Beiträge
676
Likes
0
  • #1

Mundgeruch

Hallo, vor allem an die weiblichen Forenmitglieder.

Ich habe mal eine, wie ich meine, gar nicht so ungewöhnliche Frage:
Wie bringe ich einer potenziellen Partnerin (sie gefällt mir ansonsten sehr gut) schonend und diskret bei, dass sie schrecklichen Mundgeruch hat?

Wie würdet ihr das gerne von einem Mann mitgeteilt bekommen?

Es ist ja oft schon schwer, jemandem (z.B. im Büro) mitzuteilen, dass er nach Schweiß riecht.

Danke für euer Feedback.
 
Beiträge
8
Likes
0
  • #2
AW: Mundgeruch

Hallo Benutzer,
das ist wirklich schwierig. War mit einem Mann verheirate,t der hatte und hat Mundgeruch. Ich habe es ihm gesagt, wenn es mich gestört hat - in der Ehe geht man damit nicht so diplomatisch um denke ich.
An deiner Stelle würde ich mir Meridol Mundwasser ins Badezimmer stellen und sie dann, wenn ihr Beide da seid, fragen ob sie auch mal gurgeln möchte. Und dann wirst du ihr das irgendwann ganz liebevoll sagen müssen. Sie möchte dir das nicht übel nehmen, aber sie wolle doch auch nicht, dass andere Menschen das stört und die würden es ihr nicht sagen. Versuch sie von deinem Problem damit abzulenken.
Wünsche dir viel Glück.
 
Beiträge
15
Likes
0
  • #3
AW: Mundgeruch

Tja. schwierig. Mir wäre es sicher peinlich, von einem Mann darauf angesprochen zu werden. Am besten könnte ich es verdauen, wenn schon vorher eine vertrauensvolle Atmosphäre aufgebaut wäre. Und dann ein witzig klingender Satz. Einer, der es mir ermöglicht, zu lachen, mein Gesicht zu wahren und trotzdem den Wink zu verstehen. Also irgendwie direkt und doch freundschaftlich...
Manchmal steckt jauch ein Magenproblem dahinter. Deshalb: Wenn Du die Frau wirklich magst, fall nicht mit der Tür ins Haus, sondern warte, bis Ihr Euch versteht.
 
Beiträge
75
Likes
0
  • #4
AW: Mundgeruch

Echt schwierige Situation. Mit Mundgeruch macht auch das Küssen keinen Spass, es törnt eher ab. Vielleicht kannst Du das Gespräch mal ganz allgemein auf das Thema Zahnarzt lenken und sehen, was sie für ein Zahnpflegetyp ist. Womöglich hat sie eine Zahnarztphobie und der Mundgeruch kommt von schlechten Zähnen, Zahnbelägen oder Ablagerungen zwischen den Zähnen? - Falls sie keinen guten Zahnarzt hat, könntest Du ihr einen empfehlen oder ihr erzählen, dass Du ab und zu einfach zum Zahnreinigen gehst, damit die Zähne wieder weiß glänzen und die ganzen Kaffee- und Teeablagerungen entfernt werden...

Das ist sicher dezent genug aber vielleicht doch ein unauffälliger Hinweis, der ihr die Möglichkeit gibt, das Gesicht zu wahren und trotzdem etwas zu tun.

Auf jeden Fall solltest Du immer Zahnpflegekaugummi dabei haben und ihr notfalls einen anbieten. Daumendrück!
 
Beiträge
12
Likes
0
  • #5
AW: Mundgeruch

Ja, für mich hätte das eher die Konsequenz das Feld zu verlassen. In mich war mal ein Kollege verliebt, der eine gepflegte äußere Erscheinung hatte, aber wenn er den Mund aufmachte, dann... Ich muss irgendwann mein Gesicht so verzogen haben, dass er es wohl gemerkt hat, aber verändert hat sich nichts.Ich hätte mit ihm niemals etwas anfangen können, denn ganz wichtig ist doch, dass man sich riechen kann.
 
J

Jenny Treibel

  • #6
AW: Mundgeruch

es gibt so viele mögliche Ursachen für Mundgeruch, ob es da zielführend ist, wenn man dezente Hinweise auf die Zahnpflege fallen läßt?
http://www.mundgeruch-experte.de/mundgeruch.htm#Ursachen
Besser ist es, das Thema klar anzusprechen als um den heißen Brei herumzureden.
 
Beiträge
123
Likes
0
  • #7
AW: Mundgeruch

ich kenne das Problem von der anderen Seite -ich hatte auch mal üblen Mundgeruch, der mir oberpeinlich war. Durch Mundwasser, Kaugummis und x mal am Tag Zähneputzen hat sich das nicht gebessert. Es hat mich selber wohl am meisten beeinträchtigt, da ich z.B. keine entspannte Unterhaltung mehr führen konnte, wenn ich mir nicht unmittelbar davor die Zähne geputzt hatte, und bei Gesprächen immer einen "Sicherheitsabstand" zu anderen eingehalten habe. Irgendwann - auch davor hatte ich erst eine gewisse Scheu - ging ich zum Internisten, und als Ursache stellte sich schließlich eine innere Krankheit heraus, die überhaupt nichts mit Mundhöhle und Zähnen zu tun hatte. Nachdem die geheilt war, war auch der Geruch weg.

Das Gespräch mit meinem damaligen Partner, sein Mitgefühl und Verständnis, waren mir in der Zeit sehr wichtig. Wäre ich damals Single gewesen, wäre es wäre mir allerdings im Leben nicht eingefallen, in dieser Phase einen Partner zu suchen...

Ich vermute, wenn die Frau Dich mag und Dir vertraut, wird sie es ohnehin bald ansprechen.
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #8
AW: Mundgeruch

Zitat von Pusteblume:
Ich vermute, wenn die Frau Dich mag und Dir vertraut, wird sie es ohnehin bald ansprechen.
Hallo, Pusteblume,

danke für deine Nachricht. Ich verstehen nur deinen letzten Satz nicht. Wieso sollte sie es ansprechen, wenn es ihr doch gar nicht bewusst zu sein scheint?

Danke für Aufklärung.
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #9
AW: Mundgeruch

Hallo,

vielen lieben Dank an alle, für eure Ratschläge. Sicherlich kann die Ursache vielerlei begründet sein. Darum geht es ja auch nicht.

Die Dame ist eine total gepflegte Person, da riecht ansonsten nichts.

Aber wir sind nicht so vertraut, dass wir gemeinsam in einem Badezimmer stehen würden.
In ihrem Badezimmer habe ich schon Mundspülung gesehen und sie hat auch sehr oft Kaugummi dabei. Ich befürchte, dass sie um die Problematik weiß. Nur leider bekommt sie das offensichtlich so nicht in den Griff.

Laut ihr ist sogar ihr Zahnarzt von ihren Zähnen und ihrer Mundhygiene begeistert.

In meiner Ehe konnten wir über derartige Themen ganz offen sprechen. Klar, ist ja auch eine ganz andere Vertrauensbasis vorhanden.

Aber im Stadium der langsamen Annäherung, des Kennenlernens, wo die Sensorik auf Hochtouren läuft, kann jedes kleine Wort, jede falsche Geste das zarte Pflänzchen der langsam aufkommenden Vertrautheit wieder abknicken.

Das Thema ist doch auch bei Arbeitskollegen problematisch anzusprechen - und von denen will man noch nicht mal etwas. (meistens ;-))