Beiträge
1.861
  • #1

Mein Job ist anstrengend - deiner sollte easy sein

Das war ein ganz toller Tag. Aber: Ich habe einen dominanten Job, deshalb möchte ich, dass meine Partnerin ihren Job nicht zu ernst nehmen muß, sonst bleibt zuhause zu viel liegen - was haltet ihr davon als Antwort zum Abschluß eines ersten Dates?
 
  • Like
Reactions: Deleted member 4363

DaniKrien

User
Beiträge
101
  • #2
Das ist ja relativ egal. Du musst doch wissen, ob du mit so einer Aussage umgehen kannst. Klingt nach einem netten Adieu, ich such weiter, will dich aber warmhalten.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Er möchte eine Partnerin, die ihm "den Rücken" frei hält. Die ein bisschen dazu verdient, deren Job aber nicht ernst zu nehmen ist. Seiner ist ihm das Wichtigste. Und Du hast für ihn anscheinend auch einen für Dich wichtigen und das mag er nicht. Ich wäre an Deiner Stelle sehr vorsichtig. Für mich wär der nichts. Hört sich auch so an, wie wenn er und sein Wohlergehen bei der Partnerin an erster Stelle stehen sollte, während für ihn der Job an erster Stelle steht. Das "muß" läßt auch darauf schließen, dass er eigentlich sich nicht vorstellen kann, dass eine Frau freiwillig ihren Job ernst nimmt und er wichtig für sie ist. Ganz schöner Chauvi!
 
Beiträge
1.861
  • #4
Zitat von Marlene:
Er möchte eine Partnerin, die ihm "den Rücken" frei hält. Die ein bisschen dazu verdient, deren Job aber nicht ernst zu nehmen ist. Seiner ist ihm das Wichtigste. Und Du hast für ihn anscheinend auch einen für Dich wichtigen und das mag er nicht. Ich wäre an Deiner Stelle sehr vorsichtig. Für mich wär der nichts. Hört sich auch so an, wie wenn er und sein Wohlergehen bei der Partnerin an erster Stelle stehen sollte, während für ihn der Job an erster Stelle steht. Das "muß" läßt auch darauf schließen, dass er eigentlich sich nicht vorstellen kann, dass eine Frau freiwillig ihren Job ernst nimmt und er wichtig für sie ist. Ganz schöner Chauvi!
Ich fand die Begründung "Hammer"!
 

lollipopp

User
Beiträge
113
  • #5
..ganz einfach - er sucht jemanden für die typische "Hausfrauenehe" - sie hält ihm den Rücken frei, macht zuhause schön das Hausmütterchen, abends steht das Essen aufm Tisch, aber er macht zuhause nichts - meckert aber wahrscheinlich rum, wenn nicht alles picobello ist....
Viel Spass mit so einer Antiquität.
 
  • Like
Reactions: Sandhund_gelöscht
Beiträge
1.861
  • #6
Zitat von lollipopp:
..ganz einfach - er sucht jemanden für die typische "Hausfrauenehe" - sie hält ihm den Rücken frei, macht zuhause schön das Hausmütterchen, abends steht das Essen aufm Tisch, aber er macht zuhause nichts - meckert aber wahrscheinlich rum, wenn nicht alles picobello ist....
Viel Spass mit so einer Antiquität.
Könnte sein! Aber er wollte auch ne Dame, die was in der Birne hat - also beides geht ja wohl ned, oder? Ich übe meine Tätigkeit sehr gerne aus und benötige sie auch, um meinen Lebensunterhalt zu verdienen (manche offenbar nicht)?
 

Suxxess

User
Beiträge
812
  • #7
Also ich würde das nicht so negativ sehen, er hat damit nur gesagt, dass er es gerne hätte wenn du weniger arbeiten würdest als er um dich daher mehr um den Haushalt zu kümmern. Er verlangt ja gerade nicht, dass du parallel zu deinem Vollzeitjob noch den Haushalt alleine schmeißt, sondern er erkennt es an das es Arbeit ist. Ist halt die Frage ob du bereit wärst beruflich kürzer zu treten ggf. auch wegen einem Kind? Oder ob das ein No-Go wäre?

Also das ist jetzt seine Einstellung, beim nächsten Date würde ich einfach nochmal darüber reden. Im Prinzip hat er nur gesagt, dass er es sich nicht vorstellen könnte mit einer Karrierefrau zusammen zu sein. ( Wobei im Notfall gibt es Haushaltshilfen wenn beide Voll verdienen, dürfte das nicht so das Problem sein. )
 
Beiträge
1.861
  • #8
Zitat von Suxxess:
Also ich würde das nicht so negativ sehen, er hat damit nur gesagt, dass er es gerne hätte wenn du weniger arbeiten würdest als er um dich daher mehr um den Haushalt zu kümmern. Er verlangt ja gerade nicht, dass du parallel zu deinem Vollzeitjob noch den Haushalt alleine schmeißt, sondern er erkennt es an das es Arbeit ist. Ist halt die Frage ob du bereit wärst beruflich kürzer zu treten ggf. auch wegen einem Kind? Oder ob das ein No-Go wäre?

Also das ist jetzt seine Einstellung, beim nächsten Date würde ich einfach nochmal darüber reden. Im Prinzip hat er nur gesagt, dass er es sich nicht vorstellen könnte mit einer Karrierefrau zusammen zu sein. ( Wobei im Notfall gibt es Haushaltshilfen wenn beide Voll verdienen, dürfte das nicht so das Problem sein. )
ER: 55, ICH: 50 - es war die Begründung dafür, dass es kein zweites Date geben wird! Also nix Kinder! :) - er hat KEIN Geldproblem als Steuerberater und ich bin KEINE Karrierefrau - aber für HAUSHALT gebe ich meinen Job sicher nicht auf! Auch nicht teilweise!
 

Goldfinger

User
Beiträge
546
  • #11
Eine attraktive Dame mit Grips, die Ihren unwichtigen Job aufgibt um zuhause nach dem Rechten zu sehen? Ahem, blitzt da irgendwo ein klitzeleiner Widerspruch?

Wenn Dich ein Mann auf Augenhöhe sieht, freut er sich über Deinen spannenden Job. Den Haushalt kann man Outsourcen, inbesondere wenn beide verdienen.

Sei froh, dass es kein zweites Date gibt.
 
Beiträge
1.861
  • #12
Zitat von Goldfinger:
Eine attraktive Dame mit Grips, die Ihren unwichtigen Job aufgibt um zuhause nach dem Rechten zu sehen? Ahem, blitzt da irgendwo ein klitzeleiner Widerspruch?

Wenn Dich ein Mann auf Augenhöhe sieht, freut er sich über Deinen spannenden Job. Den Haushalt kann man Outsourcen, inbesondere wenn beide verdienen.

Sei froh, dass es kein zweites Date gibt.
Ja, ok! Ich denke noch weiter darüber nach was da geschehen ist - ich möchte noch mehr Informationen geben, denn es ist so, dass er auch ein Weinkontor in China betreibt, ansonsten auch viel in der Weltgeschichte rumdüst und ich hatte den Eindruck, dass er kein Hausmütterchen möchte, sondern eher ne Dame, die da auch mitreisen kann - Geld schien keine große Rolle zu spielen - wenn mich der Schein nicht trügt, wie gesagt, gab ja nur das eine Treffen. Aber die Begründung habe ich noch nie gehört. Bisher war es immer so, dass die Männer, die ich traf (scheinbar?) Wert darauf legten, dass man beruflich-finanziell unabhängig war ... was ich bin .. keine Ahnung, ich versteh die Welt nicht mehr ...
 

fafner

User
Beiträge
13.166
  • #13
Meine Partnerin findet manchmal, ich hätte einen Schoggijob. Ja nu, is halt so. :)

Aber bei uns hat ja jeder seinen eigenen Haushalt. Offenbar meint der Mann vom Date ja auch, man müsse gleich zusammenziehen. Das allein ist schon strange in unserm Alter.

Zitat von flower_sun:
... er hat KEIN Geldproblem als Steuerberater...
Dann könnte er ja einfach Hausangestellte beschäftigen...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #15
Ja, vermutlich sieht er sie nicht auf Augenhöhe.
Das solls geben. Wäre doch seltsam, wenn alle auf Augenhöhe wären.
Daß er von einer Partnerin möchte, daß sie ihren Job aufgibt, wurde übrigens nicht berichtet. Das ist wieder so ne Projektion, die bei der dritten Wiederholung dann für Tatsache gehalten wird. Es ist übrigens zu befürchten, daß der Mann auch süße Kätzchen in den Bauch tritt.
 
Beiträge
1.861
  • #16
Zitat von Butte:
Ja, vermutlich sieht er sie nicht auf Augenhöhe.
Das solls geben. Wäre doch seltsam, wenn alle auf Augenhöhe wären.
Daß er von einer Partnerin möchte, daß sie ihren Job aufgibt, wurde übrigens nicht berichtet. Das ist wieder so ne Projektion, die bei der dritten Wiederholung dann für Tatsache gehalten wird. Es ist übrigens zu befürchten, daß der Mann auch süße Kätzchen in den Bauch tritt.
Das sind wirklich Spekulationen, er hat doch selbst ne Katze! :) Neee, es ist genug Geld da, ich hatte eher den Eindruck, aber bitte, ist ja nur ein Erstkontakt gewesen, immerhin über 7 Stunden, denn wir waren im Elsass einkaufen, bei Straßburg, sein Vorschlag, wir wollten in der Pfalz Wandern, aber ich kann das noch nicht mit meinem Sprunggelenkbruch, also haben wir in Illkirch eingekauft, gemeinsam, weil wir das beide gerne mögen - anschließend zurück über die Pfalz, die Autobahn KA war wie immer stau-ig- dann angehalten, weil ich Weintrauben haben mußte frisch vom "Feld", dann zu ihm - Mini-Weinprobe, 2 mal 01,l - weil ich noch fahren musste - Winzerkeller Wiesloch - toll! Also wir haben uns die ganze Zeit sehr nett unterhalten - er hat mir noch ne Flasche Wein geschenkt und diesen Selfi-Halter, den er aus China 10 mal mitgebracht hatte und der da nur einen Euro kostet - abends dann, nachdem ich zuhause war ne mail über parship, also nicht über mobil oder so ... ich fand den Tag super, so wie er, aber die Begründung fand ich exotisch! Ich glaube, er hat nicht so viel Erfahrungen mit dates
 
Beiträge
1.861
  • #20
Zitat von tina*:
Da war er doch sehr höflich. Sonst wird ja immer bemängelt, dass die Kerle sich einfach nicht mehr melden.
Das stimmt, es war sehr höflich und ehrlich vor allen Dingen, das bemängele ich auch nicht, nur, dass wir uns den Tag hätten schenken können, wenn er mir gesagt hätte, was er sich wünscht - dennoch, bei einem ersten date denke ich auch: Wenn es nichts weiter ist oder wird, dann sollen es wenigstens ein paar schöne Stunden gewesen sein!
 
Beiträge
3.935
  • #21
Sag mal , Flower-rain, ist das eigentlich deine Art, Dates zu verarbeiten, wo die Männer nicht bedingungslos auf dich abfahren ?
Das war ein unterirdisch gemeiner Kommentar, aber das passt ja zu dieser Art Thread..
 
Beiträge
1.861
  • #23
Zitat von tina*:
Vielleicht ist ihm das erst nach dem Tag mit dir aufgefallen.
Das wäre denkbar, aber dann wäre es auch denkbar, dass es nicht der Grund war? Weil er 9/10 geredet hat von seinen Projekten usw. fand ich meinen Redeanteil extrem gering und daraus konnte er sicher nicht ableiten, dass ich NICHT meinen Haushalt geregelt bekomme oder so .. er hat höchstens mitbekommen, dass ich meinen Job liebe, so wie er seinen!
 
G

Gast

Gast
  • #24
Zitat von flower_sun:
Das wäre denkbar, aber dann wäre es auch denkbar, dass es nicht der Grund war?
Wäre denkbar.

Weil er 9/10 geredet hat von seinen Projekten usw. fand ich meinen Redeanteil extrem gering und daraus konnte er sicher nicht ableiten, dass ich NICHT meinen Haushalt geregelt bekomme oder so .. er hat höchstens mitbekommen, dass ich meinen Job liebe, so wie er seinen!
War es ein Bewerbungsgespräch oder ein date? Du schriebst, dir hat's gefallen. Vielleicht ihm nicht so.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Zitat von flower_sun:
Doch, er schrieb mir ja, dass er es super fand, aber ...

Ich vermute mal, wenn er geschrieben hätte, dass er den Tag anstrengend und/oder unerotisch und/oder "whatever für dich nicht so Erfreuliches" fand, hätte es die höfliche Begründung nicht gebraucht.
 
Beiträge
1.861
  • #27
Zitat von tina*:
Ich vermute mal, wenn er geschrieben hätte, dass er den Tag anstrengend und/oder unerotisch und/oder "whatever für dich nicht so Erfreuliches" fand, hätte es die höfliche Begründung nicht gebraucht.
Das mag sein - ich habe diese Frage - also die Eingangsfrage deshalb mal hier reingestellt, um zu hören, ob diese Begründung anderen auch schon mal vorgekommen ist. Ich bin deshalb verblüfft, weil ich immer glaubte, Männer wollen ne Fau, die ihnen nicht auf der Tasche liegt - ich hielt das bis gestern für eine Vorteil ... aber in diesem "Fall" ist die Unabhängigkeit offenbar nicht so gewollt ... das finde ich fremd für mich, deshalb die Themeneröffnung hier.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Zitat von flower_sun:
ich habe diese Frage - also die Eingangsfrage deshalb mal hier reingestellt, um zu hören, ob diese Begründung anderen auch schon mal vorgekommen ist. Ich bin deshalb verblüfft, weil ich immer glaubte, Männer wollen ne Fau, die ihnen nicht auf der Tasche liegt - ich hielt das bis gestern für eine Vorteil ... aber in diesem "Fall" ist die Unabhängigkeit offenbar nicht so gewollt ...
Ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich was mit Unabhängigkeit zu tun hat. Du könntest es ja auch als eine für dich maßgeschneiderte Höflichkeitsabsage ansehen (customized rejection).
 
G

Gast

Gast
  • #30
Zitat von flower_sun:
Keine Ahnung! Ich fand es gut, er auch - es hat nicht gepasst, tuc, fertig, aus!

Offenbar nicht. Sondern du hast diesen typischen Thread eröffnet.


Das mag sein - ich habe diese Frage - also die Eingangsfrage deshalb mal hier reingestellt, um zu hören, ob diese Begründung anderen auch schon mal vorgekommen ist. Ich bin deshalb verblüfft, weil ich immer glaubte, Männer wollen ne Fau, die ihnen nicht auf der Tasche liegt - ich hielt das bis gestern für eine Vorteil ... aber in diesem "Fall" ist die Unabhängigkeit offenbar nicht so gewollt ... das finde ich fremd für mich, deshalb die Themeneröffnung hier.

Nach dem, was du berichtet hast, hat er nicht die Präferenz geäußert, du sollest ihm auf der Tasche liegen. Du magst einige der Meinungen von Foristen so verstehen. Aber die kennen ihn noch weniger als du. Kann es sein, daß du etwas abhängig im Urteil bist? Wie letzt im Parallelthread. Du schreibst was, zwei ahnungslose frustrierte Foristinnen rücken den Mann, den sie nicht kenne, in eine pathologische Ecke, und du schreibst ernsthaft, du habest nun die Erleuchtung gehabt und wüßtest, er habe auf jeden Fall eine Psychose.
Zur allgemeinen Klärung: ja, es gibt auch Männer, die wollen, daß ihre Frau von ihrem Geld lebt. Das ist eine Erkenntnis, die recht unabhängig ist von der Frage, ob dieser Mann, der dir auf nette Weise einen Korb gegeben hat, das will oder nicht.