Cosy

User
Beiträge
412
  • #1

Männergeschichten

So langsam gewöhnte ich mich an mein single Leben wie viele meiner Freundinnen bereits vor mir. Ich, 62w verdiene gut, hab mein Leben im Griff und suche eigentlich einen Mann auf Augenhöhe. Wer mich hier auf parship anschreibt ist oft 68+, was grundsätzlich nicht falsch ist. Es wäre für die älteren Herren eben reizvoll, eine jüngere Partnerin zu haben. Nur haben die wenigsten Männer ihr Leben im Griff, dreckige Wohnungen, Unfähigkeit, zu kochen und sich zu organisieren zeugen davon. Als durchschnittlich intelligentes Individuum sollte es doch möglich sein, das Putzen und Kochen zu erlernen. Die Zeiten sind vorbei, wo Frau den Mann bekocht und seine Bleibe putzt. Ich verstehe einfach die Denk weise eines Mannes nicht, wenn er eine 10 Jahre jüngere Frau möchte, aber bereits aufgrund gesundheitlicher Probleme impotent ist. Öfter durfte ich lesen, dass ich kein Omityp sei. Nur leider war der Mann ein Opatyp, der sich beklagte, dass er mit 68 von einer 4 Jahre älteren Frau angemacht worden sei. Woher kommt das Selbstverständnis, dass eine 10 bis 15 Jahre jüngere passt, eine 4 Jahre ältere nicht. Das Alter ist nur eine Zahl, aber nur, wenn der Mann älter ist. Ich verstehe jetzt, warum Frauen meines Alters allein sind und ich bin es leid, immer wieder dasselbe zu erleben. Warum bewegen sich die meisten Männer nicht mehr, verharren in ihrer veralteten Denke, merken nicht, dass die Welt sich um sie herum verändert? Erfolgreich bei der Partnersuche sind diese Herren ja nicht bei parship.
Wieder andere Herren tummeln sich schon ewig hier und haben wohl schon aufgegeben oder zu hohe Ansprüche.
Ich bin gespannt auf männliche und weibliche Sichtweisen von 60+ Personen.
 
  • Like
Reactions: Jinxy, Rise&Shine and Femail-Me
D

Deleted member 26132

Gast
  • #3
Ich bin gespannt auf männliche und weibliche Sichtweisen von 60+ Personen.

Darf ich auch, obwohl ich noch nicht Ü60 bin? :)

Warum bewegen sich die meisten Männer nicht mehr, verharren in ihrer veralteten Denke, merken nicht, dass die Welt sich um sie herum verändert?

Eigentlich recht einfach: Weil ihre Selbstwahrnehmung mit der Realität nicht übereinstimmt.
Während Frauen zu kritisch mit sich umgehen, halten sich Männer eher an einem überaus positiven Bild von sich selbst fest und verhalten/geben sich auch so. :) ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Jinxy, Rise&Shine, Megara und ein anderer User
Beiträge
390
  • #6
Ich krieg meine Wohnung geputzt, meine Wäsche gewaschen, eine warme Mahlzeit zusammen und meinen Alltag auf die Reihe. Macht mich für Frauen in keinster Weise attraktiv. Nullinger. D.h. ich habe da noch nie positives Feedback - Komplimente bekommen.

Die meisten Männer sind in den angesprochenen Punkten aber tatsächlich Muttersöhchen, auch noch im hohen Alter. Oder gerade im hohen Alter.. Andere Generation...
 
  • Like
Reactions: SoulFood and fraumoh

evelyn_75

User
Beiträge
1.294
  • #7
Bin auch U60. Ich denke es liegt auch an den Müttern dieser Söhne.
Komisch erzogen.
 
  • Like
Reactions: fraumoh

Erin

User
Beiträge
1.042
  • #8
Ich krieg meine Wohnung geputzt, meine Wäsche gewaschen, eine warme Mahlzeit zusammen und meinen Alltag auf die Reihe. Macht mich für Frauen in keinster Weise attraktiv. Nullinger. D.h. ich habe da noch nie positives Feedback - Komplimente bekommen.
Weshalb solltest du da Komplimente bekommen? Frauen machen das ihr leben lang ohne Komplimente zu erhalten. Zu mir sagte noch niemand: "wauw super, du kannst staubsaugen und Wäsche waschen".

Für mich eine Selbstverständlichkeit das der Mann seinen Haushalt alleine bewältigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Sevilla21, Jinxy, fraumoh und 5 Andere

Femail-Me

User
Beiträge
1.414
  • #10
Ich krieg meine Wohnung geputzt, meine Wäsche gewaschen, eine warme Mahlzeit zusammen und meinen Alltag auf die Reihe. Macht mich für Frauen in keinster Weise attraktiv. Nullinger. D.h. ich habe da noch nie positives Feedback - Komplimente bekommen.

Die meisten Männer sind in den angesprochenen Punkten aber tatsächlich Muttersöhchen, auch noch im hohen Alter. Oder gerade im hohen Alter.. Andere Generation...
Warum sollten Frauen Dir Komplimente machen , für etwas, was doch selbstverständlich ist oder sein sollte.

Ich hab nach 25 Dates den 1. Mann kennengelernt, der kocht, putzt etc. und eine wunderbar individuell eingerichtete Wohning d.h. ein heimeliges Zuhause hat, vielleicht weil er musste, als ihn seine Frau mit 2 Kindern sitzen liess.
Ansonsten habe ich schon Männer kennengelernt die
1. eine Wohnung mit Designermöbeln hatten, aber keinerlei pers. Schnickschnack o. Wohlfühlathmosphäre, Fotos o.ä.
2. seit Jahren in einer lieblosen Studentenwohnung vegitieren
3. Messiwohnung, unaufgeräumt und überall stand Zeugs rum
4. ich nicht eingeladen wurde, weil die Wohnung " nichts bedonderes" war.... da will ich erst garnicht drüber nachdenken, er stand immer unten vor der Tür

Alles Männer mit Gehältern 90' plus, als o am Geld lags nie. Als Frau schliesse ich auf ein unaufgeräumtes Inneres und das finde ich sehr unattraktiv.

Und warum Männer nicht lernen zu kochen etc. , wo es doch mit youtube und co bestes Anschauungsmaterial gibt, frag ich mich auch ...

Nee und Muttersöhnchen will meine Generation 50 + auch nicht ... aber auch Frauengeneration 40+ nicht
 
  • Like
Reactions: Jinxy, chrissi22, evelyn_75 und 2 Andere

Vergnügt

User
Beiträge
1.581
  • #11
Menschen sind doch alle unterschiedlich. Manche sind ordentlich, andere unordentlich, manche aktiver andere gemütlicher, ....


Was sagt das über Menschen als potentiellen Partner aus? Der organisierte , strukturierte und aktive Typ könnte auch einfach nur ein Pedant sein, einen Putzfimmel haben und nicht zur Ruhe kommen können, weshalb er sich immer neue Aufgaben sucht und sich noch mehr Ziele und Pläne setzt, denen er hinterher hecheln kann, weil er es nicht aushält, einfach mal zur Ruhe zu kommen, im Hier und Jetzt zu sein und das Wohnzimmer oder die Küche mal nicht aufzuräumen und nicht jeden Tag zu saugen und zu putzen.

Das ist ein extremes Beispiel, aber solche Menschen gibt es auch. Also, ich verstehe nicht ganz, weshalb hier ordentlich, organisiert, strukturiert, aktiv = gut und toll gilt. Und unaufgeräumt, unsportlich, unstrukturiert = schlecht und blöd. Klar will keiner nen Messi. Aber es könnte auch sein, dass manche Menschen einfach gemütlicher, spontaner und lockerer sind als man selbst, aber dennoch in der Lage sind, ihr Leben zu gestalten.
Ich kenne Menschen, die treiben ganz viel Sport, sind trotzdem dick und die eine hat ständig Knieprobleme und der andere hat häufig Rückenprobleme.
Andere gehen nur gerne regelmäßig spazieren und ab und zu schwimmen, machen kein Krafttraining, sondern nur moderate Bewegung, sind schlanker und haben keine Beschwerden.
Sehr aktiv = sehr gesund gilt nicht immer.

Und der Mensch neigt auch bissl zur Selbstüberschätzung. Kenne einen, der sehr ordentlich, sehr sportlich und sehr strukturiert ist. Wäscht seine Wäsche selbst und findet sich sehr emanzipiert.
Zu Mittag isst er bei Kollegen, deren Frauen kochen. Am Wochenende besucht er seinen Vater, für den seine Frau kocht. Abends bestellt er sich Pizza.
Der ist weder gesund (hat Prä-Diabetes), noch finde ich ihn sonderlich emanzipiert, wenn er sich immer nur von Frauen durchfüttern lässt oder Essen bestellt, weil er nicht kochen möchte oder kann.
Dass er Probleme hat, Frauen kennenzulernen liegt seiner Meinung nach an den Frauen. Er sieht sich selbst als ganz tollen Fang.

Selbstreflexion ist nicht jedem gegeben.
Manchmal überschätzt man auch die vermeintlichen Stärken. Manchmal heißt, sein "Leben im Griff" zu haben auch nicht viel mehr, als keine Kontrolle abgeben zu können.

Nur allgemeine Überlegungen. Auf niemandem hier im Forum bezogen.
 
  • Like
Reactions: fraumoh and Femail-Me

Femail-Me

User
Beiträge
1.414
  • #12
Viele Frauen haben sich doch auch " weitetentwickelt" . Schippen Schnee aus der Ausfahrt,hantieren mit der Heckenschere, lasieren Holzböden, streichen Wände etc... gibt tolle Kurse bei Jumbo, Obi und co. 🤣🤣🤣
 
  • Like
Reactions: fraumoh, Rise&Shine and Deleted member 26132

Femail-Me

User
Beiträge
1.414
  • #15
Menschen sind doch alle unterschiedlich. Manche sind ordentlich, andere unordentlich, manche aktiver andere gemütlicher, ....


Was sagt das über Menschen als potentiellen Partner aus? Der organisierte , strukturierte und aktive Typ könnte auch einfach nur ein Pedant sein, einen Putzfimmel haben und nicht zur Ruhe kommen können, weshalb er sich immer neue Aufgaben sucht und sich noch mehr Ziele und Pläne setzt, denen er hinterher hecheln kann, weil er es nicht aushält, einfach mal zur Ruhe zu kommen, im Hier und Jetzt zu sein und das Wohnzimmer oder die Küche mal nicht aufzuräumen und nicht jeden Tag zu saugen und zu putzen.

Das ist ein extremes Beispiel, aber solche Menschen gibt es auch. Also, ich verstehe nicht ganz, weshalb hier ordentlich, organisiert, strukturiert, aktiv = gut und toll gilt. Und unaufgeräumt, unsportlich, unstrukturiert = schlecht und blöd. Klar will keiner nen Messi. Aber es könnte auch sein, dass manche Menschen einfach gemütlicher, spontaner und lockerer sind als man selbst, aber dennoch in der Lage sind, ihr Leben zu gestalten.
Ich kenne Menschen, die treiben ganz viel Sport, sind trotzdem dick und die eine hat ständig Knieprobleme und der andere hat häufig Rückenprobleme.
Andere gehen nur gerne regelmäßig spazieren und ab und zu schwimmen, machen kein Krafttraining, sondern nur moderate Bewegung, sind schlanker und haben keine Beschwerden.
Sehr aktiv = sehr gesund gilt nicht immer.

Und der Mensch neigt auch bissl zur Selbstüberschätzung. Kenne einen, der sehr ordentlich, sehr sportlich und sehr strukturiert ist. Wäscht seine Wäsche selbst und findet sich sehr emanzipiert.
Zu Mittag isst er bei Kollegen, deren Frauen kochen. Am Wochenende besucht er seinen Vater, für den seine Frau kocht. Abends bestellt er sich Pizza.
Der ist weder gesund (hat Prä-Diabetes), noch finde ich ihn sonderlich emanzipiert, wenn er sich immer nur von Frauen durchfüttern lässt oder Essen bestellt, weil er nicht kochen möchte oder kann.
Dass er Probleme hat, Frauen kennenzulernen liegt seiner Meinung nach an den Frauen. Er sieht sich selbst als ganz tollen Fang.

Selbstreflexion ist nicht jedem gegeben.
Manchmal überschätzt man auch die vermeintlichen Stärken. Manchmal heißt, sein "Leben im Griff" zu haben auch nicht viel mehr, als keine Kontrolle abgeben zu können.

Nur allgemeine Überlegungen. Auf niemandem hier im Forum bezogen.

Gute Überlegung.

Wenn der Mensch jedoch einen Partner sucht, der ihn ergänzt, was heisst das dann ? Schaut er nach einem Partner auf Augenhöhe ( bitte keinen Shitstorm now) oder nach einer Haushälterin?
 
  • Like
Reactions: Jinxy and LouA.
Beiträge
390
  • #16
Wenn sich alle darüber beschweren dass es niemand macht, sollte doch derjenige der es macht eine kleines Kompliment und Annerkennung bekommen?

Alle Frauen so: "Männer haben Ihren Haushalt nie im Griff!"
Ein Mann kann es. Frauen: *schweigen*

Soziala Kompetenz mal wieder nicht vorhanden??

Natürrlich erwarte ich es nicht, das wäre dämlich. Aber dass sich Frauen nur auskotzen und beschweren, im Umkehrschluss aber nicht auch mal was postives (ein Lob) rausbringen ist schon bemerkenswert.
 
  • Like
Reactions: SoulFood

Bastille

User
Beiträge
2.784
  • #17
Also ich stelle mich ja jeden Abend auf den Balkon und klatsche für alle Männer, die kochen und putzen können. Find ich wichtig. 👏🥳
 
  • Like
Reactions: Sevilla21, Mr.Matchbox, Morgenrot und 7 Andere

Vergnügt

User
Beiträge
1.581
  • #18
Gute Überlegung.

Wenn der Mensch jedoch einen Partner sucht, der ihn ergänzt, was heisst das dann ? Schaut er nach einem Partner auf Augenhöhe ( bitte keinen Shitstorm now) oder nach einer Haushälterin?
Weiß ich nicht. Gibt schon Menschen mit eigenartigen Vorstellungen. Mein Bruder hat mir erst letztens erzählt, dass er nen Kumpel hat, den er so ganz in Ordnung findet, aber der sehr seltsame Vorstellungen von Beziehung hat. Für ihn ist Arbeit das Wichtigste und er erwartet von einer Partnerin, dass sie sich zurücknimmt und ihr Leben komplett an seines anpasst. Denn seiner Meinung nach ginge es nicht, dass beide Karriere machen und dann muss die Frau den Mann unterstützen. Er hat momentan keine Freundin. Mein Bruder meinte, dass man so auch keine Freundin findet oder wenn, dann halt nur ganz komische. Keine, die intelligent und selbstbewusst ist.

Ja, manche suchen quasi ne Haushälterin. Aber eigentlich ist das ja egal. Die können ja suchen, was sie wollen.
Wenn ich für mich weiß, was ich will und was nicht, dann kann ich ja an solchen Kerlen einfach vorübergehen oder zumindest schnell merken, dass es nicht passt. Aber es lohnt nicht so sehr, sich viel darüber aufzuregen. Sondern eher zu schauen: wie gefällt mir mein Leben? Fühle ich mich wohl? Was brauche ich? Was fehlt mir? Und sich dann sein eigenes Leben möglichst schön zu machen. Und einfach wissen: es haben nicht alle sonderbare Vorstellungen von Beziehung. Es gibt viele vernünftige Leute, welche eine glückliche Beziehung wünschen und gestalten können. Für so jemand einfach offen bleiben. Die anderen sein lassen wie sie sind. Kann man eh nicht ändern. Verschwendete Energie.
Lieber bei sich selber schauen, wie man sein Leben schöner gestalten kann.
Das macht einen einerseits attraktiver für die Menschen, die das auch gut können. Und andererseits macht es das nicht mehr so notwendig, jemand tolles zu finden, wenn das Leben auch so schön sein darf. Nicht die Zeit mit Warten verschwenden oder sich über die Idioten ärgern.

e40789b53616ae7345e3bc66fb6200753159.jpg
 
  • Like
Reactions: Jinxy, Femail-Me, Mentalista und ein anderer User

Vergnügt

User
Beiträge
1.581
  • #19
Also ich stelle mich ja jeden Abend auf den Balkon und klatsche für alle Männer, die kochen und putzen können. Find ich wichtig. 👏🥳
Ich muss schon sagen: es hat mir noch kein Mann ein Lob dafür ausgesprochen, dass ich berufstätig bin, obwohl ich eine Frau bin. Das ist aber was ganz besonderes und seltenes. Ein Mann, der kocht. Eine Frau, die arbeitet.
Wir sind Helden. Aber alle tun so, als wäre sowas heutzutage ganz normal. 😭
Und dabei kann ich mir sogar ganz allein und ohne fremde Hilfe den Po abputzen. Nie werde ich gelobt dafür. 😢
 
  • Like
Reactions: Jinxy, Femail-Me, LouA. und 3 Andere

Cosy

User
Beiträge
412
  • #20
Wenn sich alle darüber beschweren dass es niemand macht, sollte doch derjenige der es macht eine kleines Kompliment und Annerkennung bekommen?

Alle Frauen so: "Männer haben Ihren Haushalt nie im Griff!"
Ein Mann kann es. Frauen: *schweigen*

Soziala Kompetenz mal wieder nicht vorhanden??

Natürrlich erwarte ich es nicht, das wäre dämlich. Aber dass sich Frauen nur auskotzen und beschweren, im Umkehrschluss aber nicht auch mal was postives (ein Lob) rausbringen ist schon bemerkenswert.
Ist das so? Frauen sprechen doch für tolle Dinge durchaus Lob aus.
Oben wurde gesagt, dass Männer auch für alltägliche Dinge ein Lob brauchen. Vielleicht sind gewisse Dinge für Frauen einfach normal. Ich lobe keinen Mann dafür, dass er alles, was auf der Einkaufsliste stand auch gebracht hat.
 

chrissi22

User
Beiträge
875
  • #21
Das was du eingangs beschreibst, liebe @Cosy ist leider häufig so. Wir bekommen in Literatur und Film alle die große verzehrende Liebe als Maß, nur leider ist der Alltag dafür nicht geeignet. Da geht es meist um die Verteilung von Aufgaben. Um ständige Kompromisse. Ich glaube, dass Männer oft bequemer sind und Du als aktive und reflektierte Frau zur Herausforderung wirst. Wer das nicht will, wer das immer gescheut hat, wird lieber ausweichen.
 
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
291
  • #22
Nur leider war der Mann ein Opatyp, der sich beklagte, dass er mit 68 von einer 4 Jahre älteren Frau angemacht worden sei. Woher kommt das Selbstverständnis, dass eine 10 bis 15 Jahre jüngere passt, eine 4 Jahre ältere nicht.

Biologische Realitäten, die zwar in dem Alter keine Rolle mehr spielen, aber 30 Jahre früher eben schon. Dieses Denken spielt sich im Unterbewusstsein ab, daher helfen hier auch keine rationalen Argumente.
 

Klaus123

User
Beiträge
1.093
  • #23
Du glaubst wohl auch, du seist Sophie Scholl, oder so...
Hast nix zu putzen?
🤣
Aber hol mir doch bitte vorher ein Bier vom Kühlschrank, Schatz, ich liebe dich!
Also ich stelle mich ja jeden Abend auf den Balkon und klatsche für alle Männer, die kochen und putzen können. Find ich wichtig. 👏🥳
Ja aber muß Mann das auch praktizieren?
 

Mentalista

User
Beiträge
16.302
  • #24
Wenn sich alle darüber beschweren dass es niemand macht, sollte doch derjenige der es macht eine kleines Kompliment und Annerkennung bekommen?

Alle Frauen so: "Männer haben Ihren Haushalt nie im Griff!"
Ein Mann kann es. Frauen: *schweigen*

Soziala Kompetenz mal wieder nicht vorhanden??

Natürrlich erwarte ich es nicht, das wäre dämlich. Aber dass sich Frauen nur auskotzen und beschweren, im Umkehrschluss aber nicht auch mal was postives (ein Lob) rausbringen ist schon bemerkenswert.

Meinst du dich selber mit: Soziale Kompetenz mal wieder nicht vorhanden?
 
  • Like
Reactions: Mr.Matchbox and fraumoh

Cosy

User
Beiträge
412
  • #29
Klais 123 traut sich was! Aber ist vermutlich ironisch gemeint. 🙄🤔😳😂🤣Der macht sich zum 🐵
 

chrissi22

User
Beiträge
875
  • #30
@Mr.Matchbox
Doch na klar kann frau sich drüber freuen, auch loben, nur wenn das so entnervt und fordernd rüber kommt, fällt es schwerer. Und Komplimente und Freude sollten grundsätzlich keine Einbahnstraße sein.
 
  • Like
Reactions: fraumoh, Mr.Matchbox, Femail-Me und ein anderer User