D

Deleted member 20013

  • #451
Zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung liegen nicht selten ganze Canyons.
 
Beiträge
723
Likes
1.194
  • #452
Diese Probleme gehen nicht davon, dass es nicht Meins ist. Ich kann absolut nichts mit Gesprächen übers Essen usw. anfangen. NICHTS.
Ich bin zu intelligent dafür, denke ich.
Im Gegensatz zu den anderen usern kann ich den Punkt durchaus nachvollziehen. Menschen, die sich über nichts anderes als Essen unterhalten können, gehen mir auch auf die Nerven. Und ja, manchmal halte ich Gespräche übers Essen auch für ein Zeichen geistiger Beschränktheit. Genauso gibt es aber genug Menschen, die sich gerne über Essen unterhalten und dabei alles andere als dumm sind.

Das, was ich bin und wirklich möchte, geht finanziell leider nicht. Ich sorge für mich allein und habe den Luxus das zu machen, was mir Spaß macht, nicht. Bin weder eine Millionärstochter noch Zahnarztgattin. Ich komme vom Ausland, aus einer Familie ohne Geld und bin in den 90ern aufgewachsen, wo wir teilweise Nichts zum Essen hatten.
Dann geht es dir besser als all den Frauen, die nicht nur für sich alleine, sondern auch noch alleine für Kinder aufkommen müssen. Aber rumlamentieren ist natürlich einfacher als die Arschbacken zusammenzukneifen und selber etwas zu ändern. Ist aber ok, ist schließlich dein Leben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
473
Likes
16
  • #453
Mit Blondinen aus Russland bei Zara war hoffentlich ein Witz. Sonst zweifle ich an der Intelligenz dieses Foristen. Sorry, geht gar nicht
 
Beiträge
473
Likes
16
  • #454
Im Gegensatz zu den anderen usern kann ich den Punkt durchaus nachvollziehen. Menschen, die sich über nichts anderes als Essen unterhalten können, gehen mir auch auf die Nerven. Und ja, manchmal halte ich Gespräche übers Essen auch für ein Zeichen geistiger Beschränktheit. Genauso gibt es aber genug Menschen, die sich gerne über Essen unterhalten und dabei alles andere als dumm sind.


Dann geht es dir besser als all den Frauen, die nicht nur für sich alleine, sondern auch noch alleine für Kinder aufkommen müssen. Aber rumlamentieren ist natürlich einfach als die Arschbacken zusammenzukneifen und selber etwas zu ändern. Ist aber ok, ist schließlich dein Leben.
Ich kann momentan NICHTS Ändern jpbtechnisch. Habe ich bereits, vor einem Monat. Ich muss min., 2 Jahre aushalten. Sonst ist mein Lebenslauf im Arsch, auf gut Deutsch gesagt
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
16.010
Likes
8.075
  • #455
Ich bin intellektuell unterfordert. Ich kann nicht 8 Stunden am Tag übers Essen (keine interessanten Gespräche. Z.B.-Rate mal, worauf ich jetzt Lust habe? Und es geht los....) reden
Kann ich nachvollziehen. Ich habe dich schon mal gefragt, hast du dir, bevor du diesen Job angetreten hast, den Arbeitsplatz/Büro nicht angesehen, kein Probe-Arbeitstag gemacht?

Die Frage stellt sich nun: Was willst du aktuell jetzt machen? Weiter hier rumlamentieren, hilft dir das? Oder handeln?
 
Beiträge
473
Likes
16
  • #457
Moralisch magst Du recht haben. Was ist mit den Tatsachen?
Mit welchen Tatsachen? Mit dem Schubladendenken?
Das sagt über Russen und Russinnen Nichts aus. Er sagt nur über den was aus, der sich so geäußert hat. Horizonterweiterung wäre nicht verkehrt. Dann sieht auch Leo vielleicht nicht nur nach "Fashing" aus.
Jemand mag vielleicht Funktionsjacken und schreckt sich vor Mode zurück und denkt, dass Russinnen was auch immer sind. Das heißt aber nicht, dass es die Realität wiederspiegelt.
Kein Wunder, dass man nicht versteht, was an den Gesprächen im Büro verkehrt ist. Wenn jemand dominant sagt, dass Tattoos (egal wo) nur Assis tragen. Dabei sind die Augenbrauen von der Person tatöviert (für mich ist es genau so schlimm wie Arschgeweih). Was kann ich dazu sagen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
473
Likes
16
  • #458
Kann ich nachvollziehen. Ich habe dich schon mal gefragt, hast du dir, bevor du diesen Job angetreten hast, den Arbeitsplatz/Büro nicht angesehen, kein Probe-Arbeitstag gemacht?

Die Frage stellt sich nun: Was willst du aktuell jetzt machen? Weiter hier rumlamentieren, hilft dir das? Oder handeln?
Habe ich leider nicht. Mir ging es schlecht im letzten Job, dass ich nicht mehr aushalten konnte .Ich wollte nur weg.
Jetzt ist es viel besser. Aber auch nicht gut.
Ich kann nicht "handeln". Wie sieht es denn aus in meinem Lebenslauf? Wer stellt mich ein nach 2x wechseln innerhalb von 6 Monaten
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
473
Likes
16
  • #459
Ich habe jeden morgen nur geweint damals. Ich war nie so. Und es kamen Gesundheitsprobleme. Ich musste da weg .War absolut-absolut!!!- nicht Meins. Chaos pur und Drogenabhängige vor der Tür
 
Beiträge
16.010
Likes
8.075
  • #460
Ich kann momentan NICHTS Ändern jpbtechnisch. Habe ich bereits, vor einem Monat. Ich muss min., 2 Jahre aushalten. Sonst ist mein Lebenslauf im Arsch, auf gut Deutsch gesagt
Ja, Saga89;), habe ich verstanden. Das beantwortet aber nicht die Frage, warum du bei der Suche nach einem neuen Job nicht genau hin gesehen hast. Die Probleme hatttest du doch in dem anderen Job auch schon. Genug Tipps hast du schon früher hier aus dem Forum bekommen.
 
Beiträge
723
Likes
1.194
  • #461
Ich kann momentan NICHTS Ändern jpbtechnisch. Habe ich bereits, vor einem Monat. Ich muss min., 2 Jahre aushalten. Sonst ist mein Lebenslauf im Arsch, auf gut Deutsch gesagt
Dann kannst du die nächsten 2 Jahre leiden oder deine Einstellung der Kollegin gegenüber ändern. Die Kollegin selber wird sich nicht ändern. Hast nicht irgendwo geschrieben, dass du eine Ausbildung in NLP hast? Dann lies die Bücher von Richard Bandler nochmal genauer und arbeite damit.
 
Beiträge
473
Likes
16
  • #462
Ja, Saga89;), habe ich verstanden. Das beantwortet aber nicht die Frage, warum du bei der Suche nach einem neuen Job nicht genau hin gesehen hast. Die Probleme hatttest du doch in dem anderen Job auch schon. Genug Tipps hast du schon früher hier aus dem Forum bekommen.
Mir ging es richtig schlecht. Und ich bin keine saga welche Nummer auch immer. Ich bin psychsch absolut gesund.
Auch solche Menschen wissen manchmal nicht was zu tun ist. Vor lauter Verzweiflung und Angst.
Ich wäre dort depressiv geworden. Wenn ich noch einen Monat mehr dort geblieben wäre
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
473
Likes
16
  • #463
Dann kannst du die nächsten 2 Jahre leiden oder deine Einstellung der Kollegin gegenüber ändern. Die Kollegin selber wird sich nicht ändern. Hast nicht irgendwo geschrieben, dass du eine Ausbildung in NLP hast? Dann lies die Bücher von Richard Bandler nochmal genauer und arbeite damit.
Ich habe keine Ausbildubg in nlp. Ist nicht meins. Ich möchte einfach ruhig arbeiten und in Ruhe gelassen werden
 
Beiträge
7.137
Likes
11.120
  • #465
... Dann sieht auch Leo vielleicht nicht nur nach "Fashing" aus. ...
Kleider machen Leute. Und es gibt verschiedene Dresscodes, deren Image änderst Du nicht einfach mal eben so. Da musst Du dann akzeptieren, dass man Dich in entsprechende Schubladen steckt, wenn Du nicht in der Lage bist, das durch Deinen Stil aufzulösen*

Leo ist da ganz speziell. Das horizontale Gewerbe trägt (oder zumindest trug) Leo sehr offensiv und bewusst aufreizend. Ältere Damen (und zwar im besten Sinne des Wortes) peppen damit gerne ihr Outfit etwas auf. Manche Mittvierzigerin denkt, Leo wäre sexy und ... naja. Ich denke, auf Dich passt keine dieser Schubladen.

* Wirklich außerhalb dieser "Schubladen" funktioniert m.E. Leo nur, wenn er ironisch gestylt wird. Und DAS gelingt wohl nur den wenigsten, gerade jetzt, wo es voll im Trend liegt und jede Mutti (ich entschuldige mich bei allen für die despektierliche Nutzung dieses Begriffes) damit rumläuft.

Aber ganz ehrlich - Ironie passt so gar nicht zu Dir. Mir das vorzustellen, da fehlt mir die Phantasie.
 
Zuletzt bearbeitet: