer wieder, um frau abzuschleppen, wie er mich auch abgeschleppt hat.
abchecken, was sie will, was ihr gefällt... in einer ganz normalen art und weise... dann alles so herrichten, das ambiente, die musik... usw....
und danach.... frau einfach wegschmeissen, und wieder auf die suche bei ps.
so wie er es auch jetzt macht. jeden tag wieder online.

er hat mich nämlich nicht verabschiedet.... vielleicht aus neugierde.. oder warum auch immer... ich hab heute den kontakt abgebrochen.

LG Regina
 

alster

User
Beiträge
124
  • #2
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Zitat von Lemuria:
Hallo, habt ihr so etwas schon erlebt?

um 17h dann ein sms von ihm: am letzten we bin ich drauf gekommen, wie sehr ich noch emotional mit meiner ex-frau verbunden bin. ich bin noch zu keiner beziehung bereit. du bist ein toller mensch, alles gute. W.

na bumm! der herr hat kalte füsse bekommen... schau schau
ich ruf ihn an, er drückt mich weg.
dann ein sms: "lass es gut sein" - ich sms: möchte bitte mit dir reden.
er sms: diese sache wird mit reden nicht besser...

das sms war eine billige ausrede... irgendwie hab ich das gefühl, er benutzt ps immer wieder, um frau abzuschleppen, wie er mich auch abgeschleppt hat.
abchecken, was sie will, was ihr gefällt... in einer ganz normalen art und weise... dann alles so herrichten, das ambiente, die musik... usw....
und danach.... frau einfach wegschmeissen, und wieder auf die suche bei ps.
so wie er es auch jetzt macht. jeden tag wieder online

LG Regina

Liebe Regina, ich glaube Du bist zu der richtigen Schlussfolgerung gekommen. Lass Dich keinesfalls frustrieren - er hat das Charakterproblem nicht Du. LG
 
J

jolie_geloescht

Gast
  • #3
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Du, es tut mir echt leid! So einem Maan, wenn es wirklich stimmt, sollta man die Ohren lang ziehen. Natürlich wird es bestimmt auch solche Männer geben, aber ich glaube viel weniger. Es ist nicht in Ordnung mit den Gefühlen anderer zu spielen. Ich hoffe doch sehr, dass es ihm auch mal geschehen wird. Naja, dir wünsche ich für die Zukunft jedenfalls viel mehr Glück mit den Männern.
 

Oliver

User
Beiträge
260
  • #4
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Der Typ ist ein Arsch, mach' nen Haken dran.
 
Beiträge
3.935
  • #5
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Genau !!! Schade, dass diese Sorte Mensch nicht gleich zu erkennen ist. Wäre doch praktisch, wenn sie rosa Flecken hinter den Ohren hätten oder so was.... Entschuldigung, wollte das nicht lächerlich machen !!! Habe das auch schon mal erlebt und weiß, wie super ätzend die Erfahrung ist.
LG
 

Polly

User
Beiträge
897
  • #6
AW: nach 14 tagen kalte füsse

@Lemuria
....ups. Liest sich wie im Film, nur, dass es da ein Happy End gibt... Deine Reaktion, den Kontakt zu beenden, ist richtig. Sei gut zu dir.

Hättest du es wissen können...? Mit der Zeit lichtet sich der Gedankenwirbel und du wirst klar sehen. Stutzig hat mich sein Corvette Cabrio gemacht, das wäre gar nichts für mich. Aber das ist Geschmackssache.

Das du gut drüber hinwegkommst und wieder vertrauen kannst, wünsche ich dir.
 

Lisa

User
Beiträge
643
  • #7
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Zitat von Lemuria:
danach, er hatte urlaub, ich musst ja arbeiten, flog er mit der familie (wochenendetrip) nach barcelona.

Ähm, hast du denn mal nachgefragt, was „Familie“ in diesem Fall bedeutet? Die Eltern? Nur die Kinder oder auch die Ex- (oder vielleicht sogar Noch-) Ehefrau?

Also ich kann ja verstehen, dass du verletzt bist. Was ich aber nicht verstehe, warum du nicht erst versucht hast, rauszufinden, was das mit diesem Familienurlaub auf sich hat.
Spätestens hier wäre ich stutzig geworden (und nicht bei der Corvette Cabrio, auch wenn die auch nicht mein Fall wäre).
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #8
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Zitat von Lemuria:
abchecken, was sie will, was ihr gefällt... in einer ganz normalen art und weise... dann alles so herrichten, das ambiente, die musik... usw....
@Ratgeberliebhaber: Und so sieht sowas aus der Perspektive der "Geangelten" aus...
 
Beiträge
213
  • #9
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Vorab: Regina, Deine Kleinschreibung ist eine Zumutung.

Zum Thema:
Ich verstehe, dass Du Dich ausgenutzt fühlst - aber: wie kann man - speziell als Frau - so leichtsinnig sein, den eigenen Wagen auf einer Raststätte abzustellen und dann mit einem nahezu Unbekannten mitzufahren? Es sieht für mich so aus, dass Du alles zu tun bereit und jeden Verstand beiseite zu legen bereit warst, um dem Luxus nahe zu sein.

Ein derart fahrlässiges Verhalten seitens einer Frau habe ich noch nie erlebt und hätte es auch nicht für möglich gehalten. Wie alt bist Du? Lebst Du in finanziell vergleichbaren Verhältnissen wie der Mann?
 

alster

User
Beiträge
124
  • #10
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Fackel hat völlig recht...sehr leichtsinnig.
 

Ginevra

User
Beiträge
370
  • #11
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Zitat von Andre:
@Ratgeberliebhaber: Und so sieht sowas aus der Perspektive der "Geangelten" aus...

Eigentlich nicht Andre. Wenn man nur Ansatzweise die "Regeln" für Frauen befolgt, dann lässt man sich nicht derart schnell auf jemanden ein. Aber wir sind ja modern und nicht prüde, habe ich hier oft gelesen. Wir folgen unseren Gefühlen. Bittesehr, weiter so. Letztlich muss eben jeder und jede selbst entscheiden.
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #12
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Zitat von Fackel:
Vorab: Regina, Deine Kleinschreibung ist eine Zumutung.

Zum Thema:
Ich verstehe, dass Du Dich ausgenutzt fühlst - aber: wie kann man - speziell als Frau - so leichtsinnig sein, den eigenen Wagen auf einer Raststätte abzustellen und dann mit einem nahezu Unbekannten mitzufahren?
er hat sie weder überfallen noch etwas gegen ihren willen getan.
die geschichte hätte genausogut passieren können wenn sie sich wie bei den parshipfüngern hier im Forum üblich, erst 2 x im cafe getroffen hätten und dann erst in eine der wohnungen gegangen wären.
 

Sarah

User
Beiträge
324
  • #13
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Zitat von Ginevra:
Eigentlich nicht Andre. Wenn man nur Ansatzweise die "Regeln" für Frauen befolgt....

Egal, wie Du es drehst…
Die diskutierten Ratgeber propagieren Strategien für Frauen, Männer zu erobern.
Liebe Frauen, drückt die entsprechenden Verhaltensknöpfe und der Mann wird willig.
Der Typ, den Lemuria beschreibt, macht im Umkehrschluss nichts anderes. MACHTSPIELE.
Das Perfide daran ist:
Wer nicht erkannt werden will, gibt sich nicht zu erkennen.
Das macht es schwer, solche Übeltäter zu durchschauen.
Sie beherrschen die Regeln einfach zu gut!
 

Leila

User
Beiträge
51
  • #14
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Warum sollte er es nicht tun, wenn er es immer wieder schafft, so leichtsinnige Mädchen abschleppen zu können wie die FS? Man muss sich echt wundern, wie leicht man doch die Frauen hier mit ein bisschen Luxus, Angeberei und Schmeicheleien um den Finger wickeln kann. Sorry, aber da ist jede selber schuld, die so einfach zu beeindrucken ist. Das ist zwar nicht fair von dem Kerl, aber andererseits würde er damit aufhören, wenn es ihm seine Opfer nicht so leicht machen würden. Es ist nun mal eine Tatsache, dass die meisten Männer Frauen uninteressant finden, die sich derart leicht erobern lassen. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber das sind dann eben Ausnahmen. Meistens endet es nicht nachhaltig, wenn die Mädels es den Jungs nicht wenigstens ein bisschen schwerer machen.
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #15
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Zitat von Sarah:
Egal, wie Du es drehst…
Die diskutierten Ratgeber propagieren Strategien für Frauen, Männer zu erobern.
hast du die bücher gelesen?
ich glaube nicht!
the Rules sagt ausdrücklich daß es darum geht, den passenden mann zum heiraten zu finden. das ist was ganz anderes als (irgendwelche) männer zu erobern.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #16
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Zitat von Ginevra:
Eigentlich nicht Andre. Wenn man nur Ansatzweise die "Regeln" für Frauen befolgt, dann lässt man sich nicht derart schnell auf jemanden ein.
Das meinte ich nicht. Sondern wenn ein *Mann* irgendwelche "Rules" anwendet ("abchecken, was sie will, was ihr gefällt... alles so herrichten, das ambiente, die musik... usw...") und die *Frau* die "Geangelte" ist.

So ist das mit den Rules. Es gibt immer einen, der jagt und einen, der erbeutet wird. Aber ein gelungener Beutezug ist halt nur solange ein Grund zum Händereiben, solange man nicht selber die Beute ist. Toll, diese Rules. Muss ich schon sagen.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #17
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Zitat von Freitag:
the Rules sagt ausdrücklich daß es darum geht, den passenden mann zum heiraten zu finden. das ist was ganz anderes als (irgendwelche) männer zu erobern.
Nö, ist für mich ein und dasselbe. Es geht darum, sich den zu angeln, den man heiraten will, und diesen dann so zu manipulieren, dass er sie auch heiraten will.
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #18
AW: nach 14 tagen kalte füsse

woher kommt eigentlich deine extreme abneigung daggeen, andre?
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #20
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Zitat von Freitag:
woher kommt eigentlich deine extreme abneigung daggeen, andre?
Ganz einfach: weil ich es selber nicht tue. Sozusagen der umgekehrte Kategorische Imperativ: Was du selber niemandem antust, lass dir auch von niemandem antun.

Ich finde diese ganze Falschspielerei einfach nur widerlich. Das meine ich nicht nur in Liebesdingen -- da ist es ganz besonders perfide -- sondern auch das ganz alltägliche Geblende und Geblähe und Gegockle. Und so hauen sich alle gegenseitig übers Ohr und wundern sich dann, warum sie immer wieder an falsche Fuffziger geraten.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #21
AW: nach 14 tagen kalte füsse

P.S. Das ganze ist unlogisch, und gegen Unlogik habe ich eine angeborene Abneigung.
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #22
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Zitat von Andre:
Ganz einfach: weil ich es selber nicht tue. Sozusagen der umgekehrte Kategorische Imperativ: Was du selber niemandem antust, lass dir auch von niemandem antun.

Ich finde diese ganze Falschspielerei einfach nur widerlich. Das meine ich nicht nur in Liebesdingen -- da ist es ganz besonders perfide -- sondern auch das ganz alltägliche Geblende und Geblähe und Gegockle. Und so hauen sich alle gegenseitig übers Ohr und wundern sich dann, warum sie immer wieder an falsche Fuffziger geraten.

ich denke nicht daß irgendwer sich gegenseitig übers ohr haut wenn es darum geht, den oder die wirklich passende zu finden für eine ehe.

jedoch hat das alles nichts mit der ausgangsfrage zu tun und diese ganzen antworten und philosphischen ausbrüche helfen der fragestellerin nicht weiter.
 

alster

User
Beiträge
124
  • #23
AW: nach 14 tagen kalte füsse

@andre & freitag: ???? Aber wahrscheinlich bin ich einfach zu blöd!
 

Ginevra

User
Beiträge
370
  • #25
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Zitat von Freitag: "hast du die bücher gelesen?
ich glaube nicht!
the Rules sagt ausdrücklich daß es darum geht, den passenden mann zum heiraten zu finden. das ist was ganz anderes als (irgendwelche) männer zu erobern."

Zitat von Andre:
Das meinte ich nicht. Sondern wenn ein *Mann* irgendwelche "Rules" anwendet ("abchecken, was sie will, was ihr gefällt... alles so herrichten, das ambiente, die musik... usw...") und die *Frau* die "Geangelte" ist.

So ist das mit den Rules. Es gibt immer einen, der jagt und einen, der erbeutet wird. Aber ein gelungener Beutezug ist halt nur solange ein Grund zum Händereiben, solange man nicht selber die Beute ist. Toll, diese Rules. Muss ich schon sagen.

An den beiden Beiträgen sieht man ganz schön, dass das eigentliche Problem das Motiv der handelnden Person ist. Hätte der Mann im Ausgangspost eine ernsthafte Beziehung mit der Dame angestrebt, würde wohl niemand sein Verhalten verwerflich finden. Sie hätte sich in ihn ganz doll verliebt und beide wären glücklich gewesen.

Ich finde es auch schön, wenn der Mann ein erstes Treffen in seiner Wohnung schön gestaltet (oder natürlich umgekehrt die Frau). Mit Kerzenlicht, Musik und leckerem, gemeinsam gekochtem Essen. Der Luxusschnickschnack im Übrigen (z.B. Cabrio) muss für mich nicht dazu (fände ich eher weniger attraktiv). Ob er das nun aus eigenem Antrieb, Erfahrung, aufgrund von Tipps seiner Schwester oder nach Lektüre eines Ratgebers tut wäre mir egal. Wenn das Motiv nicht das abchecken und wegwerfen ist.

Hält Frau den Mann entsprechend der Rules mit Sex ein wenig länger hin (es muss ja keine definierte Zeit von 6 Monaten sein, so'n Quatsch) dürfte es zumindest gelingen solche Typen wie den hier beschriebenen herauszufiltern. Das hat die Threaderstellerin jetzt nicht aus den Rules sondern aus bitterer Erfahrung gelernt.
 
M

marlene_geloescht

Gast
  • #26
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Dieser Mann hat sich sehr geschickt angestellt, eine nette kurze Affaire zu haben und schnell wieder zu beenden. Lemuria ist leider darauf reingefallen. Es ist schwer, so einen Typen rechtzeitig zu erkennen, vor allem, wenn man sich selbst so sehr einen Partner, Romantik, Zärtlichkeit wünscht. Dann lässt übersieht frau auch schonmal eventuelle Warnzeichen (und hält sich auch an keine wie auch immer gearteten Regeln / rules) das ging mir auch schon so.

Schade, dass er sich so blöd und ohne Weiteres feige verabschiedet hat. Sonst könnte das Erlebte ja vielleicht noch unter "schönes leider kurzes romantisches Abenteuer" verbucht werden. So ist es vielleicht eher eine Lebenserfahrung, die du nicht nochmal machen möchtest. Was aber nicht heißt, dass es einem nicht wieder passieren kann... irren ist menschlich.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #28
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Zitat von Ginevra:
Hält Frau den Mann entsprechend der Rules mit Sex ein wenig länger hin (es muss ja keine definierte Zeit von 6 Monaten sein, so'n Quatsch) dürfte es zumindest gelingen solche Typen wie den hier beschriebenen herauszufiltern.
Das ist eine pragmatische Lösung, und die funktioniert sicherlich auch. Trotzdem sträube ich mich dagegen. Weil diese Lösung auf negativen Annahmen basiert, nämlich darauf, dass Männer nur "das eine" wollen. Damit stößt man aber genau denen vor den Kopf, die eben nicht nur das eine wollen, sondern wo mehr ist. Und dann vereitelt man möglicherweise selbst das, was man ja gerade sucht und will. Natürlich könnte man jetzt sagen, naja, wenn er es tatsächlich ernst mit mir meint, dann hält er mein Hinhalten auch aus. Klar, würde klappen, liegt ja in der Natur der Sache. Nur: wie steht es dann mir der *eigenen* Ernsthaftigkeit? Wie ernsthaft habe ich mich eigentlich mit meinem Gegenüber beschäftigt, um dessen Ernsthaftigkeit herauszufinden? Hab ich mich dann überhaupt mit *ihm* beschäftigt oder nur mein pauschales Programm von Vorurteilen und "Rules" abgefahren?

Ich kann mich drehen und wenden wie ich will, aber das ist alles Murks. Diese ganze Taktiererei. Es ist doch nun seit Menschengedenken so, dass Beziehungen oder Beziehungswünsche im kalten Wasser landen können. Aber deswegen nun von vornherein erstmal alles schwarz zu sehen, das kann es doch nun auch nicht sein. Nee, die Sache ist es wert, immer wieder vorurteilsfrei und offen angegangen zu werden.
 

Ginevra

User
Beiträge
370
  • #29
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Zitat von Andre:
Das ist eine pragmatische Lösung, und die funktioniert sicherlich auch. Trotzdem sträube ich mich dagegen. Weil diese Lösung auf negativen Annahmen basiert, nämlich darauf, dass Männer nur "das eine" wollen. Damit stößt man aber genau denen vor den Kopf, die eben nicht nur das eine wollen, sondern wo mehr ist. Und dann vereitelt man möglicherweise selbst das, was man ja gerade sucht und will. Natürlich könnte man jetzt sagen, naja, wenn er es tatsächlich ernst mit mir meint, dann hält er mein Hinhalten auch aus. Klar, würde klappen, liegt ja in der Natur der Sache. Nur: wie steht es dann mir der *eigenen* Ernsthaftigkeit? Wie ernsthaft habe ich mich eigentlich mit meinem Gegenüber beschäftigt, um dessen Ernsthaftigkeit herauszufinden? Hab ich mich dann überhaupt mit *ihm* beschäftigt oder nur mein pauschales Programm von Vorurteilen und "Rules" abgefahren?

Ich nehme nicht an, dass Männer nur das eine wollen. Ich unterstelle das auch keinem pauschal. Aber wenn ich einen neuen Mann kennenlerne, dann möchte ich schon, dass er mir über eine gewisse Zeit zeigt, dass er zumindest auch an mir als Mensch interessiert ist. Hier reden wir ja von einer "Beziehung" bzw. einem "Kennenlernen", das keine drei Treffen überlebt hat. Nach dieser Zeit kann ich einfach noch nicht wissen, was er von mir will, auch ohne üble Absichten zu unterstellen. Vielleicht war der kerl hier ja auch ernsthaft an einer neuen Beziehung interessiert und hat dann einfach gemerkt, dass Lemuria doch nicht das ist, was er will. Oder er hat eben Panik (kalte Füsse) bekommen. Alles möglich.

Solche Erfahrungen habe ich ohne Rules noch nie gemacht. Weil ich sexuelles Verlangen nach einem Mann erst entwickle, wenn ich ihn schon längere Zeit kenne. Das funktioniert automatisch bei mir. Ich habe dafür über meinen Ratgeber gelernt nicht zu drängeln. Diese unangenehme Eigenschaft ist mir erst bei der Lektüre aufgegangen.

Zitat von Andre:
Ich kann mich drehen und wenden wie ich will, aber das ist alles Murks. Diese ganze Taktiererei. Es ist doch nun seit Menschengedenken so, dass Beziehungen oder Beziehungswünsche im kalten Wasser landen können. Aber deswegen nun von vornherein erstmal alles schwarz zu sehen, das kann es doch nun auch nicht sein. Nee, die Sache ist es wert, immer wieder vorurteilsfrei und offen angegangen zu werden.

Ja da hast Du recht. Ich verstehe das ja auch nicht als taktieren, sondern als verbessern der eigenen Persönlichkeit bzw. der eigenen herangehensweise. Einfach Beziehungen mehr mit offenen Augen sehen. Das mache ich doch auch in anderen Lebenslagen. Ich habe doch auch Fortbildungen in Rhetorik oder zu psychologischen Themen, um mit meinen "Kunden" besser umzugehen und besser zu erkennen ob ein "Kunde" z.B. querulatorisch veranlagt ist o der nicht.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #30
AW: nach 14 tagen kalte füsse

Zitat von Ginevra:
Hier reden wir ja von einer "Beziehung" bzw. einem "Kennenlernen", das keine drei Treffen überlebt hat. Nach dieser Zeit kann ich einfach noch nicht wissen, was er von mir will ...
Vielleicht interpretiere ich in diesen Nebensatz jetzt zuviel hinein, aber bei Formulierungen "was er von mir will" denke ich mir "was wollte ich den eigentlich von ihm?" hinzu. Ich muss es jetzt mal etwas platt und böse sagen, aber Lemuria hatte schließlich auch ihren Spaß, sie "wollte es doch auch". Dass sie andere Motive/Ziele hatte als der Mann, die dann enttäuscht wurden, ist eine andere Sache. Das ist traurig, aber ich mag dennoch nicht dem "weiblich-passiven" das Wort reden. Insofern finde ich die Haltung verfehlt, den Mann erstmal "kommen zu lassen", ihn erstmal agieren zu lassen und ihn dabei aus der (vermeintlich) sicheren Position des "passiven Beobachters" zu messen und zu wiegen. Der Werdegang einer wie auch immer gearteten "Gruppierung" von zwei Menschen wird -- wenn einer von beiden passiv ist -- von dem bestimmt, der aktiv ist. Und dann passiert genau das, was passiert ist: der aktive Part (der Mann) hat den gesamten Werdegang bestimmt -- er hat sie "rumgekriegt" und dann "abgestoßen". Der Klassiker. Und da hilft noch mehr Passivität (noch mehr Abwarten, noch mehr Abchecken) gar nichts, das zieht das Unvermeidliche doch bloß in die Länge oder macht es für "passionierte Jäger" gar nur noch spannender.

Ich hab das hier so oft gelesen, "der Mann soll mich umwerben und verführen". Ja, aber genau das ist doch hier passiert! -- Im Wort "verführen" steckt das Wort "führen" -- und wer nicht dahin geführt werden will, wohin ihn der (Ver)führer zu führen beliebt, der muss aus dieser Rolle raus. Ansonsten wird sich das bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag immer und immer wiederholen.