M

Marlene

  • #31
Kommunikationsstile habe ich so verstanden: fürsorglich, kritisch, manipulativ, natürlich, harmonisierend. Z.B. "fürsorglich": lass mich das machen, aus der Hand nehmend oder auch einfach gut gemeint und helfend. "Kritisch": anerzogene Kriterien: das macht man nicht. Usw. Das hat wirklich sich widergespiegelt und ich habe darauf geschaut, mit was ich klar komme und was nicht.
 
M

Marlene

  • #32
Wo dort die Übereinstimmung liegt? Sehr schwierige Frage, muss gestehen, keine Ahnung, ich weiß nur, was ich mag und was nicht. Vielleicht passt ein "manipulativer" zu einem "fürsorglichen"? Was meinst Du dazu? Oder, je ähnlicher, desto besser?
 
Beiträge
171
Likes
9
  • #33
Zitat von Marlene:
Wo dort die Übereinstimmung liegt? Sehr schwierige Frage, muss gestehen, keine Ahnung, ich weiß nur, was ich mag und was nicht. Vielleicht passt ein "manipulativer" zu einem "fürsorglichen"? Was meinst Du dazu? Oder, je ähnlicher, desto besser?

Wenn ich es wüsste, hätte ich es nicht so betont. Ein Manipulativer mit einem Fürsorglichen..das geht auf jeden Fall schief, denke ich. Bei dem Fürsorglichen steht ja auch, er würde sich immer sagen hören.."ich mach das" und sich dann darüber ärgern...
Das ist mir alles insgesamt ein Rätsel, aber es ist ein wichtiges Thema..DAS wichtigste Thema überhaupt?
 
M

Marlene

  • #34
Ja. Eines mit DER wichtigsten Themen, finde ich. Das Kindheits-Ich ist interessant, schau mal nach, da liegen die Balken oft in einem tiefen Bereich. Das wäre ein Punkt, an dem man arbeiten könnte, das Spontane, Unverfälschte lernen wieder zuzulassen, Fassaden demontieren.
 
Beiträge
171
Likes
9
  • #35
.:).....gerade das Spontane, Unverfälschte liegt z.B. bei mir im grünen Bereich...

Meinst du wirklich, die Angaben dort sollen Hinweise sein, was man an sich selbst ändern sollte? Ich bin davon ausgegangen, es handelt sich um Angaben zur Passung. Ich denke nicht, dass man grundsätzliche Persönlichkeitsstrukturen ändern sollte, um einen passenden Partner zu finden...Man sollte passend zu seiner Persönlichkeit jemanden finden können.

Ich spreche jetzt nicht von ausgewachsenen Persönlichkeitsstörungen...das gehört m.E. sowieso eher in professionelle Hände..
 
Beiträge
10.956
Likes
9.284
  • #36
Zitat von Lichtstaub:
Ich habe schon traumhafte Unterhaltungen geführt und eine schier unfassbare Harmonie erlebt!
Was der Rechner nicht kann, ist die Optik anpassen...nur sehr wenige der Treffer entsprechen meinem Geschmack...
Und diese Männer waren so unsagbar hässlich, dass sie für dich nicht in Frage kamen?

Wie wichtig ist dir das Aussehen? Von einem Computer errechnetes Matching auf vielen Gebieten, welches sich auch noch im RL als anscheinend passend herausstellt, sind doch gute Voraussetzungen für ein näheres Kennenlernen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der von mir auf das Aussehen gelegte Fokus mit zunehmender Partnersuche immer weiter in den Hintergrund geriet, da ich zwar entsprechend passende Frauen kennengelernt habe, die allerdings charakterlich so überhaupt nicht zu mir passten.
 
Beiträge
171
Likes
9
  • #37
Zitat von IMHO:
Und diese Männer waren so unsagbar hässlich, dass sie für dich nicht in Frage kamen?

Wie wichtig ist dir das Aussehen? Von einem Computer errechnetes Matching auf vielen Gebieten, welches sich auch noch im RL als anscheinend passend herausstellt, sind doch gute Voraussetzungen für ein näheres Kennenlernen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der von mir auf das Aussehen gelegte Fokus mit zunehmender Partnersuche immer weiter in den Hintergrund geriet, da ich zwar entsprechend passende Frauen kennengelernt habe, die allerdings charakterlich so überhaupt nicht zu mir passten.

Das Aussehen ist nicht prioritär, aber es muss mir noch irgendwie akzeptabel sein...geht es dir da anders? Einige Männer tun garnichts für ihr Aussehen..sie meinen, sie sind naturschön..Das mag bis etwa 35 noch funktionieren, danach wird es schwierig. Ein Mann muss in keinem Fall ein Beau sein (das mag ich eher nicht)...aber er sollte etwas gepflegt sein und ich mag es gern sportlich. Männer haben es doch eigentlich leicht...sie können mit einem noch so disharmonischen Gesicht geschlagen sein, wenn sie eine maskuline Figur haben, sind sie attraktiv. Und das geht sogar in ganz unterschiedlichen Gewichtsklassen..Mir persönlich ist es sogar egal, wieviele Haare noch auf dem Kopf sind...auf die Austrahlung kommt es an!
 
Beiträge
10.956
Likes
9.284
  • #38
Zitat von Lichtstaub:
Das Aussehen ist nicht prioritär, aber es muss mir noch irgendwie akzeptabel sein...geht es dir da anders? Einige Männer tun garnichts für ihr Aussehen..sie meinen, sie sind naturschön..Das mag bis etwa 35 noch funktionieren, danach wird es schwierig. Ein Mann muss in keinem Fall ein Beau sein (das mag ich eher nicht)...aber er sollte etwas gepflegt sein und ich mag es gern sportlich. Männer haben es doch eigentlich leicht...sie können mit einem noch so disharmonischen Gesicht geschlagen sein, wenn sie eine maskuline Figur haben, sind sie attraktiv. Und das geht sogar in ganz unterschiedlichen Gewichtsklassen..Mir persönlich ist es sogar egal, wieviele Haare noch auf dem Kopf sind...auf die Austrahlung kommt es an!
O.k., da gebe ich dir recht. Ich hätte nicht erwartet, dass es tatsächlich diese teils ungepflegten Typen gibt, die meinen, dass Frauen sie so akzeptieren müssten, wenn sie einen solchen "tollen" Kerl haben möchten.
 
G

Gast

  • #39
Eigentlich hat jeder "das Recht" sich zu wünschen, so akzeptiert zu werden wie sie sind. Das gilt für attraktive Ungepflegte nicht weniger als für gepflegte Unattraktive.
Und "toll" soll für sich selbst immer jeder sein, lese ich hier doch andauernd. Also jeder Forist ist eine tolle Frau oder ein toller Mann. Es würde mich doch sehr wundern, wenn das nur für Foristen gelten sollte, aber nicht für Nichtforisten.
 
Beiträge
10.956
Likes
9.284
  • #40
Bei diesem ganzen "sich selbst toll finden" bleibt mir das Selbstkritische zu sehr auf der Strecke. Selbstverständlich kann jeder seine eigenen Ansprüche haben. Nur sollte bei Ausbleiben von Erfolg auch mal selbstreflektierend hinterfragt werden, ob es wirklich IMMER und NUR an den anderen liegt.
 
G

Gast

  • #41
Zitat von IMHO:
Bei diesem ganzen "sich selbst toll finden" bleibt mir das Selbstkritische zu sehr auf der Strecke. Selbstverständlich kann jeder seine eigenen Ansprüche haben. Nur sollte bei Ausbleiben von Erfolg auch mal selbstreflektierend hinterfragt werden, ob es wirklich IMMER und NUR an den anderen liegt.
Ich verstehe die Suche nach Schuldigen. Aber womöglich muß es nicht am Deckel oder am Topf liegen, wenn beide nicht zueinanderpassen, sondern daran, daß sie nicht zueinanderpassen. Gerne mag es auch das Pech sein, das schuld ist. Das kann nicht leiden, also eignet es sich primra als Sündenbock.
 
Beiträge
171
Likes
9
  • #42
Zitat von Butte:
Eigentlich hat jeder "das Recht" sich zu wünschen, so akzeptiert zu werden wie sie sind. Das gilt für attraktive Ungepflegte nicht weniger als für gepflegte Unattraktive.
...oder auch ungepflegte Unattraktive...
wünschen dürfen sie ja , wenn sie meinen...nur bekommen tun sie nicht ;) Eine Frau auf Partnersuche ist keine Bedürftigenanstalt für jeden dahergekommenen Halodri...das ist offensichtlich noch ein zu akzeptierendes Manko in bestimmten Altersklassen, das sich auf ein Mengenungleichgewicht der Geschlechter zurückführen lässt.

Da in bestimmten Altersklassen ein Geschlechterunterschied in der Massenverteilung auf bestimmten Onlinebörsen besteht, läge es eigentlich im Interesse der Betreiber, die Hauptklientel (=die mit dem höchsten finaziellen Input) zufrieden zu stellen, anstatt sie durch ein schlechtes Angebot zu vergrämen...daran wird ja vielleicht in Zukunft noch etwas gearbeitet.
 
G

Gast

  • #43
Zitat von Lichtstaub:
wünschen dürfen sie ja , wenn sie meinen...nur bekommen tun sie nicht ;) Eine Frau auf Partnersuche ist keine Bedürftigenanstalt für jeden dahergekommenen Halodri...das ist offensichtlich noch ein zu akzeptierendes Manko in bestimmten Altersklassen, das sich auf ein Mengenungleichgewicht der Geschlechter zurückführen lässt.
Das gilt für jeden, ob gewaschen, ungewaschen, Mann, Frau, dumm oder klug, Kassiererin oder Spitzenverdiener: jeder hat seine Wünsche einen potentiellen Partner betreffend, aber keine Rechte, daß sie auch erfüllt werden. Auch keiner deiner vorgeschlagenen Kandidaten ist eine Bedürftigenanstalt für ne aus seinem Blickwinkel dahergekommene Frau.

Da in bestimmten Altersklassen ein Geschlechterunterschied in der Massenverteilung auf bestimmten Onlinebörsen besteht, läge es eigentlich im Interesse der Betreiber, die Hauptklientel (=die mit dem höchsten finaziellen Input) zufrieden zu stellen, anstatt sie durch ein schlechtes Angebot zu vergrämen...daran wird ja vielleicht in Zukunft noch etwas gearbeitet.
Worauf bezieht sich das? Was wären konkrete Vorschläge?