Beiträge
68
Likes
27
  • #1

Mangelnde Wertschätzung und Empathie?

Hallo liebe Forumsgemeinde,

ich (44) wurde nach 20 Jahren damit konfrontiert mein Leben von Null weg neu zu beginnen. Haus, Frau, Kind, Hund, Freunde, Bekanntenkreis „weg“. (sinngemäß und sehr verkürzt/oberflächlich dargestellt)

Deswegen bin ich auf Parship „gelandet“ und ich muss feststellen, dass die Umgangsformen im Onlinedating stellenweise ziemlich gewöhnungsbedürftig sind. (Meine letzte Beziehung ist „klassisch“ aus dem Freundes- Bekanntenkreises entstanden.)

Abgesehen davon, musste ich erst lernen, bzw. lerne immer noch, wie man damit überhaupt umgeht. (Bin jetzt 6 Monate dabei.)

Es fehlt ja das klassische Gespräch, wo es möglich ist auf sein Gegenüber einzugehen und unmittelbar zu reagieren/korrigieren. Außerdem fehlt die nonverbale Kommunikationskomponente.

Ich gehe immer auf die Inhalte/Zitate des Profils ein, um eine aussagekräftige, persönlicher Nachricht zu verfassen und nehme mir ausreichend Zeit dafür. (also keine „0815 Massenanschreiben mit vorgefertigten Textbausteinen“)

Darauf wünsche ich mir auch eine demensprechend angepasste Antwort/Verabschiedung. (…ich habe absichtlich nicht „erwarte“ geschrieben…)

Einige konkrete Beispiele: (alles Premiummitglieder)

Auf dem Profil gab es kaum Informationen die man für ein persönliches Anschreiben nutzen konnte.
Fernsehen war u.a. angeführt. Also wähle ich den Ansatz der „geheimnisvollen Person“, über die ich mehr erfahren möchte und versuche halt beim Fernsehen anzuknüpfen.
Antwort: "Ich bin ja nicht hier um mich zu verkaufen und fürs Fernsehen habe ich so wie so keine Zeit…" (so in etwa)

Ein weiteres sehr umfangreiches, persönliches Anschreiben von mir wurde im ersten Schritt ungefähr so beantwortet: „Gibst du mir deine Fotos frei?“
Das tat ich auch, sie hat ihre Fotos nicht freigegeben, sie hat nicht einmal mein Profil besucht und längere Zeit nicht mehr zurückgeschrieben, obwohl sie weiterhin immer wieder online war.
Also unternahm ich einen weiteren Versuch sie anzuschreiben. Antwort: „Sorry, ich habe keine Zeit.“ (sinngemäß) Also das kann man anders „transportieren“.

Generell:

Man bekommt überhaupt keine Antwort, auch nicht nach Tagen. (Obwohl die Nachricht gelesen wurde und die Dame immer wieder online ist.) Diese Ungewissheit ist absolut nicht zufriedenstellend.

Ein weiterer Klassiker:
Sofortige Verabschiedung mit den Parship Standardvorlagen. Bzw. nach der Fotofreigabe, obwohl es vorher eine durchaus vielversprechende Kommunikation gegeben hat.

Tolle Antworten:
„Ich habe sehr hohe Ansprüche.“ (Das Profil war wirklich sympathisch gestaltet und man konnte das nicht erahnen.)
„Ich such hier nicht den männlichen siamesischen Zwilling, sondern das absolute Gegenteil von mir.“
(Wäre hilfreich das bereits vorher erahnen zu können, dass wenig Wert auf Gemeinsamkeiten gelegt wird.)

Es gäbe noch sehr viel mehr zu berichten…

Wenn ich jemand „verabschiede“ dann tue ich das mit einer persönlichen Nachricht die wertschätzend und empathisch formuliert ist; soweit das möglich ist. Bedeutet, ich gebe die Gründe der Zurückweisung an und wünsche alles Gute und viel Erfolg für die weitere Suche.

Liebe Damen, bitte das keinesfalls als Generalverurteilung sehen, das ist es nicht! Es handelt sich nur um meine persönlichen Erfahrungen die ich machen musste. Es gibt zum Glück die Ausnahmen, jedoch sind diese leider sehr selten.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Welche Meinung habt ihr dazu?

Vielen Dank und beste Grüße,
Rainer
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
151
Likes
297
  • #2
Lieber Rainer, das spiegelt sehr genau auch meine früheren Erfahrungen hier, und ich habe es lange versucht. Wenn du mich fragst, den Deutschen geht es zu gut. Nach dem Motto "Brot für die Welt und für mich nur Kuchen"
Wertschätzung und Empathie? Das Internet, mit seiner Anonymität, bringt das Tier in uns sehr schnell ans Licht, da hat das moderne Gehirn leider seine Auszeit. Ja was maßt du dich auch an, die tollste Frau im Kaufhaus anzuschreiben, welche in ihrer negativen Einstellung zu Männern, gleich eine Vorverurteilung parat hat? Sorry, so habe ich das teilweise empfunden, ist ja auf beiden Seiten gleich. Viele Deutsche sind überheblich, arrogant und zu sehr verwöhnt. Ich glaube, erst eine Wirtschaftskrise, öä lässt Paare wieder zusammenrücken, ganz von alleine und alte Werte können neu entstehen. Solange verlasse ich mich lieber auf das reale Leben. Von Angesicht zu Angesicht und möglichst authentisch.
Ich wünsche dir trotzdem viel Glück, denn wie du hier auch im Forum lesen kannst, Außnahmen bestätigen die Regel. Ich hätte mich ja auch anders verhalten, wenn wir uns begegnet wären, nur sind es zu wenige, für meinen Geschmack.
Liebe Grüße
 
Beiträge
429
Likes
520
  • #3
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Welche Meinung habt ihr dazu?
Die absolut gegenteiligen. Ich bin immer wieder erstaunt über die vielen negativen Erfahrungen. Ich habe zwei "Kampagnen" von jeweils einem Jahr bei Parship mitgemacht, einmal 2015/2016 und einmal 2017/2018, dabei 16 Frauen kennengelernt. Keine dieser Treffen war in irgendeiner Weise unangenehm, keine der Damen hatte ihr Profil geschönt. Gereicht hat es zu einer Beziehung und zwei Bekanntschaften/Freundschaften.

Das soll Dir, lieber @Rainer S Mut machen.
Darf ich fragen, in welcher Altersgruppe Du suchst?
 
A

apfelstrudel

  • #4
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Welche Meinung habt ihr dazu?
es ist sehr mühsam bei den damen den slot zu finden, in dem sie:
1. interesse
2. zeit
3. gerade auf das richtige thema aufgelegt sind

sympathie kann man von haus aus schon nicht erzwingen, aber manchmal ist man halt einfach der 5.gereihte und dementsprechend aufmerksamkeit wird einem zuteil. :)
 
Beiträge
68
Likes
27
  • #5
Wenn du mich fragst, den Deutschen geht es zu gut. Nach dem Motto "Brot für die Welt und für mich nur Kuchen"
Wertschätzung und Empathie? Das Internet, mit seiner Anonymität, bringt das Tier in uns sehr schnell ans Lich
Hallo Meerechse, vielen Dank für deine Einschätzung. Ich bin aus Österreich, scheint aber ziemlich ähnlich gelagert zu sein. Ich sehe es nicht ganz so drastisch wie du, aber es stimmt, das Verhalten/der Umgangston im Internet scheint ziemlich rau zu sein, genau wegen der Anonymität; leider... LG, Rainer
 
Beiträge
15.655
Likes
7.889
  • #6
Hallo Rainer,

hast du dich denn nicht vorher informiert, wie es in so einer Singlebörse abläuft?

Ich meine, es gibt genug Forenbeiträge dazu. Man muss gar nicht so lange danach suchen und muss auch nicht in so einem Forum angemeldet sein.

Warum war es dir so wichtig zu erwähnen, dass du so lange verheiratet warst? Bist du erst seit 6 Monaten getrennt, oder 6 Monate bei Parship?
 
Beiträge
68
Likes
27
  • #7
Keine dieser Treffen war in irgendeiner Weise unangenehm, keine der Damen hatte ihr Profil geschönt. Gereicht hat es zu einer Beziehung und zwei Bekanntschaften/Freundschaften.

Das soll Dir, lieber @Rainer S Mut machen.
Darf ich fragen, in welcher Altersgruppe Du suchst?
Hallo Maxim, auch dir vielen Dank für deine Antwort und Mut-Zusprache!

Bei mir gab es nicht nur negative Erfahrungen (jedoch nun in der Überzahl), sondern auch einen "vielversprechenden Beziehungsansatz" (rasante Entwicklung) bei dem sich jedoch leider herausgestellt hat, das die Dame "so tief in der spirituellen Welt verankert war, dass unsere Welten nicht kompatibel/alltagstauglich waren..." (ganz einfach dargestellt). Und ebenfalls eine Bekanntschaft.

Altersgruppe ist 41-49, wobei meine Erfahrung bezieht sich auf 44+
LG, Rainer
 
Beiträge
140
Likes
188
  • #8
Wenn ich jemand „verabschiede“ dann tue ich das mit einer persönlichen Nachricht die wertschätzend und empathisch formuliert ist; soweit das möglich ist. Bedeutet, ich gebe die Gründe der Zurückweisung an und wünsche alles Gute und viel Erfolg für die weitere Suche.
Ich behaupte mal, dass eine Verabschiedung immer irgendwie hart ist und es keinen empathischen Weg gibt. Vorallem sind Menschen unterschiedlich - der/die eine steckt das schnell weg und fokusiert sich auf den nächsten Kontakt (was für die verabschiedete Person mit Sicherheit der beste Weg ist) - aber vielen geht die Kritik, auch wenn sie noch so ehrlich ist, ziemlich nahe. Und bei denen stellt sich schon mal die Frage: Musste das sein!? Kann der nicht einfach den Mund halten, wenn er nicht will?
Ich glaube, die Erwartungen sind da sehr unterschiedlich.

Aus meinem Leben: Wir hatten einen Kumpel in unserer Runde, der meinte, immer ehrlich zu den Frauen zu sein. Dann quatschte ihn auf einer Party mal eine Frau an - guter Durchschnitt aber kein Model, soweit ich mich erinnere... Und dann sagte er ihr, dass man sich super mit ihr unterhalten kann und sie intelligente Antworten gibt - aber sie wäre ihm einfach nicht hübsch genug. Wir saßen alle da und sahen ihren Blick - wir dachten wirklich, sie ohrfeigt ihn gleich.
Sie ist dann wortlos abgezogen, aber auch sichtbar gekränkt.
Er hat es probiert, mit dem ersten Teil des Satzes wertschätzend zu sein, aber den (für ihn eben ehrlichen) Grund hätte er sich trotzdem sparen können.
Deshalb hoffen viele auf das Feingefühl ihres Gegenübers und verschwinden möglichst unauffällig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
68
Likes
27
  • #9
hast du dich denn nicht vorher informiert, wie es in so einer Singlebörse abläuft?

Ich meine, es gibt genug Forenbeiträge dazu. Man muss gar nicht so lange danach suchen und muss auch nicht in so einem Forum angemeldet sein.

Warum war es dir so wichtig zu erwähnen, dass du so lange verheiratet warst? Bist du erst seit 6 Monaten getrennt, oder 6 Monate bei Parship?
Hallo Mentalista, ehrlichgesagt, nein. Ich wusste nicht was mich erwartet, wie gesagt, ich stamme aus der "traditionellen Generation" die mit Online Dating nichts am Hut hat. Das Forum hab ich erst jetzt für mich entdeckt.

Ich denke das es einen Unterschied macht, wie lange und intensiv die Beziehung war. (gemeinsames Haus/Wohnung - Kind Ja/Nein, etc.). In dieser langen Zeit (von der Jugend bis zum Erwachsenenalter hat sich viel verändert) Zur Trennung: Wohnlich/räumlich 1 Jahr und emotional 6 Monate.

LG, Rainer
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
68
Likes
27
  • #11
es ist sehr mühsam bei den damen den slot zu finden, in dem sie:
1. interesse
2. zeit
3. gerade auf das richtige thema aufgelegt sind

sympathie kann man von haus aus schon nicht erzwingen, aber manchmal ist man halt einfach der 5.gereihte und dementsprechend aufmerksamkeit wird einem zuteil. :)
Hallo Apfelstrudel, also so hab ich das noch nie gesehen, danke für diese Sichtweise. Das man Sympathie nicht erzwingen kann, stimme ich zu und ist logisch. Jedoch kann ich das mit wenigen Worten formulieren; bzw. ich kann darauf hinweisen, dass der Zeitpunkt nicht passend ist. Ich kann auch nicht einschätzen, wie viele Zuschriften die Damen so erhalten. LG, Rainer
 
Beiträge
68
Likes
27
  • #12
Ich behaupte mal, dass eine Verabschiedung immer irgendwie hart ist und es keinen empathischen Weg gibt. Vorallem sind Menschen unterschiedlich - der/die eine steckt das schnell weg und fokusiert sich auf den nächsten Kontakt (was für die verabschiedete Person mit Sicherheit der beste Weg ist) - aber vielen geht die Kritik, auch wenn sie noch so ehrlich ist, ziemlich nahe. Und bei denen stellt sich schon mal die Frage: Musste das sein!? Kann der nicht einfach den Mund halten, wenn er nicht will?
Ich glaube, die Erwartungen sind da sehr unterschiedlich
Hallo Windhund, vielen Dank für deine Sichtweise, dem stimme ich absolut zu; das ist sehr hilfreich für mich! Es gibt vermutlich nicht den richtigen Weg das zu tun. Ich muss einfach lernen damit umzugehen und es nicht allzu persönlich zu nehmen. Ich steck das noch nicht so schnell weg, aber ich werde es schon noch lernen. In der realen Welt gibt es das in dieser Form („klick und weg“) nicht, denke ich. LG, Rainer
 
Beiträge
15.655
Likes
7.889
  • #13
Hallo Windhund, vielen Dank für deine Sichtweise, dem stimme ich absolut zu; das ist sehr hilfreich für mich! Es gibt vermutlich nicht den richtigen Weg das zu tun. Ich muss einfach lernen damit umzugehen und es nicht allzu persönlich zu nehmen. Ich steck das noch nicht so schnell weg, aber ich werde es schon noch lernen. In der realen Welt gibt es das in dieser Form („klick und weg“) nicht, denke ich. LG, Rainer
Oder ganz einfach: Du bist einfach noch nicht soweit, ich vermute mal, du bist noch nicht geschieden?

Gibt andere Foristen, mit ähnlicher Geschichte, vielleicht können die dir Tipps geben, bzw. von ihren Erfahrungen berichten.
 
Beiträge
2.282
Likes
3.206
  • #15
Hallo Windhund, vielen Dank für deine Sichtweise, dem stimme ich absolut zu; das ist sehr hilfreich für mich! Es gibt vermutlich nicht den richtigen Weg das zu tun. Ich muss einfach lernen damit umzugehen und es nicht allzu persönlich zu nehmen. Ich steck das noch nicht so schnell weg, aber ich werde es schon noch lernen. In der realen Welt gibt es das in dieser Form („klick und weg“) nicht, denke ich. LG, Rainer
Doch, im rl gibt es das auch und ist an der Tagesordnung. Jede Frau, die du anschaust und die dir die Mühe nicht wert ist, länger hinzuschauen oder Kontakt aufzunehmen, verabschiedest du quasi. Man merkt es nur nicht mehr, dass man eigentlich selbst im rl auch ständig aussortiert. ;)

Hier muss man es halt per Button machen, was solls. Nimm das nicht persönlich, man kann nicht jedem gefallen und langes Gesabbel macht es auch nicht besser.