D

Deleted member 7532

  • #36
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Fraunette and himbeermond

ICQ

Beiträge
1.573
Likes
1.883
  • #37
  • Like
Reactions: Fraunette, Sevilla21, himbeermond und 2 Andere
Beiträge
1.050
Likes
939
  • #38
Bezieht sich nicht nur auf dein Aussehen, sondern auf das Gesamtbild, das du hier so von dir zeichnest - eben sehr von dir überzeugt.
Echt beeindruckend.
Oh, vielen Dank! Ich bin nun etwas verlegen, ich könnte über dich ehrlich gesagt gar keine Aussage treffen, du bist mir bislang noch nicht so aufgefallen. Ich habe mitbekommen, daß du ziemlich viel schreibst, aber ich habe mir anhand dessen leider noch kein Bild von dir machen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 22408

  • #39
die Frau soll gerne attraktiver sein als der Mann, aber darf aucb keine strahlende Schönheit sein, bei der die Gefahr besteht, daß zuviel Konkurrenz für den Mann vorhanden ist. Ich kenne das Dilemma zur Genüge.
Das Problem kenne ich umgekehrt auch, geehrte 'MonDieu'! Aber so lange meine Herzenskönigin ständig ihre transparenten, schwarzen Strumpfhosen trägt, braucht sie keine Bange haben. Die meisten typischen deutschen Frauen haben kaum noch echte Weiblichkeit in sich, die mich überzeugt.
 
  • Like
Reactions: HrMahlzahn
D

Deleted member 20013

  • #42
Ich sehe das so, dass du dich mal mit dem Unterschied zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung und Subjektivität auseinandersetzen könntest.
Aber wer sagt einem dass die Fremdwahrnehmung von irgendwem anders objektiver bzw. weniger subjektiv ist als die eigene Selbstwahrnehmung? o_O
Ersteinmal habe ich in meinem Post gar keine Stellung bezogen, auf die dein Post in irgendeiner Weise hätte aufgebaut werden können, sondern lediglich Themenkomplexe angerissen.
Somit offenbarte dein Post, dass du meinen nicht erfasst hast und ihn nur mit deinen eigenen Gedanken gefüllt hast, denn mein Post war nur ein gähnend leerer Krug.

Da du mich jetzt aber so freundlich gebeten hast, welche Inhalte ich aus diesen Themenkomplexen hier anwenden möchte, dann kann ich dir ganz kurz Folgendes sagen:

Wenn ich darüber sprechen wollen würde (was ich nicht will) würde es auf den Punkt hinaus laufen, dass die Selbstwahrnehmung in den allermeisten Fälle eklatant von der Fremdwahrnehmung abweicht und beides hochgradig (um nicht zu sagen "ausschließlich") subjektiv ist. Beides soll nicht in Konkurrenz zu einander gesetzt werden.
Des Weiteren ist in dem Zusammenhang essentiell (um nicht zu sagen "selbstverständlich"), dass auch Fremdwahrnehmungen von unterschiedlichen Menschen bei weitem nicht identisch sind.


So.
Sie Verbindung zum Eingangspost musst du nun schon selbst herstellen.
Ich mache hier nicht der Erklärbär.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: HrMahlzahn

ICQ

Beiträge
1.573
Likes
1.883
  • #43
Ersteinmal habe ich in meinem Post gar keine Stellung bezogen, auf die dein Post in irgendeiner Weise hätte aufgebaut werden können, sondern lediglich Themenkomplexe angerissen.
Das würde ich an deiner Stelle jetzt auch behaupten. :D
Du hast zwei Ansätze gebracht. Auf den ersten bin ich ergänzend eingegangen.
Dem zweiten stimme ich zu und hatte auch nichts hinzuzufügen.

Man könnte, da explizit optische Attraktivität angesprochen war, als möglichen dritten Ansatz noch die verschiedenen Arten der Attraktivität ins Gespräch bringen. Es könnte interessant sein, wie diese sich ergänzen, summieren oder gegeneinander aufwiegen ließen und auch wo es dafür Grenzen gäbe. Sprich, welche Eigenschaften Attraktivität in den Schatten stellen.

Da du mich jetzt aber so freundlich gebeten hast, welche Inhalte ich aus diesen Themenkomplexen hier anwenden möchte, dann kann ich dir ganz kurz Folgendes sagen:
Zu gütig.
Es wäre nun wirklich nicht nötig gewesen dafür deinen Nachtschlaf zu opfern.
Ich wünsche dennoch einen erholsamen solchen gehabt zu haben.

Wenn ich darüber sprechen wollen würde (was ich nicht will) würde es auf den Punkt hinaus laufen, dass die Selbstwahrnehmung in den allermeisten Fälle eklatant von der Fremdwahrnehmung abweicht und beides hochgradig (um nicht zu sagen "ausschließlich") subjektiv ist. Beides soll nicht in Konkurrenz zu einander gesetzt werden.
Des Weiteren ist in dem Zusammenhang essentiell (um nicht zu sagen "selbstverständlich"), dass auch Fremdwahrnehmungen von unterschiedlichen Menschen bei weitem nicht identisch sind.
Sag ich doch. :rolleyes:
 
Beiträge
8.836
Likes
5.959
  • #45
mir ist aufgefallen, dass männer immer auf der suche nach frauen sind, die optisch in einer anderen (weit höheren) liga spielen.
Um mich nur mal auf den "Thread-Titel" zu beziehen, der da lautet
"Männer suchen weit schönere Frauen"
...........möchte ich kurz dazu anmerken, dass dies "unisex" ist, also auf beiderlei Geschlecht bzw. auf allerlei Geschlecht (divers) zutrifft.
 
Beiträge
306
Likes
488
  • #46
mir ist aufgefallen, dass männer immer auf der suche nach frauen sind, die optisch in einer anderen (weit höheren) liga spielen.
Das heißt, meine Männer waren immer leicht hässlicher als ich ?...da könnte was dran sein...
Zum Glück haben Frauen ja die ausgeprägte Gabe, sich Typen schönsehen zu können. Dann fluppt es trotz Gefälle.
Wenn man dumpf ignoriert, dass Attraktivität was ganz anderes ist als der schöne Schein...
 
  • Like
Reactions: Mimps
Beiträge
162
Likes
161
  • #48
Ich lach mich scheckig....(vielleicht bin ich dann attraktiver ?..;))
Ja, du strahlst dann so, dass zum Einen die "Schecken" keine Rolle mehr spielen und @creolo sich desweiteren im Schatten 'rumdrückt? :D

Ich denke das sowieso - damit meine ich nicht den hübschen Spaß von @creolo - und mich interessiert genau deshalb die exponierte Attraktivität anderer Menschen sowieso wenig. Wenn man die eigene völlige Subjektivität jeder Wahrnehmung akzeptiert hat, dann gilt es nur noch Brücken zwischen den Inseln, als Sinnbild jeden Wesens, zu schlagen. Und wenn ich weiß, wie kümmerlich meine Wahrnehmung ist, dass das alles auf unzulänglicher Basis nur eigene mehr oder weniger unzulängliche Interpretation ist, mag man vielleicht verstehen, dass Anziehung, so unergründlich die ist, wesentlich wird. Die Triebfeder die eigene Einsamkeit zu überwinden, Nähe zu suchen, Brücken zu schlagen, Kontakt aufzunehmen und zu pflegen.

Dem steht entgegen das Wahrgenommene als objektiv und real zu interpretieren, so wie alles andere Wahrgenommene auch. Aus diesen völlig subjektiven Eindrücken werden sich mit Hilfe des Intellekts die dollsten, wieder völlig subjektiven Konstrukte gebastelt, um sich in dieser kaum wahrgenommenen Welt ein wenig besser orientieren zu können. Dabei ist der Intellekt, der "bewusste" Geist(, eigentlich lachen sogar die Hühner über solche Hybris) auch nur ein Hilfsmittel um sich im eigenen, nur in geringsten Ausschnitten wahrgenommenen Kosmos besser orientieren zu können.

Faszinierend ist, warum das, d.h. die eindeutig subjektive, interpretierende Wahrnehmung und Verarbeitung, als so real empfunden wird.
Entscheidend ist nur die Anziehung das Brücken schlagen, der Austausch mit anderen, der normativ wirkt, zu Regeln führt, zu gemeinsamen Erkenntnissen, zu Gemeinsamkeit.

Und dann werden hier beispielsweise partnersuchende Männer erwähnt, die nur wenig mehr als die utilitaristische Sicht an der Hand haben jede halbwegs attraktive, pardon, schöne Frau daten zu können oder eine Partnerschaft nicht länger aufrecht erhalten können, als die gnädig die Sicht auf den Partner verklärende rosarote Brille zulässt.
Ich kan nschon jene verstehen, die Liebe für ein universelles Prinzip halten. Aus jeder Anziehung kann Liebe erwachsen und man kann sich dem ergeben, Liebe macht glücklich, denn es kommt oft etwas zurück. Aber dem steht häufig die persönliche "Realität" entgegen oder schon die Mühe Liebe und Sex einordnen zu können. Dann kann man vielleicht auch verstehen, dass man Liebe nur geben kann, nicht erwarten. Hätte ich auch "einfordern" schreiben können, denn Kommunikation, Kontakt sind in der allgemeinen Betrachtung Zug um Zug Geschäfte, die wenigstens ausgeglichen sein müssen. Müssen sie nicht. Wenn das als real und primär wahrgenommen wird, kann die Anziehung, die Liebe dahinter nicht als wesentlicher "Deal" jeder Beziehung wahrgenommen werden. Es ändert das eigene Verhalten erheblich, wenn man diesen wesentlichen, persönlich erfüllenden Deal im Blick behält. Und selbstverständlich ist das nur eine ausschnittsweise Betrachtung, aus dem Kontext entstanden: @Synergie s Betrachtung zur Subjektivität und @Schreiberin+ der Attraktivität nicht abträgliche "Schecken" als Auslöser des gedanklichen Spaziergangs.
 
Beiträge
7
Likes
4
  • #49
huhu..ich bin ganz neu hier, habe hier gestöbert und bin auf DIESE Unterhaltung gestoßen..
Erst habe ich mich zurück gehalten, aber als ich zu Ende gelesen habe konnte ich nicht Anders..
ICH glaube das es OHNE UMSCHWEIFE STIMMT das Männer hier nach Frauen schauen die " in einer anderen optischen Liga spielen"..
aber NOCHMEHR fasziniert mich dann, wenn sie OBENDREIN noch schreiben:
sollte selbständig, schlau, eigenständig und finanziell unabhängig sein..
FRAGE: BRAUCHT eine SOLCHE Frau einen solchen Mann?
Bei manchen Anfragen die ich bekomme würde ich gerne antworten:
Junge, mach mal die 80ziger Jahre Frisur weg ZUSAMMEN mit dem ACHSELSHIRT und dann reden wir nochmal..
Was ich damit sagen will..
Man wird hier IMMER WIEDER diese Typen finden - wegklicken und fertig..
 
  • Like
Reactions: Mentalista
Beiträge
7
Likes
4
  • #52
@equinox..
Ich habe den Link jetzt nicht angeschaut, aber..
ICH sehe das SO..
Ich glaube das es nicht um Schönheit geht sondern um DIE EIGENE WAHRNEHMUNG..
Bei mir funktioniert das nach dem Prinzip:
" Ich weiß nicht was ich suche - aber mein Bauchgefühl wird mir sagen wenn ich es gefunden habe.."
 
  • Like
Reactions: Vergnügt
Beiträge
7
Likes
4
  • #53
Ach, und NOCH ETWAS..
Ich habe heute Morgen ein paar Anfragen beantwortet mit einem GANZ EHRLICHEN SATZ !!
Ich schrieb:
" Danke für dein Kompliment, lieber XY aber - DU BIST NICHT MEIN TYP "
DAS ist wohl die EHRLICHSTE und FAIRSTE Antwort die man geben kann !!!
Aber !!!! DIE REAKTIONEN ?????
Die möchte ich jetzt HIER nicht erzählen !!
Nur Soviel: " Blöde Kuh " war noch das harmloseste !!
Ich könnte jetzt eine kleine Zicke sein und denjenigen melden, aber..
Ich sitze hier und lache..
SOLCHE MÄNNER BRAUCHT DIE WELT !!
Und ich denke mir:
Mein Freund - du bist sicher nicht ohne Grund allein..
Also Marie..
Kopf hoch und weiter..
Du hast viel Liebe zu geben - gib' sie DEM RICHTIGEN!!
 
Beiträge
16.063
Likes
8.098
  • #54
mir ist aufgefallen, dass männer immer auf der suche nach frauen sind, die optisch in einer anderen (weit höheren) liga spielen.
bei "gleichattraktiven" habe ich leider kaum oder wenig chancen. würde mich optisch in die höhere mittelklasse einordnen. wie seht ihr das?
Sehe ich nicht so, wenn ich durch meine Stadt gehe. Da sehe ich oft genau das Gegenteil.

Was ist höhere Mittelklasse?:rolleyes::p Meine Beobachtung ist, dass schlanke, gut aussehende Frauen öfter Single sind, als Frauen, die nicht so aussehen.
 
D

Deleted member 7532

  • #55
Sehe ich nicht so, wenn ich durch meine Stadt gehe. Da sehe ich oft genau das Gegenteil.

Was ist höhere Mittelklasse?:rolleyes::p Meine Beobachtung ist, dass schlanke, gut aussehende Frauen öfter Single sind, als Frauen, die nicht so aussehen.
Diese beiden Wahrnehmungen schließen einander doch nicht aus.
Eine Variante wäre zb., dass in langjährigen Beziehungen beide langsam zulegen - Frauen mehr als Männer. Deine Wahrnehmung.
Schließt aber doch nicht aus, dass Männer nach der Trennung befinden, dass sie jetzt aber ein Kontrastprogramm in jeder Hinsicht (also auch optisch) wollen.

Von Tunnelblick und Fehlwahrnehmungen sowohl auf @hikhak Seite ,als auch deinerseits mal ganz abgesehen.
 
  • Like
Reactions: himbeermond and Deleted member 21128
Beiträge
1.538
Likes
2.614
  • #56
huhu..ich bin ganz neu hier, habe hier gestöbert und bin auf DIESE Unterhaltung gestoßen..
Erst habe ich mich zurück gehalten, aber als ich zu Ende gelesen habe konnte ich nicht Anders..
ICH glaube das es OHNE UMSCHWEIFE STIMMT das Männer hier nach Frauen schauen die " in einer anderen optischen Liga spielen"..
aber NOCHMEHR fasziniert mich dann, wenn sie OBENDREIN noch schreiben:
sollte selbständig, schlau, eigenständig und finanziell unabhängig sein..
FRAGE: BRAUCHT eine SOLCHE Frau einen solchen Mann?
Geht es denn bei Beziehung um BRAUCHEN? Ich dachte, es geht ums Wollen. Warum sollte eine schlaue, eigenständige, unabhängige, schöne Frau keinen liebenswerten Partner wollen? Also, ich halte mich nicht für mega schlau, aber auch nicht für dumm, für relativ eigenständig und unabhängig und ein bisschen hübscher als der Durchschnitt. Wenn ich einen Mann kennenlernte, der vielleicht nur durchschnittlich aussieht, ein paar Jährchen älter ist, also vom äußeren her vielleicht ein "Downdating" wäre, weil man auf den ersten Blick sagen würde: sie könnte doch jemand jüngeres und hübscheres haben. Aber der hat eine tolle Persönlichkeit und strahlt was aus, was ich attraktiv finde und ich fühle mich wohl in seiner Gegenwart und die Chemie stimmt, ich würde den sofort nehmen. Vielleicht nicht brauchen, aber wollen. ;)

Bei manchen Anfragen die ich bekomme würde ich gerne antworten:
Junge, mach mal die 80ziger Jahre Frisur weg ZUSAMMEN mit dem ACHSELSHIRT und dann reden wir nochmal..
Besser nicht. Das liest sich so, als wärst du die Mutter dieses Mannes. Und kritisierende und nörgelnde Frauen suchen die wenigsten Männer, glaub ich mal.

Was ich damit sagen will..
Man wird hier IMMER WIEDER diese Typen finden - wegklicken und fertig..
Ja, solche Männer gibt es zu hauf. So wie es zu hauf arrogante Frauen gibt, die alles wegklicken, was ihren selbstgesteckten hohen Ansprüchen scheinbar nie genügen kann.
 
  • Like
Reactions: GenerationX, Hannes2004 and himbeermond
Beiträge
1.538
Likes
2.614
  • #57
Diese beiden Wahrnehmungen schließen einander doch nicht aus.
Eine Variante wäre zb., dass in langjährigen Beziehungen beide langsam zulegen - Frauen mehr als Männer. Deine Wahrnehmung.
Schließt aber doch nicht aus, dass Männer nach der Trennung befinden, dass sie jetzt aber ein Kontrastprogramm in jeder Hinsicht (also auch optisch) wollen.

Von Tunnelblick und Fehlwahrnehmungen sowohl auf @hikhak Seite ,als auch deinerseits mal ganz abgesehen.
Und vielleicht sind diese optisch ungleichen Beziehungen ja auch ein Beleg dafür, dass in einer längerfristigen Partnerschaft das Aussehen nicht mehr so wichtig ist, und es doch andere Werte sind, die eine Beziehung glücklich aufrecht erhalten.
 
  • Like
Reactions: GenerationX, Hannes2004, fuzy und 3 Andere
D

Deleted member 7532

  • #58
Und vielleicht sind diese optisch ungleichen Beziehungen ja auch ein Beleg dafür, dass in einer längerfristigen Partnerschaft das Aussehen nicht mehr so wichtig ist, und es doch andere Werte sind, die eine Beziehung glücklich aufrecht erhalten.
Absolut - genauso wie ich einige (glückliche) Paare im Umfeld habe, die sagen, nach dem gängigen Ausfiltern (nach Sport und sonstigen Kriterien) bei PS dürften sie niemals seit 20 und mehr Jahren glücklich sein.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Vergnügt
Beiträge
16.063
Likes
8.098
  • #59
Und vielleicht sind diese optisch ungleichen Beziehungen ja auch ein Beleg dafür, dass in einer längerfristigen Partnerschaft das Aussehen nicht mehr so wichtig ist, und es doch andere Werte sind, die eine Beziehung glücklich aufrecht erhalten.
Ich gehe davon aus, dass die Frauen schon vor der Beziehung so aussahen und nicht erst in der Beziehung ihr Aussehen erworben haben.
 
Beiträge
1.037
Likes
246
  • #60
Ich glaube das es nicht um Schönheit geht sondern um DIE EIGENE WAHRNEHMUNG.
... der Spot verdeutlicht allerdings auch, welche Bandbreiten der (Selbst-)Darstellung - und damit auch hinischtlich Wirkungen und Wahrnehmung - bestehen. Es ist ja schließlich in jeder Szene diesselbe Darstellerin, die nur Gestik und Körperhaltung, Aufmachung und Makeup variiert. Darüber nachzudenken, kann (für Männer und Frauen) durchaus hilfreich sein.