Beiträge
55
Likes
69
  • #1

Mindset des Verabschiedens

Liebe Leute,
In traditioneller Weise wende ich mich aus Frust über Ablehnung an das Forum. Jetzt wo der Schmerz etwas nachlässt, während ich Fallon+Seinfeld beim Kaffeetrinken von der bekannten and-chill Plattform Streame, habe ich eine Frage.
Soeben wurde ich von einer Dame verabschiedet während ich am Schreiben einer Nachricht an genau diese Dame war. Das hat mich so ein klein wenig getroffen. Also wollte ich mal einen Vorstoss wagen und auch jemanden verabschieden, um zu wissen wie das so ist. Ich habe soeben die erste Dame überhaupt in 2 Jahren PS verabschiedet. (Irgendwie erwarte ich Konfetti und Partytröten dafür)
Eigentlich wollte ich noch weitere verabschieden, aber irgendwie kann ich nicht. Zu gross die Sorge, dass sich dahinter jemand nettes verbirgt, der genau so getroffen wird, oder jemand, der vielleicht (haltet euch fest) offen für ein Gespräch ist.
Also wie macht ihr das, 30 Sekunden nach einem Like zu wissen: Der, Die, Das ist nichts für mich und ich möchte nie wieder von ihm/ihr etwas hören. Und erzählt mir nicht ihr seid alle frisch verliebt. Wenn der Standardeintrag bei PS wäre ‚Sorry es ist dein Aussehen‘ dann würde ich mehr davon bekommen. Und es wäre vielleicht ausnahmsweise was Wahres dran.

Das ist mein Problem, oder? Ich klammere mich zu sehr an irgendwelche Leute aus dem Internet. Das ganze muss spielerischer gehen. Es gibt genug Fische etc... Nach dem Motto „I throw out every other job application because I don‘t want to hire unlucky people.“
Ich bin ein sog. nice guy oder? Wenn man sich das so zu Herzen nimmt und einen langen sarkastischen Foreneintrag schreibt...
 
Beiträge
175
Likes
222
  • #2
Ich sehe da drei Möglichkeiten:

- du hast vielleicht ein grottiges, abstoßendes oder beängstigendes Profilbild. Schau dir auch die verschwommene Vorschau an, manchmal verfälscht dieser Filter dein - ansonsten gutes - Bild in eine Horroraufnahme. Als Beispiel: Der Schatten unter der Nase wird verschwommen zum Oberlippenbart und du siehst plötzlich unbeabsichtigt aus wie ein ewig Gestriger.

- du hast vielleicht den einen oder anderen krassen Eintrag im Profil, der für die meisten Frauen ein NoGo ist. Hier können dir die Damen im Forum vielleicht mit einer Profilberatung weiter helfen.

- oder deine Zuschriften an die Frauen sind suboptimal? Deinem Beitrag oben zu urteilen kannst du dich jedoch ausdrücken. Wie sieht die Kontaktaufnahme bei dir aus?
 
  • Like
Reactions: Toaster
Beiträge
133
Likes
173
  • #3
Also ich persönlich finde das "Verabschieden", also den kompletten Abbruch der Kommunikation, ohne Möglichkeit, den jemals wieder über das Parship-Konto aufnehmen zu können, für suboptimal. Es gab hier schon mehrere Beiträge, wo das einfach versehentlich geschehen ist und der oder die dann mehr oder weniger verzweifelt war, weil damit jegliche weitere Kontaktmöglichkeit ausgeschlossen war.

Ich würde mir von Parship wünschen, dass man die einmal gemachte Verabschiedung wieder aufheben kann. Vielleicht wäre es auch möglich, dass man eine unaufdringliche Möglichkeit schafft, mit der man Verabschiedern mitteilen kann, dass man trotz Verabschiedung noch Kontakt haben möchte, vieleicht ein Symbol oder einen farbigen Punkt auf seinem/ihrem Profilbild in meiner Nachrichten-Seite oder sowas ähnliches. Wer seine Verabschiedung wirklich als endgültig betrachtet, könnte das ja einfach ignorieren.

Ich persönlich verabschiede niemanden. Wenn es nicht passt, belasse ich es einfach dabei, ich schließe aber nicht alle Türen endgültig für alle Zukunft. Vielleicht überlege ich es mir selber nochmal, vielleicht hat es bei unserer Kommunikation einfach Missverständnisse gegeben, vielleicht war sie für 1-2 Wochen aus dringenden Gründen nicht in der Lage, auf meine Nachrichten zu antworten, vielleicht war sie ja plötzlich schwer krank oder sowas. Wenn mich jemand verabschiedet, wäre es ja auch denkbar, dass es sich mein weiblicher Kontakt später anders überlegt, will mich doch noch kennenlernen, der Kontakt, den sie derzeit hat und den sie für die wahre einzige Liebe gehalten hat , ist vielleicht doch nicht das, was sie sich vorgestellt hat, etc. etc.

Es gäbe da ja viele Möglichkeiten, warum man doch noch später irgendwann Nachrichten austauschen will. Ich breche im echten Leben ja auch nicht jeden Kontakt komplett ab und rede nicht mal mehr mit dem Menschen, bloß weil wir nicht 100%ig zusammenpassen. Das wäre doch etwas eigenartig, oder nicht?
 
  • Like
Reactions: Toaster, Ursina60 and himbeermond
F

Friederike84

  • #4
Ich breche im echten Leben ja auch nicht jeden Kontakt komplett ab und rede nicht mal mehr mit dem Menschen, bloß weil wir nicht 100%ig zusammenpassen. Das wäre doch etwas eigenartig, oder nicht?
Finde ich nicht. Wenn jemand auf eindeutige Weise an einer Beziehung mit mir interessiert ist und ich mir weder das noch eine Freundschaft mit einem quasi Fremden (frage mich immer wie das funktionieren soll, eine geplante, platonische Zuneigung) vorstellen kann, breche ich den Kontakt ab. Ich glaube nicht daran dass sich liebevolle, körperliche und beziehungsgeleitete Gedanken derart verändern können und glaube auch nicht dass ich mit einem Aufrechterhalten einem der Beteiligten etwas Gutes tue.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Fireweed, lisalustig, Deleted member 20013 und ein anderer User
Beiträge
7.143
Likes
11.135
  • #5
Also ich persönlich finde das "Verabschieden", also den kompletten Abbruch der Kommunikation, ohne Möglichkeit, den jemals wieder über das Parship-Konto aufnehmen zu können, für suboptimal. Es gab hier schon mehrere Beiträge, wo das einfach versehentlich geschehen ist und der oder die dann mehr oder weniger verzweifelt war, weil damit jegliche weitere Kontaktmöglichkeit ausgeschlossen war.

Ich würde mir von Parship wünschen, dass man die einmal gemachte Verabschiedung wieder aufheben kann. Vielleicht wäre es auch möglich, dass man eine unaufdringliche Möglichkeit schafft, mit der man Verabschiedern mitteilen kann, dass man trotz Verabschiedung noch Kontakt haben möchte, vieleicht ein Symbol oder einen farbigen Punkt auf seinem/ihrem Profilbild in meiner Nachrichten-Seite oder sowas ähnliches. Wer seine Verabschiedung wirklich als endgültig betrachtet, könnte das ja einfach ignorieren.

Ich persönlich verabschiede niemanden. Wenn es nicht passt, belasse ich es einfach dabei, ich schließe aber nicht alle Türen endgültig für alle Zukunft. Vielleicht überlege ich es mir selber nochmal, vielleicht hat es bei unserer Kommunikation einfach Missverständnisse gegeben, vielleicht war sie für 1-2 Wochen aus dringenden Gründen nicht in der Lage, auf meine Nachrichten zu antworten, vielleicht war sie ja plötzlich schwer krank oder sowas. Wenn mich jemand verabschiedet, wäre es ja auch denkbar, dass es sich mein weiblicher Kontakt später anders überlegt, will mich doch noch kennenlernen, der Kontakt, den sie derzeit hat und den sie für die wahre einzige Liebe gehalten hat , ist vielleicht doch nicht das, was sie sich vorgestellt hat, etc. etc.

Es gäbe da ja viele Möglichkeiten, warum man doch noch später irgendwann Nachrichten austauschen will. Ich breche im echten Leben ja auch nicht jeden Kontakt komplett ab und rede nicht mal mehr mit dem Menschen, bloß weil wir nicht 100%ig zusammenpassen. Das wäre doch etwas eigenartig, oder nicht?
Also der Beitrag gibt mir zu Denken. Ich sah das anfangs ähnlich. Inzwischen bin ich deutlich rigoroser beim Verabschieden - und helfe dabei, einen Umgang zu kultivieren, den ich eher unmenschlich finde. Hm. Aber mich ärgern auch Kontaktleichen im Postfach.

Wer es nicht schafft, mir kurz mitzuteilen, dass er sich später meldet oder gerade erst einmal einen anderen Kontakt intensiviert hat - dessen Kommunikationsverhalten dürfte auch langfristig nicht zu dem meinen passen. Ebenso wie diejenigen, die ich um Offenheit gebeten habe, die aber nur alle paar Tage mit irgendeinem faden ich-halte-sie-mal-warm-Kompliment rüberkommen.

Brauche ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: ionchen
Beiträge
1
Likes
0
  • #6
Der Meinung bin ich auch. Wenn ich merke, die Interessen passen so gar nicht und auch die Art der Kommunikation, verabschiede ich mich - das wird sich nicht ändern.
 
Beiträge
55
Likes
69
  • #7
Danke Windhund, manchmal muss man das eigentlich Offensichtliche nochmal gesagt bekommen. Hab mein Profil erstmal komplett geleert und baue es nun angefangen mit den Photos nochmal auf. Aber eigentlich laufe ich demnächst aus und sehe so absolut keinen Sinn es weiter zu versuchen. Ich habe mit meinen Bildern über die Zeit etwas rumgespielt. Mal seriöser, mal lustiger. Bin niemand der aufgibt, aber es erscheint maximal sinnlos.

Crazycatlord (ich steh voll auf den Namen), ich sehe das auch so. zb. bei Kollegen, die mir anfangs nicht gefallen haben und mit denen ich am Ende gut klar komme. Ist nicht ganz das gleiche natürlich... Bzw. umgekehrt kennt man das ja auch. Man denkt die Person ist klasse und es stellt sich etwas ganz anderes heraus. Warum sich dann so von einem ersten schlechten Eindruck beeindrucken lassen? Mal ein wenig Toleranz walten lassen.

Tja, manche haben halt die große Auswahl, aber falls wir beide, liebe Friederike, noch in unseren 40ern hier sind freue ich mich ein wenig darauf dich vielleicht mal verabschieden zu dürfen. Natürlich erst wenn ich mir eine Meinung gebildet habe. Es sind sich hier alle erstmal fremd. Die Dame hat mich also entweder in 30 kennen gelernt und für nicht gut befunden, oder wollte nichts mit einem Fremden zu tun haben. Da weiß ich echt nicht mehr weiter und kann nur mit den Schultern zucken.
Trotzdem viel Erfolg für dich und deinen ersten Eindruck. Möge er dich nicht täuschen.
 
Beiträge
133
Likes
173
  • #8
@Friederike84 Ich habe damit nicht gemeint, dass man über Parship weiter mit jemandem kommunizieren sollte, den man weder als Lebenspartner noch als Freund will. Ich finde es aber eigenartig, dass man die Kommunikation endgültig und für alle Zeiten unwiderruflich abbricht und quasi die Türe zuschlägt und dann auch noch zumauert. Mein Hauptargument dagegen wäre halt, wie hier ja auch schon mehrfach im Forum belegt, dass der Kontakt entweder versehentlich oder aus einem Missverständnis heraus oder zum Beispiel aus Unwissenheit über die wahren Gründe des Nicht mehr Meldens abgebrochen wurde.

Muss aber jeder selber wissen, wie er / sie das handhabt. Ich persönlich finde halt endgültige Abschiede nicht gut, wenn ich dann absolut nicht mehr zurück kann. Ich brenne ungern Brücken hinter mir nieder, wenn ich möglicherweise irgendwann mal auf meinem Weg ein paar Schritte zurückgehen will und das dann nicht mehr kann.

Aber jetzt mal zum echten Leben zurückzukehren:
Angenommen, du lernst jemanden kennen, triffst dich ein paar mal mit ihm oder sprichst auch nur ein paar mal mit ihm. Er gibt dir zu verstehen, das er sich eine Beziehung mit dir vorstellen kann und dich näher kennenlernen will. Es stellt sich dann aber schnell heraus, dass er nicht dein Typ ist.

Würdest du ihn dann in Zukunft für alle Zeiten ignorieren und nie mehr mit ihm sprechen, nicht mal dann, wenn er auch mit einer bloßen Bekanntschaft ohne jeden Hintergedanken zufrieden wäre oder wenn ihr euch vielleicht irgendwo zufällig wieder über den Weg läuft? Er nimmt z. B. einen Job in deiner Firma an und wird dein Arbeitskollege. Würdest du dann auch nie mehr wieder ein Wort mit ihm wechseln?

Weiter angenommen, du lernst ihn später aus irgendwelchen Gründen besser kennen und findest heraus, dass er vielleicht doch als Lebenspartner in Frage kommen würde, du hast aber das "absolut keine Kommunikation mehr"-Gelübde abgelegt und kannst kein Wort mehr mit ihm sprechen, weil er dich einfach nicht mehr hört oder sieht? Wäre das nicht eigenartig?
 
  • Like
Reactions: Fireweed and Toaster
F

Friederike84

  • #9
freue ich mich ein wenig darauf dich vielleicht mal verabschieden zu dürfen
Deine Rachegelüste Frauen gegenüber, die dich bei PS abgelehnt haben, scheinen tief zu sitzen.
Ich übrigens nehme den Adios-Button nicht persönlich, du kannst deine Fantasien mir stellvertretend wehzutun also bereits jetzt ausleben.
Aber das scheint eine Typfrage zu sein. Ich erwarte gar nicht allen zu gefallen oder von jedem eine Antwort zu erhalten, das beziehe ich nicht nur auf mich. Es kann hunderte Gründe haben. Und auch Äußerlichkeiten und Anziehung lassen sich nicht wegdiskutieren - da finde ich Klarheit eher hilfreich. Dich kränkt sie offenbar mehr.
Trotzdem viel Erfolg für dich und deinen ersten Eindruck. Möge er dich nicht täuschen.
Und auch Missverständnissen und/oder wilden Spekulationen bist du gegenüber offenbar nicht abgeneigt, so verletzt, verbittert und trotzig wirkst du gerade.
Nirgendwo habe ich in dem Post geschrieben, dass der erste Eindruck ausschlaggebend ist für eine Verabschiedung. Ich dachte eher an die Zeit nach den ersten Dates.
Leck deine Wunden, vorher würde ich hier nicht weitermachen an deiner Stelle.
Würdest du ihn dann in Zukunft für alle Zeiten ignorieren und nie mehr mit ihm sprechen, nicht mal dann, wenn er auch mit einer bloßen Bekanntschaft ohne jeden Hintergedanken zufrieden wäre
Nein, dafür (fürs stumpfe Ignorieren) gibt es keinen Grund. Bloß - meine Erfahrung zeigt leider, dass es dieses "ohne jeden Hintergedanken" nicht oft gibt.
Er nimmt z. B. einen Job in deiner Firma an und wird dein Arbeitskollege. Würdest du dann auch nie mehr wieder ein Wort mit ihm wechseln?
Sehr unwahrscheinlich, das Szenario, aber sei es drum. Natürlich rede ich noch und ich gehöre zu denen, die ihre Gefühle und das Verhalten immer so erklären, dass der abgewiesene Mann selten Grund zur Wut hatte. Die meisten dankten mir für die Zeit, Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit. Das kannst du nun glauben oder auch nicht.
Nein, das wäre tragisch und traurig. Kam aber bislang in der direkten Verbindung nicht vor.
Aber jetzt mal zum echten Leben zurückzukehren:
Mal? Ich finde im Übrigen jede 1:1-Übertragung des Online-Dating aufs reale Leben schwierig. Der Umgang ist ein anderer, das kann man traurig finden, einen wütend stimmen oder erfinderisch. Die Vergleiche hinken.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Toaster and Deleted member 20013
Beiträge
55
Likes
69
  • #10
Ja, es gibt da wohl gewisse Rachegefühle. Allerdings gewinne ich den Eindruck dass wir nicht zusammen passen, also ist das Verabschieden keine Rache, sondern Klarheit.
>> ... da finde ich Klarheit eher hilfreich. Dich kränkt sie offenbar mehr.
Guter Punkt, werde ich drüber nachdenken.
Bezogen auf den ersten Eindruck: Im Eingangspost stand was von ‚nach 30 Sekunden verabschiedet‘. Deshalb habe ich alles auf den ersten Eindruck bezogen.
Dass das Onlinedating nicht das richtige Leben ist gibt mir gerade auch zu denken. Denn das eröffnet mir Freiheiten, die ich mir Real nie herausnehmen würde. Ich glaube das versuche ich mal.

Dass man hier besser mit Leuten kommunizieren kann als innerhalb der Plattform ist schon witzig.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Friederike84

  • #11
Deshalb habe ich alles auf den ersten Eindruck bezogen.
Ich nicht, das stimmt.
Denn das eröffnet mir Freiheiten, die ich mir Real nie herausnehmen würde. Ich glaube das versuche ich mal.
Klingt ungut. Ich hoffe du probierst keine verletzenden Aktionen aus. Könnte man annehmen aufgrund deiner Rachegedanken. Es geht nicht darum sich etwas "herauszunehmen". Ich dachte du suchst eine Partnerin, die zu dir passt und etwas das mit Freude und den schönen Dingen des Lebens zusammenhängt :)
Allerdings gewinne ich den Eindruck dass wir nicht zusammen passen, also ist das Verabschieden keine Rache, sondern Klarheit.
Ich wäre gar nicht auf die Idee gekommen, das Forum als Testballon für Kontaktanbahnung, mögliche oder fehlende Passung zu betrachten.
Der Eindruck ist also berechtigt :)
Und so konntest du aus deiner Sicht immerhin eine Frau auch mal "verabschieden", wenn auch eine, die rein gar keine Ambitionen hatte den Toaster näher kennenzulernen.
Alles Gute!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

Friederike84

  • #12
O

Observer

  • #13
Und so konntest du aus deiner Sicht immerhin eine Frau auch mal "verabschieden", wenn auch eine, die rein gar keine Ambitionen hatte den Toaster näher kennenzulernen.
Gleich noch zwei Differenzen:
Dass das hier für dich gar eine bessere Kommunikation als die bei PS darstellt, spricht Bände über dein Postfach :(
Zweiter Unterschied:
Nichts daran ist witzig. Auch einen Sinn für Humor teilen wir ganz klar nicht.
ähm...da ist aber nicht nur einer trotzig. Du klingst auch etwas "angefressen" ;)
 
Beiträge
2.796
Likes
4.893
  • #14
Ich habe damit nicht gemeint, dass man über Parship weiter mit jemandem kommunizieren sollte, den man weder als Lebenspartner noch als Freund will. Ich finde es aber eigenartig, dass man die Kommunikation endgültig und für alle Zeiten unwiderruflich abbricht und quasi die Türe zuschlägt und dann auch noch zumauert.
Ja, ich finde dieses ABSOLUTE daran auch sehr befremdlich. Deshalb verabschiede ich nur, wenn ich mich belästigt oder persönlich angegriffen fühle. Was sehr selten vorkommt. Zwei, drei solche Profile (innerhalb eines Jahres) hab ich dann zuvor noch bei Parship gemeldet. Mit jeweils positiver Rückmeldung seitens Parship.

Mich stört nur diese Unübersichtlichkeit. Ich würde bestimmte Kontakte gerne ordnen. Die Merkliste dafür reicht nicht. Mit manchen unterhalte ich mich gerne, aber nicht so regelmäßig sodass sie in dieser ewig langen Liste wieder untergehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Crazycatlord, creolo and Rise&Shine
Beiträge
111
Likes
168
  • #16
Liebe Leute,
In traditioneller Weise wende ich mich aus Frust über Ablehnung an das Forum. Jetzt wo der Schmerz etwas nachlässt, während ich Fallon+Seinfeld beim Kaffeetrinken von der bekannten and-chill Plattform Streame, habe ich eine Frage.
Soeben wurde ich von einer Dame verabschiedet während ich am Schreiben einer Nachricht an genau diese Dame war. Das hat mich so ein klein wenig getroffen. Also wollte ich mal einen Vorstoss wagen und auch jemanden verabschieden, um zu wissen wie das so ist. Ich habe soeben die erste Dame überhaupt in 2 Jahren PS verabschiedet. (Irgendwie erwarte ich Konfetti und Partytröten dafür)
Eigentlich wollte ich noch weitere verabschieden, aber irgendwie kann ich nicht. Zu gross die Sorge, dass sich dahinter jemand nettes verbirgt, der genau so getroffen wird, oder jemand, der vielleicht (haltet euch fest) offen für ein Gespräch ist.
Also wie macht ihr das, 30 Sekunden nach einem Like zu wissen: Der, Die, Das ist nichts für mich und ich möchte nie wieder von ihm/ihr etwas hören. Und erzählt mir nicht ihr seid alle frisch verliebt. Wenn der Standardeintrag bei PS wäre ‚Sorry es ist dein Aussehen‘ dann würde ich mehr davon bekommen. Und es wäre vielleicht ausnahmsweise was Wahres dran.

Das ist mein Problem, oder? Ich klammere mich zu sehr an irgendwelche Leute aus dem Internet. Das ganze muss spielerischer gehen. Es gibt genug Fische etc... Nach dem Motto „I throw out every other job application because I don‘t want to hire unlucky people.“
Ich bin ein sog. nice guy oder? Wenn man sich das so zu Herzen nimmt und einen langen sarkastischen Foreneintrag schreibt...
Lieber Toaster,
ich kann dein Gefühl nachvollziehen. Ablehnung ist irgendwie immer erst frustrierend. Ich wurde selbst schon direkt verabschiedet und ich habe hier was meine Kontakte betrifft, schon unterschiedliche Methoden angewandt.
Die einen ärgern sich über direkte Verabschiedungen, die anderen wollen lieber gleich direkt verabschiedet werden. Liegt es nicht in der Natur der Sache, dass jeder Mensch andere Bedürfnisse hat?

Was ich daraus gelernt habe wenn mich selbst einer direkt verabschiedet? Ich nehme es einfach nicht persönlich. Mittlerweile ist mir die direkte Verabschiedung sogar lieber, als dieses ständige (nennen wir es) „rumeiern“ diverser Kontakte. Ich persönlich finde es tausend mal schlimmer ohne Antworten meiner Gegenüber in den Seilen zu hängen, als direkt verabschiedet zu werden. Weil sind wir mal Realisten, die Damen die dich direkt verabschiedet haben, würden vermutlich auch auf deine Nachricht nicht reagieren. Klar kann man jetzt denken die Frauen sind in der Hinsicht zu rigoros. Aber wie ich weiter oben schon anmerkte, jeder hat unterschiedliche Ansichten und Bedürfnisse. Irgendwie müssen wir alle lernen damit umzugehen.

Ich habe Kontakte in meinem Postfach, die einfach nicht mehr geantwortet haben.... und auch Kontakte die trotz meiner freundlichen Nachricht, dass ich aktuell an keinen weiteren Kontakten interessiert bin, aber nicht unhöflich einfach verabschieden will, trotzdem jeden zweiten Tag eine Nachricht schicken. Und leider bin ich jetzt schon dazu übergegangen nicht mehr zu antworten. Was ich aber eigentlich selber genauso bescheiden finde. Wenn ich aber verabschiede bin ich ja auch unhöflich. Was soll ich denn nun machen?
Ich komme wieder an denselben Punkt. Menschen sind und bleiben unterschiedlich. Die einen wollen lieber eine direkte Verabschiedung. Die anderen eben nicht. Die einen scheinen es nicht schlimm zu finden, wenn man nicht antwortet. Die anderen eben schon.
 
  • Like
Reactions: Toaster
D

Deleted member 20013

  • #17
:D:D:D
Ich werde von den Leuten, drüben auf dem Fleischmarkt, sogar schon höflich zum Verabschieden aufgefordert:
"Nur ein kleiner Tipp, falls du es nicht weißt.Auf dem Display oben rechts die drei Roten Punkte.
Darüber kannst du Kontakte verabschieden auf die du kein Bock hast.
"
:D:D:D:D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: