Beiträge
1.125
Likes
989
  • #241
@fafner Nee tue ich nicht.
@Mentalista Die Frauen waren natürlich nacheinander und dass ich unsympathisch für einen gewissen Typus von Frauen bin, ist mir Schnuppe.
Jetzt bin ich aber ja seit fast 4 Monaten mit meinem letzten Date zusammen und muss halt sagen, dass ich nun letztendlich den pseudostarken, zu emanzipierten und kratzbürstigen Frauen abgeschworen habe. Auch wenn das jetzt nicht klappen sollte, ist eine Frau mit hohem Nähebedürfnis und liebevollen Charakter sehr angenehm für mich. Vielleicht sollte ich erwähnen, dass sie eine Nichtdeutsche ist.
 
Beiträge
1.125
Likes
989
  • #243
Leider muss ich @Datinglusche zustimmen, den Charakter, den ich suche und brauche, finde ich öfter bei nichtdeutschen oder nicht hier sozialisierten Frauen.
 
Beiträge
9.617
Likes
10.443
  • #244
Leider muss ich @Datinglusche zustimmen, den Charakter, den ich suche und brauche, finde ich öfter bei nichtdeutschen oder nicht hier sozialisierten Frauen.
🙉🙊

Du und @Datinglusche

das kannst du mir nicht antun Magneto.😉
Ich hab dich oft verteidigt.
Nein ich werde jetzt hier nicht, an der Verbreitung von Vorurteilen mitwirken.
Und ich werde auch nicht schreiben, was ich von Männern, die einen vermeintlich besonderen Charakter bei nichtdeutschen Frauen suchen und finden, halte.

Ich wünsch dir Glück.
 
Beiträge
1.125
Likes
989
  • #245
🙉🙊

Du und @Datinglusche

das kannst du mir nicht antun Magneto.😉
Ich hab dich oft verteidigt.
Nein ich werde jetzt hier nicht, an der Verbreitung von Vorurteilen mitwirken.
Und ich werde auch nicht schreiben, was ich von Männern, die einen vermeintlich besonderen Charakter bei nichtdeutschen Frauen suchen und finden, halte.

Ich wünsch dir Glück.
Ich ging bei Dates vorurteilsfrei heran. Es waren sicherlich zu 90% deutsche Frauen. Ist es nun Zufall, dass ich die angenehmsten Dates mit den (romanischen, ... ) Frauen hatte. Sicherlich ist die Stichprobe zu klein.
 
Beiträge
15.655
Likes
7.889
  • #249
@Mentalista Auch wenn das jetzt nicht klappen sollte, ist eine Frau mit hohem Nähebedürfnis und liebevollen Charakter sehr angenehm für mich. Vielleicht sollte ich erwähnen, dass sie eine Nichtdeutsche ist.
Warum erwähnst du explizit, aber unsicher mit dem vielleicht...., dass sie eine Nichtdeutsche ist? Was willst du mit der Erwähnung zwischen den Zeilen ausdrücken? Jetzt schreib nicht dass du nix damit aussagen willst, das nehme ich dir nicht ab.

Welche Nationalität hat deine neue Freundin?
 
D

Deleted member 22408

  • #250
Leider muss ich @Datinglusche zustimmen, den Charakter, den ich suche und brauche, finde ich öfter bei nichtdeutschen oder nicht hier sozialisierten Frauen.
Ja, geehrter @Magneto73, da bist Du (endlich) auf dem richtigen Weg! Lass Dich von den hiesigen Damen nicht beirren! Sie werden es nie begreifen.

Ich habe über dieses Thema schon viel geschrieben und bin immer noch überzeugt, dass der typisch deutschen Dame in etlichen wichtigen Punkten, gerade was das Thema Beziehung angeht, etliches fehlt. Ihre ursprüngliche Weiblichkeit ist in unserer dekadenten Gesellschaft leider kaputtsozialisiert worden. Sie ist für mich einfach nicht mehr richtig Frau.

Dunsemal in den 1970ern habe ich damals während meiner Polenreise schon gespürt, als ich die polnischen Damen betrachtet habe, dass bei unseren Damen in punkto Weiblichkeit eine ganze Menge schief läuft.

Die Damen mit migrantischem Hintergrund wurden/werden noch meistens in Richtung Weiblichkeit erzogen und darin bestärkt. Sie wurden /werden auch gleichzeitig dahin sozialisiert, dem Mann zu gefallen, was der typischen, meist egozentrierten, unterkühlten deutschen Dame völlig abgeht.

Natürlich sind nicht alle Damen mit Migrationshintergrund Engel. Auch hält nicht jede Beziehung mit ihnen ewiglich, aber in dieser Zeit spürst Du viel wahre Weiblichkeit und Herzenswärme.

Wenn ich all meine Beziehungen zusammenfasse, so komme ich zu dem Schluss, dass ich den früheren Beziehungen mit den typisch deutschen Damen keiner Träne nachweine.

In den letzten zehn Jahren hatte ich mehrere Damen mit migrantischem Hintergrund. Und ab diesem Zeitpunkt habe ich mich als Mann richtig wohlgefühlt und vertrete ab diesem Zeitpunkt weiterhin meine Linie.

Wie sagt meine gegenwärtige südländische Dame? "Frau ist Frau, Mann ist Mann!"
Ich wüsste nicht, was daran verkehrt sein sollte. :cool:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
12.083
Likes
6.116
  • #251
Ja, geehrter @Magneto73, da bist Du (endlich) auf dem richtigen Weg! Lass Dich von den hiesigen Damen nicht beirren! Sie werden es nie begreifen.

Ich habe über dieses Thema schon viel geschrieben und bin immer noch überzeugt, dass der typisch deutschen Dame in etlichen wichtigen Punkten, gerade was das Thema Beziehung angeht, etliches fehlt. Ihre ursprüngliche Weiblichkeit ist in unserer dekadenten Gesellschaft leider kaputtsozialisiert worden. Sie ist einfach nicht mehr richtig Frau.

Dunsemal in den 1970ern habe ich damals während meiner Polenreise schon gespürt, als ich die polnischen Damen betrachtet habe, dass bei unseren Damen in punkto Weiblichkeit eine ganze Menge schief läuft.

Die Damen mit migrantischem Hintergrund wurden/werden noch meistens in Richtung Weiblichkeit erzogen und darin bestärkt. Sie wurden /werden auch gleichzeitig dahin sozialisiert, dem Mann zu gefallen, was der typischen, meist egozentrierten, unterkühlten deutschen Dame völlig abgeht.

Natürlich sind nicht alle Damen mit Migrationshintergrund Engel. Auch hält nicht jede Beziehung mit ihnen ewiglich, aber in dieser Zeit spürst Du viel wahre Weiblichkeit und Herzenswärme.

Wenn ich all meine Beziehungen zusammenfasse, so komme ich zu dem Schluss, dass ich den früheren Beziehungen mit den typisch deutschen Damen keiner Träne nachweine.

In den letzten zehn Jahren hatte ich mehrere Damen mit migrantischem Hintergrund. Und ab diesem Zeitpunkt habe ich mich als Mann richtig wohlgefühlt und vertrete ab diesem Zeitpunkt weiterhin meine Linie.

Wie sagt meine gegenwärtige südländische Dame? "Frau ist Frau, Mann ist Mann!"
Ich wüsste nicht, was daran verkehrt sein sollte. :cool:
das kommt daher.....ist das Spielzeug nicht mehr schön oder kaputt wird es entfernt, die Überlegung ob es nur geputzt oder repariert werden müsste kommt erst gar nicht mehr auf

aber das war in den letzten 40 Jahren so und ist vorbei...die Auswirkungen sind jetzt spürbar

da staubiges Spielzeug ohnehin staubig bleiben wird, ist der Abzug des alten, weißen Mannes eine logische Folge und ev. greifen sie (Mehrzahl) polnischen, jungen Damen unter die Arme, wenn mal Not am Mann wäre
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.655
Likes
7.889
  • #252
Leider muss ich @Datinglusche zustimmen, den Charakter, den ich suche und brauche, finde ich öfter bei nichtdeutschen oder nicht hier sozialisierten Frauen.
Warum hast du dann erst eine deutsche Frau geheiratet?

Was unterscheidet für dich den unterschiedlichen Charakter einer deutschen und nicht deutschen Frau? Du scheinst ja mehrere nicht deutsche Frauen und deutsche Frauen intensiv kennengelernt zu haben, wenn du zu deiner Meinung gekommen bist.

Nein, Luschelchen, du hältst dich da jetzt mal raus und bist still😊.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.655
Likes
7.889
  • #253
Dunsemal in den 1970ern habe ich damals während meiner Polenreise schon gespürt, als ich die polnischen Damen betrachtet habe, dass bei unseren Damen in punkto Weiblichkeit eine ganze Menge schief läuft.

Die Damen mit migrantischem Hintergrund wurden/werden noch meistens in Richtung Weiblichkeit erzogen und darin bestärkt.

Frauen aus Polen sind Migranten? :oops: So so. Lass die das mal nicht lesen bzw. hören.
 
D

Deleted member 22408

  • #254
Nein, Luschelchen, du hältst dich da jetzt mal raus und bist still😊.
Nein, geehrte @Mentalista, das kann ich nicht! Dieses Thema benötigt einen Experten!
Warum hast du dann erst eine deutsche Frau geheiratet?
Vielleicht, weil unser geehrter @Magneto73 damals noch keine Vergleichsmöglichkeiten hatte und ihm in seiner Sozialisation eingetrichtert wurde, dass die typisch junge deutsche Dame, deren Emanzipation in die verkehrte Richtung gelaufen ist, das Gelbe vom Ei sei?

Schon damals hat unser ehemaliger Heiliger Vater, Papst Johannes Paul II.,
das Verhalten der Frau in der westlichen Welt kritisiert. :cool: