Syni

User
Beiträge
6.084
  • #91
Reifen wechseln ohne Maschine macht keiner wirklich;)
Habe ich mal.... versucht. Natürlich erst die Luft abgelassen. Nach 2 Tagen beinhartem Kampf, bin ich dann doch zur Werkstatt. Ich glaube den Herrschaften habe ich den Nachmittag versüßt, denn die haben sich - gemeinsam mit mir - köstlich über mich amüsiert. Die Maschine, die die Reifen ruck-zuck abgezogen hat, war schon beeindruckend.... 😂 🤣 😅
 
  • Like
Reactions: chrissi22

LouA.

User
Beiträge
629
  • #94
Danke für deinen Hinweis. Der kommt bei aber ziemlich agressiv - dämlich an...
Dämlich deswegen, da ich das Posting von "hh_77" absolut nicht verstanden und daher einfach ignoriert habe.

Daher ist dein Posting auch sinnbefreit... da ich nicht weiss was du mir mit dem Vergleich der Postings von mir und "hh_77" sagen willst.

Ok. Du hast es verstanden. Denn genau das scheint dein Problem zu sein.

Jetzt bin ich aber erleichtert und kann in mein Bettchen gehen. 🙃
 
  • Like
Reactions: Mentalista

Bastille

User
Beiträge
2.784
  • #97
🤦‍♂️🤦‍♂️

Also man lobt nie, man kritisiert nur? Niemals Zuckerbrot, immer nur die Peitsche knallen lassen?

Da das offensiochtlich die Meinung der Mehrheit hier im Thread ist: Hoffentlich seid ihr keine Eltern oder Vorgsetzten....

🤦‍♂️
Also, in einer Beziehung möchte ich eigentlich weder Mutter noch Vorgesetzte sein und bin da auch wenig motiviert, explizit pädagogisch tätig zu werden. Wahrscheinlich lobe ich auch immer die falschen Sachen. 🙃
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Cosy
Beiträge
390
  • #98
@ Bastille:
Wenn ich einer Frau also ein Kompliment für ihre Kleidung / Frisur mache werde ich also "Pädagogisch tätig..."

Aha. 🤔

Wenn ich so ein Kompliment machen würde, wäre ich also "Vater" oder "Vorgesetzter"....

Aha. 🤔
 

Bastille

User
Beiträge
2.784
  • #99
@ Bastille:
Wenn ich einer Frau also ein Kompliment für ihre Kleidung / Frisur mache werde ich also "Pädagogisch tätig..."

Aha. 🤔

Wenn ich so ein Kompliment machen würde, wäre ich also "Vater" oder "Vorgesetzter"....

Aha. 🤔
Nö, eben nicht. Deshalb fand ich deinen Vergleich mit den Eltern/Vorgesetzten so seltsam. Impliziert halt eine Form von willentlicher, tendenziell manipulativer Beeinflussung, um ein gewünschtes Verhalten zu fördern. Fänd ich in einer Beziehung nicht so erstrebenswert, glaub ich.
 
  • Like
Reactions: Cosy
Beiträge
390
  • #100
Ein Kompliment ist also "willentliche, manipulative Beeinflussung um ein gewünschtes Verhalten zu fördern. "

Ach so. 🤔 Verdammt, ich dummer Hauptschüler. Da lag ich also mein ganzes Leben lang falsch. Ich dachte ich drücke damit Zuneigung und Wertschätzung aus.

Sagt mal, habt ihr hier alle nicht viel zu lange an der Uni irgendeinen Schwachsinn studiert und dabei in eurem akademischen Elfenbeinturm jede Bodenhaftung und Realitätsbezug verloren?

Sorry, hab schon vier Bier intus. Ich muss mir deutsche Frauen beschönigen, dass geht nur mit Alkohol.

Prost. 🍻
 

Erin

User
Beiträge
1.043
  • #101
Prost und guten Morgen, hoffentlich ohne brummenden Schädel.
In Sachen Wohnung/Einrichtung, das ist alles eine Geschmacksfrage. Dir gefällt deine Wohnung so wie du sie dir eingerichtet hast. Super. Frauen, die deine Wohnung besuchen, haben einen anderen Geschmack, andere Lieblingsfarben und mögen vielleicht andere Bilder an den Wänden. Weshalb sollten sie dir ein Kompliment machen. Dir gefallen wohl auch nicht alle Wohnungseinrichtungen deiner Freunde und Kollegen.
 

Femail-Me

User
Beiträge
1.414
  • #103
Wohnung: Möbel im zeitlosen Design, farblich ein Thema durchgezogen. Warme Farben für die Wände. Einige Möbel selbst auf Mass geschreinert. Stauräume, nichts fliegt herum. Aber trotzdm nicht steril.
Meine eigenen Lieblingsfotos an den Wänden (Fotografie ist ein Hobby)

Resonanz von Frauen: NULL. NICHTS.

Hmmm es gibt durchaus Frauen, die das schätzen. Aber das ist wie immer, man muss sie erstmal finden. Je länger man datet desto mehr wird einem bewusst, wie schwierig es ist jd. zu finden, der einigermaßen passz und einen mit seinet Art begeistert.

Ich hatte letzten Samstag ein 2. Date bei ihm Zuhause. Vorher hatte ich 3 Sorten Guetzlis gebacken und sicherlich 250 gr in eine schöne Dose getan und ihm diese mitgebracht. Er bedankte sich artig und nach dem Essen probierte er auch. Entweder ich habs überhört oder ein Kompliment blieb aus.

Am nächsten Tag war ich bei einer Freundin zum Brunch eingeladen. Ich hab meine Dosen mitgenommen, allein essen macht bekanntlich dick😏, und diese auf den Tisch gestellt. Wir waren zu fünft. Es wurde probiert und gelobt und jeder! hat sich danach noch eine Tüte abgefüllt. D.h. soooo schlecht können sie nicht gewesen sein. 🙄
 
  • Like
Reactions: Megara

Femail-Me

User
Beiträge
1.414
  • #104
Prost und guten Morgen, hoffentlich ohne brummenden Schädel.
In Sachen Wohnung/Einrichtung, das ist alles eine Geschmacksfrage. Dir gefällt deine Wohnung so wie du sie dir eingerichtet hast. Super. Frauen, die deine Wohnung besuchen, haben einen anderen Geschmack, andere Lieblingsfarben und mögen vielleicht andere Bilder an den Wänden. Weshalb sollten sie dir ein Kompliment machen. Dir gefallen wohl auch nicht alle Wohnungseinrichtungen deiner Freunde und Kollegen.

Aber wenn die Einrichtung in sich stimmig ist, dann kann ich dies auch kundtun.

@Mr.Matchbox
Wenn es natürlich Frauen sind, die deren Stilfarben rosa, pink, flieder und Achtung !!!! blush 😂 sind, dann passt es wahrscheinlich eh nicht.

Nicht ärgern weitersuchen. 😚
 
  • Like
Reactions: Ungezähmt

IMHO

User
Beiträge
13.998
  • #105
Nur haben die wenigsten Männer ihr Leben im Griff, dreckige Wohnungen, Unfähigkeit, zu kochen und sich zu organisieren zeugen davon.
Oh Mann, ich weiß nicht, wo und wie Frau solche Männer "aufgabelt" - ich kenne in meinem gesamten Bekanntenkreis keine solchen Typen. Die haben als (Wieder-)Single sehr schnell gelernt, sich zu organisieren, um autark zu werden, zu sein - und zu bleiben.

Damit einher geht allerdings eine andere Anspruchshaltung an die Frau, deren Fokus verstärkt auf Dinge wie Aussehen, guten Sex und - im besten Fall - Intellekt abzielt.

Das gilt auch für die Frauen, die keinen Mann mehr brauchen, um Getränkekisten zu schleppen oder ein Regal in die Wand zu dübeln. Auch hier liegt ein veränderter Fokus auf Dingen wie geistige Weiterentwicklung, Teilnahme am kulturellen Leben, der Wunsch nach vielfältigen Interessen und Initiative bezüglich gemeinsamer Unternehmungen und der Pflege von sozialen Kontakten.

Offensichtlich scheint es jedoch vor allem bei den Männern noch diverse, in den alten Rollenbildern verhaftete Typen zu geben, die dieser starken Veränderungen der Geschlechterbilder entweder noch immer nicht gewahr geworden sind - oder sich dieser schlicht verweigern.
 
  • Like
Reactions: fraumoh, Megara, Femail-Me und 2 Andere

Cosy

User
Beiträge
412
  • #106
Damit einher geht allerdings eine andere Anspruchshaltung an die Frau, deren Fokus verstärkt auf Dinge wie Aussehen, guten Sex und - im besten Fall - Intellekt abzielt.
Oh Mann, ich weiß nicht, wo und wie Frau solche Männer "aufgabelt" - ich kenne in meinem gesamten Bekanntenkreis keine solchen Typen. Die haben als (Wieder-)Single sehr schnell gelernt, sich zu organisieren, um autark zu werden, zu sein - und zu bleiben.

Damit einher geht allerdings eine andere Anspruchshaltung an die Frau, deren Fokus verstärkt auf Dinge wie Aussehen, guten Sex und - im besten Fall - Intellekt abzielt.

Das gilt auch für die Frauen, die keinen Mann mehr brauchen, um Getränkekisten zu schleppen oder ein Regal in die Wand zu dübeln. Auch hier liegt ein veränderter Fokus auf Dingen wie geistige Weiterentwicklung, Teilnahme am kulturellen Leben, der Wunsch nach vielfältigen Interessen und Initiative bezüglich gemeinsamer Unternehmungen und der Pflege von sozialen Kontakten.

Offensichtlich scheint es jedoch vor allem bei den Männern noch diverse, in den alten Rollenbildern verhaftete Typen zu geben, die dieser starken Veränderungen der Geschlechterbilder entweder noch immer nicht gewahr geworden sind - oder sich dieser schlicht verweigern.
Genau so sehe ich das auch.
 
  • Like
Reactions: Femail-Me and Mr.Matchbox

fafner

User
Beiträge
12.761
  • #107
  • Like
Reactions: fraumoh, Mr.Matchbox, Megara und 6 Andere

chrissi22

User
Beiträge
879
  • #108
Oh Mann, ich weiß nicht, wo und wie Frau solche Männer "aufgabelt" - ich kenne in meinem gesamten Bekanntenkreis keine solchen Typen. Die haben als (Wieder-)Single sehr schnell gelernt, sich zu organisieren, um autark zu werden, zu sein - und zu bleiben.

Damit einher geht allerdings eine andere Anspruchshaltung an die Frau, deren Fokus verstärkt auf Dinge wie Aussehen, guten Sex und - im besten Fall - Intellekt abzielt.

Das gilt auch für die Frauen, die keinen Mann mehr brauchen, um Getränkekisten zu schleppen oder ein Regal in die Wand zu dübeln. Auch hier liegt ein veränderter Fokus auf Dingen wie geistige Weiterentwicklung, Teilnahme am kulturellen Leben, der Wunsch nach vielfältigen Interessen und Initiative bezüglich gemeinsamer Unternehmungen und der Pflege von sozialen Kontakten.

Offensichtlich scheint es jedoch vor allem bei den Männern noch diverse, in den alten Rollenbildern verhaftete Typen zu geben, die dieser starken Veränderungen der Geschlechterbilder entweder noch immer nicht gewahr geworden sind - oder sich dieser schlicht verweigern.
Wow, das ist der bisher beste Beitrag den ich im Forum gelesen habe. Da zerrede ich jetzt auch nichts, ich denk noch länger drüber nach.
 
  • Like
Reactions: Femail-Me
D

Deleted member 23428

Gast
  • #109
Offensichtlich scheint es jedoch vor allem bei den Männern noch diverse, in den alten Rollenbildern verhaftete Typen zu geben, die dieser starken Veränderungen der Geschlechterbilder entweder noch immer nicht gewahr geworden sind - oder sich dieser schlicht verweigern.

Hmm, ich hab noch nie ne Frau als "Partnerin" kennengelernt, die nicht genau wusste, was "Männersache" ist. Umgekehrt gibts wenig "Frauensachen" , eventuell die Verweiblichung meiner Wohnung oder Musikauswahl usw...

Es geht ja, zumindest in meinem Umfeld nicht ums Können sondern ums Wollen ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Femail-Me

User
Beiträge
1.414
  • #112
Klar
Männersachen: Haben Frauen keine Lust drauf
Frauensachen: Haben Frauen Lust drauf


Wenn ich schon eh fast alles selber mache, was viele Männer sogar erschreckt, dann lsgete ich bewusst kleine Männersachen aus. Oder soll ich lieber "tradionelle" Frauensachen ausgliedern. Gibt dann nur Lempe.

Wenn ihr nach ner Prinzessin, Diva oder Königin sucht und eine wollt, dann kriegt ihr eine und dürft als Zugabe im rosa Märchenschloss wohnen. Nicht nachher meckern.

Ansonsten laufen da draussen auch Pipi Langstrümpfe rum, aber mit denen müsste man sich ggf auch mal auseinandersetzen. Aber ihr seid ein adäquater Partner und kein Löli.
🙍‍♀️
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Ungezähmt and Mentalista
D

Deleted member 23428

Gast
  • #113
  • Like
Reactions: fraumoh, Wiener1980 and chrissi22

Femail-Me

User
Beiträge
1.414
  • #114
War nicht persönlich gemeint, sondern auch an die anonyme Mitleserschaft. Mal die Perspektive bzw Richtung wechseln, wenn man immer wieder gegen die gleiche Wand läuft. 🤕
 

Femail-Me

User
Beiträge
1.414
  • #116
Mit dieser Einstellung macht man im Bergbau aber keine Karriere.

🤣🤣🤣🤣🤣

Ja manchmal ist Daten, wie die Erstellung eines Tunnels. Stelle suchen, planen, Baustelle eröffnen, graben, sprengen , adjustieren, Auffinden von extrem harten Gestein, mehr Zeit, mehr Geld, mehr Schweiss, mehr Probleme, more digging , keep going und nur auf dem Plan sieht man das Ziel bis der Durchbruch erfolgt.

Daten dauert länger wie die Erstellung des Gotthardbasistunnels. 🙈🙉🙊
 
  • Like
Reactions: Mr.Matchbox and ICQ

Bastille

User
Beiträge
2.784
  • #117
Ein Kompliment ist also "willentliche, manipulative Beeinflussung um ein gewünschtes Verhalten zu fördern. "

Ach so. 🤔 Verdammt, ich dummer Hauptschüler. Da lag ich also mein ganzes Leben lang falsch. Ich dachte ich drücke damit Zuneigung und Wertschätzung aus.

Sagt mal, habt ihr hier alle nicht viel zu lange an der Uni irgendeinen Schwachsinn studiert und dabei in eurem akademischen Elfenbeinturm jede Bodenhaftung und Realitätsbezug verloren?

Sorry, hab schon vier Bier intus. Ich muss mir deutsche Frauen beschönigen, dass geht nur mit Alkohol.

Prost. 🍻
Es ging mir darum, dass du den Bezug zu Eltern/Vorgesetzten eingebracht hast und mich hätte interessiert, warum.
Gegebenenfalls ist für dich das Lob eines Vorgesetzten dem einer Partnerin gleichzusetzen. Kann man sich ja drüber unterhalten, also ob Lob, unabhängig von der Art des bestehenden Verhältnisses zweier Menschen zueinander, immer gleich zu bewerten ist oder ob Lob nicht durchaus mehr Motivationen/Funktionen, als lediglich das Ausdrücken von Wertschätzung haben kann.
Muss man aber auch nicht. ;)
 

mondfahrer

User
Beiträge
33
  • #118
Offensichtlich scheint es jedoch vor allem bei den Männern noch diverse, in den alten Rollenbildern verhaftete Typen zu geben, die dieser starken Veränderungen der Geschlechterbilder entweder noch immer nicht gewahr geworden sind - oder sich dieser schlicht verweigern.

Ich gehöre zu den "Verweigerern". Nicht, weil ich eine "Schuld" bei Frauen suche, wenn ich keine Frau näher kennenlerne oder eine Beziehung scheitert. Mir missfällt bei EINIGEN Frauen und die sind Teil eines akademischen Milieus, dass sie es chic finden, Texte mit allen 62 Geschlechtern (sic!) zu gendern und auf den Mann zu schimpfen. Es sind die Auswirkungen des "3. Welle-Feminismus", die hier unhinterfragt wüten.

Ich kann mit der "Veränderung der Geschlechterbilder" nichts anfangen.
Meiner Ansicht nach ist bei aller Gleichberechtigungsdurchsetzung eine ideologisch militante Gleichstellungsagenda am Werk, die die Anziehung der Geschlechter untergräbt. Davon hat keiner was, weder Mann noch Frau.

Veränderung ist im Übrigen kein Selbstzweck.
Veränderung KANN gut sein, MUSS es aber nicht.

Zudem stört mich diese materialistische ANspruchshaltung, bspw. was die hier weiter oben im Thread thematisierte Wohnungseinrichtung betrifft. Mir ist es sowas von egal, wie eine Wohnung eingerichtet ist (wenn ich zu Besuch bin).
 
Zuletzt bearbeitet:

mondfahrer

User
Beiträge
33
  • #119
....und was Mr. Matchbox schreibt, ist für mich größtenteils nachvollziehbar. Die geradezu militante Art, wie einige Frauen auf ihn verbal einprügeln, geht gar nicht.
 
  • Like
Reactions: Mr.Matchbox