D

Deleted member 23660

Gast
  • #691
Das läuft so ab-ich mache ihn an, entweder ignoriert er mich oder antwortet (je nach Thema und wahrscheinlich Gefühlslage).
"Lieblingsthema"-Kollegen, habe seinen wunden Punkt unwissend getroffen. Da ist er mittlerweile ofener. Schreibt sogar mit Ausrufezeichen usw.

Noch zwei große Problemthemen hat er, es ist aber zu privat und ich spreche es nicht an.

Wenn er offener wird, taue ich auf und-je nach Thema-biete meine Hilfe an, biete dieses bescheuerte Unterricht (als Abwechlkung), schicke meine Nummer.

Es kommt Nichts zurück. Und dann geht es wieder von vorne los.

Meine "Gefühlslage" schreckt ihn ab, er kann damit absolut nicht umgehen, das war im Sommer auch schon so. Er kann sich absolut nicht öffnen. Die "Mentalittsgeschichte" war angeblich "sprechen über etwas Belangloses".
Auch hat er mir ja damals seine beleidigte Mail geschickt, 30 min. nach diesem Treffen. Dass er es "ich halte es kaum aus, wenn alles nur gegen einen verwendet wird".
Ihm gegenüber saß eine verliebte Frau, der sagte ihr am Anfang solchen Bullshit und schickt noch diese beleigdigte Mails hinterher :)

Das habe ich ihm erklärt. "Ich kann es nachvollziehen. Sei versichert, ich bin verwirrt".
OK, dann wieder ignorieren. Na super :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 23660

Gast
  • #692
Ich habe schon tausend Mal geschrieben- sage doch direkt, dass du kein Kontakt willst. Es kommt Nichts desgleichen zurück. Gedanken lesen muss man hier können
 
D

Deleted member 23660

Gast
  • #693
Er hat ein sehr schwieriges Kind, was die Schule schwänzt. "Es ist sehr schwer zu arbeiten, ich denke ständig daran".
Dann hat er Probleme mit seinen Eltern, wahrscheinlich sind sie krank oder Ähnliches. Er sagt, dass es alles sehr viel Stress verursacht und deshalb ist er angeblich so komisch mit seinen Reaktionen oder-besser gesagt-Nichtreaktionen.

Unser Treffen wurde ja auch aufgrund der Probleme mit dem Kind beendet, da das Kind nicht in der Schule erschiehen ist und er einen Anruf bekommen hat, wo wir zusammen saßen. Er musste sofort los.

Das hinderte ihn aber nicht daran, nach 30 min. mir diese komische Mail zu schreiben. Dass er sich unwohlt gefühlt hat und "alles nur gegen einen verwendet wird".

Ich habe damals GANZ NORMAL und ruhig geantwortet, dass ich sehe, dass meine Zuneigung nicht auf Gegenseitigkeit beruht und es für mich sehr schwierig war, nach der "Mentalitätsgeschichte" offen zu sein.
Keine Antwort. Obwohl es eine perfekte Steilvorlage für "tut mir leid, geht nicht" war.

Dann kurze Zeit später habe ich ausführlicher das Ganze beschrieben. Es war meine Schluss-Mail. Und was haben wir da? Sofort kam eine Antwort
 

Morgenrot

User
Beiträge
664
  • #694
"Wenn jemanden diese Schreiberei so nervt, warum sagt er nicht, ich soll damit aufhören? "
Du kannst auch hier nicht aufhören zu schreiben, egal wie die Reaktionen ausfallen.
Es tut mir leid, aber nach so langer Zeit hättest du wirklich abschließen sollen und dein Leben genießen so wie es ist oder etwas Neues für dich entdecken, was dir Spaß macht und deine freie Zeit beansprucht. Versuche zu lernen dich selbst zu lieben statt einem Menschen nachzutrauern, der dich komplett ignoriert. Dazu bedarf es keiner Aufforderung seinerseits, das musst du selbst für dich tun, zum Selbstschutz und aus Selbstliebe.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Vergnügt, Mentalista and GenerationX
D

Deleted member 23660

Gast
  • #695
"Hier" ist nicht Dein Wohnzimmer, das ist Internet. Hier darf jeder schreiben, der will. Und ich bin noch nicht so paranoid und von Fremden aus dem Internet abhänging, dass ich mich fragen würde, wie diese Personen meine Schreiberei bewerten. Und auch aufgrund dieser Tatsache Rückschlüsse auf meine Sotuation im reellen Leben ziehen.

Für mich haben das reelle Leben und Internet Nichts gemeinsam. Ich "date" übrigens auch nicht online und telefoniere nicht stundenlang mit fremden Leuten, nur wril2 diese Single sind.

Wenn ich hier ein paar Tage was geschrieben habe heisst es nicht, dass ich Nichts mehr mache. Und nein, ich kann mein Leben nicht "genießen". So einfach ist es leider nicht
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #696
Ich habe mal intuitiv gelesen d.h. mein Herz abgefragt. Ich sehe hier einfach das Problem dass er immer wenn er könnte oder sollte nicht einen endgültigen Schlusstrich zieht, die Kommunikation aufrecht erhält. Dadurch signalisiert er ständig dass er noch irgendwas von ihr möchte. Sie als liebestolles nahezu blindes Wesen kann dann nicht anders als daran fast schon krankhaft festzuhalten und steigert sich endlos hinein. Er hat vermutlich eine nur noch schlecht funktionierende Partnerschaft und hat sich gedacht, er könnte sie für den Fall der Fälle endlos hinhalten, sie sozusagen als Option auf eine Wartebank setzen, sofern er das mit seinen Schwierigkeiten irgendwann nicht mehr geregelt bekommt. Deswegen ist er nie strikt genug und hält sie endlos hin. Eine leider fiese Masche gegen die sie sich nicht wehren kann.

Sie hat leider auch ein Muster welches sie sozial am Ausgrenzen ist, damit kenne ich mich bestens aus. Kein Wunder ist ihr Bindungswille extrem. Bei anderen Leuten ist das fast nie so, das sind ja die "konformen" Gutmenschen welche allgemein Liebe wie eine gebratene Taube aus der Luft inalieren. Sind einfach verschiedene Realitäten, nun wird mir alles klarer.
 
  • Like
Reactions: Mentalista

Vergnügt

User
Beiträge
2.081
  • #697
Fachkraft... Sehr witzig. Als ob man Nichts zu tun hätte. Dafür braucht man Zeit und Kapazitäten. Ich habe weder das eine noch das andere im Moment.

Es geht leider nicht weg... Da ich in der Nähe arbeite, sehe ich öfters meine ehemaligen Kollegen und seine Noch-Kollegen. Jedes Mal danach kommt das Ganze wieder hoch.

Alles, was ich angeboten habe, hat er nicht kommentiert. Dann war ich sauer und habe ihm geschrieben, dass ich es nicht verstehe und er schon tausend Möglichkeiten hatte, mir offen zu sagen, was Sache ist. Und dass ich ihn nicht mehr kenne und auf der Strasse auch so tun werde. Um das Gleiche habe ich ihn auch gebeten. Wie gewohnt keine Antwort. Dann haben wir uns mal auf der Strasse begegnet und er tat so, als ob er mich nicht gesehen hätte. Allerdings waren sehr viele Leute auf der Straße, er senkt bestimmt, ich gabe ihn auch nicht gesehen.

Ein paar Wochen später hatte er Geburtstag und ich habe ihm per mail gratuliert. Keine Antwort. Kein Danke, nichts.
Letzte Eoche habe ich unseren Chef auf der Straße getroffen. Wieder kam alles hoch. Ich habe ihm wieder geschrieven und gefragt, warum er mich immer so ignoriert. Warum er mir z.B. etwas erzählt, was mich wirklich tief berührt, dann biete ich meine Hilfe an, öffne mich- und bekomme keine Antwort. Das ist bei meiner letzten Mail so gewesen, mit der ich den Schlzssstrich ziehen wollte und ihm alles Gute gewünscht habe. Danach hat er mir sehr offen geschrieben und etwas mehr über seine Situation erzählt. Obwohl ich es nicht erwartet hsbe. Es war Schluss für mich.

Natürlich wurde ich sofort weich und habe much entschuldigt, meine Nummer geschickt usw. Es kam..Nichts zurück.

An diesem Beispiel habe ich meine Gedanken beschrieben. Das es sehr schwierig idt und man nie weiss, was das soll.
Ich möchte einfach nur eine gesunde Atmosphäre schaffen und will keine Straßenseiten wechseln. Ich will krine Treffen. Ich war einfach zu verletzt und verwirrt, deshalb bin ich manchmal nucht besonders nett. Ich hsbe ihm ein paar Fragen gestellt.
Keine Antwort.

Ich denke, dass es hier gleich das Berühmte "er will nichts von dir" kommt. Das wäre eine gute Erklärung. Wenn es nich diese seine vorletzte Mail gewesen wäre. Als Antwort auf mein "alles Gute". Wo er mir "versichert, dass "alle duese Leute" keinen Platz in seinem richtigen Leben haben und wie schlecht es ihm dort geht. Bei der Arbeit. Es war sehr offen.

Dort habe ich ihm auch vorgeworfen, dass er mich als Objekt für mehr Spass in seinem tristen Alltag benutzt hatte. Und immer den Held gespielt hatte, um in seinen Augen so dazustehen. Et hat es nicht verneint... Ich gabe much dort "das arme Lieschen" genannt und er hat die Mail auch so beendet- viele Grüße an das Lieschen.
Ich verstehe ihn nicht... Warum ist es so schwer zu sagen-ich bin verheiratet, es tut mir leid. Ignorieren (hatten wir ja auch schon im Sommer) ist doch keine gute Basis für Konfliktlösungen...Er sagte, er sei verwirrt. Und? Verwirrtheit kann man doch mit Gesprächen lösen...

Es tut mir leid, dass du so leiden musst. :( Ich wünsche dir Besseres. ❤
 

Vergnügt

User
Beiträge
2.081
  • #698
Was ich vorher noch nicht erwähnt habe- er hat eine Waldorfschule beendet und ist - glaube ich immernoch- ein richtiger Anhänger den Antroposophen Steiners.
Deshalb ist er so anders als die meisten dort in der Firma. Es sind Finankonzerne, ein Milliardengeschäft.
Diese Tatsache macht seine Aussagen "ich kann nicht mehr hier falsch lächeln", die er zwei mal im Abstand von 6 Monaten zu mir gesagt hat- sehr verwirrend und komisch.
Es ist schon so, dass man eine gewisse Verbundenheit spürte. So war es zimindest bei mir der Fall.
Deshalb verwirrt dieses Verhalten so.

Das ist nicht jemand, der schwebend und obetflächlich durchs Leben geht. Er ist schon ernst. Und er vertraut nicht. Die "Mentalitätspassage" und das Fehlen von Empathie passt zu ihm gar nicht. Deshalb war es do schockierend damals.

Unsere Geschichte ist schon schräg. Ich verstehe nicht warum zwei Menschen nicht offen sprechen können. Das Verschlissene kommt definitiv von ihm. Um dann irgendwann wieder auf die tiefere Basis zu übergehen. Eine ungesunde und komische Spirale ist das irgendwie.
Ob es an seinem Verheiratetsein liegt oder am etwas anderem weiß ich nicht

Ich finde, du bist gedanklich nur bei ihm. Was tut er, was sagt er...
Ich wünsche dir, dass du ihn loslassen kannst, damit du mehr zu dir selber findest einerseits und damit du offen bist für jemand passenderes andererseits. Denkst du nicht, dass nicht jemand anderes vielleicht viel besser zu dir passen könnte? Einer, der sich gerne und oft bei dir meldet und dich immer wieder treffen will? Einer, der sich nicht so unsicher, ambivalent und widersprüchlich verhält? Einer, bei dem alles klar, offen und einfach ist?
Ich glaube, er kann dir nicht geben, was du dir am allermeisten wünschst.
 
  • Like
Reactions: Mentalista and Xeshra
D

Deleted member 23660

Gast
  • #699
Er hat mit geantwortet. Endlich mal normal. Direkt hat er nicht geschrieben, aber es liest sich so, dass er nie irgendwas komisches in Richtung mich als Frau usw. dachte. Er hat aber angeblich keine Zeit mit dem Unterricht wegen Eltern usw. Ok. Wenigstens etwas. Zum ersten Mal ein normaler ruhiger Text
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
18.389
  • #700
Ich habe mal intuitiv gelesen d.h. mein Herz abgefragt. Ich sehe hier einfach das Problem dass er immer wenn er könnte oder sollte nicht einen endgültigen Schlusstrich zieht, die Kommunikation aufrecht erhält. Dadurch signalisiert er ständig dass er noch irgendwas von ihr möchte. Sie als liebestolles nahezu blindes Wesen kann dann nicht anders als daran fast schon krankhaft festzuhalten und steigert sich endlos hinein. Er hat vermutlich eine nur noch schlecht funktionierende Partnerschaft und hat sich gedacht, er könnte sie für den Fall der Fälle endlos hinhalten, sie sozusagen als Option auf eine Wartebank setzen, sofern er das mit seinen Schwierigkeiten irgendwann nicht mehr geregelt bekommt. Deswegen ist er nie strikt genug und hält sie endlos hin. Eine leider fiese Masche gegen die sie sich nicht wehren kann.

Sie hat leider auch ein Muster welches sie sozial am Ausgrenzen ist, damit kenne ich mich bestens aus. Kein Wunder ist ihr Bindungswille extrem. Bei anderen Leuten ist das fast nie so, das sind ja die "konformen" Gutmenschen welche allgemein Liebe wie eine gebratene Taube aus der Luft inalieren. Sind einfach verschiedene Realitäten, nun wird mir alles klarer.

Ja, so ganz unrecht hast du nicht, finde ich.
 

Vergnügt

User
Beiträge
2.081
  • #701
Er hat ein sehr schwieriges Kind, was die Schule schwänzt. "Es ist sehr schwer zu arbeiten, ich denke ständig daran".
Dann hat er Probleme mit seinen Eltern, wahrscheinlich sind sie krank oder Ähnliches. Er sagt, dass es alles sehr viel Stress verursacht und deshalb ist er angeblich so komisch mit seinen Reaktionen oder-besser gesagt-Nichtreaktionen.

Unser Treffen wurde ja auch aufgrund der Probleme mit dem Kind beendet, da das Kind nicht in der Schule erschiehen ist und er einen Anruf bekommen hat, wo wir zusammen saßen. Er musste sofort los.

Das hinderte ihn aber nicht daran, nach 30 min. mir diese komische Mail zu schreiben. Dass er sich unwohlt gefühlt hat und "alles nur gegen einen verwendet wird".

Ich habe damals GANZ NORMAL und ruhig geantwortet, dass ich sehe, dass meine Zuneigung nicht auf Gegenseitigkeit beruht und es für mich sehr schwierig war, nach der "Mentalitätsgeschichte" offen zu sein.
Keine Antwort. Obwohl es eine perfekte Steilvorlage für "tut mir leid, geht nicht" war.

Dann kurze Zeit später habe ich ausführlicher das Ganze beschrieben. Es war meine Schluss-Mail. Und was haben wir da? Sofort kam eine Antwort

Ihm geht es selbst nicht gut. Das macht es nicht besser, aber so kannst du ihm evt. verzeihen und für dich einen Schlussstrich unter die Sache setzen. Ich wünsche es dir. ❤
 

Morgenrot

User
Beiträge
664
  • #702
Manchmal verdrängt man aber die Tatsachen und überhört Dinge, die man nicht hören möchte. Wir wissen doch nicht wirklich , was der Mann gesagt oder getan hat, um es beurteilen zu können.
Fakt ist, wenn er Interesse hätte, würde alles anders laufen. Die TE tut sich keinen Gefallen damit weiter zu hoffen und zu bangen. Es ist hier in der Tat ein Schrecken ohne Ende, das tut doch unendlich weh, wenn man nicht komplett abschließt, akzeptiert und weitermacht ohne ständig mit Liebeskummer leben zu müssen. Man muss da unbedingt raus, sonst tut man sich nur weh und verfällt komplett in eine Opferrolle.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 23660

Gast
  • #703
Ihm geht es selbst nicht gut. Das macht es nicht besser, aber so kannst du ihm evt. verzeihen und für dich einen Schlussstrich unter die Sache setzen. Ich wünsche es dir. ❤
Danke. Er hat endlich ruhig und normal geschrieben. Auch wenn ich es nicht so richtig glaube. Als ob seine Eltern erst jetzt pflegebedürftig wurden. Na ja.

"Insofern lass uns einfach wie erwachsene Menschen begegnen, grüßen, sprechen".
Ich glaube sprechen will ich nicht mehr. Es war mein erster Impuls es auch zu schreiben :) Aber ich habe mich zurückgenommen.
Meine Güte... 11 Monate sind vergangen. Zum ersten Mal schrieb er "normal".
 

Vergnügt

User
Beiträge
2.081
  • #704
Manchmal verdrängt man aber die Tatsachen und überhört Dinge, die man nicht hören möchte. Wir wissen doch nicht wirklich , was der Mann gesagt oder getan hat, um es beurteilen zu können.
Fakt ist, wenn er Interesse hätte, würde alles anders laufen. Die TE tut sich keinen Gefallen damit weiter zu hoffen und zu bangen. Es ist hier in der Tat ein Schrecken ohne Ende, das tut doch unendlich weh, wenn man nicht komplett abschließt, akzeptiert und weitermacht.

Hm, manchmal können Ratschläge auch Schläge sein. Vielleicht braucht die TE hier an der Stelle gar keinen Ratschlag...
 

Morgenrot

User
Beiträge
664
  • #705
Hm, manchmal können Ratschläge auch Schläge sein. Vielleicht braucht die TE hier an der Stelle gar keinen Ratschlag...
Das war nicht meine Absicht, sie tut mir leid und hat ehe mein Mitgefühl. Verstehen kann ich sie zwar nicht, wünsche ihr aber, dass es bald vorbei ist und endlich ein Mann in ihr Leben tritt, der sie verdient und keine Spielchen mit ihr treibt.

Ich habe selbst etwas gebraucht, um zu verstehen, dass ich mir meine Ehe nicht mehr zurück wünschen sollte. Erst als ich endlich losgelassen habe, ging es mir besser. Und ich konnte mich neu verlieben :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Vergnügt

Vergnügt

User
Beiträge
2.081
  • #706
@frausingle1 Ich hab hier vieles von dir gelesen und mich berührt dein Herzensleid. Du musstest so viel dir allein erkämpfen. Ich wünsche dir, dass du nicht mehr kämpfen musst und, dass du nicht mehr leiden musst - weder unter Mobbing noch unter irgendetwas anderem. Vielleicht stehst du dir manchmal selbst im Weg, aber wer ist schon frei von Fehlern? Wer weiß immer, wie alles richtig geht?
Ich wünsche dir Liebe, die dich von innen erwärmt und tröstet. Ich wünsche dir, dass du nicht mehr alleine bist. ❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Ich bin zwar nur eine Unbekannte aus dem Netz, aber vielleicht kann ich dir eine Kleinigkeit mitgeben für deinen Weg: ich fühle mit dir und denke liebevoll an dich. Du bist eine Wertvolle und ich wünsche dir, dass du umgeben sein wirst von Menschen, die dir ganz viel ihrer Liebe schenken, damit du siehst: du bist nicht allein. :):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):):)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: GenerationX and Lilith888
D

Deleted member 23660

Gast
  • #707
So, jetzt war ich natürlich angepisst und habe wieder nicht so nett zurück geschrieben. Ich mag nicht mehr. Das Ganze ist mir "zu künstlich". Eltern als Ausrede zu benutzen ist eine ziemliche Hausnummer
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 23660

Gast
  • #708
Es ist wirkluch lächerlich. Er schlägt mir etwas vor ("Zudem fand ich es sympathisch, dass ich einige Worte Russisch wechseln konnte , weil mich das an schöne und lustige Zeiten erinnerte. Tatsächlich habe ich ernsthaft überlegt mein Russisch wiederzubeleben") dann zwei Tage später macht er einen Rückzieher. Kommentiert es in 11 Monaten nie. Ausser mit der "amerikanischen Mentalität".
Jetzt heißt es-"Leider werde ich es zeitlich nicht schaffen, weil meine Eltern viel Aufmerksamkeit und Pflege bedürfen und ich dies aus der Ferne begleiten muss"

Erstens, habe ich an dem besagten Abend von mir aus gesagt, dass er es zeitlich nicht schaffen wird. Neeeein!!! Mache ich! Kein Problem!
Sind BEIDE Eltern plötzlich pflegebedürftig geworden? So, dass man nicht mal Mitagessen zusammen machen kann?

Zweitens- warum musste man die Scheisse mit der amerikanischen Mentalität ausdenken?

Was für ein Idiot, ehtlich gesagt. Jetzt benutzt er seine Eltern noch als Ausrede.

"Insofern lass uns einfach wie erwachsene Menschen begegnen, grüßen, sprechen".

Vielen Dank. Ich glaube, ich verzichte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 23660

Gast
  • #709
Ich hoffe nur, ich werde es nicht später bereuen, dass ich so geantwortet habe. Und nicht wieder einen Rückfall "erleide".

Ich kann es drehen und wenden wie ich will es bleibt trotzdem respektlos mir gegenüber. Er ist 46 und er wusste sehr wohl, dass ich Gefühle für ihn hatte und immer noch habe.
Ok, von seiner Seite aus "ich habe dich bei der Arbeit einfach als Menschen wahrgenommen". Gut. Aber was ist mit mir? Interessiert ihn nicht.
Die Eltern-Nummer ist krass. Komisch, dass er des problematische Kind da noch nicht reingezogen hat.
Nichtmal eine Entschuldigung. Was für ein Spaß- draußen im Vorbeigehen Smalltalk zu führen. Nachdem was abgelaufen ist.

Ich habe ihm geschrieben, dass ich dazu nicht mehr in der Lage bin. Und dass der elitäre Zirkel von der Bank sich verdient hat. Nichtmal eine normale menschliche Kommunikation kriegen die hin. Und missbrauchen andere zur Selbstbespassung wie Clowns (" lustige russische Zeiten"). Man geht mit mobbenden Kollegen essen, die Clowns ignorieret man, wenn es gerade ins Schema nicht passt.

Und das die Eltern- Nummer sehr nach ungeschickten Ausreden klingt, was mittlerweile egal ist.

Man kann mich verstehen, glaube ich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
18.389
  • #712
Ich kann es drehen und wenden wie ich will es bleibt trotzdem respektlos mir gegenüber. Er ist 46 und er wusste sehr wohl, dass ich Gefühle für ihn hatte und immer noch habe.

Ja, gut erkannt, er scheint einiges älter zu sein als du. Stimmt das?

Es wird längst Zeit, dass du deinen Blickwinkel auf dich selber richtest und dich fragst, warum du für so einen Mann/Mensch Gefühle entwickelt hast. Dein Verhalten ist dir selber gegenüber selbstschädigend. Ist dir das bewusst?

Schau nicht mehr bei ihm, analysiere ihn nicht mehr, sondern hinterfrage dich selbst, wo die wahren Ursachen liegen, dass du von diesem Typen nicht los kommst.
 
D

Deleted member 23660

Gast
  • #713
Ob es vielleicht jemand gibt, der dich versteht kann ich nicht sagen - gefühlt würde ich sagen, hier im Forum eher wenige. Ich kann es auf alle Fälle nicht!
Was ist daran unverständlich? Vermutluch die Tatsache, dass ich so lange dran hänge? Ja, es gibt so etwas auch im Leben. Bin leider kein Roboter.

Oder dass ich verletzt bin? Natürlich kann man es verstehen. Er ist nicht dumm undwird wohl merken, dass ich so auf die Abfuhr reagiert habe. Und auf die ungeschickte Ausrede.
Das ist und bleibt respektlos. Er kann mir natürlich nicht geven, was ich möchte. Ich bin eine Fremde für ihn. Er hat mich einfach "benutzt", um etwas Spaß zu haben ( seine Aussage über die schönen und lustigen Zeiten, an die diese Sprache ihn erinnert hat).
Natprlich weiß ich, warum er damals seinen Vorschlag gemacht hat. Endlich sich lebendig fühlen, die Probleme ausblenden.
Dann hat ihn sie Realität eingeholt und er hat sofort einen Rückzieher gemacht. DAS ist die Antwort

Die er aus welchen Gründen auch immer nicht offen geben kann und sich hinter kranken Eltern versteckt.
Er hat mir 10 Monate lang keine Antwort gegeben. Hat mich ignoriert. Plötzlich entpuppte sich "das Lustige" als ein Problem. Und zack- war er weg.
Keiner hat ihn zu irgendwas gezwungen. Man könnte es etwas menschlichr regeln. Ich habe keine Ahnung, warum es alles so schwer ist. Ich glaube, es liegt daran, dass er aus dieser konuschen Juristengesellschaft kommt. Ist ja auch einer von denen. Die suhlen sich in ihrer Blase ( hat er selbst so genannt) und benutzen die anderen als eine Art Zoo (Er) oder Fussabtereter, um sich besser zu fühlen ( gewisse Kollegin, mit der ich dort Streit hatte).
Das sind sehr spezielle Kreise. Es luegt daran. Das habe ich ihm auch geschrieben. Es ist einfach sehr schmerzhaft und unangenehm
 
D

Deleted member 23660

Gast
  • #714
Ja, gut erkannt, er scheint einiges älter zu sein als du. Stimmt das?

Es wird längst Zeit, dass du deinen Blickwinkel auf dich selber richtest und dich fragst, warum du für so einen Mann/Mensch Gefühle entwickelt hast. Dein Verhalten ist dir selber gegenüber selbstschädigend. Ist dir das bewusst?

Schau nicht mehr bei ihm, analysiere ihn nicht mehr, sondern hinterfrage dich selbst, wo die wahren Ursachen liegen, dass du von diesem Typen nicht los kommst.
Er ist 7 Jahre älter als ich. Ich weiss warum ich die Gefühle entwickelt hab. Das habe ich ihm auch erklärt. Damit er mich nicht mehr ignoriert und vielleicht nicht so streng mit mir ist
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Julianna

User
Beiträge
10.798
  • #715
Ich hoffe nur, ich werde es nicht später bereuen, dass ich so geantwortet habe. Und nicht wieder einen Rückfall "erleide".

Ich kann es drehen und wenden wie ich will es bleibt trotzdem respektlos mir gegenüber. Er ist 46 und er wusste sehr wohl, dass ich Gefühle für ihn hatte und immer noch habe.
Ok, von seiner Seite aus "ich habe dich bei der Arbeit einfach als Menschen wahrgenommen". Gut. Aber was ist mit mir? Interessiert ihn nicht.
Die Eltern-Nummer ist krass. Komisch, dass er des problematische Kind da noch nicht reingezogen hat.
Nichtmal eine Entschuldigung. Was für ein Spaß- draußen im Vorbeigehen Smalltalk zu führen. Nachdem was abgelaufen ist.

Ich habe ihm geschrieben, dass ich dazu nicht mehr in der Lage bin. Und dass der elitäre Zirkel von der Bank sich verdient hat. Nichtmal eine normale menschliche Kommunikation kriegen die hin. Und missbrauchen andere zur Selbstbespassung wie Clowns (" lustige russische Zeiten"). Man geht mit mobbenden Kollegen essen, die Clowns ignorieret man, wenn es gerade ins Schema nicht passt.

Und das die Eltern- Nummer sehr nach ungeschickten Ausreden klingt, was mittlerweile egal ist.

Man kann mich verstehen, glaube ich.
Das ist alles schon so verkorkst. Das ist immer ein schlechtes Zeichen :oops:

Es geht nicht um den Inhalt (seine Eltern), sondern darum, dass du dir Zuwendung und Aufmerksamkeit wünscht. Du möchtest geliebt werden und die Pole-Position haben. Absolut legitim und verständlich. Denn so sollte es sein, wenn man sich begegnet und kennen und lieben lernt. Dann zählt das „Wir“.
Wenn das nicht deutlich erkennbar ist, dann lass davon ab. Es kostet dann nur weitere Schmerzen, Enttäuschungen und Zurückweisungen, die es zu verarbeiten gilt. Dein Selbstwert leidet. Umso länger du damit verweilst, umso größer sind die Schäden, die du dann aufarbeiten musst.
 
  • Like
Reactions: chava, Vergnügt, Mentalista und ein anderer User

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #716
Ob es vielleicht jemand gibt, der dich versteht kann ich nicht sagen - gefühlt würde ich sagen, hier im Forum eher wenige. Ich kann es auf alle Fälle nicht!
Ich weiss einfach nicht auf welcher Basis sie ihn liebt denn bei so einem Mann würden gefühlt 99,9999999999999% ihm eine Abfuhr verpassen.

Sie sollte es besser vergessen, das wird selbst dann nichts wenn es etwas wird weil der Mann ist so lasch, also da ists nicht mal im Bett lustig, da ist weder Rücken noch sonstwas hart.
 
  • Like
Reactions: Mentalista
D

Deleted member 23660

Gast
  • #717
Am Sonntag habe ich ihm auch ausführlich beschrieben, wie ich dss Ganze sah. Habe ihn gefragt wsrum er sich einen Lehrer nicht genommen hätte wenn er mir gegenüber gleichgültig war.
Usw. Alles was ich respektlos fand habe ich beschrieben. Habe ihn gefragt warum er mich so hinhalten muss.
Er jammert über die Kollegen, ich taue auf und es kommt Nichts zurück... Alles beschrieben.
Auch habe ich geschrieben, dass wenn er denken sollte, dass ich viel zu viele Gefühle für ihn habe warum sagt er mir nicht, dass er es nicht teilt, Frau und Kinder hat. Ist doch einfach

Am Montag um 7 Uhr morgens antwortete er mir, dass er meine Mails nochmal durchgelesen hat und "die ganzen Vorwürfe vor Augen geführt hat". Er ist der Meinung, dass es keine Möglichkeiten mehr gibt, miteinander "normal umzugehen". Und hat geschrieben, dass er keine Mails mehr will oder sonstigen Kontakt.

Das ist so krass... Ich würde nie im Leben denken, dass er so krass ist. Meine Mail ging nicht mal um Kontaktaufnahme. Ich bin einfach verletzt.
Und das nachdem ich ihm das Ganze über mich geschrieben hatte und wie das zustande kam...
Ich werde natürlich Nichts mehr schreiben. Aber es ist wirklich krass. Zumal wir uns ab und zu begegnen...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Vergnügt

Vergnügt

User
Beiträge
2.081
  • #718
Am Montag um 7 Uhr morgens antwortete er mir, dass er meine Mails nochmal durchgelesen hat und "die ganzen Vorwürfe vor Augen geführt hat". Er ist der Meinung, dass es keine Möglichkeiten mehr gibt, miteinander "normal umzugehen". Und hat geschrieben, dass er keine Mails mehr will oder sonstigen Kontakt.

Jetzt weißt du, woran du bist. Du hattest dir ja eine klare Ansage von ihm gewünscht.


Voll gut. Ich denke, da machst du genau das Richtige.
 
D

Deleted member 23660

Gast
  • #719
Klare Ansage ja. Aber doch nicht in dieser Art und Weise. Ich habe ihm absolut Nichts getan.
Ich war sehr sauer und habe auch am montag schon geantwortet, dass ich mit ihm auch Nichts zu tun haben will und er sich keine Sorgen machen muss. Und dass nicht mal eine Entschuldigung für dieses miese und respektlose Verhalten drin gewesen wäre. Hab mich für die tolle Erfahrung bedankt.

Ich finde es unter aller Sau, ehrlich gesagt
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 23660

Gast
  • #720
Ok. Natürlich hab ich ihn angemacht und nur in Du-Form geschrieben. Dass es auch mit seiner Frau ( dass er es mit seiner Frau entschieden hat, ohne mich zu fragen usw. Mit 46 ...).
Klar, dass er genervt war.
Aber ich bin auch ein Mensch und auch genervt