D

Deleted member 22756

  • #1

Möglichkeiten und Grenzen des Online Dating

Jetzt starte ich doch Mal einen Versuch, ein Dating-relevantes Thema in den Vordergrund zu rücken.
Ich habe den Eindruck gewonnen, dass sich die enttäuschten Berichte von OD-ermüdeten häufen;
hat vielleicht auch etwas mit Corona zu tun.
Aber mir scheint, dass es sich doch immer wieder um die gleichen Erwartungen dreht, die an das OD gerichtet sind.
Und die ebenso unerfüllbar sind, wie im realen Leben halt auch.
Ich habe Mal irgendwo gelesen, dass jeder im OD auf die selben Probleme trifft, wie im realen Leben (RL); dass dort eben genau die selben Regeln gelten - wenn auch in anderer Form.

Also der Womanizer trifft auf die gleichen Frauen, der Nerd hat es ebenso schwer.
Nur die Anzahl der möglichen Kontakte erhöht sich.
Dadurch verstärken sich aber natürlich auch die Erfahrungen, welche die / der Partnersuchende macht: positiv, wie negativ.

Vielleicht wäre es für viele einfacher, wenn sie akzeptieren könnten, dass OD nur eine Erweiterung der Möglichkeiten ist - mit etwas geringeren Hürden? - aber keine Verbesserung der "Ausgangsbedingungen" bietet?
Das bedeutet nicht, dass es für den Womanizer einfacher ist. Er hat genau die selben Probleme wie der Nerd. Alle suchen den passenden Deckel, und es hilft auch nicht, viele unpassende Deckel zur Auswahl zu haben.
Und es hilft vor allem nicht, den Anderen herabzusetzen, weil er nicht auf meinen Topf passen will, oder weil er / sie einen anderen Deckel sucht.
Wiegesagt: ich denke, die grundlegenden Erfahrungen im Dating ändern sich auch nicht im OD; es werden nur mehr davon... das muss man aushalten können.

Wäre Mal so ein Gedanke von mir.
 
  • Like
Reactions: aire, lebenslust7, Toaster und 6 Andere
Beiträge
16
Likes
23
  • #2
die Anzahl der möglichen Kontakte erhöht sich.
Das ist der Vorteil des OD:
Mit mehr Menschen in Kontakt zu kommen als im RL.
Dadurch verstärken sich aber natürlich auch die Erfahrungen, welche die / der Partnersuchende macht: positiv, wie negativ.
d'accord
Und da man im RL weniger Kontaktmöglichkeiten hat, ist auch das Frustrationspotenzial geringer als beim OD.
Die Ausgangsbedingungen im RL und beim OD sind unterschiedlich:
Im RL lernt man jemanden kennen und weiß zunächst nichts über die Person. Man lernt sich kennen, findet einander sympathisch und erfährt nach und nach etwas über deren Lebensverhältnisse, Beruf, Werthaltungen etc. Im RL kommen also zuerst die Sympathie und dann die Hardfacts.
OD beginnt mit Hardfacts (Beruf, Körpergröße, Hobbies etc.). Da wird oft jemand aufgrund von Merkmalen aussortiert, die man im RL erst viel später erfährt. Beim OD kommen also zuerst die Hardfacts und dann kann (vielleicht) Sympathie entstehen.
Letztlich muss man beide Hürden nehmen, um in einer Beziehung anzukommen. Der Ablauf beim OD und im RL ist aber vertauscht.
Im RL kommt es vielleicht eher zu Beziehungen, die unvernünftig sind. Beim OD kommen Beziehungen, die funktioniert hätten, eher nicht zustande, weil vorab aussortiert wird.
Dazu läuft diese Woche jeden Tag ab 19 Uhr auf Ö1 eine interessante Serie, sieben Tage lang auch zum Nachhören.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 21128, twinni, Bee246 und 2 Andere
Beiträge
4.119
Likes
5.525
  • #3
Ich sehe es genau so.
Der Vorteil ist wirklich, dass eine höhere Anzahl an Kontakten möglich ist.
Im Gegensatz zum RL fehlt jedoch eine wichtge Komponente.
Ob das gegenüber einem sympatisch ist oder es zu einem Kontakt kommt hängt auch von dem Geruch ab.
Hiermit ist nicht gemeint, dass jemand z.B. nach Schweiß richt, sondern es werden Botenstoffe über die Haut abgegeben, die z.B. Emotionen, die mein Gegenüber gerade hat bei mir verstärken.
Gemäß dem Ausspruch Ich kann dich nicht riechen, wenn ich mein Gegenüber nicht mag.
Daher wird dann eher nach den Fotos und dann nach Vorlieben ausgewählt.
Spätestens nach dem ersten Date kann es dann das "böse Erwachen" geben, weil mann feststellt, dass die Geruchschemie nicht stimmt.

Oftmals werden beim lesen der Mails auch Interpretationen "hineingedeutet", da die Mimik des Gegenübers in einem Gespräch fehlt.
Auch dies kann dann zu den hier beschriebenen Verabschiedungen, nicht antworten etc. führen.

Daher finde ich den Tipp richtig wichtig, so schnell wie möglich z.B. zu telefonieren oder auch diese neue Videofunktion zu nutzten.

Denn es heißt ja

Ich liebe dich mit allen Sinnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
90
Likes
78
  • #4
Da ist aber auch noch die Diskrepanz, zwischen Selbstwahrnehmung und Realität.
Bzw. der resultierenden Selbstdarstellung, zur Wahrnehmung durch dritte. (Profil)

Auf der einen Seite wird gern mal verschönigt(Anbieter), auf der anderen Seite unterliegt man schnell den eigenen Vorurteilen (Interessent). Das Ergebnis, an einer Waage betrachtet, ist dabei individuell verschieden und zeigt eigentlich nur die persönliche Gewichtung an.

Wie leicht hatten wir es da in unserer Kindheit. Hier zählte der Moment und nicht die Frage danach, was morgen kommen wird.
 
  • Like
Reactions: SoulFood, Cosy, Megara und 2 Andere
Beiträge
5.223
Likes
5.391
  • #5
Schön gesagt @Urmelchen.
Gefällt mir . Kinder haben uns oft einiges voraus ...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: SoulFood
Beiträge
4.119
Likes
5.525
  • #6
*träller
Gebt den Kindern das Kommando
Sie berechnen nicht was sie tun
Die Welt gehört in Kinderhände
Dem Trübsinn ein Ende…*
 
  • Like
Reactions: SoulFood, Megara and fraumoh
D

Deleted member 22756

  • #7
OD beginnt mit Hardfacts (Beruf, Körpergröße, Hobbies etc.). Da wird oft jemand aufgrund von Merkmalen aussortiert, die man im RL erst viel später erfährt. Beim OD kommen also zuerst die Hardfacts und dann kann (vielleicht) Sympathie entstehen.
Ich glaube nicht, dass die Ausgangsbedingungen so unterschiedlich sind.
Wo lernt man sich denn im RL kennen? Beruf, Hobby (Sport) oder Disse… (eher selten in dem Altersspektrum von Parship).
Also man kennt Körpergröße, Beruf du Hobby meist auch. Und wenn nicht, wird auch im RL spätestens dann danach aussortiert.
Ich glaube, dass man eher dem Trugschluss erliegt, seine Beziehungsanbahnung im Erwachsenenalter (je nach dem... ;)) mit seinen Erfahrungen der ersten Liebe oder des Teenangeralters zu vergleichen.
Das waren andere Voraussetzungen, und die Männer von damals würde ich heute nicht mehr als Partner wollen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Syni and bega
D

Deleted member 22756

  • #8
Daher finde ich den Tipp richtig wichtig, so schnell wie möglich z.B. zu telefonieren oder auch diese neue Videofunktion zu nutzten.
Da widersprichst du dir aber doch: mit allen Sinnen?
Ich habe nie verstanden, welchen Vorteil es bringen soll, lange zu schreiben oder zu telefonieren.
Ich würde mich genau deshalb sofort treffen, und niemals was auf Fotos oder "Nogoes" geben.
 
D

Deleted member 22756

  • #9
Da ist aber auch noch die Diskrepanz, zwischen Selbstwahrnehmung und Realität.
Bzw. der resultierenden Selbstdarstellung, zur Wahrnehmung durch dritte. (Profil)

Auf der einen Seite wird gern mal verschönigt(Anbieter), auf der anderen Seite unterliegt man schnell den eigenen Vorurteilen (Interessent). Das Ergebnis, an einer Waage betrachtet, ist dabei individuell verschieden und zeigt eigentlich nur die persönliche Gewichtung an.

Wie leicht hatten wir es da in unserer Kindheit. Hier zählte der Moment und nicht die Frage danach, was morgen kommen wird.
Verstehe ich nicht?
 
Beiträge
4.119
Likes
5.525
  • #10
Ich glaube, dass man eher dem Trugschluss erliegt, seine Beziehungsanbahung im Erwachsenenalter (je nach dem... ;)) mit sienen Erfahrungen der ersten Liebe oder des Teenangeralters zu vergleichen.
Das ist sehr gut formuliert.

Der Ausspruch nach dem ersten Date ich habe kein Schmetterlinge im Bauch gespürt und die rosoraote Welt nicht gesehen, und daher passen wir nicht zusammen erinnert mich immer an meine erste große Liebe im Teeniealter.
Damals hat man, meine ich, jedoch auf ganz andere Dinge wert gelegt, als beim Beziehungsanbahnen im Erwachsenenalter.

Bisher konnte mir aber auch noch kein meiner wenigen 1.Dates, die ich über OD getroffen habe, sagen, was denn dieses "rosarote Schmetterlingsbauchgefühl" ausmachen würde.
 
Beiträge
465
Likes
565
  • #11
Also man kennt Körpergröße, Beruf du Hobby meist auch. Und wenn nicht, wird auch im RL spätestens dann danach aussortiert.
Für mich klingt das seltsam. Schon den Begriff "Aussortieren" finde ich zumindest grenzwertig. Solche hard facts waren für mich nie ausschlaggebend.

Ich hab mich immer nur vom Wesen überraschen lassen.
Wie und worüber lacht sie?
Kann sie schön und interessant erzählen?
Ist sie ein empathischer Mensch?
Gefällt sie mir in ihrer ganzen Art.
Hat sie etwas geheimnisvolles?
Könnte ich mit ihr alt werden?
Mag sie Tiere?
Hat sie auch Kinder?
 
  • Like
Reactions: lebenslust7, SoulFood, Bee246 und 3 Andere
Beiträge
4.119
Likes
5.525
  • #12
Da widersprichst du dir aber doch: mit allen Sinnen?
Ich habe nie verstanden, welchen Vorteil es bringen soll, lange zu schreiben oder zu telefonieren.
Ich würde mich genau deshalb sofort treffen, und niemals was auf Fotos oder "Nogoes" geben.
Habe mich da vielleicht nicht deutlich genug ausgedrückt.

Ja, es wäre das Beste um eine Beziehung aufzubauen, wenn man sich sofort trifft.
Da dies nicht immer so schnell möglich ist (persönliche Gründe oder momentan Kontaktverbot), bin ich der Meinung schnellstmöglich alle Sinne in die Kommuntikation mit einzubeziehen, die möglich sind und nicht auf dem Schreiben zu verharren.
 
D

Deleted member 22756

  • #13
Das ist sehr gut formuliert.

Der Ausspruch nach dem ersten Date ich habe kein Schmetterlinge im Bauch gespürt und die rosoraote Welt nicht gesehen, und daher passen wir nicht zusammen erinnert mich immer an meine erste große Liebe im Teeniealter.
Damals hat man, meine ich, jedoch auf ganz andere Dinge wert gelegt, als beim Beziehungsanbahnen im Erwachsenenalter.

Bisher konnte mir aber auch noch kein meiner wenigen 1.Dates, die ich über OD getroffen habe, sagen, was denn dieses "rosarote Schmetterlingsbauchgefühl" ausmachen würde.
Das finde ich jetzt interessant, weil ich komplett misserstanden wurde.
Die Dinge, auf die ich wert lege sind vielleicht andere (welche wäre noch zu definieren), aber die Schmetterlinge sind nicht weniger rosa.
Die Liebe ist auch nicht weniger aufregend.
Mir geht es nur darum, dass ich manchmal die Erwartung rauslese, dass eine Beziehungsanbahnung nun vernünftiger ablaufen müsse (nicht gleich verabschieden) und dann auch wieder so einfach und vorurteilsfrei wie mit 18 ablaufe soll.
Also halt Erwartungen an das OD, die im RL anders laufen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
667
Likes
1.386
  • #14
Aber mir scheint, dass es sich doch immer wieder um die gleichen Erwartungen dreht, die an das OD gerichtet sind.
Und die ebenso unerfüllbar sind, wie im realen Leben halt auch.
Um es mal ganz ehrlich zu sagen, ich habe mich hier auch angemeldet, weil ich zunächst dachte, dass es "einfacher" ist per OD jemanden kennenzulernen.
Mittlerweile weiß ich, dass das nicht der Fall ist, und kann deinen Überlegungen nur zustimmen.

Die Erwartungshaltung an den Erfolg von OD ist - möglicherweise auch durch Werbung, externe Einflüsse wie Corona etc. - eher hoch und dazu kommt, dass die Selbteinschätzung nicht immer realistisch ist und das führt zu einer Art "Wunschkonzert" ;).
 
  • Like
Reactions: Cosy and Urmelchen
Beiträge
4.119
Likes
5.525
  • #16
Das finde ich jetzt interessant, weil ich komplett misserstanden wurde.
Die Dinge, auf die ich wert lege sind vielleicht andere (welche wäre noch zu definieren), aber die Schmetterlinge sind nicht weniger rosa.
Die Liebe ist auch nicht weniger aufregend.
Ich versuch mal zu erklären was ich meine.
Für mich ist das 1 Date das wirkliche 1. Kennenlernen.
Hier stellt sich dann heraus, ob das, was bei dem ganzen "Vorgeplänkel" versuche habe heraus zu bekommen auch passt.

Also ob die eventuelle Partnerin zu mir passt bzw. ob Gemeinsamkeiten bei Interessen, im Denken und Fühlen vorhanden sind.
Für mich sind da ersteinmal nicht materielle Dinge, Sport, Urlaube, Gewicht etc die ersten Auswahlkriterien, sondern ob ich mich mit Ihr verstehe und auf "einer Wellenlänge" bin.

Die "Liebe auf den ersten Blick" gibt es bestimmt, aber meiner Meinung nach passiert dies nur in ganz seltenen Fällen.
Ich glaube, dass die Liebe und Zuneigung sich in der Regel erst mit weitern Treffen entwickelt, und beim ersten Date hoffentlich das bestätigt, was man vorher meint gefunden zu haben.

Wenn dem dann so ist, dann habe ich auch die berühmten Schmetterlinge und die rosa rote Brille auf, für mich ist jedoch nicht das vorhandensein dieses Gefühl beim 1. Date ausschlaggebend, ob weiter Treffen stattfinden oder nicht.
 
  • Like
Reactions: maxim and Rise&Shine
Beiträge
7.141
Likes
11.124
  • #17
Ich lass mal die einschränkenden Elemente raus (wenig Auswahl, Seitenspringer usw.): Ja, im OD trifft man mehr Menschen. Zumindest trifft man eindeutig Partnersuchende.

Schnell wird vergessen, dass man tagtäglich an unzähligen Menschen vorbeiläuft oder mit ihnen in Kontakt kommt, ohne sie als potentiellen Partner je in Betracht ziehen zu wollen.
Im OD ist die Erwartung irgendwie höher, dass jemand Passendes dabei ist.
Wenn man das begriffen hat, wirds leichter.

@bega Social distancing hin oder her - selbst ein Spaziergang mit Abstand bringt mehr "Gewissheit" als Telefonate oder Fotos.
🙈
 
  • Like
Reactions: Anthara, Mentalista, Deleted member 21128 und 6 Andere
Beiträge
4.119
Likes
5.525
  • #19
@bega Social distancing hin oder her - selbst ein Spaziergang mit Abstand bringt mehr "Gewissheit" als Telefonate oder Fotos.
Hm ich versuch mal ein Ranking um meine Meinung dazu klar zu stellen.

1. Treffen Real Life (egal ob nu mit oder ohne Abstand.)
wenn dies nicht möglich:
2. die Möglichkeit von Viedeochat oder ähnlichem zu nutzen
3 Telefonieren
4. langes schreiben
5. Fotos anschauen
 
Beiträge
90
Likes
78
  • #20
Und wieder mal mit Echo. “T9“ nervt. :mad:
 
D

Deleted member 22756

  • #22
Schnell wird vergessen, dass man tagtäglich an unzähligen Menschen vorbeiläuft oder mit ihnen in Kontakt kommt, ohne sie als potentiellen Partner je in Betracht ziehen zu wollen.
Im OD ist die Erwartung irgendwie höher, dass jemand Passendes dabei ist.
Wenn man das begriffen hat, wirds leichter.
Genau das scheint mir ein wesentliches Problem beim OD zu sein.
Ich habe es glaube ich schon mal beschrieben:
Ich habe in ner Bar gearbeitet. Da kannst du gar nicht immer freundlich absagen.
Und vor dem Tresen lief es auch nicht anders (so wie ich das beobachtet habe): Blickkontakt, Lächeln, vielleicht netter Spruch, dann Absage (Lächeln + Wegschauen) oder eben * Lächeln * von der Frau.
Wegen ner Absage ging der Typ auch nicht aus der Bar.
Und ja: es war immer der Typ, der den Anfang machte. Aber die "Checker" wussten sehr genau, ob sie eine Chance haben, oder nicht.
Aber wirklich blöde Reaktionen von den Frauen habe ich sehr ! selten erlebt.
Also: ich denke, dass es hilfreich ist, das OD immer noch als ein Spiel / eine Möööglichkeit zu sehen.
 
  • Like
Reactions: himbeermond, Syni and bega
Beiträge
90
Likes
78
  • #23
Etwas zum nachdenken:

Wir werden Mensch, weil wir zum Menschen, durch Menschen geformt werden.
Zuvor waren wir alle Kinder. ❤
 
  • Like
Reactions: Megara and bega
Beiträge
16
Likes
23
  • #24
Wo lernt man sich denn im RL kennen? Beruf, Hobby (Sport) oder Disse… (eher selten in dem Altersspektrum von Parship).
Also man kennt Körpergröße, Beruf du Hobby meist auch. Und wenn nicht, wird auch im RL spätestens dann danach aussortiert.
Nach meiner Erfahrung sieht man im RL zunächst über manches hinweg, dass beim OD ein No-Go wäre.
Ich glaube, dass man eher dem Trugschluss erliegt, seine Beziehungsanbahnung im Erwachsenenalter (je nach dem... ;)) mit seinen Erfahrungen der ersten Liebe oder des Teenangeralters zu vergleichen.
Auch im Erwachsenenalter kann man sich wieder wie ein Teenager fühlen und sich genau so unvernünftig verhalten. Ist aber auch nur meine Erfahrung.
 
  • Like
Reactions: Honey Bee and Megara
Beiträge
16
Likes
23
  • #25
Das durch Dating verursachte Frustrationspotenzial, aber dafür gibt es möglicherweise Frustrationspotenzial aufgrund fehlender Datinggelegenheiten
Weniger Datinggelegenheiten verursachen weniger Erwartungen und somit auch weniger Frustation.
Beim OD können aufgrund des vermeintlich reichlichen Angebots Erwartungen entstehen, die vom OD nicht erfüllt werden.
 
  • Like
Reactions: fraumoh, Syni and Bee246
Beiträge
667
Likes
1.386
  • #26
Weniger Datinggelegenheiten verursachen weniger Erwartungen und somit auch weniger Frustation.
Beim OD können aufgrund des vermeintlich reichlichen Angebots Erwartungen entstehen, die vom OD nicht erfüllt werden.
Das stimmt ;). Die Aussage war eigentlich (halb)scherzhaft gemeint. Im OD entsteht Frustration nicht aufgrund von unerfüllten Erwartungen, sondern eher durch mangelnde Gelegenheiten überhaupt jemanden kennenzulernen.
Das führt dann in Folge ev. dazu sich bei OD Portalen anzumelden und zu den Erwartungen ans OD ...
 
D

Deleted member 21128

  • #28
Vielleicht wäre es für viele einfacher, wenn sie akzeptieren könnten, dass OD nur eine Erweiterung der Möglichkeiten ist - mit etwas geringeren Hürden? - aber keine Verbesserung der "Ausgangsbedingungen" bietet?
Das war bei mir ganz anders. Für mich war OD im Grunde die einzige Möglichkeit.
Über die Arbeit und den Bekanntenkreis hat sich nichts (mehr) ergeben, und bei anderen Gelegenheiten (wie zB. beim Einkaufen) bin ich zwar immer wieder ins Gespräch gekommen, aber mehr nicht.
Und die Erfahrungen mit gezielten Versuchen bei Abendveranstaltungen waren eher desaströs. Eher nur geeignet, um jemandem abzuschleppen, mit dem du aber nicht dein Leben teilen willst.
Für mich war es angenehm und zielführend, Frauen auf einer Plattform zu begegnen, bei denen ich überwiegend davon ausgehen konnte, dass sie das Gleiche suchen wie ich.
Ja, im OD trifft man mehr Menschen. Zumindest trifft man eindeutig Partnersuchende.
Genau.
Allerdings bringt es schon etwas andere Bedingungen mit und vielleicht braucht man deshalb andere "Voraussetzungen"?
Die richtige Altersgruppe, Berufsbezeichnung, Größe, Optik sind schon mal günstige Schlüssel, beim Offline-Kennenlernen kannst dagegen auch mit einem gewinnenden Wesen punkten.
Außerdem ist es wohl auch besser für die geeignet, die sich schriftlich gut ausdrücken können.
Nach dem was ich hier im Forum mitbekommen habe, scheint aber vor allem wichtig zu sein, mit welchen Erwartungen man rangeht und wie gut man damit umgehen kann, dass die nicht ohne weiteres erfüllt werden.
 
  • Like
Reactions: lebenslust7
Beiträge
7.141
Likes
11.124
  • #29
Die richtige Altersgruppe, Berufsbezeichnung, Größe, Optik sind schon mal günstige Schlüssel, beim Offline-Kennenlernen kannst dagegen auch mit einem gewinnenden Wesen punkten.
Das "Wesen" kann man auch per Foto transportieren. Daher ist ein Format wie Parship eine Katastrophe. Denn Du (ich) fällst schon mit Hardfacts wie Alter oder Größe durch. Aus die Maus.

Ansonsten nutzt das ganze gewinnende Wesen im realen Leben eben nix, wenn nix Partnersuchendes in der Nähe ist. Bzw. einen nicht als partnersuchend wähnt, steht einem ja nicht auf der Stirn geschrieben. Bei mir gehen die Leute eher davon aus, dass ich nicht alleine bin. Welcher Mann startet da auch nur nen Versuch ...

Da kommt frau dann auf die Idee des OD. Und dann passiert "siehe oben". Auf anderen Plattformen ist dann deutlich mehr "los". Da musste ich eisern durch, inzwischen wird es spielerischer. Wechselt sich ab mit hoffnungslos.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Rise&Shine and Saibot