Star Trail

User
Beiträge
29
  • #1

Männliche Jungfrauen?

Bei Männern sind weibliche Jungfrauen meist attraktiv, sei es aus kulturellen Gründen, dass man der Erste ist, man eine Frau möchte, mit der noch kein anderer Kerl das Bett teilte etc.

Mich würde mal interessieren wie Männer auf Frauen wirken, die zwar viele Freundinnen hatten, aber mit diesen (aus welchen Grund auch immer) noch nie Sex und dieser nicht abstoßend aussieht. Wirkt dies eher "süß" oder abschreckend? Ist es interessant jemanden etwas beizubringen, der noch keine Erfahrung hatte, oder muss man die ganze Zeit denken "was stimmt mit dem nicht? Steht er eigentlich nicht auf Frauen, oder hat ein dunkles Geheimnis?"
 

hanseatin

User
Beiträge
15
  • #2
AW: Männliche Jungfrauen?

ich persönlich finde das absoult uninteressant.
ich frag mich auch nicht warum das so ist oder vermute irgendetwas spannendes wie "ein dunkles geheimnis". es ist einfach nur uninteressant.

der typ hatte einfach nie genug drang danach es mal auszuprobieren - warum auch immer. jaja, auf die richtige warten ist da immer ne schöne erklärung (auch bei frauen), aber nee, entweder man hat das bedürfnis oder eben nicht. und da lebt man das auch mal mit wem flaschen aus. mir ist sexualität viel zu wichtig als das ich mit jemand auf einer wellenlänge liegen könnte, dem es offensichtlich nicht so geht.
sachen beibringen ist auch nicht sonderlich spannend sondern nur ermüdend.

aber es gibt sicherlich auch viele menschen, die das genau anders sehen.
 

Naturtrüb

User
Beiträge
213
  • #3
AW: Männliche Jungfrauen?

Deiner Eingangsthese möchte ich durchaus widersprechen. In Japan mag dass der Fall sein. Hier in Deutschland wüsste ich ehrlich gesagt nicht, woher die Information, die meisten Männer würden auf Jungfrauen stehen, kommt? Es dürfte ähnlich viele Männer geben, die auf rote Lackstiefel stehen. Von der Masse her dürften sie - deutschlandweit - in das Fußballstadion eines Regionalligisten passen...

Im Ernst: In Alter über 25 macht eine weibliche Jungfrau doch eher misstrauisch, oder?
 
Beiträge
27
  • #4
AW: Männliche Jungfrauen?

Selbstsicherheit ist wichtig und das ist auch durch sexuelle Ausstrahlung und Körpersprache bedingt.

Eine Frau nimmt sich keinen schüchternen, unsicher wirkenden Mann, der sexuelle Unerfahrenheit ausstrahlt. Zum einen versteht sie sich nicht als diejenige, die dem Mann alles beim Sex beibringen will, zum andern gibt es ein durch das System der online - Partnersuche bedingtes Suchprofil der Frau für den Mann.

Da muß es der supertolle Deckhengst für das Bett, der studierte und promovierte, beruflich erfolgreiche Partner sein, der natürlich eine extrem sportliche Figur aufbauend auf Ausdauersport hat sein ... alles andere geht nicht, wer lieb, nett, unsicher und ohne sexuelle Ausstrahlung, aber ein guter Kerl ist, bekommt beim Date zu hören: "Du bist lieb und nett, aber ..."
 
  • Like
Reactions: SomeDude

Star Trail

User
Beiträge
29
  • #5
AW: Männliche Jungfrauen?

Das klingt aber stark nach einem Teufelskreis, wie soll man keine Jungfrau mehr sein, wenn keine Frau sich dafür interessiert, bzw. treibt das einen dann zu einem Geschäft wofür man zahlen muss um den Jungfrauen-Status zu verlieren. Glaube die Damen sollten nicht vergessen, dass jeder "Hengst" mal Jungfrau war und Übung den Meister macht.
Erfüllt es denn keine Frau mit Stolz, wenn sie behaupten kann, das sie aus dem "schüchternen Typ" einen Hengst gemacht haben? Ich meine umgekehrt funktioniert es doch auch oft, dass Frauen aus Rüpeln pflegeleichte Ehemänner machten.
 
D

Deleted member 4363

Gast
  • #6
AW: Männliche Jungfrauen?

@ Markus 1969
" Eine Frau nimmt sich keinen schüchternen, unsicher wirkenden Mann, der sexuelle Unerfahrenheit ausstrahlt. Zum einen versteht sie sich nicht als diejenige, die dem Mann alles beim Sex beibringen will, zum andern gibt es ein durch das System der online - Partnersuche bedingtes Suchprofil der Frau für den Mann.

Da muß es der supertolle Deckhengst für das Bett, der studierte und promovierte, beruflich erfolgreiche Partner sein, der natürlich eine extrem sportliche Figur aufbauend auf Ausdauersport hat sein ... alles andere geht nicht, wer lieb, nett, unsicher und ohne sexuelle Ausstrahlung, aber ein guter Kerl ist, bekommt beim Date zu hören: "Du bist lieb und nett, aber ..." "


Und du weißt das alles, weil du in einem Deiner früheren Leben einmal Frau warst! Oder?
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #7
AW: Männliche Jungfrauen?

Zitat von Markus-1969:
[...]Eine Frau nimmt sich keinen schüchternen, unsicher wirkenden Mann, der sexuelle Unerfahrenheit ausstrahlt. Zum einen versteht sie sich nicht als diejenige, die dem Mann alles beim Sex beibringen will, zum andern gibt es ein durch das System der online - Partnersuche bedingtes Suchprofil der Frau für den Mann.

Da muß es der supertolle Deckhengst für das Bett, der studierte und promovierte, beruflich erfolgreiche Partner sein, der natürlich eine extrem sportliche Figur aufbauend auf Ausdauersport hat sein [...]


Also die Frau möchte dem Mann nicht alles beim Sex beibringen, hab ich dich da richtig verstanden? Ich frag mich bloß, wer soll's denn dann tun, der liebe Vati oder ein Manual? Also ich mein, wo soll der Mann es denn lernen, wenn nicht bei einer Frau und umgekehrt? Und selbst wenn er schon was gelernt hat (bei anderen Frauen nämlich), heißt das noch lange nicht, dass das, was er bisher gelernt hat, für eben diese eine neue Partnerin passt, das muss man doch gemeinsam dann auch erst alles rausfinden, was durchaus mit "Lernen" verbunden sein darf.

Es gibt ein durch das System der Online-Partnersuche bedingtes Suchprofil der Frau für den Mann, das ist richtig. Mal ganz davon abgesehen, dass es da auch Suchprofile des Mannes für die Frau gibt (bedingt durch das System der Online-Partnersuche), freut es mich außerordentlich, dass tina*s Programm ganz offensichtlich so schnell von Parship umgesetzt und in die Suchprofile eingepflegt wurde. Hey tina*, das ist dein Durchbruch und ich war dabei :-D
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.049
  • #8
AW: Männliche Jungfrauen?

Zitat von Star Trail:
Bei Männern sind weibliche Jungfrauen meist attraktiv, sei es aus kulturellen Gründen, dass man der Erste ist, man eine Frau möchte, mit der noch kein anderer Kerl das Bett teilte etc.

Mich würde mal interessieren wie Männer auf Frauen wirken, die zwar viele Freundinnen hatten, aber mit diesen (aus welchen Grund auch immer) noch nie Sex und dieser nicht abstoßend aussieht. Wirkt dies eher "süß" oder abschreckend? Ist es interessant jemanden etwas beizubringen, der noch keine Erfahrung hatte, oder muss man die ganze Zeit denken "was stimmt mit dem nicht? Steht er eigentlich nicht auf Frauen, oder hat ein dunkles Geheimnis?"

Vielleicht solltest du ein wenig eingrenzen, über welche Altersklasse du redest!
In jungen Jahren bedeutet dein Thema sicher etwas ganz anderes als später. Schon deshalb kann es kaum einen pauschalen Rat geben.
Ich bin 51, da würde ich es schon sehr befremdlich finden, auf einen Mann zu treffen, der noch nie Sex hatte!! Und da hätte ich nicht wirklich Lust, ihn in die Lust einzuführen (Pardon.....:) )
Obwohl man (n) ja sagt: auf alten Fregatten lernt man das Segeln......... (Upps....)
Wäre ich jünger, würde ich das ganz anders sehen. Warum denn nicht die erste sein? Eine muss es doch sein. Das hätte für mich schon seinen Reiz gehabt, allerdings nur, wenn ich erfahren genug gewesen wäre. Wenn allerdings beide "Anfänger" sind, wird's sicher schwieriger.
Da fällt mir eine Frage bei der kleinen Schwester von PS ein: welche ihrer Träume wird sich nicht mehr erfüllen lassen: einen Mann in die körperliche liebe einzuführen.......der Zug ist abgefahren.....und das ist gut so! :)
 
G

Gast

Gast
  • #9
AW: Männliche Jungfrauen?

Zitat von winzling:
Es gibt ein durch das System der Online-Partnersuche bedingtes Suchprofil der Frau für den Mann, das ist richtig. Mal ganz davon abgesehen, dass es da auch Suchprofile des Mannes für die Frau gibt (bedingt durch das System der Online-Partnersuche), freut es mich außerordentlich, dass tina*s Programm ganz offensichtlich so schnell von Parship umgesetzt und in die Suchprofile eingepflegt wurde. Hey tina*, das ist dein Durchbruch und ich war dabei :-D
:)
Wie war das mit "die Geister, die ich rief" ? Wie komme ich da nur wieder raus? Irgendwer hat scheinbar den Cutoffpunkt mit Minimum requirement verwechselt..

@StarTrail
Ich halte das so wie dreamerin auch für altersabhängig.
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #10
AW: Männliche Jungfrauen?

Zitat von Star Trail:
Mich würde mal interessieren wie Männer auf Frauen wirken, die zwar viele Freundinnen hatten, aber mit diesen (aus welchen Grund auch immer) noch nie Sex und dieser nicht abstoßend aussieht. Wirkt dies eher "süß" oder abschreckend? Ist es interessant jemanden etwas beizubringen, der noch keine Erfahrung hatte, oder muss man die ganze Zeit denken "was stimmt mit dem nicht? Steht er eigentlich nicht auf Frauen, oder hat ein dunkles Geheimnis?"

Das kommt aufs Alter an. Bis zu einem gewissen Alter fand ich es auch damals noch ganz ok.

In meinem Alter würde ich allerdings keine männliche Jungfrau mehr wollen, weil dann mit dem Mann irgendwas nicht stimmen würde.
 

faraway

User
Beiträge
1.831
  • #12
AW: Männliche Jungfrauen?

Ich denk grad an John Wayne, den Mann ohne Unterleib.
 

Amy83

User
Beiträge
3
  • #13
AW: Männliche Jungfrauen?

Tja, dem kann ich nur zustimmen... Nicht mit den Eigenschaften des Mannes aber damit, dass ich mit 30 mich fragen würde, was mit dem Mann nicht stimmt, dass es noch nie passiert ist...
Sollte es aber der richtige sein, der keinen offensichtlichen Dachschaden hat sondern einfach nur ...mir fallen keine Gründe ein warum er es noch nie geschafft haben könnte :-X. Aber wenn...Dann wäre es mir auch egal, dass er noch nie hatte. Aber da ich einen mit Azsstahlung und entsprechendem Auftreten attraktiver finde, wird es schwierig sein, nen coolen, lässigen Partner zu finden, der es aber trotz dessen noch vor sich hat.
 

Amy83

User
Beiträge
3
  • #14
AW: Männliche Jungfrauen?

Wahrlich nicht...
 

Star Trail

User
Beiträge
29
  • #16
AW: Männliche Jungfrauen?

Zitat von marnie:
Ein paar Beispiele:
Love-Shyness, sexueller Missbrauch, Asexualität, gesundheitliche Probleme.

Für die Betroffenen sicher keine leichte Situation.

Es muss noch nicht mal körperliche Gründe haben, sondern größtenteils sind psychologische Ursachen der Grund (denn für hässliche Männer gibt es auch hässliche Frauen oder gegen Geld service gibt). Asexualität würde für das Thema sowieso völlig egal sein, da asexuelle Menschen auf gar nichts (inklusive Frauen) stehen.

Würde auch noch nicht mal soweit gehen, dass schwerwiegende Gründe dahinter liegen, ein Kerl, der wie du schon sagtest "love-shyness" hat, kann einfach eine sehr romantische Natur haben, wo ihm das erste mal mit einer Frau die er liebt wichtiger ist, als es überhaupt zu tun (weil wie gesagt, Sex kann man immer haben, egal wer man ist). Das es dann schwer ist einen richtigen Partner zu finden, sollte einigen die wählerischer sind dann klar sein.
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #17
AW: Männliche Jungfrauen?

Zitat von Star Trail:
.....Würde auch noch nicht mal soweit gehen, dass schwerwiegende Gründe dahinter liegen, ein Kerl, der wie du schon sagtest "love-shyness" hat, kann einfach eine sehr romantische Natur haben, wo ihm das erste mal mit einer Frau die er liebt wichtiger ist, als es überhaupt zu tun (weil wie gesagt, Sex kann man immer haben, egal wer man ist).

Ueberwiegt irgendwann nicht doch noch die Neugierde darauf, wie es ist, wenn man Sex hat, so dass man es dann eben auch mit jemanden macht, den man nicht "so" liebt?! Sexualitaet ist doch auch ein ganz natuerlicher Trieb, den man auch mal ausleben moechte.

Und wie sieht es mit dem Gruppenzwang aus? Ist der unter Jungs nicht gerade diesbezueglich ziemlich hoch, so dass man es dann evtl. doch irgendwie mit irgendwem macht? Es sei denn, dass wirklich schwerwiegende Gruende vorliegen. Ich kann mir irgendwie nicht so ganz vorstellen, dass "love-shyness" oder "Unattraktivitaet" davon abhalten koennen, sexuell aktiv zu sein oder zu werden.
 

Star Trail

User
Beiträge
29
  • #18
AW: Männliche Jungfrauen?

Mit der Neugierde ist es so eine Sache, einige mit Problemen flüchten sich dann in Fantasiewelten, wo sie Dinge ausleben, die sogar Frauen nicht mitmachen würden ;) , was eigentlich dann wieder für sie spricht, weil sie fantasievoll werden.

Mit den "Gruppenzwang" denke ich kommt es sehr drauf an, in welcher Umgebung man aufgewachsen ist. Wenn es eine Familie und Freundeskreis von intellektuellen "Strebern" ist, wird wohl eher Wissen zum Gruppenzwang und nicht Sexualität.
Damit möchte ich nicht ausdrücken, dass intellektuelle Menschen sich schwerer tun (obwohl ich glaube das sie durchschnittlich schon später Erfahrungen in dieser Hinsicht sammeln), oder alle "Frühentwickler" es schwerer auf die Universität schafften, sondern ich denke einfach, das der Zwang nicht überall eine Rolle spielt.

Übrigens erinnert mich meine nicht so ernste These gerade an den Film "Idiocracy", wo in der Zukunft alle Menschen verdummen, weil die gebildeten Menschen gehemmt sind und keine Kind mehr zeugen ;) .
 

Kummer

User
Beiträge
140
  • #19
AW: Männliche Jungfrauen?

Will mal als "Betroffener" (28) meinen Senf dazugeben: Ja, warum hat's denn nicht geklappt?
Bis letztes Jahr war ich relativ sozial isoliert, habe nur vor dem Rechner gesessen. Da lernt man keine Frauen kennen, und mit "peer pressure" ist's da auch nichts. Kann man natürlich mit Geld Abhilfe schaffen. War aber Schüler/Student, und hatte kein Geld.
Und jetzt...sieht's anders aus. Nicht mehr isoliert, und habe einen Job, entsprechend auch Geld.
Warum noch immer nicht?
a) finde mal 'ne Single-Frau. Meine Arbeit ist eine relative Männer-Domäne, da geht so gut wie nix, ein Party-Löwe bin ich jetzt auch nicht, und an Hobbies mangelt's auch.
b) Dann fehlt's an Selbstbewußtsein. Denn ich weiß ja nicht, was ich tue, wenn ich eine Frau anspreche. Man will sich ja nicht wie ein Trottel benehmen, kann mich ja auch sonst nicht einschätzen, und auch äußerlich fehlt's auch noch an Selbstbewußtsein.
c) Und Prostitution? Einmal ist's schon traurig, wenn man sein erstes mal gegen Geld erlebt (bzw. auch sonst allgemein traurig). Noch dazu besteht ja nun die Möglichkeit, dass morgen die Richtige vorbeikommt, und dann würde ich doch eher mit dieser meine "Unschuld" verlieren.

Und dazu bin ich noch unglücklich verliebt.
Super Kombination.

Wenn's so weiter geht, dann geht's halt irgendwann in den Puff. Würde aber eher den normalen Weg vorziehen.
Wird mir dass dann peinlich sein, wenn's soweit ist? *******, ja, wie die Hölle. Kann man was gegen tun? Leider nicht wirklich.

Leben läuft halt manchmal dumm.

Ach ja, das ganze unterfüttert noch das "was mit dem Mann nicht stimmt", denn da stimmt ja echt was nicht (auch nicht unbedingt in die Richtung, die man denken würde).
....UND das ganze ist dazu noch überhaupt nicht das Thema ^^.
 

Butterkeks

User
Beiträge
68
  • #20
AW: Männliche Jungfrauen?

Zitat von Star Trail:
Bei Männern sind weibliche Jungfrauen meist attraktiv, sei es aus kulturellen Gründen, dass man der Erste ist, man eine Frau möchte, mit der noch kein anderer Kerl das Bett teilte etc.

Mich würde mal interessieren wie Männer auf Frauen wirken, die zwar viele Freundinnen hatten, aber mit diesen (aus welchen Grund auch immer) noch nie Sex und dieser nicht abstoßend aussieht. Wirkt dies eher "süß" oder abschreckend? Ist es interessant jemanden etwas beizubringen, der noch keine Erfahrung hatte, oder muss man die ganze Zeit denken "was stimmt mit dem nicht? Steht er eigentlich nicht auf Frauen, oder hat ein dunkles Geheimnis?"

Eine männliche Jungfrau in meiner Zielgruppe (um die 50)??? Never.

Ich will doch keinem Mann in dem Alter mehr beibringen müssen, wie "es" geht. Echt nicht.
 

Yackmouth

User
Beiträge
3
  • #21
AW: Männliche Jungfrauen?

Ich melde mich hier auch als Betroffener zu Wort.

11-20 Jahre:
Zu Beginn der Pubertät mangelte es nicht an weiblicher Aufmerksamkeit. Alles wie man es sich in dem Alter wünschen würde (und in der Bravo und co gelesen hat^^). Bei den Großeltern Nachbars Tocher, DER Schwarm aus der Klasse, Urlaubsbekanntschaft... Mit einem unterdurchschnittlichen Selbstbewußtsein ausgestattet, bin ich vor allem, mehr oder weniger weggelaufen, habe alles abgeblockt.
Dann kam die Phase der fettigen Haare, feste Zahnspange (2x 2Jahre...), Brille wegen Kurzsichtigkeit und beginnender Haarausfall. Einhergehend mit entsprechender Häme in der Schule befand sich mein Selbstvertrauen auf dem Tiefpunkt. Dies hatte entsprechende Auswirkungen auf die schulischen Leistung, den Sport und auf die Freizeit (Party machen? Fehlanzeige..) Ich habe mich immer gefragt, womit ich das verdient habe und keinen Ausweg gesehen...

21-30 Jahre:
Erst nach Beendigung der Schule, Aufgabe des Studiums und Beginn einer Ausbildung, habe ich langsam geschafft mich zu fangen. Also zumindest in bekanntem Umfeld selbstsicherer zu sein. Sobald ich mich aber in fremder Gesellschaft befinde bin ich meist immer noch der Schweiger...
Habe mich privat mehr zu einem isolierten Einzelgänger entwickelt, der hauptsächlich zu Hause vor dem Rechner hängt...
Ohne Sport ist mein Gewicht von 70/75 auf 90 kg geklettert (bei 1,79 cm Körpergrösse), dazu das Gefühl mit Mitte/Ende 20 noch keine Freundin gehabt zu haben... Nicht schön...

31:
Jetzt mit 31 hat sich ein beflügelndes Nachholbedürfnis eingeschlichen... Stehe beruflich mitten im Leben, treibe wieder Sport, mit dem Ziel in diesem Leben nochmal das bestmögliche aus meinem Körper herauszuholen (Gewicht aktuell reduziert von 90 auf 82 kg). Habe mir die Augen lasern lassen und mich mit dem fehlenden Haar abgefunden. Unternehme regelmäßig was mit Freunden / Geschwistern (u.a. Festivals, oder eifnach nur mal ausgehen / essen gehen)

Jungfrau bin ich nicht mehr, habe allerdings dafür bezahlt. Dies mag für den ein oder anderen Arm sein. Aber die Situation, bzw. das was ich durchmachen musste, wünsche ich Niemandem. Habe es mir auch nicht einfach gemacht, lange überlegt und wirklich nach jemandem geguckt, mit dem es was besonderes werden könnte. Habe eine leidenschaftliche junge Dame gefunden, mit der ich einen halben Tag verbracht habe, also mehr als einfach nur XXX. Dennoch bleibt klar auch ein negatives Gefühl, das es halt nur gegen Geld war.

In Hinsicht auf zukünftigen Sex ist natürlich auch die Frage nach der Penisgröße aufgekommen... Hätte schon gern mehr als die ~14cm... Na ja, je nachdem welcher Statisik man glauben schenkt ist er durchschnitt und sollte den meisten Frauen ausreichen...^^

Klar bin ich jetzt nicht plötzlich ein Held im Bett. Aber ich habe jetzt wenigstens praktisch einen Plan wo ich ansetzten muss. Ich denke, die individuellen Vorlieben usw. muss man bei jedem Partner eh neu herausfinden.


Auf die häufig getsellte Frage was mit jemandem wie mir nicht stimmt(e)
- Es fehlte mir einfach das Selbstvertrauen für alles und es gibt/gab auch nie wirklich jemanden der einen in irgendwas bestärkt hätte


Bin jetzt aber zufrieden, wie die Dinge laufen und blicke positiv in die Zukunft.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
156
  • #22
AW: Männliche Jungfrauen?

Warum zählt die Bestätigung deiner Eltern nicht?
 

Yackmouth

User
Beiträge
3
  • #23
AW: Männliche Jungfrauen?

Hab den Teil rausgenommen. Im Endeffekt habe ich einfach nicht die Unterstützung erhalten (wurde eher alleingelassen). Weiter gehe ich da auch nicht drauf ein - ist ein Thema für sich.
 

Kummer

User
Beiträge
140
  • #24
AW: Männliche Jungfrauen?

So, heute hab' ich das nun geändert.
...und es war langweilig. Vorher war ich frustriert, dass ich keinen Sex hatte. Nun bin ich frustriert, dass ich ihn hatte. Enttäuschende Erfahrung. Weiß echt nicht, warum darum so ein Affentheater gemacht wird. Verdammt :/.
Da onaniere ich ja besser, schneller, und billiger noch dazu. Bleh. Hatte mir echt mehr erwartet.
 
Beiträge
156
  • #25
AW: Männliche Jungfrauen?

woran lag`s?
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #26
AW: Männliche Jungfrauen?

Zitat von Kummer:
So, heute hab' ich das nun geändert.
...und es war langweilig. Vorher war ich frustriert, dass ich keinen Sex hatte. Nun bin ich frustriert, dass ich ihn hatte. Enttäuschende Erfahrung. Weiß echt nicht, warum darum so ein Affentheater gemacht wird. Verdammt :/.
Da onaniere ich ja besser, schneller, und billiger noch dazu. Bleh. Hatte mir echt mehr erwartet.

Du hast es gemacht und das ist doch gut so!!

Jetzt musst Du einer Frau nicht beichten, dass Du noch Jungfrau ist. Das wird einen enormen Druck von Dir nehmen, wenn Du eine Beziehung hast. Denn es ist echt nicht sexy, wenn ein Mann in einem bestimmten Alter noch Jungfrau ist.

Enttäuschend hätte der Sex übrigends auch mit Deiner Traumfrau werden können. Diese Erfahrung haben viele auch machen müssen, die das 1. Mal z.B. mit ihrer großen Jugendliebe erlebt haben. Man hat aufgrund fehlender Erfahrungen einfach völlig überzogene Erwartungen. Ich kenne niemanden, der beim 1. Mal gleich in den 7. Sex-Himmel katapultiert wurde! Die meisten hatten es sich irgendwie völlig anders vorgestellt, doch es wurde mit der Erfahrung immer besser.

Du hast es nun gemacht, also kannst Du es nun abhaken. Das ist auch viel wert, auch wenn Du das jetzt nicht so siehst.

Viele vor Dir haben schon gedacht, dass das erste Mal total überbewertet wird. Aber zum Glück wird Sex mit der Erfahrung besser, so dass man darauf dann irgendwann nicht mehr verzichten möchte. Die Erfahrungen, die Du jetzt gerade machst, macht man normalerwiese als Teenager. Dann macht Sex mit Mitte 20 nämlich total viel Spaß. Also, Kopf hoch, es wird besser!
 

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #27
AW: Männliche Jungfrauen?

Zitat von Kummer:
So, heute hab' ich das nun geändert.
...und es war langweilig. Vorher war ich frustriert, dass ich keinen Sex hatte. Nun bin ich frustriert, dass ich ihn hatte. Enttäuschende Erfahrung. Weiß echt nicht, warum darum so ein Affentheater gemacht wird. Verdammt :/.
Da onaniere ich ja besser, schneller, und billiger noch dazu. Bleh. Hatte mir echt mehr erwartet.

Mhmmm.....klingt ein bißchen wie "Trotzreaktion". Du wolltest es doch & und auch wissen "wie es ist", wenn ich das richtig verstanden habe?
Vermutlich warst du zu sehr Kopflastig, sprich du hast dich dahingehend unter Druck gesetzt und eine Erwartung aufgebaut, die du nicht abschätzen / einschätzen konntest....das ist der Nachteil, wenn man Erwartungen, Vorstellungen und Träume zu irgendwas oder -wem hat ;-)
"Affentheater"....*lachen*....wird darum gemacht, weil es auch sehr schön sein kann - ob nun einzeln, alleine oder gemeinsam. Wobei schön dabei wieder auf die Sicht des Betrachters ankommt!
Tja und der Rest:....es kann nicht Schaden, wenn man Alternativen kennt / hat; "Besser" ?....kannst du ja im Zusammenhang von Qualität nicht unbedingt beurteilen; "Schneller"....Vorsicht!-manchmal nicht hilfreich; "Billiger".....nicht alles was "teuer" ist, ist auch gut.
So und quengel mal nicht rum...jetzt hast du eine Erfahrung dahingehend gemacht. Betrachtet es einfach als Erfahrung und nicht als Vorlage....es kann alles nur besser werden :).

@anja,
mit dem "beichten" sehe ich es anders. Es gibt aus meiner Sicht keine Veranlassung dahingehend irgendwas zu beichten.
Bei dem Rest kann ich dir nur zustimmen.
 

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #28
AW: Männliche Jungfrauen?

Zitat von Kummer:
So, heute hab' ich das nun geändert.
...und es war langweilig. Vorher war ich frustriert, dass ich keinen Sex hatte. Nun bin ich frustriert, dass ich ihn hatte. Enttäuschende Erfahrung. Weiß echt nicht, warum darum so ein Affentheater gemacht wird. Verdammt :/.
Da onaniere ich ja besser, schneller, und billiger noch dazu. Bleh. Hatte mir echt mehr erwartet.

Klar, wenn man es einfach "gemacht" hat und dies nicht in einer Form eine sinnliche und schöne Erfahrung mit jemandem war den man total gern hat, wo es in einem prickelt, sobald man sie berührt. Du warst bei einer Liebesdienerin (das andere Wort wurde vom Komputer zensiert") nur um mal Sex gehabt zu haben? Das ist natürlich eher eine schnelle Nummer.

Es ist wie Kochen und Essen: Hast du ein Leibgericht bereits beim ersten Mal hingekriegt. Hast du beim Essen dann gemerkt, was dir besser passen würde und was nicht?
Onanieren ist schneller es hat jedoch rein gar nichts mit "Beziehung zu jemand anderen" noch damit zu tun, dass man lernt im sexuellen Kontakt so aufeinander zuzugehen, dass es Spass macht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #29
AW: Männliche Jungfrauen?

Zitat von Kummer:
So, heute hab' ich das nun geändert.
...und es war langweilig. Vorher war ich frustriert, dass ich keinen Sex hatte. Nun bin ich frustriert, dass ich ihn hatte. Enttäuschende Erfahrung. Weiß echt nicht, warum darum so ein Affentheater gemacht wird. Verdammt :/.
Da onaniere ich ja besser, schneller, und billiger noch dazu. Bleh. Hatte mir echt mehr erwartet.

Sex wird erst gut. Auch dafür braucht man Erfahrung und Übung. Also einfach dranbleiben. ;-)
 

Kummer

User
Beiträge
140
  • #30
AW: Männliche Jungfrauen?

(um mal alles zu addressieren)

Zitat von Doctor Bob:

Weiß nicht.
War irgendwie keine Aufregung da.
Weil's halt nur ein Geschäft ist. Ist nicht so, dass man sich irgendwie anstrengen muss, dass da Spannung ist, dass da eine Unsicherheit ist...nein, einfach nur Geschäft.

Hat ja auch fast alles geklappt.
Außer, dass da dieser umgekehrte Pavlow-Effekt ist.
Wenn man nur oft genug auf die selbe Art onaniert, dann geht es irgendwann nicht mehr anders. Schwere Geldverschwendung, wenn man dann nichtmal dabei ohne die eigene Hand kommen kann *grmpf*.

Weiß echt nicht, warum ich dafür Geld ausgegeben habe. Oder irgendwer es tut.
Hoffe mal, dass das besser ist, wenn man evtl. entspannter ist. Bzw. muss ja. Weil so reißt das echt nix für mich.
Meine Fresse. Bin immer noch frustiert.