D

Deleted member 22756

  • #1

Möglichkeiten und Grenzen des Online Dating

Jetzt starte ich doch Mal einen Versuch, ein Dating-relevantes Thema in den Vordergrund zu rücken.
Ich habe den Eindruck gewonnen, dass sich die enttäuschten Berichte von OD-ermüdeten häufen;
hat vielleicht auch etwas mit Corona zu tun.
Aber mir scheint, dass es sich doch immer wieder um die gleichen Erwartungen dreht, die an das OD gerichtet sind.
Und die ebenso unerfüllbar sind, wie im realen Leben halt auch.
Ich habe Mal irgendwo gelesen, dass jeder im OD auf die selben Probleme trifft, wie im realen Leben (RL); dass dort eben genau die selben Regeln gelten - wenn auch in anderer Form.

Also der Womanizer trifft auf die gleichen Frauen, der Nerd hat es ebenso schwer.
Nur die Anzahl der möglichen Kontakte erhöht sich.
Dadurch verstärken sich aber natürlich auch die Erfahrungen, welche die / der Partnersuchende macht: positiv, wie negativ.

Vielleicht wäre es für viele einfacher, wenn sie akzeptieren könnten, dass OD nur eine Erweiterung der Möglichkeiten ist - mit etwas geringeren Hürden? - aber keine Verbesserung der "Ausgangsbedingungen" bietet?
Das bedeutet nicht, dass es für den Womanizer einfacher ist. Er hat genau die selben Probleme wie der Nerd. Alle suchen den passenden Deckel, und es hilft auch nicht, viele unpassende Deckel zur Auswahl zu haben.
Und es hilft vor allem nicht, den Anderen herabzusetzen, weil er nicht auf meinen Topf passen will, oder weil er / sie einen anderen Deckel sucht.
Wiegesagt: ich denke, die grundlegenden Erfahrungen im Dating ändern sich auch nicht im OD; es werden nur mehr davon... das muss man aushalten können.

Wäre Mal so ein Gedanke von mir.
 
Beiträge
16
Likes
22
  • #2
die Anzahl der möglichen Kontakte erhöht sich.
Das ist der Vorteil des OD:
Mit mehr Menschen in Kontakt zu kommen als im RL.
Dadurch verstärken sich aber natürlich auch die Erfahrungen, welche die / der Partnersuchende macht: positiv, wie negativ.
d'accord
Und da man im RL weniger Kontaktmöglichkeiten hat, ist auch das Frustrationspotenzial geringer als beim OD.
Die Ausgangsbedingungen im RL und beim OD sind unterschiedlich:
Im RL lernt man jemanden kennen und weiß zunächst nichts über die Person. Man lernt sich kennen, findet einander sympathisch und erfährt nach und nach etwas über deren Lebensverhältnisse, Beruf, Werthaltungen etc. Im RL kommen also zuerst die Sympathie und dann die Hardfacts.
OD beginnt mit Hardfacts (Beruf, Körpergröße, Hobbies etc.). Da wird oft jemand aufgrund von Merkmalen aussortiert, die man im RL erst viel später erfährt. Beim OD kommen also zuerst die Hardfacts und dann kann (vielleicht) Sympathie entstehen.
Letztlich muss man beide Hürden nehmen, um in einer Beziehung anzukommen. Der Ablauf beim OD und im RL ist aber vertauscht.
Im RL kommt es vielleicht eher zu Beziehungen, die unvernünftig sind. Beim OD kommen Beziehungen, die funktioniert hätten, eher nicht zustande, weil vorab aussortiert wird.
Dazu läuft diese Woche jeden Tag ab 19 Uhr auf Ö1 eine interessante Serie, sieben Tage lang auch zum Nachhören.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.116
Likes
5.519
  • #3
Ich sehe es genau so.
Der Vorteil ist wirklich, dass eine höhere Anzahl an Kontakten möglich ist.
Im Gegensatz zum RL fehlt jedoch eine wichtge Komponente.
Ob das gegenüber einem sympatisch ist oder es zu einem Kontakt kommt hängt auch von dem Geruch ab.
Hiermit ist nicht gemeint, dass jemand z.B. nach Schweiß richt, sondern es werden Botenstoffe über die Haut abgegeben, die z.B. Emotionen, die mein Gegenüber gerade hat bei mir verstärken.
Gemäß dem Ausspruch Ich kann dich nicht riechen, wenn ich mein Gegenüber nicht mag.
Daher wird dann eher nach den Fotos und dann nach Vorlieben ausgewählt.
Spätestens nach dem ersten Date kann es dann das "böse Erwachen" geben, weil mann feststellt, dass die Geruchschemie nicht stimmt.

Oftmals werden beim lesen der Mails auch Interpretationen "hineingedeutet", da die Mimik des Gegenübers in einem Gespräch fehlt.
Auch dies kann dann zu den hier beschriebenen Verabschiedungen, nicht antworten etc. führen.

Daher finde ich den Tipp richtig wichtig, so schnell wie möglich z.B. zu telefonieren oder auch diese neue Videofunktion zu nutzten.

Denn es heißt ja

Ich liebe dich mit allen Sinnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
90
Likes
78
  • #4
Da ist aber auch noch die Diskrepanz, zwischen Selbstwahrnehmung und Realität.
Bzw. der resultierenden Selbstdarstellung, zur Wahrnehmung durch dritte. (Profil)

Auf der einen Seite wird gern mal verschönigt(Anbieter), auf der anderen Seite unterliegt man schnell den eigenen Vorurteilen (Interessent). Das Ergebnis, an einer Waage betrachtet, ist dabei individuell verschieden und zeigt eigentlich nur die persönliche Gewichtung an.

Wie leicht hatten wir es da in unserer Kindheit. Hier zählte der Moment und nicht die Frage danach, was morgen kommen wird.
 
Beiträge
5.072
Likes
5.270
  • #5
Schön gesagt @Urmelchen.
Gefällt mir . Kinder haben uns oft einiges voraus ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.116
Likes
5.519
  • #6
*träller
Gebt den Kindern das Kommando
Sie berechnen nicht was sie tun
Die Welt gehört in Kinderhände
Dem Trübsinn ein Ende…*
 
D

Deleted member 22756

  • #7
OD beginnt mit Hardfacts (Beruf, Körpergröße, Hobbies etc.). Da wird oft jemand aufgrund von Merkmalen aussortiert, die man im RL erst viel später erfährt. Beim OD kommen also zuerst die Hardfacts und dann kann (vielleicht) Sympathie entstehen.
Ich glaube nicht, dass die Ausgangsbedingungen so unterschiedlich sind.
Wo lernt man sich denn im RL kennen? Beruf, Hobby (Sport) oder Disse… (eher selten in dem Altersspektrum von Parship).
Also man kennt Körpergröße, Beruf du Hobby meist auch. Und wenn nicht, wird auch im RL spätestens dann danach aussortiert.
Ich glaube, dass man eher dem Trugschluss erliegt, seine Beziehungsanbahnung im Erwachsenenalter (je nach dem... ;)) mit seinen Erfahrungen der ersten Liebe oder des Teenangeralters zu vergleichen.
Das waren andere Voraussetzungen, und die Männer von damals würde ich heute nicht mehr als Partner wollen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 22756

  • #8
Daher finde ich den Tipp richtig wichtig, so schnell wie möglich z.B. zu telefonieren oder auch diese neue Videofunktion zu nutzten.
Da widersprichst du dir aber doch: mit allen Sinnen?
Ich habe nie verstanden, welchen Vorteil es bringen soll, lange zu schreiben oder zu telefonieren.
Ich würde mich genau deshalb sofort treffen, und niemals was auf Fotos oder "Nogoes" geben.
 
D

Deleted member 22756

  • #9
Da ist aber auch noch die Diskrepanz, zwischen Selbstwahrnehmung und Realität.
Bzw. der resultierenden Selbstdarstellung, zur Wahrnehmung durch dritte. (Profil)

Auf der einen Seite wird gern mal verschönigt(Anbieter), auf der anderen Seite unterliegt man schnell den eigenen Vorurteilen (Interessent). Das Ergebnis, an einer Waage betrachtet, ist dabei individuell verschieden und zeigt eigentlich nur die persönliche Gewichtung an.

Wie leicht hatten wir es da in unserer Kindheit. Hier zählte der Moment und nicht die Frage danach, was morgen kommen wird.
Verstehe ich nicht?
 
Beiträge
4.116
Likes
5.519
  • #10
Ich glaube, dass man eher dem Trugschluss erliegt, seine Beziehungsanbahung im Erwachsenenalter (je nach dem... ;)) mit sienen Erfahrungen der ersten Liebe oder des Teenangeralters zu vergleichen.
Das ist sehr gut formuliert.

Der Ausspruch nach dem ersten Date ich habe kein Schmetterlinge im Bauch gespürt und die rosoraote Welt nicht gesehen, und daher passen wir nicht zusammen erinnert mich immer an meine erste große Liebe im Teeniealter.
Damals hat man, meine ich, jedoch auf ganz andere Dinge wert gelegt, als beim Beziehungsanbahnen im Erwachsenenalter.

Bisher konnte mir aber auch noch kein meiner wenigen 1.Dates, die ich über OD getroffen habe, sagen, was denn dieses "rosarote Schmetterlingsbauchgefühl" ausmachen würde.
 
Beiträge
447
Likes
539
  • #11
Also man kennt Körpergröße, Beruf du Hobby meist auch. Und wenn nicht, wird auch im RL spätestens dann danach aussortiert.
Für mich klingt das seltsam. Schon den Begriff "Aussortieren" finde ich zumindest grenzwertig. Solche hard facts waren für mich nie ausschlaggebend.

Ich hab mich immer nur vom Wesen überraschen lassen.
Wie und worüber lacht sie?
Kann sie schön und interessant erzählen?
Ist sie ein empathischer Mensch?
Gefällt sie mir in ihrer ganzen Art.
Hat sie etwas geheimnisvolles?
Könnte ich mit ihr alt werden?
Mag sie Tiere?
Hat sie auch Kinder?
 
Beiträge
4.116
Likes
5.519
  • #12
Da widersprichst du dir aber doch: mit allen Sinnen?
Ich habe nie verstanden, welchen Vorteil es bringen soll, lange zu schreiben oder zu telefonieren.
Ich würde mich genau deshalb sofort treffen, und niemals was auf Fotos oder "Nogoes" geben.
Habe mich da vielleicht nicht deutlich genug ausgedrückt.

Ja, es wäre das Beste um eine Beziehung aufzubauen, wenn man sich sofort trifft.
Da dies nicht immer so schnell möglich ist (persönliche Gründe oder momentan Kontaktverbot), bin ich der Meinung schnellstmöglich alle Sinne in die Kommuntikation mit einzubeziehen, die möglich sind und nicht auf dem Schreiben zu verharren.
 
D

Deleted member 22756

  • #13
Das ist sehr gut formuliert.

Der Ausspruch nach dem ersten Date ich habe kein Schmetterlinge im Bauch gespürt und die rosoraote Welt nicht gesehen, und daher passen wir nicht zusammen erinnert mich immer an meine erste große Liebe im Teeniealter.
Damals hat man, meine ich, jedoch auf ganz andere Dinge wert gelegt, als beim Beziehungsanbahnen im Erwachsenenalter.

Bisher konnte mir aber auch noch kein meiner wenigen 1.Dates, die ich über OD getroffen habe, sagen, was denn dieses "rosarote Schmetterlingsbauchgefühl" ausmachen würde.
Das finde ich jetzt interessant, weil ich komplett misserstanden wurde.
Die Dinge, auf die ich wert lege sind vielleicht andere (welche wäre noch zu definieren), aber die Schmetterlinge sind nicht weniger rosa.
Die Liebe ist auch nicht weniger aufregend.
Mir geht es nur darum, dass ich manchmal die Erwartung rauslese, dass eine Beziehungsanbahnung nun vernünftiger ablaufen müsse (nicht gleich verabschieden) und dann auch wieder so einfach und vorurteilsfrei wie mit 18 ablaufe soll.
Also halt Erwartungen an das OD, die im RL anders laufen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
667
Likes
1.384
  • #14
Aber mir scheint, dass es sich doch immer wieder um die gleichen Erwartungen dreht, die an das OD gerichtet sind.
Und die ebenso unerfüllbar sind, wie im realen Leben halt auch.
Um es mal ganz ehrlich zu sagen, ich habe mich hier auch angemeldet, weil ich zunächst dachte, dass es "einfacher" ist per OD jemanden kennenzulernen.
Mittlerweile weiß ich, dass das nicht der Fall ist, und kann deinen Überlegungen nur zustimmen.

Die Erwartungshaltung an den Erfolg von OD ist - möglicherweise auch durch Werbung, externe Einflüsse wie Corona etc. - eher hoch und dazu kommt, dass die Selbteinschätzung nicht immer realistisch ist und das führt zu einer Art "Wunschkonzert" ;).