G

Gast

Gast
  • #121
fafner: du könntest mich jetzt, wenn die Kamera offen wäre, grinsend da sitzen sehen. Wie immer wieder mal :))))
 

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #123
Zitat von fafner:
Sag mal, da laufen nicht alle Männer schreiend weg, wenn Du ihnen das erzählst...? :-/

Sag mal,warum versuchst du zu beleidigen? Mehr kannst du zum Thema nicht beitragen? Wie arm!

Traust du anderen Männern so wenig zu, weil du anscheinend mit diesem Thema überfordert bist?

Und... wie kommst du darauf, dass ich mich mit Männer in der Art und Weise unterhalte?
 

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #124
Zitat von balle:
Liebe Mentalista,
vielleicht vergisst du ein wenig, dass man sich auch weiterentwickelt, sich gar nicht ganz finden kann. Ein Partner spiegelt mich auch, zeigt mir meine negativen Seiten aus, regt mich dadurch an mich weiter zu entwickeln.
Ich glaube schon, dass man sich selbst lieben muss, um lieben zu können. Aber ich glaube nicht daran, dass du einen Typ aussuchen kannst, den du für dich passend hältst. Oft sind gerade die Männer, die anders als du ticken, eine enorme Bereicherung.
Eine Partnerschaft ist nicht die Sahne, sondern ist das Eis!

Vielleicht bist du um einiges jünger als ich und gerne darfst du deine Meinung haben. Man entwickelt sich eigentlich immer weiter, ich denke aber im reiferen Alter weniger.

Es ist erstaunlich, dass du für mich als wildfremde Frau weisst, was ich mir aussuchen kann oder nicht.

Du gehst von dir aus, was absolut für dich gesehen i. O. ist, aber bitte übertrage doch das nicht auf mich.

Ich mag es : gleich und gleich gesellt sich gern. Wer es anders, genau gegensätzlich braucht, um sich seine negativen Seiten zu spiegeln, gerne... Ich weiss, was meine Schwächen sind .-), dazu brauche ich keinen Mann, der mir das zeigen soll. Wo bleibt da ausserdem der Spass?

Mein Single-Leben ist für mich das gute Eis, ein zu mir passender Mann, der sich selbst und mir gegenüber ein wahrer Partner ist, wäre für mich das Sahnehäubchen obendrauf.
 
  • Like
Reactions: Traumichnich

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #125
Zitat von Mentalista:
Mein Single-Leben ist für mich das gute Eis, ein zu mir passender Mann, der sich selbst und mir gegenüber ein wahrer Partner ist, wäre für mich das Sahnehäubchen obendrauf.
Wenn meine Partnerin zu mir sagte, "Schatz, Du bist das Sahnehäubchen auf meinem Single-Leben", ich müßte schreiend davonlaufen. :-/
 

Solusmi

User
Beiträge
5
  • #126
Ich habe Bonitas Problem so verstanden: Die Männer mit denen sie sich trifft wollen keine Beziehung weil sie ihnen nicht weiblich genug ist. Ich gehe hier vom eher traditionellen weiblich aus. Es ist ja nicht nur das Aussehen sondern auch das Verhalten das stimmen muss.

@ Bonita: Versuch doch mal bei den Treffen ein paar dieser typisch-weiblichen-Verhaltensweisen bewusst zu zeigen. Keine Ahnung wie die aus sehen sollen? Es gibt Bücher über so was. Datingratgeber gibt 's auch in einer Stadtbibliothek. Oder, frag doch die Herren selbst was sie die Beziehung mit dir meiden lässt.

Gute Jagt.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #127
Zitat von fafner:
Wenn meine Partnerin zu mir sagte, "Schatz, Du bist das Sahnehäubchen auf meinem Single-Leben", ich müßte schreiend davonlaufen. :-/

Lies noch mal selbst. Eine "Partnerin" kann das zu dir gar nicht sagen, weil sie selbst kein Single ist.

Obwohl, wenn sie das zu dir so sagen würden, kann ich dich sogar sehr gut verstehen, dass du infantil schreiend davon läuftst. Sie ist doch gar kein Single, aber sagt ihm gleichem Atemzug, dass sie ein Singleleben führt, also mit dir keine Beziehung hat....
 

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #128
Ich hab das schon verstanden. :)

Eine Partnerschaft, die idealisierten Vorstellungen entspricht, wäre für Dich ein nice-to-have. Bei etwas weniger bleibst Du lieber Single. Wie so viele andere hier.

Ich wollte nur so ein Sahnehäubchen nicht sein und ich kann mir nicht mal einen Mann vorstellen, der das wollte... :-/
 

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #129
Zitat von fafner:
Ich hab das schon verstanden. :)
Eine Partnerschaft, die idealisierten Vorstellungen entspricht, wäre für Dich ein nice-to-have. Bei etwas weniger bleibst Du lieber Single. Wie so viele andere hier.

Ich wollte nur so ein Sahnehäubchen nicht sein und ich kann mir nicht mal einen Mann vorstellen, der das wollte... :-/

Dein Eindruck ist falsch, genauso falsch wie anmassend, wissen bzw. bestimmen zu wollen, was ich und viele Andere hier im Forum angeblich denken, fühlen.

Schade, dass du so wenig Selbstbewusstein hast, ein männliches Sahnehäubchen ist für mich was ganz edles, seltenes und schönes. Wenn so viele Männer wirklich so denken, wie du zu wissen meinst, dann macht mich das traurig und ist eine Bestätigung, warum viele Männer händeringend eine Beziehung möchten, aber nicht an ihr Ziel kommen.
 

Nt696

User
Beiträge
16
  • #131
Zitat von Bonita:
Ich weiß nicht so recht, wie ich meine Frage, die sich vor allem an die Männer hier richtet, formulieren soll - ich versuch es einfach mal:

Ich bin Mitte 30, mit 174 wohl eher groß, bin - auch bedingt durch den Sport, den ich (tw. bewerbsmäßig) treibe - schlank und gut trainiert, bin im Beruf in einer Leitungsposition und mache mich auch gerade selbständig (bevor jetzt viele denken, da ist keine Zeit für Partnerschaft - ich habe ausreichend Freizeit, kann mir alles nahezu frei einteilen).

Du bist im besten Alter, und viele Männer möchten eher große Frauen, mit guter Figur--alles prima !
Weiterhin machst Du Karriere, es kommt ein wenig darauf an, wie Du Dich verkaufst (schlimmer Ausdruck,aber es fällt mir nichts passenderes ein). Tatsächlich wollen viele Männer eher "Beschützer" sein, und der Frau etwas bieten (fälschlicherweise).Oftmals geht es dem Mann dabei um den Status,daher auch oft Statussymbole...
Du kannst Dich wie in der Werbung verkaufen mit "Mein Haus,mein Boot...",oder es mit British-Understatement versuchen.
Interessanter finde ich es, wenn mir eine Frau erzählt, was genau Sie an Ihrem Beruf so spannend findet (z.B.:Menschen zu fördern, fordern...).Um dem Mann das Gefühl zu geben, er sei der "Beschützer", kannst Du Dich eher so verkaufen:
"Ich mache mich mit meinem eigenen kleinen Geschäft selbstständig, klein aber fein".
Triffst Du Dich mit einem Banker/Anwalt/Personaler...kannst Du ihn ja nach einem Tipp zur Selbständigkeit fragen, z.B. wie finanziere ich das? Wie sieht das rechtlich aus ? .... ich denke mal, auch eine Frau wird gerne um Rat gefragt ;o)

Privat habe ich eher frauen-untypische Hobbies (Motorrad fahren, Offroad-Touren, solche Dinge), bin auch generell eher eine Draufgängerin - zumindest sagen das alle aus meinem auch überwiegend männlichen Freundeskreis.

Auch hier ist das an sich kein Problem, fährt der Mann eine Harley, wird er das toll finden. Wenn Du ihm allerdings nicht das Gefühl gibst, dass er Dich beraten/unterstützen und beschützen kann, sieht/fühlt er keine Chance bei Dir.
Erwähne es, und beschreibe kleine Schwächen dabei, z.B.: Ich fahre Motorrad, aber ich wünsche mir einen Partner, der
-spannende Touren plant
-tolle Aussichtspunkte kennt
-sich in praktischen Dingen auskennt...
-mich auch mal mitnimmt, so dass ich nicht immer selbst fahren muss,sondern mich an ihm festhalten kann

Allerdings bin ich natürlich auch gerne Frau, was heißen soll, dass ich nicht wie ein "Mannsweib" daher komme, sondern durchaus gerne stilvoll in Rock/Kleid und hohen Hacken außer Haus gehe.
Zu sehr will ich gar nicht ins Detail gehen, mir geht es grade darum, ein schemenhaftes Bild von mir abzugeben, um meine Frage für euch nachvollziehbar machen zu können.
Worum es mir eigentlich geht - lerne ich einen Mann kennen (egal, ob hier auf PS oder im realen Leben), gibt es erst mal das übliche Kennen lernen, man unterhält sich, versucht, diverse Lebenseinstellungen, Lebensweisen, Interessen oder ähnliches vom Gegenüber zu erfahren, entwickelt Interesse, zeigt das teilweise auch und kommt sich langsam näher.
Und dann kommt (zumindest in meinem Fall) irgendwann der Moment, in dem sich herausstellt, dass ich entweder als das "heiße Abenteuer für zwischendurch" oder der "weibliche coole Kumpel" werde.
Und jedesmal, wenn dieser Moment eintritt, höre ich vom betreffenden Mann, "du bist einfach eine zu starke Frau, mit der ich nicht mithalten könnte" oder "ich glaube nicht, dass ich dir auf Dauer reichen würde" oder "du bist einfach klasse, siehst auch heiß aus aber du bist mir zu sympathisch, als dass ich das tolle Verhältnis zu dir durch eine evtl. dann doch gescheiterte Beziehung verlieren will".

Wenn eine Frau Figurbetont und mit hohen Hacken ausgeht, weckt die Biologie im Mann eben den Wunsch nach Abenteuer,ist so.
Auch wenn es jetzt blöd klingt, versuche mal, dass als Bestätigung zu sehen, dass Du attraktiv bist.
Wenn Du Deine Attraktivität nun damit verbindest, dass geimeinsame Interessen nicht ins Kumpelhaft, sondern eine schöne Beziehung mit vielen schönen Aktivitäten mündet, dann wecke den "Jagdinstinkt" im Mann.
Im allgemeinen sprechen Männer eben mehr auf Dich an, wenn DU etwa mehr Haut zeigst.
Das muss nicht immer das Dekollete sein, auch kurze Arme oder ein freier Rücken/Schultern wirken.
Wenn er Dich als zu sympathisch empfinden könnte, ist er entweder doof, oder Du suchst zu viele Gemeinsamkeiten.
Ich habe immer 3 Gemeinsamkeiten gesucht, und auch dann bewusst ein Männerhobby (Fußball geht immer) eingebaut.
Wenn Du hier einen Mädelsabend einbaust,oder Shoppen,Kosmetik,etc. müsste es klappen.
Eine Herausforderung bist Du dann eher, wenn Du gerade nicht sofort und immer Zeit hast (willst Du gelten,mach DIch selten),das aber nur kurzfristig so ist.
Den Abenteurer würde ich testen, ob er bereit ist, mehr Geduld zu haben. Vielleicht probiert er es einfach nur oft, und ist doch nicht der Lover schlechthin (hier gilt die Dreier-Regel),und ist letztendlich froh, die richtige gefunden zu haben.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiter helfen, und habe es verständlich rüber gebracht.

Jetzt endlich zu meiner Frage an die Männerwelt -
Ist es denn wirklich so schlimm, eine selbstsichere Frau an der Seite zu haben bzw. wieso sieht Mann denn dann zb nicht, dass eine solche Frau gerade an dessen Seite insgeheim doch gerne das "schwache Geschlecht" ist?

Wie gesagt, gib ihm einfach nur das Gefühl, dass er der starke ist, und sag es ihm auch. Auch Männer bekommen mal gerne ein Kompliment.

Ich bin mir gerade nicht sicher, ob ich meine Frage halbwegs verständlich stellen konnte, bin aber dankbar für jeden Denkanstoß.... ;)

Freunde hab ich nämlich genug, die such ich nicht hier auf PS,
und Abenteuer will ich auch keine mehr - eher endlich wieder mal eine Beziehung, in der ich das Gefühl habe, "angekommen zu sein".......

Hi, ich habe die Antworten einfach reingepostet, geht leichter ;o)
 
Beiträge
6.062
  • #132
Wenn ich meinen Senf dazu geben darf (und die OP überhaupt noch mitliest) :

1)
Bleib' und sei einfach so, wie Du bist, autentisch, spiel' keine Rolle(n). Das geht *immer* schief, bei manchen früher, bei anderen später - aber auf jeden Fall !
2)
Tu' (und zieh' Dir an ! ), was DU für richtig hältst, nicht, was Du meinst, was Männer (welche ?) mögen !

Und im übrigen halte es mit dem Motto von Fisherman's Friend (analog) : Bist Du zu stark, sind sie zu schwach ! ;-)
 

Didymus

User
Beiträge
3
  • #133
Hallo Bonita,

ich helfe Dir jetzt vielleicht nicht wirklich weiter aber möglicherweise kannst Du für Dich etwas mitnehmen.
Ich bin das genaue Gegenteil von Dir. Männlich, 37, mit vielen typisch weiblichen Attributen. Ich tanze Ballett, höre viel Musik, habe an typischen Männerrunden kein Interesse, bin gefühlvoll, meine Kleidung mag auch nicht gerade machohaft sein, trotzdem gibt es auch die typischen "Männerthemen".
Ein Wochenende mit Militärfahrzeugen, Sportschießen, Technik. Geht also auch.
Spätestens, wenn mich Frauen kennenlernen und es ernster wird, stehe ich alleine da. Ich bin für viele zu kompliziert, passe in keine Schublade und schaffe dadurch anscheinend eine große Unsicherheit.
Gleiches könnte ich mir bei Dir auch denken.
Und nein, ich möchte auch nicht immer der Heterosexuelle "Schwule Freund" sein, mit dem man über alles reden kann, da er so viel Gefühl hat. Auch da sehe ich eine parallele zu Dir.

Ob es Dir hilft, gute Frage
Liebe Grüße
Didymus
 
G

Gast

Gast
  • #134
Der Eröffnungstext ist sechs Monate alt.
 
G

Gast

Gast
  • #136
Na, er schrieb explizit an die TE und ich denke nicht, dass sie das noch liest. Etwas anderes wäre, er hätte es grundsätzlich, allgemeingültig gemeint. Warum dann aber die persönliche Anrede?
 
Zuletzt bearbeitet:

IPv6

User
Beiträge
2.707
  • #137
Zitat von chiller7:
Na, er schrieb explizit an die TE und ich denke nicht, dass sie das noch liest. Etwas anderes wäre, er hätte es grundsätzlich, allgemeingültig gemeint. Warum dann aber die persönliche Anrede?

Naja, die TE mag da nicht mehr mitlesen, aber es könnte ja durchaus neue Foristen interessieren und für diese aktuell sein.

Allerdings kann man der Diskussion nur noch schlecht folgen, da auf vielen Seiten mal wieder nur Gast mit Gast diskutiert...