Beiträge
120
Likes
5
  • #212
@Mohnblume,jetzt triffst du mich aber mitten ins Herz. Ich habe nur zwei meiner sechs Frauen köpfen lassen und für Anne habe ich sogar einen Scharfrichter aus Frankreich besorgt.
 
Beiträge
120
Likes
5
  • #213
Man sucht sich seinen Lebens(abschnitts)partner oft nach dem Vorbild eines Elternteils aus. So suchen sich Alkoholikerkinder oft Alkoholiker als Partner, und Frauen die als Kind geprügelt wurden haben später prügelnde Partner. Niemand macht so etwas extra. Man kennt das Schema eben als das heimische und und merkt gar nicht in welche Falle man sich begiebt. Auch Kleinkinder die von ihren Eltern misshandelt weden, wollen wieder zu ihnen zurück.
 
Beiträge
3.577
Likes
957
  • #214
Zitat von Henry VIII:
Man sucht sich seinen Lebens(abschnitts)partner oft nach dem Vorbild eines Elternteils aus. So suchen sich Alkoholikerkinder oft Alkoholiker als Partner, und Frauen die als Kind geprügelt wurden haben später prügelnde Partner. Niemand macht so etwas extra. Man kennt das Schema eben als das heimische und und merkt gar nicht in welche Falle man sich begiebt. Auch Kleinkinder die von ihren Eltern misshandelt weden, wollen wieder zu ihnen zurück.
Das machen Menschen nur so lange, bis sie anfangen zu reflektieren. Und es stimmt nicht, dass alle Kinder, die misshandelt werden, zu ihren Eltern zurück wollen. Sie müssen nur erst mal etwas anderes kennenlernen.
 
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #217
Zitat von Sieben:
Sagt mal, seid ihr eigentlich noch zu retten?? Was ist das denn hier für eine Diskussion? Was soll das werden? Ein Leitfaden: "wie kriege ich jede Frau rum"?
Nein. Es geht um eine rationale Betrachtung der Studie einer gewissen Dr. Meridith Chivers. Deren Ergebnis, ihre Interpretation und ob man die vermutete Ursache auch woanders suchen könnte.


Ich habe nicht die ganze Unterhaltung gelesen...
Das entschuldigt zwar deine Wissenslücke, nicht aber deinen dadurch verursachten Ausbruch. Der wäre mit ein wenig mehr Sorgfalt deinerseits vermeidbar gewesen.
 
Beiträge
2.024
Likes
563
  • #218
"Sieben" ich bedauere es, wenn Du Dich durch unsere kleine Diskussion angegriffen fühlst. Ich denke aber, dass Du unsere Motivation nicht siehst. Oder sehen willst.

Ich kann Dir versichern, dass ich auf der Ebene einer solchen Diskussion sehr nüchtern nach Antworten auf eine Frage suche. Wir könnten hier auch die genetischen Ursachen für Diabetes, Männer und vorzeitige ..., den Vorteil von Hybridantrieben oder die Gravitationskonstante diskutieren. Es geht hier zuerst einmal darum etwas zu verstehen ... mehr nicht.

Zitat von Sieben:
Was soll das werden? Ein Leitfaden: "wie kriege ich jede Frau rum"?
Äh ... nein. Sicherlich nicht. Wie kommst Du dazu das anzunehmen?

Zitat von Sieben:
Warum könnt ihr euch nicht von dem leiten lassen, was ihr erfahren habt? Erfahrung solltet ihr doch alle haben, oder? Wie haben eure Frauen auf dieses oder jenes reagiert, was hat sie angesprochen, in welcher Situation, was nicht? Ist das zu viel Arbeit??
Wer sagt denn, dass wir das nicht tun? Schließt denn das eine das andere aus?

Zitat von Sieben:
Sagt mal, seid ihr eigentlich noch zu retten??
Hierzu gehen die Meinungen in meinem Freundeskreis doch weit auseinander ... ;-))

@tbd: um unbefangener diskutieren zu können melde ich mich auf privatem Kanal ...
http://www.spektrum.de/lexikon/biol...wurzeln-im-sexualverhalten-des-menschen/10779
http://www.berliner-zeitung.de/arch...hs-affen-im-liebeskampf,10810590,9971680.html

Zitat von t.b.d.:
Wer würde wohl vor sich selbst eingestehen, dass ihn kopulierende Zwergschimpansen antörnen?
Die Frage muss ich nicht wirklich beantworten ...;-))

Zitat von t.b.d.:
Es könnte auch sein, das ein Reiz, der zu psychischer Erregung führt sehr viel stärker sein muss als einer der eine physische Erregung hervorruft.
Stärker ... oder vielleicht einfach nur anders ...
 
Beiträge
133
Likes
7
  • #219
Zitat von t.b.d.:
Nein. Es geht um eine rationale Betrachtung der Studie einer gewissen Dr. Meridith Chivers. Deren Ergebnis, ihre Interpretation und ob man die vermutete Ursache auch woanders suchen könnte.




Das entschuldigt zwar deine Wissenslücke, nicht aber deinen dadurch verursachten Ausbruch. Der wäre mit ein wenig mehr Sorgfalt deinerseits vermeidbar gewesen.

Ok...dann also los, versucht euch zu rechtfertigen...

So, wie du schreibst ist dir die Studie von Chivers also gut bekannt. Dann erzähl mal, welcher Fachrichtung sie entstammt und in welchem Zusammenhang die Studie erstellt wurde. Wieviele Probanden wurden getestet und aus welchem Kreis, warum, wurden sie ausgewählt. Wie war die soziale Herkunft, der Bildungsstand, die Art und Weise, wie sie Eingang in die Studie fanden? Welches Alter hatten die Probanden, welche Lebensumstände, Biografien..?

Wir können gerne diskutieren, aber auf einer wirklich sachlichen Ebene. Ich bezweifele einfach, dass deine Motivation, hier in derartiger Weise über die Erregbarkeit von Frauen zu spekulieren, auf wissenschaftliches Interesse zurückführen lässt.

Hab den Rest gelesen, aber bin nicht zu einem anderen Ergebnis gekommen, als gestern nach meiner Flasche kühlem Freitagsabendbier, dass an anderer Stelle hier auch irgendwie nur Männern zugesprochen wurde...
 
Beiträge
133
Likes
7
  • #220
Zitat von Howlith:
"Sieben" ich bedauere es, wenn Du Dich durch unsere kleine Diskussion angegriffen fühlst. Ich denke aber, dass Du unsere Motivation nicht siehst. Oder sehen willst.

Ich kann Dir versichern, dass ich auf der Ebene einer solchen Diskussion sehr nüchtern nach Antworten auf eine Frage suche. Wir könnten hier auch die genetischen Ursachen für Diabetes, Männer und vorzeitige ..., den Vorteil von Hybridantrieben oder die Gravitationskonstante diskutieren. Es geht hier zuerst einmal darum etwas zu verstehen ... mehr nicht.

Ganz genau, könnten wir, aber wenn du versuchst diese Themen anzusprechen, versagt dir ganz offensichtlich der Wortfluss...

Ich postuliere, es gibt im Durchschnitt keinen beweisbaren Unterschied zwischen Männern und Frauen. Die Individualität ist zu ausgeprägt. Unterschiedlich ist allein die gesellschaftlich geprägte Art, sich zu offenbaren.
 
Beiträge
120
Likes
5
  • #221
Selbstverständlich liebe Sieben hast du recht, es gibt keinen Unterschied zwischen Mann und Frau. Von Hinten sind sie gleich und Vorne passen sie zusammen. Beide sind gleich groß, muskulös, können schwanger werden und Kinder kriegen, die sie mit ihren hypertrophen Brustdrüsen stillen. Beide haben einen Penis (bei Hyänen stimmt das sogar) mit dem sie Loopings in die Luft pinkeln können und wenn sie so einen Mist lesen, wie ich ihn gerade schreibe, geht ihnen das gewaltig auf die Eierstöcke.
 
Beiträge
133
Likes
7
  • #222
Zitat von Henry VIII:
Selbstverständlich liebe Sieben hast du recht, es gibt keinen Unterschied zwischen Mann und Frau. Von Hinten sind sie gleich und Vorne passen sie zusammen. Beide sind gleich groß, muskulös, können schwanger werden und Kinder kriegen, die sie mit ihren hypertrophen Brustdrüsen stillen. Beide haben einen Penis (bei Hyänen stimmt das sogar) mit dem sie Loopings in die Luft pinkeln können und wenn sie so einen Mist lesen, wie ich ihn gerade schreibe, geht ihnen das gewaltig auf die Eierstöcke.

Ihro Majestät, wenn Eure Durchlaucht Vorlieb nehmen könnten, beim Thema zu bleiben, es würde meine Wenigkeit durchaus beglücken...

Nein, natürlich sind grundsätzlich Frauen und Männer unterschiedlich: Frauen der meisten Wirbeltiere, sind vollständige, zur Fortpflanzung fähige Organismen, während Männer lediglich die dazugehörigen, verschwenderisch umfassend gestalteten Spermienträger sind, die langfristig dazu gedacht waren, Prozesse wie eine positive Evolution zu begünstigen. Die Realität liest sich leider anders, aber das ist nicht unsere Verantwortung...wir sind lediglich die Leidtragenden...
(der Passus war mir jetzt ein Bedürfnis...es gibt Momente, in denen ich hierzu eine andere Meinung vertrete)


Die sexuelle Erregbarkeit von Frauen und Männern unterscheidet sich nicht. Darum ging es.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
120
Likes
5
  • #223
Ja,,aber Frauen können ihren Orgasmus besser vortäuschen und sie tuns auch, während bei vielen Männern, besonders rund ums Mittelmeer noch gar nicht angekommen ist, dass sie überhaupt einen haben. Aber da hört der Spaß auf und wir nähern uns einem sehr üblen Thema an.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #225
Zitat von Henry VIII:
Ja,,aber Frauen können ihren Orgasmus besser vortäuschen und sie tuns auch, während bei vielen Männern, besonders rund ums Mittelmeer noch gar nicht angekommen ist, dass sie überhaupt einen haben. Aber da hört der Spaß auf und wir nähern uns einem sehr üblen Thema an.
Ist bei uns ja auch rein vom Mechanismus eher einfacher bezüglich vortäuschen. Aber du hast recht, dieses Thema könnte übel werden, weshalb ich es auch nicht weiter ausführe Mister Royal Highness. Was Howliths Gravitationskante angeht....damit meint Ihr jetzt aber nicht die vom Alter bestimmte zunehmende Erdanziehung einiger Bereiche des Frauenkörpers? Wenn ja, bitte weiter machen. Die Schlussfolgerungen von Euch könnten mich erheitern..:)