MM@MarcusM

User
Beiträge
97
  • #2.971
Und die Leute lassen es einfach mit sich machen. Das hat mich regelrecht schockiert. Noch nie habe ich so etwas in diesem Ausmaß erlebt. Da fühlt man sich wie ein Außerirdischer. Hintenrum wird sich natürlich aufgeregt und kritisiert. Aber wehe man eine offene Unterstützung braucht... Null.
Null (0) ist Schwarz-Weiss-Denken, die Realität sagt eher 0,4856 aus ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 23660

Gast
  • #2.973
Genau so funktioniert das Corona Management. Ich habe es sofort gecheckt, als ich in dem Laden gelandet bin😂
Mal sehen, ob die deutsche Gesellschaft auf die Barrikaden geht. Ich vermute eher nicht, leider
 
  • Like
Reactions: Femail-Me

Mentalista

User
Beiträge
18.235
  • #2.975
@frausingle1

Hast du dich schon an die Hamburger Bürgeschaft mit deinen Erfahrungen und Problemen der besagten Hamburger Behörde gewendet?
 

Mentalista

User
Beiträge
18.235
  • #2.977
Da, es, eine Bundesbehörde ist, ist die Bürgschaft falscher Ansprechpartner. Der Petitionsausschuss des Bundestages wäre dir richtige Adresse, vermute ich mal😁
Dennoch wäre eine Meldung deiner Geschichte an die Hamburger Bürgerschaft vielleich sinnvoll. Du hast doch nix zu verlieren.

Auch wenn es eine Bundesbehörde ist, sind Hamburger Bürger, du bist Eine, von der schlechten Arbeit dieser Behörde betroffen.

Mein Blickwinkel ist, solche Missstände öffentlich zu machen, dazu sollte jede Plattform in Hamburg genutzt werden.
 

Mentalista

User
Beiträge
18.235
  • #2.979
Ist zuweit weg, das muss vor Ort groß und breit an die Glocke gehängt werden.

Die Hamburger Bürgergemeinschaft kann sich immer noch an das Ministerium bzw. Petitionsausschuss wenden. Dann sind viele Menschen involiert und das hat meiner Erfahrung nach mehr Kraft, als wenn FrauSingle! sich alleine an Petitionsausschuss/Ministerium wendet.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 23660

Gast
  • #2.980
Ich überlege mir, was ich machen kann. Eigentlich muss ich nochmal mir meine Personalakte angucken, denn die Ratte hat ja eine Stellungnahme zu meinem Widerspruch verfassen müssen. Ich wäre sehr gespannt, was sie dort bez. Ihrer Bewertung reingeschrieben hatte. Nichts gutes, denn sie waren ja nicht bereit, irgendwas zu ändern. Das ist ein klarer Fall von Bossing. Was absolut legal dort stattfindet und keiner sich dagegen wehren kann.
Bez. Tätigkeitsbeschreibung liegt eine offensichtliche Verletzung des Gesetzes i. S. korrekte Zeugnisausstelung vor. Das können sie nicht bestreiten und es ist beweisbar. Das machen sie seit Jahren so
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 23660

Gast
  • #2.981
Mich macht es einfach fassungslos. Das ist eine Institution i. S. Arbeitsmarkt.
Diese Institution füttert aus unseren Steuern ein Schar von absolut unnützen Mobbingbeauftragten, Personalratsmitgliedern, Gleichstellungsbeauftragten etc.
Gleichzeitig kann mir kein Mensch sagen, wer in der Sache behilflich sein kann und an wen ich mich wenden soll.

Jeder, der dort schon mal ein Vorstellungsgespräch hatte, weiß, dass sie minimum zu 5 erscheinen. Alle möglichen Gestalten. Denn die Arbeitszeit muss ja abgesessen werden.
Sie schwafeln von Fachkräftemangel, Arbeitsbeschaffunfsmassnahmen und geben wirklich guten Leuten, die dort wegen Corona zufällig gelandet sind, Scheisszeugnisse. Die verbauen Leuten ihr Berufsleben, sind absolut unterqualufiziert und kommen aus der Sache einfach raus.

Das kann ich mir in der freien Wirtschaft mit Bossing gut vorstellen. Dennoch gibt es in der freien Wirtschaft keine tausend "Fachkräfte", die solchen Ratten Rückendeckung geben. Mit denen kann man weder verhandeln noch normal sprechen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Malcador

User
Beiträge
5.049
  • #2.982
Jeder, der dort schon mal ein Vorstellungsgespräch hatte, weiß, dass sie minimum zu 5 erscheinen. Alle möglichen Gestalten. Denn die Arbeitszeit muss ja abgesessen werden.
Geschlechtsparitätische Besetzung der Auswahlkommission, Beteiligung der Frauenbeauftragten, ggf. Schwerbehindertenvertretung, da kommt halt was zusammen. Aber Hauptsache mal rumgepöbelt...
 
  • Like
Reactions: BellaDonna and Hängematte

Mentalista

User
Beiträge
18.235
  • #2.984
Ich überlege mir, was ich machen kann. Eigentlich muss ich nochmal mir meine Personalakte angucken, denn die Ratte hat ja eine Stellungnahme zu meinem Widerspruch verfassen müssen. Ich wäre sehr gespannt, was sie dort bez. Ihrer Bewertung reingeschrieben hatte. Nichts gutes, denn sie waren ja nicht bereit, irgendwas zu ändern. Das ist ein klarer Fall von Bossing. Was absolut legal dort stattfindet und keiner sich dagegen wehren kann.
Bez. Tätigkeitsbeschreibung liegt eine offensichtliche Verletzung des Gesetzes i. S. korrekte Zeugnisausstelung vor. Das können sie nicht bestreiten und es ist beweisbar. Das machen sie seit Jahren so
Hast du mal überlegt, dich an Filmemacher zu wenden? Die könnten ja einen kleinen Dokumentarfilm über deine Erlebnisse drehen.

Es gibt noch andere Medien, die du anschreiben könntest, ob jemand Interesse an deiner Geschichte hat.

Auf jeden Fall solltest du in deine PA-Akte schauen und ggf. versuchen eine Kopie zu erhalten, oder mit dem Handy Fotos zu machen.

Andere schriftliche Beweise hast du ja zu genug.
 
D

Deleted member 23660

Gast
  • #2.985
Hast du mal überlegt, dich an Filmemacher zu wenden? Die könnten ja einen kleinen Dokumentarfilm über deine Erlebnisse drehen.

Es gibt noch andere Medien, die du anschreiben könntest, ob jemand Interesse an deiner Geschichte hat.

Auf jeden Fall solltest du in deine PA-Akte schauen und ggf. versuchen eine Kopie zu erhalten, oder mit dem Handy Fotos zu machen.

Andere schriftliche Beweise hast du ja zu genug.
Das darf man nach dem Gesetz, Kopien machen oder Fotos. Habe ich schon vor dem Widerspruch gemacht.
Ich bin kein Typ fürs Fernseher etc. Ich würde es lieber sachlich klaeren und gezielter "kämpfen".
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 23660

Gast
  • #2.986
Das ist wirklich absolut unmöglich, was dort mit Befristeten abgezogen wird. Insbesondere im KuG Bereich.
 
D

Deleted member 23660

Gast
  • #2.989
Zum Vergleich habe ich in meinem jetzigen Job eine Kritik geäußert bez. Vertretung von einer langzeiterkrankten Kollegin, was nicht vorgesehen war. Sofort kamen Kollegen auf meine Seite und werden es ansprechen, mehrere Kollegen.
So läuft es in normalen Unternehmen mit erwachsenen Menschen.
Bei der Behörde durfte man seine Klappe nicht mal aufmachen, wenn Arbeitsstunden einfach gelöscht wurden. Man durfte von der TL nicht erwarten, dass sie korrekte Infos zur Erfassung von Schulungszeiten gibt. Ich habe es angesprochen, da meine Stunden von der Perso einfach gelöscht wurden. Habe gesagt, dass wir als Team Infos brauchen, wel weitere Kollegen in Schulungen gehen und davon betroffen sein werden.
Einmal habe ich die TL gefragt, warum wir alle das Gleiche machen, aber ein Fachassistent 700 Euro brutto weniger verdient als Fachkraft. Keiner wusste etwas von der Materie, Fachassis waren fitter in der Prüfung als "Fachkräfte".
Da haben die sofort bestimmt eine "Einstufungsklage" gewittert😄😄😄Jetzt weiß ich ja, wie die ticken, damals, war es einfach eine Frage.
Dafür habe ich eine 3 im Verhalten bekommen... 🤣😮
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

tina*

User
Beiträge
1.255
  • #2.990
Mensch Frau Single, ich bin ja richtig stolz auf dich :).
Die Entwicklung deines Threads ist wirklich spektakulär 👏.

So ganz habe ich das Ergebnis des ersten Gerichtstermins nicht verstanden, du bekommst jetzt ein geändertes Zeugnis?
Ich bin ja eine Spießerin, ich würde erstmal abwarten, bis ich dieses (von dem neuen AG benötigte) Zeugnis in Händen hielte, bevor ich weitere Jeanne d'Arc Aktionen für die Kollegen anzetteln würde.
Was hast du vor - wie geht es weiter?
 
D

Deleted member 23660

Gast
  • #2.991
Von der privaten Hardware spreche ich schon mal nicht. Man ging davon aus, dass es selbstverständlich ist, dass man seine private Technik "zum Wohle der Gesellschaft" nutzen muss. Falls das HO überhaupt durchgesetzt wurde, denn eine "Gruppenarbeit" ist das a und o😄😄😄
Was für ein Geschwafel...alkes, absolut alles dort war einfach ein blödes Geschwafel
Ich arbeite jetzt in der Industrie und habe eine Top-Ausstattung von meinem AG für zuhause bekommen. Keiner würde auf die Idee kommen, zu erwarten, dass ich einfach meine Klappe halten muss und wie ein fleissiges Bienchen "Zahlen" liefern muss, koste es was es wolle
Ein normaler AG weiss, dass Arbeit ein Geben und Nehmen ist.
Das ist in der freien Wirtschaft auch kein allgemeiner Standard, sondern ziemlich fortschrittlich, das weiss ich.
Aber die Behörde... Die toppt sogar die Kanzlei, in der ich vorher war.
 
D

Deleted member 23660

Gast
  • #2.992
Mensch Frau Single, ich bin ja richtig stolz auf dich :).
Die Entwicklung deines Threads ist wirklich spektakulär 👏.

So ganz habe ich das Ergebnis des ersten Gerichtstermins nicht verstanden, du bekommst jetzt ein geändertes Zeugnis?
Ich bin ja eine Spießerin, ich würde erstmal abwarten, bis ich dieses (von dem neuen AG benötigte) Zeugnis in Händen hielte, bevor ich weitere Jeanne d'Arc Aktionen für die Kollegen anzetteln würde.
Was hast du vor - wie geht es weiter?
Ja, das wurde geändert. Zwei 3er Passagen sind geblieben. Der Richter sagte, dass eine 3er Passage sogar besser klingt als 2er im Entwurf der Behörde. So viel zur Professionalität der Ersteller😄
Eine 3er Passage blieb.
Alles andere wüurde angepasst. Eine wichtige Note, Verhalten sowie die korrekte ubd ausführliche Tätigkeitsbeschreibung.
Der Richter sagte, es wird schwer zu beweisen sein, wenn es zum Prozess kommt, wenn man es nicht jetzt annimmt. Insbesondere das Verhalten.
Ich warte natürlich auf das Zeugnis, dann werde ich weiter machen 😄
Jetzt habe ich ein schlechteres Zeugnis, als meine Kollegen, bei denen wurden Zwischenzeugnisse angepasst nach meinem Kampf. Aus 3er wurden 2er. Ich hatte es sogar besser (Gesamtnote 2),aber bei mir wurde ohne Gericht nichts angepasst und mit Gericht blieb sogar eine 3 stehen.
Egal. Die Tätigkeitsbeschreibung ist für diesen Laden wirklich einmalig😄Habe ich selbst zusammengestellt.

Ich war immer so, die Geschichte mit dem Mann mag taeuschen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

BellaDonna

User
Beiträge
1.020
  • #3.000
Da du ja so schlau und weltoffen bist (Key Account aus dem HO mach aus dir noch lange keinen offenen Kosmopoliten) und alles checkst :habe ich eine Arbeit oder bin ich arbeitslos? Was denn nun? 😁😁😁

Was du alles zu wissen meinst...also wo ich arbeite. Nicht alle sind im HO. Manche sind auch in der weiten Welt unterwegs.

Um Deine Frage (nicht) zu beantworten - das weißt Du sicherlich selbst und mich interessiert es wirklich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet: